Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.05.2021, 19:38:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25596
  • Letzte: lumineux
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735301
  • Themen insgesamt: 59234
  • Heute online: 662
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] PC friert immer wieder einfach komplett ein  (Gelesen 1236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #15 am: 01.05.2021, 17:42:02 »
viele USB Geräte?
Also ich habe ne Externe Tastatur, Maus, Brenner und dann eben wie geschrieben die Externe Platte sporadisch.. Und via HDMI Kabel Externen Monitor..
läuft alles, bis auf die Externe Platte über C-Bus/C-USB (Heißt das so?)
Swap? Kann ich leider nicht beantworten.. Das hat Mint wären des Installation Vorgangs alles alleine gemacht..
Aber 32GB Arbeitsspeicher sollten doch reichen.. Mit meinem vorherigen Rechner hatte ich die gleiche Konfiguration, aber überhaupt keinen Streß...
Ausschalten mache ich eigentlich nie..
Meist nutze ich den Ruhezustand wenn ich nicht mehr Arbeiten möchte (gerade auch wegen dem Einfrieren und der Abstürze)..
Jetzt gerade habe ich auch nur Internet aber keine Dateiverwaltung oder sonst etwas auf dem Rechner auf das ich zugreifen kann..

Hab es gerade über das Menü mit Ausschalten/Reebot versucht...

Fehler beim Abmelden
Kindprozess "xfce4-session logout konnte nicht ausgeführt werden" (Eingabe-/ Ausgabefehler)
« Letzte Änderung: 01.05.2021, 17:54:24 von ThomasG. »

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #16 am: 02.05.2021, 09:02:56 »
viele USB Geräte?
Also ich habe ne Externe Tastatur, Maus, Brenner und dann eben wie geschrieben die Externe Platte sporadisch.
OK. Ich dachte laut, weil das Einfrieren mit der angeschlossnen externen Platte und Zugriff darauf passierte.
Trotzdem nochmal: Ohne externe Platte (und Brenner) friert der Rechner auch gelegentlich ein?

Aber 32GB Arbeitsspeicher sollten doch reichen.. Mit meinem vorherigen Rechner hatte ich die gleiche Konfiguration, aber überhaupt keinen Streß...
Ausschalten mache ich eigentlich nie..
Mein Fehler. Bereitschaft ist ja Suspend-to-RAM. Das hat mit der Swap-Datei auch nichts zu tun.
Trotzdem nochmal: Der Rechner friert gelegentlich auch ein, wenn er vorher nie in Bereitschaft war?

Du kannst bitte mal .xsession-errors und .xsession-errors.old anhängen.

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #17 am: 02.05.2021, 10:03:35 »
der Brenner ist immer angeschlossen.. Aber sowie ich viel! Arbeite oder Daten verschieben will hängt sich das System auf..
Nein der Rechner friert ohne Ext. Platte nicht ein.. Nur unter "Volllast"..

bei den Dateien habe ich die Endung txt eingefügt und neu gespeichert.. Ließen sich nicht hoch laden

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #18 am: 02.05.2021, 10:15:43 »
Moin,
was sagen den deine System-Temperatur?
sensorsmit
sudo apt install psensorkannst du dir ein Überwachungsprogramm installieren.
Gruß
Wolfgang

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #19 am: 02.05.2021, 10:22:46 »
Moin

sensor
coretemp-isa-0000
Adapter: ISA adapter
Package id 0:  +47.0°C  (high = +100.0°C, crit = +100.0°C)
Core 0:        +44.0°C  (high = +100.0°C, crit = +100.0°C)
Core 1:        +46.0°C  (high = +100.0°C, crit = +100.0°C)

BAT0-acpi-0
Adapter: ACPI interface
in0:           8.47 V 
curr1:       1000.00 uA

dell_smm-virtual-0
Adapter: Virtual device
Processor Fan:    0 RPM
CPU:            +47.0°C 
Ambient:        +42.0°C 
SODIMM:         +33.0°C 
Other:          +26.0°C 

pch_skylake-virtual-0
Adapter: Virtual device
temp1:        +42.5°C 

acpitz-acpi-0
Adapter: ACPI interface
temp1:        +25.0°C  (crit = +107.0°C)


Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #20 am: 02.05.2021, 10:44:56 »
Hallo,
Du hast den USB-to-Ethernetadapter bei den USB-Geräten "vergessen". Warum verwendest Du nicht die on-Board Karte? Defekt?
Zitat
Device-1: Intel Ethernet I219-LM driver: e1000e
  IF: enp0s31f6 state: down mac: <filter>
  Device-2: Realtek RTL8153 Gigabit Ethernet Adapter type: USB driver: r8152
  IF: enx00e04c681be2 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
memtest schon mal über Nacht durchlaufen lassen?

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #21 am: 02.05.2021, 11:05:47 »
der Brenner ist immer angeschlossen.. Aber sowie ich viel! Arbeite oder Daten verschieben will hängt sich das System auf..
Nein der Rechner friert ohne Ext. Platte nicht ein.. Nur unter "Volllast"..
Ich weiß nicht, ob ich dich richtig verstehe.
Dein Rechner friert nicht ein, wenn die externe Platte nicht angeschlossen ist?
Dein Rechner friert gelegentlich ein, wenn du Daten von/auf die externe Platte verschiebst?
Was meinst du mit "Volllast" - Daten von/auf die externe Platte verschieben?
Tritt Einfrieren bei Datentransfer auf beliebige Partition auf oder ist es speziell die 2TB NTFS Partition?

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #22 am: 02.05.2021, 11:54:32 »
Hey Flash63

ich habe die Doking station via USB dran.. Lan Karte ist nicht defekt.. Ist halt nur leichter wenn ich den Laptop mitnehmen muß, da ich dann nur den USB C ziehen muß und nicht immer alles aus dem Laptop raus tüdeln brauche.

Über memtest habe ich noch nicht nach gedacht (wußte ich nicht mal etwas davon).. werde ich dann gleich heute machen

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #23 am: 02.05.2021, 12:06:53 »
@ pinky

nein mein Rechner friert auch ein wenn die Externe nicht angeschlossen ist.. Manchmal reicht es auch wenn ich nen Photo Skalieren will oder VBox starte...
Wenn ich die Daten Menge beim verschieben zu groß mache dann friert der Rechner ein, sprich nur 3-4 Ordner beim Kopieren von der Externen als alles auf der Externen (Datensicherung) .. war eine Größe von ca 430 GB in 20 Ordnern.. Normal strg. A strg. C rüber in Zielordner strg. V ... fängt an zu kopieren und bleibt bei 100 GB (20 %) stehen und nicht geht mehr...
ja es tritt auf egal welche Platte oder Partition..
Ich dachte das die Partitionen zu groß sind, aber das habe ich verworfen da mein vorheriger PC auch kein Problem hatte mit dem verschieben oder der Platten und größen.. Und der hatte i5 mit 16GB ram bei gleicher Interner Plattengröße

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #24 am: 02.05.2021, 12:09:56 »
Schon mal an ein BIOS Update gedacht? Wenn ich das richtig sehe, gab es inzwischen zahlreiche neuere BIOS Versionen.

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #25 am: 02.05.2021, 12:16:06 »
Bios Update?
Urgs.. Via Stick? Oh ich krieg jetzt bammel.. Hab da schon viel drüber gehört und das es unter Linux nur via Stick geht..
Aber ich habe das noch nie gemacht..

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #26 am: 02.05.2021, 12:50:04 »
BIOS-Update ist einfach. -https://www.dell.com/support/home/de-de/drivers/driversdetails?driverid=f172w&oscode=biosa&productcode=latitude-14-7480-laptop
Abschnitt " Updating the BIOS from BIOS Boot Menu (independent of operating system)"

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #27 am: 02.05.2021, 15:19:51 »
@ Flash63
@ pinky

OK BIOS Update ist gemacht
Hattest Recht.. War einfach...
« Letzte Änderung: 02.05.2021, 15:47:25 von ThomasG. »

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #28 am: 04.05.2021, 09:16:04 »
2 Dinege die mir unklar sind und die mich beschäftigen...
1.
Beim booten sagt mir der PC das er kein Sythem findet. Sprich reeboot und die Platte scheint weg zu sein

Wo ist die Platte hin?


2.
Ich habe jetzt diesen Memtest gestarte (gesetrn morgen) und es sieht aus als würde sich da nicht tun..

Ist das Normal?

Re: PC friert immer wieder einfach komplett ein
« Antwort #29 am: 04.05.2021, 20:00:23 »
1.
Beim booten sagt mir der PC das er kein Sythem findet. Sprich reeboot und die Platte scheint weg zu sein

Wo ist die Platte hin?
Wird vielleicht von der falschen Platte gebootet? BIOS Einstellungen prüfen.

2.
Ich habe jetzt diesen Memtest gestarte (gesetrn morgen) und es sieht aus als würde sich da nicht tun..

Ist das Normal?
Meines Wissens dauert memtest lange. Können aber andere vielleicht beantworten.