Ausschaltknopfbehandlung

Das Paket acpid, welches unter anderem dafür verantwortlich ist, wie mit dem Drücken des Power-Knopfs am PC/Laptop umgegangen werden soll, enthält keine Einträge für die Desktops Cinnamon und Mate. Stattdessen wird auf den Fallback zurückgegriffen, welcher den PC herunter fährt.

Möchte man stattdessen, dass die Einstellungen verwendet werden, wie man sie in der Energieverwaltung festlegen kann, muss man die Datei /etc/acpi/powerbtn.sh um den passenden Eintrag erweitern.

Zuerst öffnet man diese Datei im Texteditor eurer Wahl, z.B. Pluma in Mate oder gedit in Cinnamon, als root:

gksu pluma /etc/acpi/powerbtn.sh

Nun sucht sucht man nach folgendem Eintrag:

[ -r /usr/share/acpi-support/power-funcs ] && getXconsole
PMS="gnome-settings-daemon kpowersave xfce4-power-manager"
PMS="$PMS guidance-power-manager.py dalston-power-applet"

Und fügt für MATE diese Zeile

PMS="$PMS mate-settings-daemon"
und für Cinnamon diese Zeile:
PMS="$PMS cinnamon-settings-daemon"
hinzu.

Dies sieht dann im Falle von Mate so aus:

[ -r /usr/share/acpi-support/power-funcs ] && getXconsole
PMS="gnome-settings-daemon kpowersave xfce4-power-manager"
PMS="$PMS guidance-power-manager.py dalston-power-applet"
PMS="$PMS mate-settings-daemon"

und im Falle von Cinnamon so:
[ -r /usr/share/acpi-support/power-funcs ] && getXconsole
PMS="gnome-settings-daemon kpowersave xfce4-power-manager"
PMS="$PMS guidance-power-manager.py dalston-power-applet"
PMS="$PMS cinnamon-settings-daemon"

Nach dem Speichern der Datei werden die vorgenommenen Einstellungen aus der Energieverwaltung übernommen, z.B. eine Abfrage, was geschehen soll.