Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.08.2017, 23:38:08

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 18626
  • Letzte: Memphiz
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 477115
  • Themen insgesamt: 38380
  • Heute online: 484
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  CUPS stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein  (Gelesen 849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #15 am: 12.08.2017, 21:08:34 »
Man hat bei Cups ja die Auswahl, ob man das Druckermodel wählt, oder ihm direkt das PPD-File (local auf meiner Platte) anbietet. Weil es bei allen Treibern immer das gleiche Ergebnis war habe ich wieder das neuere File genommen, was ich vorher von Lexmark heruntergeladen habe. War wieder für Ubuntu 14.04 LTS, das hast Du ja anfänglich als falsch deklariert - aber Deine Version hatte ja auch kein anderes Ergebnis geliefert. Lexmark hatte das speziell als Cups-Treiber bezeichnet.

...oder sollte ich bei der PPD-Dateiabfrage nur meinen Drucker auswählen? Lädt er dann von der Paketverwaltung einen anderen Treiber?

So, habe jetzt die andere Variante probiert (Druckermodell auswählen und nicht ihm das PPD-File vorsetzen)
Jetzt sieht die Einbindung so aus:
Treiber:   Lexmark CS720 Series , Postscript-Lexmark 20160218 (OpenPrinting LSB 3.2) (color, 2-sided printing)
Verbindung:   ipp://192.168.1.19:9100
Einstellungen:   job-sheets=none, none media=iso_a4_210x297mm sides=two-sided-long-edge

...habe aber ein kleines Ausrufezeichen auf meinem Drucker in der Systemsteuerung (Irgendein Filter fehlt ihm bei der Patronenfüllstandabfrage) und natürlich stelle ich jetzt immer den Lexi als Standard-Drucker ein.

Wieder gleiches Ergebnis -> PDF

-volker-
« Letzte Änderung: 12.08.2017, 21:24:16 von Volker S »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #16 am: 14.08.2017, 10:36:22 »
Ich denke mal ich habe den Übeltäter.

Cups >= 1.6 verwurschtelt alles zu PDF als Standardausgabe. Das scheint neuerdings eine Art Vorgabe zu sein alle möglichen Druckersprachen, die der Drucker kann, mit Hilfe des PPD-Files (Treiber) in PDF umzuwandeln. Developer, die die PPD's entwickeln sind dazu angehalten keine ppd's zu Verfügung zu stellen, wenn der Drucker nur Postscript beherrscht.

Jedenfalls habe ich diesen Satz so verstanden (ganz kapiert habe ich das nicht, warum non-Postscript Drucker ausschließlich Postscript brauchen):
"Having this workflow we ask all driver developers kindly to not create any PPDs/drivers for non-Postscript printers which require exclusively PostScript. PPD files should at least accept PDF or CUPS Raster now."

Quelle: Wiki-Linuxfoundation

-volker-
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 13:22:28 von Volker S »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #17 am: 14.08.2017, 15:51:12 »
Postscript-Lexmark http://www.openprinting.org/download/printdriver/debian/dists/lsb3.2/main/binary-amd64/openprinting-ppds-postscript-lexmark_20160218-1lsb3.2_all.deb

Download und Installation

Alte Drucker Config bitte löschen via localhost:631

Lexmark Drucker hinzufügen,
wie hier
Zitat
« Antwort #15 am: 12.08.2017, 21:08:34 »

achte bei dem Punkt hinzufügen Hersteller/Modell/Treiber
das jetzt die/das PPD ausgewählt werden muss der Pfad zu dieser lautet dann wie folgt
/opt/OpenPrinting-Lexmark/Lexmark-CS720..

Dann viel Erfolg
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 15:55:53 von SpiritOfTux »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #18 am: 14.08.2017, 18:06:54 »
...und welche Anbindung/Einbindung schlägt Du als Beste vor:

a) dnssd
b) socket (IP)

oder
c)IPP mittels Raw-Port 9100?

€dit: PS: Die ppd-Treiber liegen in Deinem oben angegebenen Verzeichnis aber alle in gepackter Form (*.gz) vor. Soll ich meinen Treiber nicht besser vorher entpacken?

-volker-
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 18:11:54 von Volker S »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #19 am: 14.08.2017, 18:09:09 »
c)IPP mittels Raw-Port 9100?
wäre mein Vorschlag

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #20 am: 14.08.2017, 18:12:50 »
Du warst jetzt aber schnell (übrigens Danke für Deinen tollen Support hier). Ich hatte oben noch ein €dit angefügt.

€dit: Ich entpacke ihn mal lieber :)

 :o :o ....ich gebs auf.
Erstens: ...der Drucker hat wieder ein Fehlerausrufezeichen - hatte ich schon mal, da druckt er absoluten Schrott.
Zweitens: Obwohl wieder als Standard eingestellt - Du ahnst es schon - wieder wählt er PDF.

PS: das ppd-File durfte diesmal nicht entpackt werden. Das gz-Archiv hat er aber genommen.

-volker-
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 18:30:10 von Volker S »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #21 am: 14.08.2017, 18:18:47 »
€dit: PS: Die ppd-Treiber liegen in Deinem oben angegebenen Verzeichnis aber alle in gepackter Form (*.gz) vor. Soll ich meinen Treiber nicht besser vorher entpacken?

ok, achte event noch auf die Rechte, kannst ja gegen den HP checken ;)

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #22 am: 14.08.2017, 18:31:44 »
...warst wieder schneller. Klar, ohne Rechte kann ich im /opt - Verzeichnis nicht entpacken. Hätte ich aber eh nicht machen brauchen - siehe oben.

€dit: Äh, der HP steht im /opt gar nicht drin - der wird wohl im Kernel stehen
Sehe gerade CUPS schmeisst mir auch einen Fehler raus: "Im Leerlauf - "File "/opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-" not available: No such file or directory"
Das Verzeichnis /cups gibt es auch da nicht. Weil Dein Treiber aud LSB aufsetzt, habe ich in der Paketverwaltung mal nachgeschaut. Bei mir installiert sind:
insserv
lsb-base
lsb-release

-volker-
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 18:41:09 von Volker S »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #23 am: 14.08.2017, 18:40:22 »
Dann machen wir das zu Fuss

Midnight Commander - ein mächtiger Dateimanager (alte Zeiten NortenCommander), installieren wir jetzt
Zitat
sudo apt update && sudo apt install -f mc

Zitat
cd /opt/OpenPrinting-Lexmark/
sudo mc                                            <<=== beide Fenster im selben Verzeichnis, Datei auswählen; enter, PPD wird angezeigt, F5 (copy), das wars

Oder über den DateiManager mit ROOT-Rechten, sollte auch gehen
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 18:47:00 von SpiritOfTux »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #24 am: 14.08.2017, 18:41:37 »
wieso verwendest ned libreoffice für oppenoffice gibst niema viel distribution die es verwendne udn entwicklung ah bisl eingeschlafen

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #25 am: 14.08.2017, 18:43:58 »
...können wir das gleich machen (bzw. ich :) ). Die Regierung ruft zum Essen fasten. Habe oben auch noch was zu meinen LSB-Paketen geschrieben.

...bis später. (PS: Ich habe hier den Krusader, den kann ich auch mit root-Rechten versehen).

-volker-

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #26 am: 14.08.2017, 18:47:44 »
...können wir das gleich machen (bzw. ich :) ). Die Regierung ruft zum Essen fasten. Habe oben auch noch was zu meinen LSB-Paketen geschrieben.

...bis später. (PS: Ich habe hier den Krusader, den kann ich auch mit root-Rechten versehen).

-volker-

Nur ZU, und Ja

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #27 am: 14.08.2017, 20:48:39 »
So,

habe dem entpackten ppd-File nun read-Rechte verpasst. Jetzt hat er das File angenommen. Allerdings mit dem gleichen Ergebnis (Ausrufezeichen in dem System-Druckerfenster und gleiche Fehlermeldung im CUPS:"Im Leerlauf - "File "/opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-" not available: No such file or directory")

Wie schon vorher angemerkt gibt es auch im Verzeichnis "OpenPrinting-Lexmark" kein "Cups"-Verzeichnis (siehe auch meine vorige Antwort)

Ich mach aber jetzt erst mal Schluss für heute - ist ja demoralisierend. Watt soll der Mist, dass Cups alles nach PDF umdolmetscht? Es gibt zwar auch Cups-Filter, die sehen mir aber ziemlich kompliziert aus.

-volker-

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #28 am: 14.08.2017, 21:23:22 »
CUPS:"Im Leerlauf - "File "/opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-" not available: No such file or directory")

Handarbeit ist jetzt angesagt :)

Krusader öffnen PPD im Editor öffnen und nun Ändern wir  :D

Zitat
ab Zeile 197 bis 204

*cupsFilter: "image/tiff 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "image/jpeg 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "image/gif 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "image/png 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "image/bmp 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "image/x-pcx 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "image/x-dcx 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"
*cupsFilter: "text/html 0 /opt/OpenPrinting-Lexmark/cups/lib/filter/-"

Zitat
Ändern (copy & paste)

*cupsFilter: "image/tiff 0 -"
*cupsFilter: "image/jpeg 0 -"
*cupsFilter: "image/gif 0 -"
*cupsFilter: "image/png 0 -"
*cupsFilter: "image/bmp 0 -"
*cupsFilter: "image/x-pcx 0 -"
*cupsFilter: "image/x-dcx 0 -"
*cupsFilter: "text/html 0 -"
*cupsFilter: "application/vnd.cups-postscript 0 /usr/lib/cups/filter/fax-pnh-filter"
*cupsFilter: "application/vnd.cups-command 0 /usr/lib/cups/filter/CommandFileFilterG2"

speichern und wie gehabt
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 21:27:58 von SpiritOfTux »

Re: OpenOffice stellt als Druckerprotokoll automatisch PDF ein
« Antwort #29 am: 14.08.2017, 21:25:26 »
Wo kann man das denn zentral umstellen, das PS3 immer ausgewählt bleibt. "Postscript (im Treiber)" klappt ebenfalls nicht / ist gleich dem PDF-Ausdruck.


Mangels installiertem OpenOffice habe ich bei mir unter LibreOffice (4.3.3.2) und LMDE2 mal nachgesehen was dort passiert. Wenn ich etwas drucken möchte, kommt tatsächlich immer Druckersprache PDF als Vorgabe. Entferne ich unter "Extras - Optionen - Drucken" den Haken bei "PDF als Standarddruckformat", dann ist diese Vorgabe aufgehoben und bleibt auch nach dem Neustart erhalten. Vielleicht verhält es sich unter Open Office ja ähnlich oder versteckt sich hinter einem anderen Punkt?