LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Installation & Updates => Thema gestartet von: Emma2 am 23.02.2021, 20:59:06

Titel: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: Emma2 am 23.02.2021, 20:59:06
IHi!

Ich habe eine Grundsatzfrage, denn ich lese nun allenthalben, dass eine separate Home-Partition Sinn mache, insbesondere bei einer Neuinstallation.
Ich habe mein 19.1 Cinnamon jedoch mit den Defaulteinstellungen installiert.

Macht es Sinn, jetzt noch nachträglich eine eigene Partition für/home anzulegen, oder lieber erst im Fall der Neuinstallation?
Oder ist die gesamte Idee der separaten Partition abwegig?
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: toffifee am 23.02.2021, 21:09:55
Das Thema gibt es (nicht nur) hier öfter, und die Meinungen sind wie zu erwarten gespalten. Auf jeden Fall ist keine Notwendigkeit, deine Installation zu wiederholen!

Home besteht eigentlich aus 2 Teilen: das eine sind deine Nutzerdaten, Fotos, Briefe etc., das andere Konfigurationsdaten der Programme. Es ist für Backups sinnvoll, die Nutzdaten getrennt zu haben, da man diese meist anders sichert als Systemdaten.

Ich habe diese Daten woanders und blende sie nur per SoftLinks in das Home ein. Das ermöglicht einen normalen Zugriff, aber die Daten lagern auf einer Datenpartition, die regelmäßig gesichert wird.

Dein Geschmack entscheidet, es gibt da kein "richtig oder falsch". Vor allem bei einem einzigen installierten System ist es ziemlich egal, wie man es nun handhabt, Hauptsache du kommst damit klar!
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: Hollex am 23.02.2021, 21:35:08
Bei getrennten Partitionen sind auch noch mehr Dinge zu kalkulieren.
Wie groß z.B. Deine Systempartition ist. Wieviel Programme Du installieren möchtest und ob dann der Platz generell ausreicht.
Es kommt immer drauf an, wie Du Dein System haben willst. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten.
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: Bernibär am 23.02.2021, 21:45:07
Ich halte es mit Toffifee, das ist durchaus ein philosophische Thema mit vielen Wahrheiten. Für mich ist die /home-Partition keine Datenpartition. Dinge, die mir wichtig sind liegen auf meinem NAS, das regelmäßig gesichert wird. In /home liegen temporär Dinge. Das NAS ist wieder in home rein gemountet.
Bei einer Neuinstallation wird das home-Verzeichnis einmal gesichert und nur einzelne Dateien und Verzeichnisse (zumeist .mozilla und .thunderbird) zurückgeholt. Der Rest wird nach einiger Zeit gelöscht.
Wie Du es auch machst, es muss funktionieren und du musst damit klar kommen.
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: aexe am 23.02.2021, 21:55:08
im Fall der Neuinstallation?
Gibt es ebenfalls unterschiedliche Ansichten.
Von der Systempartion getrennte persönliche Daten werden dabei nicht zwangsläufig überschrieben.
Das Argument für eine separate DATEN-Partition.

Eine eigene Partition für das HOME könnte man dabei einbinden, um z.B. seine liebevoll angelegten Konfigurationen für Programme und Desktop-Look sofort wieder zur Verfügung zu haben. Das ist ein Argument für die Verfechter der Home-Partition.
Manchmal kommt allerdings ein neues System damit nicht zurecht, außer es handelt sich um dieselbe Distri wie zuvor.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, mach einen Rundumschlag:
– Systempartition ( / )
– Homepartition (/home/)
– Datenpartition (/media/$USER/Daten/)

Für die Größen sind Werte schwierig allgemein zu empfehlen, das hängt doch sehr von den individuellen Vorlieben, Gegebenheiten und Bedürnissen ab.
Will man alle drei, sollte für die Systempartition 20-30 GB reichen, für Home ein paar GB und der Rest für die Daten.
Freien Speicherplatz für ein Zweitsystem oder zur sonstigen Verwendung finde ich auch nicht verkehrt.
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: Hollex am 23.02.2021, 22:01:05
Freien Speicherplatz für ein Zweitsystem oder zur sonstigen Verwendung finde ich auch nicht verkehrt.
Damit konnte ich mich nie richtig anfreunden. Für ein Zweitsystem bevorzuge ich eigene Hardware und das macht bei mir ein Laptop.
Ein Zweitsystem in einer VM finde ich da besser.
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: ZeckeSZ am 24.02.2021, 09:27:21
Du kannst eine separate Home-Partition auch nachträglich anlegen, wie das funktioniert, ist hier (https://wiki.ubuntuusers.de/Home_umziehen/) beschrieben.
Titel: Re: Separate Partition /home - auch nachträglich?
Beitrag von: Emma2 am 24.02.2021, 11:03:51
Du kannst eine separate Home-Partition auch nachträglich anlegen, wie das funktioniert, ist hier (https://wiki.ubuntuusers.de/Home_umziehen/) beschrieben.

Jau, danke... aber genau das war ja meine Frage: Macht es Sinn, sich die Arbeit jetzt zu machen, oder mache ich das vor eine eventuellen Neuinstallation?
Aber auf Fälle merke ich, dass ich mit meiner Frage "ein Fass aufgemacht" habe und dass das wie so vieles auch ein bisschen "Geschmackssache" ist.

Meine lokalen Daten werden sowieso regelmäßig auf mein Daten-NAS ge-rsync-t, und mir ging es hauptsächlich um "alles andere", was aber - wenn ich es richtig verstanden habe - hauptsächlich mein Thunderbird-Profil sowie andere Einstellungen sind. Da ich am Desktop nicht viel umgestellt habe und mein TB-Profil auch aufs Backup-NAS geht, muss ich mir aber wohl die Arbeit der Neuanlage /home wohl eher nicht machen.

Auf alle Fälle weiß ich jetzt wieder ein bisschen mehr, bedanke mich für Eure Antworten und kennzeichne den Thread als "gelöst".