LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Mint Community => linuxmintusers.de => Thema gestartet von: Corsa16V am 20.01.2008, 15:24:46

Titel: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Corsa16V am 20.01.2008, 15:24:46
moinsen ich bin Dennis, 20 Jahre alt und Auzubi zum Mechatroniker, wollte mich einfach erstmal vorstellen...

zu Mint bin ich heute gekommen, nachdem ich mir mein Ubuntu zerschossen habe und Linux Mint auf anhieb besser funktionierte als Ubuntu ;D
erstmal großes Lob an das noch kleine und junge Forum, optisch sehr ansprechend, respekt!

meine Kenntnisse um Linux sind generell NOCH sehr gering, daher werd ich wohl hier mehr fragen stellen als welche beantworten können (zumindest am Anfang)

soweit zu mir, wenn ich mich schon vorgestellt habe denk ich mal kann man diesen Thread für weiter vorstellungen nutzen ;)

gruß Dennis
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 20.01.2008, 16:38:46
Hallo Dennis,

willkommen bei linuxmintusers.de! Danke für das Lob.
 
Für Fragen ist ja ein Forum da.:-)

Viel Spaß dabei!

Gruß
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: 7soulrebel am 20.01.2008, 19:03:52
Hallo :)

Ich bin Daniel, 26 Jahre alt und komme aus Frankfurt am Main. Zu Linux und speziell Mint kam ich nach 10-jähriger DOS/Win Zeit vor ein paar Wochen. Ich habe einfach die MS-Doktrin, sowie die ganzen Einschränkungen und Bevormundungen satt, außerdem gefällt mir der Open-Source \"Spirit\"

Also, auf gute Zusammenarbeit,

Gruss, Daniel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 20.01.2008, 19:47:44
Hi Daniel.

Willkommen an Bord.
Da stimme ich Dir bei. Aber XP wird nicht ewig unterstützt werden, naja und Vista....da graut es mit als Admin jetzt schon vor. Ich hoffe, dass ich dann 2-3 Jahre die Kurve auf Linux in der Firma bekomme.

Vista ist der beste Grund zum Wechseln!
Try Vista -> Take Linux Mint. ;-)

Gruß
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jenz am 22.01.2008, 03:49:21
Hallo

Tja, ich bin der Jenz (31) und seit ca. eine 3/4 Jahr anonymer Linuxer. Eigentlich IT-Systemkaufmann.
Ich sitze ausgesprochen oft vor der Kiste und betreibe seit meinem Einstieg Linux-Einstieg Distro Hopping weil ich mich nicht so recht entscheiden kann. Gut finde ich fedora, PCLinuxOS, simplyMepis, VectorLinux und Zenwalk. Mir komt es bei Distros insbesondere auf Geschwindigkeit (wobei ich damit ausschließlich das handling meine, nicht bootvorgang oder so), Stabilität, Optik und Softwarevielfalt in den Repos.
LinuxMint habe ich erst vor ein paar Wochen getestet und bin verliebt. *g* Leider hakt es aber an der einen oder anderen Stelle noch, was die Stabilität betrifft. Hoffentlich legt sich das mit der kommenden Ubuntu-Version wieder.
Auf Einsteigerfragen kann ich mittlerweile auch mal antworten, habe aber selber auch noch viele (mit der Zeit). Hoffe ihr seid geduldig mit mir. Ich bin es auch immer ;)

Gruß, Jenz
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 22.01.2008, 08:26:36
Hi Jenz,

schön, dass Du da bist!
Von Instabilität habe ich bei Linux Mint, trotz rosa Brille ;-), noch nichts gemerkt. Vielleicht kannst Du das im Software Brett spezifizieren?
Distrohobing kenne ich auch, dass ist furchtbar -> Selbsthilfe Gruppe gründen? :)

Viel Spaß hier!
Ich hoffe Du bleibst bei Mint Linux!

Gruß
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bernado am 22.01.2008, 16:29:36
Hallo,
bin der bernado, der im richtigen Leben Bernd  heisst. (Alter 40+) Dieser schöne Name war mal in irgendeinem Forum schon belegt, deshalb \"bernado\" obwohl ich auch spanisch spreche, englisch auch als studierter Diplom-Übersetzer. Ich arbeite allerdings bei der Bahn in einem völlig anderen Berich und jetzt wisst ihr auch, das ich nicht reich bin.javascript:void(0);
Cool
Linux lernte ich vor ein paar Jahren kennen, als mein win98 nicht mehr so recht wollte, damals bekam ich eine Suse 8.1 in die Hände. War eine Heft CD allerdings keine Live-CD und alles war noch nicht ausgereift, das System stürzte ab und fuhr nicht mehr hoch ......gehört heute aber alles der Vergangenheit an. Wenn ich mir mal die Linuxe von heute anschaue muss ich sagen: Wer noch mit Windows arbeitet ist selbst schuld, die Alternative ist sehr vielversprechend und vor allem interessant. Immerhin konnte ich schon einige Leute auf die \"richtige\" Seite ziehen. Mein Hauptsystem ist PCLinuxOs, doch Mint hat mich von Anfang an begeistert und vor allem auch das Konzept von Clem, dem Chef der mit seinen französischen Wurzeln in Irland lebt........

Gruß Bernado
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 22.01.2008, 16:51:20
Hallo alle zusammen!

Ich heiße Martin und wohne in Österreich. Eigentlich komme ich ja aus der MS-Welt. Ich arbeite als Software-Entwickler für eine MS Gold Certified Firma. Daher war (ist) bei mir zu Hause Windows pflicht. Allein schon wegen den Tools, Programmen und IDE's. Dennoch hab ich immer schon versucht etwas über den Tellerrand zu blicken und offen für Alternativen zu sein. Ich hab schon einiges an Distris installiert. Ja genau: installiert. Ich hab mir zwar jedes mal vorgenommen, mir Linux anzueignen, aber irgendwie ist dann immer zu wenig Zeit gewesen (Freundin, Deadlines, ...).

Auf Mint bin ich zufällig gestossen und war von der ersten Minute an begeistert. Installieren und loslegen, ganau was ich brauch... Ich freu mich auch schon echt auf die Fluxbox Edition. Dieser Window Manager hat mir immer schon am besten gefallen.

lg Martin

PS: Das Design ist echt gelungen. Bleibt ja nur abzuwarten, ob es auf Dauer genügend User gibt oder auch so verwaist wie http://www.lintelligence.de/mybb/forumdisplay.php?fid=60 (http://www.lintelligence.de/mybb/forumdisplay.php?fid=60). Das sah am Anfang auch recht vielversprechend aus, aber dann ging es schnell den Bach runter.

In diesem Sinne viel Glück, viele hilfsbereite User und genügend Speicherplatz!!!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 22.01.2008, 17:02:56
Hi bernado,

bei dir scheint das Einfügen der Smilies nicht zu funktionieren. Hast Du javascript eingeschaltet?
Welchen Browser benutzt Du?

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 22.01.2008, 17:18:43
Hallo Mindhunter2202,

willkommen bei uns!
So, da haben wir also einen von der \"anderen\" Seite in 2x Hinsicht. ;-)

Es ist immer gut über den Tellerand zu schauen, in vielen Lebenslagen macht das in den meisten Fälle die Suppe schmackhafter, in der man steht. :-)
Danke für die Worte, ich denke - dass können wir uns alle wünschenn und es liegt auch an uns allen, was daraus zu machen!

In diesem Sinne!
Grüße nach Ösiland*

neo67

* nett gemeint, ich mag Euer Land. Nur der Kaffee im Cafe in Wien ist zu teuer! :(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bernado am 22.01.2008, 17:22:44
Hy neo67 ,

bin auf der Arbeit und benutze den Windows Firefox über USB (Portable Firefox).Habe noch die noscript  Erweiterung installiert, aber Scripte für dieses Forum erlaubt. Smileys sind in der erweiterten Optionen nicht unterdrückt...

Gruß Bernado
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 22.01.2008, 17:29:25
Hy neo67 ,

bin auf der Arbeit und benutze den Windows Firefox über USB (Portable Firefox).Habe noch die noscript  Erweiterung installiert, aber Scripte für dieses Forum erlaubt. Smileys sind in der erweiterten Optionen nicht unterdrückt...

Gruß Bernado

Hi,
scheint nicht zu funtkionieren. In den Beiträgen kommt immer
.javascript:void(0);
Bist Du so nett und von zu Hause es nochmal zu probieren, dann kann ich einen Fehler auf Forumsseite ausschliessen.

Danke!

neo67

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bernado am 22.01.2008, 17:30:10
Jetzt sollte es gehen  8) ;D

Es gibt beim noscript die Option  \"Versuchen, JavaScript-Links in normale Links umzuwandeln\". Das Häkchen davor muss raus. Liegt diesmal nicht an Windows  ;)


 EDIT: nee, daran lag´s nicht. Lag wohl an der neuen noscript Version, die vom Firefox aktualisiert worden ist...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 22.01.2008, 17:49:16
Jetzt sollte es gehen  8) ;D

Es gibt beim noscript die Option  \"Versuchen, JavaScript-Links in normale Links umzuwandeln\". Das Häkchen davor muss raus. Liegt diesmal nicht an Windows  ;)


 EDIT: nee, daran lag´s nicht. Lag wohl an der neuen noscript Version, die vom Firefox aktualisiert worden ist...

Schaut schon besser aus!
:)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dracorx am 23.01.2008, 09:41:45
Hallo...

Ich bin der Dracor. Benutze Linux seit ... (sorry, zu lange her, mag mich nicht mehr erinnern :-) )
Ich komme eigentlich mit allen Distris ganz gut zuschlage, doch bei Mint gefällt mir, dass es mir weniger zu tun gibt.
Bin im Englischen Forum ebenso mal anzutreffen.
Achja, benutze die KDE Version. Ich liebe KDE und auch KBFX (erste Installation nach dem neuaufsetzen ;-) )
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 23.01.2008, 09:54:16
Hallo Dracor,

willkommen bei uns!

Freut mich zu sehen, dass wir neben Österreichern nun auch einen Schweizer begrüßen können.

Viel Spaß hier und da Du ja ein erfahrener Linux-User bist, kann der ein oder andere sicher von deiner Erfahrung
profitieren  ;)

gruß wubuntu
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: donatus am 23.01.2008, 23:40:07
Hallo Mint-User,

eigentlich heiße ich Erwin, aber das tut ja nichts zur Sache.
Ich bin schon ein etwas älteres Semester - über 60 :-))
Meine Linuxe bisher: Knoppix, Kanotix, die siduxer waren mir ein bissl zu sendungsbewusst, Kubuntu, Ubuntu ...
Und dann kam das: http://derstandard.at/?id=3149443&_index=5
Das möge aber nicht zu der irrigen Meinung verleiten, ich könnte ein Linux-Spezialist sein - ich benutze den PC, um meine Arbeiten zu erledigen oder ein wenig zu spielen (xgammon, gnometris u.ä.).

Heimatort: Sierning, Österreich

Ich wünsche linuxmintusers.de ein gutes Gedeihen.

Herzliche Grüße und die besten Wünsche an alle in diesem Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dracorx am 24.01.2008, 10:06:17
Hallo Donatus, willkommen....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 24.01.2008, 10:15:44
Hi donatus,

auch von mir ein Willkommensgruß!!!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 24.01.2008, 10:39:14
Auch von mir einen Gruß an den heiligen Donatus!
Langsam benötigen wir noch user aus D.... ;-)

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: paule am 25.01.2008, 13:51:41
Hey leutz ich wollt mich auch mal vorstellen
Also ich bin 16 komme aus Österreich und  nutze Linux jetzt schon seit 2 Jahren!
Bin seit einem Jahr ein Ubuntuuser und habe mich jetzt nach Alternativen  umgesehen.
Und jetzt bin ich bei Mint gelandet  :D!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 25.01.2008, 14:48:15
Halllo Paule,

schön, dass Du da bist.
Dann bist Du ja schon ein \"alter\" Hase. :-)
Was hat Dir bei Ubuntu nicht gefallen?

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: paule am 25.01.2008, 15:07:12
Ich wollte Mint eigentlich schon lange ausprobieren aber ich dachte immer das ich das gar nicht kann! WEIL ich die letzten 2Jahre geglaubt habe das ich wenn ich einen 64bit Prozessor habe auch ein 64bit Linux benutzen muss, als ich dann gestern durch reinen Zufall erfahren habe das dem nicht so ist hätte ich nicht übel Lust gehabt meinen Pc aus dem Fenster zu werfen  ;D!
Dann hätte ich mir die ganze zusätzliche Konfigurations Arbeit bei einem 64bit Linux sparen können!

Jetzt zu den eigentlichen Gründen warum ich Mint bevorzuge:

Hmmm erstens wollte ich mal was neues ausprobieren und auch wenns komisch klingt mir ist Ubuntu fast ein bisschen zu Mainstream  :P!

Auserdem ist das arbeiten unter Ubuntu mit KDE Programmen immer noch ein bisschen langsam und ich mir kommt vor das Mint das besser macht!
Auserdem gefällt mir persönlich das mintMenü um einiges besser als das Standard Gnome Menü!


PAULE

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dracorx am 25.01.2008, 17:34:00
Hehe Paule ;-)
Wer wird dann einen PC zum Fenster rauswerfen, nur weil er besser iststandard? Allerdings wirst Du mit einer 32 bit Version von Linux das Potential des PC's glaub ich nicht voll ausnützen können (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege).

Das mit dem Ubuntu und Mainstream ist für mich nachvollziehbar. Die Mint-Community ist da ein bisschen persönlicher ;-) Allerdings könnte es sein, dass Mint mit seinen hohen Standards auch mal mainstream wird ;-) ??

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: donatus am 25.01.2008, 18:36:50
Auch von mir einen Gruß an den heiligen Donatus!
Langsam benötigen wir noch user aus D.... ;-)

neo67

Zunächst danke für die freundliche Begrüßung. Die Heiligsprechung muss ich zurückweisen ;-) aus mindestens 3 Gründen:
a) Ich lebe noch,
b) konnte daher noch keine Wunder wirken,
c) komme als Agnostiker dafür sowieso nicht in Frage.

Zu Frage nach dem Grund für die Migration von Ubuntu zu Mint: Mint erspart mir das Nachinstallieren der diversen Multimediacodices und so mancher Programme,
Mint ist schlicht schöner und einfach elegant: \"from freedom came elegance\".
Außerdem funktioniert (zumindest bisher) einfach alles.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: paule am 25.01.2008, 19:09:19
Allerdings wirst Du mit einer 32 bit Version von Linux das Potential des PC's glaub ich nicht voll ausnützen können (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege).


Das ist vollkommen richtig aber die Vorteile von 64bit kann man als \"normal\" User noch nicht wirklich auskosten. Und außerdem gibt es viele Programme noch nicht für die 64 Bit Struktur (flash, Opera, Vmware). Und um diese doch zum laufen bringen ist einiges an Arbeit nötig. Und diese Arbeit lohnt sich nicht nur um die 64bit Struktur benutzen zu können (noch nicht  ;D)!!!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 26.01.2008, 11:24:28
Auch von mir einen Gruß an den heiligen Donatus!
Langsam benötigen wir noch user aus D.... ;-)

neo67

Zunächst danke für die freundliche Begrüßung. Die Heiligsprechung muss ich zurückweisen ;-) aus mindestens 3 Gründen:
a) Ich lebe noch,
b) konnte daher noch keine Wunder wirken,
c) komme als Agnostiker dafür sowieso nicht in Frage.

Zu Frage nach dem Grund für die Migration von Ubuntu zu Mint: Mint erspart mir das Nachinstallieren der diversen Multimediacodices und so mancher Programme,
Mint ist schlicht schöner und einfach elegant: \"from freedom came elegance\".
Außerdem funktioniert (zumindest bisher) einfach alles.

Erkläre mir kurz den Unterschied Gnostiker <->Agnostiker. Danke
Gute Gründe! :-)

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bourne77 am 26.01.2008, 18:30:53
Hallo zusammen,

ich glaube ich kann dem Wunsch eines Members entsprechen. Stamme aus DE. ;)

Bin 30, leitender Angestellter und heisse im normalen Leben Rudi!

Bis vor ca. 3 Monate war ich leider etwas Windof infiziert.
Dann kam Mandriva und seit Mittwoch endlich Mint. Worüber ich echt froh bin, da Mandriva
für mich echt nicht der Hit war.

Des weiteren das Layout der Seite ist echt ansprechend; Gratulation.

MFG, Bourne77
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 26.01.2008, 20:07:11
Hi bourn77,

alles rettisch?   ;D

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Pepe am 27.01.2008, 17:56:49
Hab grad den Vorstellungsthread entdeckt und werd mich dann hier auch mal verewigen.
Ich bin 34 Jahre alt und nutze seit 2002 ausschliesslich Linux. Meine ersten Erfahrungen sammelte ich mit Suse (wie wohl viele),danach wechselte ich zu Kanotix und seit der ersten Ubuntu Version dann auch immer wieder mal zu Ubuntu.
Ich moment nutze ich als Hauptsystem sidux und auf meinem 2. Rechner läuft nun mal Linux Mint. Linux Mint hatte ich zum erstenmals in der Version 2.1 getestet.
Ich finde es gut das es ein extra deutschsprachiges Linux Mint Forum gibt da es doch einige Unterschiede zum Standard Ubuntu gibt.
Also viel Erfolg mit eurem Forum,ich hoffe meinen Beitrag dazu leisten zu können.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 27.01.2008, 18:28:02
HI Pepe,

herzlich willkommen.
noch ein siduxaner hier  ;) (wobei ich grad debian sid/experimental mit kde 4.0 verwende...)

Zitat
Also viel Erfolg mit eurem Forum,ich hoffe meinen Beitrag dazu leisten zu können.

Vielen Dank und ich bin mir sicher, dass so ein erfahrener User seinen Beitrag leisten kann!

Viel Spaß hier im Forum/Wiki und mit Mint!

Gruß wubuntu



Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: webster am 27.01.2008, 21:35:17
Hallo an alle Mint User,

ich hab mich gerade hier im Forum registriert, und wollte mich dann auch mal kurz vorstellen.
Ich bin 25 Jahre alt (nach einem groben Überfliegen dieses Threads wohl noch ein etwas jüngerer Jahrgang...) und erst seit Sommer letzten Jahres aktiver Linuxnutzer. Ich nutze hauptsächlich Ubuntu, womit ich im Großen und Ganzen auch ziemlich zufrieden bin. Auf der Arbeit haben wir openSUSE Systeme, die mir nicht so ganz zusagen.
Aus Interesse hab ich mir letzte Woche mal auf einer Testpartition Linux Mint installiert, und bin zu der Überzeugung gelangt, dass das ja eine echte Alternative zu meinem geliebten Ubuntu ist.

Einziger Schwachpunkt bisher: beim Laden von Updates oder Software aus den Ubuntuquellen kriege ich mit Mint nur Downloadraten zwischen 20 und 100 kB/s, beim echten Ubuntu sind es über 500 kB/s. Haben Mint User da eine niedrigere Priorität?

So, jetzt schau ich mich mal ein bisschen im Forum um. Sieht ja schick aus (wie Mint überhaupt).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 27.01.2008, 22:14:37
Hallo webster,

willkommen bei LinuxMintUsers.de - so alt sind wir auch nicht  ;) du bist gerade einmal 2 Jahre jünger als ich...

Das mit den Download-Raten kann ich bzgl. der Ubuntu-Quellen nicht bestätigen. Die Medibuntu-Quellen sind bei mir ab und zu sehr träge...

Dann wünsch ich dir noch viel Spaß hier im Forum!

Gruß wubuntu
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 28.01.2008, 10:02:11
Hallo webster,

willkommen bei uns!
Ich schliesse mich wubutnu an, den Unterschied kann ich auch nicht festellen und ja, medibuntu ist immer etwas langsamer...

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dracorx am 28.01.2008, 10:16:23
Hallo und willkommen. Naja, wenn du mit 25 ein jüngerer Jahrgang bist - bin ich mit 30 dann bereits alt? hehe und gruss
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wh1sper am 28.01.2008, 15:03:34
Hallo all:
Ich bin Bernd aka bed, ich beschäftige mich mit Linux seit Kernel 0.99pl15h, also schon etwas länger.
Vor Linuxmint war ich treuer sidux Benutzer, nur auf meinem Asus G1 Laptop wollte es nicht so richtig, da haben ich mal Linuxmint 3.0 ausprobiert und bin dabei geblieben.
Als Hobby betreibe ich einen Rootserver, natürlich mit debian und ein Blog.
Ich schreibe nicht allzu viel in Foren, ausser es gibt Probleme, oder ich kann etwas zur Lösung beitragen, denn mit meinem Blog schreibe ich eh schon viel :)

Aber ich freue mich auf diese dedizierte Linuxmintforum und wünsche viel Erfolg.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 28.01.2008, 15:19:36
Hi Bernd,

freut mich, dass auch ein \"alter Hase\" hier im Forum auftaucht und Mint verwendet - herzlich willkommen!

Ich denke, dass du mit Sicherheit zu Lösungen von Kernel-/System-Problemen beitragen kannst...
Zitat
Kernel 0.99pl15h
, mann, da war ich, glaube ich, noch in der Grundschule  ;D

Also auch Dir viel Spaß hier.

Gruß wubuntu

P.S.: netter Blog!
 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 28.01.2008, 15:27:37
Hi Bernd,

schön, dass auch ein \"alt Gedienter\" den Weg zu uns und Mint Linux findet.

Der Kernel dürfte schon so an die 13 Jahre auf dem Buckel haben...wie die Zeit vergeht....
Damals gab es noch Hauptspeicher im Bereich von 8 MB. :-)
Ich habe zur der Zeit mit grossen finanziellen Aufwand von 4 MB auf 16 vergrößert.

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wh1sper am 28.01.2008, 16:20:30

Ich habe zur der Zeit mit grossen finanziellen Aufwand von 4 MB auf 16 vergrößert.

neo67


meetoo, zu waaaaaahnsinnigen 936 .- DM , Mann, war ich bescheuert :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dracorx am 29.01.2008, 12:37:04
Wieso habt Ihr den Speicher erweitert? Wie der Informatik-OberGuru Bill Gates einmal sagte: \"640 kB ought to be enough for anybody\", also 640 KB sollte für alle reichen...

Ihr wagt es doch nicht dem OberGuru des PC's zu widersprechen?

totlach...

Übrigens eine Lustige Anekdote: Mein Schicksal hat mich zum Informatiker gemacht, weil auf meinem alten PC SimCity (glaub 2000 oder so) nicht lief. Ich wollte es nach dem erscheinen installieren.... zuwenig memory. OK, für viel Geld Memory gekauft und eingebaut (der Nachbar hätte bei Problemen geholfen). Starten wollen - ne, nix da... also config.sys und autoexec.bat anpassen... und es lief.
Kurze Zeit später startete ich meinen Ausbildungsweg in die Informatik... hehe
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 29.01.2008, 15:55:52
@dracorx

wenn ich mich recht erinnere, hatte der erste IBM Chef die Prognose gewagt, dass es auf der Welt einen Bedarf für < 100 Server geben würde.

Bill Gates hatte auch das Internet abgelehnt und dadurch wurde der TCP/IP Stack erst sehr spät in den Microsoft Kernel aufgenommen.
Er wusste wohl wie anfällig die M$ Software war/ist/wird ...  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Boozer am 30.01.2008, 17:48:01
Moin,

ich heiße Philipp und bin 27 Jahre alt und hatte meine ersten Linuxversuche mit Suse 7.0. Danach waren immer mal wieder verschieden Distris (Suse, Mandriva, Ubuntu) auf meinen Rechner installiert, flogen aber immer wieder runter, da mir das ständige Booten in Windows für die elende Zockerei auf den Keks ging. Die Faulheit hat eben gesiegt. ;)
Nachdem mich Spiele zunehmend weniger interessieren, war für dich der endgültige Wechsel zu Linux relativ schnell klar. Ich wollte eine debianbasierte Distri, da ich 2-3 Jahre lang einen kleinen Debian Fileserver/Router in meiner Wohnung betrieben habe. Der wird momentan allerdings nicht benötigt und steht daher für spätere Einsätze erstmal gut verstaut im Schrank. ;D
So bin ich dann zuerst bei Ubuntu hängen geblieben und hab neulich auf der Suche nach evtl etwas besserem mal stundenlang Live-CDs ausprobiert. Irgendwie sagte mir alles nicht so ganz zu, aber dann kam Mint. Von Anfang an infiziert und jetzt dabei geblieben.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 30.01.2008, 17:56:58
Hi Boozer/Philipp,

herzlich willkommen im LinuxMintUsers.de Forum.
Stundenlang Live-CD's ausprobiert? Du scheinst ja eine Esels-Geduld zu haben  ;)

Zitat
Die Faulheit hat eben gesiegt. Zwinkernd
...kommt mir irgendwie bekannt vor...

Viel Spaß hier im Forum
und auf eine gute Zusammenarbeit!

Gruß wubuntu
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: paule am 30.01.2008, 19:02:08
Hey Boozer,

Von mir auch ein herzliches hallo! Und ich wünsche viel Spass im Forum!


Zitat
Die Faulheit hat eben gesiegt. Zwinkernd
...kommt mir irgendwie bekannt vor...



ohh ja sehr bekannt
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Boozer am 30.01.2008, 22:34:37
Vielen Dank für die nette Begrüßung! :)


Stundenlang Live-CD's ausprobiert? Du scheinst ja eine Esels-Geduld zu haben  ;)

Nö, man muß da mit etwas Stumpfsinn drangehen. Dann klappt das.
Ne halbe bis max. eine Stunde pro Distri reicht zum antesten. Und Live-CDs, die erst ein ewiges Rumgefummel mit verschiedenen Bootparametern brauchen, fliegen gleich raus. Jeden Abend 1-2 ausprobiert und man ist nach ein paar Tagen durch, außer man macht sich an eher seltene und exotische Distris ran.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 09:27:06
Hallo Boozer,

willkommen bei uns! Dieses LIVE CD \"auflegen\" kann echt zur Sucht werden.
Da kommt der Brenner ins Schwitzen. :-)

Viel Spaß mit uns und Dir!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 06.03.2008, 17:27:46
Irgendwie schade, dass dieser Thread eingeschlafen ist...findet ihr nicht?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sally am 06.03.2008, 17:33:11
Hallo zusammen,
mein Name ist Sally,bin kurz vor der 100:2.
Wohne irgendwo im Bergischen Land nahe Wuppertal.
Seit gestern mintuser (vorher treuer Ubuntuuser)und recht zufrieden mit linuxmint. ;D

Viele Grüße Sally 8)



Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: paule am 06.03.2008, 17:35:01
Irgendwie schade, dass dieser Thread eingeschlafen ist...findet ihr nicht?

Finde ich auch, NEUE stellt euch vor  :P!!!!!

Wir könnten uns ja alle noch einmal vorstellen :-D *haha*!

PS: HAllo SAlly, viel Spass ncoh im Forum und mit MInt!!!!!!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sally am 06.03.2008, 18:06:12
Irgendwie schade, dass dieser Thread eingeschlafen ist...findet ihr nicht?

Finde ich auch, NEUE stellt euch vor  :P!!!!!

Wir könnten uns ja alle noch einmal vorstellen :-D *haha*!

PS: HAllo SAlly, viel Spass ncoh im Forum und mit MInt!!!!!!

Na.Hab ich doch gemacht ;D

Gruß Sally

Übrings: Nettes Forum.Für den Anfang gar nicht schlecht! ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 06.03.2008, 18:51:44
Hi Sally,

willkommen bei uns und viel Spaß hier!

Ich bin kurz nach 80:2 ;-)

Gruß
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: persian am 12.03.2008, 22:57:49
Hallo, ich bin persian , von Natur aus Künster, und möchte mich für die Selbsthilfegruppe \"Distrohopping\" anmelden.
Hoffe, dass ich jetzt bei Mint eine Bleibe finde, obwohl ich im Moment auch bei Sidux fremdgehe. Es ist natürlich nicht so cool gestylt wie (KDE-Mint) aber als alter Debianer kann ich die Finger nicht davon lassen. Heute habe ich mich von meinem Ubuntustudio verabschiedet, dass in den entscheidenden Punkten nicht punkten konnte. Gutsy is ne Zicke! Also, vielen Dank für dieses nette Forum, schon das lindgrün beruhigt meine Nerven. mfg, persian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: 518iT am 13.03.2008, 08:25:49
oh, ein fred für Vorstellungen..hatte ich gestern übersehen  ::)

ich hab mich gestern hier angemeldet und bin sofort sehr nett willkommen geheißen worden  :D :D und auch auf meine Newbie-Fragen wurde nett eingegangen.

ich signiere hier als Berti, der mir seit Kindheit anhängt  ;D
ich bin >40 und seit 3 Wochen \"Minzer\" und bin recht angetan. Mint ist die erste Linux-Version, die ich wirklich vernünftig ohne riesen Aufwand als Windows-user umsetzen und nutzen kann.

mir gefällt besonders, das mittlerweile auch WLAN-sticks besonders bei Mint ohne großen Stress laufen (okay, bei mir aktuell nur via DHCP, weiß der Teufel wieso) und das fast alles an Bord ist, was ich brauche.

da ich seit Jahren OpenOffice, Firefox und Thunderbird nutze (auch im Büro auf der Windose) und diese in Mint bzw. Linux sowieso prima passen, freut mich das umso mehr  :D

schoene Tag euch allen
Berti
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 13.03.2008, 17:02:05
Hallo, ich bin persian , von Natur aus Künster, und möchte mich für die Selbsthilfegruppe \"Distrohopping\" anmelden.
Hoffe, dass ich jetzt bei Mint eine Bleibe finde, obwohl ich im Moment auch bei Sidux fremdgehe. Es ist natürlich nicht so cool gestylt wie (KDE-Mint) aber als alter Debianer kann ich die Finger nicht davon lassen. Heute habe ich mich von meinem Ubuntustudio verabschiedet, dass in den entscheidenden Punkten nicht punkten konnte. Gutsy is ne Zicke! Also, vielen Dank für dieses nette Forum, schon das lindgrün beruhigt meine Nerven. mfg, persian

Willkommen persian!
Zum Thema Distrohopping gibt es in Kürze etwas. ^^

Viel Spaß hier!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 13.03.2008, 17:03:06
@518iT

Also nochmal offiziell \"Willkommen\" bei uns!
Viel Spaß.

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: treebeard3rd am 16.03.2008, 18:09:48
Hallo zusammen,

Ich bin der Viktor. Ich bin gerade mal 21 und komme aus dem schönen Ost-Westfalen.

Bei Linux Mint bin ich seit 3 Tagen ;D . Erst sollte es nur zu Probe sein, aber dann flog Windows komplett runter.
Ich dachte immer Linux ist etxtrem kompliziert, aber das scheint ja wirklich nicht der Fall zu sein.
Das Betriebssystem läuft super. Keine häufigen Abstürze und KEIN BLUE SCREEN.
Ein paar Problemchen hab ich noch mit dem System, aber dafür ist dieses Forum ja da ;) .

Gruß
treebeard3rd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 16.03.2008, 21:21:33
Hi treebeard3rd!

Herzlich Willkommen bei uns! Na hoffentlich wirst du nicht wieder \"rückfällig\"  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FrauvomKlaus am 16.03.2008, 23:46:59
Na gut!
 ;D

Die FrauvomKlaus kommt eigentlich von SAM-Linux und mischt auch bei PCLinuxOS mit, ist weit jenseits der 100:2 und wohnt in Hessen.
LinuxMint \"Cassandra\" ist auf einem Rechner installiert, sehr schöne Distri, leider ist die Graka hinüber (nein, Cassandra war nicht schuld!)
Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich den PC aber wieder zum Leben erwecken und mir das neue Daryna angucken.

Schau'n mer mal... ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 17.03.2008, 09:14:04
Hi Frau FrauvomKlaus & Victor,

willkommen bei uns & viel Spaß!

neo67


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 03.04.2008, 09:35:37
Moin @ all,

mein Name ist Alex, bin (noch :D) 20 Jahre jung und wohne im Norden Deutschlands, auch Hamburg genannt. :P
Bin mittlerweile komplett Windows befreit und das seit Anfang 2007. Habe mit OpenSuse angefangen (war ziemlich unzufrieden damit), aber dann recht schnell bei Ubuntu gelandet und nun mit Mint/Ubuntu (auf dem einem PC Mint und dem anderen unstable Ubuntu) weiterhin glücklicher Linux User.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 03.04.2008, 13:49:05
Hi fireice,

dann mal einen Gruß nach Hamburg!
Viel Spaß!
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 03.04.2008, 15:22:48
So dann stell ich mich auch kurz vor:

Heiko, m, 27 Jahre im Moment,
aus dem wilden Süden - täglicher ponyexpress von AAlen nach GöPpingen mit einem modernen Auto.
heute ist meine 2. Festplatte eingetroffen deswegen ich jetzt auch LinuxMint-user sein kann und nicht nur Kanot!
Ich freue mich auf mehr Forumsteilnahme ohne nur teilweise vermuten zu müssen was LinuxMint hat und kann und was nicht

Hobbies sind arbeiten mein(e) Kind(er) und die Familie, lesen und distrohopping - jetzt mit großer Platte :)

Ich danke den Forumsbetreuern für den tollen support
und hoffe es kommen mehr User in den IRC - ist traurig so ganz allein....

Linux Mint ist das After Eight unter den Distros!!!!!

grüsse
Heiko
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 03.04.2008, 15:36:19
Ein herzliches Willkommen, Heiko.

Ich persönlich hätte auch gern mehr Traffic im Chat, leider (oder besser gesagt Gott sei Dank) haben Mint User anscheinend keine gravierenden Probleme mit ihrem OS. Ich selbst bin momentan auch nur sehr selten im IRC anzutreffen, das ist aber arbeitsbedingt...

PS: An dieser Stelle mal ein grosses Danke an alle, die ihr Schäufelchen zur Community beitragen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen! Hier fühlt man sich immer gut aufgehoben und ich finde das beinahe familiäre Klima hier einfach spitze.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 03.04.2008, 20:50:12
Hallo Heiko,

willkommen, dann lass die Platte mal anlaufen! :-)

Ja, IRC wird schon! :-)
MIndhunter, ganz Deiner Meinung!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: sceadm am 04.04.2008, 12:00:20
Hi Leute

bin seit einigen Wochen ein Umsteiger von Windows XP via Ubuntu zu LinuxMint. Habe im Homenetzwerk noch eine Dreambox , eine FritzBox und ein SUN Cobalt Qube. Und da auf den Kisten irgendein Unix läuft, bin ich neugierig auf die Unix Welt geworden.

Meine nächsten Schritte werden sein:
die Dreambox via NFS zu mountern und eine VPN Verb. ins Büro zu bauen.

PS: ein Zurück gibt es nicht mehr, XP ist von der Platte geputzt.

Gruß
Mario

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 04.04.2008, 12:58:40
Hallo sceadm,

dann viel Glück dabei!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Paulikid am 05.04.2008, 08:56:45
Moinsen,

eins eurer Mitglieder hat bei einer Diskussion über Mint auf ubuntuusers.de auf dieses Forum hier verwiesen, so hab ich überhaupt erst von euch gehört, nachdem ich mir dann Linux Mint mal angesehen habe war ich restlos begeistert!!! Also ich fand das \"normale\" Ubuntu ja schon super, aber das \"gepimpte\" Mint is ja einfach nur grossartig!!! Und dann gibts auch noch so eine sympathische deutsche Seite dazu... Also: ich freue mich, zur Mintuser-Gemeinde dazugestossen zu sein.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 07.04.2008, 09:20:18
@Paulikid

Hi, willkommen Millerntor Besucher. ;-)
Viel Spaß hier. :-)

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: James-Dean am 14.04.2008, 19:26:10
Mahlzeit Mintgemeinde

Außerhalb des Webs/i-nets werde ich meist Thomas(und dessen Abwandlungen) oder Brozo genannt, bin seit dem 21 Juni 1978 auf dieser Welt.
Bin ein geborenes Wienerkind - lebe zur Zeit etwas außer halb Wiens.
Zu Euch bin ich durch einen Freund gekommen - ich glaub das war/ist Minthunter  :-*

Zur Zeit bin ich (noch) M$ XP/zukünftiger Vista Nutzer - wann sich das ändern wird steht noch offen, hatte mal vor \"Ewigkeiten\" - dürfte vor rund 3 - 4 Jahre gewesen sein Suse 9 kurzzeitig installiert.
Daher dachte ich mir, installierst du dir ein alternatives OS - und da ich in diesen Dingen Minthunter´s Vorschlag mal Mint zu nehmen gerne nach komme wird dies installiert.


grüße

 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 15.04.2008, 09:14:47
Hallo Tom!

Willkommen bei uns! Endlich hast du es geschafft dich hier zu registrieren..

lg Martin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 16.04.2008, 18:39:13
HI James-Dean,

cooler NIC. *Mist*  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 19.04.2008, 13:57:32
Hallo Ihr Minties!  ;D

Ich heiße zwar schlicht Peter werde aber schon seit Jahrtausenden immer nur Pete genannt und bin damit eigentlich auch zufrieden.

Hergefunden habe ich durch eine knackschwarze Linux-Distri namens \"Mint\" in der Version 4.0, die ich für die alltägliche Arbeit am Rechner nutze. Mir waren die 64bittigen Distris für die Alltagsarbeit schlicht zu zickig (hier fehlt ein proprietärer Treiber... da muss man sich mit ner 32bit-Krücke helfen... hier wieder was nachinstallieren... *nerv*).
Da kommt man bei der Arbeit immer wieder vom 100. ---> 1000.!

Da kommt mir Linux-Mint gerade recht:Installiert, fertig, Mucke an und losarbeiten... (http://smile.sites-berlin.net/smiles/smile000835.gif)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 19.04.2008, 14:41:34
Hallo Pete....viel Spaß hier. :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 19.04.2008, 18:44:18
Hallo Mintis,

noch einer aus Hamburg. Hab gerade den sechzigsten Geburtstag hinter mir. Mit Compus beschäftige ich mich, zumeist neben meinem Beruf, seit Mitte der siebziger Jahre, hab auch mal ein paar Programmiersprachen gelernt und Leute auf Compus geschult, betrachte mich aber nach wie vor als User.

Ein OS hat zu funktionieren, ich hab keine Lust, immer erst unter der Haube rumfummeln zu müssen.
Deshalb bin ich über die Jahre immer wieder zu Win32 zurück gekehrt. 3.11, 95B, XPSP3.
haben mir immer gut gedient, die Probleme, die andere oft hatten/haben sind mir nie begegnet. Andererseits habe ich außer dem OS immer nur Freeware oder Opensource benutzt.
Was mich nervt, ist halt M$s Politik.  
Deshalb habe ich immer mal wieder Linux ausprobiert. Von Suse 6.etwas bis 10.0 über Mandriva einige Exoten bis hin zu Ubuntu 5 -7.
Und bin nur auf Bastellösungen gestoßen, für die man besser ein Informatikstudium absolviert haben sollte.....................

Nachdem ich im letzten Herbst Ubuntu wieder von der Platte gekratzt hatte, wollte ich eigentlich nie wieder Linux ausprobieren.  

Und bin dann vor drei Wochen irgendwie auf Mint gestoßen. Aufgespielt, pfüüüüüüü.... Gnome, nein danke.
Aber das blaue K-Mint, das ist für mich der Bringer. Seit 14 Tagen Windows-abstinent.
Es hat zwar auch noch gewaltige Macken, aber, dass man einfach die libdvdcss2  dabei hat und die Codecs, ist schon Spitze.
Endlich mal eine Distro, die nicht vor der Piratenjägermafia 8), ähem den selbsternannten \"Rechteverwertern\"  :-X kuscht.

Auch von dem Forum hier bin ich angenehm überrascht. Denn in anderen Foren der Opensource\"bewegung\" bin ich allzu oft auf elitäres Denken und Arroganz gestoßen, wenn ein \"Luser\" oder \"DAU\" \"dumme\" Fragen stellte.

Mal sehen wie es hier weiter geht.  

Hugh

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 19.04.2008, 19:17:44
Hallo Hugh.

Freut mich zu hören dass du dir Linux doch noch mal angetan hast. Bei uns gibt es keine dumme Fragen, darum wird sich hier auch so schnell nichts ändern.
Ich wurde selbst oft genug als Volltro**el in diversen Foren hingestellt und da vergeht einem echt schnell die Lust. DIES WIRD HIER SICHER NICHT GESCHEHEN. Da ist sich das Team von Linuxmintusers einig.
Noch viel Spass bei uns und mit Linux Mint!

lg Mindhunter2202
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 19.04.2008, 19:30:15
@Hugh

Willkommen bei uns.
Es gibt (fast) keine dummen Fragen. ;-) Wenn jemand einen anderen als Dümmling bezeichnet, soll er mal überlegen, wie er selber angefangen hat. Wie schon erwähnt, (wird) soll es bei uns nicht geben. Sollte uns (den Admins) das irgendwo aufallen, kann derjenige, der sich als \"besser\" sieht seine \"Sachen packen\" und andere Foren \"heimsuchen\".

Also viel Spaß mit Mint und den Minties hier. :-)

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 20.04.2008, 09:39:00
@mindhunter und neo,
danke für das Willkommen.

Hugh
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: aLeX am 21.04.2008, 21:26:26
hallo.
ich bin alex, 22j und studiere im moment informatik in emden.
ich habe windows zwar noch nicht komplett über bord geworfen, aber in letzter zeit nutze ich nur noch linux.
windows kann ich halt noch ab und zu gebrauchen. all die jahre habe ich nichts anderen benutzt, da ist der umstieg schon etwas schwierig.

habe auch schon so einge linux distro's ausprobiert. da ich aber am acer laptop arbeite, und eine ATI grafikkarte drin habe, gab es einige probleme. es ist mir klar das es nicht an linux liegt. wobei die meissten neuen distro's können damit auch schon sehr gut umgehen.

vorletzte woche bin ich auf LM gestoßen. ich muss schon sagen. wow. bin echt begeisstert.  
seit dem arbeite ich nur noch damit.  bin mal gespannt auf die neueren versionen.

das forum hier finde ich klasse, gute arbeit! :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 22.04.2008, 09:22:44
Hi aLeX,

ja, die ATI Lösung war lange Zeit irgendwie nicht so gut. Liegt aber auch daran, dass ATI nicht mehr so richtig eigenständig ist.

Viel Spaß hier!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 22.04.2008, 09:58:05
Hi aLex,

herzlich willkommen bei uns und vielen Dank für die Blumen!  8)

greez wubuntu
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 09.05.2008, 13:34:29
 So mir reicht es. Ich werde Mint plattmachen und wieder winxp installieren.
Mein ursprünglicher Eindruck war, dass mit (K)-Mint endlich ein Linux geschaffen wurde, dass man auch als Windowsuser verstehen und nutzen kann.

Irrtum vom Amt. Es hat zwar einige gute Sachen dabei. Ist das erste Linux mit dem ich ohne Probleme meine DVDs spielen konnte. Aber es ist immer noch nur Frickelware.
Warum zB der update bei FF blockiert ist und user weiter mit 20013 arbeiten müssen statt auf 20014 updaten zu können, erschließt sich mir nicht. Und selbst das update von 20012 auf 13 wurde verzögert obwohl bekannt war, dass es bei ~12 ein dickes Sicherheitsloch gab und ~13 dieses Loch stopfen sollte.
Und ~14 jetzt wieder das neue in ~13.  >:(
Für die Anleitung die hier im Forum zum updaten gegeben wurde, muss man anscheinend die ganzen Hintergründe kennen. Leider wurde der Thread ja geschlossen, so dass ich keine Verständnisfragen stellen kann. Und ehrlich Leute, Kommandozeile habe ich zuletzt Anfang der Neunziger benutzt bei DOS 6.22, das ist Steinzeit-EDV.
Aber wie ich es schon sagte, den update zu blockieren ist für mich schlicht eine Unverschämtheit, soviel Userbevormundung erlebe ich selbst bei MS nicht.
Was mich weiter heftig stört, ist, dass ich nicht vernünftig arbeiten kann. Firefox wurde zB so manipuliert, dass er mailto: nur am unteren Rand anzeigt, aber  nicht automatisch Thunderbird aufruft, obwohl es als Hauptemailprogramm eingestellt ist. Würde ich Evolution benutzen würde das funktionieren. Auch das eine Bevormundung, die mir nicht gefällt.

 Es gibt zwar irgendwo einen Hinweis man könne einen tip zum richtig einstellen in irgendeinem Ubuntuforum nachlesen, aber das ist  sonst wo versenkt, in Fachenglisch und ziemlich kryptisch geschrieben. Wie oft in Linuxforen wird vorausgesetzt, dass man sowieso schon alles weiß, wie hier bei der Anleitung zum Updaten von FF.
Drucker wird nicht erkannt, Scanner ist nicht einsetzbar, usw, usw.
Und unter winxp braucht mein Compu weniger Strom, die cpu bleibt kühler und der Lüfter, der bei der Benutzung von Mint dauernd läuft (die Sensoren werden wohl nicht erkannt), ist unter winxp sehr selten im Einsatz. Ausserdem wird die CPU erheblich höher belastet als unter winxp mit den gleichen Programmen
(FF, TB, Gimp, OO.org, VLC, usw.)

Das sind zwar jeweils alleine relativ kleine Probleme, zusammen genommen aber zeigen sie mir, dass Linux
noch weit entfernt von einem out of the box gebrauchsfähigen Desktop OS entfernt ist.
Ich glaube auch nicht mehr, dass es das in absehbarer Zeit wird, wenn user die Macken per Steinzeit EDV selbst ausbügeln sollen, und munter neue Versionen auf den Markt geworfen werden (die dann neue Macken haben), anstatt einmal zuerst einer bestehenden Version jede Macke auszutreiben und sie gebrauchsfähig zu machen. Als Spielzeug für große Jungs ganz gut, aber für den der es nur einfach nutzen will auf die Dauer frustrierend.  


Da ich nicht unter der Motorhaube basteln, sondern arbeiten, surfen und DVDs sehen will, werde ich mir wieder ein OS aufspielen, mit dem ich dies alles problemlos kann ohne erst Informatik zu studieren und ohne in die Steinzeit zurück kehren zu müssen.
Bye Bye

Hugh
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Icecube63 am 09.05.2008, 15:10:04
Das ist ja einer der dämlichsten Beiträge, die ich in diversen Foren in der letzten Zeit lesen konnte.
Du kennst deine Signatur???
Zitat
Software is like sex, it would be better, when it's free
Und dann wieder zum ach so freien Windows laufen, weil nicht alles so funktioniert, wie man es gewohnt ist.
Wo bitte hast du denn mal nachgefragt, bezüglich deiner kleinen Probleme? Hier jedenfalls nicht. Und mint und andere Distris als Steinzeit-EDV zu bezeichnen zeugt von großer Sachkenntnis. Hast du dir mal bewusst gemacht, dass diese ganzen \"freien\" OS von Leuten in ihrer Freizeit gebastelt werden? Und dir unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden? Und allesamt sind evolutionär weiter als Windows. OBWOHL sie meist auf freien Hardwaretreibern aufbauen laufen die Sachen sogar manchmal besser.
Wenn du dich wirklich damit beschäftigt hättest, hätte es sicher auch eine Lösung für deine Sensoren gefunden - ich tippe nämlich, dass dir da einfach das entsprechende Paket fehlt. Obwohl die Mainboard-Treiber speziell für Windows entwickelt sind....
Und beim FF dauern die Updates nur deshalb, weil die Jungs die ins System eingebundene Version - denn nur die kann nicht automatisch ausgedatet werden - erst ans System und das jeweilige OS anpassen müssen. Es steht aber jedem frei, sich den FF runterzuladen und als nicht eingebundene Version zu nutzen mit dem autoupdate.  Aber dazu hättest du ja fragen müssen.....
Und ich habe es als immer noch fast noob geschafft, mir mein jeweiliges Mailprogramm für die Links einzurichten. about:config ...... aber auch dazu wäre eine Frage nötig gewesen. Kann man natürlich ebenfalls als Bevormundung auffassen, fragen zu müssen.
Die Bevormundung an sich ist bei Linux schon extrem, ich frage mich auch immer wieder, warum mir nicht jemand das OS so programmiert wie ich es will. Und ich dies immer wieder selber anpassen muss, vor allem wenn sich mein Geschmack ändert.
Das ist bei Windows sicher besser, da bekommst du genau das was du willst, speziell auf dich und deine Software und den entsprechenden geistigen Horizont zugeschnitten.
Deshalb stimme ich dir in dem einen Punkt 100% zu, nämlich dass du hier fehl am Platz bist.

In diesem Sinne: PEBKAC  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 09.05.2008, 16:18:58
Dies ist der Thread Mitgliedervorstellung und daher möchte ich euch bitten diesen Thread dafür zu benutzen!!! Sollte die aktuelle Konversation so weitergeführt werden, dann lösche ich die entsprechenden Posts!

Mindhunter2202
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 09.05.2008, 16:30:05

hi Eiswürfel,

ich weiß ja nicht wie weit Dein Englischverständnis reicht, aber it would be better heißt es würde besser sein, nicht es ist.
Das schildert einen Wunsch, nicht eine Beschreibung des Istzustandes.
Insofern geb ich den Kommentar über die Höhe des geistigen Horizonts gern direkt zurück.

Außerdem solltest Du bevor Du meinen Beitrag in der schon fast üblichen arroganten Linuxukennerart kritisierst, von der man mir am Anfang versichert hatte, dass es sie hier nicht gäbe, bitte mal lernen Texte zu interpretieren. Daran hapert es bei Dir anscheinend.
Ich habe nirgendwo behauptet, WinXP sei frei.
Zu FF, da Du ja offenbar nicht in der Lage warst meinen Text zu verstehen:
Nochmal ganz langsam:
Es hatte jemand gefragt und der hatte die Antwort auch verstanden, weitere Verständnisfragen waren aber nicht möglich, der Thread ist geschlossen. Das hatte ich in meinem Text beschrieben.

Ich frage mich jetzt mal wieso unter Windows mir die Updates für FF und TB auf den Computer geschoben werden können, oder ich sie mir selbst abholen kann ohne das M$ sie an das System anpassen muss, und das hier nicht geht.
Und wieso ich unter xp jedes E-mailprogram aus dem Browser heraus aufrufen kann und hier nicht.
Es wurde am FF manipuliert. Eine Grund dafür kann ich nicht erkennen.
Da ist unter Mint die Bevormundung tatsächlich größer. Bei M$ würde alle Welt aufjaulen und wütende Protestmails schicken oder zur EU-Kommission rennen, hier ist das ein Feature.

Das gerade gewisse Teile der Politik von M$ mich zu Linux greifen ließen, hatte ich in meiner Vorstellung hier deutlich beschrieben. Aber ganz sicher nicht, um nun sogar an der Benutzung meines bevorzugten Emailprogramms gehindert zu werden und weiter mit einem unsicheren Browser zu surfen. Das habe ich bei xp noch nicht erlebt.
about :config, das Schlagwort, das Du mir da hinschmeißt, ohne aber dabei zu sagen wozu, ich liebe diese arrogante Art, Du bestätigst wirklich alle Vorurteile gegen LinuxKenner, kenne ich. Einstellungen, die unter Win genau das bewirken was ich will. Hier? Nada, niente, es tut sich Nichts egal welchen Wert ich da einstelle. Völlig egal. Sowas sollte M$ wirklich mal versuchen, aber hallo.

Und zum Fragen und die Bugs dann mit Steinzeittools ausbügeln, ich sagte ich will mit Software etwas tun, nicht in ihr. Zum dran rumfriemeln interessiert Software mich nicht. Da gibt es für mich Schöneres.

Wie und wer das gemacht hat ist von wenig Belang, wenn man damit nur etwas machen will.
Ich habe lediglich beschrieben, warum ich wieder wechsele.

Aber Du fühlst gleich Dein Heiligtum beleidigt. Solange Linuxuser Linux praktisch als Religion betrachten und jeden der Kritik äußert, als Ketzer beschimpfen, ist es noch weit weg von allgemeiner Gebrauchsfähigkeit.

Ich will dir ja Deinen Glauben an die Freizeitprogrammierer nicht nehmen, aber informiere Dich mal bitte etwas besser. Linux und die Software rundherum wird inzwischen von einer ganzen Menge hochdotierter Programmierer geschrieben, die von interessierten Firmen bezahlt werden, während die freiwilligen nach und nach weggebissen werden. Geradezu exemplarisch erst kürzlich den Krach in der Kerneldevcommunity, den Linus dann zu Gunsten von Big Iron (genauer Big Money) entschieden hat.

Bye Bye

Hugh

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 09.05.2008, 16:41:08
Dies ist der Thread Mitgliedervorstellung und daher möchte ich euch bitten diesen Thread dafür zu benutzen!!! Sollte die aktuelle Konversation so weitergeführt werden, dann lösche ich die entsprechenden Posts!

Mindhunter2202

reg Dich ab, Mindhunter. Du kannst meinen account löschen und soviel zensieren wie Du möchtest. Ich bin nun weg.

Hugh
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 09.05.2008, 16:51:55
Hier wird nicht zensiert. Aber wir werden Unflätigkeiten jeglicher Art im Keim ersticken.
Auf Wunsch von Hugh wird sein Account gelöscht. Die Posts bleiben vorerst drin.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: karotte am 24.05.2008, 07:33:11
So dann will ich auch mal Hallo sagen :P

ich war jetzt über ein Jahr auf Ubuntu und musste jetzt mal nen tapeten wechsel durchführen und bin beim Mint hängen geblieben echt schönes ding

zu mir ich bin noch nicht so der fachmann in sachen linux aber ich kann ein sys installieren  ;D

höre gern elektronische Musik und entspann gern mal bei nem guten Film

gruß KaroTTe
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 25.05.2008, 13:37:45
Hi KaroTTe,

viel Spaß hier! :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: latinbarry am 25.05.2008, 17:07:56


 Hallo  alle imforum

 Ich bin der  ein old 65er und heisse Barry und bin durch zufall bei Linuxmint gelandet über Vmware

 -virtual applince war esdort ein Image von Linuxmont 4 Daryna angeboten für Vmware geladen

 und sofort ausprobiert  nur das booten etwas langsam dan mirdas angeschaut das war SUPER

 es hat mir angetan sehr schön bis auf ein paar kleinigkeiten, hab der beide Ubuntus Guysty und der Heron

 mit player laufen Bei frage wende ich im Der newbie Treath.

 Gruß an alle supporter von Linuxmint

  Mfg

 Barry
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 26.05.2008, 11:47:31
Hello Barry!

Welcome to linuxmintusers.de!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Michael am 28.05.2008, 14:34:05
Hallo zusammen,

heiße Michael, wohne in Köln, bin Rechtsanwalt und fast völliger Linux-Neuling.

Habe vor 3 Monaten mit Gutsy Gibbon angefangen, und werde jetzt mal zusätzlich Elyssa installieren, die grüne Farbe (sorry, das Mint-Grün natürlich) wirkt auf mich einfach beruhigend  ;D

Melde mich dann, wenn ich erste Erfahrungen gesammelt habe.

Gruß

Michael
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 28.05.2008, 15:12:19
Hi Michael,

willkommen bei LinuxMintUsers.de!

Endlich noch ein Jurist hier ;)

Viel Spaß bei uns!

Gruß
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 28.05.2008, 18:20:13
Hallo Michael,

noch ne Kölsche! Das Forum gewinnt an Niveau. ;-)
Viel Spaß mit Mint und dem Forum!

Gruß
neo67*

*Exil-Bayer :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lenau am 29.05.2008, 22:13:06
Hallo

Ich möchte mich kurz vorstellen.

Ich heisse Joerg und sitze zwar schon seit C64-Zeiten vor Bildschirm und Tastatur, ein richtiger Computerfreak ist aus mir aber immer noch nicht geworden.

Mein erster Versuch mit Linux ist schon einige Jahre her und war recht frustrierend. Aber inzwischen hat sich ja viel getan.  Das Programmangebot lässt kaum Wünsche offen, und die Installation mit dem „Package Manager“ ist genial.

Jetzt steige ich also endgültig um. Űber  die Gründe will ich gar nicht viel sagen, aber Linux hat eine der mächtigsten Werbeabteilungen der Welt. ;)

Inzwischen ist aus dem Frust-Umstieg längst eine spannende Herausforderung geworden. Viel Freiheit und ein bisschen Abenteuer - so soll es sein.

Auf Linux Mint bin ich gestossen, weil ich eine Distribution suchte die schon einige Multimedia-Anwendungen mitbringt.

Und jetzt bin ich hier in diesem Forum. Was mir gleich gefallen hat ist, dass es hier auch einen „Kindergarten“ gibt und nicht gleich gedroht wird „Wehe, du fragst was, das du auch durch ein paar Stunden googeln hättest raus finden können.“

Ich hoffe Ihr habt so viel Geduld wie ich Fragen.

Gruss

Joerg

alias Lenau
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: adel am 29.05.2008, 22:46:29
na da will ich mich auch mal vorstellen

ich heisse Armin , komme aus Burkhardtsdorf , das liegt bei Chemnitz in Sachsen , und bin schon seit längerem auf der suche nach einer alternative zu win

auf Linux mint bin ich durch zufall gestossen als ich mal wieder auf Distrowatch rumgestöbert habe

bei den anderen distros , die mir angeschaut habe , hab ich immer nur die Live cd genutzt ,wodurch meine kenntnisse betreffs einstellungen und bedienung doch sehr beschränkt geblieben sind

aber Linux mint hab ich nach kurzem anschauen dann gleich mal installiert

mfg

der adel

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: widux am 30.05.2008, 05:55:03
Moin adel,

willkomen im Forum und viel Spaß mit Linux (Mint).


Gruß
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 30.05.2008, 13:18:55
Hallo Ihr Beiden.
Ein Kindergarten muß doch sein. Wie kann man sonst Erfahrungen sammeln? :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wh1sper am 24.06.2008, 12:03:14
ich heisse Armin , komme aus Burkhardtsdorf , das liegt bei Chemnitz in Sachsen,
Aus Burkhardtsdorf, isch wärd verüggt. Da habe ich Verwandte, ich sende dir mal ne pn
Achso: Willkommen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 26.06.2008, 23:16:55
@wh1sper

Hi, willkommen hier im \"Haufen\". ;-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Flachzange am 27.06.2008, 13:56:05
Nach meinen ersten paar Beiträgen will ich mich nun auch vorstellen ;)

Ich heiße Niklas und bin 19 Jahre alt.

Auf Linux bin ich vor etwa 2 Wochen gekommen.
Ich wollte einfach mal was anderes ausprobieren.
Nagut.. meine erste Distro war dann Ubuntu, die bei mir
nach der dritten Installation dann auch so lief und bootete wie ich wollte ;)
nach einer Weile hatte ich mich dann durch die gröbsten Probleme durchgeschlagen
und fand in Foren oder Websites Linux Mint.
vor knapp 4 Tagen hatte ich mir dass dann auch installiert ;)
Und wieder gab es Probleme am Anfang.. die aber durch googlen
recht leicht zu lösen waren ;)

Nun freue ich mich, dass mein erstes HowTo so gut angekommen ist
und versuche natürlich die Linux-Community noch weiter zu unterstützen.

Flachzange.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 27.06.2008, 14:33:58
Herzlich Willkommen Flachzange! Ich hoffe dass du dich bei uns gut aufgehoben fühlst!
Zitat
Nun freue ich mich, dass mein erstes HowTo so gut angekommen ist und versuche natürlich die Linux-Community noch weiter zu unterstützen.

Das hört man gerne. Tu dir keinen Zwang an. Von mir aus kannst du gerne noch mehr Howtos schreiben.
Dein Stil ist locker und deine 1. Anleitung liest sich sehr gut. Strukturierung passt, leicht verständlich. Einfach so wie man es sich wünscht...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: adel am 27.06.2008, 21:58:14
Nun freue ich mich, dass mein erstes HowTo so gut angekommen ist
und versuche natürlich die Linux-Community noch weiter zu unterstützen.

Flachzange.

ich habs dann gleich mal getestet und dank deines howto´s hab sogar ich das hinbekommen , danke
und Willkommen hier
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TurnTableRocker am 09.07.2008, 23:53:37
Hallo zusammen,

bin auch noch nicht lange hier. Bin der Olli,  noch 29 Jahre Jahre alt:-) und arbeite als Heilerziehungspfleger in einer Einrichtung für körperlich und geistig Behinderte Menschen.

Bin von LinuxMint sehr begeistert obwohl meine ersten Erfahrungen nicht so prickelnd waren, aber mittlerweile hat sich schon einiges getan :-) Seit ca. 2 Jahren bin ich \" Microsoft Unabhängig \" Bin da auch sehr froh drüber :-)

Ich hoffe hier ein paar nette Kontakte knüpfen zu können und meine Erfahrungen mit euch zu teilen.

Liebe Grüße

Olli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 11.07.2008, 19:12:46
Hi Olli,

Austausch ist immer gut! :-) und nette Leutchen jibbet hier auch. Halt Dich nur von Mindhunter2202 und Wubuntu fern.  ;D

Willkommen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: puls am 01.08.2008, 19:17:09
Hey und ein dickes Hallo an alle neuen.

Ich bin 17 Jahre alt und komme aus dem schönen Norden, Meck- Pomm.
Ich mache gerade eine Ausbildung zum Mediengestalter/-designer für Print und Nonprint.
Ich bin durch reine Neugierde zu Linux gekommen. Ich wollte einfach mal schauen was das ist, weil ich mir, wie viele andere Windowsuser nicht vorstellen konnte wie es anders gehen sollte als wie bei Windows.

Ich habe nun seit ein Par Wochen auch wieder nach Hause gefunden, in die warme Stube namens Linux Mint.
Ich habe vor kurzem unzählige andere Distributionen ausprobiert und mein Rechner qualmte schon aus allen Löchern.
Besser Spät als Nie habe ich dann auch eingesehen dass es keine bessere Distri als Mint gibt.
Aus diesem Wege wollt ich nur mal meiner treuesten Begleitung auf dem ewigen Weg des Computers danke sagen: \"I love you, MINT\"

LG
Niklas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Alexander the Great am 10.08.2008, 01:29:09
Moin allerseits!

Ich bin ein 19jähriger Metalhead aus NRW
und besuche ein technisches Berufskolleg.

Hab mir vor 5 jahren oder so (als knirps) mal suse oder so
drauf gehaun und konnt damals nix damit anfangen...
zu schwer, keine motivation, etc...
jetzt hatte vor ein paar tagen mal wieder die
idee \"alter, du probierst das nochma mit linux\"
tjoa, linuxmint war meine wahl.....

und nu bin ich hier, denn ich will diesmal länger durchhalten,
mit linux, vllt sogar den kompletten umstieg durchziehn!

mein PC: Aldi PC MD 8800
Motivation: hoch  ;D

soviel zu mir  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 20.08.2008, 01:11:22
Hi Puls,

welcome by mint!
:-)
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 20.08.2008, 01:13:13
Moin allerseits!

Ich bin ein 19jähriger Metalhead aus NRW
und besuche ein technisches Berufskolleg.

Hab mir vor 5 jahren oder so (als knirps) mal suse oder so
drauf gehaun und konnt damals nix damit anfangen...
zu schwer, keine motivation, etc...
jetzt hatte vor ein paar tagen mal wieder die
idee \"alter, du probierst das nochma mit linux\"
tjoa, linuxmint war meine wahl.....

und nu bin ich hier, denn ich will diesmal länger durchhalten,
mit linux, vllt sogar den kompletten umstieg durchziehn!

mein PC: Aldi PC MD 8800
Motivation: hoch  ;D

soviel zu mir  :)
Moin moin,

mit der Matte kannst Du was erreichen.. ;-)
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Alexander the Great am 26.08.2008, 23:52:40
wollen wirs hoffen ;)

würd ja gern Windows ganz runter werfen, aber ich bin zu abhängig von msn & qip (qip > icq)

die linux alternativen zu qip und msn gefallen mir irgendwie nicht, so gut programmieren, dass ich die mir selber anpassen/selbst proggen kann könnte, kann ich leider nicht...  :-[

(kann eh nur ein klein wenig C, C++ und in der schule haben sie mir Visual basic aufgehalst  >:( )

ansonsten würde Windows sofort runterfliegen  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: scheff am 03.09.2008, 01:36:36
Hallo miteinander,

so, dann stelle ich mich auch mal kurz vor:

Alter: 40+  8)
bin eigentlich seit Mitte der 90er am \"Linuxen\", hab´ mich damals schon mit Win9x rumgeärgert, dann SuSu5.2 ff. ausproiert, mit anschliessendem Wechsel zu RedHat (kostete damals noch richtig Geld, war nichts mit \"mal-schnell-runterladen\").
Zugeben muß ich aber, dass ich immer noch eine Kiste mit einem WinXYZ am Laufen habe (aus \"Kompatibilitätsgründen\" zu Ehefrau, Sohn, etc).
Nun, wie kam ich zu LinuxMint? Ganz einfach: Nachdem sich mal wieder nach einem apt-get dist-upgrade mein mühselig in tausenden von Stunden aufgesetztes und eingerichtetes Debian Lenny (war ca. 3 Jahre mit Debian \"unterwegs\") zerschossen hatte, hatte ich das \"Rumgefrickel\" einfach nur noch satt. Habe mir eine LinuxMint gezogen, diese installiert und war mehr als nur erstaunt, dass das, was ich bei Debian mühevoll einrichten muß, bei Mint out-of-the-box läuft (z.B: WLAN, NVidia-Graka, Sound). Muss aber auch zugestehen, dass ich zum Mint noch parallel ein Sabayon installiert habe, zum Vergleichen, welches für mich \"besser\" geeignet ist (bei Sabayon läuft übrigens auch fast alles perfekt out-of-the-box. Nur mal so am Rande erwähnt).

Grüße vom Bodense

Robert
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wingevil am 10.09.2008, 16:50:28
Glückauf,

mit meinen 50++ treibe ich den Altersdurchschnitt nach oben

Bin noch Linux-Einsteiger, habe erst vor 4 Wochen begonnen. Mein Produktivumfeld läuft unter ubuntu, zusätzlich noch 2x xubuntu auf einem alten Desktop und ein Notebook.

Tja und jetzt habe ich LM als Testinstallation zusätzlich aufgespielt. Läuft bisher bei allen Sachen, die ich oberflächig mal ausprobiert habe, brav und unauffällig. Momentan fehlt mir aber der Kick, LM gegenüber ubuntu den Vorzug zu geben, weiß noch nicht genau warum.

Die xfce-Version werde ich auf jeden Fall zum Test auch installieren, ich finde die Oberfläche garnicht schlecht.

Gruss Michael
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MintFox am 28.09.2008, 19:10:29
Schönen guten Abend!

Nachdem ich mit meinen fast 36 Lenzen seit ungefähr einem halben Jahr Linux den Vorrang gegeben habe, habe ich etliche Distributionen kennengelernt: (K)(X)Ubuntu, Mandriva, openSUSE und Fedora. Heute nun bin ich wohl eher durch Zufall auf die Information gestoßen, daß LinuxMint auch eine XFCE-Variante in der Community entwickelt hat. Bei meinem recht betagten Desktop-Rechner und als heimlicher XFCE-Fan war das der Ansporn, mich auch mal mit dem Ubuntu-Derivat LinuxMint zu beschäftigen.

Klar hatte ich schon vorher vom mintgrünen Linux aus Irland gehört, aber auch oft im Zusammenhang mit der im Nachhinein eher entleerenden Geisteshaltung: \"Ach, wieder ein Ubuntu-Klon...\" Denn das ist LinuxMint keinesfalls!

Ich bin nun ein paar Stunden mit meinem neuen (und grafisch sehr aufgepeppten) System unterwegs, muß auch als XFCE-Fan die Schnelligkeit und die Modularität nicht betonen und bin überaus positiv überrascht! LinuxMint tut den Anwender mit vielen eigenen Konfigurationstools an die Hand nehmen und löst so die ein oder anderen anfänglichen Probleme. Klasse!

Ich werde diese XFCE-Version im mintigen Grün weiter unter die Lupe nehmen. Zur Arbeit kann man sie getrost einsetzen, denn Stabilität ist nicht nur Sache der XFCE-Entwickler, auch die Leute um LinuxMint haben das System stabil gehalten. Und angeben kann man mit dem Desktop allemal...  ;)

Schöne Grüße MintFox
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 28.09.2008, 19:22:33
Ein herzliches Willkommen an alle Neuen!

Ich hoffe dass ihr euch bei uns wohlfühlt und hoffe, dass ihr mit Linux genauso gute Erfahrungen macht wie die meisten von uns.


lg M.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MintFox am 28.09.2008, 19:57:03
Vielen Dank für die nette Begrüßung, Mindhunter!

Ich für meine Zwecke habe zum Großteil positive Erfahrungen gemacht. Für alle meine Zwecke wird durch Linuxer Software und Hilfe dazu bereitgestellt - das ist einfach klasse! Natürlich hatte ich auch schon Probleme mit der Erkennung der WLAN-Karte oder anderer Hardware, aber kompetente Leute haben schnell zu Lösungen beigetragen.

Linux wird, und das sehe ich ganz klar, in Zukunft noch breitere Beachtung finden, denn es ist nur nur schnell und gut, auch kann es sich grafisch mit manch anderen Betriebssystemen messen. Also Linux voran!

Schöne Grüße MintFox
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: emerson am 20.10.2008, 21:25:29
Hallo zusammen,

bin 33 und komm aus dem Ruhrpott. Angefangen hat alles mit einem Atari 1040ST, ging über nen 500er Amiga mit Turbokarte und eingebauter HDD bis hin zu einem PC mit WIN98/98/2000/XP. Mit Linux fing es erst richtig mit der Ubuntu 6.06. Danach war die 7.04 dran. Nach dem sich mein alter Rechner etwas zerlegt hatte und alles mit sich riss, musste ich alles neu installieren und habe mir jetzt nach Empfehlung meines Dad's die LM installiert.

Was mir an LM gefällt:
1. Die Multimedia-Codecs/Java sind in der Installation enthalten
2. Es ist nach der Installation wesentlich hübscher als die Ubuntu
3. Das Kontrollzentrum
4. Das Proggy APTonCD, welches von Anfang an bei ist
5. mintBackup
6. Das LM als Basis die Ubuntu hat. Ubuntu ist schon gut, aber LM ist doch besser fein abgestimmt

Ansonsten freu ich mich aber auch, hier auf diese Community gestoßen zu sein.

Gruß Emerson

PS: Linux ist ein benutzerfreundliches System.  Es ist nur manchmal etwas eigen in der Auswahl seiner Freunde.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hensys am 21.10.2008, 13:23:24
Hallo zusammen,

ich bin 40+ und wohne im westlichen Westen der Republik. Lange Jahre habe ich unter DOS, später unter verschiedenen Windows-Versionen garbeitet. Beruflich fand ich mich plötzlich u. a. in einem SUN Solaris-Umfeld wieder und lernte das Scripting auf einer shell-Umgebung zu schätzen. Das wollte ich zuhause auch können. Also habe ich kurzerhand den Heimrechner \"gelinuxt\". Hab SuSe, Ubuntu, Debian probiert und bin schließlich aufgrund des unkomplizierten Handlings bei Linux Mint gelandet, welches ich nun seit etwa einem Jahr nutze. Meine Familie will sich allerdings nur zögerlich bis gar nicht von Windows verabschieden, weshalb ich über kurz oder lang mit einem heterogenen Netzwerk zu tun haben werde.

Es grüßt

 hensys

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: brennerkh am 21.10.2008, 20:31:28
Hallo Minti's  :D

ich möchte mich auch kurz vorstellen.
Seit 1957 atme ich die Luft der Welt, aber erst seit ca. einem guten Monat bin ich in Linuxmint verliebt  :-*
Es war purer Zufall, zumal ich seit ca. 2 Jahren auf meinem PC \"Ubuntu\" nutze und pflege, neben dem \"selbstverständlich\" vorinstallierten XP  :-X
Ich habe ein Notebook bei XXbay ersteigert, jedoch ohne HDD.
Es war selbstverständlich, dass da nur ein Linux drauf kommen sollte!! :D
Also bei yyrlt ne Festplatte gekauft und eingebaut, ein bissl mehr RAM auch noch, und dann sollte ein Linux OS drauf.
Doch jetzt großes Problem: viele OS meldeten ein \"Bios bug found\" ?  ???
und konnten nicht installiert werden.
Also, nachdem ich einen AMD Sempron (tm) 3000+ Prozessor drauf habe, danach \"georgelt\" welches OS in Frage käme-----> Linux Minth, natürlich!!!
Und seit dem sind wir ein Herz und eine Seele  ;D

Jetzt sollte noch WLan funktionieren (ein absolutes muss für ein Notebook!!), also noch ne Mini PCI WLan-Karte gekauft und eingebaut, wurde selbstverständlich \"out of the box\" erkannt und funktioniert tadellos. Ebenso mein Drucker und Scanner mit \"plug and play\".
Die Audio/Video-Programme, 3D-Anwendungen (Compiz-Fusion, AWN) laufen alle prima.

Herz, was willst du mehr!!

ich bleibe dabei! :-*

Viele Grüße
Karl-Heinz



Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: 518iT am 28.10.2008, 09:48:21
ich sehe, ich bin nicht der Einzige jenseits der 40  ;) der sich mit Neuem auseinander setzt und mit LinuxMint gut klar kommt.

Vorgestellt hatte ich mich ja https://www.linuxmintusers.de/smf/index.php?topic=17.msg1237#msg1237 (https://www.linuxmintusers.de/smf/index.php?topic=17.msg1237#msg1237) und darf ergänzen, das ich nun auch im Büro meinen PC auf LM umgestellt habe.

bis auf wenige Ausnahmen (Programme) funktioniert LM bestens, und ich werde dabei bleiben  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Demonaz2k am 28.10.2008, 15:28:30
grüsse

dann will ich mich auch mal vorstellen

bin 27 und komme aus österreich/steiermark. arbeitstechnisch bin ich in der vöst alpine tätig zuerst hochofen und jetzt sinteranlage.
hab eigendlich seit 14 jahren Windows benutzt.
hab mir vor 3 tagen linux mint 5.0 installiert und versuche mal auf diesen wege von Windows zu fliehen :).
ganz werd ich Windows net vermeiden können und des ist im spiele sektor.
denke aber ansonsten dürft linux eine sehr gute alternative sein. wenn ich mich mal
etwas besser auskenne. sind ja doch 2 welten.

mfg
wolfgang
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: 518iT am 29.10.2008, 15:13:18
grüsse

dann will ich mich auch mal vorstellen

bin 27 und komme aus österreich/steiermark. arbeitstechnisch bin ich in der vöst alpine tätig zuerst hochofen und jetzt sinteranlage.
hab eigendlich seit 14 jahren Windows benutzt.
hab mir vor 3 tagen linux mint 5.0 installiert und versuche mal auf diesen wege von Windows zu fliehen :).
ganz werd ich Windows net vermeiden können und des ist im spiele sektor.
denke aber ansonsten dürft linux eine sehr gute alternative sein. wenn ich mich mal
etwas besser auskenne. sind ja doch 2 welten.

mfg
wolfgang
ja, hier sind viele \"geschädigt\" durch MickySoft.... Linux ist mittlerweile auch für Leute wie mich eine gute Alternative, grad Mint, weil es fast keine Schwierigkeiten gibt....und Schwierigkeiten gibts unter Windows auch!

aber 2 Welten? kommt drauf an, was man machen will....ich arbeite damit und nutze Office, Internet, html-Editor, Musik hören...das geht alles unter LInux absolut problemfrei.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Demonaz2k am 29.10.2008, 20:06:26
naja spielen unter linux ist so ein problem :)
ältere spiele bekomme ich evtl schon zum laufen aber sowas wie sacred 2,drakensang und konsorten eher weniger.
deswegen bleibt Windows xp auf meinen großen rechner.

naja 2 welten deswegen hab vorhin nie mit commandline gearbeitet :) ausser damals am commodore 64 :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 01.11.2008, 01:46:04
Hallo zusammen,

bin vor etwa 10 Tagen wieder in die Linux Welt eingetaucht - früher immer mal wieder mit Suse, Mandrake... rumgespielt aber nie wirklich glücklich geworden. Dann über Ubuntu auf LinuxMint gestoßen und was soll ich sagen ich bin absolut begeistert! XP sehe ich nur noch auf Arbeit oder in Grub  :)

Noch kurz zu mir selbst: bin 31, männlich, wohnhaft in der nähe von HH und beruflich als IT Consultant unterwegs.

Also auf Gute Zusammenarbeit.
Alex
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 01.11.2008, 11:57:48
Hallo an alle Neuen!

Mittlerweile sind wir schon ein ganz schön bunter Haufen hier! Ich hoffe dass ihr euch hier wohlfühlt und sich eure Problemchen schnell beantworten lassen.

MAY THE FORCE BE WITH YOU!

@AEG: IT Consultant in welchem Bereich?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TheCast am 11.11.2008, 01:16:41
Hallo an alle

Ich benutze seit Anfang 1980 Computer. Sah viel kommen und gehen, was Hardware, Betriebssysteme und Anwendersoftware anbelangt.

Linux, meine große Hoffnung, benutzte ich ab 1997 um NT-Server abzulösen.

Im Desktop-/Client-Bereich habe ich erstmals mit Fedora einen Fortschritt entdecken können.

Da Fedora lausig zu administrieren ist, kam ich dann zu Ubuntu und in Folge zu Mint. Anfang 2008 verabschiedete mich von meinem Vista Ultimate 64 bit.

Auch Mint hat so seine Eigenarten, ist jedoch das erste System, was ich Kunden als Desktop/Client Betriebssystem empfehlen kann.

Zitate Kunde:


Ich bin weiterhin bestrebt in meinem Umfeld (Raum Euskirchen) mehr Linux-Mint-Systeme in Umlauf zu bringen.

Ich wünsche www.linuxmintusers.de einen stetigen Zuwachs an Benutzern und viel Stehvermögen.

Gruß
TheCast
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 11.11.2008, 08:35:54
Hey!

Herzlich Willkommen hier im Forum und auf gute Zusammenarbeit!
Wir werden unser Bestes geben. Zufriedene Kunden sind das A & O  ;)

lg, Kerstin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: K.i.K. am 17.12.2008, 11:15:53
Ich bin 35 Jahre, von Beruf Mediengestalter und nutze zu Hause aufm Laptop ubuntu und seit neuestem, um ein bei nem 16 Jährigem neu installiertes Mint besser supporten zu können, auch ein Mint 5 in ner VM.

Zudem nutze ich noch Mac OS X Tiger & Leo privat bzw. beruflich (auch kommen da die Redmonter OSe nicht zu kurz)… und zum zocken privat sogar manchmal noch vista…



Insgeheim überlege ich schon, mein ubuntu durch Mint zu ersetzen…
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 17.12.2008, 14:49:35
Hallo und ein Herzliches Willkommen hier im Forum!
Zitat
Insgeheim überlege ich schon, mein ubuntu durch Mint zu ersetzen…

Wir werden Dich dabei bestens unterstützen  ;D .

i.A. des Forums

Kerstin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Maroa am 24.12.2008, 09:02:55
Hallo Mintis,
warum ich mich in's Linux wage? Es kotzt mich an, ständig die Windows-Könner um mich \"Freunden, Bekannten, Verwandten..) zu beknien. In Foren wie hier heißt es ja, daß Neugierde belohnt wird; zugänglicher solle Linux auch sein. Ich freu' drauf.
Gruß M.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Flachzange am 25.12.2008, 21:29:17
Es ist vielleicht ein etwas komischer Grund, aber trotzdem willkommen bei Linux Mint!

Es gibt sicherlich auf beiden Seiten (Win/Linux) Foren, in denen Einsteigern geholfen, wie auch verarscht werden....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: xrolly am 26.12.2008, 01:07:44
Hallo Flachzange,
Zitat
.. wie auch verarscht werden....
.. hier nicht ;D ;D.

Netten Gruss, xrolly
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: marse am 26.12.2008, 17:55:00
Na dann will ich mich auch mal vorstellen,hab heut übrigens durch zufall davon erfahren das es dieses deutschsprachige
Linux Mint Forum gibt.

Also ich nutze seit 2004 nur Linux seitdem auch garkein Windows mehr. Angefangen hab ich mit suse und bin dann mit Version 5.04 das erstemal zu Ubuntu gewechselt. Danach hatte ich neben Ubuntu immer wieder mal den ein oder anderen Abstecher
zu anderen Distributionen hinter mir.  Sidux war eigentlich ein dauerhafter Vertreter auf meinen Laptops und Rechnern,ebenso debian testing und kurzzeitig auch mal Fedora und opensuse. Da ich aber keine Lust mehr habe dauernd an meinem System
\"herumzuschrauben\" oder wartungsintensivere Systeme wie beispielsweise sidux zu nutzen bin ich mit Linux Mint 5 zu Linux Mint gewechselt. Da läuft nunmal wirklich alles \"out of the box\",ebenso gefallen mit die eigenen Mint Tools sehr gut.
Die Softwarezusammenstellung sagt mir auch eher zu als die von Ubuntu.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Beasty174 am 29.12.2008, 19:50:43
Moinsen,

ich bin der Sven fast 35 Jahre alt und bin bei einem Problem und darauf folgendem Googel Eintrag des Problems, auf dieses Forum gestoßen. Mich wunderte dann als ich in dem Beitrag, auf das mir gut bekannte Forum ubuntuusers.de verwiesen wurde. Es hat allerdings geholfen. Ich hatte bis zu einem Terminalfehler meinerseits Ubuntu 7.10 (Gusty Gibbon) am laufen und abgeschossen  >:( Nunja wie gesagt mein Fehler.
Ich hatte aber bei meinem Bruder im Laden das Linux Mint gesehen und war noch begeisterter als vom ubuntu. Es half auch, das Mint, Ubuntubasierend aufgebaut ist. Also Platte formatiert und Mint drauf. Das hatte ich mir ja schon runtergeladen. (als hätte ich da eine Vorahnung gehabt)  ::)
Von daher bin ich kein Neuling auf Linux aber auch kein Profi. Ich würde sagen ich komme zurecht.
Trotz alledem können mal dumme Fragen kommen weil ich nach einigem rumgefummel auf die einfachsten Lösungen nicht komme.

Ich wünsche einen Guten Rutsch

Sven

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: xrolly am 29.12.2008, 20:42:51
Hallo Beasty174 . willkommen im Forum.

Schoen das es dich nach Linux Mint verschlagen hat, is schon eine G***e Distri, unter anderem habe ich auch noch Ubuntu, es schlaegt mich aber immer wieder zu Linux Mint zurueck. Auf meinem Laptop befindet sich Linux Mint 5 Fluxbox eine mehr oder weniger Spartanische Version. Kannst dich ja mal Kundig machen ueber dieses System. Man kann seinen Desktop so schoen gestalten damit *Schwaerm*

Trotz alledem können mal dumme Fragen kommen weil ich nach einigem rumgefummel auf die einfachsten Lösungen nicht komme.

Zitat
Trotz alledem können mal dumme Fragen kommen weil ich nach einigem rumgefummel auf die einfachsten Lösungen nicht komme.

Hey, dumme fragen gibt es nicht, nur dumme Antworten ;D.

Also bis dann mal und viel Spass mit deinem Linux Mint und im Forum und natuerlich einen ebenso guten Rutsch ins neue Jahr.

Netten Gruss, xrolly
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HarryButt am 30.12.2008, 04:43:46
Achja, bei der ganzen Sache mit der Anleitung hab ich ganz verplant, mich hier vorzustellen.
Ich bin HarryButt, mein echter Name ist nicht so wichtig. :P
Was viel wichtiger ist, ist dass ich den Linux Mint Official User Guide übersetze. Schaut mal in meinem Thread (https://www.linuxmintusers.de/smf/index.php?topic=673.15) vorbei und lest das Ding bitte auf Fehler durch, damit das Ganze noch vor der nächsten Mint-Version fertig wird ;)
Und eigentlich bin ich ja gar kein Mint-User, ich hinterlistiger kleiner...
Mint ist nur auf nem virtuellen PC bei mir eingerichtet, und in Wirklichkeit benutz ich MacOS X. :o Aber MacOS is doch auch irgendwie eine Art Unix, nicht wahr?
Naja, jedenfalls verbinde ich mit Mint bisher meine besten Linux-Erlebnisse und habe bereits zwei Microsoft-Sündige auf den rechten Pfad gebracht. Tendenz steigend. Mein nächster Rechner wird voraussichtlich ein Mint-PC, weil Macs einfach schweineteuer sind >:( Die Schweine.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: T3L3 am 05.02.2009, 00:42:39
Hallo erstmal...

die meisten nennen mich T3L3 (Tele), aber dies ist nur einer meiner vielen Aliasnamen, was wohl an meiner ausgeprägten Leidenschaft für Gamersoftware liegt(nein ich plane keinen Amoklauf !)

zu mir: bin 27J jung, verheiratet, hab 2 kidz und komm aus Hannover

nachdem ich mich seit frühster Jugend mit dem elektronischem Medium beschäftige bin ich nach dem C64 über ATARI, DOS und WIN nun auch seit über 2 Jahren mit Linux am werkeln.
Auf die deutsche Community für Mintuser bin ich eher zufällig beim googlen gestoßen.( schade wenn man bedenkt das es euch schon ein J. lang gibt)
Ein Profi auf Linux bin ich aber dennoch nicht da mir ganz einfach die zeit zu den meißten Sachen fehlt und ich eher darauf bedacht bin meinen Server( mit CentOS ) und die HP am Laufen zu halten :D
Mint benutze ich neben WinXPpro jetzt schon in der 3. Versionsauflage nach Celena und bin damit ein voll zufriedener User.

also bis denn, man liest sich

mfG T3l3
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 05.02.2009, 17:33:44
Hallo Tele,

willkommen bei uns.
Naja, wir stehen bei distrowatch im Bereich Mint und auf der linuxmint.com Seite sind wir bei den Community-Sites gelistet. Bei google liegen wir mit dem Suchbegriff \"linux mint\" auf Platz 4 hinter wikipedia. Was sollten wir mehr tun in der Richtung?

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fhyrst am 09.02.2009, 20:32:21
Hallo Leutz,

ich bin Dirk , 38
Jahre alt und seit Geburt schwerhörig. Achte bitte nicht auf mein
Grammatik!! Ich habe schon vieles durchgemacht, C64, Atari, Sinclair,
usw. auch angefangen mit windows 3.0 bis vista. Ich habe ca. 1999
Linux Debian angefangen auszuprobieren, da schreck mich noch ab, dann
folgt 2. Anlauf 2001 mit SuSe und immer noch schwierig zu beschäftigen, anschließend ab 2003 probiere ich mit mehreren Distri
Fedora, Mandrake, Red Hat, SuSe, Debian uvm. und BeOS als Testzwecke.
Und nun habe ich kurzem vor Heiligenabend diese Microsoft verabschiedet. Nun
beschäftige ich mich mit zweien Distributionen Mandriva 2009 (KDE)
und Mint 6 Felicia (Gnome). Eins sage ich euch, Mint hat mich sehr
überzeugt.



Zwischendurch teste ich für meine
Kinder mit edubuntu und skolelinux.


LG aus Leverkusen

Dirk
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 09.02.2009, 20:37:03
Willkommen bei uns Dirk!
gruß
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: squasher am 10.02.2009, 10:54:23
Hallo an alle in der Runde.

Ich möchte mich auch mal als neuen Linux Mint-User vorstellen.

Ich bin 41 Jahre alt (obwohl ich wie 40 J. aussehe :D ) VH und habe zwei Kids.
Beschäftige mich schon seit Jahren mit Linux-Distris und habe auch mal einen kurzen Abstecher zu FreeBSD gemacht.
Seit zwei Tagen ist bei mir Linux Mint (Gnome) auf dem Laptop, vorher war ich mit Ubuntu 8.10 zufrieden, suchte aber immer eine Distri, bei der nach einer Neuinstallation, so wenig wie möglich händisch nachgearbeitet werden muss.

Ergebnis: Linux Mint!

Ich hoffe endlich mal einer Linux-Distri treu bleiben zu können! Und zwar \"Linux Mint\" :!:

Nette Community hier im Forum. Weiter so!

Gruß aus Hanau
Stefan
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 11.02.2009, 00:02:36
Hi Stefan,

das hoffe ich auch! Ich war auch so ein Distrihopper bis Mint kam. :-)
Viel Spaß hier!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: GabberGmbH am 17.02.2009, 16:13:15
Servus :D

Ich bin der Stefano aus München, aber Ihr könnt mich auch GabberGmbH nennen ;)

Ich nutze seit genau Anfang des Jahres Linux.
Habe seit Anfang des Jahres einige Distris ausprobiert:

- Ubuntu
- Debian
- Sidux
- Fedora
- Mandriva
- openSUSE
- Sabayon

Sodass ich jetzt bei Linux Mint gelandet bin, das wird vorerst mal meine Distri bleiben ^^
Bei Linux Mint finde ich es genial, dass alles out of the box funktioniert und es eine sehr gute Hardwareerkennung mitbringt! Für einen Anfänger ist das von großer Bedeutung ! Zumal Linux Mint auf die beliebte Distri Ubuntu basiert.

Viele Grüße aus dem verschneiten München :D
GabberGmbH
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: boerzel am 08.03.2009, 19:33:20
Moinmoin linuxmintusers.de,

hier schreibt der boerzel. Mit \"oe\", nicht \"ö\".

Arbeite seit vier Jahren ausschließlich beruflich und privat mit Linux, also kein Windows, und habe, weil ich bisher ein echter Distro-Hopper war, über Suse, Mandriva, Ubuntu, Sidux, Debian, Fedora, opensuse einiges durch.

Gestern nun war Linuxmint dran.

Großes Erstaunen.

Ein klein wenig langsam beim starten von Anwendungen, aber ansonsten haut mich allein schon die total saubere Darstellung um, die ich bisher bei keinem Linux so hatte. Klasse.

Laufen tut bis jetzt alles, obwohl ich sogar pulseaudio als eigentlich erklärten Feind dringelassen habe.

Ich mache mit großem Interesse weiter mit Linuxmint und sage erstmal danke an alle, die mit daran beteiligt sind, dieses Linux am Laufen zu halten.

Grüsse vom
boerzel mit \"oe\"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sven am 08.03.2009, 20:19:31
Hallo Linux Fans,

mein Name ist Sven und ich beschäftige mich ein wenig mit Linux seit ich am Spielen bin ;-). Man brauch ja auch Server zum gamen. Ich beschäftige mich leider aber nur sehr selten damit, aber wenn ich mal drin bin dann häng ich mich auch richtig rein.
Mein momentanes Interesse ist unser Rubin, wobei mir der einstieg hier durch die Community erheblich erleichtert wird.
Hoffe auf gute Zusammenarbeit.

Gelernter Anlagenelektroniker
24 Jahre alt
und Hobby Programmierer in Sachen Homepages.

LG Sven
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 09.03.2009, 16:28:17
Hi Stefano, Boerzel mit \"oe\" und Sven,

willkommen und viel Spaß hier!

Greetz
neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jogybaer am 09.03.2009, 19:19:15
Hallo Leute,

bin in jeder Hinsicht ein Neuling ?( älteren Semesters (52) und mache so meine ersten Schritte in Linux.

Da ich regelmäßig mehrere Computerzeitschriften lese, ist mir in der letzten COM! Linux Mint aufgefallen. Und weil nun die Installation problemlos geklappt hat, werde ich zumindest vorerst dabei bleiben. Ich Habe ein altes HP Omnibook 6000 und trotz der geringen Taktung von 750 hMHz und nur 512 MB Arbeitsspeicher läuft eigentlich alles ganz gut ;) )

Ich freue mich auf nette Kontakte :)

Jogybaer
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 09.03.2009, 19:22:41
@Jogybaer

Willkommen Jogybaer, also ich glaube nicht, dass man mit 52 in JEDER Hinsicht ein Neuling ist, oder?  :D

Viel Spaß hier und nette Kontakte!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 18.03.2009, 18:14:19
moin,
na, dann stelle ich mich hier auch einmal kurz vor. Bin ebenfalls Neuling, wenigstens, was Linux angeht, altersmäßig bringen Jogybaer und ich es zusammen allerdings auf über 100 Jahre :D . In dieser Hinsicht bin ich also auch nicht mehr ganz so neu.
Nach langer Windows-Zeit habe ich vor Kurzem Suse ausprobiert, dann Ubuntu, kürzlich dann Mint entdeckt und bin wirklich zufrieden damit. Ein kleiner Schönheitsfehler ist da, aber der fällt für mich nicht so sehr ins Gewicht: Wenn ich die \"visuellen Effekte\" anders als \"keine\" einstelle, habe ich hin und wieder Probleme mit der Grafik, dann verschwindet schon mal die Titelleiste eines Fensters. Also lasse ich es auf \"keine\", vielleicht ergibt sich ja mal in Zukunft eine Lösung.
Ich werde hier gerne täglich reinschauen, bin aber mit meinen eher rudimentären Linux-Kenntnissen wahrscheinlich keine große Hilfe für andere. Aber soweit ich kann, mache ich gerne mit.
Bis denne,
Gruß, J :) chen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DaD am 18.03.2009, 22:17:12
Hallo zusammen,
na, habe doch glatt vergessen mich vorzustellen. Bin ja jetzt schon ein paar Tage hier und auch mit Linux Mint arbeite ich jetzt bereits einen guten Monat und ich bin begeistert. Davor habe ich ca. ein halbes Jahr Ubuntu verwendet, doch Mint schaffte es selbst dieses noch zu toppen. Da Mint ja zum Großteil auch noch auf Ubuntu basiert musste ich mich auch nicht allzu sehr umgewöhnen.
Zu meiner Person: Ich bin 18 Jahre alt und komme aus München.
Also dann auf eine nette Zeit hier zusammen, ich werde versuchen zu helfen wo ich kann :)
Grüße Dani
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: BlueLion am 22.03.2009, 18:45:44
Grüß Gott miteinander,

bin ein Linux-Newbie, möchte anläßlich eines Hardware-Wechsels den Sprung von Windows zu Linux wagen, und werde mein Glück mit der Ubuntu-Distri Linux Mint versuchen.
Zu meiner Person: 41 Jahre alt, Software Engineer/Technical Consultant aus München, freue mich auf lebhaften Austausch und vielleicht findet sich ja der oder die ein(e) oder andere Münchner(in) hier ...

Bis die Tage
BlueLion
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DaD am 22.03.2009, 21:47:41
Na das ist ja was, noch ein Müncher, jetzt sind wir schon zu dritt :D
Herzlich willkommen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: adel am 22.03.2009, 21:55:16
dann mal ein herzliches Willkommen hier aus Sachsen (wo die schönsten Mädchen wachsen)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 22.03.2009, 22:03:03
moin moin

Auch ich möchte mich vorstellen.
Bin Baujahr 62 geschieden aber mit neuer Lebensabschnittsgefärtin.
Arbeite als ITK-Elektroniker nordöstlich von Berlin.

Meine ersten Versuch waren 2004 mit Mandrake 9.2, damals noch mit Kernel 2.4
Mein Rechner hatte damals noch ein Softwareraid. Als dann der Kernel auf 2.6 geändert wurde ging dann gar nichts mehr.
Die ersten VISTA-wehen habe ich mit Knoppix überstanden.SUSE konnte mich nicht wirklich beeindrucken.
2007 habe ich es dann mal mit UBUNTUstudio 7.10 probiert und wahr recht beeindruckt.
2008 habe ich dann auf die LTS umgestellt, natürlich mit Gnom-Dsktopp den für mich ist ein Betriebssystem immer noch ein System zum Betreiben meiner Anwendungen.
Zu Mint bin ich eigendlich durch meinen Lehrling gekommen.
Er hatte nämlich Probleme seine ATI unter Ubuntu auf 3D einzurichten.
Seit Felicia gibt es ja nun auch einen WinInstaller mit dem ich mint dann auch richtig testen konnte.
Habe zwar auch mal KDE und XFCE probiert bin aber wieder bei Gnom gelandet.
Super finde ich auch das Software Portal von linuxmint.com (http://\'http://linuxmint.com/software/?sec=categories&release=4\') wo ich mir meine Programme nachinstallieren kann
und mit einem Rechtsklick im Menu auch wieder deinstallieren kann.
Für mich ist mint das BS von heute.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zyanix am 23.03.2009, 11:50:11
Hallo, ich bin Zyanix (nur manchmal \"giftig\") :rolleyes:
Bin 35 ,komme aus der schönen HanseStadt ROSTOCK
Hab schon \"zwei Jahrzehnte\" mit Computern zu tun :sleeping:
aber was Linux angeht bin ich noch \"Kleinkind\" :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 23.03.2009, 18:01:46
@ Zyanix,
ein Nordlicht! Da sind wir ja denn auch nicht alleine, moooin!
An die Bayern und Sachsen natürlich auch ein herzliches moin moin ;)
Gruß, Jochen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Kay am 23.03.2009, 19:06:08
So dann will ich mich mal vorstellen. Bin auch einer der älteren Jahrgänge (52). Seit circa 1.1/2 Jahren Linux Fan und ein ausgesprochener Distro-Hopper (gewesen!). Nun da ich Mint kennengelernt (ist jetzt auch schon fast 3 Monate her) habe hat sich das ganze etwas beruhigt. Es gibt momentan für mich keinen Grund mehr viel zu ändern, denn unter Mint funktioniert bei mir nun alles. Sogar Virtualbox habe ich zum Laufen gebracht (leider nur nicht mit der OSE Version von Mint).
Hiermit möchte ich Allen die an diesem Projekt mitwirken meinen vollen Respekt leisten. Weiter so und es dauert nicht lange, dann ist Mint noch vor Suse (übrigens mein Zweitsystem, da auch hier mittlerweile sehr viel weiterentwickelt wurde) und nicht mehr weit vom Muttersystem.
Noch zur Info mein PC ist beileibe nicht mehr der jüngste. 3D-Effekte funktionieren aber gut.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: cottager am 25.03.2009, 03:09:53
okay, dann sag ich auch mal hallo ;-)
ich bin 37 und ebenfalls ein nordlicht aus heiligenhafen. habe ebenfalls bislang nur windows benutzt (vor 15 jahren mal bei der arbeit mac) und habe mich jetzt erstmals an linux rangewagt. immer wenn ich mir bei nem kumpel mal suse angeschaut hab hats mich nur verwirrt ;-)
hab etliche distros getestet. suse, die buntus, mandriva, fedora, pclos und bin jetzt bei mint 6 gelandet. auch hier hab ich alle versionen ausprobiert und mich dann für die gnome variante entschieden. irgendwie erscheint mir das übersichtlicher als kde ;-) wobei die xfce-variante auch nicht schlecht ist.
aber insgesamt komm ich mit mint eindeutig am besten zurecht. ubuntu zwar irgendwie genauso aber mint spricht mich doch mehr an. einzig mandriva fand ich noch nahezu gleichwertig.
schön das es so ein nettes forum hier gibt. ich werd mich bestimmt noch öfters hilfesuchend an euch wenden ;-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wtfunblockeduii am 25.03.2009, 16:02:17
Hey ihr,
ich freue mich ein solch \"erwachsenes\" Forum für Mint gefunden zu haben.
Ich habe Mint seit gestern abend installiert und muss sagen, dass ich begeistert bin. Ich habe die Windows-Installation komplett von der Festplatte verbannt.
Ich habe mit ca 12 Jahren (Ich bin im moment 19 Jahre alt) schon einmal einen gehversuch in Linux (Debian) gestartet, damals hat mir allerdings die nötige Ausdauer gefehlt.
Ich wohne am Rande des Ruhrgebiets, in Moers.
Im moment bin ich im ersten Lehrjahr meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann.

Mein(e) Systeme(e):
Desktop-Ersatz: Notebook 19\" Dell Inspiron 1720, 2 Ghz Intel Core2Duo, 2 GB RAM, Geforce 5600M GT, oft erweiter mit 22\" Bildschirm, Linux Mint 6

Netbook: Toshiba NB100, Intel Atom 1.6 Ghz, 1 GB RAM, Easy Peasy (Ubuntu)

Alt-Desktop: AMD Athlon 3000+, 512 MB RAM, Geforce FX 5600, derzeit kein OS

Nunja, auf gute Zusammenarbeit! ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DaD am 26.03.2009, 15:03:06
Na dann mal herzlich Willkommen hier, ihr alle :)
@wtfunblockeduii
Mal jemand in meiner Altersklasse, schön, dass es auch noch andere \"jüngere\" Nutzer auf Linux bzw. Mint schaffen. Informatikkaufmann? Interessant, ein Freund von mir wollte den gleichen Weg einschlagen, wie ist der Beruf denn so?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wtfunblockeduii am 26.03.2009, 15:49:13
@DaD:
Ja, also es kommt bei dem Beruf stark darauf an, in welchem Betrieb man die Ausbildung macht, der klassische Informatikkaufmann handelt ja mit Hardware/Software... Ich mache meine Ausbildung allerdings in einem Software-Entwicklungs-Unternehmen, das Software für Banken produziert. Meine Ausbildung hat den Schwerpunkt Beratung, das heißt ich werde sowohl Kunden beraten, als auch Schulungen abhalten und unsere Programme an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Der kaufmännische Aspekt ist also nicht ganz so ausgeprägt, dafür ist in unserem Unternehmen hauptsächlich der Vertrieb zuständig. Dementsprechend speziell und auf den Geschäftsbereich meines Unternehmens ausgerichtet, ist die Ausbildung natürlich.
Nunja, mir macht es bis jetzt aber schon sehr Viel Spaß, ich hoffe das bleibt so. 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Thuri am 26.03.2009, 20:39:46
Na dann ein Hallo in die Runde

ich bin der Thuri und jugentliche, zarte 54; komme aus der Schweiz (Visp) und habe Zeit... viiieeelll Zeit. Seit 2001 bin ich frühpensioniert (Krankheit).

Irgendwann in den 90ern habe ich mir mal einen Amigo 500 zugelegt. Damals brachte man eine 50MB Festplatte für einen runden Tausender nie und nimmer voll. Und heute... aber lassen wir die Zeiten Ruhen.

Irgendwann letzten Herbst habe ich mir in derselben Woche 2x mein Vista zerschossen, also musste was geschehen. Irgendwie kam ich dann zu Linux und habe mir ein OpenSUSE zugelegt. Doch kam ich da mit dem Yast nicht zurecht. Dann folgte Ubuntu, das sah schon viel besser aus. Dann War Debian an der Reihe, dann Slackware, damit schaffte ich nicht mal die Installation. Bei Fedora klappte nie eine IN-Verbimndung und bei Mandrilla wollten die viel zu früh Geld von mir.

Schliesslich kam ich per Zufall letzten Sonntag auf die Linux Mint Seite. Fluxbox??? Was ist denn das??? Etwas neues jedenfalls, also her damit. Installation sehr sehr einfach. Aber wo ist das Menu geblieben? Nirgendwo auf dem Panel ein Menu. Rechtsklick (Zufall) und hoppla... was ist das?? Da ist es ja, das Menu in voller Grösse. Ja und mir gefiel das Ding echt gut. Doch dann kamen die Probleme... also her mit Gnome, zack... der Flashplayer will nicht, wieder zurück zu Fluxbox. Heute habe ich dann auf den Ubuntuusers-Seiten eine Menge gelesen und bin zum Schluss gekommen dass das nichts für mich ist. Jetzt habe ich mir gerade eben den Desktop vom XFCE, natürlich Linux Mint etwas zurechtgeschnitten. Ich habe - so glaube ich - mein Linux nun gefunden.

So... und nun will ich es lassen euch zuzutexten. Wünsche eine schöne Zeit!

Ciao Thuri
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: epology am 28.03.2009, 10:10:46
Hallo ihr alle!
Als braver Forumsneuling hier meine kurze Vorstellung:
Bin 21, studiere Wirtschaftsinformatik und versuche nun mit Linux Mint beim dritten Wechselversuch nun wirklich umzusteigen. (Das hat so was von einer Selbsthilfegruppe...)
Ich freue mich auf viele Antworten auf mögliche Fragen (Linuxneuling hier!), aufdass ich dieses Wissen dann widerrum später auch weitergeben kann. =)
Cheers!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: OliverBerlin am 18.05.2009, 20:12:12
Hallochen Mint-Gemeinde,

vor ungefähr zehn Jahren sagte ich mir: \"Linux? Gerne! Aber morgen morgen morgen...\"
Nun bekam ich vor kurzem ein Netbook geschenkt, bestückt mit Mandriva. Das brachte mich unweigerlich dazu, mich mit Linux endlich doch zu beschäftigen und mir einen Überblick über vorhandene Linux-Distributionen zu verschaffen.
Angefangen von ArchLinux (welches mich stark überforderte) über KATE OS bis hin zu Sabayon und Open Solaris (welches leider nicht lief) und etliche andere Versionen landeten in der VirtualBox zur Begutachtung.

Nach gut vier Wochen wurde es mir zu bunt und ich entschied mich für die Farbe Mint. Besonders die Übersichtlichkeit gefiel mir auf Anhieb.

Seit dem her (ca. 3 Monaten) hat es mich gepackt, und vermissen tue ich Windows nicht die Bohne.
Eher im Gegenteil... Der Windows-Rechner ist schon auffällig lange geparkt. Und wenn meine Kunden keine Fernwartung wünschen, bleibt die Kiste auch aus.
Ebenso merke ich erst jetzt, welche Gewohnheiten mir Windows in\'s Blut gelegt hat. Hochfahren / Updaten / Neustarten / Abstürzen / Neustarten. Nach drei Zeilen geschriebenen Text erstmal speichern usw.

Kurz über lang, das Arbeiten mit Linux, in meinem Falle mit MINT, ist äußerst angenehm und ruhig. Ich muss zugeben, der Start ist nicht von schlechten Eltern, allerdings lohnt es sich alle male, sich Linux anzunähern.
Einen weiteren Vorteil bring Linux mit sich. Selbst ältere Maschinen, können ohne weiteres mit Linux bestückt werden und müssen daher nicht in der Versenkung landen. Als System-Ing. werde ich nun meinen Kunden diese Möglichkeit nahelegen.

Mit wachsender Begeisterung und Gruß
Oliver (http://www.linuxmint-forum.de/images/icons/icon10.gif)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Crisbee am 03.06.2009, 18:46:42
Guten Abend,

bin ganz neu hier. Ich habe mir heute Linux Mint 7 installiert, nachdem ich die Live CD ein wenig getestet habe.

Habe hier in dem Thread schon einen neuen Begriff kennengelernt - Distro-Hopping!

Ich muss wohl zugeben, dass das auf mich auch zutrifft! xD
Angefangen hat bei mir alles vor ein paar Jahren mit:

Suse 9.0 - Funktionierte nicht so recht. Kein W-Lan, nichts...^^
Fedora 6/7 - Kein W-Lan und auch so einige Unstimmigkeiten.
Ubuntu (Feisty!?) - Das hatte ich dann so für einige Monate oder sogar ein Jahr, lief auch soweit...
Mandriva 2007.1, 2008.1, 2009.0, 2009.1 - Meine erste langfristige Distribution. W-Lan nie ausprobiert, da auf Kabel umgestiegen! :D Ansonsten lief alles eigtl. okay.

Joar, jetzt bin ich Mint-User. Das Logo und die Farben haben mich einfach angesprochen und auch so sah es sehr schlank aus und darum bin ich umgestiegen.

Iwie brauche ich ständig was Neues. Meine Freunde machen sich schon immer lustig über mich, wie oft ich mein System neu aufsetze oder das OS wechsel.

Zu meiner Person. Ich heiße Christopher und bin 24 Jahre jung/alt. Zu meinen Hobbys zählen die Fotografie sowie Webdesign (Beides zu sehen hier: http://www.barkey-design.de). Zwischendurch lese ich auch gerne mal ein Buch oder zocke mir die Daumen vor der PlayStation3 wund.

Das wäre es erstmal, ich denke man schreibt sich hier dann!

Liebe Grüße

Christopher
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MintMan am 04.06.2009, 15:26:16
Hallo,

bin nun auch bei Linux Mint gelandet. Ich war jahrelang begeisterter Sidux User. Zur Zeit werden aber doch zu schnell nicht funktionierende Pakete freigegeben. Ausserdem ist der Stil im Forum oftmals sehr elitaer. Auf der Suche nach Alternativen bin ich auf Mint \"Gloria\" gestossen.
Obwohl ich bisher auf KDE festgelegt war, gefaellt mir die Gnome Version ausgezeichnet. Und schliesslich lassen sich einige unverzichtbare KDE-Programme problemlos integrieren.
Die Funktionen sind weitaus besser zu handhaben als bei Ubuntu. Allein schon das Menu ist Gold wert.
Da ich schon viel Erfahrung mit den verschiedensten Dristributionen habe (auch mit Samba Einbindung), hoffe ich einige Hilfestellungen leisten zu können, aber auch bei Fragen Hilfe zu erhalten.
Uebrigens: Der Stil und der freundliche Umgang im Forum gefällt mir ausgezeichnet.

Gruss
MintMan
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sally am 04.06.2009, 18:44:01
Zitat von: \'MintMan\',index.php?page=Thread&postID=7238#post7238
Hallo,

............. Ich war jahrelang begeisterter Sidux User. .......... Ausserdem ist der Stil im Forum oftmals sehr elitaer. .............Uebrigens: Der Stil und der freundliche Umgang im Forum gefällt mir ausgezeichnet.

Gruss
MintMan
War bei mir genau so.Finde auch das der Umgangston dort etwas \"rauh\" ist.
Hier bei LMU ist der gesamte Umgang sehr freundlich und gut. Und man kann auch mal (wenn es sie denn überhaupt gibt) eine dumme Frage stellen ohne gleich unangenehm aufzufallen. :D

Sally
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 04.06.2009, 20:44:53
Ein herzliches Willkommen an alle Neuzugänge!

Wir bemühen uns dass der Umgang hier sehr freundschaftlich ist. Wir waren alle mal Anfänger und es ist uns wichtiger Wissen zu vermitteln und zu helfen als den Hero raushängen zu lassen... Ich bin sehr froh dass es User gibt denen das auffällt und die auch froh über diesen Grundsatz sind.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 09.06.2009, 01:41:34
Hi an die \"Neuen\" ;-)

Ich kann mich mindhunter nur anschließen. Irgendwann fängst Du an mit Linux. Ein erstes Mal gibt es immer^^.
Sicher gibt es irgendwann auch mal die Frage im Forum: \"Wo sind die *.exe Dateien oder warum läuft \"Call of Duty\" nicht unter Linux?\"

Einerseits muss man das, was da geschrieben steht, vielleicht zweimal lesen, damit man kapiert, dass wirklich jemand solche Fragen stellt.

Aber:
Es gibt Anwender, es gibt User eines Betriebssystems und es gibt Leute die sich mit EDV beschäftigen, jeder auf seine Art. Der eine möchte einfach nur das \"Gerät\" benutzen, der andere Programme in allen Ecken bedienen können und wieder ein anderer User möchte wissen, was \"hinter\" dem Desktop passiert. Die Intentionen, wie man seinen PC, Mac oder sonst was benutzt und wieweit man dort in die Tiefe gehen will, sprich \"wissen\" will, sind vielfältig.

Im Februar vergangenen Jahres haben wir zu Dritt das Forum aus der Taufe gehoben, okay, mindhunter stieß ein paar Tage später zu widux (formaly known as wubuntu) und mir, dennoch haben wir Drei nie gedacht, dass wir rund 16 Monate später über 800 User und über 6000 Beiträge verzeichnen werden.

Linux erfreut sich immer mehr an wachsenden Userzahlen, dass bemerken wir auch hier. Im Moment haben wir ein \"Mittel\" von 800 Besucher täglich, von verschiedenen Rechnern. Und wenn auch die Hälfte davon der gleiche User ist, der sich einmal von der Arbeit oder Zuhause einloggt, macht das immer noch 600 verschiedene Besucher pro Tag!

Ich kann mich noch an die ersten Tage erinnern, wo wir jeden User gezählt haben. :-) Und wisst Ihr was? Wir tun es immer noch! Und jeder Thread, jede Frage die gelöst wird, zeigt, dass die Idee, dieses Portal zu starten richtig war.

Es ist leider auch so, das viele Fragen nicht gelöst werden. Das kann viele Gründe haben:

1. Man hat nicht die gleiche Hardware und es ist dadurch unmöglich, Verschiedenes zu testen

2. Die Zeit: Ich weiß von uns Dreien, dass wie alle ziemlich viel um die Ohren haben, beruflich. Dennoch setzen wir hier viel Freizeit ein und es macht auch Spaß. Aber es geht halt manchmal etwas verloren... nicht zu vergessen der private Part...

3. Man kann nicht alles wissen...leider... wenn ich ratlos bin, fange ich an zu suchen, ähm... zu googlen und versuche etwas zu finden, was der Lösung nahe kommen könnte und poste das in den Thread

Nicht zu vergessen, die vielen User hier, die sich ganz toll einbringen und versuchen zu helfen! Das ist eigentlich das Geilste an der Sache, sorry wegen dem Ausdruck, aber so empfinde ich das. Zu bemerken, dass die Gemeinschaft (wer das Wort nicht kennt hier neudeutsch: Community) nicht \"nur\" wächst sondern lebt! Sie entwickelt ihr Eigenleben und das ist auch gut so! Es soll so sein!

Die letzten Tage kamen bestimmte Fragen auf zur Gestaltung des Forums/Portals. Wie man etwas besser machen könnte in der Bedienung, wie z.B. eine Lösung einfacher zu markieren, eine Frage drehte sich um die Feeds. Genau, das ist es! Die Community (Kruzifix) fängt an, sich Gedanken zu machen, um sich selber. Evolution im Kleinen, aber es passiert!
Diese Fragen werden jetzt öfters kommen und dem wollen wir, sprich wir Alle gerecht werden.

Diese Fragen sollen in Zukunnft in einem separaten Board besprochen werden, und zwar hier (http://\'https://www.linuxmintusers.de/index.php?page=Board&boardID=53\').

In den nächsten Wochen testen wir das Update von Forum/Portal. Denn es sind zwei verschiedene gepflegte Weichware. Das Forum ist die Hauptsoftware und das Portal ist ein Plugin, welches auf das Forum wbb3 aufsetzt.

Hier (http://\'http://www.woltlab.com/news/581_de.php\') gibt es z.B. die Neuerungen der neuen Forensoftware. Es ist Einiges! :-)

Und jetzt kommt die Bitte an Euch/Dich: Wenn Du aktiv als Mitglied des LMU-Teams teilnehmen möchtest, egal wie oder was Du einbringen kannst, ganz egal was. Schreib eine PM (http://\'https://www.linuxmintusers.de/index.php?form=PMNew&userID=13\') an mindhunter 2202!

Ich wünsche eine schöne Woche!

neo67

PS. Danke an Alle für die gute Zeit bisher!!!!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 14.07.2009, 09:51:25
Hallo,
ich komme aus Bremen, und min nun schon seit dem Frühjahr dabei - Linux zu benutzen.
Ich habe ganz im Ernst ca 150 mal installiert und etliche Distros angetestet.
Mein ganz großer Favorit war ja Ubuntu Jaunty, aber leider ist dort mein Drucker nicht zu gebrauchen.
Mein Brother DCP-135c druckt dort alles versetzt, abgeschnitten oder nur farbig.
Auch die tiefsten Griffe in die Trickkiste brachten nichts, alle Forenbeiträge halfen nichts,
es ist wie es ist - der DCP-135c funktioniert nicht richtig mit dem jaunty.

Also zurück zu Hardy, aber zuviel Gefrickel um alles zum laufen zu gringen (Multimedia),
dann der Wechsel zum im Prinzip baugleichen Elyssa Von Mint und siehe da,
irgendwie stellt sich Zufriedenheit ein. Alles funktioniert einwandfrei, Drucker läuft prächtig.
Scanner funktiemiert. Banking mit Kartenleser auf Anhieb ohne jedes Zutun.

Also bleibts bei Mint-Elyssa allias Hardy.

Hoffe ich kann dem Ein oder Anderen auch mit meinen bisherigen Erfahrungen zur Seite stehen,
würde mich freuen.

Der Stefan aus Bremen :!:

EDIT: Wie Ihr aus meinen Postings seht , habe ich erfolgreich Mint7 installiert und der Tintenspucker läuft prächtig. 8|
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 14.07.2009, 10:27:30
Hi Twingo-HB,

Dein Angebot nehmen wir dankend an! :-)
Kartenlesegerät? Welches denn und wie hast Du es eingebunden? Vielleicht kannst Du das mal hier (http://\'https://www.linuxmintusers.de/index.php?page=Board&boardID=26\') posten. Die Fragen nach diesen Geräten tauchen immer wieder auf.

Viel Spaß hier!

neo67
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 03.08.2009, 13:02:32
Hallo Mintgemeinde,


die Vorstellungsrubrik habe ich erst heute gefunden und schreib dann mal ein ein bischen
was über mich......


vor einigen Jahren meinte meine Tochter, du Papi, es gibt PC und Internet, komm mal
in der Neuzeit an, ich brauch einen neuen PC, und du bekommst meinen alten.
Einige Monate war der \'alte\' lediglichStaubfänger, da ich überhaupt keine Lust darauf
hatte, mich damit zu beschäftigen. Das änderte sich als ich rausfand, dass meine Frau
zwei Providerverträge abgeschlossen hatte.

Als erstes kündigte ich einen der Verträge und bekam von meiner Tochter die
Anweisung, rühr Microsoft Updates nicht an, dein Windows läuft auf zwei Rechnern,
deine Version ist illegal.

Ich kapierte nicht worum es ging. Als ich anfing es zu verstehen, sah ich nicht ein,
dass eine erworbene Lizenz im Haus war, ich die aber nicht nutzen durfte. Das sehe
ich bis heute nicht ein.

Vor einigen Wochen brauchte ich dringend ein MS Update, die Teile die ich brauchte,
wollte MS mir nicht installieren (SP 2 u. WMP 11). Stattdessen wollte man mir ein

Spionageprogramm installieren, um meinen Rechner auch im Interesse anderer
Softwarehersteller auf unlizenzierte Software zu checken. Alles natürlich in meinem
eigenen Interesse, um mich vor illegalen Handlungen zu schützen......kotz....

Das es in Wirklichkeit um Geschäftsinteressen geht, verschweigt die Schleimerbande.

King MS als Oberpolizei aller Softwarehersteller, mir platzte der Kragen......

Ich kam zu dem Schluss, dass ich mich selbst schützen kann, informierte mich
über Linux, brannte einige Live CD's (Suse, Fedora, Ubuntu). Ubuntu installierte
ich dann, sah mir noch einige andere Distros an und fand vor zwei Wochen Mint.

An Mint gefällt mir das Design und seine Funktionalität. Microsoft vermisse ich kein
Stück mehr. Ich hoffe, dass Mint lange gepflegt werden wird, denn ich möchte dabei
bleiben und noch lange dass Gefühlgeniessen, nun endlich einen total legalen Rechner
zu haben und frei von Lizenzterror zu sein.

Spitzenmässig finde ich, dass ich keinen Gedanken mehr an diesen ganzen Antivirscheiss
verschwenden brauche und wofür ich vorher 15 GB Speicherplatz für Systemdateien
brauchte, reichen jetzt 3,5 GB....klasse.....

Da die T-Com ländliche Gebiete wie die nördliche Wesermarsch nur unzureichend mit DSL
versorgt, ich bekomm grad mal Lite 384,mein nächster Nachbar nur noch ISDN, verzeichne
ich mit Linux als Bonbon auch noch eine Verbesserung der Internetperformance.....ein
weiterer Pluspunkt.

Mein Router, ein Speedport W 701V mit T-Com Firmware tat es unter Linux nur ungenügend,
Portfreigaben waren nicht möglich. Mit speed-to-fritz hab ich das Teil zur Fritzbox gemacht,
woraufhin ich keinen Support der T-Com mehr erhalte. Ich sch.... drauf, den Support der
Community finde ich inzwischen wesentlich angenehmer.

Mintige Grüße von

Gerd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 03.08.2009, 13:42:03
Hallo Gerd,

wilkommen bei linuxmintusers.de. :D

Wir helfen gerne und es kommt bestimmt auch einmal der Tag,
an dem Du dann auch etwas von Deinem Wissen weitergeben kannst. :thumbsup:
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DaD am 03.08.2009, 17:10:59
Hi Gerd50,
na das ist doch mal eine Geschichte - mit hoffentlich gutem Ende. prof hat es ja bereits gesagt, hier in der Community wirst du die Hilfe die du brauchst sicherlich bekommen, hier sind immer alle darum bemüht :)
Ich wünsche dir hier im Forum viel Spaß und selbstverständlich auch mit dem Einstieg in Linux - inbesondere Mint.
Grüße DaD
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: CMB am 03.08.2009, 22:14:47
Ein Hallo an alle LMU-ler ;-)

Wollte auch mal ein Hallo hier lassen...

Bin eigentlich mit \"Gates\" aufgewachsen doch nach etlichen Neuinstallationen war ich es Leid und Jagte daraufhin mein DVD Laufwerk mit den verschiedensten Live CD´s bis ich auf Mint gestoßen bin.... Muß sagen es ist echt ein Super Betriebssytem... Wolte eigentlich nach zwei Versuchen mit Ubuntu aufgeben doch Mint gab mir wieder Mut zu Linux zu wechseln... Habe zwar noch etwas Probleme mit meine Graka aber die werde ich bestimmt auch noch in den Grif bekommen... Und wenn nicht Schaue ich mich mal hier um oder Frage einfach mal... Werden Wir sehen...

In diesem Sinne freue ich mich auf eine neue Große Freundschaft...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 03.08.2009, 22:59:47
Hallo grüß euch,

noch einer \"ü60\" :) möchte sich vorstellen, ich wohne in der Nähe Dresdens.

An Mint bin ich eher zufällig geraten, weil bei mir der Debianinstaller spinnt, ich aber eine neue Distri für Videobearbeitung brauche, Ubuntu oder SuSe mag ich nicht -- keine Ahnung warum, denn gerade Mint ist ja mit Ubu \"verbandelt\".

Auf den ersten Blick gefiel mir die Optik und das Startmenue, vor Allem der mint-Updater hat es mir angetan, wie schnell hat man durch ein unbedachtes \"dist-upgrade\" das System geschreddert.

Linux setze ich schon einige Jahre ein, aber mehr aus Spaß (ohne großartige Experimente), produktive Aufgaben habe ich bisher mit winXP erledigt.
Das soll sich jetzt ändern, da ich beruflich nicht mehr an MS-Office gebunden bin und es lässt sich gut an.

Die Hardware rennt, Cinelerra (Videobearbeitung) läuft auch --was will ich mehr.
Video mit Lappy geht zwar aber ist doch nicht das gelbe vom Ei, also werde ich \'s auch auf meinem PC installieren.


na denne, mart


PS: ahja, mein Windows XP behalte ich trotzdem noch, ordentlich eingerichtet macht das auch Spaß.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dolorane am 09.08.2009, 07:43:27
Moin moin,

ich heiße Dirk 40 Jahre, seid 15 Jahren bin ich ein irrer Linuxfan, ich kenne mich ein bissel aus mit Linux und teste mal die Mint Versionen, habe 2 Lapies und 5 Rechner fast alle mit Linux bestückt, bis auf 1 dort ist Windose drauf, ist immer wieder ein Spass mein eigenen :whistling: Win Rechner zu haken, zumal wenn man weiß wo die Schwachstellen im System liegen.

Nun meine Erfahrung zeigt mir das es immer mehr Versionen von Linux gibt, eine das ist sie, wird es wohl nie geben. Debian ist für mich persönlich seid nunmehr 4 Jahren unschlagbar, davor war es Slackware.

Ich hab mir die 64 bit Version Gloria installiert, ist fast identisch mit Ubuntu 9.04, Treiber brauchte ich nicht installieren alles lief rund, für Anfänger ein optimaler Start in der Linux Welt.

Wenn ich euch helfen kann helfe ich gerne, wenn es brennt kann ich auch nicht mehr machen als Wasser zu benutzen. :P

Gruß

dolorane :!:
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mcdaniels am 10.08.2009, 23:06:20
Hi!
Doch glatt vergessen, mich hier vorzustellen. Ich bin 33 Jahre alt und komme aus Österreich. Hab ziemlich viele Linux Distributionen durchlebt. Lange Zeit war ich bei Suse / Opensuse. Irgendwann hat mir dann aber diese Distri nicht mehr zugesagt, da sie immer aufgeblähter schien.
Ich wechselte zu Ubuntu / Kubuntu. Schließlich - zur Mutter aller Linuxe - Debian (Etch, Lenny) :-). Von dort dann noch Richtung Sidux, wieder zurück zu Debian, schließlich nochmals zu Kubuntu und letztendlich Mint :-).
Ich bin an sich eigentich eher durch Zufall über Mint gestolpert, weil ich sooooo gern herumprobiere. Nun, Mint schien mir sehr gut durchdacht zu sein. Angenehm war vor allem, dass das System von sich aus sehr \"bemüht\" ist dem User sehr sehr vieles abzunehmen.
Ich behaupte jetzt mal, dass ich es zwar nicht unbeding nötig hätte und mir so einiges auch in ner Konsole basteln kann, aber für meinen Bekanntenkreis ist Mint ideal!
Jedenfalls ist Mint eine geniale Distri. Ich hoffe, dass ich hier so einiges beitragen kann. Die Community hier scheint ja (noch) klein / aber fein :-)
LG
Daniel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Anonymous am 15.08.2009, 02:52:32
Herzlich Willkommen ,

hier bei uns im LinuxMint-\"Frickel\" Club.

Alles Gute und viel Spaß mit einem Deiner Linuxe.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MAD am 16.08.2009, 08:00:26
[font=\'Arial, Helvetica, sans-serif\']Hallo @all,
nachdem ich hier schon ein paar Tage lesend verweile, möchte ich mich doch auch mal vorstellen.
Ich bin 49 Jahre alt und komme aus Senden a.d Iller in Bayern.
Zu \"Linux\" kam ich aus Neugierde auf was unkommerzielles Neues[/font].

[font=\'Arial, Helvetica, sans-serif\']Seit ungefähr 2005/2006 habe ich diverse Distris ausprobiert und bin letztendlich bei Ubuntu hängen geblieben. Ich habe zu Hause 2 PC\'s und 1 Laptop, auf dem Laptop und einem PC läuft LM Gloria, der andere PC ist für Testzwecke mit Wechselfestplatten. Ins Netz geht es mit der AVM-Fritzbox 7270.
WIn-XP benutze ich nur noch berufsbedingt im Geschäft.[/font]
[font=\'Arial, Helvetica, sans-serif\']Trotz der Zeit bin ich immer noch im Bereich des Anfängers bis leicht Fortgeschrittener anzusiedeln.
Meine letzten Projekte waren meinem Arbeitskollegen mit LM vertraut zu machen. Der ist zwischenzeitlich voll begeistert. 2 Wochen später wollte seine Tochter ebenfalls LM, was ich ihr dann auch auf dem PC installierte.
Das letzte Projekt war dann meiner Schwiegermutter, man beachte die ist 76 Jahre alt, auf ihrem Laptop auch LM zu installieren. Die ist voll begeistert. Dann gings weiter mit Fernwartung ihres Laptop über Remote-Desktop. Hierzu benutze ich NX von NoMachine. Ich wollt nicht immer durch die ganze Stadt fahren, wenn sie was nicht verstanden hatte. So konnte ich ihr das dann am Bildschirm live zeigen.[/font]
[font=\'Arial, Helvetica, sans-serif\']Ich feue mich :thumbsup: hier in einem kleinen, aber feinem Forum zu sein. Ich möchte hier keine Fremdwerbung machen, ich bin jedoch bei Ubuntufreunde.de auch noch aktiv.
Ich hoffe hier dem einen oder anderen ein paar Tips geben zu können und natürlich auch noch etwas dazu zu lernen.

So, nun genug der Worte. Einen Schönen Sonntag und einen sonnigen Wochenbeginn mit Grüssen aus Senden a.d Iller
Micha[/font]
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 16.08.2009, 10:49:31
Moin Micha,

willkommen an Board und meinen Glückwunsch zu deinem erfolgreichen
Mint Start....

Grüsse von der südlichen Nordsee ins nördliche Italien sendet dir

Gerd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Stefan36Nbg am 09.09.2009, 20:12:42
Hallo zusammen,

ich habe schon so einiges ausprobiert. War zuerst ein M$-Anhänger, dann habe ich 1996 meinen ersten Mac und vor knapp 4 Jahren habe ich das erste mal mit Linux (SUSE, Red Hat, Linspire..) Erfahrungen gesammelt aber mir war damals Linux noch ein Buch mit sieben Siegeln.... gut... vor dem Terminal mit seinen Befehlen stehe ich nach wie vor noch wie der Ochs vorm Berg.
Habe viele Distributionen ausprobiert (Fedora, SUSE, Debian, OpenSolaris, Ubuntu 7.10 - 9.04.)

War ein begeisterter Apple-Anhänger aber das ist mittlerweile zu sehr kommerziell und seit dem Umstieg auf die Intel-Prozessoren für meine Begriffe vermehrt Fehleranfälliger als noch bei meinen geliebten G4-RISC-PowerPC-Prozessoren. :-)

Hatte vorher Ubuntu ausprobiert und das hatte mir sehr gut gefallen, weil es für Anfänger einfach gestaltet war, so dass man sich auch als \"Linux-NOOB\" ;-) gut zurecht finden kann.
LinuxMint habe ich zufällig installiert und hätte nie gedacht, dass es eine Distribution gibt, die auf Ubuntu basiert und dieses sogar in der Benutzerfreundlichkeit noch toppen kann!!!

Seitdem habe ich auf meinem Rechner Vista und LinuxMint 7.0 separat installiert..halte mich aber viel öfters im LinuxMint-System auf....

So, das wars von mir. :-)

Stefan
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mindhunter2202 am 10.09.2009, 08:47:53
Hi Stefan,

Herzlich Willkommen bei uns!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: IronY am 04.10.2009, 04:09:55
Moin moin,

ich bin 20 Jahre alt und war bis vor einem Jahr überzeugter Win98SE User. Ich bin dann auf Ubuntu umgestiegen und war recht zufrieden. Jetzt bin ich auf Mint XFCE übergegangen, da es mir mehr gefällt und doch ganz gut mit meinem älteren System kooperiert.

Ich selbst würd mich noch als Neuling in Sachen Linux bezeichnen; ich hab in der Regel zwar keinerlei Probleme mit der Konfiguration als auch dem Benutzen des Terminals, aber so richtig durchgestiegen bin ich noch nicht. Also wird es doch eher vorkommen das ich Fragen stelle als sie zu beantworten. Mein Hauptaugenmerk war es eben das ich ein stabiles System habe, auf dem ich Office sowie Multimedia Anwendungen nutzen kann und da dem der Fall war hab ich mich nicht weiter eingearbeitet. Dies versuch ich jetzt langsam aufzuarbeiten, soweit es mir zeitlich möglich ist.

So viel jetzt erstmal zu mir, und keine Sorge, die erste Frage kommt nachdem ich ausgeschlafen habe ;).

Gruß
IronY
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sanug am 17.10.2009, 22:32:36
Hallo zusammen,

auch ich möchte mich kurz vorstellen. Bisher war ich stets ein treuer Windows-Nutzer, hatte aber vor unzähligen Jahren aufgrund der Unzufriedenheit mit der Stabilität von Windows - ich glaube, es war noch Win98 :S - mehrere Versuche mit SUSE Linux unternommen, die aber allesamt gescheitert waren. Mit XP wurde dann alles besser, aber der Wunsch nach einer Alternative schmorte noch in meinem Hinterkopf. Dann entdeckte ich, dass ein Kollege von mir Ubuntu auf seinem privaten Notebook nutzt, und war angefixt. So experimentiere ich seit nun gerade mal einem halben Jahr mit Kubuntu, Ubuntu und Ubuntu Studio herum.

Durch Zufall stieß ich dann auf Linux Mint. Mein Ubuntu war eh eine etwas vermurkste Installation, also Daten gesichert, runter damit und Mint rauf. Die Installation einschließlich Einspielen der Sprachpakete, aller Updates und dem Einrichten von Grafiktreiber, Firefox und Thunderbird hat keine dreiviertel Stunde gedauert - das ist einfach klasse! Und die Oberfläche, die Voreinstellungen und die Menüanordnung gefallen mir viel besser und sind übersichtlicher als bei Ubuntu oder Kubuntu.

Tags vorher hatte ich geschlagene 4 Stunden damit verbracht, SP2 und einige Updates für Windows Vista auf einem nur 4 Monate alten Notebook einer Bekannten zu installieren, und das trotz 25 Mbit VDSL X(. Auf dem Notebook einer anderen Bekannten habe ich auf der neuen Festplatte ein Mint neben WinXP installiert. Installationsdauer (immer mit allen Updates und Treibern): für Win XP 4 Stunden, Mint nur 45 Minuten :thumbup: ! Und bei Mint ist die wichtigste Software auch schon gleich mit dabei, die muss ich bei XP noch installieren.

Ups, ist doch was länger geworden :whistling: . Jedenfalls bin ich schwer begeistert und freue mich schon auf Mint 8. Ich bin noch Anfänger und werde bestimmt noch viele Fragen haben :rolleyes:

Viele Grüße,

Sanug
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 17.10.2009, 22:57:06
Hallo Sanug,

willkommen im LMU Forum, ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit Mint....

Gerd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MAD am 19.10.2009, 10:38:15
Hallo Sanug,
da möchte ich mich doch Gerd50 anschließen und Dir hier und mit Mint
viel Spass wünschen. :thumbsup:
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Bl4ckbyt3 am 19.10.2009, 12:11:25
Hallo,

ich heiße Sebastian, komme aus Oberfranken (Bayern) und bin 18 Jahre alt. Zu LinuxMint bin ich gekommen, als ich mir unbedingt mal Linux installieren und ausprobieren wollte (weil sich mein Win. XP von alleine zugemüllt hatte und mich mal wieder dazu animieren wollte, dass ich ihm zu viel Aufmerksamkeit schenke :cursing: ) Debian hab ich dann versucht zu installieren, aber es hatte meine Grafikkarte nicht erkannt (statt einem Splash-Screen -> schwarzer Bildschirm). Zu diesem Zeitpunkt entschied ich mich kurzfristig (was meine einzigste Alternative war) Windows zu installieren und doch mal Windows7 auszuprobieren (ich musste Windows7 erstmal brennen => Bezugsquelle MSDN). Ich habe also ca. 2 Std. damit verbracht Windows zu installieren und zu deinstallieren ( 1x Windows XP installieren und deinstallieren anschließend 1x Windows7 installieren).

Kaum hatte ich Windows7 auf meinem PC installiert gefiel es mir schon nichtmehr (wegen der Vista-Oberfläche). Es folgte die Deinstallation von Windows7. Zum Glück hatte mich vorher einer meiner Kumpels angesprochen, dass es doch LinuxMint gibt und dass ich mir es doch mal ansehen/austesten sollte, denn es stammt ja von Ubuntu und hat daher auch viel mehr Treiber standardmäßig mit an Bord!

Gut, kaum hatte ich LinuxMint auf eine DVD gebrannt und erfolgreich installiert war ich erstmal leicht verwirrt aber zugleich auch davon baff was Linux alles kann..

Ich finde es richtig geil, dass man sich mit LinuxMint (und auch mit anderen.. keine Ahnung mit welchen genau?!) mehr oder weniger die Oberflächen-Effekte von Windows zurecht basteln kann. Klar es zählt für manche die Oberfläche mehr als, dass was eigentlich relevant ist - ob sich mit dem OS arbeiten lässt oder nicht (der Fachbegriff dazu fällt mir gerade nicht so ganz ein 8| ). Das ist jetzt nur eine Kleinigkeit und manche werden sich jetzt bestimmt von mir denken \"ähhm.. !?!? Achtet der nur auf die Oberfläche oder wie?\".. Naja, also ich muss mich in dem OS richtig wohl fühlen aber ich muss damit auch richtig arbeiten können, sprich Entwicklungsumgebungen zum laufen bekommen damit ich endlich mit einem Kumpel das vorgenommene Browsergame Programmieren kann... aber ich verrate noch nichts zu dem Browsergame :whistling:


PS: Ich hoffe doch, dass ich hier demnächst alle meine Fragen beantwortet bekomme :|
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zyanix am 19.10.2009, 13:24:45
(http://www.buckfast.de/Bilder/willkommen.jpg)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: glowatzki am 14.11.2009, 20:08:53
Hallo zusammen und guten Abend,

ich bin schon seit einigen Monaten \"heimlicher Mitleser\" und habe mich endlich entschlossen, mich hier anzumelden und auch ein bisschen aktiv zu sein.

Meine ersten Berührungspunkte mit Mint habe ich mit 5r1 gemacht und habe seitdem MS komplett von meinen Notebooks verbannt und seitdem alle folgenden Releases mit viel Spass eingesetzt.

Ich bin einfach nur Endnutzer ohne viel selber an Mint rumzubasteln. Lief immer alles super out of the box.
Ich habe heute morgen meine neue Freundin, Helena, kennengelernt. Dazu werde ich woanders noch ein bisschen was schreiben.

Ich freue mich aufjedenfall, hier eine sehr nette Community gefunden zu haben.

Gruss
glowatzki
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 14.11.2009, 23:19:16
Aha, ein \'Spanner\' outet sich ;)

nach deinen Anfangsaktivitäten freue ich mich auf mehr...

Gerd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Alfred E. Neumann am 15.11.2009, 11:26:30
okay, nette sitte, sich vorzustellen. dann mache ich das auch mal.

ich bin Alfred E. Neumann und wohne im mad magazine, oder manchmal auch an der ostseeküste und
großschreibung kann ich nicht!

mit linux beschäftige ich mich 7, .. 8 jahre, angefangen mit suse, mandrake und redhat, später wollte ich es wissen und habe mich mit aufwendigeren distributionen beschäftigt wie debian, archlinux und gentoo.
nebenbei habe ich mir immer wieder mal neu aufkommende distris angesehen.

seit einigen jahren läuft bei mir gentoo als produktivsystem.

da ich mich entschieden habe, auf ein 64bit-system zu wechseln und der installations- u. insbesondere wartungsaufwand bei gentoo recht hoch ist, werde ich den wechsel zu lm8 64bit versuchen.

wahrscheinlich werde ich viel fluchen und die vielen, vielen möglichkeiten von portage (paketmanager von gentoo) schmerzlich vermissen, aber ... schauen wir mal. :thumbsup:
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Freshmint am 22.11.2009, 11:30:14
Hallo zusammen !
Ich komme aus Nordhessen und nutze schon länger Linux Mint. Meine ersten Schritte mit Linux hatte ich vor Jahren mal mit Suse 10.0 gewagt. Dann umgestiegen auf Ubuntu. Mir sagt Gnome eher zu als KDE, aber das ist ja bekanntliuch eine Glaubensfrage Da bin ich auch noch ab und an im Forum unterwegs, aber wenn man eine andere Distrie nutzt eher mehr passiv. Irgendwann dann mal auf Linux Mint neugierig geworden und dabei hängen geblieben. Weiß nicht so richtig wie ich\'s sagen soll, wirkt irgendwie kompletter - na ja, muss ich ja hier auch keinem erklären :love: Nachdem ich mir letzte Woche einen neuen PC gegönnt habe ( AMD Dualcore mit 4 GB RAM ) hab ich mir erstmal \" mein \" Gloria ( welches auch auf meinem HP Notebook hervoragen läuft ) in der 64 Bit Version drauf gepackt. Eigentlich reicht die 32 Bit Version vollkommen aus, aber wenn ich schon 4 GB RAM habe, soll der auch genutzt werden :rolleyes: Einen Unterschied zur 32 Bit Version merkt man eigentlich nur, wenn größere Datenmengen bearbeitet werden müssen wie z.B. CD\'s in MP3 umwandeln mit ripperx, oder große Mengen Daten auf einen USB Stick schieben...Auf dem Desktop werkelt ( oder besser schlummert ) noch ein XP tief und fest auf einer kleinen Partition. Wollte ich eigentlich schon runterschmeißen, da ich das eh nicht mehr gebrauchen kann. Meiner Frau zuliebe hab ichs dann aber ( noch ) nicht gekillt, weil ich ihr dort ab und zu mal was für ihre Arbeit erklären muss. Ist auch gar nicht sooo schlimm, merke ich dabei doch immer wieder was ich an meinem Linux schätze. Ich bin also kein klassischer Newbie in dem Sinne, habe hier schon oft mitgelesen, und hoffe auf freundliche Aufnahme von Gleichgesinnten.
Ach ja, noch was : Ich kanns gar nicht abwarten bis die 8 kommt, aber das geht hier bestimmt allen so :zitat:

Greetz : Uwe
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hennes59 am 02.12.2009, 22:06:04
na ja - meinem nickname "hennes59"  könnt ihr mein Geburtsjahr entnehmen - ein "flotter" Fuffziger also.
Ich arbeite als Versandleiter in der Metallindustrie. Bin seit 1982 verheiratet und habe zwei Söhne.

Meinen ersten Computer hatte ich mir im Jahr 1982 zugelegt - ja stimmt - lang ist's her. Damals noch ein sinclair ZX 81 mit der sagenhaften Rechennleistung von 8 KB - richtig KB nicht MB oder sogar GB!!! Adventure pur - Indianer Jones war der reine Warmduscher dagegen.
Weiter ging's über Zwischenstationen mit CPC Rechnern von Schneider, die ersten PC kamen....   ach so stimmt ihr wollt keine Stories aus dem vorigen Jahrtausend hören.
Gut ich gestehe - ich bekenne mich schuldig -  ich war User von der ersten Windows Stunde an bis hin zu Vista - jetzt hab ich Mister "G" genug Geld gegeben - Sieben = ohne mich.

Der Ausstieg ist mir gelungen -

Meinen Laptop hat mein jüngster Sohn für sein Studium geerbt.
Ich hab mir einen neuen Rechner zugelegt - Purismus in Reinkultur
AMD Athlon X2 240 2x2,8 GH, 2 GB Ram - Nvidia 7000, 320 GB Platte
Linuxmint 8 drauf und was soll ich sagen..
alles läuft Bestens (allen Unkenrufen zu trotz).
Von wegen, musst Du alles von Hand machen, instabil und die ganzen Sprüche, die mir mit auf den Weg gegeben wurden.

Hallo Jungs, die Ihr mich vor Linux gewarnt habt - ich bin endlos begeistert!!!

Also Linuxmint - mich wirst Du so schnell nicht mehr los.

So - das musst ich einfach mal loswerden -

allen die dies bis zu Ende gelesen haben - danke für Geduld und Euer Verständnis für einen "alten" Mann.


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Senshin am 07.12.2009, 05:28:13
Hallo, liebe Minzer!

Ich bin jetzt endlich seit Anfang November 09 Linux-User, nachdem meine Versuche zu Linux Zugang zu finden schon ungefähr elf Jahre währen. Denn schon kurz nachdem ich meinen ersten gebrauchten Toshiba-Laptop erworben hatte, auf dem Windows installiert war, ich weiß gar nicht ob es schon XP war, fühlte ich mich vom Linux-Gedanken einer Open-Source-Ware angezogen und erwarb Linux Suse 9.irgendwas. Leider war mir das Ganze als vollkommener Computer-Neuling zu kompliziert, die Handbücher zu dick und ein intuitiver Zugang nicht möglich. Also ruhte die liebe Suse in ihrem Karton viele Jahre und blieb ein frommer Anwender-Wunsch.
Meine Anforderungen an den Computer waren auch ziemlich gering und beschränkten sich eigentlich auf Textverarbeitung (Korrespondenz und Tagebuchschreiben) sowie Internet-Zugang.
Erst als ich vor zwei, drei Jahren meinen jetzigen Lenovo-Laptop erwarb, ein treues Arbeitspferd, schöpfte ich Vertrauen und fing an Software auszuprobieren (Backup-, Partitions- Synchronisations-, Video-Cut-, Anti-Viren-Software sowie Password-Manager etc.). Dies kam dadurch zustande, dass ich die einschlägigen Computer-Zeitschriften las und mich durch die dort geschilderten Themen/Probleme gezwungen sah, mich zunehmend mit dem Windows-System-Management zu beschäftigen, obwohl mich der Zeitaufwand, auch durch die dauernden Updates etc., anfing zu nerven. Bin aber auch froh, dass ich in dieser Zeit ziemlich viel über Software-Management gelernt habe, und dies ist wohl schon mehr als meine Arbeitskollegen und Freunde bereit sind in ihr Computerwissen zu investieren. Ich schreibe dies schon in Hinblick auf meinen Beitrag zu neo's „Einsteigerseite“.
Dann, vor drei Monaten, war es dann soweit: Ein Virus (anders kann ich es mir nicht erklären) zerschrotete meine Festplatte, inklusive der OEM-Partition mit meinem XP-OS nebst Wiederherstellungsfunktion. Und, was noch schlimmer war, und was ich vorher auch nicht simulieren konnte: Das Zurückspielen meines Lenovo-Backups von einer externen Festplatte klappte auch nicht mehr (wahrscheinlich weil die OEM-Partition auch gekillt war). Alles futsch, ich war sowas von bedient! Der ganze Aufwand des Wissenserwerbs und der Arbeit des Partitionierens und Backups und trotzdem alles im A...
Ich befand, dass nun der Zeitpunkt gekommen sei und testete alles was „für Linux-Einsteiger“ genannt wurde (lernte dabei gleich wieder was über „hash-Werte“ und „md5-Prüfsummen“): Suse 11.2 und mehrere, neuere Versionen von Ubuntu und Kubuntu, fand aber das alles immer noch ziemlich kompliziert, und einiges funzte auch nicht so richtig (jedenfalls ohne Vorkenntnisse).
Ich suchte weiter und stieß bei chip-online auf so'n merkwürdiges „Linux Mint“ (häh? Pfefferminz oder was?), lud es herunter, testete die Live-CD und  …. war verliebt! Nicht nur, dass es eine super art-work war, selbst ich Linux-Clown konnte gleich wireless-lan einschalten und ins Internet, alle meine Lieblinge ließen sich gleich und leicht installieren: Google-Gadgets, Google-Toolbar, Keepass-Manager und nicht nur das, ich konnte zwischen mehren Email-Clients wählen (Thunderbird, Evolution, Korganizer, einer besser als der andere und jedenfalls besser als mein uralt-Outlook 2003), auch ein super easy-peasy Video-Cut-etc.-Tool fand sich im repository, wie geil war das denn???? A dream came true! Dazu noch ein tolles (deutschsprachiges) Forum, mit netten Leuten, wo es mir nichts ausmachen wird, meine Blödheit öffentlich auszustellen!
Tja, äh, meine „Mitgliedervorstellung“ ist mir jetzt etwas zu lang geraten, nehmt es mir bitte nicht übel sondern als Einleitung zu meinem Beitrag zu neo's „Einsteiger-Thread“.
Noch kurz zu meiner Person: Ich bin 47 Jahre alt, aus Berlin, hauptberuflich Nationalmannschafts-Physiotherapeut der Deutschen Olympia-Mannschaften und nebenberuflich (zusammen mit meiner Frau) Besitzer einer Praxis für Chinesische Medizin, die ich drei Jahre studiert habe und bin bald im vierten Ausbildungsjahr zum QiGong-Lehrer.
Mint heil, :D
Senshin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: korthi am 08.12.2009, 14:57:23
Hallo zusammen,

dann will ich mich auch mal vorstellen: Micha, 30 Jahre, aus Leipzig, ledig, 2 Kinder (10 Jahre und 9 Monate), Webprogrammierer, Master der angewandten Informatik.

Bin zum Beginn meines Studiums (im Jahre 2000) erstmals mit Unix in Berührung gekommen und hab daheim ein SuSe Live 6.4 von irgendeinem PC-Magazin ausprobiert. Seit dem hab ich in großen Abständen immermal wieder die ein oder andere Linuxdistribution (SuSe, RedHat, Fedora...) ausprobiert, diese aber irgendwie nie wirklich produktiv genutzt, da mir das rebooten zu Windows (um zu zocken ::)) zu nervig war.

Anfang 2006 hab ich dann ubuntu (breezy) entdeckt und hab seitdem alle Versionen mitgenommen. Vorige Wochen bin ich nun über LinuxMint gestolpert (in irgendeinem Blog), habs installiert und bin begeistert.

Da man ja älter wird und nicht mehr so viel zockt hoffe ich mal, nun endlich den Umstieg komplett auf Linux zu schaffen, Windows 7 wird aber sicher auch weiterhin auf dem Rechner bleiben, ab und zu will man ja doch noch ein Spielchen wagen ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: joag am 08.12.2009, 18:50:45
Hallo,

nachdem ich hier ganz schnell ein Problem gelöst bekam, kein Sound mehr unter Helena, werd ich mich nun mal vorstellen.

Ich heisse Joachim und komme aus  Göppingen.  Habe mit Win 3.0 und Dos 4.0 die ersten Kontakte mit Computern. 2003 kaufte ich mir eine Box mit Suse 9.3, doch nach einigen
Versuchen gab ich das Projekt Linux entnerft auf. Nach einigen Bluescreens und Rückschlägen mit der Erkennung von Hardware (Scanner unter NT 4.0 usw.) unter Win OS kam ich auf Linux zurück und wurde nicht enttäuscht. Ubuntu 8.10 war das erneute Einsteigersystem, ich war erstaunt, was da nun unter Linux möglich war. Vor einem halben Jahr kam ich nun auf LinuxMint Gloria und war begeistert!

Nach der Installation von Helena hatte ich ein Problem mit dem Sound, hier im Forum wurde mir promt geholfen!

LinuxMint bietet mir alle Werkzeuge, die ich für Webseiten-Erstellung brauche und das was man für sonstige Aufgaben benötigt.

Habe XP nun von meinem Rechner verbannt..........

Danke an alle, die mir geholfen haben.

Gruß Joa
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ritschi2232 am 28.12.2009, 19:14:37
Servus, hier iss der Tom...
bin nun schon seit Suse 6.5 oder so irgendwie mit Linux beschäftigt. Zur Zeit läuft bei mir Gloria aufm Laptop, ein FJS V5535. Ansonsten sind hier im Haus noch Helena, Debian Lenny, Ultimate Edition 2.5 und Ubuntu Studio 9.10 auf verschiedenen Rechnern verteilt. Ansonsten hab ich hier noch Lucid Lynx am Start was mich aber ziemlich langweilt.
Von Beruf bin ich Fachlicher Anleiter beim Deutschen Erwachsenenbildungswerk.
Ansonsten bin ich eigentlich eher passiv im Forum unterwegs und poste selten.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prudentis am 02.02.2010, 11:22:59
Hallo@All,

bin der Neue hier und wollte mal kurz HALLO sagen!
Ich komme aus der Debian Welt und dort von easyvdr... bin des Linuxens eigentlich mächtig!

lg prudentis
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Thomas61 am 21.02.2010, 20:41:27
Hallo an alle!

Ich bin seit heute neu hier und möchte mich deswegen mal kurz vorstellen, ich heiße Thomas bin 48 Jahre alt, komme aus Duisburg und seit gestern auf LM 8 von Win 7 Ultimate umgestiegen.
Ich nutze die 64-bit Version und muss sagen daß das System sehr stabil läuft.
Da ich über MS-Dos und alle Win Versionen alles mitgemacht habe dachte ich mir das es Zeit wird für was neues
und so bin ich bei LM 8 gelandet.

Ich denke mal das der eine oder andere von euch mir hilfreiche Tipps und Tricks verraten und gute Programme empfehlen kann.

Ich bräuchte nämlich einen easy to use CD-Ripper der mehrere Formate unterstützt und einen ebenso guten DVD-Ripper.

So, genug der Worte!!!   :D

Einen schöne Gruss an alle Mitglieder
wünscht

Thomas 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 21.02.2010, 23:13:29
Grüss dich Thomas,

und willkommen an Board.

Eröffne doch bitte im Forum einen Thread zu den gesuchten Programmen. Die Beantwortung hier
im Vorstellungsthread würde die Sache etwas unübersichtlich machen. Tipps wirst du dann
sicher bekommen, denn die Aktivisten hier freuen sich immer, wenn ein neuer Aktivist zu uns
findet.

Ich wünsche dir viel Spaß mit LM und im Forum

Gerd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Passenger am 03.03.2010, 18:19:18
Möchte, wie sich das gehört ein "Hallo" in die Runde werfen.

Bezeichne mich selber als fortgeschrittener Anfänger was Linux betrifft.
Meine ersten Versuche, vor etwa 10 Jahren mit SuSe 6.x
Eine Katastrophe  da wurde ja von alleine gar nichts an Hardware gefunden.  ;D
Es folgten zwischenzeitlich immer wieder weitere Tests mit SuSe bis etwa Version 10.
Lief meistens so ab: Installieren, 2-3 Tage testen ..... Geduld verlieren ..... zurück zu Windows.
Linux als Standard Betriebssystem zu installieren scheiterte immer wieder daran, daß irgendwas nicht lief, oder besser gesagt
ich zu doof war, es zum Laufen zu bringen.

Vor etwa 3 Jahren kam ich dann das erste mal mit Ubuntu in Berührung.
Die Version 6.06 zuerst als 2. Betriebssystem neben XP, aber da es reibungslos funktionierte trennte ich mich ab da komplett von Windows.

Momentan läuft der Koala reibungslos auf meinem 5 Jahre alten Athlon. Ich wechsle ständig zwischen Gnome und KDE hin und her,
weil ich mich irgendwie nicht so recht entscheiden kann, was mir besser gefällt.
 ;)

Auf Linux Mint bin ich zufällig gestossen. Hab's mir auf einem 8GB USB-Stick installiert, und bin begeistert. Vom Aussehen genauso wie vom Funktionsumfang.

Wenn die neue LTS von Ubuntu erscheint, werde ich wohl den Umstieg auf Mint wahrnehmen.

In früheren Jahren war ich der totale Bastler. Angefangen mit einem C128, sämtlichen Windowsversionen ab 3.0 durch bis einschließlich XP. Der PC wurde immer wieder aufgeschraubt, aufgerüstet.
Dann hab' ich keinen Sinn mehr darin gesehen, ein Vermögen für Software bzw. ein Betriebssystem auszugeben, wenns doch soviele geniale Sachen gratis gibt.

Heute bin ich nur noch reiner Anwender. Eins ist mir geblieben ..... ich muß ständig was Neues ausprobieren, sonst wird's langweilig.

Auf dieses Forum bin ich zufällig beim googeln gestolpert. Es macht einen netten und sympathischen Eindruck.
Ich debattiere und diskutiere gerne, auch über Sachen, die nichts mit dem PC zu tun haben.







Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Joke am 03.03.2010, 19:31:52
Nun wo sich hier schon einige User vorgestellt haben, möchte ich auch nach ziehen!

Bin noch nicht sehr lange Linux-Nutzer und somit noch ein Anfänger. Angefangen habe ich mit Open Suse 11.1, dann kam Padus, Mandriva, Ubuntu und nun eben Linux Mint 8!

Mir persönlich gefällt Mint sehr gut und was aber noch viel besser ist, das ich dieses Forum gefunden habe!

Gruss
Joke
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: joag am 03.03.2010, 21:52:30
Hallo Passenger, Hallo Joke,

willkommen an Bord

Gruß joag
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: radi44 am 05.03.2010, 17:09:03
 Ein Hallo an alle Mint-User,

 auch ich möchte mich mal kurz vorstellen.

Bin seit ca. 5 Jahren , angefangen mit Suse 10 und Kubuntu 5.04 mit Linux unterwegs.
Ich sehe mich aber dennoch als Linux-Anfänger.
An Linux Mint schätze ich besonders die ansprechende Optik, die nahezu komplette Softwareauswahl
und nicht zuletzt das Mint-Menu!

Viele Grüße ans ganze Forum !

radi44
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: woopy am 06.03.2010, 09:57:29
HI,

bin heute das erste mal auf dieses Forum aufmerksam geworden.

Ich befasse mich noch nicht lange mit Linux.

Hatte schon mehrmals Linux installiert allerdings noch nicht das Linux Mint.

Seid dem ich das auf meinem Desktop installiert wird es auf jeden Rechner installiert.  ;D

Gruß
Seb
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 07.03.2010, 09:37:39
moin...moin

nun ist es wohl mal an der Zeit, hier ebenfalls seine Spuren zu hinterlassen.
Seit etwas mehr als einem Jahr befasse ich mich mit dem Thema Linux, also absoluter Anfänger  ;D
Nach Jahren in der Windows-Welt verspürte ich den Drang, dringend etwas verändern zu müssen  :-X
Auf LM bin ich nur durch Zufall gestoßen, obwohl es ja keine Zufälle gibt  ;)
Nach einem Spontankauf eines (acer) emachinesG625 habe ich sofort das Windows von der Festplatte verbannt und
LM8x64 installiert. Es funktioniert Alles out-of-the-box. Sämtliche Hardware wurde problemlos erkannt.
Da das Notebook keine Webcam verbaut hat, habe ich eine Trust Megapixel Webcam Pro angeschlossen, funzt ebenfalls out-of-the-box. Ich bin mehr als zufrieden und werde definitiv bei LM bleiben.

Gruß colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 07.03.2010, 13:21:58
Hallo an alle!

Wie mein Nick schon sagt bin ich Ubuntuuser.
Habe mir aus Neugier nachdem ich dieses Forum gefunden habe und in einer
Zeitschrift Linux Mint 7 auf einer CD gefunden dieses installiert und bin begeistert
davon.
Ist bei mir jetzt 2. Betriebssystem und weiters nutze ich im Notfall Win XP .

Gruß aus Kärnten 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ragnar am 10.03.2010, 21:53:08
ein freundliches hallo an das wahre mint-forum, ;)

ich habe mich vor einigen tagen im "offiziellen" forum registriert. ich war nicht sonderlich beeindruckt,
zum einen weil es mir bekannt vor kam und in fast jeder kategorie der erste thread irgendeine werbung
für den gleichen shop war. wie dem auch sei, ich habe bei google einfach den ersten link geklickt...  :-[

meine erste berührung mit linux hatte ich mit suse 9.3. das habe ich damals im mediamarkt für 70 euro gekauft.
ich weiss, ich weiss  :) es war schön verpackt, enthielt 4 dvd und 6 cd's, wenn ich mich recht erinnere und
zwei handbücher. ich habe es auch zum laufen gebracht, habe aber irgendwann das interesse verloren und war
wieder windows user.

bis jetzt habe ich debian etch oder so, fedora 9, gentoo (nix für anfänger), mandriva, opensuse 11.1 ausprobiert.
hatte mit allen so meine kleinen und großen schwierigkeiten, besonders mit gentoo und debian. vor etwa einem monat,
ich hatte lange keinen gedanken an linux verschwendet, stieß ich auf linux mint. es sind mittlerweile über zwei wochen
vergangen und xp würde vor 3 tagen zum letzten mal gebootet. linux mint macht spaß, die installation war einfach,
wie bei allen aktuellen distris, die einrichtung meines canon druckers einfacher als unter xp und kde ist erstaunlich
hübsch geworden, wie gesagt, ich habe lange keines mehr gesehen.

ich bin 32, bin angestellter eines unternehmens das web2print plattformen entwickelt. beruflich habe ich mit
mac osx und der adobe suite zu tun, primär mit indesign, illustrator und photoshop.

sorry, das ist jetzt etwas viel geworden, normalerweise bin ich kein romanschreiber :)

grüße an alle
ragnar
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 11.03.2010, 08:24:13
Hallo Ragnar,

Willkommen bei linuxmintusers.de.
Es ist schön, das Dir Linux mint gefällt (uns auch). ;)
Und es macht auch gar nichts, das Dein Beitrag etwas länger geworden ist. Dafür ist diese Rubrik da, das wir etwas über Dich erfahren.
So können wir Dir vielleicht bei Fragen besser weiterhelfen und Du uns vieleicht auch. :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: sulfur am 20.03.2010, 17:38:27
Hallo an Alle!

Ich bin ein absoluter Linux-Neuling, erst seit vier Wochen dabei. Mein XP-Rechner hat die Biege gemacht und ich brauchte eine schnelle und Preiswerte Lösung. Asus X5DIJ-SX155L mit Linups. Da ich vor ca. 2 Jahren schon einmal Kontakt mit LinuxMint hatte viel meine Wahl schnell auf Mint8, und nach anfänglichen Schwierigkeiten, die ich durch fleißíges studieren der Forumbeiträge beheben konnte bin ich eine überaus zufriedene Mint-Nutzerin geworden.

Grüße
sulfur
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 20.03.2010, 20:06:15
Herzlich willkommen und viel Spaß hier im Forum! :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: uthmaier am 12.04.2010, 20:33:21
Hallo an das Forum,
heise Uthmaier, bin Biochemiker/Molekulare und von daher wirklich kein Experte in sachen Betriebssysteme reiner Programmanwender. Kenne auch eher Windows. Seit ca 4 Jahren nutze ich nebenher Linux (Debian, Kanotix, Ubuntu, Fedora), nicht immer zu meiner Freude.  Häufige nochmal-Installationen und Bedienungsschwierigkeiten haben mich zu Mint gefürt und bis jetzt, 1½ Jahr, bin ich mit Stabilität und komfortabilität sehr zufrieden und Zufriedenheit ist der erste Schritt um sich näher auf ein System einzulassen.

P.S. Alt & P ergibt eine Druckvorschau
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 14.04.2010, 07:50:22
Hallo uthmaier,

willkommen hier im Forum.
Zitat
Zufriedenheit ist der erste Schritt um sich näher auf ein System einzulassen.
Dann hoffe ich, das sich Deine Zufriedenheit in Fragen, Meinungen und Antworten äußert. ;)
Denn davon lebt dieses Forum. :D :D :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: AlexB am 20.05.2010, 19:47:05
Moin zusammen

So,Bin auch Linux neuling.Hab zwar immer mal getestet aber erst mit Mint9 ein bischen freude empfunden.

Mein Name ist unschwer zu erkennen Alex.Bin noch 40 und was Fummel arbeiten angeht immer in vorderster Front.Warum Linux? Tja ich hab ein nebenhobby neben Linux testen was mit Sat-Receivern zu tun hat.Da ist es von vorteil wenn man Linux hat.

Und ehrlicher weise hab ich die abstürtze von Vista und Win7 langsam leid.Neben Mint 9 hab ich noch Windows XP drauf.Das brauch ich zu meinem leidwesen noch.Bis ich herausgefunden hab wie ich meine Lieblingssachen unter Linux hab.

Da ich es aber heute geschaft hab meinen Wlanstick auf Kanal 13 zu bringen wird der Test wohl diesmal länger ausfallen.

Und damit ich auch den Richtigen Draht zum Mint9 bekomme bin ich hier ;-)

Alex
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: clownie24 am 21.05.2010, 15:43:38
Hallo zusammen,

Seit einigen Jahren arbeite ich mit opensuse und habe mit Linux Mint jetzt hoffentlich die Distribution gefunden, die ich gesucht habe.
Linux Mint habe ich schon vor ein paar Wochen auf meinem kleinen Laptop installiert zum Testen. Vor kurzem habe ich es auf meinem Rechner auch installiert und dann tauchen mit Grub 2 die ersten Probleme auf.
Nun hoffe ich mal, dass ich hier einige Lösungen finden werde!  ;)

clownie24
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Cpt.Körschgen am 22.05.2010, 13:31:18
Hallo zusammen.

Ich bin der Daniel, 33 Jahre alt und ziemlich begeister seit ich Isadora installiert habe. Open-Office hat schon vor sehr langer Zeit seinen Platz auch unter Windows gefunden und unverzüglich MS-Office ersetzt.
Es gibt zwar ein paar kleine Probleme und Startschwierigkeiten aber die gab es in viel massiverer Form auch früher unter Windows.
Von jetzt auf gleich muss also auch Linux nicht durchschaubar sein ;)
Langfristig soll es jedoch die Festplatte allein bewohnen da ich keine Software benötige die ich für Linux NICHT finde oder nicht mit Wine zum laufen bekomme.

Glückwunsch zu eurem tollen Forum, ich bin bei Linuxmint.com darüber gestolpert und hier wohl besser aufgehoben als dort.

Auch wenn ich zu Anfang sicher eher nerve denn helfe hoffe ich doch, irgendwann auch mal den ein oder anderen kleinen Tip geben zu können, man lernt schliesslich täglich dazu (was ja gerade Spaß macht am OS-Wechsel).

Gruß,
Daniel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: pedro am 08.08.2010, 10:34:00
Guude,

bin mit 51 Jahren schon ein älteres Semester und seit 5 Jahren Linux User.  Die ganze Zeit habe ich Suse die Treue gehalten und erst seit kurzem zu  Linux Mint 9 gewechselt. Komme ganz gut klar, es läuft sehr rund und ich hatte bisher keine größeren Probleme. Linux nutze ich fast ausschließlich und meinen Windows Rechner schalte ich recht selten an. Mich interessiert vor allem Bildbearbeitung mit GIMP und RAWTherapie.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: saarlo am 08.08.2010, 12:17:11
Hallo,

Mein Name ist Roland. Bin 55 Jahre alt. Zwölf davon lebe ich nun in Frankreich ( als Saarländer auch nix Besonderes ), und keiner kriegt mich mehr nach Deutschland zurück. 8)

Nutze Linux Mint seit ein paar Monaten und bin echt begeistert. Einfach Mint ohne irgendwelche Probleme installiert, Wlan eingerichtet und alles ist easy. Komme prima klar. Für meine Zwecke ideal. Toll !!! ;D

Grüsse

Saarlo

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Andreas57 am 08.08.2010, 12:46:08
Hallo Zuammen,

ich bin Andreas, 52 Jahre und habe mir gestern Linux Mint installiert und bin hell auf begeistert.  ;)

Seit ca. 8 Jahren beschäftige ich mit Linux und habe schon viele andere Distris ausprobiert und zuletzt Pardus Linux, was auch nicht zu verachten ist.

Bisher habe ich noch keine Probleme mit Linux Mint feststellen können.  ;)

Super Arbeit der Entwickler.  :)

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fledermaus0341 am 08.08.2010, 14:05:52
ich bin die Fledermaus und seit freitag stolzer besitzer von linux - leider habe ich prbleme bei bilder hochladen - kann mir da einer bitte hilfestellung geben
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 08.08.2010, 15:33:56
Herzlich wilkommen im Forum an alle Neuankömmlinge.

@Fledermaus, mach doch bitte einen Thread zu deinem Problem mit Bilder hochladen auf, und schildere
ein bischen genauer wie die Problematik aussieht. Für die Helfer im Forum ist es immer gut, mit so viel
Informationen wie möglich gefüttert zu werden.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 08.08.2010, 15:44:06
ich bin die Fledermaus und seit freitag stolzer besitzer von linux
Linux hat keine Besitzer, sondern Personal ;)...
Linux - Windows ist da wie Katz - Hund ... ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Andreas57 am 08.08.2010, 16:28:32
Herzlich wilkommen im Forum an alle Neuankömmlinge.


Vielen Dank für das herzliche Willkommen.  ;) :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Monte Drago am 08.08.2010, 20:52:56
Auch von mir ein herzliches Willkommen allen Neuen hier. :)
Und denkt daran Fragen ist menschlich, und "Du bist nicht alleine da drraußen!"  ;) 8)
Linux hat keine Besitzer, sondern Personal ;)...
Linux - Windows ist da wie Katz - Hund ... ;)
Doch ich bin der Besitzer meines Linux (in der Form das ich bestimme was es tut!), und das ist auch gut so. :P ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elsensee am 08.08.2010, 21:52:21
was mich erfreut sind die Altersangaben: Linux ist eben keine Frage des Alters ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ralli am 09.08.2010, 09:49:16
Dann will ich das mal toppen, denn ich werde nächste Woche sechzig. Mit 24 Jahren (1974) habe ich als Operateur gearbeitet, damals gab es noch Lochkarten. Dann die ganze Pionierzeit der Heim- und Personalcomputer ab 1978 miterlebt. Dann habe ich einige Jahre ein eigenes Computerfachgeschäft gehabt. Später habe ich in einer größeren Automobilfabrik in der Qualitätsplanung als Informatiker gearbeitet und dort die ganzen Statistikkprogramme zur Auswertung eigenständig erstellt. In dieser Firma habe ich dann auch jahrelang alle Auszubildenden und Mitarbeiter in Sachen EDV begleiten dürfen und habe dann freiberuflich Abends und samstags noch alle mit Windows und Office unterrichten dürfen. Meine Linuxzeit begann 1996 mit dem damaligen SUSE Linux, als die Firma noch deutsch und in Nürnberg ansässig war. Die ersten Versionen waren auf etlichen Disketten untergebracht. Jahrelang blieb ich diesem Linux treu, kaufte mir Kylix zum Programmieren, das ein kommerzielles Produkt von Borland war, ein Delphi für Linux . Leider floppte das und ich stieg auf Lazarus um. Dann lernte ich  Debian mit Gnome kennen und schätzen und habe dann nach und nach auch die Ubuntu Distributionen mit den unterschiedlichen Desktops getestet und ausprobiert. Hängengebliben bin ich nun bei Linux Mint Isadora 9 mit dem Gnome Desktop und dem hier im Forum vorgestellten Elegant Theme, was meinen Bedürfnissen am nächsten kam. Das war in der Tat eine lange Reise, aber nun bin ich zufrieden und angekommen. Auch mit Qt und seinem Framework habe ich auf der Grundlage von C++ einige für mich nützliche Programme erstellt.  Mit Lazarus (Objektpascal) habe ich mehrer Datenbankfrontends erstellt für lokale Datenbanken ebenso als wie für Firebird oder Postgresql Datenbankserver. Alle haben einen Reportgenerator integriert. Früher habe ich Leistungssport gemacht (Tischtennis))), heute walke ich täglich oder fahre mit dem Rad. Meine große Leidenschaft gilt der Schriftstellerei, aber das würde Bände füllen, das alles zu beschreiben. So das sollte reichen, um sich ein Bild vom Grufty zu machen. Jetzt bin ich im (Un) ruhestand. Mein Nickname ralli ist von meinem richtigen Rufnamen Ralph abgeleitet. Früher riefen mich alle nur Rallibär....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 09.08.2010, 10:34:32
Moin Ralli,

fast könnten wir die 60 gemeinsam feiern. Du bist etwas schneller, ich bin in knapp zwei Monaten soweit...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ralli am 09.08.2010, 10:44:05
Moin Gerd  :), ja 1950 war ein guter und edler Jahrgang und ich vermute, das Du vom Sternzeichen Waage bist, oder?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fledermaus0341 am 09.08.2010, 11:04:07
dann mal ein danke schön für die willkommensgrüße und ein sorry an Korfox für mein Fauxpax.......
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 09.08.2010, 12:48:00
Naja FLedermaus - Drago scheint ja auch deiner Meinung zu sein...
Vielleicht bin ich mit meinen paar Jährchen einfach noch nicht lange Linuxer... zur Zeit ist es bei mir halt nach wie vor so, dass mein Windows macht, was ich von ihm will - und ich beim Linux manchmal voll aufm Schlauch stehe...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 09.08.2010, 17:00:48
Hallo Ralli,

ja, ich bin ne Waage, schwer von kp, hab aber trotzdem den Umzug von Windows auf Ubuntu/Mint
geschafft. Seit über einem Jahr brauche ich nicht mehr meine Tochter oder ihren Freund fragen,
wie geht dies oder jenes in Windows... :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elsensee am 09.08.2010, 17:30:36
oh Mann, der Gerd wird 60, dann heisst du ab demnächst ja Gerd60, und zum Geburtstag siehe Anhang, ein neues Avatar ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 09.08.2010, 17:49:09
@Elsensee, die 50 steht für Baujahr...

Boooah, sone five neck Gitarre habe ich noch nie gesehen. Was'n Glück, dass ich mir die nicht
umhängen muss. Dafür fehlt mir der passende Stiernacken...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fledermaus0341 am 11.08.2010, 21:03:13
ach @korfox - würde es nicht als meinung sehen. ich habe es eben erst seit letzen freitag und muss mich halt noch in vielen reinfuchsen. ich denke ich bin nicht die einzigste die jahrelang das w..... hatte. aber dank eines guten freundes und lieben menschen bin ich eben umgepolt wurden :D aber nu heißt es eben für mich - EINARBEITEN :D
und mein erstes Problem warne halt dir bilder :( und wenn ich weiß wie ich hier einen Thread setze werde ich es auch tun :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 12.08.2010, 08:15:20
Na dann drücke ich dir die Daumen, dass du den "Neuen Thread erstellen"-Button findest... ich sag ja die ganze Zeit: das neue Design *kopfschüttel*
Ich habe mich selbst irgendwann Mal entschieden, produktiv Linux einzusetzen - und fahre damit sehr gut... prinzipiell läuft es OOTB - aber ich spiele halt zu gerne dran rum...
Und zum Zocken hält nach wie vor Windows her...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 21.10.2010, 22:27:48
Ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz mal vorstellen.

Also, ich bin der Frieder und komme aus der Gegend von Stuttgart.

Wie bin ich zu LinuxMint gekommen? Eigentlich ganz Ausversehen.  Meine OS-Heimat ist eigentlich Ubuntu, welches auch im ganzen Haus auf allen Rechnern läuft. (Frau,Kinder, Büro, Partykeller, Laptop) Meine Frau hat sich neulich ein gebrauchtes IBM X41 raus gelassen und ich sollte Ihr das Windows wegmachen und durch Ubuntu ersetzen. Jetzt ist ja das X41 nicht mehr das neueste und war mit 10.10 doch etwas träge. Also wollte ich eigentlich mal Lubuntu antesten, welches ja speziell für ältere Hardware geeignet sein soll. Irgendwie hab ich das aber mit Mint verwechselt > iso gesaugt > installiert > alles läuft wunderbar und ootB. Was will man mehr - das es nicht Lubuntu war, das spielte dann auch keine Rolle mehr - Mint blieb/ bleibt drauf.
Mir selberwars (Mint) auch gleich sympatisch, funktioniert ja auch völlig vertraut und sämtliche Ubuntu-Kenntnisse lassen sich auch 1:1 übernehmen.
Da es auf dem X41 meiner Frau so gut läuft, hab ich mir Mint mal auf mein kleines Asus EeePc 900HD draufgepackt und auch da alles ootB und sehr geschmeidig.

Fazit: LM ist ein sehr angenehmes System welches ich bedingungslos weiterempfehlen kann

Grüße

Frieder

p.s. wie macht man die grün hinterlegten links, so dass nicht immer die ganze http.www. usw sichtbar ist
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: thx1138 am 21.10.2010, 23:23:48
Hallo Frieder,
herzlich Willkommen in unserem Forum :).

Das mit den Links geht so:
Normale Ansicht:
[url]http://www.Ein_Link_Name.de[/url]

Ansicht ohne http und www:
[url=http://www.Ein_Link_Name.de]Eine Beschreibung, nicht nur ein Linkname[/url]

Und so siehts dann aus:
Normale Ansicht:
http://www.Ein_Link_Name.de (http://www.Ein_Link_Name.de)

Ansicht ohne http und www:
Eine Beschreibung, nicht nur ein Linkname (http://www.Ein_Link_Name.de)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Andreas57 am 22.10.2010, 06:01:06
Hallo Frieder,

auch von mir ein herzliches Willkommen.  ;)

Gruß
Andreas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 22.10.2010, 06:16:37
Von mir auch ein Willkommen :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gck am 22.10.2010, 08:17:55
Mein Name ist Günter, und ich bin vor kurzem von Ubuntu auf mint 9 Gnome umgestiegen. Vorher hatte ich Ubuntu 8.04, welches aber nach einer  (zu) lange dauernden abgebrochenen Aktualisierung nicht mehr richtig funktionierte.

Bin mit Mint sehr zufrieden, bis auf 2 Ausnahmen, die ich in einem extra Thread schildern will.
Muss jetzt erst mal Schluss machen, da wichtige Dinge für mich zu erledigen sind.

Freue mich auf Anregungen in der Gruppe

Günter
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Andreas57 am 22.10.2010, 09:22:29
Hallo Günter,

recht herzlich Willkommen von mir.  :)

Viele Freude mit LinuxMint und dieser netten Community wünsche ich Dir.  ;)

Gruß
Andreas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerriet am 20.11.2010, 19:38:15
Hallo zusammen ;D

Mein Name ist Gerriet, nein bin nicht weiblich *gg Komme aus der nähe von Greetsiel, genauer gesagt aus dem Dörfchen Pilsum. Bin Jahgang 1969 und hab auf meinen Lappi und PC LM 10 laufen.

Bin seit SuSe 5.1 oder so bei Linux gelandet, hab manchmal meher oder weniger mit Linux was angestellt. Vor paar Jahren hatte ich mal ein Projekt namens LinuxSoftBoard.de, das ich aber aus Zeitlichen Gründen aufgegeben habe und vielleicht wieder aufleben lasse.

Intressaen liegen beim Webdesign, Musik und Virtuellen Welten. Hab zwei grosse Webseite am laufen Webline.,de und DrupalTalk.de und ausserdem ein forum, was sich mti OpenSim befasst.

Wer mehr über mich wissen will, der kann mir ja PM schreiben oder hier halt fragen ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gck am 29.11.2010, 07:34:47
Hallo Mint-Gemeinde,

habe Euch schon wegen des ein oder anderen Problems kontaktiert und bin letztens auf die Mitgliedervorstellung gestoßen.
Also, ich heiße Günter und bin von einem zerschossenen Ubuntu durch's Hörensagen auf Mint aufmerksam geworden. Ich mag dieses Linux sehr, da viele Codecs oder wie immer das auch heißen mag schon vorinstalliert sind. Auch scheint mir in Eurem Forum ein erfreulich frischer und freundlicher Ton zu herrschen!
Durch einen Freund bin ich mittlerweile auch ein bisschen in die Geheimnisse der Konsole eingeführt worden und hoffe, in Zukunft auch damit arbeiten zu können.
Ich freue mich, wenn ich weiter auf eure Unterstützung vertrauen kann. Bin halt noch ein ziemlicher Linux-Neuling, der bisher mehr angewendet hat, als sich mit der Konsole zu beschäftigen.

Ich wünsche allen Forumsmitgliedern einen schönen Winter (ich steh auf Schnee :)  ) und eine heimelige Adventszeit.

Gruß Günter
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 29.11.2010, 20:56:36
Willkommen im Forum  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: thx1138 am 02.12.2010, 12:02:38
Hallo ihr Freakz,
herzlich Willkommen in unserem Forum  :).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Icekimo am 05.12.2010, 20:07:33
Hallo,

wollte mich auch mal schnell der netten Allgemeinheit hier vorstellen. Bin vor kurzem zu Linux gewechselt weil es mir beim Partitionieren die Windowsplatte zerschossen hat (welch ein Glück!). Vor Jahren hatte ich Ubuntu ausprobiert war aber damals nicht sonderlich zufrieden. Hab jetzt auf Anraten mir Mint 10-eng zugelegt. Eine super Sache. Hab zwar noch ne Windowspartition zum spielen aber ich spiele viel lieber das große Linuxeinrichtungsspiel. Macht einfach mehr Spaß ;)

Hier bin ich nun und werde fleißig an meinen Linux-Künsten feilen und natürlich zum Forum beitragen.

Im offline leben bin ich ein Student und momentan 23 Jahre alt(/jung?). Ich freue mich hier auf den Laden. Mal sehen wie es wird.

Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 05.12.2010, 20:28:44
Willkommen und auf eine lange Zusammenarbeit! :o)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 05.12.2010, 20:43:17
Von mir auch ein herzliches Willkommen. Wir hatten im IRC ja schon die Ehre. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 06.12.2010, 00:24:57
Hi Icekimo, nach unserem Treffen im Chat, schön dass du an Board bist   ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: AntjeBoehm am 22.12.2010, 09:45:30
Hallo zusammen,

mein Name ist Antje, ich wohne im schönen Vogtland, nahe der tscheschischen Grenze und beschäftige mich seit etlichen Jahre mit Linux. Vorkenntnisse hab ich neben Linux in SAP.

Für einige PC-Zeitschriften als auch für den Buchverlag galileo-press.de und auch für xplora.org habe ich bereits Images erstellt.

Meine ersten Schritte mit Linux habe ich im Jahr 2001 begonnen, zunächst nur als reine Anwendungen - ausprobiert habe ich so ziemlich alles von A bis Z, mit dem Remastern von diversen Linux Distributionen beschäftige ich mich seit August 2005. Die ersten deutschsprachigen Remaster waren neben Kanotix auch Knoppix (allererste DVD), RedHat 8.0, SuSE 9 und Mandrake 8.0. Danach erstellte ich DVDs von OpenBSD, baute komplette Installationssätze von Fedora und Mandriva.

In dieser Zeit habe ich auch verschiedene Remaster erstellt, die sich in der einen oder anderen PC Zeitschrift oder in dem einen oder anderen Fachbuch zu Linux wiedergefunden haben wie zum Beispiel eine Linux Multi DVD zu den Buchverlag galileo-press.de.

Im Jahr 2006 erfolgte dann ein weiteres Remaster für das European Shoolnet in Brüssel (siehe auch http://www.xplora.org (http://www.xplora.org)). Diese DVD basiert auf KNOPPIX mit wissenschaflichen Programmen und wurde von uns für das European Schoolnet in Brüssel erstellt und remastert sowie in einer Auflagenhöhe von 600 Stück weltweit versendet. Das Erstellen des Remaster haben wir kostenfrei übernommen.

Ab Mitte 2007 habe ich mich zusammen mit Maik Walter aka maik3531 auf die deutschen Remaster von PCLinuxOS und auf OpenSuSE aus zeitlichen Gründen beschränkt.

Mittlerweile ist es so, dass ich immer mehr eingedeutschte Isos zum Download anbiete. Letztendlich ist es aber seit geraumer Zeit auch nur noch Spass und Interesse an der Sache, an irgendwelchen Kommerz ist eh nicht mehr zu denken.

LG.,
Antje
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: oldmcsam am 09.01.2011, 10:23:45
Hallo, liebe Minzenfreunde!
Bin schon ein in die Jahre gekommener User.
Trotzdem für den technischen Fortschritt offen und liebe die Linux-Idee.
Linux Mint benutze ich seit Mint 6 und habe auch andere begeistern können und zu treuen Mint-Usern gemacht.
Im Vergleich zu allen anderen Distris ist Mint einfach fast komplett! (Und ich habe viele ausprobiert als Spaß an der Freude)
Es freut mich besonders, daß Mint im 6 Monatsvergleich nun an zweiter Stelle steht!
So, weiteren Lob heb ich mir für später auf.
oldmcsam
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 09.01.2011, 10:56:16
Willkommen im Forum  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ymir am 11.01.2011, 10:23:50
Hallo zusammen,

möchte mich auch mal hier vorstellen.
Bin schon seit geraumer Zeit mit Mint unterwegs.
Hab Linux mit ubuntu HardyHeron entfdeckt und bin damals dann auf Gloria gestoßen.
Es war Liebe auf den 1. Bilck.
Seither habe ich jede Mint-Distrie getestet,
und habe natürlich aktuell die Isadora-9-gnome-32bit, sowie natürlich auch LMDE-32bit.

Danke & Grüße an alle!

Ymir
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 11.01.2011, 10:31:26
Willkommen im Forum  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ymir am 11.01.2011, 11:35:07
Willkommen im Forum  :)
Danke ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ymir am 11.01.2011, 11:48:55
@ defcon:
Wo findet man hier die Liste der Moderatoren/Admins etc?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 11.01.2011, 11:51:48
Da gibts so wenige die kann ich dir auch so sagen :-)

Admins:
neo67
thx1138

Mods:
Korfox (global)
Blutjenter (lokal)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ymir am 11.01.2011, 11:54:27
Da gibts so wenige die kann ich dir auch so sagen :-)

Admins:
neo67
thx1138

Mods:
Korfox (global)
Blutjenter (lokal)
Danke dir, defcon :)
da hätte ich mir die Threaderöffnung im anderen Unterforum sparen können.
Dachte nicht, dass du so schnell reagierst.

Gruß
Ymir
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 11.01.2011, 11:54:58
Gehört zum Service ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Butjenter am 11.01.2011, 12:56:21
Hi defcon,

in meinen Adern fliesst zwar auch ein Schuss Eingeborenenblut, doch das macht aus einem Butjenter
keinen Blutjenter  8) obwohl, Blutjenter finde ich ziemlich cool, da hätte ich bei Accountänderung
drauf kommen sollen  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 11.01.2011, 12:59:09
Ups  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: eXT125Reme am 15.01.2011, 12:38:29
Hallo Leute,  :)
ich bin der Florian aus Schwandorf ich bin 20 Jahre alt. Linux nutze ich bereits seit 5 Jahren. Hab damals mit OpenSUSE 9.3 angefangen, später dann Ubuntu (von 6.06 bis 10.04, damit sehr unzufrieden) und jetzt MINT. Hab scho einiges an Erfahrung mit Linux gesammelt in dieser Zeit, auch scho mal mit Arch und Gentoo rumprobiert. Bin aber nie richtig warm damit geworden. Naja das einzig was mir jetzt noch fehlt sind brachbare Treiber für die GMA 500 damit ich auch noch den letzen Computer auf Linux umstellen kann  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ManfredL am 30.01.2011, 17:06:54
Moin,
Manfred ist mein Name, wie ja unschwer zu erkennen ist ;)
Ich bin ein schon etwas älteres Semester, Baujahr '62, und arbeite in der EDV-Branche als SW-Entwickler und Teamleiter.
Mit Linux hantiere ich privat schon recht lange, allerdings überwiegend als Nutzer und gelegentlich Melder von Bugs, wenn mir mal einer auffällt. Das höchste der Gefühle war eine angenommene Rechtscheibkorrektur in der Gimp-Hilfe *g*
Die letzten Jahre habe ich mich an Ubuntu erfreut. Aber seit einiger Zeit nervt mich der zunehmende featurismus. Clouds brauche ich nicht, und die kommende Abkehr von Gnome zu Unity schmeckt mir schon garnicht. Durch die Vorstellung von LDME in einer "einschlägigen" Linux-Zeitschrift bin ich zu Linux Mint gekommen und habe mir das jetzt als primäres System installiert, bisher zu meiner Zufriedenheit. Ubuntu rutscht in die 2.te Reihe, bleibt als Fallback in der jetzt aktuellen Version noch einige Zeit auf der Platte.

Grüße in die Runde,
Manfred
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 30.01.2011, 17:22:59
Willkommen im Forum Manfred. :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lars am 31.01.2011, 11:50:58
Willkommen im Forum defcon.

Schön dass du da bist.

Viele Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: boerzel am 01.02.2011, 16:41:02
Hallo,

bin der Bertram, genannt boerzel, bald 50, und arbeite seit mehreren Jahren mit Linux, hauptsächlich Ubuntu, mit dem ich das hier auch gerade schreibe. Beruflicherseits war ich genötigt, die letzten ca. sechs Monate lang auch privat mit Windows 7 zu arbeiten. Habs getan, kenne es nun einigermaßen, habs für durchaus gut befunden - und bin gerne zu Linux zurückgekehrt.

Auf Linuxmint so richtig aufmerksam geworden bin ich durch LMDE, das mich sehr, sehr neugierig macht, habe es derzeit in einer Virtualbox laufen.  Ich werde jetzt erstmal auf Linuxmintusers.de und in den englischen LinuxmintForen abchecken, ob meine Hardware und Peripherie mit LMDE 64-bit läuft, und wenn dieses der Fall ist, so installiere ich um. Ok, ich könnte es ja auch parallel laufen lassen zu Ubuntu, aber ich mach gerne Nägel mit Köpfen und denke, daß ich mit LMDE zurecht komme.

Euer Engagement hier ist große Klasse, und ich hoffe, in Bälde dazu beitragen zu können.

Grüsse vom boerzel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Butjenter am 01.02.2011, 17:46:28
Willkommen im Forum Bertram,

LMDE läuft auf meinem Rechner seit vier Monaten. In dieser Zeit gab es einmal ein Problem mit einem Update,
das System liess sich nicht mehr starten. Ein zweites System, bei mir Mint 9 Main, für den Notfall zu haben erwies
sichda als Vorteilhaft. Es wird von den Mint Machern auch so empfohlen, Zitat: Always take two. Auf /home
Partitionen kann man in dem Fall verzichten, eine grosse Datenpartition auf die man von beiden Systemen
zugreifen kann und man steht bei einem Crash nicht auf dem Schlauch.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: boerzel am 01.02.2011, 17:49:04
Hi Butjenter,

danke für Deine Zeilen. Ich würe das gerne mit Dir weiter diskutieren, aber das wäre hier ja OT.

Ich mache an geeigneter Stelle einen Thread auf, und dann gugge mer mo, gell?  ;)

Grüsse vom börzel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Kuddenberg am 01.02.2011, 22:56:42
Hi,

ich habe es, mit Hilfe von Neo, auch geschafft. Das Anmeldescript wollte mir keine mail schicken.

Also ich bin der Kephas, werde in einer Woche 30. Ich bin verheiratet und habe eine kleine Tochter. Gelernt habe ich Fernmeldeanlagenelektroniker, bin aber seit einigen Jahren im Einsatzdienst einer größeren Feuerwehr.

Mein Computerleben hat mit einem Spektravideo SVI 328 i, mit Speicherexpander angefangen. Windows 1.0, 3.0 und alle anderen MS Versionen habe ich gesehen. Bei Linux habe ich mit Suse 6.0 angefangen. Ich habe mich durch Gentoo, Arch (ist echt nett)), immer mal wieder Ubuntu, Suse und Debian gehangelt. Letzte Woche war mir "langweilig" und ich habe ein paar Linuxe in VBox laufen lassen Sabayon, LinuxMint, Aptosid usw.

Da justemente der gdm sich ershossen hat ( Anmeldeshleife) und ich nach wenigen Minuten rumprobieren voll abefuckt war, wollte ich erst Julia drauf machen, habe dann aber LMDE genommen. Das "verruchte" Debian testing ist doch mal etwas :-)

8:52 Minuten hat die Installation gedauert (zuzüglich Partitionierung usw). Alles läuft und alles ist schön. Obwohl ich eigentlich ein Mäuserich (XFCE) bin, gefällt mir der Zwerg Kleinwüchsige auch ganz gut.

Ach so, neben diversen anderen Tätigkeiten betreue ich in meiner Freizeit (eigentlich 24/7) ein paar EDV-Anlagen von kleineren Firmen. Da gibt es von einer Datenablage auf einer IcyBox, SuseServer und Windows Server SBS eigentlich alles.
Auf der Arbeit muss ich auch immer die Computer der Kollegen warten. Da wird auch schon einmal ein Laptop komplett zerlegt und instand gesetzt.

Zusammengefaßt: Ich bin ein Mini-Geek :-)

Gruß
Kuddenberg
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Butjenter am 01.02.2011, 23:16:01
Willkommen an Board Kuddenberg,

sieht so aus, als könntest du einiges an guten Tipps auf Lager haben, wenn es bei Hilfesuchenden brennt.
Doch bitte nicht gleich mit der Feuerwehr anrücken und alles nass machen  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Kuddenberg am 02.02.2011, 02:46:47
Ja, vor allem wenn man gerade mit dem RTW wieder reingekommen ist. Die "übliche" Arbeitszeit :-)

Naja, hier und da weiß ich eventuell mal etwas. Eventuell nicht das, was jeder so braucht. Mir würde da z.B. mein Tut zum Thema Exchange 2007 Datenbank mittels Open Source sichern einfallen :-)

Na man wird sehen. Vielleicht darf ich jetzt ja mal etwas pennen, wir werden sehen.

Gruß
Kuddenberg
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 02.02.2011, 06:39:01
Mein geplanter Beitrag in Richtung:
Zitat
Ich freue mich schon auf Diskussionnen und Gespräche, die mittendrin für mehrere Stunden unterbrochen werden, da du einen Einsatz reinbekommst
hat sich damit wohl erledigt... :D Hast du ja selbst gerade schon demonstriert.
Trotzdem auch dir ein herzliches Willkommen in unserer - inzwischen nicht mehr gerade - kleinen aber immernoch feinen Community.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: thailandheiner am 08.02.2011, 12:40:04
Grüezi,
ich bin Heiner und nicht mehr der jüngste. Ich lebe in  Thailand und benutze Ubuntu seit einigem Jahren, da ich bei einem lokal gekauftem Computer bei dem ein geklautes Windows installiert war nur Probleme hatte.   Nun will ich mich mal auf Linuxmint  ein wenig umsehen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Butjenter am 09.02.2011, 00:55:02
Moin Heiner,

tja sch***** verdammte, wir werden nicht jünger. Nur älter und dennoch nicht weiser  :D
Willkommen im Forum und keine Bange, du bist nicht der einzige graue Panther hier  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 09.02.2011, 09:02:05
Keine Angst, Minze wird mit der Zeit irgendwann nicht mehr älter, sondern nurnoch reifer ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 10.02.2011, 11:26:38
Hallo Mintis,

ich habe gerade festgestellt, daß ich mich schon eine gefühlte Ewigkeit hier herumtreibe, mich aber immer noch nicht vorgestellt habe.  ::)
ich heiße Heinz, bin noch 40 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Garmisch namens München.  ;D
Ich war von 99 - 2010 in der Großrechnerwelt zuhause und bin 2010  in die Schulung/Anwendersupport gewechselt.
Ich bin Anfgang der 90 Jahre auf den Windows Zug aufgesprungen und war dann Mitte der 90er Jahre von der MS Politik frustriert, sodaß ich Suse parallel installiert habe und immer wieder mal rüber geschaut habe.
Leider habe ich mit Suse nicht so viel erlernt wie ich mir erhofft habe, und mein Fritz Wlan habe ich nie zum Laufen gebracht.
(Wahrscheinlich war ich damals noch zu sehr in der MS Denke drinnen). Als dann mein Frustrationsgrad einen gewissen Höhepunkt erreichte, fand ich Kanotix und merkte auf einmal wie schön es ist wenn nicht das Betriebssystem bestimmt was man zu tun oder zu lassen hat. Man muss auch nicht immer wieder den Geldbeutel aufmachen wenn man neue Software ausprobieren will. (Das schont das Familenportemonai).

Als ich mir dann ein neues Laptop zugelegt habe, lief Kanotix nicht mehr und ich wechselte zu Sidux. Sidux war mir aber auf Dauer zu Wartungsaufwändig (liegt vlt. an meinen zunehmenden Lebensalter - da wird man ruhiger) und ich probierte diverse Distris aus. Mal Debian, dann Fedora, wieder Suse, dann kurzzeitig Ubuntu bis ich schließlich bei Mint gelandet bin.

Was soll ich sagen, ich fühle mich sauwohl damit und es läuft inzwischen auch auf dem PC meiner Tochter und dem Laptop meiner Frau. Windows läuft nur noch als Reserve und ich war begeistert wie sich der Wartungsaufwand für den Familienadministrator auf ein Minimun reduziert.

Mint ist genial weil es den vollen multimedia Support bietet, dazu ein umfassendes Konfigurationszentrum und wenn ich Wieder mal Bock auf die Konsole habe, funktioniert das meiste wie bei allen anderen Debianbasierenden Distris.

gruß an alle
gas103
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Unimedes am 02.03.2011, 10:22:40
Ich bin neu und wollte nur mal ein freundliches HALLO an alle schicken ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 02.03.2011, 10:52:08
*Mal hier ankleb und herzlich willkommen heiß*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FrankieSeven am 13.04.2011, 14:44:11
Hallo Allerseits,

ich bin der Frank und habe heute interessehalber Linux Mint 10 in mein Windows 7 installiert. Ein vollständiger Wechsel kommt für mich zwar nicht in Frage (Adobe, QuarkXpress, das ein oder andere Spiel), aber dennoch bin ich sehr angetan von Mint. Ich werde es definitiv als Zweit-OS behalten und die kommenden Linux Distributionen im Auge behalten.

Um ein wenig in die Materie einzulesen habe ich ein wenig in diesem Forum gestöbert, was mir auch schon beim Installieren und den ersten Schritten in Mint sehr geholfen hat. Wobei es ja im Grunde wirklich nix schwieriges ist :-)
Besonders positiv aufgefallen sind mir die guten Umgangsformen hier im Forum. Freue mich, hier gelandet zu sein und werde regelmäßig einen Blick hier reinwerfen. Sollte sich in Zukunft herausstellen, das Linux mein vorrangiges, privates OS wird, werden es sicherlich ein paar Blicke mehr werden und dann sicherlich auch Beiträge folgen :-)

VG
Frankie
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 13.04.2011, 15:09:38
Herzlich Willkommen :)
Viele (die meisten?) hier haben irgendein Windows als Zweitsystem irgendwo rumfliegen. Brauchst dich also damit nicht zu verstecken ;)
Für viele Tools gibt es allerdings unter Linux (vor allem Ubuntu und Debian) einen recht guten Ersatz. Meistens stolpert man eher aus Zufall darüber. Natürlich verlangt jeder Ersatz etwas umgewöhnung (besonders schrecklich finde ich das z.B. bei Music-Playern, weil man da für gewöhnlich blind weiß, wo man hindrücken muss).
Und zum Spielen: Wenn die Hardware es hergibt ist eine virtuelle Maschine auch eine Lösung, Windows starten zu können, ohne Linux zu beenden (übrigens auch für alle anderen Tools). Aber dazu braucht man schon entweder viel Leistung oder anspruchslose Software (StarCraft oder Civilization3 und so Dinge laufen z.B. ziemlich Problemlos... FarCry o.ä. wird man auf Durchschnittsrechnern knicken können).
Von Wine rede ich jetzt Mal nicht, weil ich persönlich einfach absolut kein Fan davon bin ;)

Wenn du Probleme mit etwas hast oder ein Tool suchst, das dir ein Windows-Tool ersetzt trau dich und frage einfach Mal ins Forum. Oft kommt da was bei rum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Terrax am 13.04.2011, 21:43:58
Hummel, Hummel !

Nach dem ich hier nun ein paar Tage mitgelesen habe und nun auch meine erste Frage gestellt habe, ist es an der Zeit mich auch mal vorzustellen!
Ich benutze schon eine Weile Linux. in letzter Zeit Ubuntu und davor Suse.
Zu Linux bin ich gekommen weil ich gerne mal bastel und ich mich nicht gern irgendwo einsperren lass.
ich habe hier einen Dual Core E6550 2,33 GHz. 4GB RAM und ner 160GB Platte. Hier läuft jetzt LMDE.
Mit diesem Rechner mach ich eigentlich alles, von Musik hören über Mails abholen bis hin zum Onlinebanking.
Außerdem habe ich noch ein Acer Notebook, das aber mit Windows 7 bespielt ist. Hiermit spiele ich eigentlich nur noch.
Ich würde hier auch gern Linux drauf laufen lassen nur kann ich das eben wegen den Spielen noch nicht. :(

Da ich mich noch nicht so sehr mit der Materie vertraut gemacht habe, sind meine Fragen wohl eher im Anfängerbereich zu finden, so das ich die erste Zeit wohl in der Newbie ecke zuhause sein werde. :)
Auch hoffe ich hier ein wenig Verständnis zu bekommen, für vielleicht nicht vollständige Angaben. Irgendwie fallen einem nie dich wichtigsten Dinge ein, weil man eben in anderen Bahnen denkt.

In diesem Sinne...
Liebe Grüße aus dem dunklen Norden. :)

Terrax.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: AndreaB am 17.04.2011, 12:54:52
Guten Tag in die Runde :-),

dass ich nun Linux Mint Debian nutze ist Debian schuld ;-)

Vor etwa drei Jahren hatte ich auf einem Notebook Debian installiert und war sehr zufrieden mit dieser Distribution. Dann ging die Festplatte kaputt und das war erst einmal das Ende für Linux. Beruflich kam und komme ich an Windows leider nicht vorbei.

Nun brauche ich mein Thinkpad T43 nicht länger beruflich und so wollte ich gestern Debian per netinstall installieren. Leider erkannte die netinstall Version keine Hardware mit der sich eine Verbindung zum Internet herstellen ließ udn mir waren es zu viele CDs, die ich für Installation ohne Internetverbindung benötigt hätte. So bin ich nun zu LMDE gekommen und muss sagen, dass mir sowohl die Distribution gefällt, aber auch die Community ist für mich persönlich ansprechender als die Debian Community.

Vermutlich werde ich vorwiegend lesen, ordne mich selbst den Linux-Anfängern zu, was sich aber ändern kann. Befasse mich aktuell mit "Linux from Scratch", weil ich Linux einfach besser und tiefer verstehen möchte.

Und nun geh ich weiter schmökern.

FG
Andrea
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: renevolution am 18.04.2011, 13:51:17
Hallo Mintusers!

bin seit gestern "mint-user" auf meinem neuen Rechner. Bin zufällig auf die Distri gestoßen und muss sagen die ist echt super! Nicht zu überladen in der Grundkonfiguration, läuft stabil und ressourcenschonend (ohne grafischen Schnik-Schnak), und keine Probs bei Hardware (lief also out of the box ohne dass ich hand anlegen musste).
Auch dieses Forum finde ich sehr Informativ und gut gestaltet - tolle Arbeit Admins!

Also: "Daumen Hoch gefällt mir"  für Linux Mint und linuxmintuser.de :-)

LG Renevolution
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 18.04.2011, 13:58:33
Willkommen im Forum.

Was hast du den für einen PC?
Danke für das Lob. :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: renevolution am 18.04.2011, 14:58:08
Hi Devil,
bin offensichtlich gleich mal in der falschen Kategorie gestartet mit meinem Post ;-) und da das hier ja der "Vorstell-Thread" ist will ich das jetzt nachholen :-)

Hab mit Linux vor ca. 10 Jahre angefangen mit Red Hat 6, danach Suse 7. Danach kam Debian für einen längeren Zeitraum zum Einsatz und vor ca. 3 Jahre bin ich dann auf Ubuntu umgestiegen.
Als ich jetzt meinen Rechner Installiert habe, hatte ich (da gerade veröffentlicht) das opensuse 11.4 verwendet um mal wieder zu schauen was sich bei denen so tut. Habs mit KDE Umgebung verwendet und das war nicht so meins (vor allem mit dieser Plasma Oberfläche...). Es war dann relativ rasch (nach 2 Tagen) klar dass ich nicht bei opensuse bleibe. Wie ich dann mal nach weiteren Debian Derivate gegoogelt hab, bin ich auf mint gestoßen (zwar davon gelesen aber noch nie wirklich live gesehen) und hab mir gedacht, da ich opensuse sowieso wieder runterkicke, warum nicht etwas neues probieren. Und dann kam mint... :-)
Nebenbei läuft noch ein alter Kübel als Netzwerkspeicher mit FreeNAS (FreeBSD) und ein Router mit DD-WRT.

Naja und zu mir: Rene, 32, aus Graz (Österreich), nicht verheiratet  :P und beschäftig mich in meiner Freizeit unter anderem gerne mit Linux. Muss aber gestehen dass ich nicht 100% Linuxer bin da auf meinem Laptop Windows 7 läuft weil ich ganz ohne Windows (leider) nicht auskomme.

Betreffend PC: Fujitsu Siemens Desktop PC von der E7900 Serie mit paar "Specials" (GeForce Low Profile Grafikkarte , zusätzlicher RAM und schnellerer HDD). Da ich den PC ausschließlich zum arbeiten benötige (also nix Zocken usw...) war mir nur wichtig dass er leise ist (und das ist er: steht neben mir um Schreibtisch und ist von der Lautsärke wie mein Lapi), wenig Platz benötigt und nicht zu teuer ist. Ausserdem kann man das Teil komplett zerlegen ohne Schraubenzieher (wie ich beim Einbau der GraKa und HDD festgestellt habe)  :)

Gruß
Renevolution


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 18.04.2011, 15:00:46
Mach dir keine Sorgen... wir verschieben grundsätzlich jeden ersten Beitrags eines neuen Mitglieds in diesen Thread hier, um ihm zu sagen: "Hey, stell dich ersmtal vor!!!" ;-) unsere gängige Praxis. *lach*

Scherz bei Seite: Herzlich willkommen in unserem Forum und auf gute Zeiten!

Edit: Fiiiix, oida!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: chrisnis am 18.04.2011, 22:11:42
Da alle hier sich artig vorstellen, will ich nicht nachstehen:
Bin schon älteres Semester 50+, aber Neuem immer aufgeschlossen.
Seit Jahren beschäftige ich mit Linux, Suse 9.2 war mein erstes produktives System.
Alle Suse und OpenSuse-Versionen betrieb ich mit KDE, nun ist mit OpenSuse 11.4 und KDE 4.6 das ganze schon überladen und frisst bei meinem alten Rechner ganz schön die Ressourcen.
Daher suche ich nach Alternativen und bin über LinuxUser auf Linux Mint gestossen, das ganz gut meine Anforderungen erfüllt, allerdings muss ich erst schauen, ob die seit Jahren lieb gewonnenen Programme, wie Digicam usw. unter Mint eine Entsprechung finden oder vielleicht auch unter MInt funktionieren, wie z.B. KMyMoney. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: thx1138 am 19.04.2011, 01:46:29
Hallo chrisnis,
ersteinmal herzlich Willkommen in unserem Forum :).

Deine hypothetischen Fragen kann ich wohl mit einem Joah beantworten.
Es gibt einige Progs aus der (mir recht fremden) KDE-Welt, die ich sowieso standardmässig installiere (wie K3b), mit Kompatibilitäts-Problemen von KDE-Apps in Gnome wirst du kaum zu kämpfen haben, eher mal mit dem Aussehen der KDE-Progs in Gnome (aber auch dafür gibts oft zufriedenstellende Lösungen).
Digikam ist natürlich ein Sonderfall. Das Prog geniesst zurecht seinen guten Ruf als die eierlegende Wollmilchsau unter den Photo-Managern (nur blöd, dass unter Gnome neben Dolphin auch andere äquivalente Schwergewichte mitinstalliert werden), eine Alternative von Vielen ist gThumb.
Ansonsten ist für dich vielleicht auch die KDE-Version von Linux Mint (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Linux_Mint_10_KDE) interessant, ist immerhin (zumindest in meiner Virtualbox) ressourcenschonender als die aktuelle Suse-Version.

Viel Spass beim Neuentdecken :).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: 8 Feet Man am 05.05.2011, 18:30:18
Hallo,

ich bin der Frank und gerade 50 geworden. Meinen Linux Einstieg hatte ich mit Ubuntu 7.10. Was jetzt bei Ubuntu passiert, ist nicht mehr so ganz mein Ding. Hinterher muss ich zuerst mein System entschlanken, und dann stören mich die Zwangsverknüpfungen von Evolution, sowie dieses unsägliche Plymouth.

Mein Referenz Notebook ist ein IBM T42, mit Radeon 7500 Mobility Grafik. Damit wird vorab getestet, was geht und was auf den Arbeits-PC darf.  Stabiltät ist mir wichtig, scheue aber auch kleinere Reparaturen per Konsole nicht. Die Grundbefehle sind im Kopf und der Rest wird über Copy&paste gemacht.  Unter Ubuntu habe ich noch ein Lucid laufen, sehe mich aber gezwungen, zu wechseln.

Meine Supportkenntnisse sind Partitionierung, Dualboot mit Win7 und EasyBCD und etwas Grub2, noch ohne Scripte und config, mehr die Richtung Reparatur.  Für Backups verwende ich bei Ubuntu Grsync, habe ich aber in diesem System noch nicht installiert, weil ich die eingebaute Funktion testen möchte.

Die Installation war spannend, per Live-USB, erstellt mit Unetbootin.

8feet
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 05.05.2011, 19:09:07
Welcome!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Caro am 06.05.2011, 21:44:50
Hallo, ich heisse Carola, bin 31 und arbeite im IBMT in St. Ingbert.
Zu Linux bin ich durch einen guten Freund gekommen.
Was ich an Linux schätze ist die Arbeitsgeschwindigkeit, Datenverker ohne Schnickschnak, aber mit notwendige Apps die schnell erreichbar eingerichtet werden können, man ist nicht so auf ein strenges Desktop-Konzept beschränkt.
Die Distris Debian, Knoppix finde ich richtig gut.
Linux-Mint ist einfach und praktischn und hat alles fürs Internet bei knappe 20 min Installation.
Nebenbei beschäftige ich mich noch gerne mit OpenBSD, aber Computer ist nicht alles  8)
FCK Fan
Mountainbike Touren
Ski
Schwimmen
Ansonsten, viel Spass am Leben xD
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: selius am 07.05.2011, 06:58:07
Hi, mein Name ist Stefan aber im Netz bin ich als Selius unterwegs. :D
Bis gestern Nachmittag war ich noch ein Ubuntu-Nutzer der aber nach dem Upgrade auf 11.04 nicht mehr zufrieden war. (Grafik-Probleme beim laden und errechen von Bildern und nicht ordentlich ausgeführtes Flash.) Auch der das Unity ist nicht sooo toll und kann eine Taskleiste nicht ersetzten. Meine Meinung.
Also war ich in den weiten des Webs stöbern und bin dann auf LinuxMint gestoßen und habe auch gelesen das man doch durch aus Originale DVD's sich anschauen kann ohne sich eine verbotenes lib zu downloaden, war schon ein großer Pluspunkt.
Was soll ich sagen auch sonst gefällt mir LinuxMint und werde auch dabei bleiben.
Ich hoffe natürlich wenn Minnt 11 heraus kommt  es nicht die selben Probleme gibt wie bei Ubuntu, wäre schade. :(

Gruß Selius
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 07.05.2011, 09:47:24
Hi und herzlich willkommen im Forum,

nur nebenbei,
und habe auch gelesen das man doch durch aus Originale DVD's sich anschauen kann ohne sich eine verbotenes lib zu downloaden,

Das macht man mit Mint natürlich auch, sie werden von Mint ja auch nicht kraft unschuldiger Inspiration des Heiligen Geistes abgespielt. Nur lädt man die lib nicht eigens manuell durch Installation des Pakets, sondern gleich von vorneherein mit dem Image herunter.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: selius am 07.05.2011, 21:19:21
Mmmm hätte ja sein können das die hiesige Filmindustrie bei Linux Mint eine Ausnahme macht, soweit ich weiß ist libdvdcss2 verboten weil es den Kopierschutz außer kraft setzt.
 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 07.05.2011, 21:24:24
Ne, da kümmert die Industrie bisher sich überhaupt nicht drum - nicht speziell bei Mint, sondern gar nicht. Genau genommen gibt es nämlich keine gültige deutsche Rechtsprechung zu dieser Sache, es ist also eine rechtliche Grauzone (andere sind hier anderer Meinung, ich weiß, und zwar der, dass es bereits verboten ist, aber dieser Auffassung folge ich persönlich nicht). Man geht aber davon aus, dass die lib verboten wäre, wenn es diese Rechtsprechung gäbe. - Und, wenn man sich an entsprechender Stelle wirklich dafür interessieren würde, gäbe es sie.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: selius am 07.05.2011, 21:46:32
Ja darüber kann man viel diskutieren aber mich freut es das ich eine DVD einlegen kann ohne das ich zusätzlich nachhelfen muss. :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 07.05.2011, 21:53:12
Sicher.  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Nameless am 17.05.2011, 23:12:21

Wollte mich doch auch mal vorstellen...

Bin Ende 40 und probiere seit zwei Jahren mit Linux rum, auf der Suche nach 'ner Alternative zu Windows im tgl. Gebrauch; Windows XP ist jetzt vor allem wg. der PlexTools für die alten Plextor-Brenner noch drauf. Mein Start war Ubuntu 9.04 (erst Wubi, dann Dualboot), wahrscheinlich weil's für jemanden, der von Windows kommt, am einfachsten ist. Habe mich nach und nach rangetastet und daran noch mehr Spaß gefunden als an Windows, mit meinen Möglichkeiten wohlgemerkt. Was auch zeitlich gemeint ist: 40-Stunden-Job, zwei Zwergkaninchen (als Haustiere zeitintensiv und völlig ungeeignet  ;D), 'ne Liebste mit 'nem Arbeits-Mac und 'ne Mutter (mit 'nem Vista-Laptop), die allmählich immer wackliger wird; nichts Ungewöhnliches.

Inzwischen verrichten vier Linuxe ihren Dienst auf dem Rechner: Ubuntu 10.10, Mint 10 Julia, PCLinuxOS Gnome und ZevenOS Neptune 1.91 Gnome Unofficial. Mint finde ich offen gestanden erst seit Julias Erscheinen attraktiv; nun allerdings richtig!

Kenne ja inwzischen auch ein paar Userforen, natürlich auch uu.de. Bei Linuxmintusers.de gefällt mir die lockere und ungezwungene Atmosphäre! Da Julia aber bislang immer tat, was sie sollte, habe ich auch keine Anfragen.

Als Gnome-Nutzer bin ich auch mal gespannt, wie's mit den Desktops weitergeht. Unity fand' ich nach 15 Minuten live erst mal unattraktiv, so dass einiges dafür spricht, dass ich länger bei Mint hängen bleibe.

Bis denn...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 17.05.2011, 23:16:15
Willkommen im LinuxMintUsers-Forum. :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 17.05.2011, 23:20:32
Was wir sind hier bei den LinuxMintUsers? Mist ich hab mich verlaufen... wo bitte geht's nach Windows 98?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 17.05.2011, 23:26:45
☟☝☜☞⟳⟿
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 17.05.2011, 23:42:57
Ahja... Ausdruckstanz... Waldorfschüler?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 17.05.2011, 23:44:39
¡ɔıdoʇ-ɟɟo ʇsıq np 'xoɟɹoʞ
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 17.05.2011, 23:46:38
Ja, in der Mitgliedervorstellung in der Antwort Nummer 2xx :P - aber recht hast du - ich geh wieder meine Klappe halten...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sonnenblumensaft am 06.06.2011, 12:23:56
Hi, ich sollte mich wohl auch mal vorstellen..

Bin vor ner Weile zufällig auf LinuxMint gestoßen (worden;) und hab mir gedacht, dass ich jetzt, nach den Abiprüfungen, genug Zeit hätte, dass mal auszuprobieren^^

Bin also seit gerade eben(die Installation scheint im 2ten Versuch geklappt zu haben!) LinuxMint11-User und bin schon gespannt,wie weit ich komme.
Meine Erfahrungen mit der Linuxwelt sind bisher praktisch nicht vorhanden, da ich keinen Vergleich hab, werd ich vermutlich also auch nicht merken, wie viel besser es gewesen wäre, erstmal eine andere Version oder so zu installieren^^ (Nach dem was ich hier im Forum gefunden habe..)

ich vermute,dass ich noch viele Fragen haben werde;)
Also bis gleich.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 06.06.2011, 14:14:50
Willkommen im Forum und viel Spaß mit deinem neuen Spielzeug :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mibolone am 07.06.2011, 20:34:15
Hola a todos,
mein Name ist Michael (21+), aber auch Mike, Michel, Miguel, Michele, Mikhail oder Micha kommt gut.

Nach total verkorkster Schulzeit die rebellische Jugend, Tischlergeselle (etwas unfreiwillig), danach FH Studium Nautik, andere 'learning by doing'.
Zu meinen spezifischen Fähigkeiten nur soviel: Win7 ist ganz einfach entschwunden beim Versuch das 2te OS zu installieren.
Entweder ich hatte da meinen besonderen Tag oder einfach nur Pech. Oder Glück?
   
Mein täglich Brot, es darf auch etwas mehr sein, 'verdiene' ich an der Börse, danach Bergwandern, Joggen oder Schwimmen,
eben was sonst noch Spaß macht, ich lerne gerne und träume viel. Und das alles am besten abwechselnd - nein, nicht gleichzeitig!
Manche Jungens werden eben einfach nur älter. Darf man da stolz sein? Zumindest aber froh!
Die letzten 20 Jahre treib' ich mich hier schon so im Süden rum - die meiste Zeit verpenn' ich. Gab's da was zu verpassen?

Gerne helfe ich bei den Themen Dokumentation und benutzerfreundlich(er)(er)es, verflixt, optimales 'Layout'.
Zeitgemäßem Anforderungsprofil, kommunikativ - in der Gruppe und so :P zu entsprechen bemühe ich mich,

saludos desde Andalucia, 4947 Michael  4≭4                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 
Der Mensch ist eben ein unersättliches Tier und mit das Dümmste!
Deutsch in Hochform
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 07.06.2011, 20:54:27
Bienvenido ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mibolone am 09.06.2011, 18:15:04
Danke defcon!
Meine Vorstellung ist nun definitiv abgeschlossen. Thanks for 'prolonged edit time'.

Die Befehle <Ändern> (wer weiß was mir sonst noch alles so einfällt) und insbesondere <Löschen> bitte entfernen,

saludos, 4947 Michael  4≭4

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 09.06.2011, 18:52:18
Bienvenido ;)

equalmente

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ritschi3323 am 13.06.2011, 09:40:23
Moin zusammen, ich bin der Tom, bisher bekannt als Ritschi2232 aber irgendwie geht mein Account seit dem letzten Update nichtmehr. Wer weiss...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 13.06.2011, 13:58:44
Huch, diesen Thread sehe ich ja jetzt erst...  :-[ Also dann...

Ich bin ja nun schon ein paar Tage dabei, habe die ersten dummen Fragen schon gestellt und beantwortet bekommen. Dieses Jahr werde ich vierzig, gehöre also der Generation an, die noch mit Wählscheibentelefonen und vier Fernsehprogrammen mit Sendeschluss aufgewachsen ist. DDR war zu meiner Zeit noch ein Staat und kein Arbeitsspeicher, und meinen ersten Computer nannte ich 1999 mein eigen - ein geerbtes Ding, auf dem Windows 3.1 lief, was anderes hat er nicht verkraftet. Mein erster Internetzugang lief über ein Modem, welches beim Einwählen Töne von sich gab, die einen das Gruseln lehrten. Lang ist's her...

Mint 10 ist mein erster Gehversuch in Sachen Linux, nachdem ich mir vor ca. einem Jahr schon mal openSuse heruntergeladen hatte (aber es nicht geschafft habe, die CD zu brennen). Bin bisher ganz zufrieden (Windows habe ich seitdem nicht mehr wirklich gebraucht), aber meine Ansprüche sind auch nicht hoch. Surfen, die Office-Anwendungen und Kartenspiele, mehr brauche ich nicht zum Glücklichsein.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: p1i am 13.06.2011, 14:08:24
Hallo zusammen,
nachdem ich mich gerade angemeldet habe, will ich mich dann auch vorstellen:
Nachdem ich vor einigen Jahren von W2K auf Suse und danach auf Ubuntu umgestiegen bin, bin ich jetzt bei Mint gelandet.

Mit Ubuntu war ich eigentlich recht zufrieden, aber Unity sagt mir so gar nicht zu.
Gnome 3 ist aber auch nicht so recht meine Fall.

Der Grund für den Umstieg war also, dass Mint, zumindest derzeit noch, bei der "traditionellen" Oberfläche bleibt.

Prinzipiell wäre Gnome 2 natürlich auch mit Ubuntu 11.04 möglich. Da ich aber auch den einen oder anderen Rechner bei Freunden und in der Familie betreue, sollte es eine Distribution sein, die out of the box läuft.

Nachdem ich zunächst Mint 10 installiert und Mint 11 in einer VM laufen hatte, habe ich es zwischenzeitlich gewagt, die 11er Version auf meinem Hauptrechner zu installieren.
Im Gegensatz zu mach Anderem halten sich meine Probleme mit dieser Version in vertretbaren Grenzen.

Zu jedem Linux gehört natürlich auch das passende Forum. Bei der Suche nach einem solchen war ich zunächst auf das deutschsprachige Nachbarforum gestoßen.
Allerdings sagten mir die Umgangsformen, die dort gepflegt werden nicht zu.
Ich möchte das nicht weiter vertiefen, falls es jemanden interessiert, kann er sich dort mal meinen Thread „Mint 11 RV verfügbar“ ansehen. Sofern das Forum denn irgendwann mal wieder online ist.

Wie auch immer, jetzt bin ich hier gelandet.

Viele Grüße
Thomas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 13.06.2011, 14:38:05
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: elcom am 13.06.2011, 16:16:54
Hallo Ihr,

bin auch neu hier, und wollte mich kurz vorstellen (wie sich das gehört). Ich komme aus dem Raum Stuttgart bin 29 Jahre jung und verdiene meine Brötchen in der Maschinen- Systemtechnik. Die ersten Kontakte mit Linux hatte ich mit Embedded PC's an Maschinensteuerungen. Dann kam 2006 Ubuntu 6.04 das hat mir gut gefallen und bin auf den Zug mit aufgesprungen.  Bin Ubuntu bis 10.04 treu geblieben, bis der Punkt kam wo ich gewisse Entscheidungen seitens Ubuntu nicht mehr nachvollziehen konnte/kann. Ja und jetzt bin ich hier und muss sagen ich bin von Mint sehr angetan  ;D .

Florian
                                                         
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: selius am 13.06.2011, 17:04:39
Zitat
DDR war zu meiner Zeit noch ein Staat und kein Arbeitsspeicher
  ;D ;D ;D ;D

Geil den muss ich mir merken.

Allen neuen hier wünsche ich natürlich auch ein WILLKOMMEN. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: andy.w am 13.06.2011, 18:57:08
Hallo zusammen

Ich will auch mal mich vorstellen !!
Mein Name ist Andy 38 Jahre Jung  und ich nutze Linux schon ein Paar Jahren meist im Dualboot da Windows einfach noch gebraucht wird !!!
von Suse bis Mandrake hatte ich schon auf verschiedenen Rechnern Aber Mint ist das was ich Noch Als bestes Linux System Halte das es im Moment gibt !


Na ja da ich mich seit Gestern Mal wieder an KDE traue hoffe ich hier meine Fragen los zu werden und vielleicht wenn ich kann auch zu helfen !!


MFG andy :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Monte Drago am 14.06.2011, 09:29:53
Na das waren ja viele Neue gestern. ;)

Dann sage ich mal zu allen ein herzlich Willkommen auf der Dunklen (grünen) Seite der Macht. 8) ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: blackrabbit am 14.06.2011, 10:18:22
Hallo allerseits.

Ich heiße Marcus, bin 28 Jahre alt und nutze seit Gestern auf meinem Notebook Mint. Nachdem ich viele Jahre lang diverse Distributionen nutzte wollte ich mir nun mal Mint ansehen.
Was mir von vornherein zusagt ist die Verwendung von Gnome 2.32, da ich dieses DE sehr gern nutze und z.B. Ubuntu mit Unity oder Fedora mit Gnome 3 mir noch zu unausgereift vorkommt.

Ich freue mich darauf tiefer in die Mint Materie einzusteigen!

mfg,

Marcus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 14.06.2011, 10:23:36
Auch dir ein herzliches Willkommen im Forum :)

*Ob Unity daran die Schuld trägt, dass zur Zeit doch ein etwas höherer Ansturm an neuen Mitgliedern hier herrscht?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 14.06.2011, 12:07:08
Wegen mir kann man Untiy überall einsetzen. ;-)
Windows... Apple..... ;-)
Solange man nicht bei LM diesen Weg geht, der zu früh kommt....

@all Welcome all. :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 20.06.2011, 16:15:39
Na dann will Linuxkumpel auch mal "Hallo!" sagen und sich kurz vorstellen. Woanders würde man schreiben, noch'n Opa, bei mir nur vom Alter her - 57. Aber seit einigen Jahren linuxbegeistert. Angefangen mit dem EeePC-Standard Xandros, dann lange Mandriva (KDE und LXDE), Ubuntu, Leeenux, FluxFlux, Linux Mint ab Mint 8 und Pardus. Über einen Artikel in Easy Linux in die Konsole getraut und unter Xandros ein paar Anpassungen vorgenommen. Das war dann der Einstieg. Angst überwunden und den kleinen EeePC gequält bis hin zu diversen Neuinstallationen, um das für mich "angenehmste" zu finden. Auf einem Uralt-PC dann Windows XP und Ubuntu paralell laufen lassen, bis der Entschluss gefasst war, jetzt kannst du allein sogar das Internet und Lan bzw. Wlan einrichten und dann kam Linux Mint 8 allein auf die Platte. So kämpfe ich mich nun durch die Linuxwelt. Was z.Zt. läuft habe ich ja hier geschrieben https://www.linuxmintusers.de/index.php?PHPSESSID=0c51309b21ad2598b3115baf290a41d0&topic=2753.msg29513#new (https://www.linuxmintusers.de/index.php?PHPSESSID=0c51309b21ad2598b3115baf290a41d0&topic=2753.msg29513#new)
Viele Grüße Linuxkumpel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 20.06.2011, 17:18:09
Herzlich Willkommen hier :)
Jaja Fluxflux war vor ein paar Jahren ein richtig schönes kleines Linux - auch für etwas stärker beheizte Maschinen. Inzwischen rockt es mich nicht mehr so.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 20.06.2011, 21:28:22
@Linuxkumpel
Von mir dann auch noch ein herzliches Willkommen ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 20.06.2011, 21:31:13
Herzlich willkommen an alle der letzten Tage und viel Erfolg mit Mint :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: egolas am 21.06.2011, 18:45:20
Hallo an alle,

mein Name ist Egon bin 53 Jahre und benutze Linux Mint seit einem halben Jahr auf einem Zweitrechner.
Habe mich in der Zeit  halbwegs bei Isodora eingearbeitet und seit kurzem mit Julia angefreundet.
Seit einer Woche funktioniert Julia nicht mehr.
Auf dem Bildschirm erschien die Meldung `  grub rescue `.
Da ich die Platte in vier Teile aufgeteilt hatte , konnte ich wenigstens mit Isodora weiterarbeiten.
Die Partition auf welcher Julia drauf ist wird in meinem Rechner überhaupt nicht mehr angezeigt.
Wenn ich mit Parted magic boote erscheint bei der Partition ` unknown filesystem `
Kann man diesen Schaden reparieren?

Gruss Egon




Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 21.06.2011, 18:53:25
Versuchs mal mit testdisk.

Ich glaub, Dir hat irgendwas den Superblock zerschossen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: RunYourWay am 24.06.2011, 19:29:09
Ein wunderschönes Hallo auch von mir!  :D
Mein Name ist Christina und ich komme aus Österreich. Von Beruf bin ich Beamtin, aber ich beginne ab Herbst eine berufsbegleitende Fachschule im Bereich IT. Hatte zwar schon vor einigen Jahren drei Semester Informatikstudium, nur kann ich mich einfach von dem Fachgebiet nicht losreißen.... drum muss es weiter gehen  :)
Bin vor ein paar Tagen auf Linux Mint gestoßen und dachte, dass das die richtige Distribution für mich ist. Und ich bin auch wirklich sehr zufrieden und nun läuft das Betriebssystem auf meinem kleinen Asus eee 1001ha. Aber erst ab heute läuft alles so wie es soll: denn dank diesem Forum (bzw. dem Herrn 'leonidas') konnte ich mein Problem beim Shut down des Systems lösen. Ich war schon fast verzweifelt - aber jetzt bin ich überglücklich mit einem funktionierenden System.
Ich möchte auch anmerken, dass mir dieses Forum wirklich gut gefällt, und man auch sehr gut Problemlösungen die bereits vorhanden sind finden kann. Also vielen Dank für die Forums-Ersteller und vor allem auch ein riesen Danke an die vielen braven und fleißigen Helfer die immer freundlich und bereitwillig helfen wo sie können!

So und jetzt gehts weiter das Betriebssystem zu erforschen ... =)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 24.06.2011, 21:25:21
 ;) Hallo Christina! So ging es mir auch. Es gibt zwar auch in jedem Forum "Frechdachse" mit einem flotten Mundwerk, jedoch Spaß und ein wenig Aufmunterung  :) gehört einfach mit dazu, wenn man bei dem einen oder anderen Problem selbst einfach nicht weiter kommt. Das vor Allem, wenn die Linuxerfahrung noch jung ist und der eine oder andere Befehl noch nicht so geläufig ist. Manchmal hilft eben nur die Konsole, wenn wir irgendwie doch alle "Mausschubser" sind. Dann ein "Fröhliches Hallo!" und viel Spaß beim ergründen von Linux Mint - Linuxkumpel zwischen Berlin und Oder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Kaiserdrache am 25.06.2011, 20:59:33
Einen schönen guten Abend :)

Ich habe mich auch gerade neu angemeldet und bin mal gespannt wie ich zurecht komme. Viel zu erzählen habe ich für den Moment nicht, aber das wird sich im Laufe des Abends wohl noch ändern, denn der Download für die 64-Bit Version von Isadora läuft gerade und mich deucht, dass ich nach der Installation mit einem ganzen Stapel Fragen angesegelt komme. Aber da ich es für unhöflich halte mit der Tür ins Haus zu fallen, dachte ich mir, dass eine Vorstellung als erster Post wohl besser wäre als direkt mit Trommelwirbel einen Hurricane an Fragen loszulassen.

Für mich wird das heute Abend ein erneuter Umstieg, wenn diesmal auch ein kleiner. Ich bin vor Jahren von Windows XP weg zu OpenSuse gewechselt, einfach weil mir die Kosten am Herz lagen. Mit insgesamt sieben Rechnern in der Familie und im Beruf kam da einfach zuviel zusammen, wenn man auf allen nicht-raubkopierte Versionen der Redmonder Spielekonsole haben wollte. OpenSuse war nett, aber wirklich zufrieden war ich nicht, diese Zufriedenheit kam in Ansätzen mit Karmic Koala und noch mehr mit Lucid. Leider hört es da auch schon auf. Maverick fand ich kaum besser als Lucid, nur langsamer. Natty war der größte Reinfall aller Zeiten und das erste Betriebssystem, bei dem ich ernsthaft daran gedacht habe, MS-DOS 5.1 wieder herauszukramen. So etwas Langsames und Ressourcen fressendes ist mir noch nicht untergekommen. Und über Unity möchte ich lieber nicht reden, wenn ich große und bunte Bildchen will, dann leihe ich mir die Bilderbücher meiner Tochter :D (Und ja, ich weiß, dass es die Classic Option gibt) Hauptkritikpunkt war für mich die Startzeit von fast fünf Minuten und das bei einem nicht einmal vier Monate alten Rechner. Und warum LibreOffice? Hey, OpenOffice begleitet mich seit Jahren treu und zuverlässig, so einem "alten Gefährten" kehrt man nicht einfach den Rücken zu (ja, ja - bin nostalgisch und sentimental....), von der Abkehr von GIMP einmal ganz zu schweigen, aber auch das ist eine Geschichte aus der Vergangenheit.

Was gibt es sonst noch zu erzählen? Nun, vielleicht die Tatsache, dass ich trotz mittlerweile fast vier Jahren Linux-Benutzung praktisch immer noch keine Ahnung vom klassischen Terminal hacken habe. Ja, ich weiß - Asche über mein Haupt :D Bin und bleibe halt ein oller Mausschubser. Trotzdem habe ich es nie bereut umzusteigen. 95% aller zu erledigenden Sachen gehen auch locker mit der Maus von der Hand und dank einer sehr guten Community im Netz blieben auch die wenigen anderen Probleme nie lange bestehen. Ich muss gestehen, dass ich ein glühender Beobachter der Windows vs Linux vs Mac Diskussion bin und mich (steinigt mich!) mehr als einmal darüber lustig gemacht habe. Nicht, weil ich versessen auf Linux wäre, sondern weil ich glaube, dass alle drei erstklassige Betriebssystem sind die dem durchschnttlichen Alltagsbenutzer alles bieten, was er braucht. Ich persönlich brauche eigentlich nicht viel mehr als meine Textverarbeitung, meine Tabellenkalkulation und den Firefox. Habe ich auf allen Plattformen. Urlaubsfotos zu bearbeiten schaffen auch alle drei und meine E-Mails bekomme ich auch überall bearbeitet. Die Wahl für Linux kam tatsächlich lediglich aus Kostengründen und der Tatsache, dass ich OpenSource als Gedanke sehr reizvoll finde. Die Tatsache, dass ich mir auch weniger Gedanken um Viren und Malware machen muss, ist ein sehr schöner Bonus.

Liest noch jemand? Gott, das wird viel zu lang, aber irgendwie bin ich gerade in Schreiblaune und der Download läuft auch noch (aktuell 87%). An dieser Stelle -> Kekse und Kaffee für die "Noch-Leser". In jedem Fall bin ich auf Mint sehr gespannt und lasse mich mal überraschen, was mich erwartet. Und bevor das hier noch zu lang wird, wünsche ich lieber schnell einen schönen Abend und verkrümel mich fürs Erste, muss ja noch Daten sichern ;)

Schönen Gruß
KD
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: vento47249 am 25.06.2011, 21:58:39
Hallo ich bin der Dirk  und habe mich Grade registriert ich habe die Schnauze voll von  Windows  und habe mir LinuxMint11 auf mein PC gemacht und bin begeistert da von eine gute Arbeit von euch allen und ein danke schön von mir für euch
Alle die das programmiert  haben  :) ich glaube das ich hier gut aufgehoben bin wenn ich mal Probleme habe danke schon mal in voraus
Macht weiter so  :) ;)
MfG Dirk   


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: RunYourWay am 26.06.2011, 00:41:37
Hallo KD, erstmal vielen Dank für die Kekse *schmatz*. Ist ja wirklich schön, wenn da jemand mal seiner Schreiberei freien Lauf lässt ;) Ich für meinen Teil konnte mich nach SuSe und Ubuntu auf jeden Fall sehr für Linux Mint 11 begeistern. Hoffe du lässt dich mit dieser Begeisterung anstecken  ;D Auf jeden Fall viel Spass beim Austesten des Systems!
 :D lg, RYW
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 26.06.2011, 16:40:47
Hallo KD,

willkommen im Forum, und danke für die Kekse.  :D
Mir dünkt, dass Du selbstständig bist, da Du ja schreibst, dass Du auf sieben Rechner zuhause und in der Arbeit insgesamt kommst.
Beschreib doch einfach mal Deine IT Struktur, ohne Geschäftsgeheimnisse auszuplaudern.

Evtl. können wir da nochmal an der Kostenschraube drehen  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: greenhornc am 26.06.2011, 18:17:25
Hallo,

nachdem ich schon die erste Frage auf euch losgelassen habe, kam ich mir dann doch recht schäbig vor, mich nicht vorher mal vorgestellt zu haben - das hole ich an dieser Stelle nach. Entschuldigt, wenn der Text nicht ganz so lang wie bei KD ausfällt, aber ich hab mir Mint schon gezogen und demzufolge keine Wartezeit weiter ;)

Ich nutze nun schon seit ca. 2 Jahren Linux Mint, hatte mit Mint 7, wenn ich mich richtig einnere, angefangen. Bin nun bei Mint 10 angelangt und damit äußerst zufrieden (nach viel rumgebastel, um mein Handy Nokia XM 5800 synchronisieren zu können und andere Annehmlichkeiten hinzuzufügen...). Sehe mich aber noch immer als "Greenhorn", daran haben die 2 Jahre Erfarung nicht viel geändert. Befehle für die Konsole tippe ich meist nur aus Foren ab, selten verstehe ich den Sinn. Bin eben so jemand von der Sorte, der schlicht ein einfach zu bedienendes und einzurichtendes System möchte - wo Mint sich ja sieht, aber Linux im Allgemeinen doch bei speziellen Dingen immer "manuelle Eingriffe" erfordert, wie ich erfahren musste. Dennoch bin ich von der Idee von Linux und seinem Sicherheitskonzept überzeugt und werde trotz einiger Steine auf dem Weg diesem OS treu bleiben :) Aktuell liegen offenbar viele Steine bei der Installation auf meinem neuen Netbook Lenovo IdeaPad S205 im Weg - ich hoffe, das gibt sich bald und ich kann auch hier Linux Mint uneingeschränkt nutzen.

Ich freue mich, dass es so aktive und hilfsbereite Foren gibt und danke schonmal für eure Hilfe und euren Einsatz!

Viele Grüße
greenhornc

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Kaiserdrache am 26.06.2011, 18:56:58
Mir dünkt, dass Du selbstständig bist, da Du ja schreibst, dass Du auf sieben Rechner zuhause und in der Arbeit insgesamt kommst.
Beschreib doch einfach mal Deine IT Struktur, ohne Geschäftsgeheimnisse auszuplaudern.

Aloha ;)

Also erst einmal das Wichtigste vorneweg - Isadora läuft absolut erstklassig und ist vieeeeeeel schneller als Maverick oder Natty. Gott, das war gestern ein erhebender Moment als nach der Natty Warterei auf einmal wieder Geschwindigkeit im System war.

Was Deine Vermutung angeht hast Du Recht, allerdings vielleicht nicht ganz so umfassend wie erwartet. Das Gros meiner Rechner kommt tatsächlich im privaten Bereich zum Einsatz. Ich benutze beruflich drei Rechner und im familiären Bereich vier davon. Rechner 1 ist mein Arbeitspferd in der Praxis, da brauche ich vor allen Dingen die Textverarbeitung von OpenOffice für Patientenberichte, Anamnesebögen und den kleinen Teil der Korrespondenz die ich selber erldige. So lächerlich das jetzt klingen mag, aber bei diesem Rechner war die Hardware am Wichtigsten, vor Allem ein großer Monitor, damit man Patienten anhand von Schaubildern erklären kann, was sie haben und wie es behandelt werden soll. Außerdem eine schnelle externe Festplatte, damit sensible Daten über Nacht im Tresor verschwinden können. Internet brauche ich hin und wieder, aber bei Weitem nicht so oft wie auf den anderen Rechnern. Zum Einsatz kommt hier auf der Hardware Seite ein älterer Dual-Core mit minimalen Leistungsdaten, der früher mein Privatrechner war, bestückt mit Lucid. Wird auf Mint umgestellt, wenn mein privater Rechner zuhause die ersten sechs Monate ohne Fehler und größere Probleme gelaufen ist. Daneben benutze ich noch einen preiswerten Laptop der Fujitsu Esprimo Reihe, der vor anderthalb Jahren gerade mal knapp 300€ gekostet hat für schnelle Notizen und wichtige Ergänzungen auf Hausbesuchen. Läuft momentan ebenfalls mehr als zufriedenstellend auf Lucid. Dazu steht bei mir noch ein preiswerter Medion PC (ALDI lässt grüssen) für meine Teilzeitmitarbeiterin, die mir den Großteil der Korrespondenz und die Buchhaltung macht. Läuft, man kann es schon ahnen, ebenfalls auf Lucid, ist aber kein Umstellungskandidat im Moment, zumindestens solange nicht, wie die LTS noch unterstützt wird. Die Dame die ihn benutzt, hat die 60 schon überschritten und reagiert Änderungen gegenüber "leicht empfindlich".

Privat nutze ich einen, wie schon weiter oben erwähnt, relativ preiswerten Dreikerner (Rana, 4G 1033er, 1TB HD) von AMD, den ich mir im März gegönnt habe. Wird benötigt für all den Mist, den ich auf der Arbeit nicht geschafft habe und wie ich gestehen muss, um ab und an mal Runescape oder den OFM zu daddeln und abends das lausige Fernsehprogramm durch YouTube zu ersetzen (ausser mir noch Fans von alten Schwarz-Weiß Krimis hier?). Läuft seit gestern Abend auf Isadora. Meine Frau nutzt einen Dual-Core von AMD, der ebenfalls recht günstig war. Sie braucht ihn zu 80% für Urlaubsfotos, surfen im Netz und zu 20% für ihre eigene Buchhaltung. Völlig ausreichend. Darauf läuft aktuell noch Maverick, weil sie mir nicht glauben wollte, wie simpel es sein kann ein Betriebssystem selber zu installieren. Also habe ich nichts weiter gemacht als ihr zu sagen, was sie googeln soll und von da an hat sie alles selber erledigt, vom downloades des ISO's bis hin zur Einrichtung des WLAN's. Kategorischer Kommentar nach gut 2 Stunden: "Pfff....hätte ich gewusst wie simpel das ist, hätte ich Dich gar nicht gefragt." :D Meine Tochter hat im letzten Jahr zum Geburtstag einen Laptop bekommen, ebenfalls aus der Esprimo Reihe, weil ich damit sehr zufrieden bin. Eigentlich wollte sie ja einen Nintendo DS haben, aber angesichts des Preises dieses Dings habe ich ihr alternativ einen Laptop vorgeschlagen, was sie auch akzeptiert hat. Läuft ebenfalls auf Maverick, weil meine Frau das Teil installiert hat ("Ich kann das!"). Haupteinsatzgebiet offiziell: Lernen für die Schule. Haupteinsatzgebiet tatsächlich: Diverse Browserspiele und Supertuxracer. Und den Abschluss bildet ein kleines Netbook für relaxtes surfen im Garten (gebraucht auf Ebay für knapp 100 Euronen gekauft), auf dem zu vollster Zufriedenheit mal wieder Lucid läuft ;)

Mann, was ein Sermon. Noch jemand da? Ich bin in jedem Fall mal gespannt, was mir Mint in den nächsten Tagen noch bringt. Nach den ersten paar Stunden bin ich, bis auf die stark an OpenSuse erinnernde Menüführung, mehr als begeistert. Vor Allem die Geschwindigkeit ist einfach nur genial. Kleinere Anpassungen muss ich allerdings noch machen, wo ich aber nicht mit Problemen rechne. Einige kleinere Frickeleien sind bereits erledigt und das, was jetzt noch übrig bleibt sollte nicht mehr allzuviel Arbeit darstellen.

In diesem Sinne - Kekse!

Schönen Gruß
KD
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 26.06.2011, 19:08:09
Da gibts eigentlich nichts mehr zum Verschlimmbessern.  :)
Find ich aber Klasse, daß Du als Arzt/HP Linux nutzt.

Gruß
Gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 26.06.2011, 19:31:05
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 26.06.2011, 20:20:08
Bin wieder an meinem Rechner! Allen sog. Newbies  ein herzliches Wilkommen und viel Spaß mit Linux. Es ist insbesondere sehr schön zu lesen, dass sich Linux durchaus für andere Berufe eignet, siehe KD. Aus meinem Beruf höre und lese ich immer nur, dass es nicht geht. (Stichwort Rückmigration im AA und alle Diskussionen dazu, oder siehe Projekt "LIMUX"- das Positive). Ein Extragruß an RYW sei erlaubt - Grüße angekommen!
p.s. so'n biesschen Maussschubser sind wir doch alle! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: egolas am 27.06.2011, 10:55:45
Versuchs mal mit testdisk.

Ich glaub, Dir hat irgendwas den Superblock zerschossen.

Danke für den Tip,
ich sehe zwar die Partition kann auf diese aber trotzdem nicht zugreifen oder diese wiederherstellen.

Gruß egolas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: anemon am 28.06.2011, 11:58:13
Hallo, guten Tag!
Ich bin Louise aus Hannover, über 40 und seit etwa einer Woche Mint-Nutzer (LMDE).
Meine ersten Linux-Versuche machte ich vor über 10 Jahren mit Suse 6, bin dann über Ubuntu Dapper zu Debian gewechselt (auf meinem Arbeits-PC läuft noch immer Lenny). Jetzt habe ich ein neues Notebook für rein private Nutzung erworben (Multimedia-Spaß, Youtube, Fotos etc) und suchte nach einem schicken, modernen Linux - da kam mir Mint wie gerufen!

Mint gefällt mir außerordentlich gut - und ganz ungewohnt für mich: es geht alles wie von selbst!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 28.06.2011, 12:01:41
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Pal O hars am 29.06.2011, 21:33:26
Hi Folks,

seit herzlich gegrüßt!

Hm...........soll ich jetzt sagen, dass ich der Herbert, 47 bin und aus Mainz komme?

Nun denn............

Ich kam in den 90ern zur Suse und habe mich einige Jahre mit ihr abgemüht. Irgendwann bekam ich dann einen Tip.
Der Tip war: Ubuntu
Damit brauchte ich mich nicht mehr abmühen. Die Erkenntnis, dass es auch einfacher mit Linux geht, lies mich fast
verzweifeln!
In letzter Zeit überkam mich dann immer wieder das Gefühl, ich brauche eine Abwechslung.  Und so probierte ich ein  paar andere Linuxxe aus. Heftig viel Spaß machte mir Suse 2011!  Die haben, meines Erachtens, nix dazugelernt. Mir schien, nach mehr als 10 Jahren Abstinenz, dass alles beim Alten geblieben ist.
Dann probierte ich Fedora, wegen Gnome3, aus. Das hat mein Rechner scheinbar nicht gewollt.  Insgeheim glaube ich ja, dass Gnome3, wie Unity, noch nicht richtig reif sind!
Irgendwie tauchte auf einmal der Begriff Bodhi auf. Ich installierte es und (Status Quo?) mühte mich damit 3 Tage lang ab. Dann wechselte ich ganz spontan zu Mint.  Bei Bodhi war wohl auch noch nicht alles so richtig ausgereift.

Mint überzeugte mich sofort. Es war halt schon ein bißchen "back to the roots".

Mein eee hat jetzt Mint!

Ciao


 


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 29.06.2011, 21:36:26
Na dann lass uns doch Mal im Pomp eine Mint-Limonade trinken (gibts das da noch?) :D
Willkommen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Pal O hars am 29.06.2011, 21:57:26
Man Knorfox, du siehst ja total dem jungen Freddy ähnlich. Hast du auch solch einen wahnsinnigen Überbiss?

Ob's das Pomp noch gibt?

Ich habe keinen Ahnung.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 29.06.2011, 22:04:45
Das Pomp gibts noch ;) Bin die Tage erst dran vorbei - ist eher die Frage, ob die die leckere Zitronenlimonate mit Minze noch haben.
Ich hab nichtmal den Moustache vom Freddy ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lavendel am 02.07.2011, 10:35:17
Hallo an alle aus Niederbayern,
nachdem ich jetzt schon seit Monaten hier mitlese, hab ich mich jetzt angemeldet.
Linux Mint gefällt mir sehr gut, es ist fast so wie ich mir mein Ubuntu immer umgemodelt habe.
Ich bin nicht mehr ganz jung und seit meine Kinder aus dem Haus sind, habe ich Zeit mich mit dem Computer und Betriebssystemen zu beschäftigen.
Ich möchte schon immer gerne wissen, wie etwas funktioniert und probiere immer gerne mal was neues aus.

Viele Grüße

Gela
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 02.07.2011, 12:25:06
Willkommen :D

Mit den Anliegen wird dir hier sicher geholfen werden bzw. wurde sogar schon.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 02.07.2011, 13:27:52
a Grias Gott aus Minga  Lavendel,

willkommen im Forum, Du bist auch nicht der einzige der aus Bayern kommt. Auch wenn wir, glaube ich, eine Minderheit hier sind.
(Und Minderheiten sind doch schützenswert oder etwa nicht ?  :)

Hilfe bekommst Du hier jederzeit, also einfach drauf los.


gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 04.07.2011, 23:10:03
willkommen im Forum, Du bist auch nicht der einzige der aus Bayern kommt. Auch wenn wir, glaube ich, eine Minderheit hier sind.


Allerdings nicht der einzige, Minderheit hin oder her. - Gruß aus Minga nach Minga.  ;D

Bayerischer Defiliermarsch (http://www.youtube.com/watch?v=yLEI4iOo0nc&feature=related#)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 05.07.2011, 06:44:30
Plopp  nachdem es diesjahr nichts mit der Bundesliga wurd versucht ihr es mim Internet, oder wat?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 05.07.2011, 07:19:56
We are always and everywhere  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: RunYourWay am 05.07.2011, 07:33:08
Ein "hoch" auf die Bayern (und natürlich auch deren Nachbarn - Salzburg kann man ja fast dazu rechnen oder?!) ....  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 05.07.2011, 07:53:21
Widerstand ist zwecklos Ihr werdet asimiliert  ;D (Trekis wissen was ich meine)
Danke für's Kompliment, das gebe ich gerne zurück. Da fahre ich doch wieder richtig ambitioniert dieses Jahr nach Filzmoos.

Einen schönes Gruß nach Salzburg

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 05.07.2011, 11:38:51
Na Korfox,

hat's Euch Nordlichtern die Sprache verschlagen bei soviel südländischer Übermacht ?  ;D   (Rumfeg, duck und wegrenn)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 05.07.2011, 11:45:53
Naja, korfox kommt ja soweit ich das bisher mitbekommen habe, auch noch von "südlich des Weißwurstäquators" - somit wird er jetzt wohl kaum "Blut+Wasser kac.... auf der Schüssel sitzen. ;D

Gruß aus Schwaben  :P

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 05.07.2011, 16:33:36
Das können wir auch!!!   :D

Song des Nordens: Famé - Der Norden das sind wir (http://www.youtube.com/watch?v=4pDYgwzcSr0#)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 05.07.2011, 16:55:23
Naja, korfox kommt ja soweit ich das bisher mitbekommen habe, auch noch von "südlich des Weißwurstäquators" -

War das nicht Mainz, oder bild ich mir das ein? - Wenn so, dann ist das ein arg weit nördlich gezogener Weißwurstäquator. - Ist ja umstritten, wo der zu laufen hat. Aber Mainz, also: Na, wirkle ned!  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elsensee am 05.07.2011, 17:16:23
jau jau, der Norden dreht auf: mein Nick ist in etwa mein Wohnort,
ein Land, in dem andere Urlaub machen...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 05.07.2011, 17:20:10
Naja, korfox kommt ja soweit ich das bisher mitbekommen habe, auch noch von "südlich des Weißwurstäquators" -

War das nicht Mainz, oder bild ich mir das ein? - Wenn so, dann ist das ein arg weit nördlich gezogener Weißwurstäquator. - Ist ja umstritten, wo der zu laufen hat. Aber Mainz, also: Na, wirkle ned!  ;)

Naja, vielleicht sehen wir Schwaben das etwas liberaler (wer sonst gönnt sich auch eine grüne Landesregierung) - Grenze ist doch soweit ich weiß der Main, alles oberhalb ist Norddeutschland und da wohnen die Fischköppe ;D

jau jau, der Norden dreht auf: mein Nick ist in etwa mein Wohnort,
ein Land, in dem andere Urlaub machen...
Rentner vielleicht, und alte Omas (ich hab gegen beide nix - zumindest nix was hilft  :P) - der Rest reist gen sonnigem Süden ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 05.07.2011, 17:45:29
Grenze ist doch soweit ich weiß der Main, alles oberhalb ist Norddeutschland und da wohnen die Fischköppe ;D

Das äußerste, was ernstlich in Betracht kommt ist eine horizontale Linie auf Höhe des nördlichen Scheitelpunkts der Donau, also etwa bei Regensburg.  ;D

ein Land, in dem andere Urlaub machen...

Überall macht irgendwer Urlaub. - Aber klar, überall* ist es schön, jedem seine Heimat!

-------------------------

* Ok, fast. - Bitte, von Nennung möglicher Gegenbeispiele abzusehen.  ;D

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 05.07.2011, 17:54:59

Das äußerste, was ernstlich in Betracht kommt ist eine horizontale Linie auf Höhe des nördlichen Scheitelpunkts der Donau, also etwa bei Regensburg.  ;D


Ah ja, das wußte ich nicht, ich dachte immer, das wäre der Main.

Nun gut, auch bei dieser gedachten Linie bin ich noch südlich davon
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elsensee am 05.07.2011, 18:21:01
herrlich, dieser Lokalpatriotismus...
unsere Freunde aus Tamm sind sehr gerne bei uns, Fisch  essen ohne Köppe,  'nen Geelen Köm dazu, weit weg vom Stutti Talkessel Nordseeluft reinziehen, noch mehr :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 05.07.2011, 18:23:14
Meinst du Tamm in Württemberg
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 05.07.2011, 18:30:16
Also, für mich beginnt Süddeutschland am Harz... Jeder weiß doch, dass die Berge alle in Bayern sind...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 05.07.2011, 18:31:00
(wer sonst gönnt sich auch eine grüne Landesregierung) - Grenze ist doch soweit ich weiß der Main, alles oberhalb ist Norddeutschland und da wohnen die Fischköppe ;D

Wir aus Bremen hatten aber die ersten Grünen in der Bürgerschaft überhaupt (was war da eigentlich zu der Zeit bei den liberalen Schwaben los?)

Wenn du den Film gesehen hast, weißt du die Grenze ist der Harz! (wobei einige nordischen Norddeutschen denken: Hannover und Braunschweig ist schon Mitteldeutschland. Gibt es da überhaupt noch Möwen?)

  'nen Geelen Köm dazu, weit weg vom Stutti Talkessel Nordseeluft reinziehen, noch mehr :P
Köm schmeckt überall gut, mmmm
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 05.07.2011, 18:38:47
Ich fühle mich als Pfälzer - aber wenn wir schon bei Lokalpatriotismus sind: lasst uns doch wenigstens die Unterscheidung zwischen Bayern, Franken und Preußen machen :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 05.07.2011, 18:39:06
Zitat
Geelen Köm dazu, weit weg vom Stutti Talkessel Nordseeluft

Könnt ihr das mal erklären, für die armen Südländer? Ich hoff es ist was leckeres vegetarisches - Köm - aber auch wenn nicht interessierts.

@Korfox
Wieso unterscheiden? Letztes mal als ich nachgesehen hab kamen wir alle vom selben Planeten ;) Das reicht mir :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 05.07.2011, 18:42:33
"Stolz" auf die Erde zählt vor Allem zu Geisteskrankheiten, mayleen, aber mit Sicherheit nicht zu Lokalpatriotismus. Ich liebe es, wenn sich Bayern, Bayern (also Franken) und Preissen die Köpfe klopfen ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 05.07.2011, 18:44:11

Wir aus Bremen hatten aber die ersten Grünen in der Bürgerschaft überhaupt (was war da eigentlich zu der Zeit bei den liberalen Schwaben los?)


Ach weißt, wir Schwaben machen das entweder richtig oder gar nicht ;D - also wenn schon grün, dann doch gleich mit Ministerpräsident und so. Den neuen Bahnhof (Milliardengrab) werden Kretschmar und Kollegen aber auch nicht verhindern können.  Leider - das Geld wär in der Bildung besser aufgehoben
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 05.07.2011, 18:46:59
@Korfox ich find die klopperei ziemlich öde und sinnlos :D

Ich definiere mich daher auch nicht (soweit möglich) über Hautfarbe, Abstammung, Herkunft, Kultur what ever else comes to mind :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 05.07.2011, 19:18:32
@Korfox ich find die klopperei ziemlich öde und sinnlos :D
Ich definiere mich daher auch nicht (soweit möglich) über Hautfarbe, Abstammung, Herkunft, Kultur what ever else comes to mind :D
Hast schon recht. Ich wohne jetzt auch im Osten (wo die Abgrenzung zwischen Ost und West immer noch ein Thema ist, was ich nicht verstehe. Sage ich auch immer ich komme aus dem Norden).

Ist außerdem ein Märchen der Bayern das Ganz Norddeutschland Preußen war. Es gab  da ein kleines Dorf ... äh...Es gab da kleine Flecken auf der Landkarte die waren kein Preußen.
Ausserdem haben die Preußen in Ostfriesland dafür gesorgt das sich dort die Häuptlingsbezirke sich nicht gegenseitig die Köpfe einhauen. Man sollte nicht nur schlecht über die Preußen reden.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elsensee am 05.07.2011, 19:20:27
Meinst du Tamm in Württemberg
jo, bei LB
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 05.07.2011, 19:29:11
LB hab ich auch als Autokennzeichen

Und hier soll es tatsächlich Leute geben, die zu Euch in den kalten Norden fahren? brrr, frier :P

kaum zu glauben ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elsensee am 05.07.2011, 19:33:39
naja, das Heidile mag die steifen Brisen weniger gerne, aber noch ist sie nicht vom Deich geflogen , als Versöhnung geht's auf ein Bsüchle zum Fischmarkt..
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 05.07.2011, 19:37:35
Hast schon recht. Ich wohne jetzt auch im Osten (wo die Abgrenzung zwischen Ost und West immer noch ein Thema ist, was ich nicht verstehe. Sage ich auch immer ich komme aus dem Norden).

Ich lebe die Wiedervereinigung ;)
[angelockt habe ich meine bessere Hälfte mit einer Banane, dank der Ananas hat sie dann ihr Misstrauen überwunden]
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 05.07.2011, 21:06:09
Kuhl :D

Ich find die Ostdialekte durchaus sexy ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 05.07.2011, 21:09:36
mayleen findet heute vieles sexy - ich mag bei Frauen den Wiener Dialekt sehr gerne - aber lasst Mal wieder so ein wenig mehr in Richtung der Mitgliedervorstellung steuern ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 05.07.2011, 21:35:25
Mayleen ist rollig.Das muss der Wetterumschwung sein...  ;D Ich finde Thüringisch sexy. Ganz schlimm find ich Hessisch und Bayrisch (wobei ich da nicht in der Lage bin, Feinheiten zu unterscheiden, wie Schwäbisch oder Fränkisch oder so). Aber man gewöhnt sich vermutlich an alles. Jedenfalls wäre der Dialekt für mich kein K.O-Kriterium bei der Partnersuche.

P.S.: Und ich heiße natürlich alle neuen Mitglieder herzlich willkommen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 05.07.2011, 21:40:15
nicht heute jeden Tag :D und unabhängig vom Wetter ;) [Edit: Um den Kontext klar zu stellen: Das bezieht sich auf das "finden" nicht auf das "rollig sein"  :P]


Ich hab mich auch noch gar nicht vorgestellt :D


Ich stell mich hiermit vor.

Ich bin der Kerl, der das Cafe (zu finden hier https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=8.0 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=8.0) ) mit vielen (interessanten) brisanten Themen in verschiedenen Darbietungsformen füllt.
Nebenher mag ich zufällig Linux und helf gern aus, wo ich kann wenn jemand ein Problem mit seinem Pinguin hat.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Roteo am 06.07.2011, 15:48:37
Hallo zusammen,

dann stelle ich mich auch mal vor.
Ich bin ganz neu bei Linux, habe Mint Julia in einer VM laufen und vergleiche gerade, ob mir Maverick Meerkat, Mint Julia oder Kanotix besser gefällt. Im Moment sieht es sehr nach Mint aus. Darunter liegt Windos Vista, von dem ich mich eigentlich gerne trennen möchte, was aus beruflichen Gründen aber nicht geht.
Im Moment nutze ich ich Mint noch vorwiegend für das Internet mit Firefox und Thunderbird und arbeite mich allmählich rein. Die Performance in VirtualBox ist ganz ok, wenn auch nicht so ganz flott, wie ich es gerne hätte.
Ich habe sicher noch einige Fragen und werde die dann in den jeweiligen Threads auch stellen.
Auf jeden Fall macht euer Forum erst einmal einen recht freundlichen und linuxneufreundlichen Eindruck.

Gruß, Roteo
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 06.07.2011, 17:14:37
Willkommen im Forum
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: elastic am 12.07.2011, 01:28:15
Aloha,
bin mittlerweile 40 Jahre und  habe auf dem Weg von Corel Linux über diverse SuSE (9.1 bis 10.0), SAM, OpenGEU, Sidux, Arch bis zu LMDE nun bereits einige Phylosophien der Linux Welt als Main Systeme getestet (einige mehr ausprobiert als Zweitinstallation oder auf dem Netbook). Ich kann nach all den Jahren definitiv sagen, dass mir die Rolling-Release-Idee am meisten zusagt, das ich die Ubuntu-Phylosophie nicht mag und das mir Gnome zu sehr auf seine Prinzipien festsitzt (erst recht seit der Gnome Shell, auch wenn da gute Ideen dabei sind ...).
LMDE ist ein super Ansatz vom Mint Team - Debian Testing ist eine super Basis, das hat mir auch schon bei Elive sehr gut gefallen (nur das "Control Center" von - Elive geht gar nicht)
Eigentlich hatte ich gedacht, mit Arch meine Dirtro gefunden zu haben, aber LMDE ist eine wirkliche Alternative und  ne Spur userfreundlicher und nach meinem Eindruck etwas Update-Crash-sicherer was die Systemstabilität betrifft - hier liegt es in jedem Fall um Welten vor Aptosid (Sidux) aber Debian unstable ist halt nochmal ne ander Nummer als Basis - da sneuen Incoming Repo ist hier ein super Ansatz, den ich gerne unterstützen werde.
LMDE kam nun durch Zufall auf mein System, da ich durch Blödheiut mein Arch abgeschossen habe und zufällig am Tag devor nen Bericht über LMDE gelesen hatte bisher bin ich voll zufrieden, mal sehen wie sich das entwickelt ...
btw, ich komme aus Franken, fahre gern Motorrad und schraube an alten VW's, habe nen Hund und habe nichts, aber auch ger ncihts beruflich mit Computern zu tun ;-)

-elastic-
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 12.07.2011, 01:33:51
Willkommen im Forum. :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 12.07.2011, 11:33:38
Willkommen elastic!
Alte VWs? Käfer?

Franken? Wo denn?

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: roxel am 12.07.2011, 14:45:12
Moin zusammen!

Da ich gerade Mint 11 LXDE RC 2 ausprobiere, habe ich mich hier angemeldet. Nach sehr, sehr vielen Versuchen mit den unterschiedlichsten Linux-Spielarten bin ich letztlich bei Mint "hängen" geblieben. Lieber hätte ich ja LMDE benutzt, aber da warte ich mal besser mit, bis das ein aktuelleres Installations-ISO verfügbar ist.

Gruß
Michael
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 12.07.2011, 15:15:55
Dann willkommen im Forum, und viel Spaß beim Ausprobieren.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: elastic am 12.07.2011, 22:45:17
Willkommen elastic!
Alte VWs? Käfer?

Franken? Wo denn?
Dank - derzeit ist es ein T2b - vorher wars ein Kübelwagen
und ich befinde mich in der Mitte Frankens ;-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Marzel am 15.07.2011, 11:53:23
Hi ich bin der Marzel aus dem Ruhrpott. Mit LinuxMint habe ich mich endlich getraut den Absprung von Windows zu schaffen. Damals als Hardcore-Zocker war Windows von Nöten bei div. Netzwerkpartys. Jetzt wo man älter ist und andere DInge prio haben, habe ich mit Linux-Mint ein System gefunden das bei mir stabil läuft und ich alle Büro - und Multimedia-Anwendungen ohne probs nutzen kann. Habe schon eine Menge Hilfe als anonymer Nutzer hier im Forum gefunden und freu mich um jeden kleinen Schritt den ich geschafft habe (Bsp. WLan einrichten bei Lexmark S405, wo der Treiber fehlerhaft ist oder einen Ton bei TuxGuitar raus bekommen. Euer Motto im Forum ist klasse und hat ebenfalls dazu beigetragen mich an manche Dinge fest zubeißen bis ich ein Problem gelöst habe. Danke dafür und Gruß an alle.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 15.07.2011, 12:17:44
Willkommen :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 15.07.2011, 14:22:20
Herzlichst willkommen! Und immer dran denken: "Wir *auf LMU zeig* sind gut drauf, die *auf alle anderen Zeig* sind gut drunter... lalala"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 15.07.2011, 17:36:06
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: M am 17.07.2011, 19:02:30
Hallo zusammen,

habe vor langer Zeit (25 Jahre ) mal verschiedene Unix-Systeme beruflich kennenglernt und administriert und das ..x hat mich nie verlassen.
Immer mal habe ich neben der beruflich notwendigen Nutzung von Bill's "Platt..form" Lixux weiter genutzt. Vor einiger Zeit hab ich Mint entdeckt und nutze es nun privat seit einiger Zeit.

Bin echt zufrieden ...

Bin schon etwas angegraut, also nehmt mir's nicht übel, falls die eine oder andere Abkürzung bei mir auf taube Ohren stößt ...

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 17.07.2011, 19:11:08
Auch dir ein herzliches Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 20.07.2011, 20:25:30
Bin schon etwas angegraut...
Wer ist das hier nicht? Du befindest Dich in guter Gesellschaft.  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 20.07.2011, 20:28:29
Meine Freundin findet bei mir regelmäßig weiße Haare - aber keinen grauen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Krauser am 20.07.2011, 20:37:17
Das Forum hier wird aber langsam ein echtes Nachschlagewerk der Alte-Männer-Witze  ;)


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 20.07.2011, 21:36:54
Korfox, wenn Du das auf dem Bild bist, glaube ich Dir das gerne! Kriegst Du denn regelmäßig beim Friseur "a touch of blue"?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 20.07.2011, 21:40:41
Ja, das auf dem Bild bin ich - aber das grauhaarige bin nicht ich (wie gesagt: ich hab keine grauen Haare)...
Da man meine Haare auf dem Bild nicht sieht: http://gigiraff.renegill.de/images/user/Korfox.JPG (http://gigiraff.renegill.de/images/user/Korfox.JPG)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 20.07.2011, 21:59:35
Du bist ne Blondine!  :o


Kennst Du schon den: Spielen zwei Blondinen Schach...?  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 20.07.2011, 23:22:02
Ja, aber ich habe allgemein keine Regel - egal ob im Kopf oder nicht, ich bin n Kerl
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 21.07.2011, 09:16:16
Naja, Nasenbluten kann auch ein Kerl kriegen. Warte ab, wenn Du das nächste Mal Schach spielst.

Ich bin übrigens sehr enttäuscht. Ich war überzeugt, dass das Avatar immer ein Bild des Benutzers ist... Ich war extra beim Friseur und habe meine Jeans gewaschen, bevor ich meins geschossen habe... Ach ja, und das Klo geputzt...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 21.07.2011, 09:52:29
Zitat
dass das Avatar immer ein Bild des Benutzers ist.
Hast Du Dich in Deinen anfänglichen Posts nicht auch als Blondine geoutet?  ;)

Auf Deinem Avatar wirkst Du aber sehr männlich und übst ein typisch männliche Tätigkeit
 aus wofür wir ja oft in der Kritik stehen. (zumindest bei der holden Weiblichkeit)

Na was stimmt denn nu ?  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 21.07.2011, 09:55:23
Also, blond bin ich nicht. Wirklich nicht, ich schwöre. Nie gewesen. Und hab ich auch nie behauptet. Ich hab immer gesagt, ich bin NICHT blond!

Ehrlich? Ihr werdet dafür kritisiert, dass Ihr im Sitzen pinkelt??  :o
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 21.07.2011, 09:56:28
Und Du bist gar kein hässliches grünes Frettchen mit einem Scheunentor im Bauch? Für mich brechen gerade Weltbilder zusammen...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 21.07.2011, 11:49:13
Zitat
Also, blond bin ich nicht. Wirklich nicht, ich schwöre.
Okay, da habe ich bei Deinen Antworten wahrscheinlich das "nicht" überlesen.

Zitat
Ehrlich? Ihr werdet dafür kritisiert, dass Ihr im Sitzen pinkelt??
Ich glaube nicht die Art und Weise war das Problem sondern die Distanz zur Schüssel und die "Querschläger".  ::)

Zitat
Und Du bist gar kein hässliches grünes Frettchen mit einem Scheunentor im Bauch?
Jetzt wirst Du aber gemein, oder sag bloß, dass Du keinen vertuxten Heroeturtle kennst ? (Schmoll)   :-\

Aber wenn Du die Wahrheit wissen willst, dann könntest Du ja mal zum Aptosid Stammtisch Restaurant Dilo (Pariserstr. 19) in München  kommen.  ;D
Der findet 1 x im Monat am zweiten Samstag statt.

Wir quatschen da über alle möglichen Distris und sind immer ein kleiner netter Kreis von älteren Herren und Damen (zw. 40 und 70 ist alles vertreten.)
Wenn Du also willst (gerne auch zu zweit - je mehr Leute desto lustiger wird es) dann schick mir eine Mail an yogi@albenbazi.de
und ich lasse Dich im Münchner Verteilerkreis mit aufnehmen. Da bekommst Du dann ganz unverbindliche Einladungen per Mail zugeschickt.

gruß
gas alias das kleine grüne Frettchen  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Filinchen am 21.07.2011, 12:06:24
Das klingt sehr verlockend... Wenn nur der weite Anreiseweg nicht wäre. Bin ja immerhin von Hamburg schon bis fast in die Mitte der Republik vorgerückt (Braunschweig), aber trotzdem...

Sobald ich mal in der Gegend bin, komme ich aber darauf zurück!  :D
 
 
P.S.: Ehrlich gesagt hab ich gedacht, dass Dein Ava irgend so´n lahmer Witz ist. Der Tux mit einem "Gate"(s) vorm Bauch, welches mit einem Schloss verschlossen ist...ach, weiß auch nicht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 21.07.2011, 12:41:49
Zitat
Bin ja immerhin von Hamburg schon bis fast in die Mitte der Republik vorgerückt (Braunschweig), aber trotzdem...
Komisch, ich weiß nicht wie ich darauf komme, aber ich dachte Du treibst Dich in München rum. (Kopfkratz)
Dann sei Dir verziehen wenn Du nicht kommst.  ;)

Na ja, vlt. habe ich Dich einfach verwechselt - werd halt langsam alt. (Mein Gott ich bin schon fast 42)  :-\
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mibolone am 21.07.2011, 17:53:24
'mibolone' verabschiedet sich, bereichert.
Es hat Spass gemacht und als Erinnerung und auf meine Anregung hin bleibt uns das tolle Gedicht von 'oRe' erhalten.
Ein Titel fehlt - Flegel.
Adios, hasta la vista, Michael 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 21.07.2011, 18:01:36
Das ist ja 1)tragisch und 2) total OT. Wieso nur? :o
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 21.07.2011, 18:03:44
Du erwartest doch nicht im Ernst eine ernsthafte Antwort, oder? :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 21.07.2011, 18:13:29
Ich möchte defcons Frage als rhetorisch deklarieren und hoffe auf eure Akzeptanz, dass das zuletzt angesprochene Thema hier nicht weiter verfolgt wird.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 21.07.2011, 18:54:32
also jetzt bin ich endgültig
1) meiner Naivität ein weiteres Stück beraubt
2) völlig verwirrt
und gebe damit wieder ab an die zukünftigen Mitglieder, die sich vorstellen wollen.

Nachtrag:
Jetzt kam die Erinnerung wieder :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hariuha am 25.07.2011, 12:14:22
Hi Leute,

ich bin zwar nicht neu in der Linuxwelt, aber neu in diesem Forum.

Deshalb ne kurze Vorstellung von mir  :D

Ich bin 31, Student und nutze Linux nun seit mehreren Jahren, angefangen mit der S.u.S.E. 5.1. Ende der 90ger Jahre.
Seit dem habe ich mit fast allen großen und bekannten Distris gearbeitet. Bin aber, seit es Mint gibt, immer wieder dazu zurückgekehrt.
Warum? Nunja, es ist einfach, schnell, sieht gut aus und es läuft nahezu alles out of the box.
Die Community ist außerdem freundlich und um Längen besser (nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ) als anderer Distris.

Soviel zu mir und meinen Erfahrungen.....  :P


Grüße!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 25.07.2011, 12:48:48
Willkommen :D

Noch ein Jüngling mehr hier :D Was studierst du denn?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hariuha am 25.07.2011, 14:56:38
Bauingenieurwesen.... nix spektakuläres.....  ;)

Ja...... ein neuer Jüngling. Hold und voller Tatendrang.....  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 25.07.2011, 16:49:30
31 und Student - ach plötzlich fühl ich mich wieder als richtig junger Student mit meinen 28 O.o ;)
Willkommen natürlich auch von mir!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Freeman76 am 25.07.2011, 20:42:02
Hallo zusammen,


Linux ist für mich eines meiner Hobbys. Durch SuSE 6 kam ich das erste Mal mit Linux in Berührung. Seitdem habe ich gefühlt eine Millionen Distris ausprobiert, verworfen, wieder neu probiert usw. Fest geblieben ist mir bis jetzt nur Debian und openSUSE, wobei Mint XFCE auf gutem Wege ist, meine Testing-Distri von Debian zu ersetzen.
Ich bin definitiv kein Profi sondern schätze mich als ambitionierten Nutzer ein, welcher gerne neues probiert - was auch meine größte Schwäche ist - kaum gibt es was aktuelles wird es probiert, es könnte ja soooooo viel besser sein. Auch wenn manche es nicht gerne hören, produktiv nutze ich hauptsächlich auch Windows und Windows Server  8) .


Ich freue mich hier auf das Forum und die Weiterentwicklung von Mint - auch wenn es aus meiner Sicht keine eigene Distri ist (die LMDE / XFCE Versionen) sondern eine Einbringen von super "Erweiterungen", welche die Nutzung von Debian stark vereinfachen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LMCAN am 26.07.2011, 00:46:13
Hallo allerseits,

Ich bin LMCAN (Linux Mint Canadian). Seit geraumer Zeit nutze ich Linux Mint LTS. Gegenwärtig Isadora.
Mit der Distribution bin ich sehr zufrieden. Sie ist sehr stabil. Wie eben ein  Long Term Support. Und das ist mithin ein Grund, weshalb ich Linux Mint LTS beruflich als auch privat nutze.

Danke für das schöne Forum im Internet!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 26.07.2011, 05:51:18
Willkommen im Forum ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LMCAN am 26.07.2011, 15:40:37
Willkommen im Forum ;)

Vielen Dank für Deinen Willkommensgruss!  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: oldtimerlinux am 26.07.2011, 20:47:22
na dann werde ich auch mal......  :)

Einige kennen mich bereits aus anderen Linuxforen, aber andere vielleicht nicht. Ich (aus Bremen, 35j, w., meist gut gelaunt) bring schon einige Jahre Linuxerfahrung mit, von der ich allerdings nichts merke, wenn ich mal das Terminal benutzen muss. Aus dem Grund bin ich schließlich irgendwann bei Mint 8 gelandet und bis heute kleben geblieben. Es läuft alles was ich brauche quasi Plug&Play. Das ist der Grund warum ich mich jetzt erst hier anmelde. Es gab halt keine Probleme.  8)

Was ich so mit meinem Computer mache:
Eigentlich hauptsächlich wegen Kommunition, also Internet. Desweiteren spiele ich ein bischen bei OpenStreetMap mit und mein Computer soll mein Garmin Etrex und mein Handy (mit dem App: Trekbuddy) gelegentlich mit neuem Kartenmaterial versorgen.
Einige werden denken, warum ich für das bischen Linux nutze. Ich hatte früher mal einen Amiga. Wer jahrelang die Workbench sein zu Hause nannte kann sich nur schwerfällig mit Windows anfreunden.

Gruß,
Karen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 26.07.2011, 20:50:03
Willkommen im Forum Karen ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: swissmade am 26.07.2011, 20:58:36
Gruezi aus der Schweiz.

Ich heisse Jörg, und bin, was Linux angeht, ein Spätbekehrter.
Nachdem ich mich in jungen Jahren mit Unix herumschlagen musste hatte ich mir geschworen: nie mehr dieses Kommandozeilen-Gefrickel!
Naja, so ganz kommt man ja immer noch nicht daran vorbei, aber heute findet man wenigsten freundliche Leute die einem helfen können.

Endgültig überzeugt, dass es Zeit zum Wechsel ist haben mich die beiden letzten grossen Linux-Werbekampagnen aus Redmond (Codenamen: Vista und Win7). DIESEN Argumenten auf Linux umzusteigen konnte ich mich nicht verschliessen.

Ich danke schon mal im Voraus allen die sich die Mühe machen auf meine (vielleicht nicht immer klugen) Fragen zu antworten.


swissmade
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 26.07.2011, 22:41:33
Zitat
Endgültig überzeugt, dass es Zeit zum Wechsel ist haben mich die beiden letzten grossen Linux-Werbekampagnen aus Redmond (Codenamen: Vista und Win7). DIESEN Argumenten auf Linux umzusteigen konnte ich mich nicht verschliessen.
Nice ;D

Wilkommen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 27.07.2011, 06:58:57
Fragt sich nur, wer sich freut über die Werbekampagnen Unity und Gnome-Shell. Wahrscheinlich auch nicht nur KDE, XFCE und Co.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Harry am 27.07.2011, 19:15:49
Hi,

stell mich auch mal kurz vor.
Das allgemeine Blabla spar ich mir hier, wen es trotzdem brennend interessiert kann das auf meiner HP nachlesen.

Ich nutze seit einigen Jahren OS X Tiger (hab' noch zwei "richtige" Mac's mit PPC) und ubuntu bzw. ubuntu Server (jeweils die LTS) auf meinen anderen Rechnern.
Hab mir jetzt im Web einen Laptop mit bereits vorinstalliertem OS bestellt (Asus P50IJ), zur Auswahl stand auch Linux Mint 11. Dachte mir, dass ich das mal ausprobier und habe dann dort mein Kreuz gemacht. Sollte morgen geliefert werden, dann schau ich mir das mal an...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ritschi2232 am 27.07.2011, 19:31:31
Hallo Harry, ich drück ma die Hupe im Caprice und heiße Dich herzlich willkommen hier... Pass auf das die Spinnen nicht beissen das gibt dicke Finger. Bis bald und viel Spass mit Linux Mint
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: psychochicken am 27.07.2011, 22:45:39
hallöchen,

mein name ist sabine.

auch seit heute dabei und noch eine absolute anfängerin. mal schauen wie sich das mit linux und mir so entwickelt.

lg grüße psychochicken
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 27.07.2011, 23:42:05
Hi chicken,

ja, ja chickens are psycho. Ich habe schon viele im wirklichen Leben gross gezogen. Hühnerchicken, Entenchicken,
Gänsechicken, Menschenchicken (davon nur zwei). Da sollte es auch mit einem Mintchicken gelingen  ;)

Willkommen im Forum Sabine.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: psychochicken am 28.07.2011, 15:05:08
na, da kennst du dich mit chicken ja "mordsmäßig" aus!? ;)

danke für's willkommen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Gerd50 am 28.07.2011, 15:55:47
Ja, das kann man so sagen. Ich habe erst kürzlich eine Wildente in die Freiheit entlassen, die mir als zwei
Tage altes Küken gebracht wurde und die ich dann bis flügge gepäppelt habe.

Viel Spaß mit Mint wünsche ich dir  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: kijone am 28.07.2011, 19:19:19
hi, ich werde mich hier mal öfters rumtreiben und versuchen zu verstehen was ihr hier so schreibt (ich hab echt keine Ahnung von Linux) vlt lern ich dann ja mit Linux umzugehen mal schauen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 28.07.2011, 19:30:00
Herzlich willkommen :)
Hast ja schon mitbekommen, dass wir auch erklären, was wir schreiben (zumindest wenn man danach fragt)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: kijone am 28.07.2011, 19:36:01
Das ist super, ich fürchte nur ich muss euch noch öfters um eine Erklärung bitten ;) aber irgendwann hab ich dann auch mal den Dreh raus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 29.07.2011, 09:01:47
@oldtimerlinux
Zitat
Einige werden denken, warum ich für das bischen Linux nutze. Ich hatte früher mal einen Amiga. Wer jahrelang die Workbench sein zu Hause nannte kann sich nur schwerfällig mit Windows anfreunden.

Eine Amigianerin !!! Wie schön .
Ich dachte schon, ich bin der Einzige ehemalige "Amiga-Jünger" hier.

P.S.: Ich musste mich beruflich mit "Windows anfreunden".
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 29.07.2011, 10:21:41
Hallo utaly,  und gleich der erste Tipp: Drück dich bitte verständlich aus - ",ich bin neu hier ,bitte sie eine aufmerksamkeit .dank!" ist eine Ausdrucksweise, die dir bei Problemen nicht weiter helfen wird.

Und beim ersten Beitrag direkt nen Link auf deinen Laden zu posten verstößt mWn gegen die Forenregeln.

Eine Vorstellung geht anders - aktuell kommst du als Spamer rüber und darauf können wir verzichten.

Also Bitte: Setzen und nochmal machen - oder .....

ciao

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 29.07.2011, 13:20:48
Naja hat sich schon erledigt ;)
Wenn so Beiträge auftauchen und nicht zeitnah reagiert wird danken wir natürlich für die Nutzung der Moderator-Informieren-Funktion ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Tuf-Tuxxen am 04.08.2011, 07:19:06
Hallo liebe MintUsers-Gemeinde!

Mein Name ist Tuf-Tuxxen, wie man unbeschwerlich lesen kann. :D :D :D
Meine Ehefrau und ich werden ab und an mit diesem Nicknamen vorbei schauen und was schreiben, wenn wir helfen können bzw. selber ein Problem haben.

Grüße von...
Tuf-Tuxxen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 04.08.2011, 10:36:28
Hallo und herzlich willkommen ihr 2 :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Pyr-Ki am 20.08.2011, 13:56:48
Hallo zusammen,
ich habe auf einem alten Laptop Linux Mint 9 installiert. Ging ganz einfach und läuft auch wunderbar. Nur wollte ich nicht immer gleich mit dem Desktop loslegen, sondern eigentlich nur mal schnell was im Textmodus ausprobieren und den Desktop per 'startx' bei Bedarf starten.
Habe ca. die letzten 12 Montage immer mal wieder zwischendrin "hier und da" gesucht und bin dann fündig geworden. Die Lösung war dann eine relativ einfache: Den 'gdm' deinstallieren und man kommt dadurch in den Textmodus. Die lästige Fehlermeldung von wegen 'cannot initiate graphic... bla bla' konnte eliminiert werden durch Umbenennung der gdm.conf in gdm.conf.alt und schon war alles wunderbar. Beim nächsten reboot ging es dann gleich ohne Umwege in den Textmodus.
Als nächstes werde ich mich etwas mit der Shell beschäftigen. Mal sehen was für Fragen hier auftauchen werden!
Servus!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 20.08.2011, 19:30:29
Dazu musst du nicht gleich GDM deinstallieren. Es hätte gereicht das in der /etc/inittab zu ändern.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: sokusaido am 27.08.2011, 11:16:01
Einen wunderschönen Samstag-Morgen,
ich bin Klaus aus Neustadt in Holstein. Meine PC-Geschichte begann mit dem legendären C64 von Commodore. Seit dieser Zeit hatte ich Kontakt mit Unix, Windows und Linux. OpenSuse, Mandriva, Ubuntu, Debian und bin nun bei LinuxMint 11 gelandet.
Für mich ist es das komfortabelste Linux.
Auf eine gute Zusammenarbeit.
Grüße
Klaus ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 27.08.2011, 13:02:09
Herzlich Willkommen, Klaus aus Neustadt!
Jaja der gute alte C64... und am besten mit GEOS drauf... ;) Kenn ich
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 27.08.2011, 13:04:13
Willkommen im Forum, und viel Spaß hier. :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 27.08.2011, 14:31:50
Viel Spaß im Forum  ;)

So schön nah an der Ostsee wollte ich jetzt auch sein...  8)

Gruß von Uli aus Berlin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: silberkatze58 am 28.08.2011, 13:02:45
Freundliches Hallo an alle,  :)

mein Name ist Gila, ich werde demnächst 53, wohne im Rhein-Main-Gebiet und arbeite seit 2 1/2 Jahren begeistert mit Linux, nachdem ich "den Blauen" aus Frust rausgeschmissen habe.

Angefangen habe ich mit ubuntu und auch andere Distris ausprobiert und bin dieses Frühjahr auf LinuxMint gestossen, nachdem erste Details zu ubuntus Unity veröffentlicht wurden. Sieht schön aus, aber damit kann ich gar nicht arbeiten (habe es letzte Woche nochmal getestet und endgültig ad acta gelegt), Ich arbeite sehr gerne mit Verknüpfungen zu directories und files, die ich mir im Panel ablege, das beschleunigt das Arbeiten immens.

Nun arbeite ich komplett unter LinuxMint und bin begeistert, und zwar besonders von seiner Schnelligkeit, Einfachheit und dem Look. Allerdings arbeite ich mit hellem Desktop und papierähnl. Schriftbild, weil mich Negativdarstellung sehr anstrengt (übrigens leider auch hier), auch wenn ich sie sehr stylisch finde.

Ich bin der klassische Anwendertyp (seit 1986), kenne viele Softwareprogramme, habe von Hardware begrenzte Ahnung, vor der Shell ziemlichen Bammel (wg. mäßigem Erfolg), bin aber immer lernbereit.

Ich kann sicherlich (zumindest am Anfang) noch nicht sehr viel Wissen beitragen, werde auch gewiss öfter mal fragen müssen, aber gebe gerne auch Anregungen und Ideen, falls gewünscht.

Noch einen schönen Sonntag und auf eine gute Gemeinschaft
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: silberkatze58 am 28.08.2011, 13:07:13
Grosses SORRY !

der abschliessende freundliche Gruß an alle unter meiner Vorstellung ist leider durchgerutscht  :-[ und wird hiermit nachgeholt.

Gila
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 28.08.2011, 13:09:10
Willkommen im Forum Gila
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 28.08.2011, 13:10:30
Hi und Willkommen.

noch was zur Darstellung: unterhalb von "Benutzer online" gibt es ein kleines Fenster, dort kannst du die Darstellung auch auf schwarze Schrift mit weißem Hintergrund ändern.

Grüße

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: silberkatze58 am 28.08.2011, 13:27:55
@ Frieder,

herzlichen Dank; du bist ein Schatz !

Viele Grüße - Gila
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MaBu am 16.09.2011, 14:27:17
Hallo in die Runde,

mein Name ist Marcus bin 35 und komme aus Köln.

Ich habe mir gerade eben LM11 installiert und bin total happy. Alles läuft direkt, egal ob Drucker,WLan oder Grafik. Habe vorher mit Windows und Ubuntu gearbeitet. Aber seit der Umstellung auf Unity gefällt mir Ubuntu nicht mehr. LM ist da schon mehr meins. Auch die Sache mit den direkt installierten Codecs gefällt mir super. Bis jetzt habe ich noch keine großen Probleme feststellen können.Hoffentlich bleibt das so!

Ich hoffe hier auf die ein oder andere Hilfestellung, da ich bis jetzt nur User bin und mich in LINUX noch nicht wirklich gut auskenne, was sich aber ändern soll!

Gruß
MaBu
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 16.09.2011, 14:42:53
Willkommen und viel Spaß  MaBu  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 16.09.2011, 15:02:20
Von mir auch ein Willkommen MaBu :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: volker60 am 22.09.2011, 11:38:24
Hallo erst mal ,

Ich weiß ja nicht ob ihr es schon wusstet aber ich bin der Neue und wollt mal eben Hallo sagen .
Bin grad von Ubuntu zu Mint gewechselt , noch am einrichten  :D und dachte mir wenn du Fragen hast bist hier gut aufgehoben.
also dann : "Hallo an alle"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: volker60 am 22.09.2011, 12:37:59
Hallo erst mal ,

Ich weiß ja nicht ob ihr es schon wusstet aber ich bin der Neue und wollt mal eben Hallo sagen .
Bin grad von Ubuntu zu Mint gewechselt , noch am einrichten  :D und dachte mir wenn du Fragen hast bist hier gut aufgehoben.
also dann : "Hallo an alle"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 22.09.2011, 12:53:57
Viele Informationen über die eigene (anonyme) Person und das Computerleben sind das nicht  ;D

Aber egal!

Herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß dabei!   ;)

Gruß von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 22.09.2011, 16:30:09
Willkommen Volker.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Flusser am 23.09.2011, 12:48:56
Servus miteinander,
da ich mit postings nicht vertraut bin, möchte ich mich über diese Möglichkeit kurz vorstellen:
knapp 50 und über die tägliche Arbeit mit Windows konfrontiert. Mit Erscheinen von WinVista habe ich aktiv begonnen, nach anderen Betriebssystemen zu suchen und blieb zuerst an OpenSuse 10.3 hängen. Nach einem 2wöchigen Test habe ich mich für KDE entschieden und bevorzuge diese Oberfläche bis heute.
Ubuntu 9.04 ff. gefiel mir nicht - rein optisch...Mint 10 habe ich eines schönen Tages als drittes Betriebssystem aufs Samsung NC10 installiert und war nach anfänglicher Begeisterung etwas von der Hardwareunterstützung enttäuscht ( kein stufenloses Einstellen der Helligkeit, etc., was seltsamerweise unter Suse anstandslos funktioniert ).
Gestern also LMDE über das vorherige Mint drüber gespielt und es läuft ganz wunderbar - großes Kompliment an die MacherInnen.

Grüße, F.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.09.2011, 13:04:29
Willkommen im Forum.

kein stufenloses Einstellen der Helligkeit, etc., was seltsamerweise unter Suse anstandslos funktioniert
Das ist ein Bug: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/xserver-xorg-video-intel/+bug/397617
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Flusser am 23.09.2011, 15:45:14
Danke,
den Hinweis / Link werde ich erst am Wochenende zur Gänze würdigen können.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Drachie am 26.09.2011, 08:40:43
Moin moin alle zusammen,

da stell ich mich der rune jetzt auch mal vor. ich heisse Kay, bin 30 und bin zu linux im allgemeinen zur suse 78.1 zeiten gekommen. Mint beutze ich seit gut 2 jahren im privaten bereich weil es mir deutlich besser gefällt als andere distributionen die auf den Markt sind.

Arbeiten tue ich als Fachinf. - systemintegration wo ich mich fast täglich mit Windows nutzern rumschlagen darf...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 26.09.2011, 09:03:54
Hallo Drachie,

willkommen im Forum.  :)

Zitat
wo ich mich fast täglich mit Windows nutzern rumschlagen darf.
Viele die sich hier im Forum tummeln, kommen aus der IT-Branche und müssen sich mit Windows Usern ärgern.
So wie meine Wenigkeit in der Schulung und Anwenderbetreuung für Windows tätig ist.
Du bist also nicht allein  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 26.09.2011, 11:56:07
Moin Drachie!

Auch von mir ein Willkommen!


@gas103
Das ist hart. Und im Herzen ist Linux während man Windows lehrt.
Dabei soll Ralf Rangnick einmal gesagt haben:"Nur wer selbst brennt, kann Feuer entfachen".
(aber selbst verbrennen tut man wegen Windows wenigstens nicht).

Grüsse von Uli  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 26.09.2011, 14:33:54
Hallo Uli,

ach, das Leben als Anwenderbetreuer ist eins der härtesten  ;D
Wenn ich dann abends heimkomme und meine Linuxkiste anschmeiße weiß ich wenigstens warum ich es liebe.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 07.10.2011, 23:51:27
Moi-hoin,

ich bin neu hier. Nachdem der Administrator eines Konkurrenzforums von einem Tag auf den anderen beschlossen hatte, arrogant zu werden, hat es mir dort auch gelangt. Ich hoffe, die hiesigen Zuständigen setzen Leute mit konstruktiven Vorschlägen nicht gleich vor die Tür. (Vorschlag 1: Ein Jabber-Profilfeld fehlt.)

Zu mir: Ich bin seit 1996 Computer-, vorrangig Windowsbenutzer. Anfangs, weil Linux noch keine gute Alternative darstellte, inzwischen wegen der Macht der Gewohnheit und weil ich einige Windowsprojekte pflege und meine Benutzer nicht im Regen stehen lassen möchte.

Seit SuSE 6.0 (dürfte etwa 1998 gewesen sein), das mich aber nicht so richtig überzeugen konnte, halte ich aber immer auch ein Auge auf die aktuellen Entwicklungen von Linux, weil ich gern neues kennen lerne. KDE mochte ich nie, ich war immer schon eher der Frickler und bevorzuge selbst awesome WM gegenüber diesem Klickibunti-Unsinn. Meine aktuelle Konfiguration ist ja in meiner Signatur zu finden. Ich bin gerade dabei, mein "Arbeitswindows" komplett zu verlinuxen - auf Arbeit benötige ich nicht unbedingt Windows-Software, zum Chatten und Spielen komme ich dort eh zurzeit kaum. Also habe ich auf meinem Zweitlaptop eine Dualbootinstallation durchgeführt, die mir nebenbei erst mal mein Windows wegpartitioniert hatte. Na, aus Fehlern wird man klug. - Das wäre dann trotz der langen Vorgeschichte das erste Mal, dass ich langfristig "nur" Linux für irgendetwas außerhalb eines Servers betreibe. (Wie gesagt: Die Macht der Gewohnheit. Versucht nicht, mich zu bekehren; privat habe ich einfach keinen Grund, umzusteigen.)

Warum Mint? Ganz einfach: Die Hardwareerkennung ist erste Sahne, und gepaart mit der Stabilität und Flexibilität von Debian anstelle des (m. E.) völlig verkorksten Ubuntu ist das eigentlich das perfekte System. Da ich nur noch Laptops besitze, davon einen brandneuen, ist das mit der Distributionsauswahl, gerade bezüglich WLAN und Grafik, nicht immer ganz einfach. (An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die c't für den Test von Linuxdistributionen auf Notebooks vor einigen Wochen.)

Selbstverständlich gebe ich der Community auch etwas zurück, denn davon lebt Linux. Zurzeit reicht es bei mir zeitlich nur für eine Beteiligung an der deutschen Übersetzung, aber früher oder später werde ich mal sehen, ob mir irgendetwas einfällt, was ich programmieren könnte.

Ach, zu mir als Person: Pirat, Raum Braunschweig. Interesse, eine UG zu gründen? Oder gibt es gar schon eine? PN genügt!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 08.10.2011, 01:26:03
Hallo /dev/urandom!

Das könnte auch auf mich zutreffen. Auch die Jahreszahl stimmt ungefähr (meine MS-DOS-Schreibmaschine vorher und Ausflüge als Nichtstudent an die PCs der Hochschule für Elektrotechnik oder bei den Designern an ihre Macs zählen nicht wirklich):
Zitat
Zu mir: Ich bin seit 1996 Computer-, vorrangig Windowsbenutzer. Anfangs, weil Linux noch keine gute Alternative darstellte, inzwischen wegen der Macht der Gewohnheit und weil ich einige Windowsprojekte pflege und meine Benutzer nicht im Regen stehen lassen möchte.

... und in Braunschweig habe ich mal studiert. Meinen Laptop habe ich auch wegen eines c't-Artikels ...

Da bin ich mal gespannt  :D

Arrogante Admins gibt's hier nirgendwo  ;)

Dann mal viel Spaß im Forum!

Gruß von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 08.10.2011, 01:40:14
Dankesehr! Na, den Laptop habe ich wegen einer Empfehlung anderswo gekauft, aber die Distribution wegen der c't erstmals getestet.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 08.10.2011, 08:09:32
ich bin neu hier. Nachdem der Administrator eines Konkurrenzforums von einem Tag auf den anderen beschlossen hatte, arrogant zu werden, hat es mir dort auch gelangt. Ich hoffe, die hiesigen Zuständigen setzen Leute mit konstruktiven Vorschlägen nicht gleich vor die Tür. (Vorschlag 1: Ein Jabber-Profilfeld fehlt.)
Wir sind hier nicht arrogant... es gibt zwar Leute, die das behaupten, aber wir lassen uns einfach garnicht erst herab, mit sowas zu reden.
@Vorschlag: ich muss Mal eben lernen, was ein Jabber-Profilfeld ist ;) (Der Jabber-Chat ist eh ziemlich tot... noch toter als das IRC)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 08.10.2011, 15:43:58
Ist längst umgesetzt. ;)
Jabber-Profilfeld = deine Jabber-ID.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: GypsyWolve am 11.10.2011, 11:54:38
Ein fernes Hallo  nach Deutschland

lebe etwas weiter fort (in China) und kam zu Linux das erste mal vor rd.10 Jahren jedoch mit Ubuntu 07.04 fand sich erst der absolute einstieg. Seit ein paar wochen, schaue ich mich nunmal um, was es sonst noch so alles gibt.

Der Grund ist simpel, die Entwicklung Unity/Gnome, das testen und feststellen es ist (zumindest noch) nicht meine Welt.

Meist upgrade ich wenn ich muss und das Ende der Fahnenstange erreicht wurde. Habe nun Mint11 und Mint Debian in einer VM laufen

Zu Debian: download via Torrent ergab Probleme beim boot von der iso, der download via HTTP (Australien) war OK.

Also ich suche oder bin auf der Suche nach neuen Ufern, will nichts gg Ubuntu sagen, halte es weiterhin fuer eine gute Distri. Aber vermute das ich wohl Mint Debian is Auge fassen werde es ist simpel klasse geworden.

Daneben kuemmern wir uns um Strassenhunde etwas und haben selbst derseit nur noch 3e.

Einen LG aus China

Klaus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeePee am 11.10.2011, 18:48:39
hy leutz!

bin aus österreich, 33 jahre und schon seit ca. 3 jahren mit linux - os`s am herumbasteln.

bei linux mint bin ich witzigerweise gelandet, weil es damals die erste distro war,
die mein damaliges internet-ei ohne größere schwierigkeiten in betrieb genommen hat.

herumprobiert und erste erfolge gefeiert - das ganze für "total cool" erklärt, und seit dem dabeigeblieben.

da ich normalerweise nur sehr wenig geduld für recherche aufbringen wollte,
sind meine kenntnisse über mint immer noch bescheiden.

hab heute aber entschieden, mich hier anzumelden, da ich grad auf der suche nach einer musicplayer-alternative war,
und "clementine" entdeckt hab und "suppahappy" damit bin!
(muss nur noch mal den beitrag und seinen verfasser ausfinden um dank zu sagen)

ich werd mich zwar hüten, die "1000mal gehört" - fragen zu meiden, kann aber für nix garantieren.


nun denn
das wars von mir fürs erste

wir lesen uns noch!

grüße
dp
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 11.10.2011, 18:59:42
Clementine - ich hab im Kopf, dass die Empfehlung von THX war - bin aber nicht sicher.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 11.10.2011, 21:36:18
Hallo DeePee! Dann willkommen, noch ein Clementine-Fan! ;) Linuxkumpel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 11.10.2011, 21:50:23
und noch ein Clementine-Fanboy, der dich willkommen heißt.

Grüßle

Frieder.

p.s. die Visuals von Clementine sind einfach geil. QMMP bringt die übrigens auch mit,außerdem läßt sich "projectM" auch z.B.via Synaptic ganz einfach installieren und reagiert dann auf "alsa", also deinen Soundausgang im Allgemeinen und somit auf jeden Player der gerade läuft.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bst am 13.10.2011, 23:26:37
Abend,

nachdem ich bereits einige Zeit hier mitlese wollte ich mich auch mal vorstellen.

Ich bin (beinahe) 50 Jährchen alt und seit längerer Zeit als Software Entwickler tätig. Zuerst hauptsächlich unter DOS/Windows, seit einiger Zeit auch unter Linux.

Nach vielen Jahren mit Windows (und SuSE, eher selten genutzt) habe ich vor ca. 4 Jahren auf Ubuntu gewechselt.

Da mich Unity nun nicht wirklich 'begeistert' habe ich mich so vor einem Jahr nach Alternativen umgeschaut und habe LMDE als Zweitsystem installiert.

Und bin sehr neugierig darauf wie sich LMDE weiter entwickelt...

cu, Bernd
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 13.10.2011, 23:47:37
Hallo Bernd!

Zitat
Und bin sehr neugierig darauf wie sich LMDE weiter entwickelt...

Das sind wir auch. Hoffentlich nur positiv! 
Und ich kann dir sagen, ich war noch nie so begeistert von einem Linux wie von LMDE.
Kann man dir nur wünschen das es dir auch so ergeht.  ;)

Ein schönes Willkommen im Forum und viel Spaß!

Grüsse von Uli

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 13.10.2011, 23:53:42
Und ich kann dir sagen, ich war noch nie so begeistert von einem Linux wie von LMDE.
Volle Zustimmung! Ganz ehrlich, LMDE ist nach Jahren das erste Linux, das wirklich Spaß macht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: franzx52 am 17.10.2011, 20:49:02
Hallo Leute !!
Bin neu hier im Forum. Möchte alle recht herzlich grüssen.
Hab heute Linuxmint_11_Gnome installiert. Der erste eindruck ist sehr gut.
Hab mir vor kurzem  Ubuntu beim Distriupdate komlett zerschossen :'(
Aber im nachinein wars nicht schlecht.
Also servus aus Österreich
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 18.10.2011, 08:55:13
Hallo franzx52,

Willkommen im Forum.
Ubuntu ist auch nicht schlecht, deshalb basiert Mint ja auch darauf! :D
Bloß mit Unity haben sie sich etwas übernommen (eigener X-Server und  eigene Desktopoberfläche). >:(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 18.10.2011, 10:38:34
Hallo und herzlich willkommen und Gruss aus Kärnten :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Nightmist62 am 19.10.2011, 08:47:56
Hallo alle zusammen,

na dann will ich auch mal... :)

Mein Forumname ist auch der reale (ich verstecke mich nicht), ich komme aus Berlin und bin 49 Jahre alt. Beruflich bin ich als Elektroingenieur tätig.

EDIT: Aufgrund der losgetretenen Diskussion passe ich mich an und "verstecke" mich auch...  8)

Die Affinität zu Computern habe ich schon lange, angefangen 1982 mit dem legendären "Brotkasten" (C64) über diverse Amigas, bis dann 1993 die erste DOS/Windows3.11-Kiste in Form eines 486ers Einzug hielt - an sich nur aus Gründen der "Kompatibilität" mit den dienstlich genutzten Kisten.

Mit der Zwangsbeglückung durch MS-Produkte (insbesondere Windows 95/98 SE, erst mit XP wurde es dann besser) konnte ich mich nie so recht anfreunden, daher hatte ich damals schon mal parallel SuSE 6.4 und dann später noch einmal SuSE 7.2 angetestet. Zu diesem Zeitpunkt war Linux hinsichtlich der Distribution m. E. noch nicht ganz so ausgereift, daher bin ich über das Teststadium nie hinausgekommen.

Zu Linux bin ich dann wieder vor ca. einem halben Jahr gekommen, da Windows XP nun am Supportende steht und ich definitiv kein Windows 7 haben möchte (von Windows 8 ganz zu schweigen). Meine erste Wahl war das populäre Ubuntu, angefangen mit der Version 10.10 (Maverick Meerkat) 64bit. Damit war ich nach anfänglichen Installationsproblemen mit Grafikkarte und Sound recht zufrieden. Nach dem Update auf 11.04 (Natty Narwal) mit der Einführung dieses unsäglichen Unity habe ich auf Ubuntu Classic zurückgestellt und konnte auch damit noch leben. Leider ging das nun mit 11.10 (Oneiric Ocelot) nicht mehr - jedenfalls war mit der Gnome Shell nichts mehr so, wie es war und auch nicht so einstellbar, wie ich wollte.

Da ich nun sowieso bei der Installation einer neuen Festplatte war (die alte muckte mit den ersten defekten Sektoren herum), habe ich gleich einen radikalen Schnitt gemacht und bin nun auf Linux Mint 11 (Gnome) 64bit umgestiegen. Der Umzug des Home-Verzeichnisses einschließlich der EMails aus Evolution ging dabei recht problemlos - obwohl bei der mit Ubuntu 11.10 mitgelieferten Evolution die Mails in ein neues Format konvertiert werden.

Auf Mint bin ich durch das Heft 04/2011 der Zeitschrift LinuxIntern gestoßen. Eine Komplettvorstellung inkl. Live-DVD haben mich neugierig gemacht und nach einem kurzen Live-Test auch überzeugt. Die Menüstruktur und auch das Kontrollzentrum finde ich sehr gelungen - alles sehr klar und übersichtlich, ich finde, was ich brauche, sehr schnell und intuitiv wieder. Nachdem ich jetzt gelesen habe, dass bei Lisa Gnome 2 wohl weiter unterstützt wird, bin ich auch beruhigt, dass nicht schon wieder alles anders wird.

Das metallisch-grüne Thema ist zwar nicht ganz so mein Ding, aber das lässt sich ja alles noch optimieren. ;)

Gruß aus Berlin
Udo
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 19.10.2011, 08:59:48
Hallo Udo,

Willkommen im Forum.
Zitat
Mein Forumname ist auch der reale (ich verstecke mich nicht)
Das ist sehr lobenswert! :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Nightmist62 am 19.10.2011, 11:28:46
Das ist sehr lobenswert! :)

Ich gebe zu, es ist aber auch nicht immer von Vorteil...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 19.10.2011, 11:56:11
Hi ihr Neuzugänge :)

@Prof
Warum ist das Lobenswert?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 19.10.2011, 11:58:29
Hallo Udo Nitzsche,

auch von mir ein Willkommen.

Zitat
Ich gebe zu, es ist aber auch nicht immer von Vorteil.
Inwiefern hast Du schon mal Nachteile erlebt?

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: prof0815 am 19.10.2011, 12:16:23
@mayleen
Zitat
Warum ist das Lobenswert?
Weil ein Nick auch immer irgendwie ein Versteck ist.
Und manche dann Sachen machen und sagen (schreiben), was sie nicht machen und sagen würden,
wenn sie einem gegenüber stehen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mayleen am 19.10.2011, 12:37:27
Zum Thema Nickname vs Realname geht es ab jetzt hier:

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=4727 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=4727)

Ich bin so frei das auszulagern, bevor es ein Admin machen muss.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Pseudonym am 19.10.2011, 14:41:19
Hallo Leute.

Ich bin auf Linux umgestiegen, weil mir unter Windows mehrfach das System von Viren verseucht wurde. Dies alles geschah trotz aktiviertem und aktuellem Virenscanner (zuerst mit Kaspersky später auch mit Antivir; waren natürlich nicht beide gleichzeitig installiert).  Da ich kein Gamer bin und keine spezielle Software nur für Windows benötige, komme ich mit Linux wahrscheinlich wunderbar aus.

An Linux Mint hat mir gefallen das gleich alle Video und Audio Codecs installiert sind. Unter Windows muss man sich da erst Codec-Packs zusammensuchen, unter Linux nicht. Und selbst wenn, könnte man diese per Paketverwaltung installieren und müsste nicht erst danach im Internet such. Passt man bei letzderem nicht auf, installiert man sich vielleicht noch Schadsoftware dazu.

MfG Pseudonym
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 19.10.2011, 15:28:12
Ich bin auf Linux umgestiegen, weil mir unter Windows mehrfach das System von Viren verseucht wurde.
Viren fallen nicht vom Himmel. Du hast irgendwelchen Scheiß runtergeladen und dafür die Quittung kassiert, richtig?

Dies alles geschah trotz aktiviertem und aktuellem Virenscanner (zuerst mit Kaspersky später auch mit Antivir; waren natürlich nicht beide gleichzeitig installiert).
Virenscanner sind Schlangenöl. Sie erkennen selten, was sie noch nicht kennen. Gegen menschliches Versagen - und das ist ein Virenbefall meistens! - hilft keine Software.
Und nur, um zu vermeiden, dass du "Linux = sicher" denkst: kernel.org wurde bekanntlich kürzlich gehackt, indem irgendein Exploit vollen root-Zugriff gewährte. Ein System ist immer so sicher wie der, der es administriert - ob Linux oder Windows oder iOS.

Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 19.10.2011, 15:45:37
Viren fallen nicht vom Himmel. Du hast irgendwelchen Scheiß runtergeladen und dafür die Quittung kassiert, richtig?

Dies alles geschah trotz aktiviertem und aktuellem Virenscanner (zuerst mit Kaspersky später auch mit Antivir; waren natürlich nicht beide gleichzeitig installiert).
Virenscanner sind Schlangenöl. Sie erkennen selten, was sie noch nicht kennen. Gegen menschliches Versagen - und das ist ein Virenbefall meistens! - hilft keine Software.
Und nur, um zu vermeiden, dass du "Linux = sicher" denkst: kernel.org wurde bekanntlich kürzlich gehackt, indem irgendein Exploit vollen root-Zugriff gewährte. Ein System ist immer so sicher wie der, der es administriert - ob Linux oder Windows oder iOS.

Willkommen im Forum.

OT und auch nicht richtig.
Viren stecken nicht nur in "Scheiß" (hier bitte an der Ausdrucksweise feilen) und wenn man eine Site kernel.org hackt, hat das erstmal nichts mit Linux zu tun. Sonst gäbe es jetzt keine iPhones mehr, da ja S. Jobs gestorben ist. :)

Greetz
Jürgen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 19.10.2011, 16:52:16
wenn man eine Site kernel.org hackt, hat das erstmal nichts mit Linux zu tun.
Es war nur ein Beispiel dafür, dass der Wechsel des Betriebssystems grundsätzlich keine Verbesserung der Sicherheit mit sich bringt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 19.10.2011, 17:19:58
Ich bin auf Linux umgestiegen, weil mir unter Windows mehrfach das System von Viren verseucht wurde.
Viren fallen nicht vom Himmel. Du hast irgendwelchen Scheiß runtergeladen und dafür die Quittung kassiert, richtig?

Ich bin bis 2002 auch mehrfach verseucht gewesen - W2K; voll upgedatet. Und ich lade keinen *** herunter und ich klicke auch nicht alles (un-)mögliche an oder öffne Anhänge aus Mails mir unbekannter Absender.

Win ist halt per Default leichter angreifbar weil die meisten da als Admin rumtoben. Und "Drive-by-Infektionen" darf man auch nicht ganz ausser Acht lassen.

Ansonsten: Hi Pseudonym.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 19.10.2011, 20:56:07
Hallo Pseudonym!

Wie ich sehe ein Wolf im Pinguin-Pelz (oder umgekehrt; laut Foto)  ;D

Willkommen und viel Spaß im Forum!


@Blindenhund
Da Malware heutzutage auch ohne Adminrechte auskommt, scheint das Herumtoben als Admin keine große Rolle mehr zu spielen
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=4585.msg36595#msg36595 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=4585.msg36595#msg36595)
Auch Mail-Anhänge von Freunden können verseucht sein und HTML-Mails können grundsätzlich schon gefährlich sein.
Es ist nicht nur wichtig was man herunterlädt, sondern auch wo.
Ich habe schon mal was Verseuchtes von Chip.de bekommen, Heise erscheint mir da sicherer.
Und nur der Besuch einer Website kann schon unangenehme Folgen nach sich ziehen.

Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: fridomint am 03.11.2011, 21:42:51
Guten Abend zusammen,

nagelneu und daher auch ein paar Worte zu mir:
bin 38 und seit Kurzem von ubuntu auf mint umgestiegen - hatte mir beim Upgrade das System meines Netbooks zerschossen, weil sich mein Wlan ausgeschaltet hat - jaja, die Stromsparer, ein Blick auf die Uhr wäre sicher hilfreich gewesen :D
Wie dem auch sei, auf der Suche nach Alternativen bin ich - wiedermal - auf mint gestoßen und nach kurzem Versuch sehr zufrieden. (endlich wieder ein ordentliches gnome!)
Schraube gerade einen neuen Rechner zusammen (Asus P8P67, Intel Core i7-2600k, DDR3 8 GB, 2TB Hitachi Festplatte und 60 GB SSD für's System, LG Blue Ray Brenner, 7800 er G-Force und Sound Blaster Platinum - die beiden letzteren aus der "alten Kiste") und hoffe, dass der sich gut mit mint verträgt...

Tja, soweit 'mal für den Anfang

Grüße an das auf den ersten Blick sehr ansprechende Forum

fridomint
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 03.11.2011, 21:46:58
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 03.11.2011, 22:27:11
Mahlzeit! :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TheRiverStyx am 06.11.2011, 13:08:20
Hallo,

ebenfalls nagelneu, wenn auch schon Grauhaarig ;)  Ich möchte mich hier ein wenig umschauen weil die Vorabbeschreibung von MSGE recht vielversprechend ist. Auf 7 Rechnern laufen bei mir 11 verschiedene Linux-Varianten, teilweise produktiv, teilweise im Test. Ich beschäftige ich mich aber lieber mit der Hardware, da gelernter Kommunikationselektroniker. Zum Ausgleich Fotografiere ich gerne, Architektur und Landschaften bieten viel an Motiven. Daher ist der PC und das DE nur ein Hilfsmittel für mich, es muss mir auf einfache Weise helfen das gewünschte zu erreichen. Darum hat mich auch nie interessiert wie ein Betriebssystem/DE funktioniert, also nicht wundern wenn es öfters mal eine DAU-Frage gibt ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 06.11.2011, 15:43:24
Hallo TheRiverStyx

und willkommen im Forum und keine Scheu vor Fragen wir beissen nur selten  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 06.11.2011, 15:48:57
Ich verzichte mal auf eine Vorstellung - bin eh bekannt wie ein "bunter Hund" :D


Ansonsten auch von mir hier ein "Willkommen und viel Spass!"... 

Beissen tu ich nur bei "Server-Spinnern"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 06.11.2011, 17:07:44
Ich verzichte mal auf eine Vorstellung - bin eh bekannt wie ein "blinder Hund" :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Daydreamer1504 am 12.11.2011, 23:53:47
 :P Und noch'n neuer  :P , diesmal aus Italien.

Im richtigen Leben heiße ich Matthias und bin 40 Jahre alt.
Was Linux angeht ein absoluter Frischling, aber 20 Jahre Micro$oft auf dem Buckel.
Mein Einstieg war mit Ubuntu (Lucid Lynx), und nach 'nem Systemctash hab ich dann einfach mal Mint 10 ausprobieren wollen und bin hängen geblieben. Warum??? In erster Linie wegen der Comunity ( Grüße an GAS103, Leonidas und Arran), dieses Forum war für mich ausschlaggebend bei Mint zu bleiben. Is' net so schrecklich förmlich hier  :D
Und warum weg von Windows???  ;) Zu politisch die Antwort, lassen wir das lieber...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HippieFloppy am 13.11.2011, 00:35:35
Hallo an alle Formmitglieder  :)

Ich bin neu und sehr begeistert mit Linux Mint! Habe nach ein paar Tagen Testphase mit Usb-Stick mich entschieden, es auf die Festplatte zu installieren (habe mich für die Rolling Release mit Xfce entschieden)

Bin seit Mitte 2008 bei Linux und habe bis jetzt überwiegen mit Ubuntu gearbeitet. Mit Unity konnte ich mich überwiegend nicht so recht anfreunden und auf die Upgrades jede sechs Monate möchte ich möglichst verzichten  :D

Meine Interesse für Mint habe ich größtenteils  durch die vielen positive Rückmeldungen im Uu-Forum.

Hoffe auf eine gute Zeit mit Linux Mint und hier im Forum.

Grüße

HipFlo
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 13.11.2011, 11:03:13
Ein herzliches Willkommen euch!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seth am 13.11.2011, 22:12:16
Hallo ich stell mich mal vor.

Bin der Seth :)

Hatte schon länger die schnauze voll von Ubuntu und der Schritt zu Debian den wollte ich nicht tun noch nicht dafür weiß ich noch nicht genug
aber der ganze rotz mit unity und gnome 3 hat mir den rest gegeben.
ein freund meinte teste mal Linux Mint

mit linux mint 11 hatte ich gleich zu anfang probleme ich konnte wenig installieren abhängigkeiten waren nicht erfüllbar und sowas

dann dachte ich mir LinuxMint Debian mal die symbiose aus gutem design und schnelligkeit testen

und das tue ich grade ich habs sogar geschafft meinen drucker zu installieren :D:D:D

also ich werde vermutlich öftermal reinschauen und dumme fragen zu Debian und/oder LM stellen


Viel spaß mit mir :D:D

Grüße

Seth
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HippieFloppy am 14.11.2011, 01:35:21
Hallo ich stell mich mal vor.

dann dachte ich mir LinuxMint Debian mal die symbiose aus gutem design und schnelligkeit testen


und das tue ich grade ich habs sogar geschafft meinen drucker zu installieren :D:D:D

also ich werde vermutlich öftermal reinschauen und dumme fragen zu Debian und/oder LM stellen

Hi Seth,

Mit der Entscheidung und den Fragen bist du sicherlich nicht allein  ;D

Grüße

HipFlo
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seth am 14.11.2011, 02:23:38
schön zu wissen :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Pseudonym am 14.11.2011, 09:00:16
Willkommen im Forum.

@Seth
Könntest du bitte etwas auf deine Rechtschreibung achten?
Dein Beitrag wäre leichter lesbar, wenn du mehr Gebrauch von der Kommasetzung und Punktsetzung machen würdest.



Richterurteil:
wartet nicht, hängen!
wartet, nicht hängen!



Die Spinnen
Die spinnen

Er hat liebe Genossen.
Er hat Liebe genossen.

Wäre er doch nur Dichter!
Wäre er doch nur dichter!

Sich brüsten und anderem zuwenden.
Sich Brüsten und anderem zuwenden.

Der gefangene Floh.
Der Gefangene floh.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seth am 14.11.2011, 10:21:08
alter Pseudonym ich bitte dich hiermit mir niemals mehr zu helfen oder unter meinen Posts etwas zu schreiben du hast jetzt seit meiner anmeldung gestern mit 4 mal geantwortet und immer nur du bist hier falsch drück dich präziser aus und achte auf deine rechtschreibung....
Ich soll Rechtschreibung beachten? dann achte du mal auf Syntax und Grammatik.

"Dein Beitrag wäre leichter lesbar, wenn mehr von der Kommasetzung und Punktsetzung gebrauch machst."

Bei deiner Parataxe fehlt das Subjekt im Zweiten Teil.

sowas brauch ich nicht mich hier vollnöhln zulassen

krass
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 14.11.2011, 11:00:11
Dann auch nochmal von moderativer Seite, Seth:
1. Achte bitte auf Rechtschreibung und Zeichensetzung
2. Versuche bitte informativ zu sein, wenn du Fragen stellst und formuliere vollständige Sätze.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 14.11.2011, 11:29:40
Bei deiner Parataxe fehlt das Subjekt im Zweiten Teil.

Wenn Du Dich schon als bekenennder "Faulheits-Legastheniker" der Grammatik befleißigst: Der fragliche Satz ist keine Parataxe, sondern eine Hypotaxe.

Es stimmt, soviel doch leider auch noch von mir, Dein Umgang mit dem schriftlichen Ausdruck ist gelinde gesagt fahrlässig. Und die neuerliche kokette Selbstbeschreibung als "Faulheits-Legastheniker" macht das nicht verzeihlicher.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 14.11.2011, 11:51:47
Nächter Thread: Back to topic - hier sollen sich neue Mitglieder vorstellen. Alles andere bitte per PN mit mir.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 14.11.2011, 12:00:23
Hallo Matthias (Daydreamer),

Zitat
Grüße an GAS103, Leonidas und Arran
Danke für die Grüße so ein Feedback hört man gerne  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Arran am 14.11.2011, 12:48:17
@ Matthias: auch von mir vielen Dank für die Blumen..
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Benutzername am 16.11.2011, 21:33:38
Hallo!
Nachdem ich von Ubuntu irgendwie die Nase voll hatte, lag der Weg zum "Mint" nicht weit weg....
Irgendwie wurde mir Ubuntu und alles drum herum zu......naja...zu komerz....Canonical, Cloud usw...

Da ich aber ein absoluter .deb fan bin musste ich "Mint" zu meinem Hauptsytem machen....

Angefangen hab ich damals mit Suse 6....Okay, eigendlich mit dem Brotkasten  :P , aber Linux ist halt meine Welt...


Soo...das müsste reichen...

Mfg aus dem Sauerland
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 16.11.2011, 21:40:12
Willkommen Benutzername :)
Ist es bei dir ein ubuntubasiertes Mint-Main oder ein debianbasiertes LMDE geworden?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Shade am 17.11.2011, 00:42:08
Nach einigen Monaten stiller Mitleserschaft habe ich mich heute endlich zur Registrierung durchgerungen und möchte nun ein herzliches "Hallo!" in die Runde werfen.  ;D

Zu mir gibt es eigentlich nicht sonderlich viel zu sagen. Im Real Life schimpft man mich Benjamin, doch seit Jahren benutzt den Namen eigentlich sowieso niemand... ^^ und ich bin 19 Jahre alt.
Momentan studiere ich im 1. Semester "Informatik und Informatik-Ingenieurswesen" an der Free University of Bolzano, und sitze demnach in Italien und spreche (seit 13 Jahren und somit) fließend Italienisch.

Als langjähriger Technik-Freak administriere und warte ich seit November (auf freiwilliger Basis) die Telefon- und Netzwerkinfrastruktur von meinem Studentenheim. Wo ich bisher ein voll geswitchtes Netzwerk und einen zugehörigen (jetzt Debian) Linux Fileserver eingerichtet  und auf Vordermann gebracht habe.
Privat benutze ich auf allen meinen Maschinen (13,3" Subnotebook von Dell, 15,4" von Alienware und 2 Desktop Systeme) Linux Mint als Primäres Betriebssystem, sowie jeweils ein Win7 als DualBoot zweit-OS, wobei ich bei der Hälfte meiner Maschinen seit über einem halben Jahr nicht mehr ins Windows gebootet habe. ^^
Entdeckt habe ich Linux Mint als es mir von meinem Informatik Professor vor ca. 4 Jahren empfohlen wurde. Seitdem verfolge ich (mit Pausen) die Entwicklung und setze es seit ca. einem Jahr produktiv ein. Ungefähr seit damals schmökere ich auch als stiller Mitleser immer mal wieder bei LMU rein.
"Produktiv" meint in diesem Fall meine Tätigkeit als Programmierer, sofern man das so nennen kann. Angefangen habe ich mit 12 Jahren aus Langeweile mit Basic, später kamen von schulischer Seite Ruby, PHP und Java dazu. Autodidaktisch erlerne und benutze ich seit ca 3 Jahren C/C++ und nebenbei ein wenig Python.

Da es wegen meinem, ungesunde Ausmaße annehmenden, Entdeckungs- und Spieltrieb mitunter 2 mal die Woche vorkommt, dass ich ein OS über den Jordan schicke,  :P würde ich mich, GRUB und jegliche Kombination von LiveCD/DVD, USB-Installation und Installationsroutinen als beste Freunde bezeichnen.  ;) Somit hoffe ich evtl. hier und da mit meiner "Erfahrung" den ein oder anderen Tipp an den Mann bringen zu können, und denke dass ich nach meinem "Outing" hin und wieder auch mal eine Frage im Forum abladen kann...

Huch is ja doch länger geworden als Gedacht, somit hier die TL/DR Version:
Hi! *winkt*

Mfg,
Shade
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 17.11.2011, 00:51:17
Benvenuto sul sito Linuxmintusers.de, Shade. (oder so?!)  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 17.11.2011, 05:51:39
Willkommen im Forum :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 17.11.2011, 10:27:35
Hallo Shade,

willkommen im Forum.
Es ist gut zu wissen, dass Du fliesend Italienisch sprichst - denn ich bin gerade dabei es zu lernen.
Darf ich denn anposten wenn ich denn ein Problem hätte ?  ;D

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 17.11.2011, 10:33:47
Willkommen Shade!
Diamo il benvenuto!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Benutzername am 17.11.2011, 16:05:36
Willkommen Benutzername :)
Ist es bei dir ein ubuntubasiertes Mint-Main oder ein debianbasiertes LMDE geworden?


LMDE ist es dann geworden...
Das Ubuntuquellen Main ist allerding auch gut wie ich finde..Auch das Design.
Der Standart Unity Desktop ist meiner meinung viel viel zu wuchtig.
Da hätte man bei Gnome bleiben sollen...Kein wunder wenn so viele wechseln..
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Shade am 17.11.2011, 18:33:41
Buona Sera!

Grazie mille per i vostri saluti!

@gas: Certo che é possibile, se mi mandi qualche righa ti aiuto volentieri.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 17.11.2011, 20:36:55
Und wir streiten uns über die Verunglimpfung der deutschen Sprache... das ist DIE Idee: Lasst uns das Forum ab jetzt italienisch weiterführen! O.o

Danke für die Info, Benutzername - hat mich jetzt interessiert von wegen "Canonical: nö, Mint Main: ?"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 17.11.2011, 20:51:30
Hallo Shade,

Zitat
@gas: Certo che é possibile, se mi mandi qualche righa ti aiuto volentieri.

Danke für das Angebot.  ;)
 leider geht mein Italienisch noch nicht über Floskeln hinaus und die Google Übersetzung ist Schrott, daher antworte ich momentan noch auf deutsch.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HippieFloppy am 17.11.2011, 20:52:36
Ich heiße euch auch herzlich willkommen bei uns im Forum!

Bin auch neu  :)

Und wir streiten uns über die Verunglimpfung der deutschen Sprache... das ist DIE Idee: Lasst uns das Forum ab jetzt italienisch weiterführen! O.o

Ich vote mit "Sì"   :D
Eine schöne Sprache, mit vielen Emotionen. Ich müsste es dann halt kurz lernen und scho geht's los mit: Può ripetere per favore?  ;D


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Harry am 18.11.2011, 18:07:07
Und wir streiten uns über die Verunglimpfung der deutschen Sprache... das ist DIE Idee: Lasst uns das Forum ab jetzt italienisch weiterführen! O.o
Ich würde für englisch plädieren, italienisch kann ich nicht (nur essen und trinken...)!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Freddy am 18.11.2011, 20:10:13
Ich war auch noch nicht hier und halte solche "Freads" eigentlich für überflüssig.

naja was solls,

Ick bin das Freddy, komme aus der Hauptstadt und bin seit 2008 fester Linuxanwender.
Habe schon seit der Trennung meiner EX mal diversen Distributions reingeschaut und
rumgefingert (klasse Wort :D) und bin dann Oktober 2008 bei Ubuntu kleben geblieben.
Hatte mir auch ganz gut gefallen, bis die Idee mit Unity und Gnome 3 rauskam und ich
zuvor beides testete und Geschmacklos empfand, so traffen meine Intereressen auf Mint
zurück.
Gut, seit 2010 suche ich und teste verschiedene Oberflächen, bin bei XFCE (in Testphase)
und ArchLinux hängen geblieben.

Nur soviel dazu, was ich so treibe

lg
turtle
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 18.11.2011, 20:52:58
oye muchachas y muchachos, estamas en alemania y aqui en el forum hablamos aleman - por favor - gracias

hasta la proxima

Paco
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Freddy am 18.11.2011, 22:01:40
oye muchachas y muchachos, estamas en alemania y aqui en el forum hablamos aleman - por favor - gracias

hasta la proxima

Paco

quatsch deutsch ;) versteht dich wenigstens jeder  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 18.11.2011, 22:25:22
quatsch deutsch ;) versteht dich wenigstens jeder  :P

asi es - eso es lo que digo

cien puntos para ti - pero, tienes mala suerte, con ciento y un punto podrias haber  ganado una lavadora usada ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 18.11.2011, 22:35:52
Ach kommt, Leute, jetzt langt's aber, oder? ;) (wollte ich schon beim vorletzten Beitrag schreiben).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 18.11.2011, 22:39:00
Das alles hat sein einigen Beiträgen schon nichts mehr mit dem Thema "Mitgliedervorstellung" zu tun. Also back to topic please :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Freddy am 18.11.2011, 22:50:38
Ach kommt, Leute, jetzt langt's aber, oder? ;) (wollte ich schon beim vorletzten Beitrag schreiben).

meinst du meinen oder seinen post?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 18.11.2011, 23:01:18
_vor_letzten -> ich meinte die Sprache mit den vielen Vokalen
Und jetzt muss ich defi recht geben: wir wollen doch die neuen nicht verschrecken ...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Freddy am 18.11.2011, 23:09:12
richtig ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 18.11.2011, 23:11:36
 ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: micromaxx20 am 18.11.2011, 23:57:11
Hallo erstmahl zusammen!ich stelle mich auch mahl vor!Ich fahre seit 2008 Linux ,angefangen mit ubuntu8.04,davor habe ich Suse mal kurzeitig benutzt,das muss so 1999 gewesen sein!ich habe mich für Linux entschieden,weil es schneller und sicherer ist zu Windows und stabiler auch!Mittlerweile fahre ich aber Mint weil mir die unity-Oberfläsche garnicht zusagt und hoffe das Mint so bleibt wie es ist!:)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HippieFloppy am 19.11.2011, 03:26:05
Willkommen micromaxx20,

> Mittlerweile fahre ich aber Mint weil mir die unity-Oberfläsche garnicht zusagt und hoffe das Mint so bleibt wie es ist!:)

Das hoffe ich auch, welche Oberfläche nutzt du?

Ps. [Werbung] Xfce finde ich besonders cool  ;) [/Werbung]
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 19.11.2011, 04:52:00
Mint wird nicht so bleiben, wie es ist. Mint 12 bekommt eine Generalüberholung, die Debian Edition wird wahrscheinlich folgen.

Aber ja, Xfce ist klasse. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ichiro am 24.11.2011, 14:08:25
Hallo,

mein Name ist Mike. Von Beruf bin ich zum Teil Netzwerker und zum anderen Teil Webmaster. Linux nutzte ich bisher als Server, in dem Fall Ubuntu. Für den produktiven Einsatz bisher Macs (Nutze ich neben Linux auch weiterhin). Auf meinem Notebook hab ich jetzt LinuxMint 11 installiert. Ubuntu hab ich vorher ausprobiert. Unity sagt mir nicht zu, obwohl es sehr an MacOsX anknüpft. Gnome 3.2 ist gewöhnungsbedürftig. Bliebe noch KDE. Ist ausgereift gefiel mir auch, aber ich hab LinuxMint mit Gnome 2.32 den Vorzug gegeben, weil es auf mich doch einen sehr guten Eindruck macht und man damit sehr flüssig arbeiten kann. Das Notebook auf dem ich Mint installiert habe, ist ein Dell Inspiron 15r N5010. Es lief alles out of the box.

Gruß
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 24.11.2011, 14:16:34
Hallo Mike,

dann ein herzliches Willkommen und viel Spaß mit Mint  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 24.11.2011, 17:52:00
Von mir auch mal ein willkommen im Forum und viel Spaß hier.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 24.11.2011, 18:13:50
Tach, Mike!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bird_57 am 25.11.2011, 16:02:02
Tach auch in die Runde,
habe mich gerade mal angemeldet, weil ich demnächst mit ein paar Maschinchen von Ubuntu zu Mint umziehen werde.
Bin gespannt auf das, was ich die nächsten Wochen hier so entdecken werde!

Gruß:

Thomas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 25.11.2011, 16:18:20
moinsen Mike - moinsen Thomas

Herzlich Willkommen - wünsche viel Spaß und Freude mit Mint

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 25.11.2011, 17:08:51
Tach auch bird_57!

Dann wünsche ich dir auch viel Spaß mit deinen Maschinchen und mit Mint  ;)

Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 25.11.2011, 17:38:21
Willkommen im Forum bird_57.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: det am 30.11.2011, 15:52:56
Hi,

det, 59, Techiker für IT-Systeme, speziell Fibrechannel-Devices.

Ich bin von Ubuntu wegen Unity geflüchtet. Nach einem längerem Abstecher zu Fedora bin ich nun hier gelandet. Ich habe bei Fedora schon MGSE verwendet, um Gnome irgendwie benutzbar zu machen und so liegt es nahe, gleich zur Quelle zu gehen.

Laptop - Mint12
Desktop - wegen TMPGEnc leider noch Win7
Fileserver - Ubuntu Server 10.04.3

Grüße

det
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 30.11.2011, 16:36:07
Hi det,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TheLinuxUser am 30.11.2011, 17:01:32
Hallo ich bin TheLinuxUser und komme aus Bremen-Nord :)
Ich nutze schon seit ende 2009 Linux und es hat mir sehr gefallen.
Was ich schade finde ist, das es sehr oft schlechte Kritik über Linux gibt vorallem wegen dem Punkt das es dafür ja keine "spiele" gibt. :)

MfG TheLinuxUser :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 30.11.2011, 17:07:49
Jaja, seit Wochen hier am rumflitzen aber jetzt stellt er sich vor...

Herzlich Willkommen an alle, die ich noch nicht willkommen geheißen habe!

P.S.: Eines der besten Linux-Spiele ist definitiv Apache-Webserver ;-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lord-dagobonk am 05.12.2011, 20:26:18
So nu will ich mir hier auch mal vorstellen,

Mein Name ist marius und ich wohne im in der nähe von Osnabrück.

Ich bin groß geworden mit den windows zeiten. Wollte dann mal vor ein paar Jahren was neues ausprobieren, suse von einer Cd installiert, hat aber nicht lange gedauert, dann war ich wieder bei Windows.

Vor ungefähr 2 Jahren habe ich dann Kubuntu probiert, welches mir auch ganz gut gefällt/gefiel. Habe dann damit viel rumprobiert und gemerkt, das das alles nicht immer ganz einfach ist. Besonders mit der Konsole
tue ich mich noch immer schwer. Ich hoffe ich kann hier noch einiges lernen, weil Linux echt interessant ist.

Außerdem scheint dieses Forum und deren Mitglieder mir freundlich gesinnt. Ich hoffe auf eine tolle Zusammenarbeit. Ein, Zwei Leute durfte ich schon kennenlernen im IRC Chat.

Grüße Marius
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 05.12.2011, 22:18:01
Die Konsole ist auch unter Windows ein wichtiges Werkzeug. Der Unterschied ist: Unter Linux geht ohne sie gar nichts.

Herzlich willkommen, Lord dagobonk!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HippieFloppy am 06.12.2011, 01:25:10
Willkommen bei der Linux-Mint-Friedensgemeinde Lord-dagobonk  ;)

Die Aussage mit der Konsole: "Der Unterschied ist: Unter Linux geht ohne sie gar nichts." trifft in "keinster Weise" zu, man kann sie mit Erfolg meiden/ sich davor drücken

Ps. bin seit Jahren schon dabei, mit Erfolg. Spreche aus eigenst erworbenen Erfahrung  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 06.12.2011, 01:26:43
Du musst sie nicht nutzen, sie ist trotzdem da. (Und wenn dein X-Server hops geht, wirst du dich darüber freuen.) ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TheLinuxUser am 06.12.2011, 09:44:41
erstma willkommen im Forum.
Und sogar unter Windose und mitsicherheit auch bei Mac wirst du eine "konsole" finden nur heist sie anders.
Das ist sogar bei Windose 8 der fall da gibts auch ne Konsole.
Allerdings braucht man die mitlerweile so gut wie nie.
Es sei denn du musst probleme lösen die man nur per Konsole lösen kann dann kommst da nicht drum rum aber soo schwer ist das auch nicht man muss sich nur damit befassen wollen :)
Wobei man sogar bei Windose ab un zu die Konsole nutzt. z.B. um IP-Configurationen herauszufinden oder um die Festplatte nach fehler zu überprüfen (wobei es dafür sogar ein tool bei Windose gibt) aber da nutz ich dann doch lieber die "konsole/terminal/Eingabeaufforderung/CMD"

MfG TheLinuxUser
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lord-dagobonk am 06.12.2011, 20:01:08
Vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier im Forum.

Zitat
Du musst sie nicht nutzen, sie ist trotzdem da. (Und wenn dein X-Server hops geht, wirst du dich darüber freuen.)

Ist schon ein paar mal passiert. Dann hieß es: Neustart von der live CD, daten retten und eine installation machen.

Denn dann hört es auf mit dem Wissen in der Konsole und wie ich was machen kann, damit es wieder funzt.

Vielleicht lerne ich das ja noch ;D ;D

Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: HippieFloppy am 06.12.2011, 20:22:34
Du musst sie nicht nutzen, sie ist trotzdem da. (Und wenn dein X-Server hops geht, wirst du dich darüber freuen.) ;)

Mal hoffen und betten, dass das nie passieren wird  :P

Zitat
Vielleicht lerne ich das ja noch

Wie mein alter Lehrer immer gesagt hat: "Man lernt nie aus"  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 07.12.2011, 00:49:59
Hallo Lord-dagobonk!

Viel Spaß im Forum!  ;)

Aus der Nähe von Osnabrück kommst du.
In Osnabrück habe ich auch mal (Anfang der 80iger) gewohnt.
Kann man heute noch immer sein Bier auf der großen Wiese vor dem Uni-Keller schlürfen?  ;D

Die Aussage mit der Konsole: "Der Unterschied ist: Unter Linux geht ohne sie gar nichts." trifft in "keinster Weise" zu, man kann sie mit Erfolg meiden/ sich davor drücken
Ps. bin seit Jahren schon dabei, mit Erfolg. Spreche aus eigenst erworbenen Erfahrung  ;D
Ich habe mich auch gerne davor gedrückt. Dann habe ich einen Hardcore-Linux-Kurs bei einem Linuxer gemacht, der offensichtlich nicht wußte, daß auch Linux mittlerweile mit einem Desktop ausgestattet ist (Scherz  ;D). Mir rauchte oft der Kopf, aber ich habe soviel über Linux gelernt wie lange nicht. Auch wenn man später 2 Drittel vergessen hat weil mans nicht braucht. Ich kann diese Lernmethode nur empfehlen.

Gruß von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lord-dagobonk am 07.12.2011, 18:03:42
Hallo Motbor

Du meinst doch bestimmt die Kneipe im Keller vom Schloß? ich glaube die gibt es noch. Wäre auch doof, wenn nicht. Ein leckeres Feierabend Bier im SchloGA (Schloßgarten) ist schon cool.

Das letzte mal wo ich dort war, (diesen Sommer) hatte es da jede menge Studenten, mit Grill, diversen Ball Sportgeräten, Jongleure und ähnliches. Dazu Sonne und der Abend läßt sich prima verbringen.

Im Moment drücke ich mich da auch noch vor, die Konsole zu benutzen, würde aber gerne mehr können. Habe leider aber niemanden, der das so kann. Bis jetzt geht auch ohne.

Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: waldbaer59 am 07.12.2011, 18:51:19
... möchte ich einmal loswerden, nachdem ich schon eine ganze Weile hier angemeldet bin, aber i.W. nur sporadisch mitgelesen habe, werde ich nun auch aktiver  :) .

Habe heute die erste Maschine mit LMDE aufgesetzt, allerdings mit XFCE. Ging eigentlich ganz gut, abegesehen vom Wlan, für das ich etwas zusätzlichen Aufwand gebraucht habe (ndiswrapper in der neuesten Version heruntergeladen und compiliert). Ansonsten gefällt mir die Oberfläche und die Unterstützung des Akoya Netbooks recht gut, daher bleibt dieses auch weiterhin unter Mint.
Linux habe ich seit 2002 im Einsatz und bin mit SuSE gestartet. Später (2006) kam der Wechsel auf Kubuntu, das ich zu Beginn dieses Jahres durch Arch ersetzt habe. Aber irgendwie juckt es einen doch in den Fingern, auch mal eine andere Distribution auszuprobieren ... und dann am besten eine, die man einem Kumpel installieren kann ohne befürchten zu müssen, ständig mit Rückfragen zu tun zu haben. Außerdem die Vertrautheit mit 'apt'. Und weil mir dieser ganze Versionszirkus auf den Senkel geht, habe ich eben auch eine Rolling Release gewählt.

Von Arch gehe ich sicher nie ganz weg, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Begegnung mit Mint keine Episode ist!

VLG
Stephan

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 07.12.2011, 20:04:51
Hallo Waldbaer59,

erstmal ein herzliches Willkommen im Forum.
Es freut mich, dass Du vom passiven zum aktiven Nutzen
des Forums übergegangen bist. :-)

Dann hoffe ich, dass Mint und Du eine lange
Freundschaft eingehen. ;-)

Gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lord-dagobonk am 07.12.2011, 20:06:02
Von mir auch ein herzliches Hallo.

Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: johann99 am 14.12.2011, 09:09:38
Hallo!
Bin der Johann aus Österreich - Nähe Wien und grüße alle angestammten User sehr herzlich. Bin von Kubuntu auf Linux Mint umgestiegen. Habe einige Probleme für Eure Lösungen ;-)

LG
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 14.12.2011, 09:19:28
Hallo Johann,

dann herzlich Willkommen in unserem Forum.  :D
Zitat
Habe einige Probleme für Eure Lösungen ;-)
Nur her damit, die werden wir gemeinsam schon lösen können.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dyfa am 14.12.2011, 11:21:28
Hallo,

ich bin ab heute auch dabei, nachdem ich mir am Wochenende Linux Mint 12 installiert habe und langsam Fragen aufkommen. ;-)

Im echten Leben heisse ich Nicole (meistens Nikki) . Beruflich bin ich seit vielen Jahren in der IT unterwegs als Unix-Sysadmin und Consultante.

Mehr von mir im grossen bösen Internet:
http://twitter.com/# (http://twitter.com/#)!/dyfustic
http://blog.addict.de/ (http://blog.addict.de/)

Grüße
dyfa
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 14.12.2011, 12:06:02
Hallo Nikki,

dann willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint 12.
Zitat
Beruflich bin ich seit vielen Jahren in der IT unterwegs als Unix-Sysadmin und Consultante.

Dann weißt Du ja eigentlich schon alles und musst nichts mehr fragen  ;)
Aber Du wirst feststellen, daß sich die Konsolen der beiden Systeme nicht so sehr voneinander unterscheiden.
Insofern ist es gut jemanden mit solchen Fachkenntnissen im Forum begrüssen zu dürfen.  :D

Zitat
[url]http://blog.addict.de/[/url]
Uih, no a Münchner Kindl, jetzt samma scho drei.  :D

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stevelande am 14.12.2011, 13:32:50
Hey ich heiße Steve bin 33 Jahre jung, wohne in Porta Westfalica und von Beruf bin ich KFZ-Mechaniker. Bin schon seit 3 Jahren mit Linux unterwegs, war bis vor kurzem auch noch ein Ubuntuuser. Mit der Umstellung auf Unity bin ich dann zu Mint 12 gewechselt.
Ich war sehr überrascht wie sehr Mint mir auf Anhieb gefällt, an ein paar Ecken und Kanten muss noch gearbeitet werden, aber das hängt mit Sicherheit mit Gnome 3 zusammen.

Auf gute Zusammenarbeit.

Steve
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 14.12.2011, 15:03:45
Hallo Steve,

herzlich Willkommen im Forum.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Uli Gebhardt am 15.12.2011, 08:43:33
Nachdem mir bei meinen Bootproblemen mit der Mint DVD so schnell und gut geholfen wurde, stelle ich mich auch mal vor.

Ich bin hier mit meinem Realnamen angemeldet. Eigentlich heiße ich mit Vornamen Ulrich und meine Eltern haben auch alles getan, um mir den "Uli" zu ersparen. Aber ich bin gerne ein "Uli" und wenn jemand einen anderen Reim außer Kuli, Pulli, Gulli oder Schnulli kennt, immer her damit.  ;)

Nach einigen nicht so überzeugenden Versuchen mit RedHat Ende der 90er und SuSE nutze ich Ubuntu seit Hardy Heron und habe jetzt, wie das wohl bei einigen anderen ebenfalls der Grund ist, wegen der Einführung des Unity Desktops zu Linux Mint gewechselt (ich habe weder einen Tablet, noch ein Smartphone, sondern einen PC und ein Notebook  8) ). Darüber hinaus ist grün meine Lieblingsfarbe.

Meine Linux-Kenntnisse sind nicht sehr detailliert, aber ich lerne jeden Tag dazu (bei Windows übrigens auch) und bin gerne bereit, mein bescheidenes Wissen mit (anderen) Newbies zu teilen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 15.12.2011, 09:17:36
Hallo und herzlich willkommen :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hschmidt am 15.12.2011, 15:26:49
hallo zusammen,

ich bin seit ein paar tagen ein linuxmint nutzer und bin echt begeistert. zur zeit bin ich drauf und dran mir meine programme die ich unter Windows verwendet habe auf linux zu installieren oder mir die jeweilige linux version zu suchen.

durch wine funzt das echt super nur habe ich bei einem teamviewer so meine probleme und wer kann mir mal erklären wie ich ein linuxprogramm richtig installiere oder hat einen anleitung in deutsch im netz oder wo anders?

Frage zu Teamwiever nach  verschoben (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=5449.msghier[/iurl)
neo67

danke

und das linuxmint ist echt super
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: fips77 am 17.12.2011, 05:22:30
Hallo Leute

Ich bin Philipp, aus dem schönen Wien. Zurzeit beende ich mein Studium. Linux verwende ich schön über 10 Jahre, aber erst seit ein paar Monaten habe ich mit Linux Mint angefreundet.
Es wurde Zeit hier neue Wege zu gehen.

Philipp
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 17.12.2011, 10:12:22
Fix! Wien ist toll (ich finde den wiener Dialekt an Frauen sexy... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 17.12.2011, 10:57:19
Von mir auch mal ein herzliches Willkommen und ein kräftiges zawas :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: POIZ am 22.12.2011, 10:35:04
Einen Wunderschönen :).

Ich bin der POIZ.

Debian Noob und endlos Fragensteller :D

Frohes Fest bald :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 22.12.2011, 11:32:57
Hallo Poiz,

willkommen im Forum und viel Spaß mit LMDE.  ;)

auch Dir ein frohes Fest
gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 22.12.2011, 18:42:22
Willkommen im Forum :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LusH am 25.12.2011, 13:53:31
Ja dann möchte ich mich auch mal vorstellen.

Ich bin Tim aus der nähe von Heidelberg.

Ich benutze Linux schon einige Zeit.
Hauptsächlich nutze ich PCLinuxOS,
aber eben auch Linux Mint und openSUSE.

Ich hoffe auf gute Zusammenarbeit..

Übrigens sehr schönes Forum  ;D

Tim
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 25.12.2011, 13:55:47
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 25.12.2011, 14:57:10
Von mir auch ein Willkommen im Forum :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 25.12.2011, 15:14:53
Willkommen! Viel Freude mit Linux Mint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 25.12.2011, 15:19:12
Lauter Christkinder... herzlich willkommen :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LM-Newbie am 27.12.2011, 16:16:13
Grüezi miteinander

Ich bin der Roger und komme aus Zürich.
Neben Windows7 nutze ich schon seit Jahren Ubuntu. Da Canonical wohl immer mehr auf Unity setzt, habe ich mich mal auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Eigentlich musste ich nicht lange suchen, da man in verschiedenen Foren immer wieder von zufriedenen LinuxMint-Usern liest. So habe ich mich ans Werk gemacht und LinuxMint 12 auf meinem Laptop installiert. Tja und ich fühl mich schon wie zu Hause!  :D
Zwischendurch hatte ich mal openSUSE getestet, konnte mich aber mit den Repo's nicht so richtig anfreunden.
Dann hab ich mal Fedora getestet. Dies gefällt mir sehr gut. Aber seit Gnome 3.2 gibt es einige Punkte, die nicht mehr so benutzerfreundlich sind. So musste Fedora für LinuxMint platz machen.
Und nun bin ich hier, werde mich mal etwas durchs Forum lesen und falls ich Fragen oder Probleme habe, werde ich Euch "belästigen".  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 27.12.2011, 16:41:10
Gruezi Roger,

herzliche Willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.
Solltest Du Fragen haben dann leg einfach los.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LM-Newbie am 27.12.2011, 19:38:41
Hallo gas

Ich werde gerne auf Dein Angebot zurückkommen, aber im Moment klappt alles. Ich sitze einfach da, geniesse Mint und dieses tolle Forum!  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 28.12.2011, 13:15:19
Hallo und herzlich willkommen und viel Spass mit Mint :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LM-Newbie am 28.12.2011, 13:55:02
Hallo ubuntunix

Danke für die nette Begrüssung und ja, ich hab mega viel Spass mit Mint. Bisher klappt einfach alles! :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Snoopy am 31.12.2011, 18:51:29
Dann will ich mich auch mal vorstellen ;)

Ich bin der David, komme aus Goslar und bin 34 Jahre alt. Bin erst vor ein paar Tagen von Windows Vista auf Linux Mint umgestiegen. Im meinem Fall auf die neuste 12er Version. Ich hab es bisher nicht bereut und bin noch dabei alles so richtig zu entdecken.

Soweit erstmal...

Gruß

Snoopy
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 31.12.2011, 18:55:44
Dann mal willkommen im Forum Snoopy, viel Spaß mit deiner neuen Errungenschaft und vorab schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Snoopy am 31.12.2011, 18:59:19
Einen guten Rutsch wünsche ich natürlich auch :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LM-Newbie am 01.01.2012, 18:01:49
Hallo Snoopy

Willkommen!
Ich geniesse auch erst seit kurzem Mint und bin voll begeistert.  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: powerslave am 04.01.2012, 18:56:26
Ahoi

Ich dachte wenn ich mich seit langem wiedermal in einem Forum blicken lasse kann ich mich ja gleich vorstellen  ;)
Der Grund warum ich überhaupt wieder forenaktiv bin, ist das ich seit kurzem mit Linux Mint (12) Arbeite bzw. ich nutze es um Python 3 zu lernen, und auch den Umgang mit Linux allgemein. Ich hatte früher schon mal einige Linux Distros auf dem PC, das jedoch mehr so aus Neugierde, habe damals auch immer mit Dual-Boot gearbeitet.

Aktuell befindet sich nur Linux Mint auf meinem PC, ein Windows 7 ist lediglich als VM drauf. Ich benutze es jedoch selten. Seit ich nicht mehr auf dem PC zocke benötige ich Windows sowieso nichtmehr. Lediglich meine Freundinn jammert wenn sie nicht in ihr warmes Windows Nest booten kann  :'(
Wie gesagt lerne ich gerade Python 3 bzw. ich versuche es, es ist meine erste Programmsprache (HTML mal ausgenommen) und ich komme einigermassen voran. Linux selber hat mich auch schon gefordert mit Fstab geschichten die sich aber nach langem abmühen gelöst haben.

Zur Zeit suche ich hauptsächlich eine Gemeinde mit Gleichgesinnten und solchen die vielleicht auch mal bei einem Problem was hilfreiches posten können.
Mein jetziges Problem ist hauptsächlich das ich zwar gerne Programmiersprachen lerne jedoch nicht wirklich weis warum, bzw. wofür, mir fehlt sozusagen noch ein Problem das zu lösen wäre. Klar mit meinen jetzigen Skills kann ich auch noch nicht wirklich viel anstellen. Aber es wird von Tag zu Tag besser, auch die Bedienung von Konsole und Linux allgemein verbessert sich langsam aber sicher.

Was gibts sonst noch? ahja, ich bin 27 jahre alt und komme aus der Schweiz, bis vor einem halben Jahr war ich eher der Hardware Mensch, (Hab mit 13 meinen ersten 386 zusammengebastelt) und war auch sehr lange ein Windows Sklave, naja Iphone ist geschichte bei mir, Windows nur noch eine VM Maschine, und ich bin frei =).
Ja  das wars eigentlich schon von mir, wenn jemand ne Frage hat, nur fragen. Und wenns niemand interessiert, Good bye Thread irgendwo unten  :D

Greetz Powerslave (Ramon)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 04.01.2012, 19:09:20
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 04.01.2012, 19:12:10
Ist ja nicht so, dass wir nicht einen Vorstellungsstrang hätten oder so.

"Frei" ist man übrigens nie. Ob du dich nun von den Launen der Windows- oder der Linuxentwickler abhängig machst, ist letztlich kein großer Unterschied.

In diesem Sinne: n'Abend.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 04.01.2012, 19:43:26
Zusammengeführt ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hansonmcbrite am 04.01.2012, 19:54:04
Hallo, LinuxMintUsers!

Mein Name ist Klaus, ich wohne in der Nähe von Frankfurt, stamme aber aus Neo's Gegend.
Mein Umstieg auf Linux vollzog sich vor ca. 12 Jahren mit SuSE (Wie so oft) und führte über
PCLinuxOS, Zeta, Solaris, BSD, Vector, Hauptsache MS-frei eben. Bis zum Erscheinen von
Helena war ich Extrem-Hopper, seitdem ist MINT für mich der Fokus. Eine von den 6 PCs im
Heimnetz ist ein XP-Rechner, weil die DAW nur da läuft. Ein MAC hängt auch mit drin.
Habe kürzlich LMDE als Hauptsystem installiert und bereue nichts.
Großen Respekt vor clem für das Cinnamon-Projekt, kluge Entscheidung.
Respekt auch dem Forum und seinen Machern, hier fühlt man sich gut aufgehoben.

Seit Mint ist das Terminal mein Freund.

Gruß an alle.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 04.01.2012, 19:56:22
Seit Mint ist das Terminal mein Freund.
... dachte, du hast mal BSD genutzt?  ;D
Schön, so was auch mal zu lesen!

Willkommen, hansonmcbrite.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hansonmcbrite am 04.01.2012, 20:09:26
hallo, /dev/urandom

Genutzt habe ich es nicht, nur probiert. Gefiel mir nicht, deswegen kein tieferer Einstieg.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 04.01.2012, 20:12:40
Ah, deswegen.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: wck am 04.01.2012, 22:59:17
Hallo Linux Mint Freunde.
Ich bin der Michael, bin fast 60 Jahre u. komme aus Unterfranken.
Seit ca. einem halben Jahr habe ich mich nach 11 Jahren Win. auf Linux umgestellt.
Ich verwende Linux Mint 10,11 u. 12
Bis jetzt kann ich alles machen, das ich vorher mit Win. auf dem Laptop gemacht habe,
Am meisten verwende ich Mint 10 Julia.
Es läuft alles zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Die ein od. andere Frage werde ich bestimmt mal haben. :)
Bis dahin.
Gruß Michael

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 04.01.2012, 23:09:44
Muss man Windows haben, weil es Sachen gibt, die man mit Linux nicht machen kann? Also bei mir Zuhause sieht es so aus, dass meine Windowsnutzende Kinder zu mir kommen und Sachen gemacht haben wollen, weil sie es mit Windows nicht können, es sei denn man kauf sich die entsprechenden Programme mit denen mach das machen kann. Windows läuft bei mir nur, um mal Spiele zu zocken, die unter Linux/Wine nicht laufen, ich zocke aber  eher selten.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linus Posh am 05.01.2012, 20:00:03
Hallo, ich habe früher Windows und OpenSuse genutzt und habe jetzt auf einem Rechner ausschließlich Linux Mint 12 und auf dem anderen (im Kinderzimmer) Windows 7 laufen. Mein Drucker/Kopierer musste auch dahin, weil das Kodak-Teil von Linux nicht bedient wird.

Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe. Und werde noch froher sein, wenn es mir bei meinen kleinen Problemen mit Linux helfen kann...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hansonmcbrite am 05.01.2012, 22:43:16
Servus, wck!

Ein alter Erlanger grüßt Dich, willkommen in der grünen Hölle!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Uli Gebhardt am 11.01.2012, 04:53:30
[..snip..] Lediglich meine Freundinn jammert wenn sie nicht in ihr warmes Windows Nest booten kann  :'( [..snip..]
Meine hat nach einigen Jahren mit Vista eindringlich darum gebeten, dass ich ihr Ubuntu installiere.  ;D
Auf unserem gemeinsam genutzten "Reiselaptop" hab ich jetzt Mint 12 drauf. Mal sehen, was sie dazu sagt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 11.01.2012, 06:17:58
Dass du sie aber auch ausgerechnet zu Vista gezwungen hast… andererseits ist natürlich Vista eines der überzeugendsten Contra-Windows-Argumente, finde ich (was es noch nicht zu einem Pro-Linux-Argument macht).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: /dev/urandom am 11.01.2012, 10:39:35
Bei der Wahl zwischen Windows Vista und Windows 7 würde bei mir Vista stets gewinnen. Die beiden teilen sich die meisten Systemkomponenten, ein sauber konfiguriertes Vista ist auch nicht ekliger zu betreiben als Windows 7. Bei Windows 7 geht mir die beschnittene Bedienoberfläche aber mächtig auf den Keks.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Uli Gebhardt am 11.01.2012, 10:44:52
Dass du sie aber auch ausgerechnet zu Vista gezwungen hast…
Aber ich zwinge doch niemanden zu nix... das war halt auf ihrem (damals) neuen Notebook drauf. Ich hatte damals versucht, mit Vista zu arbeiten und hatte dann entschieden, bei meinem eigenen (damals) neuen Notebook das Vista runterzuschmeißen und XP zu installieren.
Auf meinem derzeitigen Notebook ist Windows 7 (neben Linux Mint) drauf. Ob das besser oder weniger gut als Vista ist, kann ich nicht beurteilen, da ich es nur boote, wenn ich mit einer ganz bestimmten Software arbeiten möchte.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dep00407 am 24.01.2012, 00:33:15
Hallo, ich bin der Jörg, 47 Jahre, wohnhaft bei Hamburg  und habe soeben meine ganzen Rechnerpark und die Laptops  (alles Dell D Latitude Serie) meiner Familie auf Mint 12 umgestellt, teilweise dualboot mit Windows XP, teilweise standalone. Kurze Zeit habe ich Ubuntu benutzt, aber Mint gefällt mir Klassen besser. Unter Ubuntu habe ich meinen Drucker Marke Brother uralt an meiner Apple Airport Extreme zum Laufen gebracht. Als das klappte, war klar, das ich jetzt Windows verlasse. Opensource Programme wie  Libreoffice etc nutze ich eh seit langem.

Bislang bin ich ziemlich begeistert, das meiste lief auf Anhieb und alles geht fixer als unter XP. Das brauche ich noch für Itunes und für HD Video Bearbeitung.

Vor Jahren hatte ich mal ne NeXT Station (genau, von Steve Jobs) , da gabs erste UNIX Erfahrungen (Shell, etc). Das meiste habe ich leider vergessen nach 20 Jahren Windows.
Insofern werde ich wohl vorerst mehr fragen als antworten.


In diesem Sinne,
ich freue mich auf den Erfahrungsaustausch
 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sloogy am 24.01.2012, 09:27:44
Hallo ich bin Christian habe früher mal so ein halbes Jahr mit Ubuntu gespielt und jetzt mit LMDE :)

Schönes kleines Forum.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 24.01.2012, 12:27:45
Hallo Christian,

willkommen im Forum.
Ja wir sind klein - aber trotzdem sehr aktiv und es kommt fast ein kuschliges Gefühl auf  ;D
Viel Spaß mit LMDE.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: fruchtzwerg am 24.01.2012, 13:10:42
Hallo, dann stelle ich mich auch mal vor.
Ich heisse Ralf, bin 46 Jahre und Beruflich bin ich Tech. Zeichner.
Linux bzw. Ubuntu Linux nutze ich Privat schon etwas länger ausschliesslich
aber nach Einführung von Unity (das mir absolut nicht zusagt) bin ich auf der Suche
nach einer neuen Umgebung.
So wie es aussieht habe ich mit Mint "mein" Linux gefunden
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 24.01.2012, 14:59:39
hallo Ralf,

herzlich willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 24.01.2012, 16:47:35
Hallo Ralf!
Ich wünsche dir viel Spass bei linuxmintusers.de  :)

So wie es aussieht habe ich mit Mint "mein" Linux gefunden
Geht mir - und vielen anderen hier - ebenso.
(obwohl ich gerade anfange mich für archlinux zu interessieren. Ein ziemlich nacktes System zuerst ohne Desktop usw.. Neben Linux Mint sicherlich interessant. - Das gute an diesem Forum: Die Leute hier sehen auch über den eigenen Tellerrand hinaus.)

Gruss von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TorstenS. am 24.01.2012, 19:12:45
Hi ich bin Torsten und wollte mich, etwas verspätet, auch mal vorstellen. Ich bin 46 Jahre alt, wohne mal um die Ecke von Berlin.Ich habe mal mit einem Pentium 75, DOS 6.1, win 3.1.1 angefangen. Dann mal mit Suse 5.1 (glaube ich) meine ersten Linux Versuche gestartet. Ha, das war lustig, da fing es mit einer grafischen Oberfläche erst an. Aber wieder zurück zu Windows und wie alle geärgert ( Bluescreens, usw).  So, vor ein paar Wochen durch einen Arbeitskollegen Ubuntu gesehen, der mir auch etwas von LM 12 erzählte und nun nutze ich LM12, Gnome3 und Cinnamon, Win7 nur noch zum spielen oder was bei LM nicht funktioniert. Also selten.

Übrigens ein tolles Forum hier und macht weiter so   :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Yahya am 24.01.2012, 22:42:40
Dann werf ich auch mal ein "Hallo" in die Runde.  ;D

Eigentlich heiße ich Jörg, aber da sich das eh kaum einer auf Anhieb merken wird, regiere ich auch auf den Nick. Ich bin 43 Jahre alt und lebe, wie man hier zu sagen pflegt in "USA" (Unserm schönen Ammerland) westlich von Oldenburg an der Grenze zu unseren Ostfriesischen Nachbarn.  ;)

Ich arbeite als Consultant und Projektleiter in einem Systemhaus und habe trotzdem so gut wie keine Ahnung von Linux. (Schande über mich).
Trotzdem verwende ich seit rund 3 Jahren Ubuntu auf meinem Notebook und komme gänzlich ohne Windows aus. Das ist aber wohl auch deshalb, weil mein größtes Hobby, das Computerspiel Guildwars auch gut unter Linux läuft.

Da mir die Entwicklung die Ubuntu einschlägt aber zunehmend mißfällt bin ich auf der Suche nach einer Alternative hier gelandet. Nachdem ich ein bißchen unter vbox mit Mint experimentiert habe, würde ich nun auch nativ Ubuntu gegen Mint tauschen. Aber das stellt mich vor eine Herausforderung die ich alleine nicht zu meistern wage, denn die Liste meiner Fragen und Bedenken ist trotz des äußerst positiven Eindrucks den Mint bisher auf mich gemacht hat, schier endlos.
Vielleicht finde ich hier ja ein paar gute Tips und Hilfe, so dass mein Notebook bald mit neuem Betriebssystem aufwarten kann.

Fragen kommen bestimmt und ich hoffe ihr seht es mir nach, wenn diese mein Unwissen nur zu all zu deutlich belegen.

so long
Yahya

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 25.01.2012, 07:40:31
Hallo Jörg und Torsten,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

Zitat
Übrigens ein tolles Forum hier und macht weiter so
Danke für das Lob, das hören wir immer gerne und beflügelt uns auch so weiter zu machen.  ;)

Zitat
Fragen kommen bestimmt und ich hoffe ihr seht es mir nach, wenn diese mein Unwissen nur zu all zu deutlich belegen.
Da mach Dir mal keinen Kopf jeder von uns hat klein angefangen und lernt auch heute noch.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: feitzi am 25.01.2012, 10:43:15
Hallo ich bin Feitzi

Ich war die letzten vier Jahre Mac User, nachdem mein MacBook den Geist aufgegeben hat, kaufte ich mir ein Lenovo und Installierte Mint12.

Ich freu mich schon auf rege Diskussionen und Lösungen von euch.

mfg
feitzi
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 25.01.2012, 11:05:39
Hi Feitzi,

viel Spaß und viele Anregungen hier!
Willkommen in der Freiheit.
;-)

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 25.01.2012, 17:22:48
An alle neuen ein fröhliches Hallo und viel Erfolg mit Mint 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: klaus70 am 28.01.2012, 12:05:34
Tja dann werde ich mal den Altersschnitt versauen.
Im Ubuntuusers Forum gab es eine Seite, in der das Durchschnittsalter der Ubuntu-User ermittelt wurde, natürlich nur derjenigen, die sich dort eintrugen. Meine Altersgruppe (> 60) war immer sehr überschaubar. Wie kommt das nur?
Ich werde demnächst 71 und finde Ubuntu und auch alle anderen Linux Derivate, die ich bisher beschnuppert habe, gerade für ältere Menschen weitaus besser geeignet als beispielsweise Windows jedweder Version.

Bei Ubuntu habe ich mich ca. 6 Jahre sehr wohl gefühlt, bis zum Erscheinen der 11wer-Versionen mit dem vermaledeiten Unity als Oberfläche. Man konnte zwar noch auf Gnome ausweichen, nur liefen auch dort bestimme Programme, die für mich unentbehrlich waren (z.B. monneyplex), überhaupt nicht mehr. Das hat mich dann veranlasst die kuschelige Ubuntu-Welt zu verlassen.
Der erste Versuch war openSUSE 12.1, hier lief zumindest mein geliebtes Banking-Programm wieder tadellos. Ich war auch zunächst begeistert von dieser Suse-Version, hatte ich doch grausige Suse Erfahrungen aus grauer Vorzeit, muss so in den 80ger-Jahren des vorigen Jahrhunderts gewesen sein. Nach einigem Ärger, Abstürzen und Entdeckung einiger Buggs, habe ich das Kapitel wieder zugeklappt und mir Mint 12, worüber ich schon bei Ubuntu gelesen hatte, installiert und bin rundrum begeistert.
Im Prinzip habe ich wieder das mir vertraute Ubuntu mit neuer Oberfläche, die mir sehr gut gefällt, da sie einige pfiffige Funktionen bietet, die das Leben leichter machen. Natürlich bin ich noch in der Lernphase und muss immer wieder rumsuchen. Eine Frage fällt mir hier auf Anhieb ein, die mir vielleicht jemand beantworten kann. Was hat es mit dem Ausrufezeichen rechts unten in der Leiste auf sich? Wenn man drauf klickt, erscheint eine weitere transparente Leiste darüber, deren Funktion mir nicht ersichtlich ist.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dirkk am 30.01.2012, 14:44:06
Hallo,

das ist hier sozusagen mein Vorstellungsthread.

Linux verwende ich nun schon fast zwei Jahrzehnte. Früher noch mit diversen Windowmanagern (fvwm etc.), viel später KDE (bis KDE 3.x). KDE gefiel mir nie so richtig, bin dann letztes Jahr auf Gnome 2 umgestiegen, mit Ubuntu 10.10. Und der gefiel mir sehr gut. Leider musste ich feststellen, dass er auch schon wieder ein Auslaufmodell war. Deswegen habe ich statt zu Ubuntu 11.04 zu Mint 11 gegriffen. Alles was es über Gnome 3 (und Unity) zu lesen gab, schreckte mich ab. Auch eigene, kurze Tests konnten mich nicht überzeugen. Ich war eigentlich nur sauer, dass der gute Gnome 2 nun aufgegeben wird. Ich hatte schon im Kopf, langfristig auf Xfce umzusteigen, der zwar ähnlich wie Gnome 2 ist, aber es wäre dennoch ein Rückschritt gewesen.

Dann kam Mint 12 raus, ich las von den MGSE, also eine milde Form von Gnome 3 mit Gnome 2 Feeling. Zudem startete damals auch die Website mit den Gnome-Shell-Extensions, womit man doch einiges anpassen konnte, und die Szene schien sehr aktiv, so dass mit vielen weiteren Erweiterungen zu rechnen ist.

Ich bin ins kalte Wasser gesprungen und habe auf meinen beiden Produktiv-Notebooks Mint 12 installiert, das alte gelöscht. Damit ich auch garnicht erst in Versuchung komme, wieder auf das alte System zuzugreifen.

Und: Zunächst war ich begeistert, wie schön der Gnome 3 aussieht, insbesondere in Mint, mit den dezenten silber-grau und minze-grün Tönen. Ich habe mich schnell zurecht gefunden. Um es kurz zu machen: ich habe sehr schnell fast alle Mint Erweiterungen (MGSE) deaktiviert, weil sie m. E. keinen Sinn mehr machen mit den neuen Konzepten der Gnome-Shell. Wer will, kann sich mit MGSE und weiteren Erweiterungen den Gnome 3 so gestalten, dass er fast wie Gnome 2 funktioniert. Aber ich behaupte, wer sich auf die Funktionalität der Gnome-Shell einlässt, wird schnell erkennen, dass das garnicht so schlecht ist. Ich jedenfalls bin sehr glücklich und würde garnicht mehr zurück wollen.

Besonders gut finde ich, dass man mit der Win-Taste sich sofort einen totalen Überblick verschaffen kann. Die dynamische Nutzung der Arbeitsflächen finde ich genial. Ich habe lange Jahre keinen Gebrauch mehr von mehreren Arbeitsflächen gemacht, aber unter Gnome 3 wird man geradezu dazu animiert. Auch solche Dinge wie auf Zeitgeist beruhende Journal- und Jumplistfunktionen. Das Dock macht Starter auf dem Desktop oder im Panel überflüssig. Das Panel kann man sich mit Erweiterungen sehr schön gestalten, insbesondere auch mit weiteren Indikatorapps. Die Erweiterungen kann man mit einem Mausclick im Gnome-Tweak-Tool aktivieren bzw. deaktivieren, oder noch besser, auf der genannten Webseite per Browser installieren. Sehr gelungen finde ich auch den Benachrichtigungsbereich am unteren Rand.

Nochmal: ich war lange Zeit sehr gegen den Wechsel von Gnome 2 nach Gnome 3. Ich kann jeden verstehen, der erst einmal abgeschreckt ist. Allerdings wusste ich auch nicht, wie Gnome 3 wirklich funktioniert. Wer sich wirklich mal ein paar Tage konsequent auf Gnome 3 einlässt, wird sicherlich dessen Stärken erkennen.

Da ich mit Gnome 3 nun sehr zufrieden bin (und ich denke, er wird sich weiter entwickeln, er ist ja noch recht neu), ist mir eigentlich auch das Engagement von Mint in Cinnamon gleichgültig. Eigentlich sehe ich es sogar eher skeptisch, denn es ist ein weiterer Fork der Gnome-Shell. Jeder kocht sein eigenes Süppchen, statt die Kreativität zu bündeln. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass wenn Mint mit Mint 13 den Support von Gnome 3 stark vernachlässigen wird, ich dann wohl auf eine andere Distri zurückgreifen würde, die Gnome 3 voll untersützt. Das wäre sehr schade, denn ich mag in Mint u. a. das Design, die Eleganz und den Unterbau von Ubuntu (insbesondere in Bezug auf die Paketquellen). Aber gut, ich hoffe dass Mint seinen Usern auch weiterhin die Wahl zwischen Gnome und Cinnamon lassen wird.

EDIT: Ein Moderator hat dies ins Vorstellungsforum verschoben. Da meine Vorstellung nebensächlich war, meine Aussagen über Gnome 3 aber im Vordergrund standen, bin ich mit dieser Verschiebung nicht glücklich, weil hier "niemand" liest.
 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Yahya am 30.01.2012, 19:15:54
Willkommen dirkk (mit doppel "k"), nur weil hier nicht alles in bunte Diskussionen ausartet, was dem Thread auch nicht angemessen wäre, bedeutet das nicht, daß hier keiner mitliest.
Ich schau mir immer an, was für neue Mitstreiter es denn so gibt, auch wenn ich selber noch nicht lange dabei bin.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 30.01.2012, 20:00:41
Zitat
weil hier "niemand" liest.
Doch und ein herzliches Willkommen. War schon interessant, was Du geschrieben hast. Ja, man muss sich nur auf die Gnome Shell und Gnome 3 einlassen, dann macht es auch Spaß.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: SnoopDE am 30.01.2012, 20:04:43
Der letzte machts Licht aus!

joa was gibts zu mir zu sagen,bin  in der Blüte des Lebens (33), im schönsten Bundesland(Bayern) zuhause.
Prioritäten sind Kinder,Computer, Xbox, Partnerin - und genau in dieser Reihenfolge ^^ (man munkelt auch: ich sei nerdig  :o)

Bin eigentlich von Windows und Linux angetan - erfüllt beides den Zweck und hat jeweils sein Klientel
Mein Wissensstand bei Linux ist doch / noch sehr mangelhaft...
Von daher kanns schon sein dass ich das ein oder anderemal panisch im Kreis laufe und hier laut nach hilfe schrei ^^

Beruflich gehts bei mir in Richtung AE'ler.

Joa, hier bin ich - seid liep zu mir ^^
(füttern ausdrücklich erwünscht)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 30.01.2012, 20:45:54
Servus SnoopDe,

a do schaug her no a Bayer.
a griabigs Servus aus Minga wo kummst'n Du dann nacher her ?  :D

und ein herzliches Willkommen hier in unserem Forum. Man munkelt dass Du nicht der einzige Nerd hier bist.  ;)
Dann viel Spaß mit Mint, schreien muss nicht sein aber gefragt werden darf immer.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: pat69a am 01.02.2012, 15:30:10
Hallo,
ich bin der Patrick und komme aus dem schönen Schwarzwald.
Ich bin noch von der Generation die mit einem C64 angefangen hat,
eigentlich sogar mit nem VIC 20. :D
Im Mai habe ich mein 10-jähriges mit Linux und ohne Windows. Bin
2002 von Win 2000 auf Redhat 7.3 umgestiegen. Bin dann bei Redhat
geblieben bis Fedora 2. Danach wechselte ich zu Ubuntu und war bis
Unity auch sehr angetan davon. Unity zwang mich nach Alternativen
umzuschauen. So ging ich Mint und nutze seit gut nem Jahr LMDE mit
XFCE Oberfläche auf meinem Netbook. Auf meinem Desktop und meinem
Laptop läuft jeweils Lubuntu.
Meine Frau, meine Mutter und mein Schwiegervater dürfen/müssen auch
Linux verwenden (nur mein Vater weigert sich und ist mit Windows 7
glücklich) :D

Ich lese schon länger hier mit und wollte mich nun auch mal vorstellen.
Auf ein gutes Miteinander!

Lg
pAt
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 01.02.2012, 16:17:41
Hallo

und ein herzliches Willkommen im Forum Pat69a

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 05.02.2012, 14:04:13
Bin dann mal wieder da...

Nu hab ich ein Problem - wer hilft mal einem Rookie? :D Übrigens hat LMDE-32 September-Respin auch die Macken. .ICEauthority und ne FAT32 wird nicht als vfat sondern als fat eingebunden. Mein Kumpel hat mir aber gesagt, daß sein /home richtig geschrieben war und nicht wie bei der LMDE-64 als /hmee...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stromi100 am 11.02.2012, 09:57:57
Wer ist das denn ?
Ich heiße Christian bin 30 Jahre und komme aus dem Herzen von NRW. Ich arbeite als Techniker für PC System, Kassensysteme usw...
Ich habe erstmalig vor 2 Jahren mit Linux Bekanntschaft gemacht. Damals habe ich mir die jeweils aktuellen Distros von Mint und Ubuntu angesehen.

Warum Linux für mich ?
Linux ist einfach sexy. Ich finde es unglaublich wie viele Gestaltungsmöglichkeiten es mir bietet!  Oft habe ich also Anfänger natürlich Probleme weil ich von Windows andere Lösungswege kenne, aber wenn man Schritt für Schritt seine Probleme angesehen, dass Wiki liest und im Forum noch Hilfe bekommt, macht es auch Spaß Fortschritte zu sehen.

Was mich an Linux stört ?
Das bereits vorhandene Wissen einiger Anwender hier. Manchmal werd ich schon neidisch und frage mich, woher die das alles wissen.... ;)

Mal ein Danke
Wie ich in den ersten Tagen hier gesehen habe, wird der Support von einem "kleinen" Stamm an erfahrenen Usern hier gegeben.
Danke euch schonmal im voraus, weil ihr in den nächsten Wochen und Monate wahrscheinlich noch einige Problemen mit meinem System konfrontiert werdet.

Gruß Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 11.02.2012, 20:54:39
Was mich an Linux stört ?
Das bereits vorhandene Wissen einiger Anwender hier. Manchmal werd ich schon neidisch und frage mich, woher die das alles wissen.... ;)
Sollen wir jetzt nur wegen dir Leo in einen Käfig sperren? Herzlich willkommen! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 11.02.2012, 21:09:19
Bitte nicht. Das brächte auch nichts, weil dann all die anderen hier, die genauso viel wissen, weil sie Linux auch schon sehr lange verwenden, immer noch frei herumlaufen.  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 11.02.2012, 21:44:42
Außerdem müssten wir dann viel mehr tun und das wollen wir nicht wirklich.  :D
(Leo ist immer so fleißig)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 11.02.2012, 22:22:44
Jep, und es gäbe manchen unterhaltsamen Abend nicht, an dem man schmunzelnd am Rechner sitzt und einen Thread verfolgt, ohne das man sich einmischt.  ;D
Aber eines stimmt schon, man kommt sich manchmal klein und unwissend vor, wenn man liest was andere so drauf haben.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 11.02.2012, 23:05:00
Ein fröhliches Hallo! Keine Angst, wir haben alle mal so angefangen und lernen immer noch dazu. Mir hat mal jemand gesagt, der mit 60 Jahren zu Linux kam, da musst du wenigstens dein Gehirn benutzen.  Im Laufe der Jahre lernst Du schon einiges und wirst immer mutiger. Viel Freude mit Linux!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 12.02.2012, 08:32:34
... da musst du wenigstens dein Gehirn benutzen.

Dem kann man uneingeschränkt zustimmen, ist auch für mich EIN Grund für Linux.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: klauser64 am 13.02.2012, 08:46:33
Schönen guten Morgen,

auch ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich kurz vorzustellen. Mein Name ist Klaus, ich bin 47 Jahre alt und seit kurzem begeisterter Linux Mint - Nutzer.
Wie viele Mitglieder dieser Community komme auch ich aus dem Windows - Lager, habe aber schon seit längerem die Absicht, dieses durch Linux zu ersetzen.
Zuerst versuchte ich dies mit Ubuntu, was mir auch ganz gut gefallen hat, aber mit der Zeit recht langweilig wurde. Zudem hatte ich des öfteren Probleme, das Wlan
einzurichten, welches aus mir unbekannten Gründen immer wieder abgeschossen wurde. Also weg damit, einige Live - CD´s ausprobiert und prompt bei Mint hängengeblieben. Ich bin in jeder Beziehung begeistert und denke, daß für mich die Suche nach einem Windows - Nachfolger hiermit beendet ist.
Auch die freundliche Community gefällt mir sehr gut und ich hoffe, hier noch viel über Linux zu lernen. Weiter so, und noch ne schöne Zeit!!!!! 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 13.02.2012, 09:17:29
Hallo Klauser,

herzlich Willkommen im Forum.
Auch ein herzliches Dankeschön für die netten Worte und viel Spaß mit Mint.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 13.02.2012, 17:08:21
Weiter so, und noch ne schöne Zeit!!!!!

Sind wir hier bei der "Mitgliedervorstelllung"? Liest sich eher wie Abschied ...  ;D
Aber an sonsten ist das hier eine tolle Community, also fühl dich wohl.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: maggus63 am 14.02.2012, 22:11:12
Hallo Leute,
ich bin der Maggus wie ihr seht und versuche mich mal wieder an Linux.
Habs mal vor Jahren mit einem Suse 7.1 glaub ich war das probiert, aber ziemlich schnell wieder aufgegeben.
Jetzt habe ich mir aber fest vorgenommen dabei zu bleiben und Mint 12 ist ja auch sehr gelungen meiner Meinung nach.
Werde sicherlich jede Menge Fragen haben.  ;D  Die Seite hier ist wirklich sehr ansprechend.

Gruss vom Maggus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 14.02.2012, 23:01:57
Suse 7.1 ist schon ein paar Tage her, seit dem hat sich viel geändert, bei Suse und auch bei Linux allgemein.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 23.02.2012, 12:32:42
Hi,
ich bin Michael aus Hamburg 50 Jahre und nutze schon länger Linux, im speziellen Ubuntu, aber auch noch andere Distris.
Nach dem Gnome 2 gestorben ist und  Unity mir nicht zusagt, wechselte ich zur Gnome-Shell.
Mit diversen Extensions von Webup8 war das ganze dann auch recht benutzbar.
Da mir aber noch andere Dinge der "Ubuntu Politik" nicht gefielen, suchte ich nach Alternativen.
Dann hab ich mal Mint 12 probiert und bin direkt dabei geblieben.
Ich bin echt begeistert, wie gut das funktioniert und aussieht.
Auch Cinnamon gefällt mir echt gut.
Ich kann nur sagen, weiter so.
In diesem Sinne, schönen Gruß aus Hamburg.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 23.02.2012, 13:08:40
Dich kenn ich doch O.o :D
Willkommen auch im Forum der LMU!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 23.02.2012, 13:25:17
Hi Korfox,
jo wir kennen uns bereits.  ;D
Gruß DH
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Metzi am 24.02.2012, 21:54:05
Hallo,

habe diesen Thread gerade erst so richtig entdeckt... :o
Muß mich wohl auch noch (nachträglich) vorstellen. ;D

Bin 36 Jahre alt, komme aus der Nähe von Nürnberg und nutze seit ca. knapp einem 1/2 Jahr Linux.
Habe schon immer gerne am PC herumgebastelt und damit experimentiert (früher z. B.  mal mit OS/2 etc.).
Habe mir diverse Distris angeschaut und bin irgendwie bei Mint gelandet.
Bin als Linux Neuling - aber alter Windows Benutzer, über den Ubuntu "Unity Shock" bei Mint 11 gelandet (ja- das gute "alte" Gnome 2- so lange es noch unterstützt wird).
Hoffe, daß sich hier meine (noch) spärlichen Kenntnisse v. a. mit Terminal und Text Konsole verbessern.

Gruß Metzi
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: atze am 24.02.2012, 22:14:08
Zitat
Muß mich wohl auch noch (nachträglich) vorstellen.
Nich schlimm.. soweit ich mich erinnere, habe ich mich hier auch noch nich vorgestellt.
Da ich aber gerade Lust und Laune hab:

Ich bin der atze, 26 Jahre alt und zur Zeit heimisch im nass-kalten Wilhelmshaven.

Meine ersten Linux-Expirmente hattei ch um die Jahrtausendwende im zarten Alter von 15 Jahren mit S.u.S.E. Linux. Fand ich damals sehr gut für den Einstieg. Vor allem das ausführliche, gedruckte Handbuch in der 'boxed' Version hat mir da sehr geholfen.
Nach ca. 1 Jahr und diversen anderen Distris (u.a. RedHat, Debian und Mandriva/Mandrake/WieImmerDasDamalsHieß flog Linux fürs erste wieder von der Festplatte. Spiele waren mir damals einfach wichtiger.

Im Sommer/Herbst 2009 kam zum 1. mal wieder Linux auf meine Festplatte. Genauer gesagt Linux Mint 7 (Immernoch mein Lieblings-Mint), dann kam LMDE und von da aus war dann die Sprung zu Debian squeeze auch nicht mehr weit.

Herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit
der atze
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Susi am 25.02.2012, 00:38:12
.. wer hilft mal einem Rookie? ...
Ich nicht, Du Newbie, Du Elender!  :D
Erst wenn im Benutzerrang "Oberhaupt..." steht. wirst Du hier ernst genommen! Dazu ein Zitat von Udo Lindenberg (70er Jahre): "Das einzig starke an dir, ist deine Moto Guzzi; aber sonst bist du ja, so ein Fuzzy" :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: kolf am 06.03.2012, 09:16:21
Hallo zusammen,

ich wollte mich dann auch mal hier vorstellen. Ich bin der kolf, 26 Jahre alt und seit kurzem auch Linuxnutzer (Linux-Mint 12 mit Cinnamon). Hatte mich vor ein paar Jahren schonmal an Ubuntu versucht, bin damals damit aber nicht so recht warm geworden und deshalb doch wieder zu Windows zurückgekehrt. Nach einem Blick auf die Win 8 CP gefiel mir allerdings der von Microsoft beschrittene Weg so überhaupt nicht mehr und ich hab mal wieder angefangen zu schauen, was es in der Linuxwelt so alles gibt (zugegeben: Ich gönne mir noch eine Windowspartition für Spiele, welche ich allerdings seit dem Wechsel zu Linux noch nicht benutzt habe). Als ein technisch nicht besonders versierter Mensch erschien mir Linux Mint die richtige Wahl zu sein (auch weil ein kurzer Blick auf Ubuntu mit Unity mich schnell wieder davon Abstand nehmen ließ mir eben jenes als Hauptsystem zu installieren). Gnome 3 war zwar, gerade mit den MGSE bedeutend besser, aber so richtig wohl habe ich mich in dieser Umgebung auch nicht gefühlt, nachdem ich dann von Cinnamon gehört hatte war klar, dass ich das dann wohl auch mal testen müsste und siehe da: Das passt!
Ich bin froh, dass diese Community hier gibt, in der soweit ich das bisher beurteilen kann sehr respektvoll miteinander umgegangen wird, sollte ich also irgendwann mal auf Probleme stoßen, werde ich mich nicht scheuen hier um Hilfe zu bitten.
In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Tag.

lg

kolf
 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ubuntunix am 06.03.2012, 10:29:27
Herzlich willkommen und viel Erfolg mit Mint :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: diotima am 18.03.2012, 18:29:02
Hallo zusammen,
bin seit zwei Tagen  angemeldet im Forum und möcht mich  kurz vorstellen.
Ich bin Diotima  und ich  bin vor ca 5 Jahren auf Linux gekommen, Von Ubuntu  bin ich  bereits vor längerer Zeit abgesprungen, als nach einem Kernelupdate under 10.04 ein Kernelpanic nicht zu beheben war und Ubuntu und anderes Gedöns  einfach nicht mehr  booten wollte. Jetzt habe ich einen neuen Rechner und  da wollte  ich gleich mal ne  neue Philosophie  umsetzen. Ich  bin  übrigens Jahrgang 1958, verheiratet (Kinder sind  bereitsd ausgeflogen) und da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten  kann, aber nicht faulenzen mag, bin ich für das tadellose funktionieren  unserer Computer usw. verantwortlich.
Instalieren wollte  ich mir gern das Mint Debian Gnome (hoffen hab es  auch richtig formuliert) aber leider gabs schon beim Aktualisieren  massive Probleme, deswegen habe ich jetzt  die Longtherm-Version 9 mit Gnome installiert und inzwischen fast fertig eingerichtet (für meinen arbeitsbereich)

Wünsche Euch eine schöne Woche
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 18.03.2012, 21:24:57
@diotima
Ein "Willkommen" im Forum, und viel Spaß für dich.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: IkaruZ am 19.03.2012, 21:34:35
Moin moin! Wie man in Hamburg, meiner Heimatstadt, zu sagen pflegt. 21 Jahre jung und Student.

Linux war schon seit jeher ein Begriff für mich, was vor allem daran liegt, dass mein Vater selbst seit Gedenkzeiten Linux nutzt. Trotzdem war ich bis vor 2 Jahren Windows Nutzer.
Angefangen hat das erst mit Ubuntu 10.04 im April 2010. Für Ubuntu als erste Distribution habe ich mich vor allem entschieden, weil es für mich ein All-in-One-Paket für Einsteiger darstellte und ich den Eindruck hatte, die Community sei am größten & ausgefeilsten. Durch das Wiki von ubuntuusers.de wurde mir das bestätigt...stets konnte ich mir selber schnell Hilfe suchen.
Jedenfalls leckte ich schnell Blut und habe verschiedene Distri, experimentierfreudig wie ich bin, auszuprobiert. Dazu gehören Fedora, Gentoo, Mandriva, (X)(K)(L)ubuntu, Debian, OpenSUSE, Crunchbang & PCLinuxOS. Überlegungen und das Ziel ein eigenes NAS zu bauen besteht auch seit langem, selbstverständlich soll das dann mit Linux betrieben werden, daher habe ich mir mal Zentyal und FreeNAS angeschaut, das aber nur nebenbei.
Trotz der vielen Wechsel etc. stellt mein Fachwissen wohl nur einen Bruchteil dar. Mir kam es aber dennoch zu Gute mit Linux zu arbeiten, denn seit meinem Studienbeginn wird der Umgang mit Linux (dort Solaris xy) & der Bash gelehrt, auf dem wir Programmieren in F95, Matlab, außerdem LaTeX lernen.
Der Reiz an Linux macht für mich zum einen die Idee des freien Betriebssystems aus, die ich sehr viel ansprechender finde als die Grundsätze von bspw. Windows. Zum anderen spricht mich die Variabilität der Konfiguration die dahinter steht, die Performance und die Stabilität an.
Von Ubuntu bin ich abgekommen, da ich den Weg den Canonical mit Unity einschlägt nicht gut heiße. Nach kurzer Zeit, die ich mit Fedora zugebracht habe, hat es mich dann doch wieder zu einem Wechseln zu einer ubuntu-artigen Distribution verschlagen - vor allem wegen des Paketmanagers - weshalb ich Linux Mint seit Version 11 nutze. Ich finde auch die Idee des Gnome-Shell Forks Cinnamon sehr sehr gut, wesentlich ansprechender als Gnome-Shell selbst....ein bisschen Richtung Gnome2 zurück. :) Außerdem mag ich grün  ;D
Momentan benutze ich auf meinem Desktop Linux Mint 12 im Dualboot mit Win 7. Auf meinem Laptop läuft Linux Mint 12 alleine. Beide mit Cinnamon.

Daher auch die Anmeldung auf dieser Seite, jetzt war es doch mal Zeit ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ragpicker68 am 20.03.2012, 14:25:37
Servus alle miteinander,

nachdem ich schon die eine oder andere Frage in diesem tollen Forum gestellt habe, möchte ich mich jetzt auch mal vorstellen: Ich bin Jahrgang 1968, Verwaltungsangestellter bei der ersten Krankenversicherung Deutschlands und überzeugter Linux-User. Nach verschiedenden Distributionen bin ich nun bei Mint gelandet. Meiner Meinung nach ist Mint noch ein wenig perfomanter als Ubuntu. Leider konnte ich noch nicht so viele meiner Bekannten von Linux überzeugen - schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier und kann sich nur schwer von altgewohntem trennen - aber ich arbeite daran.

Herzliche Grüße
ragpicker68
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 20.03.2012, 15:23:32
Hallo ragpicker68,

dann nochmal ein nachträgliches Willkommen und auf weiterhin gute Zusammenarbeit.
Ich vermute mal Du meinst Die KK mit dem großen A vorne dran oder?  :D

Zitat
Leider konnte ich noch nicht so viele meiner Bekannten von Linux überzeugen - schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier und kann sich nur schwer von altgewohntem trennen - aber ich arbeite daran.

Stress Dich aber nicht damit, die meisten wechseln erst dann, wenn der Leidensdruck (durch was auch immer) so hoch ist, daß Sie sich freiwillig nach einer Alternative umsehen. Aber dieser leidgeprüfte User der bleibt uns in der Regel erhalten.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Hege am 20.03.2012, 18:56:20
Servus allerseits

Ich bin 14 und komme aus dem Raum Passau. Zu Linux habe ich genau am 12.9.2011 (also vor ca. einem halben Jahr) gefunden. Damals habe ich in den Sommerferien lange überlegt, wann ich auf Linux umsteige. Das ich umsteigen werde stand für mich schon fest. Ich habe nähmlich zu dieser Zeit angefangen mir C++ bizubringen und da kommt man unweigerlich an Linux vorbei. Aber es hat lange gedauert, bis ich mich endlich dazu aufgerafft habe einen Dualboot einzurichten. Damals hätte ich mir fast Ubuntu 10 geholt, da aber der Download mitten in der Nacht (hab ein sehr schlechtes Internet) abgebrochen ist, habe ich mich noch etwas informiert und habe beschlossen mir Mint 11 zu holen. Einen besseren Einstieg hätte ich wohl kaum haben können. War sofort begeistert und benutze seitdem Windows nur noch zum zocken. Ich hab dann bis jetzt Linux Mint 11 benutzt und hab dann Ubuntu 11 installiert, das ich auch momentan benutze. Ich hoffe hier im Forum nimmt es mir Niemand übel, wenn ich bis zu release von Mint 13 mit Ubuntu unterwegs bin.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 20.03.2012, 19:01:19
Servus aus München,

hier nimmt Dir mit Sicherheit niemand irgendein Betriebssystem übel, das Du verwendest. Und schon gar nicht Ubuntu. Sondern jeder sagt: "Herzlich willkommen!"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 20.03.2012, 19:03:53
. Ich hoffe hier im Forum nimmt es mir Niemand übel, wenn ich bis zu release von Mint 13 mit Ubuntu unterwegs bin.

Hi,
das geht aber gar nicht. ;D
Willkommen im Forum.
Gruß DH
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 20.03.2012, 19:29:05
Nee - Rauswurf!! Weg mit dem Harätiker oder wie diese ominöse Rasse heisst... :D

Willkommen im Club! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 20.03.2012, 20:13:41
Ubuntu 11.10 meinst du, denke ich, oder? (Ubuntu 11 gibt es in der Form nicht).
Herzlich willkommen.
C++ kann man ansonsten unter jedem Betriebssystem ohne weitere Herausforderungen lernen. Nur die Win-API ist unter Linux schwer anzusprechen und andersrum...
CodeBlocks z.B. gibt es auch für Windows (dann sind die .exe-Files auch auf anderen Systemen lauffähig), Microsoft VisualStudio (VS) Express ist sogar extrem komfortabel (dann aber nur lauffähig wo VS Express auch installiert ist)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Hege am 21.03.2012, 06:38:00
Natürlich meine ich 11.10. Ich dachte es sei hier jedem klar, dass ich nicht eine Beta oder so benutze.
Ich weiß, dass das mit C++ auch unter Windows klappt. Ich hab sogar eine Zeit lang Bloodshed dev c++ benutzt. Aber mit "Da kommt man unweigerlich an Linux vorbei" habe ich gemeint, dass ich mich zu dieser Zeit stark mit Computern beschäftigt habe. Dadurch habe ich dann angefangen mir c++ beizubringen und bin durch dieses Interesse auch auf Linux gestoßen. Tja, ich sollte meine Beiträge etwas ausführlicher gestalten.

Und danke für die Toleranz gegenüber Ubuntu in einem Linux Mint Forum.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 21.03.2012, 07:16:18
Und danke für die Toleranz gegenüber Ubuntu in einem Linux Mint Forum.  ;)
Mit mangelnder Toleranz wirst du hier keine Probleme haben, so dogmatisch ist hier niemand.  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ragpicker68 am 21.03.2012, 07:29:44
Hallo ragpicker68,

dann nochmal ein nachträgliches Willkommen und auf weiterhin gute Zusammenarbeit.
Ich vermute mal Du meinst Die KK mit dem großen A vorne dran oder?  :D

Zitat
Leider konnte ich noch nicht so viele meiner Bekannten von Linux überzeugen - schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier und kann sich nur schwer von altgewohntem trennen - aber ich arbeite daran.

Stress Dich aber nicht damit, die meisten wechseln erst dann, wenn der Leidensdruck (durch was auch immer) so hoch ist, daß Sie sich freiwillig nach einer Alternative umsehen. Aber dieser leidgeprüfte User der bleibt uns in der Regel erhalten.
genau diese mit den freundlichsten Mitarbeitern   :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Axel3131 am 21.03.2012, 08:32:32
Hallo zusammen,

Nach meiner Anmeldung möchte ich mich natürlich auch kurz vorstellen!

Ich heiße Timo bin 21 Jahre und Wohne im Raum Freiburg.

Habe mich entschlossen einen Neuanfang zu machen und sogut es geht weg von Windows zu kommen.
Auf meinem uralt Laptop (Acer Aspire 5100) waagte ich den ersten Schritt und formatierte die Festplatte komplett, installierte danach nur noch Linux Mint 12 (Lisa).
Auf meinem Desktop PC ist momentan noch Windows7 Ultimate installiert, (wird zurzeit wegen renovierungsarbeiten nicht benutzt, verstaubt seit ca. 2 Wochen in einem Karton) wünsche mir aber, dass ich nach der Renovierung auch diese Platte leerfegen kann und nur für ein paar Programme die ich nicht unter Linux zum laufen bekomm brauche.
Zu guter letzt der Grund für den wechsel, Ich hätte gerne ein brauchbares Betriebssystem, dass auch wirklich macht was ich will, nicht ständig abstürzt und mit der Zeit langsamer wird.

Wünsche mir dass ich bei Problemen oder Fragen hilfe bekomme.

Mit freundlichen Grüßen

Timo
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 21.03.2012, 08:42:48
@Axel3131
Dann mal ein freundliches "Willkommen". Wenn du dich schon ein bisschen im Forum umgeschaut hast, wirst du sicher festgestellt haben, das hier alle bereitwillig helfen, wenn Problem auftauchen.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Ge128 am 21.03.2012, 10:19:00
Hallo Forum,

nachdem ich vor 2 Tagen ein natürlich selbst produziertes Problem nicht lösen konnte, habe ich meine Position als stiller Hintergrundleser aufgeben müssen, und hier schnelle und kompetente Hilfe erhalten. Dafür sei auch an dieser Stelle allen Beteiligten herzlich gedankt.
Erst vor kurzem habe ich Ubuntu gefunden, danach wegen Unity (in meinem Alter wechselt man nicht mehr so gern seine Gewohnheiten) auch andere Distibutionen ausprobiert. Mint hat dabei am ehesten meinen Vorstellungen entsprochen.
Ich werde wohl nur mit "Hilferufen" im Forum aktiv sein, da ich selbst noch VIEL lernen muss.

Vielen Dank, dass es Euch gibt

Ge128
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 21.03.2012, 11:23:01
Willkommen!
Zitat
Ich werde wohl nur mit "Hilferufen" im Forum aktiv sein, da ich selbst noch VIEL lernen muss.
So haben wir alle mal angefangen und irgendwann kann man dann sogar antworten.  ;) Keine Scheu, Fragen stellen, davon lernen wir alle.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 21.03.2012, 11:35:08
davon lernen wir alle.
So ist es, ich habe eine Kladde in der schreibe ich Lösungswege auf, die hier von den Fortgeschrittenen Mitgliedern aufgezeigt werden. Richtig auf Papier, analog sozusagen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Uli Gebhardt am 21.03.2012, 11:58:06
So ist es, ich habe eine Kladde in der schreibe ich Lösungswege auf, die hier von den Fortgeschrittenen Mitgliedern aufgezeigt werden. Richtig auf Papier, analog sozusagen.
Vielleicht sollte ich mir auch eine solche zulegen. Das könnte die Vorstufe zu einem HowTo oder einem Tutorial sein.  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Axel3131 am 21.03.2012, 17:51:42
@Christian Ba.

Danke,  habe mich natürlich schon in dem Forum umgesehen und das ein oder andere schon verwenden können. Werde so gut es geht auch erst einmal die "Such-Funktion" nehmen bevor ich euch mit meinen Fragen nerve (hat bisher auch super funktioniert ;)).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 21.03.2012, 18:14:27
Zitat
Werde so gut es geht auch erst einmal die "Such-Funktion" nehmen bevor ich euch mit meinen Fragen nerve (hat bisher auch super funktioniert ).
  Ganz großes Lob dafür!!!!  :)  Empfehlung, ebenso bei www.ubuntuuesers.de (http://www.ubuntuusers.de) vorgehen. Möglich ist ebenfalls www.tuxsucht.de (http://www.tuxsucht.de) Einfach toll deine Herangehesweise - DANKE!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Axel3131 am 21.03.2012, 18:41:03
@Linuxkumpel

Danke für die zusätzlichen Links, die werde ich bestimmt, mal brauchen. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Aehne am 21.03.2012, 23:51:57
Hätte mich eigentlich auch ganz gern vorgestellt, konnte aber nicht finden wo ?

Gruß

Aehne
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Knut Plank Nepal am 22.03.2012, 16:38:46
Wie mein Benutzername schon sagt, heiße ich Knut und wohne derzeit in Nepal. Da es hier recht viele Probleme mit Viren gibt, hat mir ein Freund empfohlen Linux zu installieren und nun bin ich also hier.

Da ich ein reiner "Nutzer" bin und von Computern selbst keine Ahnung habe, werde ich wohl ein Dauernutzer der Foren werden. Das erste Problem liegt auch schon an aber ich werde es hier nicht ausführen, denn wie in dem Beitrag vor meiner "Ankunft" schon zu lesen war, gehört das eher in die Abteilung "Foren"

Ob ich mit Mint glücklich werde, wird die Zeit zeigen, bisher funktioniert es aber ganz gut. Ich bin also gespannt.

Hier grüße ich daher alle Mintuser und hoffe, daß ich Hilfe finde, auch wenn ich wohl selbst eher selten mit guten Tips aufwarten kann.

Mit den besten Grüßen aus Kathmandu,

Knut
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 22.03.2012, 16:50:06
Hallo Knut,

willkommen im Forum.
Unser User Arran kommt ja bereits aus Schottland und mit Dir werden wir noch internationaler.  ;)
Ich hoffe Du wirst viel Spaß an Mint haben und mit der Zeit wirst Du auch viel Lernen und anderen helfen können.
Nur Geduld und ich hoffe Du kannst uns berichten wie Mint bei Dir in der Umgebung ankommt.

grüße aus München ins ferne Kathmandu.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: QYB am 23.03.2012, 22:52:21
Hallo zusammen,

habe mich jetzt auch mal angemeldet. Lese schon seit langen hier im Forum mit und konnte so das ein oder andere Problem lösen. Dafür ein herzliches Dankeschön.  :D

Die letzten Monate habe ich Ubuntu 11.10 genutzt. Unity ist mir langweilig geworden und habe vor einigen Tagen Mint 12 mit Cinnamon installiert. Das gefällt mir sehr gut und läuft bislang problemlos. Mint 9 und Windows 7 habe ich auch noch, ist aber schon länger ungenutzt. Windows starte ich eigentlich nur noch wenn Silverlight benötigt wird.

Schöne Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 24.03.2012, 00:33:02
Hallo QYB!

Ich dachte Silverlight wäre schon verstorben http://www.heise.de/developer/meldung/Nach-mobilem-Flash-nun-auch-Bye-bye-Silverlight-1376260.html (http://www.heise.de/developer/meldung/Nach-mobilem-Flash-nun-auch-Bye-bye-Silverlight-1376260.html)

Aber Willkommen im Forum und viel Spass!

Hallo Knut!  Auch viel Spass in Kathmandu - auch mit Mint!

Grüsse von Uli aus Berlin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: QYB am 27.03.2012, 09:18:13
Hallo QYB!

Ich dachte Silverlight wäre schon verstorben [url]http://www.heise.de/developer/meldung/Nach-mobilem-Flash-nun-auch-Bye-bye-Silverlight-1376260.html[/url] ([url]http://www.heise.de/developer/meldung/Nach-mobilem-Flash-nun-auch-Bye-bye-Silverlight-1376260.html[/url])

Aber Willkommen im Forum und viel Spass!

Hallo Knut!  Auch viel Spass in Kathmandu - auch mit Mint!

Grüsse von Uli aus Berlin


Bei Maxdome noch nicht !  :'(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 27.03.2012, 15:48:08
Ich will hier jetzt keine Gespräche in "Mitgliedervorstellung"  entfachen, aber funktioniert es mit Moonlight unter Linux nicht ebenso?  :-\
http://de.wikipedia.org/wiki/Moonlight_%28Novell%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Moonlight_%28Novell%29)

Grüsse von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: QYB am 27.03.2012, 21:39:25
Ich will hier jetzt keine Gespräche in "Mitgliedervorstellung"  entfachen, aber funktioniert es mit Moonlight unter Linux nicht ebenso?  :-\
[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Moonlight_%28Novell%29[/url] ([url]http://de.wikipedia.org/wiki/Moonlight_%28Novell%29[/url])

Grüsse von Uli



Danke für den Tipp. Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

schöne Grüße
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 27.03.2012, 22:02:01
Maxdome: Vielleicht geht es, vielleicht auch nicht?!
http://bennis-blog.de/archives/entry_874.php (http://bennis-blog.de/archives/entry_874.php)

Ob man der FAQ von Maxdome trauen soll?
Zitat
Wie kann ich Cookies und Javascript aktivieren?
Hinweis: Das Linux-Pendant "Moonlight" wird derzeit aufgrund eines fehlenden Features noch nicht unterstützt.

http://faq.maxdome.de/problembehebung/web/silverlight (http://faq.maxdome.de/problembehebung/web/silverlight)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: rebeka am 31.03.2012, 16:07:07
Huppika - Mitgliedervorstellung hätt' ich fast übersehen  :)

Also dann "Hallo" erst mal, ich bin die Rebeka.
Ich 29 Jahre, lebe in Lübeck und bin in der Behindertenhilfe als Betreuerin und Aufsichts- bzw. Ansprechperson tätig.
In meiner Freizit sitze ich recht viel am Internet, bin sehr musikbegeistert, Networking, Online Games und
Socialnetworks sind so das, womicht ich mich meistens beschäftige. Ich wollte lange Zeit im Programmierbereich
arbeiten, weil Programmierung für etwas sehr faszinierendes hat - jedoch habe ich schnell bemerken müssen,
dass es mir nicht so gut tut mich mit der Materie intensiver zu befassen, weil ich mich darin verliere und deswegen
hab ich's halt lieber gelassen :)
Ich habe erste Erfahrungen mit Linux etwa gegen 2001 - 2002 gehabt, dann immer mal wieder im Wechsel : Windows - Linux und seit 2009 fast ausschließlich Linux. Linux Mint ist einfach schön Benutzerfreundlich, da kriegt man sehr schnell so ziemlich alles zum laufen, was das Konsum-Herz begeehrt - ganz loslassen von Skripten und vielleicht kleineren Systemeingriffen kann und will ich aber auch nicht. Ich habe mich eine Zeit lang auch mit Slackware beschäftigt, wobei das dann doch schon ein ganz schön harter Brocken ist :-D

Ich hoffe hier Anschluss zu finden, denn ein anderes Mint-Forum, wo ich nur kurz war, hat leider dicht gemacht und seitdem steht da halt, dass das Forum  überarbeitet und bald wieder geöffnet wird. Ich habe den Eindruck, dass sich daran nichts mehr ändern wird - das ist schon seit ein paar Monaten so...hmmm naja  :-X  ::)

Ok, das war's erstmal von mir.


Liebe Grüße,


bekka   :-*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 31.03.2012, 16:18:43
Hallo Rebeka,

willkommen hier in unserem Forum.
Neben technischen Themen diskutieren wir auch viel über soziale Sachen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft.
Das andere Mintforum gibt es, wie Du schon festgestellt hast, seit Sommer letzten Jahres nicht mehr.

Dafür wächst unser Forum von Tag zu Tag und unsere Moderatoren sowie alle Mitglieder sorgen dafür, dass es hier
auch menschlich zugeht. Dann  auf gute Zusammenarbeit und keine Scheu vor Fragen.
Wir lernen alle daraus  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 31.03.2012, 16:31:52
Hi rebeka - wir hatten im alten Forum ja nur ganz kurz das Vergnügen...

Es ist tot und bleibt (hoffentlich) auch tot.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: rebeka am 31.03.2012, 16:45:10
Hallo Blindenhund, ja ich meine mich zu erinnern :)

@Gas103
Zitat
Neben technischen Themen diskutieren wir auch viel über soziale Sachen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Das ist schön und freut mich sehr, dass auch über solche Sachen gesprochen wird. Gesellschaft, ihre Beeinflussung usw. usw. ist in meinen Augen ein sehr akutes Thema, sehr weitreichend, interessant und bewegend. Freut mich sehr, dass es zur Sprache kommt
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Schuttwegraeumer am 06.04.2012, 22:32:37
Hallo aus Wien.  8)


Ich interessiere mich seit ca. 1994 für Linux.
Mein erstes Linux mit dem ich rumgespielt  habe (mehr kann man das nicht nennen) war SuSE 4.4 (habe das Handbuch immer noch wo rumliegen).
Erst mit Ubuntu ca 2006 oder 2007 bin ich wirklich auf Linux umgestiegen und seit ein paar Jahren gibts hier kein Windows mehr bei mir in der Wohnung.
Ich war auch lange zufrieden mit Ubuntu, konnte mir kaum was besseres vorstellen.
Nur die letzten Releases gefallen mir überhaupt nicht mehr.
Die Oberfläche von 10.10 war gut aber seit 11.04 geht alles nur mehr in die Richtung Unity und das werde ich mir nicht antun.
Bei meinem ersten Versuch mit Linux Mint 12 kam aber der gleiche Fehler mit der Grafik (ich nutze eine Ti4400), nur nomodereset hat da brauchbares herbeigezaubert aber das war auch nicht befriedigend damals.

Da langsam die Unterstützung für 10.10 ausgeht werde ich wohl langsam mal umsteigen müssen.
Das normale Mint (nicht die LMDE) ist ja kompatibel zu Ubuntu?
Ich habe nämlich eine menge Repositories eingetragen die für Ubuntu gedacht sind und wenige die für Debian gedacht sind.

In welchem Forum kann man wegen Installationsvorbereitung mal rumnerven bei euch hier?
HAbe leider keinen Zweitrechner, es soll also die Neuinstallation nicht mit allzuvielen Problemen durchlaufen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 06.04.2012, 23:19:20
Willkommen im Forum.

Das normale Mint [..] ist ja kompatibel zu Ubuntu?
Ja.

In welchem Forum kann man wegen Installationsvorbereitung mal rumnerven bei euch hier?
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=forum#category_3 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=forum#category_3) > https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=12.0 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=12.0)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 07.04.2012, 08:01:30
Wenn man am guten alten Gnome 2.3x hängt lohnt meines Erachtens auch immer der Blick in Richtung XFCE (Xubuntu) oder LXDE (Lubuntu, Linux Mint 12 LXDE/wenn es erscheint dann auch Linux Mint 13 LXDE).
Ich selbst fahre eigentlich seit der Einführung von Gnome 3 in Debian Testing nurnoch XFCE und habe mich relativ schnell recht gut daran gewöhnt (wobei ich auch immer schon einen leichten Hang zu XFCE hatte). Das einzige, das ich wirklich vermisse ist das dreigeteilte Mac-Menü (Anwendungen|Orte|System).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 07.04.2012, 18:13:01
Hallo Schuttwegraeumer!

Cinnamon kann auch fast wie Gnome 2 aussehen.
http://www.pro-linux.de/news/1/18154/cinnamon-14-freigegeben.html (http://www.pro-linux.de/news/1/18154/cinnamon-14-freigegeben.html)
Allerdings ob es damit keine Probleme gibt...?
Ist eine Frage was sind Probleme und was eher unsaubere Kleinigkeiten?
Richtige Probleme hatte ich mit Cinnamon bisher nicht obwohl dieser Gnome3-Aufsatz noch ziemlich an seinem Anfang steht.

Man kann auf nur einem Rechner auch zwei Linuxe nebeneinander installieren.
Wenn die "gewagte" Version Probleme macht wechselt man auf die "stable"-Version.
(Den Wechsel hatte ich seit Installation im letzten Jahr noch nie nötig).

Viel Spaß im Forum!  ;)

Grüsse von Uli aus Berlin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Johny am 10.04.2012, 12:36:08
Hi Leute,
ich heiße Johny und komme aus Gießen, bin absoluter newbie in sachen Linux, aber das will ich nich bleiben

Gruß Johny
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 10.04.2012, 14:27:30
Hi Johny,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 12.04.2012, 21:30:33
Moinsen..
nun muss ich es auch mal nachholen....
Also die 50 geknackt. Seit dem ersten Sinclair ZX81 http://de.wikipedia.org/wiki/Sinclair_ZX81 (http://de.wikipedia.org/wiki/Sinclair_ZX81)mit Rechner in Konfrontation.
Dann VC20, VC64 und und und bis heute zum Handy, das ich noch nicht mal mehr richtig bedienen kann *peinlich*
Irgendwann mal vor grauer Uhrzeit sogar eine echte Ausbildung zum Org-Progammierer gemacht, was ich aber lediglich für Projektleitungen genutzt habe.
(Also also sozusagen um Fachwissen vorweisen zu können)
Ansonsten 4 Berufe und zur Zeit nach misslungener OP unfreiwillig in den zeitlich befristeten Rentengarten gesteckt worden.
Vielleicht wirds ja noch besser.
Ungeduldig, leicht aufbrausend, recht haberisch und nachtragend. Ansonsten habt ihr eben mal Glück gehabt wenn nicht.

Verh. 2 Hunde und aus dem Norden Deutschlands.

Strammer Vertreter von Ehrenämtern und Verantwortung des Bürgers.
Wohl zu konservativ erzogen worden um alle in dieser Gesellschaft noch zu verstehen.
Ab und an mal völlig durch einander, liegt dann aber an den dussligen Opiattabletten oder wieder ne Nacht ohne Schlaf.

Wenn ich also mal auf der Leitung stehe und keine Anstalten mache diese zu verlassen, seid nachsichtig.
Bin ich schließlich auch nicht mit Euch *grins*

Danke an die netten Typen hier, die Ihr Geld und Zeit in diese Page stecken.!


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 12.04.2012, 22:14:33
Hallo lemmi!

Und wie bist du an deine Programme gekommen:  :D
Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Sinclair_ZX81 (http://de.wikipedia.org/wiki/Sinclair_ZX81)
Zitat
Verbreiteter als der Erwerb kommerzieller Programme war jedoch die Selbstprogrammierung oder das Abtippen von in Zeitschriften abgedruckten Programmen, die man dann selbst auf Kassette speichern konnte. Bei in BASIC geschriebenen Programmen hatte dies den Vorteil, dass man die Programme verstehen und bei Bedarf selbst verändern konnte. Programme in Maschinencode waren leistungsfähiger und kompakter, ihr Abtippen war jedoch sehr umständlich, da sie für den Menschen völlig unverständlich sind und bereits ein einziger Tippfehler zur Nichtfunktionsfähigkeit führte.

Zu der Zeit war auf meinen Kassetten nur Musik, sonst nichts.
Aber das ist sicher eine harte Schule gewesen und man hat viel gelernt...

Viel Spaß im Forum
von einem anderen Norddeutschen (und jetzt Ostdeutschen)
Gruss v. Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.04.2012, 22:18:28
Ich hab ganze Warenwirtschaftsprogramme in (GW)Basic programmiert und realisiert.

Und nein - auf meinen Casetten war nicht nur Mucke drauf. Das haben einige schmerzhaft zu spüren bekommen, wenn sie meine Casetten in die Muckeschleuder gesteckt haben! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 12.04.2012, 22:53:39
@motbør
Ist ja nicht so wie Fahrradfahren, was man ja angeblich nie verlernt.
Programmieren schon.
Damals hat man mit Abtippen aus Zeitschriften angefangen und dann irgendwann versucht die Proggis anzupassen.
:Beginedit
wenn ich grad so nachdenke...
Jeep, das war die Zeit in der man 2-3 Stunden getippt hatte, betete, dass kein Stromausfall kam und dann voller Stolz das olle Proggi zu rennen bekam.
Rechner blieb über nacht an, weil noch keine Knete für casette. Und die Bleistifttastatur hatte einen fast umgebracht.
Daher baldigst Umstieg auf VC20.
:Endedit
Schwupp war man bei Basic gelandet.
Wenn du es so möchtest, war mal bei Deutschlands größtem Trachtenverein für lägere Zeit und musste mich gleichzeitig mit ADABAS und solch üblen Sachen beschäftigen.
Dann Org Programmierer für IBM Großrechner und PC (also Unix, C, C++, Cobol, Pascal etc.). Anschließend eben noch weitere Ausbildungen bzw. Fachhochschule bzw. vergleichbar.
War aber nie so wirklich gut da drin, es gab wirklich besser Leute dabei. Klar ist das Eine oder Andere hängen geblieben. Nur habe ich deutlich erkannt, dass Codieren eben nicht meine Welle ist.
Mehr und auf meinen Typ zugeschnitten war die Fähigkeit super zu organiseren, zu managen und viele Dinge gleichzeitig im Kopf behalten zu können.
Dies kleine Gefussel hat mich eher immer aufgeregt. Gott sei Dank hatte ich eine super Mitarbeiterin, die mir dieses Zeug abgenommen hatte.
Ich bin schon genervt, wenn ich Akten anlegen musste. Klar kann ich es irgendwie, wenn ich muss, aber andere können dies besser, und viel viel effektiver.
Warum soll ich also hier meine Zeit verschwenden und nicht besser das tun, was ich am besten kann?

Programmieren war für mich immer ein ... Ausprobieren, gut geht und wech damit.
Alleine in der 4 Dimension zu denken viel mir grotten schwer bei der Adressierung.
Bis heute verstehe ich - zwar den Test bestanden aber nicht kapiert - in der Netzwerktechnik die Schichten immer noch nicht.
Macht nix. Irgendwie fummel ich mich da doch durch. Wenn nicht gibt es Leute, die man fragen kann.

Ich war damals grottenfroh, als ich mir endlich zum C64 eine Datasette leisten konnte.
Beim Sinclair hatte ich noch keine Peripherie. Super wurde es dann mit dem ersten echten PC XT von Honywell Bull. Zusammen mit zwei Floppyś und einen RLL Controller hatte ich die erste HD mit super super 20MB in doppelter Bauhöhe eingebaut. Geiles Teil. Monochrom zwar noch aber dann reichte die Knete für einen EGA Monitor und eine aufgebohrte EGA Karte.
Der Kampf um die Optimierung des Himem wurde zum Sport.

Klar war auf meinen Casetten auch Mukke drauf....
Mein oller Polo war mit einem Radio bestückt, welches damals bei jedem Bass das Fernlicht zum erliegen brachte *rolf*

Aber nun ist heute und jetzt.

Ich habe einfach kein Bock mehr mich steht und immer an allem Neuen zu orientieren.
Es gibt wesentlich wichtiger Dinge auf dieser Welt.
Zumal - rückblickend betrachtet - es kaum Vorteile brachte, jeden Trend und Hype mitzumachen.
Schade, dass diese Weisheit bzw. Einsicht erst mit dem Alter kommt.
Heute versuche ich mich zwar noch einigermaßen auf dem Laufenden zu halten, überlege mir aber immer, ob ich das wirklich brauche.
Auch wenn es noch ab und an mal aus alter Gewohnheit Ausreißer gibt.

Lemmi
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 12.04.2012, 22:54:24
Ich hab ganze Warenwirtschaftsprogramme in (GW)Basic programmiert und realisiert.

Und nein - auf meinen Casetten war nicht nur Mucke drauf. Das haben einige schmerzhaft zu spüren bekommen, wenn sie meine Casetten in die Muckeschleuder gesteckt haben! :D


Jepp, das tat AU in die Ohrmuschel!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 13.04.2012, 01:35:34
Leider konnte ich diese Szene nirgendwo im Web finden:
Big Bang Theorie
Sheldon stellt einen dicken Floppy-Disk-Player neben seinem Rechner.
Auf der alten Floppydisk ist eine Datenbank die er seit seiner Kindheit pflegt.
Leider stellt sich heraus, daß mittlerweile alle Daten auf der alten flexiblen Floppy-Disk nicht mehr lesbar sind.
Er will dann noch den Hersteller aus den 80iger verklagen (falls es den noch gibt?)

Ist natürlich völliger Quatsch.  ;D

... wenn etwas Neues sinnvoll ist sollte man es auch annehmen
 Aber man muß ja nicht jedem neuen Iphone hinterherhecheln.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 13.04.2012, 02:23:49
Die Betonung lieft auf SINNVOLL
Wenn ich überlege, als ich 20 war galt allgemein die Quote, 33% Wohnung, 33% Lebensunterhalt und 33% sonstige Ausgaben.
Rechnet man heute, Zeitschriften, Telefon, Handy, Internet, GEZ in der Summe zusammen, kommt man doch auf fast 10% wenn nicht mehr für Kommunikation und Teilhabe an dessen.
Im Gegenzug vereinsamt die Gesellschaft immer mehr. Sinnvoll? Sinnvoll sich das Gefühl zu geben, durch Facebook und co sei man dabei?
Was ist mit Freunden, von Angesicht zu Angesicht, mit denen man schwimmen, grillen geht oder man erkennt alleine am Gesicht, das man gebraucht wird.
Ich werde es nicht mehr ändern, aber auf Krampf alles mitmachen, nur weil in? Nö
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 13.04.2012, 06:13:02
Meinereiner kommt sogar über 10% für Kommunikation *meld* wenn man die Geräte, die mir von Arbeit gestellt werden mitrechnet, dann sogar ganz heftig deutlich… Um die Uhrzeit den Thread hier zu lesen ist nicht sinnvoll - jetzt schwelge ich auf dem Weg zur Arbeit wieder bei stundenlangem *stures Zahlenkolonnen aus Zeitschriften mit Checksummen in einen Hexeditor abtippen und hoffen, dass es stimmt*
Hab selbst sehr viel am CeVi gemacht... Aber vll. fällt uns zu dem Nostalgie-Thema ein eigener Titel ein, so dass wir das aus der Mitgliedervorstellung raushalten können...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 13.04.2012, 08:13:07
Gerne, frohes schaffen auch noch.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: volker.a am 17.04.2012, 17:45:20
Ich häng mich mal hier dran ,hab mich grad hier angemeldet ,auch schon ein wenig im Forum rumgelesen  und ...es gefällt mir.
Ich bin schon seit 2005 Linuxer also ist das meiste nix Neues für mich nur Mint an sich ist neu .Ich hab mit Mandriva mal angefangen dann Suse später dann Ubuntu und nachdem ich mich mit der Unity Oberfläche nicht anfreunden konnte ,KDE noch nie mein Ding war hab ich mir Mint angesehen Gnome versteht sich :) ja und jetzt hab ich es und jetzt bleibt es auch.
Das war es auch schon also guten Abend zusammen und bis bald mal
adios
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 17.04.2012, 19:49:48
Hallo Volker,

ein herzliches Willkommen  hier in unserem Forum.
Viel Spaß mit Mint und unter der Haube sind sie doch fast alle gleich.

Insofern dürfte die Umstellung für Dich als alten Hasen nicht allzu übel ausfallen.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gonzo1990 am 18.04.2012, 00:34:55
Nabend zusammen. ich bin der Gonzo, 22 Jahre alt, wohne in Osnabrück und befinde mich momentan kurz vorm Ende des Studiums. ich habe Medieninformatik studiert, wobei ich mich auf Web-Anwendungen spezialisiert habe. Zur Zeit Arbeite ich in einer Agentur und mache viel mit Typo3 u.ä.

Meine Linux-Geschichte ist schon n paar Tage lang, ich glaube mein erstes Ubuntu installierte ich 2008. Seit dem hab ich so ca. alles mögliche an Distributionen ausprobiert was rang und namen hat und bin letztendlich zu dem entschluss gekommen, dass mir Mint, speziell die aktuelle Version, mit abstand am besten gefällt, was den gesamteindruck betrifft.

Ich hoffe, dass ich mich hier produktiv beteiligen kann und im Gegenzug dazu auch auf Hilfe bei meinen Problemem treffe, mache mir da aber keine Sorgen, da ich die Linux-Community durchaus kenne und denke, dass es hier nicht anders läuft.

Soweit, ich wünsche eine Gute Nacht und freue mich auf ne nette Zeit mit euch.  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Dingo am 18.04.2012, 23:44:34
Nabend zusammen,

ich bin Daniel (aber leider nicht Düsentrieb), 32 und seit ca. zwei Jahren Linux Nutzer.

Nach Ubuntu und Kubuntu bin ich jetzt bei Mint gelandet und hoffe doch jetzt am Ende der Suche zu sein  :D

Gruß

Daniel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 19.04.2012, 15:37:46
Hallo Gonzo und Dingo,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

@Dingo
Leider ist heutzutage in der EDV nichts mehr beständig insofern ist spätestens wenn die Hardware die Grätsche macht
ein neues BS fällig. Aber vlt. hast Du zumindest die nächsten Jahre ein wenig Ruhe.  ;)

@Gonzo
Zitat
Ich hoffe, dass ich mich hier produktiv beteiligen kann und im Gegenzug dazu auch auf Hilfe bei meinen Problemem treffe,
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: teubchen am 29.04.2012, 01:03:05
Moin moin,

mein Name ist Kevin Teuber, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Zossen (südlich von Berlin).

Linux, sprich Ubuntu benutze ich schon seid 10.04, als ich mir im Januar 2012 ein Surfstick zulegte, der aber unter Ubuntu nicht funktionierte bin ich erstmal wieder auf Windows umgestiegen. Gestern habe ich mir dann mal spaßeshalber Mint gesaugt... Live Disc gebootet, Surfstick angeschlossen, und... er funktioniert ootb. :)
Linux Kenntnisse habe ich bisher erst wenig. Zurzeit habe ich ein Dualbootsystem mit Windows 7 um hin und wieder mal zu zocken.

Ich hoffe dass ich mit dieser Distribution lange Freude haben werde, und dass mir mit diesem Forum geholfen wird & dass ich auch anderen helfen kann.

Gruß

teubchen

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dietzi96 am 29.04.2012, 21:33:15
Hallo,

ich heiße Simon, bin 15 3/4 Jahre alt (gehe in die 9. Klasse eines Gymnasiums) und wohne in Lichtenau (Bayern; genauer Mittelfranken).

Ich benutzte Ubuntu zum ersten Mal in der Version 8.10 Intrepid.
Kurzzeitig bin ich dann wieder auf Windows (Vista) umgestiegen; seit Lucid nutzte ich es dann bis Oneric, installierte dann (wegen Unity) Lucid neu.
Gegen den Jahreswechsel wurde mir dann klar, dass Ubuntu (bzw. Gnome 2) nur bis April 2013 unterstützt wird; deshalb brauchte ich Ersatz.
Über Snowlinux bin ich zu LMDE gekommen und habe dann LinuxMint 12 Lisa installiert.

Ich kenn mich mit Linux ein bisschen aus, kann Programme kompilieren und habe es nach einem "Partitionscrash" mit testdisk geschafft alle Daten zu retten und zu sichern.
Und ich habe "Just for Fun" gelesen.

Ich hoffe und bin guter Dinge, dass ich LinuxMint länger als Ubuntu nutzen werde.

Gruß

Simon
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 30.04.2012, 08:07:51
Hallo dietzi96 und teubchen,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: speww am 08.05.2012, 11:28:57
Moin zusammen !

Ich heiße Arne und bin 24 Jahre alt. Ich habe in den vergangenen Jahren immer mal wieder mit Linux geliebäugelt, allerdings jegliche Versionen nach kurzer Zeit von meiner Festplatte gelöscht. Nun bin ich seit ca. 2 Wochen bei Lisa gelandet und ich muss sagen, dass es mir doch recht gut gefällt.
In diesem Forum habe ich immer zwecks Informationen viel nachgelesen und joar, nun bin ich hier gelandet und möchte gerne ein wenig mitwirken - auch wenn meine Möglichkeiten der Hilfeleistungen doch sehr stark beschränkt sind....aber, jeder fängt mal an, nech ? ;-)

Soweit, schönen Restmorgen noch euch allen :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 08.05.2012, 14:12:13
Hallo Speww,

Dann ein herzliches Willkommen im Forum und vlt. bleibst Du uns ja diesmal länger erhalten ;D
Viel Spaß mit Mint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hgz am 09.05.2012, 00:32:43
Zur Einführung steht hier schon ein bisschen: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=6976.msg60484#msg60484 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=6976.msg60484#msg60484)

Was gibts außerdem zu sagen? Hab hier nur mal ein paar Vorstellungen überflogen, scheint ich bin einer der älteren als Jahrgang 54 (des vorigen Jahrhunderts).
Ich lebe seit rund 12 Jahren in de Nähe von Sao Paulo und mein Haus steht jederzeit fürn Besuch offen, handgemixter caipirinha inclusive.... :P

Mint ist mir sehr sympathisch und dank den vielen Helferlein hier gibts jeden Tag weniger zu frickeln... :-* ....was ich gelegentlich sogar gern mach, weils diese graue Masse unterm Schädeldach lebendig hält.

Ich hoffe daß ich irgendwann noch alle Tasten finde mit den hiesigen Sonderzeichen... -apropos.... vom Mac kenn ich dieses Tastaturfenster wo man sieht wo was zu finden ist. Gibts sowas für Mint auch?

Fast vergessen.... das h in hgz steht für Horst.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 09.05.2012, 13:50:00
Hallo Horst!

Ich hoffe daß ich irgendwann noch alle Tasten finde mit den hiesigen Sonderzeichen... -apropos.... vom Mac kenn ich dieses Tastaturfenster wo man sieht wo was zu finden ist. Gibts sowas für Mint auch?

Bei Mint 12 (Gnome) geht man oben rechts in der Leiste auf den Usernamen und wählt in dem aufgehenden Menü: "Systemeinstellungen".
Unter Persönlich geht man auf "Tastaturbelegung".
Dann in den Fächer "Belegungen".
Nun markiert man die gewünschte Sprache. Jetzt kann man unter der Sprache neben den Zeichen für Hinzufügen, Entfernen, Rauf und Runter auch ein kleines Tastatursymbol anklicken.

(Für  deinen weiteren KDE-Mint-Rechner weiß ich es leider nicht.  :-[ Bei Cinnamon findet man selbiges unter "Region und Sprache" in den Einstellungen).

(http://3.bp.blogspot.com/-tpkajOEdCw8/T56Ds_b8U-I/AAAAAAAABlY/d8rfADE6Xdc/s640/keymap.jpg)

Bildquelle ist: http://www.itlure.com/2012/04/distro-hoppin-ubuntu-1204-lts-precise.html (http://www.itlure.com/2012/04/distro-hoppin-ubuntu-1204-lts-precise.html)

Willkommen und viel Spaß im Forum!  ;)

Gruß von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 10.05.2012, 15:10:46
Tag zusammen
Bin seit Heute neu hier
Erstmal danke an : Danke Neo67.
Hab alles erledigt.
Ich benutze Linux Systeme seit vielen Jahren.
Angefangen hab ich mit redhat dann kam suse dann ubuntu.
Die Umstellung auf Unity ließ mich abtrünnig werden.Ja ich bin so einer.
Momentan installierte Derivate sind:
Ubuntu 10.10
Debian 6
Linuxmint 12
auf einem x64 Rechner

Freut mich hier zu sein und eure Hilfe zu beanspruchen (wenn nötig), ab und an meinen Senf oder auch Wissen beisteuern kann.

Auf ein gutes Forum.
djeli

ps mein erster beitrag hier ist natürlich prommt falsch einsortiert.Aber ich lerne.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Elantris am 10.05.2012, 18:21:46
Stell ich mich doch auch mal vor ;)

Bin ebenfalls relativ neu hier und das gilt für das Forum sowie Linux. Seit 20 Jahren habsch mit Rechnern zu tun, also seit ich 11 bin (rechnen dürft ihr selbst). Damals noch Win1.11 und DOS. Ich frickel eigentlich mit allem rum was ich in die Hände kriege auch wenn es langsam weniger wird und ich reiner Anwender bin wenn man so will :)

Ick bin verheiratet und seit 7 Monaten ist mein neues Hobby ca. 60 cm hoch, jung, verspielt und hört auf den Namen O'Shira. Es handelt sich um eine Hovawart Hündin. (http://oshira.de (http://oshira.de))

Mein Betriebssystem Werdegang:
Win1.11, Win98 SE (95 habsch übersprungen), Win ME (GANZ kurz gesehen gelacht gelöscht!), Win 2K (sehr lange, find ich immer noch das beste System von Microsoft!), Mandrake Linux und Suse angetestet (mehr isses damals leider nicht geworden), WinXP, Win Vista (siehe Win ME), Win Vista 7 (sry den konnte ich mir nicht verkneifen), MacOS X (für knapp ein Jahr, dann Hardware defekt und Schnauze voll!), Linux Mint 11 Gnome, Linux Mint 12 Gnome aber schnell gewechselt zu KDE und das ist auch mein aktuelles System. Nebendran ist noch ein Win7 für SPiele und Vereinstätigkeiten installiert. Inzwischen ist aber Linux Mint 12 KDE dank der Hilfe hier im Forum mein Hauptsystem und ich arbeite ausschließlich damit. Das Vereinsprogramm funktioniert leider gerade nicht unter Wine, sonst würd ich das auch noch rüberschieben, aber damit beschäftige ich mich noch!

Bissl was weiß ich und wenns gefragt ist schreib ich gern. Ansonsten brauch ich sicher noch was, bis ich alles soweit verstehe ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hgz am 11.05.2012, 20:34:45
Hallo motbør... danke für den Tip, de Knopf unten mit der Tastatur hab ich nicht zur Kenntnis genommen.
Funktioniert ..... 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: rizzek am 30.05.2012, 03:16:41
Wie unhöflich von mir, dass ich mir hier schon hab helfen lassen, ohne dass ich mich vorgestellt hab. :D

Meiner einer ist der Clausy, knackige 24 Jahre jung und momentan aus Hamburg.

Linux benutze ich seit 2008 (überwiegend ubuntu/Debian), meist hab ich parallel noch Windows zum Zocken.
Nach einer kleinen "Linuxpause" (viel gezockt, d.h. viel vor Windows gesessen) hab ich festgestellt, dass die mir mein geliebtes ubuntu mit Unity verseucht haben und hab mir dann mal spontan LinuxMint auf die Platte geklatscht, was mich bisher auch begeistert. Ich bin ganz aus dem Häuschen, wie hübsch die Jungens von Mint das Cinnamon hinbekommen haben. ;) Besonders, da ich wohl in Zukunft von meinem privaten Rechner zu Hause arbeiten darf, ist mir eine ansprechende Umgebung wichtig.

Also: Moin Moin und Hallo!

PS: Ich sehe schon eine dunkle Gewitterfront an Fragen meinerseits am Horizont herannahen, ich hoffe, ihr seid gewappnet. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 30.05.2012, 04:39:59
Willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Alex14 am 31.05.2012, 10:38:08
Hallo,

na dann möchte ich mich auch einmal hier vorstellen^^

Mein Name ist Alex , bin fast 31 Jahre alt und mache eine Umschulung z.zt. zum IT-Fachinformatiker / Systemintegration.
Nächstes Jahr im Sommer stehe ich vor meiner IHK Prüfung.
Bin gestern von Windows 7 auf Linux Mint 13 Maya umgestiegen und ich hoffe es bleibt auch so wenn ich mein Akkuproblem gelöst bekomme.
Wäre schade wenn nicht, denn sonst wäre ich gezwungen wieder mit Windows 7 arbeiten zu müssen.
Habe mein Problem dazu unter GUI / MATE schon geschildert.
Ich hoffe bald eine antwort zu erhalten.
Ansonsten gefällt mir euer Forum sehr sehr gut und weiter so! Bin begeistert. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 31.05.2012, 11:33:42
Wegen einem popeligen Akkuproblem steigt man nicht wieder auf Windows um ;)
Willkommen im Forum!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Alex14 am 31.05.2012, 11:40:17
Hallo Korfox,

vielen Dank erst mal.
Naja,normalerweise nicht ,aaaaaber wenn es sich nicht lösen lässt, bin ich gezwungen es nur am Netzteil zu betreiben.
Nicht Sinn und Zweck der Sache... :'(
Wobei ich Linux Mint richtig geil finde^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Rene85 am 31.05.2012, 11:45:26
Dann werd ich auch mal ein paar Worte verlieren, glaube zumindest das bisher versäumt zu haben  ;D

Also ich bin ein seit gestern 27 jähriger Telekommunikationsinformatikstudent im 6. Semester und wohne seit gut 3 Jahren im eigentlich doch recht schönen Mannheim. Beruflich kümmere ich mich um fachliche Beschreibungen(Anforderungsmanagement) großer IV-Systeme. Ich habe früher schon öfters mal probiert spielerisch mit Linux Fuß zu fassen, nutze es aber erst seit dem Studium als alleiniges OS auf dem Studilaptop.

Ich hatte zwar mit dem M$ Produkten nie größere Probleme aber ich denke in unserer "Szene" sollte man durchaus mal über den Tellerrand blicken und sich mit allem auseinandersetzen. Meine Kenntnisse sind noch sehr dürftig, kann mich im aktuellen Studiumsendspurt auch nicht völlig der Testerei hingeben :-D

Hatte ja schon einige Themen wo mir fachmännisch und zum Teil auch mit sehr großem Eigenaufwand anderer Member geholfen wurde (an dieser Stelle nochmals Dank an Korfox) und freue mich darauf neue Herausforderungen für die Community zu generieren und irgendwann vielleicht selber helfen zu können  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FraFoeAc am 02.06.2012, 17:13:04
Hallo Leute,

ich bin Franz aus Aachen.
Durch Zufall habe ich LinuxMint gefunden und in einer VM auf meinem Mac installiert. Ich bin begeistert von der Mint. Ebenso beeindruckt mich dies Forum – gefällt mir.
Wünsche allen ein schönes Wochenende.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 02.06.2012, 17:20:36
Willkommen im Forum Franz, und viel Spaß hier.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: olisongs am 02.06.2012, 23:44:39
Hallo,

ich hei0e Oliver bin 45, bin selbständig als Informatiker (Kreativ-Beratung (Orga+Infologistik, Web, Programmieren, Webserver-Admin) und bin jetzt seit Ubuntu 6.06 produktive auf Linux-Desktops und nach Unity wieder auf der Suche nach einem guten Desktop Linux und bin jetzt bei LMDE hängengeblieben.

Auch der Platz linuxmintusers.de bietet sehr gute Unterstützung und die Reaktionszeiten sind toll.

Würde mir manchmal mehr Anwenderfreundlichkeit bei bestimmten Programmen wünschen, aber kommt ja noch.  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 03.06.2012, 07:07:40
Dann mal ein verspätetes Willkommen im Forum :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frickler2012 am 13.06.2012, 08:01:28
Hallo,
ich nenn mich hier Frickler2012.
Bin 49Jahre alt.
Mache seit 1984 mit Computern rum (damals VC20)
Immer wieder alle möglichen Linuxe ausprobiert...
Seit 10/2011 habe ich komplett auf Linux Mint 11 umgestellt.
Helfe gern bei PC Problemen Hard-und Softwareseitig (Linux aber noch nicht ;-))
Seit 1999 mache ich ehrenamtl. Computerworkshops für Senioren.

Und bin hier damit mein Linux noch besser läuft, und ich vielleicht irgendwann mal soviel weiß
das ich andere auch zu Linux führen/überreden kann.

Mein PC: AMD Athlon 3500+, NVidea 5600, 2GB Ram, 500GB SATA HD, 22" Monitor, Canon IP3000
Haha, nein ich spiele nicht! Für alles andere reicht mein alter PC.
Wenns schnell gehen soll habe ich Zugriff auf mehrere Quad-Core Intels mit 4GB RAM und allem Pi-Pa-Po

Freue mich auf eine lange, gute, lustige, unterstützende, fruchtbare Zusammenarbeit!

Grüße - Frickler2012
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 13.06.2012, 09:40:43
Hallo Frickler,

dann herzlich willkommen im Forum und weiterhin viel Spaß.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 13.06.2012, 14:07:01
Hallo Frickler2012!

Willkommen im Forum bei den anderen Fricklern und viel Spaß!

... und was wollen Senioren wissen?
Wahrscheinlich alles zum Internet
oder wollen die Spielen?  :D

Gruß v. Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 13.06.2012, 20:51:41
Willkommen im Forum Frickler
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: panosmuc am 22.06.2012, 22:01:40
Guten Abend,

mein Name ist Panos, bin 36 Jahre alt und wohne in München wo ich als Verkäufer arbeite.

Zu Linux bin ich erst vor ein paar Wochen gekommen da ich noch ein altes Laptop hatte auf dem Windows-Vista installiert war, was aber leider nicht mehr zu retten war (Betriebssystem).
Intersse zu Linux bestand auch schon vorher, jedoch hatte ich mich vorher nicht rangetraut. Nun hatte ich dieses Laptop und ich installierte Mint 13 (Maya) was mich sofort faszinierte;
auch die Vostellung das man da vieles mitgestalten kann, hat meine Neugier geweckt  und nicht zuletzt das die Erfahrung mit Linux sehr lehrreich ist, worauf ich mich besonders freue!

Durch Google bin ich auf dieses Forum gekommen, mich umgeschaut und Eurem Tipp gefolgt - GNOME zu instalieren da dies für Einsteiger das bessere sei. Also die deutschsprachige .iso auf USB gepackt und ES LÄUFT!!!!

Ich freue mich auf viele neue Erfahrungen hier und Teil des Ganzen zu sein!!!

Grüße,

Panos  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 22.06.2012, 22:47:09
Willkommen im Forum :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dirk1166 am 03.07.2012, 19:50:54
Hallo zusammen,

mein Name ist Dirk, bin 42 Jahre alt und komme aus Mainz.

Nachdem ich Windows nicht mehr sehen konnte bin ich mit Ubuntu 7.04 zu Linux gewechselt. Im Moment nutze ich an meinem Arbeitsrechner Ubuntu 11.04. Zum Testen des neuen Ubuntu habe ich auf einer extra dafür angeschafften SSD nun einige Wochen Ubuntu 12.04 (mit Unity) verwendet. Leider bin ich mit den Oberflächen nicht zufrieden (Unity / Gnome3).
Seit drei Tagen habe ich zum Testen Linux Mint 13 (Maya) MATE installiert und bin davon samt Oberfläche sehr angetan (fast schon begeistert). Gefällt mir sehr gut. Optisch und zum Arbeiten.

Ich werde Linux Mint noch ein paar Tage testen und wenn alle von mir genutzte Software gut funktioniert zum Betriebssytem meines Arbeitsrechners machen. Ich denke, dass dann auf alle Rechner meines Umfeldes die versch. Linux Mint Versionen installiert werden.

Gruss
Dirk
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 03.07.2012, 20:19:17
Willkommen im Forum dirk1166  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LMUCS am 03.07.2012, 20:20:42
Hi Dirk und herzlich Willkommen!
Viel Spaß beim Ausprobieren  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Rossini am 05.07.2012, 18:08:57


Hallo ,
eigentlich heisse ich Wolfgang ,werde aber von meinen Freunden - auf Grund jahrelanger Tätigkeit u.a. in Italien - Rossini genannt und wohne in der schönsten Stadt der Welt.
Des weiteren werde ich in absehbarer Zeit keinen evolutionären Beitrag leisten können.

Ich bin 60 +++ und hatte bereits 1999 mit Linux geliebäugelt ,da mir das Wintel Monopol tierisch auf das "Gemächte" ging. Nur fehlte es mir als ehemaliger Exportkaufmann an der Zeit mich mit S.U.S.E. 6.2 auseinanderzusetzen.

Aber jetzt habe ich die Zeit. Nachdem ich vor ca. 6 Wochen einen Artikel über Ubuntu las ,habe ich das sofort ausprobiert. War ja eine interessante Alternative ,aber für mich nicht das Gelbe vom Ei.

Und dann stiess ich auf  Linux Mint ,dass mich sofort begeisterte.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 05.07.2012, 19:13:53
Hallo Rossini, bzw. Wolfgang!

Sag nicht, daß Hamburg die schönste Stadt der Welt sei.  :P
Nur Hamburger glauben das.
Einbilden kann man sich viel...

Viel Spaß mit Mint Linux und hier im Forum!  ;)

Uli

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 05.07.2012, 19:20:36
Sag nicht, daß Hamburg die schönste Stadt der Welt sei.  :P
Nur Hamburger glauben das.
Einbilden kann man sich viel...
Uli

Das ist so, da kann man nichts machen. ;D
Grüße aus St.Pauli
DH
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 05.07.2012, 19:53:16
Komisch das die Hamburger das von ihrer Stadt immer sagen müssen.
Wenn man etwas immer wiederholt wird es dadurch nicht besser.

Wolfgang wohnt sicher in Paris oder Amsterdam oder in einer anderen schönen Stadt, aber nicht in Hamburg...  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 05.07.2012, 19:55:56
@Rossini
Willkommen im Forum

@motbør
Man muss sich halt an etwas klammern, die Hoffnung stirbt zuletzt. Das passiert wenn man am Tor zur Welt wohnt aber es nie durch schreitet  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 05.07.2012, 20:08:50
Zitat
Das passiert wenn man am Tor zur Welt wohnt aber es nie durch schreitet
Ich habe es durchschritten als die Pappnasen von Büttel mal nicht auf Zack waren. Hamburg... Was ist das denn? :)

Willkommen im Forum Rossini!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 05.07.2012, 20:10:19
Das passiert wenn man am Tor zur Welt wohnt aber es nie durch schreitet  :D
Weil es die Bremer abgeschlossen haben!  ;D
(Sprichwort: Hamburg hat das Tor zur Welt und Bremen den Schlüssel dafür [im Wappen])
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 05.07.2012, 20:17:46
Bremen?
Wo soll das denn sein? ;D
Gruß DH
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: mafe68 am 05.07.2012, 20:59:25
Hallo zusammen!

Ich möchte ich mich auch mal kurz vorstellen:
Ich bin schon ein wenig älteres Semester bin 44J. komme aus Österreich und habe meine ersten Berührungen mit PC's mit einem C64 gemacht und ab da hat mich der Virus gepackt und habe damals die ganzen Spiele selber geschrieben und gespielt. Später habe ich fast alle Windows Systeme durch gemacht und seit ca. 10 Jahren mit Linux angefangen. Bei Linux habe ich auch viele verschiedene Versionen getestet. Zu Linux Mint bin ich gekommen weil ich mit der neuen Ubuntu 12.04 Oberfläche nicht zufrieden war und ausschau auf einer Alternative war. Jetzt habe ich Linux Mint 13 Cinnamon installiert und bin im Großen und ganzen sehr zufrieden.

Betreibe verschieden System bei mir zuhause:

Ubuntu 10.04 LTS mit VMWare mit Windows 7
Linux Mint 13 Cinnamon 64bit
yaVDR 0.4 mit SC-Plugin
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 06.07.2012, 11:44:11
Hallo mafe68,

herzlich willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 06.07.2012, 19:43:21
@mafe68
auch ein herzliches, die 60-iger Jahrgänge waren die Besten, und davon schreiben hier einige.  ;)

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 06.07.2012, 20:03:26
@mafe68
willkommen bei den "Grünen"  ;D
(http://www.cheesebuerger.de/smiliegenerator/ablage/513/361.png)

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Chris66 am 22.07.2012, 16:16:28
Na dann will ich auch mal...... :D

Mein Name ist Christoph und ich bin Baujahr 1966. Nicht mehr so ganz Jung, aber im besten Mannesalter.
Ich bin eigentlich langjähriger Windows Nutzer, bis vor einigen Wochen! Dann habe ich probleme mit XP gehabt und musste meinen PC neu installieren. Leider habe ich die entsprechende CD nicht gefunden. Also Linux mit meinem Notebook aus dem Netz ziehen und eine Installations CD gebrannt. Das war der Anfang von Linux und das Ende von Win XP.

Ich habe jetzt auch meinen beiden Rechnern Linux Mint installiert und bin wirklich begeistert. Alle meine Hardware funktionierte auf Anhieb und meine Systeme laufen stabil.  :)

Das soll es erst mal von mir gewesen sein.....

Gruß aus dem Rheinland

Christoph




Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LTSfan am 22.07.2012, 17:13:30
Hallo,

bin ganz neu bei Linux Mint, Linux selbst ist für mich allerdings nicht ganz neu.

Nach vielem Distro-Basteln habe ich inzwischen Gefallen an richtig benutzerfreundlichen Versionen gefunden.
Die neue LTS-Version Linux Mint 13 Maya mit Mate-Desktop macht bei meiner älteren Hardware echt richtig Laune, finde das ist eine ausgesprochen gut gelungene Version.

Freue mich hier auf eine gute Community!

Viele Grüße,
Carsten
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 22.07.2012, 18:09:46
Willkommen im Forum  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: orb am 26.07.2012, 20:09:32
Guten Abend!

Mein Name ist Konstantin und ich bin heute von Windows komplett auf Linux Mint umgestiegen.

Jetzt bin ich Linuxer und habe eine Menge Fragen mit denen ich euch allen auf die Nerven gehen werde. Sollte jemand jemals das Bedürfnis verspüren mich umzubringen, dann tut es mir jetzt schon Leid.  ;D

Tja ... noch ein Bisschen was zu meiner Person: Ich bin gelernter Bürokaufmann, sitze viel am PC, trinke gern Bier und esse unglaublich viel. Ich gehe sehr vielen (theoretischen) Interessen nach, bin ein passionierter Philosoph, sowie überzeugter Sammler von Schrift, Bild und Ton.  Außerdem mag ich Katzen nicht. Und andere Tiere. Insekten, Pflanzen, Menschen ... hmm okay das dürfte es gut zusammenfassen.

Auf gute Zusammenarbeit. ;)

orb
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 26.07.2012, 20:13:38
Willkommen im Forum und viel Spaß mit Linux.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: C64 am 26.07.2012, 20:16:03
 ;D Willkommen im Forum  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.07.2012, 20:41:43
Zitat
Außerdem mag ich Katzen nicht. Und andere Tiere. Insekten, Pflanzen, Menschen ... hmm okay das dürfte es gut zusammenfassen.
Hmmm - versteh ich nicht. Katzen schmecken doch lecker - oder haben Deine Eltern Dir nie nen Dachhasen als Sonntagsbraten präsentiert??
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.07.2012, 22:26:22
Hey Blindenhund, Kriegsgeneration was? Hast du schon mal Ratte auf grünem Graubrot probiert?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 27.07.2012, 06:25:36
Ey, Christian, du willst ja nur damit angeben, dass ihr euch Brot leisten konntet... wir mussten uns Steine mit Ratten belegen...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Metzi am 27.07.2012, 13:39:37
Und wir hatten nicht mal Ratten ...  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: orb am 27.07.2012, 14:19:14
Willkommensgrüße und kulinarische Tipps. Ich fühle mich absolut gut aufgenommen.  :P

Danke für die Antworten. ^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: JochenPankow am 27.07.2012, 23:24:41
Hallo;

ich bin der Jochen aus Pankow - einem Bezirk im Norden Berlins. Seit Ende des letzten Jahrtausends beschäftigte ich mich immer  wieder sporadisch  mit Linux.  Das waren ja noch Zeiten, als man Hardware-Treiber noch manuell in den Kernel "rein kompilieren" musste.  ???  Da war man glücklich, wenn die Soundkarte endlich Töne von sich gab. Das hat mich immer wieder abgeschreckt; so dass ich doch MS-Produkte als Produktiv-System nutze - jetzt noch Windows 7..... Linux hat in dieser Zeit schon Fortschritte gemacht - aber ich bin halt ein "bequemes" Gewohnheitstier....  Nachdem ich einige "Distris" live probierte, bin ich nun bei LM 13 Cinnamon hängengeblieben

Die Installation klappte  soweit  gut.  Wie kann ich ein Audiogerät  als Standard deklarieren und diese Einstellung permanent abspeichern? Ist nämlich  lästig., immer zu prüfen, welches Gerät aktiv ist.  Und meinen EPSON AccuLaser C1100 habe ich bisher nicht zum Laufen gebracht. Er wird zwar als ALC 1900 hinzugefügt  - beim Testseiten-Druck passiert jedoch nichts.....

Aus diesen Gründen  kann auch LM für mich nur ein experimentelles System sein.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 27.07.2012, 23:36:56
Hallo Jochen,
erst mal ein Willkommen in diesem Forum. Als zweites, lies dir mal diese Installationsanleitung durch http://wiki.ubuntuusers.de/Epson_AcuLaser_C1100 (http://wiki.ubuntuusers.de/Epson_AcuLaser_C1100)
Vielleicht findet sich ja jemand, der dir durch eigenen Erfahrungen mit deinem Druckermodell weiterhelfen kann.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: JochenPankow am 28.07.2012, 00:09:27
Hallo Christian,

danke für den Link.  Ich sehe schon, ich muss damit intensiver befassen.   :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: JochenPankow am 28.07.2012, 06:37:05
So Christian, der Drucker läuft jetzt wie "Schmidts Katze" !  ;) Ich bin einfach der von Dir verklinkten Anleitung gefolgt.

Habe als  Vorbereitung die zu installierenden Pakete durch einfachen Klick auf den Button "Jetzt installieren" installiert.  Irgendwie ist LM 13 Cinnamon "Debian-kompatibler" als Ubuntu selbst.... Dann weiter wie in der Anleitung .  Den "ALC1900" entfernt im Drucker-Einstellung-Dialog von LM, Drucker eingeschaltet und schon wurde dieser nach dem Klick auf Hinzufügen als "ALC100"  eingebunden und ich konnte nun die erste Testseite drucken.....

Damit wird LM 13 Cinnamon wohl mein erstes richtig produktives Linux-System werden...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TiKaey am 05.08.2012, 14:59:46
Ja, dann will ich mich auch mal kurz vorstellen.

Mein Nick steht ja da, ich bin seit einigen Jahren nur noch mit Linux am arbeiten, wobei es bisher immer Ubuntu war, jedoch, und da werde ich nicht der einzige sein, ist mir Unity und Gnome3 ein Graus.
Cinnamon gefiel mir mit am besten von allen getesten Desktops. Selbiges wurde auch grad mit Mint bei meinem Vater installiert, und es lief dort recht flott. Daher mach ich selbiges heute auch bei mir (Mach grad Backup)

Da ich ja schon einige Zeit mit Linux an sich arbeite kann ich vielleicht auch ab und an was beitragen. Genauso komme ich ab und an vielleicht auch mal mit 'ner Frage. Ob die dann beantworten werden kann? Woanders meistens nicht. *lol*

Also auf gutes miteinanderforen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 05.08.2012, 15:02:05
Na dann sag ich doch auch mal hallo, wir kennen uns ja schon von drüben. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: dravida am 05.08.2012, 15:03:06
Wilkommen TiKaey  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Dracul am 06.08.2012, 12:53:39
Hallo liebe Mint-Community,

ich wollte mich nun auch endlich mal vorstellen. :)

Ich selbst heiße Marcel bin Student, habe eine kleine Familie und muss nebenher arbeiten. Mit Linux bin ich schon seit Jahre (denke es sind so 10/11 Jahre) vertraut. Ich selbst war lange Zeit Opensuse-Nutzer und habe viel mit KDE ;) erlebt... Auch war ich im ein anderem Forum Moderator und somit ein wenig aktiv in der Linux-Com beteiligt.. Musste dann aber aus Zeitgründen kürzer treten. Ich bin dann für einige Zeit zu Ubuntu gewechselt. Wobei ich selbst auch da Gnome, KDE und Unity durchgekaut habe. Unity ist für einen bestimmten Einsatz eigentlich wirklich praktisch, aber ich vermiss(t)e viele Einstellungsmöglichkeiten, da man dort schon sehr eingeschränkt als Nutzer ist. Nun zu guterletzt bin ich auf Cinnamon gewechselt und bin erstmal bei dem Desktop hängen geblieben.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 06.08.2012, 13:13:29
You're welcome - Dracul

Wünsche dir viel Spaß hier.

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 09.08.2012, 21:10:18
Hallo erstmal.
Ich heiße Jakobus, arbeite als Hausverwalter und Bühnenmeister (Licht- u. Tonechnik) an einer Waldorfschule. Seit vielen Jahren mit diversen Distros unterwegs und seit 2 Monaten an Mint hängen geblieben, da dies das einzige Linux-Desktop-System ist, welches beim AO722 "out of the box" funktioniert. Wegen der Anbindung an eine der Beleuchtungskonsolen (läuft nur unter Win), habe ich XP in der Vitual Box laufen; im "seamless mode" sieht das ziemlich cool aus  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: delcour am 09.08.2012, 22:14:12
Hallo,

seit 1997 habe ich mich für Linux interessiert und von Zeit zu Zeit immer wieder ausprobiert, ob es (Linux + Desktop) mir eine bessere Alternative zu einem Windows-System sein kann.  Acht Jahre später hat mich dann Ubuntu Linux Hoary Hedgehog (5.04) überzeugt . Damals bin ich zu Linux gewechselt. Das ist auch schon wieder über 7 Jahre her. Die größte Zufriedenheit hatte ich mit Ubuntu Hardy Heron (8.04 LTS).  Danach hat sich für mich nichts mehr verbessert, außer dass mit moderner Hardware Schritt gehalten wurde. Die Optik ist für mich sogar schlechter geworden. Ubuntu Lucid Lynx (10.04 LTS) ist seit seinem Erscheinen das Standardsystem auf allen meinen Rechnern.

Den neueren Ubuntuversionen mit Unity oder Gnome3 habe ich viel Zeit gewidmet in der Hoffnung, ich würde mich daran gewöhnen und/oder mit den Neuerungen anfreunden. Aber nichts davon ist eingetreten. Diese Desktop-Oberflächen sind weitgehend an meinen Bedürfnissen, nicht nur an meinen Gewohnheiten, vorbei konzipiert.

Gäbe es keine Alternative (Windows und KDE sind es für mich nicht), hätte ich Lucid Lynx in einer Virtuellen Maschine als Hauptsystem eingerichtet  und die Performanceeinbuße hingenommen. Als Wirtbetriebssystem hätte dann auf neuer Hardware alles Mögliche dienen können.

Aber es gibt ja neue Alternativen: MATE und Cinnamon - eingeführt durch Linux Mint.

Also bin ich hier.

Gruß

Delcour


P.S.: Danke an den Forenbetreiber fürs Vorbeischleusen am Captcha.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 09.08.2012, 22:17:38
Wenn du auf Gnome 2 stehst, nimm Mate.
Willkommen im Club. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 09.08.2012, 22:26:18
Schließe mich DocHifi an, auch von mir ein herzliches Willkommen. So wie dir ist es hier einigen gegangen, Unity war ein Grund zum Wechsel. Probier mal aus was dir gefällt, Mate ist auch meine erste Wahl für meinem PC, aber auf meinem Netbook sorgt Cinnamon für eine schöne Erscheinung.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 10.08.2012, 05:40:05
Willkommen im Forum
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: tintiwinti am 10.08.2012, 12:12:14
Hallo Leute

 ich bin tintiwinti und im richtigen leben Matthias. Bin 40+ und habe vor einem Jahr auf Linux gewechselt. Ich benutze aber auch noch Win 7 weil ich mich noch nicht traue total umzusteigen. Im Moment benutze ich Linux Mint 13 Cinnamon 64 bit Version.
Ich freue mich hier zu sein und lese auch immer viele Beiträge von uns.

mfg tintiwinti :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 10.08.2012, 13:39:42
Hallo Matthias,

dann weiterhin viel Spaß mit Mint 13 und beim Stöbern im Forum.  ;)
Du musst Dein Win7 auch nicht von der Platte verbannen, hat ja schließlich Geld gekostet.  ;)
Viele von uns haben Win7 aber auch andere Linuxsysteme auf Ihren Platten laufen, weil es einfach Spaß macht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: skull-y am 10.08.2012, 17:34:39
So, dann mal ich.

Angemeldet bin ich hier ja schon ne Weile :)

Jan ist mein Name, bin von Beruf KFZ-Mechatroniker.

Angefangen hats bei mir so um 2003/4 mit SuSe aufgrund meiner damaligen, jedoch zukunftslosen Ausbildung. Da ich da noch keinen eigenen Internetanschluss hatte, wars da dann auch erstmal wieder recht schnell vorbei. Nachdem ich dann 2005 meinen Zugang hatte, kam dann 2006 auch wieder SuSe zurück. War nicht ganz so zufriedenstellend, worauf hin dann als Tipp Ubuntu kam. Da war die erste bei mir 7.04 Feisty Fawn. Damit viel gespielt, dann später auch mit 7.10 und 8.04. Letztere war dann dann der letzte Stein, der zum Wechsel zu Arch gefehlt hat. Mint läuft auf 2 Rechnern im Bekanntenkreis, welche ich warte.

Zu meinen Blicken über den Tellerrand gehören Fedora (welches ich nicht übel finde), Mint. Auch Ubuntu schau ich mir immer wieder mal an, bin aber der Meinung, dass Zeit und Geld, die in Unity geflossen sind, in einer der anderen DE's besser aufgehoben gewesen wären.

Was mich an vorkonfigurierten Distros stört, ist der Fakt, dass ein Haufen Progamme vorinstalliert werden. Eine nackte DE ohne Browser, Mailclient, Office, Spiele usw. in der beim ersten Start der Paketmanager automatisch gestartet wird und der Nutzer drauf hingewiesen wird, dass er nun eben gennante Programme installieren soll/muss. Oder eben eine Auswahl bei der Systeminstallation wäre auch eine Alternative.

So, bevor ich jetzt zu weit ins OT abschweife, hör ich hier auf :)

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Andee am 20.08.2012, 20:33:54
Hallo Mint Gemeinde

Nutze seit ca. 1Wo Linux Mint 13 Mate.

Hoffe ich gehe euch nicht zu sehr auf die Nerven mit meinen Fragen :)

Andee
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 20.08.2012, 22:08:48
@Andree
Ein herzliches Willkommen in diesem Forum. Fragen sind auch immer eine Möglichkeit zu lernen. Anders gesagt, durch die Antworten und Lösungen, die andere zu der aufgeworfenen Frage schreiben, lernt man immer mit, auch wenn das Problem noch nie bei einem selbst aufgetreten ist.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: injektor50 am 24.08.2012, 12:12:10
Hallo zusammen,
habe mich heute in diesem Forum angemeldet, nach dem ich mehrere Linux-Versionen ausprobiert habe und zu der Feststellung gekommen bin, das Mint mit Xfce für mich die beste Dist ist.
Habe bis vor kurzen noch mir Ubuntu 12.04 gearbeitet, aber nachdem ich festgestellt habe das die Freiheit des Benutzers immer mehr eingeschränkt wird (hinsichtlich der Gestaltung).
Dann habe ich mal Linux-Mint-Mate (nachdem ich soviel positives gelesen habe) ausprobiert und muss sagen unter Xfce ist sie für mich die beste Dist.

Das soll es für`s erste gewesen sein.

MfG

injektor50
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mintnix am 24.08.2012, 16:15:33
Willkommen @injektor50 .
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: defcon am 24.08.2012, 20:18:52
Willkommen im Forum  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fluegelchen am 26.08.2012, 17:45:17
Sodele, nachdem ich durch das Lesen diverser Beiträge den Eindruck gewonnen habe, dass es hier möglicherweise tatächlich ein wenig zivilisierter zugeht als in so manch anderem Forum, möchte ich das Ganze doch mal aus der Sicht eines angemeldeten Users betrachten.

Ich bin wohl so etwas wie ein fortgeschrittener Anfänger, allerdings mit dem Wunsch vielleicht doch eines Tages mal sowas wie ein Experte zu werden.
Ursprünglich bin ich mal aus Geldnot bei Linux gelandet, nachdem mein Apple (ja, auch ich bin diesen Umweg gegangen...) das Zeitliche gesegnet hatte und Microsoft für mich auch (schon lange) keine Option (mehr) war. Also den billigsten PC gekauft, den ich finden konnte, und ein paar Distributionen durch getestet. Irgendwann bin ich dann bei Ubuntu gelandet und wie so viele vor mir, war ich alles andere als angetan von Unity. Zuerst kam noch der Wechsel auf KDE, der eigentlich ein ganz guter Kompromiss war. Als ich dann aber diverse Performance Probleme hatte kamen erste Zweifel auf, ob meine nicht ganz so aktuelle Hardware das aushält.
Auf der Suche nach Lösungen bin ich dann über Linux Mint gestolpert. Nach Durchsicht diverser Screenshots habe ich mich dann entschlossen es mal mit Cinnamon zu versuchen. Und was soll ich sagen...ich bin verliebt. Die erste Distribution, die scheinbar so richtig gut zu mir passt :)

Ich hoffe hier wird nicht so schnell verschlimmbessert und es gibt ein Happy End für mein Mint Cinnamon und mich.
Die ein oder andere Ehekriese lässt sich ja vielleicht mit eurer Hilfe meistern ;)

(Übrigens wäre "Ehe"kriese nicht ganz richtig, da ich wie Maya dem weiblichen Geschlecht angehöre, handelt es sich momentan nur um eine eingetragene Lebenspartnerschaft.)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.08.2012, 17:51:40
Zitat
(Übrigens wäre "Ehe"kriese nicht ganz richtig, da ich wie Maya dem weiblichen Geschlecht angehöre, handelt es sich momentan nur um eine eingetragene Lebenspartnerschaft.)

Versuchs einfach. Da Maya eine LTS ist, sprengst Du - wenn Du bis zum Ende der Laufzeit durchhältst - die deutsche Scheidungsstatistik, die m. W. von noch gerade mal 4 Jahren ausgeht! :D

Viel Spass mit dem Zimtmonster. Und viel Spass mit Mint im allgemeinen! (NS: wie schmeckt eigentlich Zimt mit Minze? :D )
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fluegelchen am 26.08.2012, 19:12:45
Versuchs einfach. Da Maya eine LTS ist, sprengst Du - wenn Du bis zum Ende der Laufzeit durchhältst - die deutsche Scheidungsstatistik, die m. W. von noch gerade mal 4 Jahren ausgeht! :D

Ja, versuchen werde ich es auf jeden Fall, obwohl ich befürchte, dass die Versuchung durch eine andere Frau vorher schon viel zu stark sein könnte. Aber Pssst, lass Maya das bloß nicht hören!  :-X
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 26.08.2012, 22:59:42
Sodele, nachdem ich durch das Lesen diverser Beiträge den Eindruck gewonnen habe, dass es hier möglicherweise tatächlich ein wenig zivilisierter zugeht als in so manch anderem Forum...
... ich frage jetzt hier nicht welche Foren Du da besucht hast ... aber ich denke Du bist hier gut aufgehoben. Ich erfreue mich auch der lieben Maya auf meinem System und bin sehr zufrieden  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Susi am 27.08.2012, 01:31:40
Ich erfreue mich auch der lieben Maya auf meinem System und bin sehr zufrieden  ;)
Das erzähle ich Deiner Susi!

Hjach, macht petzen manchmal Spaß...   :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 01.09.2012, 10:22:27
...Das erzähle ich Deiner Susi! ...
Mach nur, die wird Dich nicht hoeren  :D . Sie liegt deaktiviert in einer VM rum  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Burkuntu am 12.09.2012, 22:17:54
Hallo  :)
Ich habe vor kurzem meinen PC beim Upgrade von Ubuntu 10.04 nach 12.04 zerschossen  :(
Daraufhin habe ich einen Neuen gebastelt und wollte es mit einer Neuinstallation der 12.04 versuchen.
Das ging alles gründlich daneben  :(
In einer Verzweifelungstat, um die Funktion des selbstgebauten PCs zu testen, habe ich es mal mit Linuxmint versucht.
Keine 15min und der Neue läuft rund  :o  8)
Nach den ersten beiden Stunden mit Linuxmint, bin ich doch sehr angetan  8)
Das könnte etwas für die Zukunft werden  ;)
Das ist jetzt meine dritte Linux Version.
Begonnen habe ich mit der SuSE 6,4 vor etwa 12 Jahren und bin seitdem Linuxuser aus Überzeugung  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.09.2012, 22:28:15
na denne... Fühle Dich wohl hier und stelle Deine Fragen wenn Du welche hast... Helfen darfst Du selbstredend auch - wer mit Heulsuse6 angefangen hat, ist nicht ganz unbeleckt... :D

NS: ich hatte da auch meine "Entjungferung" - aber kein www... ergo - win again...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 12.09.2012, 22:30:56
Echt lustig, auch ich hab mal mir Suse angefangen, bin dann aber schnell wieder zu Win gegangen. ;D
Nun bin ich schon etwas länger wieder bei Linux.
Auch von mir ein herzlich wilkommen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.09.2012, 22:38:51
Ich würd mich nicht wundern, wenn wir alten Hasen uns alle so mit der Suse6 oder 8 den Virus eingefangen haben...

Mir hat es sehr geholfen - ich hab da gleich von vornherein richtig gelernt, mit mehreren HDDs umzugehen und die Repos zu nutzen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Burkuntu am 12.09.2012, 22:47:03
Danke für die nette Aufnahme hier   8)
Der Anfang mit SuSE und noch Win98SE parallel hat schon Spaß gemacht  :)
Wirklich tief in's System mußte ich zum Glück nie wirklich einsteigen, weil LINUX ja doch meistens rund läuft  :D
Ich werde also mehr Fragen haben, als Antworten geben zu können  :)
Der Umstieg (oder Aufstieg ?) ist mal wieder ein Grund hinter die Kulissen zu schauen .
Das ist gut verbrachte Zeit  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.09.2012, 22:51:48
Mir ging es genauso...
Nur die Silberlinge von Suse6 aber kein www. Kein Drucker - nix ging, was nicht in den Repos war... Also back to Win98SE...

Erneuter Versuch mit der 8.2 - Win-Modem.... Back to W2K...

die 9 lief sauber. Mit der 10 bekam ich meinen ACER. Nix ging. 3-Satz und so. Ab Ecke Ubuntu. Und jetzt Mint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 12.09.2012, 22:53:11
Ich hab mich damals mal an Debian 2 glaub ich versucht, aber den Xserver hab ich damals nie zum laufen bekommen. :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Burkuntu am 12.09.2012, 23:09:52
Ich würde wohl heute noch mit der Suse unterwegs sein, wenn der PC (oder die Platte ) nicht den Geist aufgegeben hätte.
Beim sofort erfolgreichen Versuch Ubuntu 9.10 auf ein Netbook zu spielen bin ich dann auch gleich beim PC-Neubau bei Ubuntu geblieben.
Die 10.04 lief tadellos . . . bis zum Update auf 12.04 -> grub xputs not found :-\
Der PC könnte mit Mint-Medizin auch noch wieder zum Leben erweckt werden, um letzte Daten wieder hervorzuholen.
Jetzt soll der Neue erstmal das "fliegen" lernen.
Im Moment läuft er noch mit der CPU-Grafik, weil die nVidia nur Pixelmüll erzeugt.
. . .  da kommen schon die ersten Fragen auf  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.09.2012, 23:13:05
Keine Bange... Stell sie rein...

Mache aber bitte für jedes Problem einen eigenen Thread auf. (Ich klinke mich dann wohl eher erst bei Datenrettung ein)... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 12.09.2012, 23:14:28
Hallo Burkuntu!
Willkommen!  ;)

Ich dachte, ich wäre mit Suse 5.x angefangen  :-\  Aber hier liegen nur alte Suse-6.0-CDs?!
@Blindenhund
Zitat
Ich würd mich nicht wundern, wenn wir alten Hasen uns alle so mit der Suse6 oder 8 den Virus eingefangen haben...
Kein Wunder: Die Suse-CD gab es in jedem größeren Zeitschriften-Kiosk. Andere Distributionen - Fehlanzeige!
Und aus dem Internet laden mit 56k-Modem (ohne Flatrate)? (Das machten manche nur heimlich an einem öffentlichen für sie kostenlosen Zugang  ;D)

Gruß v. Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Burkuntu am 12.09.2012, 23:19:53
 :D
Ich bin damals durch die vielen Beiträge in den Computerzeitschriften neugierig geworden.
. . . und war dann auf einen Schlag im Schlaraffenland  8)
Win98 diente dann bald nur noch als Ausgleichsgewicht auf der Platte  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.09.2012, 23:23:17
Die Suse5 hatte doch noch die Stäbchen-Grafik... Wenn du vorher Win95/98 hattest, bist Du wegen hochstehender Nackenhaare schnell wieder abgetigert...

Ich hab deshalb erst mit der 6 angefangen... Wir waren ja schon etwas verwöhnt damals mit den Trident-Grakas... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 12.09.2012, 23:34:16
Die Suse5 hatte doch noch die Stäbchen-Grafik... Wenn du vorher Win95/98 hattest, bist Du wegen hochstehender Nackenhaare schnell wieder abgetigert...
Daraus erklärt sich der große Versionsprung von Suse 5.3 nach 6.0 (laut Wiki). Dann war mein erstes Suse doch wohl 6.0.
Windows NT (eine Serverversion die ich als Desktop missbraucht habe) war das Gegengewicht. Habe beides gleichermaßen genutzt. Win 98 kam erst später.
Heute ist es eher 90 Prozent Linux und 10 Prozent Windows.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 12.09.2012, 23:44:54
War das NT3 oder NT3.5 wo immer die Dienste im Urlaub waren?.... :D Ich hatte damals SCSI und mein Schwager einen EDV-Laden. *lechs* War ganz lustig. Daten waren auf der 3. oder 4. Hdd und immer verfügbar... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 12.09.2012, 23:56:00
Habe ich die Nummer vergessen!?  NT 4.0.
Ich kann mich nicht erinnern das irgendwas in Urlaub war.  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TuMirNix am 26.09.2012, 19:31:15
Hallo Forumsfreunde, liebe Linuxliebhaber und -geschädigte!

Für ein Cafe ist hier aber reichlich trockene Luft... darum mache ich es kurz:

Ich bin 58 Jahre, habe von TI/99 Basic über Dos 3.x bis Windows XP mit Drucker und PCs zutun gehabt und zwischendurch ab Suse-Linux 8/9 (das mit dem Wallpaper einer explodierenden Bombe) auch mal reingeschaut. Mangels Englischkenntnissen blieb es daher fast immer nur beim Installieren und Mahjoong spielen - aber ich war immer erstaunt, was Leute in ihrer Freizeit so auf die Beine stellen. Abgeschreckt von der Windows-8-Drohung mit seinen Kacheln und Apps habe ich mal die neuen Distris ausprobiert und war von Gnome 3 und Ubuntu Unity schwer beeindruckt. Leider fand ich in beiden Distris die Bedienung nicht mehr so durchdacht, besonders die Globalmenüs von Ubuntu (das wär es sonst gewesen).  Da ich wegen Orgin, Steam etc. über ein Jahr keine Games mehr gekauft hatte (bin eh nur SinglePlayer) habe ich mir vom eingespartem Geld einen kleinen Atelco-PC mit A4-3300 CPU und 4GB Ram gekauft und wollte damit Linux probieren. Zeit habe ich genug, und als Alzheimervorsorge mache ich eh täglich das Kreuzworträtsel und die beiden Sudokus in der Tageszeitung... :-X Warum nicht die Zeit mit Linux totschlagen? Da mir die Screenshots von Mint13 gefielen habe ich ein ISO erstellt, eingelegt und .... mich tagelang herumgeärgert.... >:( :'( :-X :-\ :o

Die Live-CD klappte tadellos, - kein Prob mit der (Kabel)Netzeinbindung mit fester IP -wie mit Gnome3/Ubuntu Unity vor ein paar Monaten - alles klappt -fast- auf Anhieb... bis zum Neustart. Da habe ich nur noch Pixel-/Streifenmüll. Das Prob kam klar von der IGP - kein Tipp half, erst nach Einbau einer alten ATI 4850 und letzter Neuinstallation klappte auch der Neustart. Karte wieder raus - Bingo! Jetzt noch meine beiden Netzdrucker (beide von Brother: HL-5270dn und MFC-490cw) installiert und .... der Wahnsinn geht weiter! ??? Den Laser hatte ich schon x-mal in div. Linuxen installiert, ging so lala aber ging. Der Tintenstrahler hat mir aber schon etliche meiner spärlicher werdender Haare gekostet - GING NIE oder es kamen Hyroglyphen. Dann fiel mir ein Post ein den ich hier vor ein paar Tagen beim Stöbern gelesen hatte, ging zwar um ein anderes Brother Multifunktionsteil, aber nach dem 2. Versuch kam zum erstenmal ein Blatt mit selbstgeschriebenem, lesbarem Text samt Formatierungen heraus, die Testseite dito :) - das ich das noch erleben durfte... :D

Danke LMUCS!!!

Vielleicht kann ich auch mal hier den einen oder anderen Tipp zusteuern, aber macht euch keine allzu großen Hoffnungen...  ;) ... und habt etwas Geduld...  :D Meinen Nick habe ich mir deshalb sehr wohl überlegt.

Auf gute Zusammenarbeit und allzeit ein stabiles System!

TuMirNix

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.09.2012, 21:53:29
Willkommen in der Klinik, Medikamente gibt es im ersten Stock. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.09.2012, 22:11:05
Willkommen in der Klinik passt... :D

Du hättest ihm aber auch sagen können, wo der Bierkasten steht (oder ist der schon wieder leer??) :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.09.2012, 22:15:15
Willkommen in der Klinik passt... :D

Du hättest ihm aber auch sagen können, wo der Bierkasten steht (oder ist der schon wieder leer??) :D
Fast. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Schattenkind am 26.09.2012, 22:36:29
Hallo liebe Mitmenschen, Kellerkinder und PC-Junkies!  ;D

Mein Name ist Olaf und ich bin 35 Jahre alt. Um langes, wahrscheinlich schon hundertmal gelesenes, lesen zu vermeiden, spare ich mir jetzt mal meine Geschichte wie ich zum Computer gekommen bin und meinen diesbezüglichen Lebenslauf... ;-)
Ich bin noch recht neu in der Linux-Welt und werde Euch sicherlich die ein oder andere recht "einfache" Frage stellen müssen, aber ich denke mal dazu ist dieses Forum ja gedacht. Ich hoffe auf Eure Nachsicht und Geduld...   :D

MfG Schattenkind
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.09.2012, 22:55:29
Zitat
35 Jahre alt


 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/froehlich/c040.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)

Willkommen. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Schattenkind am 27.09.2012, 21:21:10
Naja, ALT komme ich mir eigentlich auch nicht vor und ich muss auch selber meistens erst einmal kurz nachdenken (nachrechnen) bevor ich mein Alter sagen kann, aber die Macht der Gewohnheit hats mir so diktiert...^^

Danke für Deinen Wilkommensgruß  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 27.09.2012, 21:26:30
35 Jahre, das waren noch Zeiten - Mann, da hatte ich noch volles Haar. :P
Wenn ich heute bei Regen raus gehe, dann will ich "herein" rufen, weil die Regentropfen so auf meine Kopf klopfen.
Da ist nix mehr was abfedert. ;D Oder jedenfalls nicht mehr genug.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 27.09.2012, 23:18:34
Zitat
35 Jahre, das waren noch Zeiten - Mann, da hatte ich noch volles Haar. :P
Das hab ich auch heute noch mit meinen 50 Jahren. :-))
Von Glatze keine Spur.  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 27.09.2012, 23:27:44
Das hab ich auch heute noch mit meinen 50 Jahren. :-))
glaub ich nicht  ;D - Beweise bitte  ;D

@ Schattenkind, auch von mir ein herzliches Willkommen
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 27.09.2012, 23:31:22
Zitat
Beweise bitte  ;D
Ich hab Schulterlange Haare, da brauch ich nichts zu beweisen. :P
Hippie halt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 27.09.2012, 23:44:41
Seit ich Win hatte, hab ich mir das Haareraufen angewöhnt...  Früher mit DOS ist mir das nie passiert...

Jetzt trag ich sie kurz - Hippie-Zeit ist vorbei.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 27.09.2012, 23:47:54
Zitat
Hippie-Zeit ist vorbei.
Jo, aber die Haare sind geblieben. ;D
Kurz kann ich tragen, wenn das Knie irgendwann mal oben durch kommt. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 27.09.2012, 23:51:14
Ähem... Das Knie?

Ich streichele meinen Hubschrauberlandeplatz täglich ---> Wo Geist wächst, haben Haare keinen Platz mehr! :D

Schulterlang/Mittelscheitel hatte ich früher.  Dafür hab ich heute ne Brille - bätsch! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 27.09.2012, 23:53:36
Zitat
Dafür hab ich heute ne Brille - bätsch! :D
Die hab ich seit ich 6 war, da kommst du nicht hin.  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: triborn am 28.09.2012, 02:39:28
@Doc
JaJa, Peter Lustig mit Mähne 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 28.09.2012, 05:39:29
Brille brauchte ich mit 35 auch nicht, heute ist ohne Käse.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 06.10.2012, 14:05:41
Hallo User,

ich bin Roman, über 35 Jahre und probiere nun Linux Mint aus.
Ich habe mir vorab die verschiedenen Distributionen angeschaut und mich dann für Mint entschieden, da es gut durchdacht daherkommt. Nächste Woche bekomme  ich Hilfe bei der Installation meines USB-DVBT-Empfängers und hoffe, dass die Installation funktioniert. Dann wäre ich allerdings rundum glücklich, da mir Linux tatsächlich alles bietet, was ich benötige.

Danke an die Entwickler, so sie denn hier mitlesen.

Im Übrigen bin ich User und habe weder Zeit noch Nerven, mich mit der Materie auseinander zu setzen. Sowas gibt es auch unter Linux-Usern.

Besten Gruß
Roman
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 06.10.2012, 14:35:18
Hallo User,ich bin Roman,
Hallo Roman, willkommen im Biotop

Danke an die Entwickler, so sie denn hier mitlesen.
Wohl eher nicht

habe weder Zeit noch Nerven, mich mit der Materie auseinander zu setzen.
wenn das ernsthaft gemeint ist, dann sag ich auch gleich wieder Tschüss - wenn du dich mit der Materie nicht auseinander setzen willst, dann ist, egal welches, Linux für dich das falsche System
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 06.10.2012, 14:56:06
Hallo Frieder108

Zitat
wenn das ernsthaft gemeint ist, dann sag ich auch gleich wieder Tschüss - wenn du dich mit der Materie nicht auseinander setzen willst, dann ist, egal welches, Linux für dich das falsche System

Nicht gleich so hastig.

Ich meine, das Herumtüfteln am Kernel oder stundenlanges Versuchen. Dafür habe ich keine Zeit und keinen Nerv.
Etwas auseinandersetzen muss ich mich sicher schon mit der Materie. ;=))
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 06.10.2012, 15:15:04
Ich meine, das Herumtüfteln am Kernel oder stundenlanges Versuchen. Dafür habe ich keine Zeit und keinen Nerv.
Etwas auseinandersetzen muss ich mich sicher schon mit der Materie. ;=))

ah ok,  ;) so hört sich das doch gleich etwas entspannter an ;D

Das Rundumsorglospaket gibt es nämlich nicht - aber wenn deine Hardware nix exotisches enthält oder superultraneu ist, dann sollte Linux (egal welches) recht stressfrei laufen.

Grüßle

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 06.10.2012, 15:19:11
Moin default.user und willkommen hier! :D

Wer schraubt schon freiwillig am Kernel rum? :) Aber wenn Du mit eingewöhnen meinst, daß es keine setup.msi bzw. setup.exe mehr gibt, dann liegst Du richtig.

Und spätestens dann, wenn Du bei Win im Terminal versuchst, mit apt-get-install was zu werden, dann bist Du angekommen!  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 06.10.2012, 15:39:07
Und spätestens dann, wenn Du bei Win im Terminal versuchst, mit apt-get-install was zu werden, dann bist Du angekommen!  8)

ist mir schon mal passiert - aus Versehen Win gebootet, KDE gibts ja auch für Win und ich hab natürlich gedacht, bin im Linux und hab verzweifelt das Terminal gesucht um ein  "apt-blablubb" abzusetzen.

Für 1-2 Sekunden dachte ich, mein System is futsch  ;D - tja, Fenster von Winzigweich ist mir mittlerweile total fremd (war es eigentlich schon immer)  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 06.10.2012, 15:39:57
Danke für die Willkommensgrüße.

Ich werde mir allerdings Zeit lassen und überhaupt ist das erste Ziel, Mint so unbefleckt wie möglich zu lassen und zu schauen, wie es sich in zwei Monaten oder vielleicht einem Jahr verhält...mit der Stabilität.

Was mich wirklich begeistert, ist dass Mint ohne Anhieb mein Thinkpad T60 (Baujahr 2006) zum Laufen bekommen hat. Alles perfekt.

Wie gesagt, danke für die freundliche Begrüßung.
Roman
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 06.10.2012, 15:56:39
Zitat
Was mich wirklich begeistert, ist dass Mint ohne Anhieb mein Thinkpad T60 (Baujahr 2006) zum Laufen bekommen hat. Alles perfekt.
Beim T61 meines Bruders auch. Wie Frieder schon sagte - Supidupineueste Hardware ist problematisch und nicht gestandene Sachen.

Wenn Du es nicht mit Fremdquellen verfummelst, dann hält Mint länger als sein MHD erlaubt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 06.10.2012, 16:07:06
Was mich wirklich begeistert, ist dass Mint ohne Anhieb mein Thinkpad T60 (Baujahr 2006) zum Laufen bekommen hat. Alles perfekt.

wundert mich jetzt überhaupt nicht - Linux und ThinkPads harmonieren wunderbar zusammen.

ThinkPads sind Arbeitstiere und gerade auch bei Entwicklern sehr beliebt.

Hier mal noch n bischen Lesestoff
http://thinkwiki.de/Linux_Mint_xfce_Schnelleinstieg (http://thinkwiki.de/Linux_Mint_xfce_Schnelleinstieg)
http://thinkwiki.de/Ubuntu_Schnelleinstieg (http://thinkwiki.de/Ubuntu_Schnelleinstieg)

und falls du das Gerät auch mobil nutzen möchtest, dann empfehle ich dir, tlp und den Festplattenschutz zu installieren, ist in den beiden Links auch alles aufgeführt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 06.10.2012, 16:25:36
Zitat
Hier mal noch n bischen Lesestoff
[url]http://thinkwiki.de/Linux_Mint_xfce_Schnelleinstieg[/url] ([url]http://thinkwiki.de/Linux_Mint_xfce_Schnelleinstieg[/url])
[url]http://thinkwiki.de/Ubuntu_Schnelleinstieg[/url] ([url]http://thinkwiki.de/Ubuntu_Schnelleinstieg[/url])


Danke sehr.

Ganz nebenher: Das ist mein zweites T60. Beim Ersten habe ich die Kopfhörer auf dem Keyboard liegen lassen und zugeklappt, sodass mir der Monitor zu Klump wurde... Es gab gerade keine Monitore am Markt und so habe ich ein weiteres T60 gebraucht gekauft (150€).  Wenn mehr Knete im Haus ist, kommt ein neues ThinkPad ins haus. Obwohl ich nicht weiß, ob da nicht auch schon Obsoleszenz verbaut wird...

Was noch nicht funktioniert, ist die Anzeige der Lautstärke, wenn ich die ThinkPad-tasten nutze. Die Helligkeit wird angezeigt. Aber egal.. Die Funktion an sich ist da.

edit: Ach, ich Dummerle...

Klar geht das mit dem OSD jetzt auch bei der Lautstärkereglung...

Krassotschka!

Danke nochmals für die Links und ein gutes Wochenende!

"freu"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 06.10.2012, 17:55:47
Willkommen im Haufen der minzefressenden Linuxer  ;D
...Was mich wirklich begeistert, ist dass Mint ohne
Anhieb mein Thinkpad T60 (Baujahr 2006) zum Laufen bekommen hat. Alles perfekt. ...
Du wirst es nicht glauben, Ich habe Mint auf einem T40 ohne Probleme für meinen Schwiegervater (> 80 Lenze) gebracht (Sind beides Oldtimer ;) ) Beide sind glücklich miteinander ... Sind zwar beide etwas langsamer - aber deshalb passen sie ja so gut zusammen  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 06.10.2012, 18:02:14
Willkommen in der Klinik.
Medikamente gibt es im 1. Stock. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 06.10.2012, 18:05:14
@framp

Eben. Ich spiele nicht mit dem Gerät, daher reicht mir dieser Dualcore Prozi mit 3 GB Ram vollkommen aus.

Den T40 hatte ich auch mal zwischen den Fingern. Mit etwas Ram sehr brauchbar.
Vor allem - Langlebig, wie dein Schwiegervater.... ;=))
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 06.10.2012, 18:37:24
...
Den T40 hatte ich auch mal zwischen den Fingern. Mit etwas Ram sehr brauchbar.
Vor allem - Langlebig, wie dein Schwiegervater.... ;=))
lol
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: thniosch am 07.10.2012, 00:55:40
Hallo alle zusammen,
ich bin im letzten herbst, als ich günstig ein eee pc bekam zunächst auf Ubuntu gestossen und wenig später  auf L Mint 12. Ich heiße Thorsten und arbeite bei einer Sicherheitsfirma.

Gruß  Thniosch
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 07.10.2012, 17:33:37
Hallo an alle hier im Forum

Ich habe seit zwei Tagen nun Linux Mint 13 installiert und bin bisher sehr zufrieden damit. Endlich weg von win7 ;D.-

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Burkuntu am 07.10.2012, 19:03:29
Lieber spät als nie  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 07.10.2012, 20:05:42
Wie wahr, wie wahr :D

mdg rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 07.10.2012, 20:32:51
mdg

was bitte bedeutet "mdg"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Marco77 am 07.10.2012, 20:36:40
ich tippe auf "Dicke Finger" ;D

"d" liegt genau neben "f"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 07.10.2012, 20:49:23
wär möglich, ich würde es aber gerne von  Seestern hören/lesen

Und da er gerade auch anwesend ist, bitte zügig - ich hab da nämlich nen ganz anderen Verdacht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 07.10.2012, 20:57:38
Hey Marco77 hat recht, dicke Finger ;)

soll natürlich mfg heißen ::)

mfg Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 07.10.2012, 20:59:40
soll natürlich mfg heißen ::)
mfg Rolf

Danke für die Richtigstellung  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 07.10.2012, 21:03:47
mach ich doch gerne.

mfg Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 07.10.2012, 21:10:20
Danke

Ich hatte nen bösen Verdacht :o, aber das hat sich ja jetzt geklärt .

m = mit
g = Grüße

was ich für "d" interpretiert habe, lass ich mal aussen vor  ;)

Grüßle + Willkommen im Biotop

Frieder

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Susi am 07.10.2012, 21:17:06
mdg bedeutet also: mit dicken Greifern.

Wieder was gelernt...   :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 07.10.2012, 21:18:31
Tut mir leid wenn ich nicht der schnellste im Antworten bin, ich durchforste gerade das gesamte Forum.

Und keine Sorge, alles im grünen Bereich, ihr könnt euch beruhigt zurücklehnen und entspannen. 8)

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: rhering2 am 19.10.2012, 20:59:39
Hi,

ich heiße René und wohne in der Nähe von Frankfurt/Main. Bin 34 Jahre alt und Werkzeugmacher (genauer CNC-Fräser und CNC-Rundschleifer). Seit 1997 arbeite ich mit Linux. Angefangen mit Slackware von einer PC-Zeitschrift über Delix zu SuSE. Zu meiner Bundeswehrzeit bin ich kurz auf Windows 2000 gewechselt. Da ich mit Win XP nicht zufrieden war, bin ich wieder zurück zu SuSE und später zu Ubuntu.

Vor 2 Jahren bin ich dann wieder zu Win 7 gewechselt. Grund war meine Begeisterung für die Fotografie. Leider kam damals Linux mit dem RAW-Format meiner Kamera nicht so richtig zurecht (Farben falsch dargestellt). Dann ständige wechseln in einer VirtualBox um mit der Nikon-Software die Fotos in TIFF umzuwandeln, war mir auf Dauer zu lästig.

Seit einigen Wochen teste ich wieder Linux und mit verschiedenen Fotobearbeitungen. Dabei gefiel mir Darktable sehr gut. Habe dann verschiedene Distris ausprobiert und am besten gefiel mit LinuxMint.

Am Dienstag habe ich dann Windows endgültig von meiner Platte gebannt und seit dem nur noch mit MinLinux 13 mit Cinnamon-Desktop unterwegs.

Das zu meiner Vorstellung.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 19.10.2012, 22:12:06
@rhering2
Herzlich willkommen im Forum.  :) Da habe ich auch gleich eine Frage an dich, wie klappt das jetzt mit Raw, allgemein unter Linux und im speziellen mit Mint? Und was für ein Fabrikat ist deine Kamera?

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: rhering2 am 19.10.2012, 22:28:28
Hi,

bisher habe ich gute Erfahrung mit der aktuellen Darktable-Version gemacht. Die Farben sind nicht so blass wie früher mit UFRaw. Habe heute meine ersten Erfahrung mit HDR zusammen mit Darktable gemacht. Bin damit positiv überrascht: http://www.flickr.com/photos/renehering/sets/72157631804996256/ (http://www.flickr.com/photos/renehering/sets/72157631804996256/). Die Fotos wurden nur zusammengefügt, keine weitere Bearbeitung.

Zum Einsatz kommt meine mittlerweile betagte Nikon D50.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Scorp am 23.10.2012, 18:11:25
Hi Leute,

ich wollte mich auch vorstellen. Heiße Florian, bin gebürtiger Bremer und wohne jetzt ca. 20km außerhalb Bremens. Bin Hobby-Web Entwickler und mache grad meine Ausbildung zum staatl. gepr. kfm. Assistenten für Wirtschaftsinformatik zusätzlich mache ich mein Fachabi(schulischer Teil). Hier langweile ich mich zumindest im Informatik-Bereich meiner Ausbildung.

Außerhalb der Schule lerne ich gerade C und bin sehr begeistert von dieser Sprache. Auch bastel ich mir gerne kleine Anwendungen, die mir das Leben erleichtern sollen. Seien es .bat .sh Scripte oder kleine Webapplikationen für Notizen.

Bin schon relativ lange ein Linux Fan nur hatte ich bisher keine Möglichkeit dies auch meiner Freundin recht zu machen.  ;D Ich habe mir nach einigen Veruschen mit Xubuntu/Lubuntu und Ubuntu auf meinem Netbook einfach Linux Mint installiert und es läuft einwandfrei. Selbst Windows 8 sieht da meiner Meinung nach keine Sonne.

Da ich viel Präsentieren muss(während meiner Ausbildung), arbeite ich gerade mein Gamepad um. Da ich noch nicht so versiert bin, was Mikrocontroller angeht, musste mein Billigpad dran glauben und mit QJoyPad, surfe ich jetzt und steuer so gut wie alle Programme ganz gemütlich. Es fehlt lediglich ein kleineres "Gehäuse".

Aber genug von mir. Konnte mich im Forum schon ein wenig einlesen und mir gefällt's bisher.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: janko am 23.10.2012, 19:37:56
so mahlzeit, da dies das erste linux board ist an dem ich mich aufgrund von anfänglichen probs mit bitchy maya (mittlerweile behoben durch 3.3.6er kernel) angemeldet habe stell i mich au mal kurz vor janko ist wer hätte es gedacht tatsächlich mein richtiger name....von grossbuchstaben und rechtschreibung halte ich nicht das meiste.....ich fummel schon ein bissl länger mit linux rum das erste war meine ich suse 7.1 da hatte ich aber noch kein internet (also schnell kein bock mea druff) dann kam ein mandrake server in meiner damaligen kneipe in der ich zum teil auch gewohnt habe weil zuhause gebaut wurde....würde sagen seit ubuntu 8.irgendwas meine 04 (will nich lügen) überzeugter liebhaber...10.04 war mein system bin ich jahrelang super mit gefahren hauptsächlich für audiostreaming surfen und was man halt so macht.....windows wurde seitdem nur für meine DAW benutzt (ableton) da mir das 12.04 ubuntu von anfang an irgentwie nett so zusagte und mit meiner neuen hardware lenovo u410 nett so recht warm werden wollte hab ich mal das 64 bit cinnamon probiert da mich das mint scho öfter mal gejuckt hatte aber wer ändert schon ein laufendes system??? nach neuem kernel 3.3.6 hab ich au auf dem neuen ultrabook keine freezes mehr wie anfangs und bin immo rundumzufrieden...sicherlich werde ich euch ab und an mal nerven...dafür bin ich ja hier angemeldet....hab beruflich nix mit linux pcs usw am hut bastel halt gerne früher transistorradios heute alte kisten (rekord c bj. 66 selbst vollrestauriert) bin tischler sammel vinyl begeisterter wualaraner (www.wua.la (http://www.wua.la)) ja ich glaube das wars erstmal so grade...hallo ihrse alle zusamme ;) euer forum grfällt mir....und achja bin kein windows hater aber xp war das beste windows was es gab warum sin unter allen neuen vista/7/8 die firewire-treiber für soundkarten so ein brech da lüppt nix mit meinem pult ist echt traurich.....soooo nu haltet mich nett für bekloppt hatte scho mein feierabend-bierchen..... mint is auf jedenfall nen knaller ich mags mea wie ubuntu unity.....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 23.10.2012, 19:55:13
@janko
Willkommen im Forum, aber eins sag ich dir gleich, das
Zitat
von grossbuchstaben und rechtschreibung halte ich nicht das meiste.
musst du dir auf jeden Fall abgewöhnen.
Das mag kein Forum und ich kenn da so einige.
Viel Spass mit Mint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: janko am 23.10.2012, 20:04:14
okok werde an mir arbeiten.... an der rechtschreibung aber grossbuchstaben gibtz nur wenns sein muss :) ....(war eigentlich als gag gedacht .....ala warum kann ich meinen usernamen nicht gross schreiben??? ) egal.... tja was mir grad noch einfällt habs grad nochmal getestet hibernate funkt bei mir auch mit maya 64 bit und nem lenovo u410 mit i7 sandy-bridge ....mein swap is dat doppelte vom ram falls es wen juckt....wie gesagt ich hatte nie probs damit....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 23.10.2012, 20:07:44
Zitat
ala warum kann ich meinen usernamen nicht gross schreiben
Sie dir meinen an, es geht, also wird das wohl eher an dir liegen. ;D
Schau noch mal genau nach.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: janko am 23.10.2012, 20:15:56
jaja schon klar i seh schon wir verstehen uns ;) ....konnte meine probs bisher immer durch stumpfes rumgooglen beseitigen und wenn et lüppte dann lief es au hatte nie grosse probs mit linux für dat was i damit mache....aber seit 12.04 is alles a bissl strange naja......schönen abend wünsch ich dir noch ..... und au wenns nett hier hin gehört aber gibbetz bekannte probs mit serviio ??? muss das die tage mal tüddeln da ich mir endlich nach 10 jahren abstinenz mal wieder eine glotze gekauft hab...???
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 23.10.2012, 22:53:00
Zitat
Nächste Woche bekomme  ich Hilfe bei der Installation meines USB-DVBT-Empfängers und hoffe, dass die Installation funktioniert. Dann wäre ich allerdings rundum glücklich, da mir Linux tatsächlich alles bietet, was ich benötige.

Also ein kurzes Fazit bis heute. Lang ist mint ja noch nicht drauf.

Ich habe feststellen müssen, dass der Prozi auf dem USB-Stick nicht gut läuft und habe ihn, den USB-DCB-T-Stick, kurzerhand verkauft und mir einen preiswerten für 14€ zugelegt. Der wurde prompt erkannt und die Glotze läuft, wenn sie es soll. Meisten auf Arbeit, da ich in der Nachtschicht bin, egal.

Ich kann nur sagen, es gibt keinerlei Probleme. Alles läuft rund. Ich bin sehr zufrieden.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 23.10.2012, 23:00:05
@ janko, sowas ist meiner Meinung nach einfach unlesbar

so mahlzeit, da dies das erste linux board ist an dem ich mich aufgrund von anfänglichen probs mit bitchy maya (mittlerweile behoben durch 3.3.6er kernel) angemeldet habe stell i mich au mal kurz vor janko ist wer hätte es gedacht tatsächlich mein richtiger name....von grossbuchstaben und rechtschreibung halte ich nicht das meiste.....ich fummel schon ein bissl länger mit linux rum das erste war meine ich suse 7.1 da hatte ich aber noch kein internet (also schnell kein bock mea druff) dann kam ein mandrake server in meiner damaligen kneipe in der ich zum teil auch gewohnt habe weil zuhause gebaut wurde....würde sagen seit ubuntu 8.irgendwas meine 04 (will nich lügen) überzeugter liebhaber...10.04 war mein system bin ich jahrelang super mit gefahren hauptsächlich für audiostreaming surfen und was man halt so macht.....windows wurde seitdem nur für meine DAW benutzt (ableton) da mir das 12.04 ubuntu von anfang an irgentwie nett so zusagte und mit meiner neuen hardware lenovo u410 nett so recht warm werden wollte hab ich mal das 64 bit cinnamon probiert da mich das mint scho öfter mal gejuckt hatte aber wer ändert schon ein laufendes system??? nach neuem kernel 3.3.6 hab ich au auf dem neuen ultrabook keine freezes mehr wie anfangs und bin immo rundumzufrieden...sicherlich werde ich euch ab und an mal nerven...dafür bin ich ja hier angemeldet....hab beruflich nix mit linux pcs usw am hut bastel halt gerne früher transistorradios heute alte kisten (rekord c bj. 66 selbst vollrestauriert) bin tischler sammel vinyl begeisterter wualaraner ([url=http://www.wua.la]www.wua.la[/url] ([url]http://www.wua.la[/url])) ja ich glaube das wars erstmal so grade...hallo ihrse alle zusamme ;) euer forum grfällt mir....und achja bin kein windows hater aber xp war das beste windows was es gab warum sin unter allen neuen vista/7/8 die firewire-treiber für soundkarten so ein brech da lüppt nix mit meinem pult ist echt traurich.....soooo nu haltet mich nett für bekloppt hatte scho mein feierabend-bierchen..... mint is auf jedenfall nen knaller ich mags mea wie ubuntu unity.....


und als kleiner Hinweis, ich reagiere auf solche Posts normalerweise gar nicht - und ich bin hier nicht der Einzigste, der so denkt.

Darum als kleiner (unwichtiger) Tipp für die Zukunft, gewöhn dir ne saubere Grammatik mit Satzzeichen usw. an - die Alternative wäre ein "Trollhunting"

Sodele, willkommen im Biotop
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: L32b am 25.10.2012, 12:17:04
Hallo,

beruflich lebe ich schon längere Zeit von Software-Entwicklung, suche aber momentan ein System zur "Normal"-Benutzung, also: Firefox, Thunderbird, Gimp, öfter auch TV-Streams, manchmal Eclipse. (Nicht zum Basteln/Spielen/dran rumfummeln!)
Keinerlei Wert lege ich auf "Features" und Gedöns an der Oberfläche, möglichst noch verbunden mit neuem, kryptischen Bedienkonzept, sowie ständige Versionswechsel mit neuer Oberfläche.
Also das Forum hier gefällt mir schon mal ;)

Nachdem ich einige Zeit durchaus zufrieden Ubuntu (10.04) benutzt habe und da eine neue LTS rausgekommen ist, bin ich auf 12.04 umgestiegen, und nun nun meine Ubuntu-Zeit zuende. Ich will mit der neuen Oberfläche nicht arbeiten (ist außerdem eine Beleidigung fürs Auge :-\), der Fallback auf Gnomexxx ist keine Alternative.
Aktuell lade ich Mint13-Mate runter zum ausprobieren. Wie lange wird es das geben? Bzw. kann man es sinnvoll benutzen?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 25.10.2012, 12:28:01
Zitat
Aktuell lade ich Mint13-Mate runter zum ausprobieren. Wie lange wird es das geben? Bzw. kann man es sinnvoll benutzen?
Willkommen im Forum.
Mint 13 Mate ist wie Ubuntu 12.04 eine LTS, also 5 Jahre Support.
Arbeiten kann man da super mit, ist wie der alte Gnome2 und läuft hier super stabil. :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: L32b am 25.10.2012, 12:35:20
Mint 13 Mate ist wie Ubuntu 12.04 eine LTS, also 5 Jahre Support.
Arbeiten kann man da super mit, ist wie der alte Gnome2 und läuft hier super stabil. :)
Danke, das macht Hoffnung... :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 25.10.2012, 12:38:50
@Lb32b

Wenn du wirklich Wert auf keine ständigen Umstellungen legst, solltest du dir ggf. LMDE ansehen.

Mir ging es im Grunde wie dir, bin auch eher einer, der einen aufgeräumten Desktop braucht. Ich habe mich bislang für KDE entschieden.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 25.10.2012, 12:58:37
Ääähhmmmm, lemmi, LMDE ist keine Einsteigerdistri.

Und das, was in deiner Signatur steht, also "Mint 12 lmde", das gibt es nicht - entweder Mint 12 oder LMDE
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 25.10.2012, 13:21:24
Ööööhm Frieder.....

Schau dir mal seine Vita an. DAS ist kein Anfänger!
"beruflich lebe ich schon längere Zeit von Software-Entwicklung"

Und Mint 12 UND LMDE UND Mint 13 KDE UND Ubuntu 10.04 UND Win7 UND XP UND Suse UND UND...

Wer sagt, denn, dass in diesem dusseligen Haushalt nur ein Rechner löppt?
(mehr schlecht als recht wohlgemerkt)
Wobei LMDE, Suse XP und die 12 wohl aussortiert werden. War da lange nicht mehr dran.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 25.10.2012, 13:28:16
Schau dir mal seine Vita an. DAS ist kein Anfänger!
"beruflich lebe ich schon längere Zeit von Software-Entwicklung"

 ;D das sagt aber über evtl. Kenntnisse über Linux erstmal noch gar nix aus - ist aber nem Einstieg ins Linux-Universum auch nicht hinderlich  ;)

Grüßle

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: L32b am 25.10.2012, 14:05:14
;D das sagt aber über evtl. Kenntnisse über Linux erstmal noch gar nix aus - ist aber nem Einstieg ins Linux-Universum auch nicht hinderlich  ;)
Die Unix- und Linux-Kenntnisse sind schon vorhanden, aber wie gesagt, will ich möglichst wenig fummeln - das hab ich beruflich schon mehr als genug gemacht, und irgendwann wird das langweilig.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 25.10.2012, 14:43:27
Die Unix- und Linux-Kenntnisse sind schon vorhanden,


Wollte ich doch sagen, sonst hätte ich damals bei meiner Ausbildung was falsch gemacht.
Das gehört doch zum Grundkasten der Ausbildung zu
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bird_57 am 25.10.2012, 20:12:03
Ein Jahr ist hier nach dem letzten posting rum und ich bin wieder da, inwzischen ebenfalls  'mit ein paar Maschinchen' auf dem umzug von Ubuntu zu LMDE. Sehr eigentümlich, wie sich das gleicht....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: L32b am 25.10.2012, 21:02:51
Mint 13 Mate ist wie Ubuntu 12.04 eine LTS, also 5 Jahre Support.
Arbeiten kann man da super mit, ist wie der alte Gnome2 und läuft hier super stabil. :)
Hmm, scheint mit eher wie Gnome3.x zu sein, jedenfalls habe ich die gleichen Probleme:
- Es wird nicht mehr zwischen File-Browser und Ordner unterschieden
- Man kann keine Eigenschaften pro Ordner speichern, also: Größe, Position, Ansicht etc.

Oder kann man das System irgendwie dazu kriegen? Aber das gehört sicher schon in einen anderen Thread.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 25.10.2012, 21:06:51
@L32b
Zitat
- Man kann keine Eigenschaften pro Ordner speichern, also: Größe, Position, Ansicht etc.
Hab ich nie gemacht oder gebraucht, auch nicht unter Gnome 2, ich hab es gerne einheitlich, überall. ;D

Zitat
Oder kann man das System irgendwie dazu kriegen? Aber das gehört sicher schon in einen anderen Thread.
Ja.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: L32b am 25.10.2012, 21:17:54
Hab ich nie gemacht oder gebraucht, auch nicht unter Gnome 2, ich hab es gerne einheitlich, überall. ;D
Schön für Dich.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 25.10.2012, 21:18:04
Hi L32b, schau dir doch mal KDE an - mehr Möglichkeiten der persönlichen Konfiguration findest du sonst nirgends.

Modern, schnell, sparsam (aber nicht Resourcenschonend, 4 GB Ram sollten schon sein) und wie gesagt, du kannst es total an deinen Geschmack anpassen.

Der größte Nachteil von KDE ist wohl die schier unendliche Möglichkeit der Konfiguration, da hat sich schon manch einer drin verloren  ;D

Grüßle

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 25.10.2012, 21:24:08
Zur Abwechslung mal wieder eine Uservorstellung...

Bin Generation 40+ und seit 1983 (ZX81) an Computern dran. Irgendwann mal aus Neugier Suse 6.1 oder so probiert, das war noch nix :-/
Später mit Knoppix CDs wieder Blut geleckt. Schließlich ab Ubuntu 9 häufiger in die Linuxwelt reingeschnuppert. Wubi-Installation, Parallelinst.

Vor kurzem hab ich den Einbau einer SSD zum Anlass genommen, mal klar Schiff zu machen, und habe seit dem nur noch Mint 13 Mate drauf.

Auf dem Läppi meiner Freundin läuft seit Langem schon Xubuntu.

Das wär's soweit erstmal.

LG Rainer
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 25.10.2012, 22:34:25
@toffifee
Herzlich willkommen im Forum/Senionrenclub.  ;D

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 26.10.2012, 00:42:43
Grüsse von einem aus der Generation X (die zwischen 1960 und 70 geboren sind)!
Noch nicht die Generation "Irgendwas mit Medien"  ;D

toffifee, willkommen im Forum  :)

Grüsse von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 26.10.2012, 08:49:42
Hey, an diese Generation kann ich mich anschließen 8).

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: L32b am 26.10.2012, 09:40:35
Hallo,

Noch nicht die Generation "Irgendwas mit Medien"  ;D
bei uns hieß das noch: "Irgendwas mit Umwelt" ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: digimortal am 26.10.2012, 13:16:00
Moin Leute,
ich will mich auch kurz vorstellen...  :)
Ich heiße Björn, bin 24 Jahre alt und komme aus dem Norden Deutschlands, genauer gesagt aus dem Raum Schleswig-Holstein.
Während meines Elektrotechnik-Studiums hatte ich das Vergnügen Ubuntu kennen zu lernen und war davon auch recht angetan. Als ich dann mal wieder gezwungen war mein Notebook zu formatieren -> zerschossenes XP, entschied ich mich stattdessen Ubuntu zu installieren und zu testen... Seitdem bin ich auf "Linux" hängen geblieben  :P
Seit Dienstag nutze ich nun Mint 13 mit MATE-Dektop und bin bis jetzt auch sehr zufrieden  ;)

Gruß
Björn
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 13:22:55
moin@Björn

Willkommen im Forum und viel Spaß mit LM.

(Noch ein Nordlicht  ;D)

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 13:29:08
Zitat
(Noch ein Nordlicht  ;D)
Wir werden immer mehr. ;D
Willkommen im Forum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 13:37:26
Jeep, Gott sei dank.
Wobei, was sich so alles Nordlicht nennt.
Sogar die aus Hannover. Dabei ist das doch schon tiefstes Bayern oder Italien.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: digimortal am 26.10.2012, 13:40:04
Zitat
Wir werden immer mehr. ;D
So soll das sein  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 26.10.2012, 13:40:12
Nordlichter...

O.K., ich auch. Aber, wenn das auch zählt, ich komme von der polnischen Küste und wir schnacken nicht so, wie die Nordlichter es hier tun. Aber frischen Fisch gibbet auch bei uns täglich...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 13:44:49
Hauptsache Küste  :D
Ik sech dat snacken draff ok nich so anstrengend sien as dat arbeeden.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 14:14:24
mir wird Angst und Bange - falls da wirklich ein User-Treffen bei neo stattfindet, da brauchen wir ja nen Dolmetscher bei den ganzen Fischköppen und natürlich jede Menge Wäscheklammern falls die alle ihren "frischen" Fisch mitbringen.

Und was "Nordlichter" angelangt, spätestens ab dem Main hochwärts sind alles Fischköppe  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 14:17:20
Nee, das ist anders.
Alles hinter den Elbbrücken, ist Norditalien. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 26.10.2012, 14:17:52
Kopp hoch, ok wenn de Hals schietig ist.

Für "Südeuropäer"
http://www.deutsch-plattdeutsch.de/s_anzeigen.php (http://www.deutsch-plattdeutsch.de/s_anzeigen.php)

Gruß von N48° 38.23313 E0° 0

Kann  Dolmetschen :Platt - Schwäbisch
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 14:25:19
Na wir im Norden, haben einen großen Vorteil, wir können auch Hochdeutsch. ;D
Aber einen Dolmetscher deutsch- -> schwäbisch, wäre nicht schlecht. ;D
Sodele.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 14:28:38
Kann  Dolmetschen :Platt - Schwäbisch

buuah, bin beeindruckt  ;D


Na wir im Norden, haben einen großen Vorteil, wir können auch Hochdeutsch. ;D

wir dafür alles andere
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 26.10.2012, 14:54:09
@Frieder108
im Norden
Do klappe se am owed Gehwäg nuff.
Glaub mirs war grad da.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 15:00:39
des glaub i dio soford - dia hen jo au Städd wo nach ema amerikanischa Nationalgerichd benannt sen  :o
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 15:00:49
@doc und frieder

einigen wir und darauf, dass eben alles zwischen oberhalb Main und unterhalb Elbbrücken ein Gebiet ist, das niemand so richtig möchte *lol*

@frieder...

zuerst wird dir hier ein Grundstück bei Ebbe verkauft. Mit Meerblick sogar.

Und @djeli

wieso Gehwege? wat schal soon shit?
De häpt we nich. Bi us goon de lüt op de straat.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 15:07:01
Kaufe niemals Land bei Ebbe. ;D
Alte Weisheit.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 15:59:14
@frieder...

zuerst wird dir hier ein Grundstück bei Ebbe verkauft. Mit Meerblick sogar.

ne ne, euer "Meer" ist doch gar kein Meer, dat is n See und ausserdem ist es viel zu kalt bei euch da oben in Südskandinavien - ich wohn hier in der zweitwärmsten Ecke Deutschlands, nur in Freiburg ist es noch wärmer.

Und falls ich mir mal ne Hütte am Meer zulege, dann muß es schon der indische Ozean sein - da ist das Wasser immer schön warm
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 16:32:36
Olle Frostbeulen ihr. Werdet schon sehen, was ihr davon habt, wenn sich das Klima erwärmt, sind hier angehme Temeraturen..

Und Nordsee=Schelfmeer Ostsee=Balitsches Meer
Von wegen See..... Müsst grad sagen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 16:52:49
Was heißt hier Frostbeulen - ich kann doch auch nix dafür, dass bei euch das ganze Jahr arktische Temperaturen herrschen.

Ich hab mal meine Schwester in HH besucht, da hatten wir hier bei uns 34° und da oben in der Polarregion herrschten jämmerliche 22° - das war der totale Klimaschock.

 ;D

Frieder
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 16:59:13
Olle Frostbeulen ihr. Werdet schon sehen, was ihr davon habt, wenn sich das Klima erwärmt, sind hier angehme Temeraturen..

Und Nordsee=Schelfmeer Ostsee=Balitsches Meer
Von wegen See..... Müsst grad sagen.
Jo und die, haben nur ihren Boden SEE !!
Gar kein Meer. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 17:05:42
Aber zum Steinhuder oder Zwischenahner Meer ists für viele auch nicht weit - was will man mehr? Da sind wenigstens keine Monster drinne.... :)

Palmen solls dann aber nur an der Ostsee geben. Leider. Unsere Politik treibt mich regelmässig auf die Palme aber leider hab ich keine.....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 17:06:13
Gar kein Meer. ;D

Nüü ja, das Mittelmeer ist näher als die 2 "Seen" bei euch da oben

Und lasst mal den Bodensee in Ruhe - schon mal vom "schwäbischen Meer" gehört?  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 17:08:28
Die Schwaben sind doch viel zu geizig um sich ein Meer zu leisten. Die bekommen doch schon Kammerflimmern, wenn sie an einen Baggersee denken...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 17:12:53
Die Schwaben sind doch viel zu geizig um sich ein Meer zu leisten. Die bekommen doch schon Kammerflimmern, wenn sie an einen Baggersee denken...


ROFL
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 17:22:15
Da kiek i mol wedder rin un, wat is...
Hat sich hier ja mal Interessant weiter entwickelt.
Schwäbisches Meer (http://www.stupidedia.org/stupi/Schw%C3%A4bisches_Meer) *lach*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 17:23:57
Da kiek i mol wedder rin un, wat is...
Hat sich hier ja mal Interessant weiter entwickelt.
Schwäbisches Meer ([url]http://www.stupidedia.org/stupi/Schw%C3%A4bisches_Meer[/url]) *lach*


Sehr schön. ;D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 17:35:57
Hat sich hier ja mal Interessant weiter entwickelt.
Schwäbisches Meer ([url]http://www.stupidedia.org/stupi/Schw%C3%A4bisches_Meer[/url]) *lach*

genial

 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/nahrung/a015.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 17:54:06
Aber eigentlich gehts uns doch echt gut oder?

Wir haben etliche Pfützen, Baggerseen und darüber hinaus noch zwei Meere, die uns keiner streitig machen kann (ausser er okkupiert uns!).

Die Tommies haben sich nur wegen der dortigen Löcher (Loch Ness etc.) Schottland einverleibt - die würden das auch mit uns versuchen.... :)

So - WE (Abkürzung für WochenEnde = Ploppzeit!) und ich wünsche allen eine glückliche Hand beim Griff in den Bierkasten! :D Wir dürfen morgen sogar ne Stunde länger aufbleiben. Aber nicht weil wir brav waren sondern weil die Winterzeit (Tee mit Rum | Glühweinzeit?) beginnt!!

*hauwech*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 18:02:30
Zitat
Aber eigentlich gehts uns doch echt gut oder?
Danke der Nachfrage. Eindeutig JA, mir geht's gut.
Die Winterzeit im Norden ist die Zeit der Toten Tante (http://www.rezeptewiki.org/wiki/Tote_Tante) :D
*proost*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 26.10.2012, 18:05:03
Nee, das ist anders.
Alles hinter den Elbbrücken, ist Norditalien. ;D
Hab mir das gerade auf der Karte angeguckt:
Danach ist Leer in Ostfriesland der Anfang von Norditalien.
Und Bremen (meine Heimat) ist die ewige Stadt, ohne Papst weil zutiefst Protestantisch  - aber mit viel Sonnenschein! :D

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 18:08:14
Tote Tante, ist eine feine Sache und viel leggerer als Glühwein. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 18:13:56
 (http://www.cheesebuerger.de/smiliegenerator/ablage/515/164.png)
Hab' grad eine auf'm Schreibtisch stehen  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 18:15:05
Wie gut, daß keiner weiss, daß ich den Schlüssel für Hamburg hab.... :)

Als Hanibal über die Alpen zog, sagte er: "Fuss- und Geschlechtskranke links raus!" So entstanden die Bajuwaren (der Legende nach!)

Wenn ich nach Amigo-Affäre etc. gehe, gehören die Bayern für mich zu Italien (Über den Kamm schere!) und nicht zu Preussen.

Wir müssen mal ne richtige Linie ziehen. Ab Kölle einschliesslich schmeckt (mir) das Bier (die nennen diese Brause tatsächlich Pils!) nicht mehr. Also passt die "Weisswurschtlinie" nicht mehr so recht...

Hamburg ist aber auch bedürftig - Werner lebt nicht umsonst in Flensburg! Holsten schmeckt (mir zumindest) wie Bilgenwasser...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 26.10.2012, 18:18:07
Kannte das noch nicht (bin ja kein Friese).
Aber durch die Beschäftigung mit der Kalten Tante weiß ich jetzt, daß es auch rassistische Getränke gibt (so ein Blödsinn  :( )
http://de.wikipedia.org/wiki/Lumumba_%28Getr%C3%A4nk%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Lumumba_%28Getr%C3%A4nk%29)

Klingt jedenfalls lecker!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 18:21:34
@motbør
Kurz in die Microwelle und der kalten Tussi wird ganz schnell warm um's Herz  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 18:23:21
Ab Kölle einschliesslich schmeckt (mir) das Bier (die nennen diese Brause tatsächlich Pils!) nicht mehr.

Stimmt  ;D ;D

Also passt die "Weisswurschtlinie" nicht mehr so recht...

Du weißt aber schon, dass der Main nicht der Weißwurstäquator ist - also streng geografisch liegt der Main auch schon in Norddeutschland  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 26.10.2012, 18:29:33
Ich muß mich outen!
Mir schmeckt jedes "gute" Bier.
Ich mag Jever und Becks und auch Augustiner Edelstoff oder Allgäuer Büble Bier.
Holsten und die bekannten Berliner Biere fasse ich nicht an.  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 18:41:28
Kannte das noch nicht (bin ja kein Friese).
Aber durch die Beschäftigung mit der Kalten Tante weiß ich jetzt, daß es auch rassistische Getränke gibt (so ein Blödsinn  :( )
[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Lumumba_%28Getr%C3%A4nk%29[/url] ([url]http://de.wikipedia.org/wiki/Lumumba_%28Getr%C3%A4nk%29[/url])

Klingt jedenfalls lecker!
Pfui Deibel - wo ist der Verfassungsschutz?! Da wird ein "Zigeunerschnitzel" erwähnt. Muss das nicht Roma-Schnitzel heissen? Und verstösst das nicht gegen das Artenschutzgesetz?

Bei mir ist ein Araber, der Homo-Sauce anbietet - Was ist das denn???

Ich brauch erst mal ein anständiges Pils - Jever marsch!!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 18:42:00
Als Junge von St.Pauli, bevorzuge ich natürlich Astra. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 18:53:53
Astra ist auch lekka...
Aber am liebsten mag ich
(http://s14.directupload.net/images/121026/temp/dbcooly6.jpg) (http://s14.directupload.net/file/d/3055/dbcooly6_jpg.htm)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 18:56:18
Ne Ne, geh mi wech, mit de dunklen irischen Brühe, dat is keen Bier nich. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 26.10.2012, 19:04:00
Leute
Mit
Unterhaltungswert
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 19:53:52
@djeli
Kann man sagen, ich lache hier Tränen, dass mir meine Brille beschlägt  ;D
Eigentlich ein guter Einstieg für ein Wochenende, wenn ich eins hätte und Samstag und Sonntag nicht arbeiten müsste.
Auf jedem Fall besser als fernsehen.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 19:54:51
Ja muss echt aufpassen, das man sich nicht einmacht. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 19:59:10
Allerdings habe ich mich als Lipper immer als Norddeutschen gesehen. Uns mit den Weißwurstspezies in einen Topf zu werfen, ist nicht fein nur weil wir südlich der Elbbrücken wohnen. >:(
Ach ja, bei dein Schwaben mit der Zeitumstellung zu kommen, haben die das denn oder sparen sie sich die auch? :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 20:12:25
Ach ja, bei dein Schwaben mit der Zeitumstellung zu kommen, haben die das denn oder sparen sie sich die auch? :P

Des hatten wir schon erfunden, bevor wir das Auto erfunden haben  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 20:15:55
Zitat
Des hatten wir schon erfunden, bevor wir das Auto erfunden haben
Aber erst nach dem wir Nordlichter euch das Rad überlassen haben  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 20:18:08
Zitat
Des hatten wir schon erfunden, bevor wir das Auto erfunden haben
Aber erst nach dem wir Nordlichter euch das Rad überlassen haben  ;D
Und an dem drehen sie heute noch mit großen Augen. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 20:20:33
Aber erst nach dem wir Nordlichter euch das Rad überlassen haben  ;D
Was heißt hier überlassen - es lag da rum und ihr wußtet doch gar nicht, was ihr damit machen sollt.

Bis dann mal zufällig ein schwäbischer Handelsreisender vorbei kam, der hat sofort das Potential erkannt und es euch für ein paar Glasperlen abgeschwätzt  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 20:31:10
Und was haben die Schwaben dann aus unserem kunstvollem Rad gemacht?

Genau - die Bereifung für den schwäbischen Rennbuggy....

Siehe Bild:

(http://www.welt.de/img/kultur/crop101738466/9980712056-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/Feuerstein20-DW-Kultur-RTL.jpg)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 20:33:30
Zitat
Bis dann mal zufällig ein schwäbischer Handelsreisender vorbei kam, der hat sofort das Potential erkannt und es euch für ein paar Glasperlen abgeschwätzt
Genau und damit er sich von der tadellosen Funktion hat überzeugen können haben wir ihn es bei Ebbe testen lassen, nach 6 Stunden hat ihn keiner mehr gesehen  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 20:36:02
Öhhhm hatte da mal was gelesen.

Die deutsche Telekom mit der Auslandsniederlassung Bayern und Schwaben will endlich aufrüsten.

Die Trommeln in Bayern bekommen endlich statt Fellbespannung einen Kunststoffbezug und in Schwaben werden feuerfeste Decken für die Signalfeuer ausgegeben.
Tausch erfolgt jedoch nur nach Anmeldung. Aus gut unterrichteten schwäbischen Kreisen ist die Kommunikation mit der Annahmestelle erschwert, weil derzeit alle Signale der Feuer immer besetzt anzeigen.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 20:40:46
hoffen wir, daß das bis zur Regenzeit anhält. Gut unterrichtete Quellen wissen nämlich, daß es im Ländle noch kein wasserfestes Feuer gibt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 20:41:53
Also auf die Telekomiker wär ich mal gar nicht stolz - es gibt nicht viele, die soviele private Anleger dermaßen ausgebeutet haben.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 20:49:08
lass man, die Spenden dafür fleißig in der USA im Wahlkampf.

http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2012-07/konzerne-spenden-usa (http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2012-07/konzerne-spenden-usa)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 20:50:36
Sind die privaten Anleger da nicht mit einem gewissen, gierigen Funkeln in die Sache reingegangen? Trotz Warnung in den Medien??

Die wollten wohl alle mal Obermann spielen und jährlich 25 Prozent Rendite abgremmeln...

Mich nervt bei den Telekomikern eher der grottenschlechte Service im Preis-/Leistungsverhältnis! Bei dem Service müssten die uns eigentlich Geld geben, damit wir bei denen buchen...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 26.10.2012, 20:52:03
lass man, die Spenden dafür fleißig in der USA im Wahlkampf.

[url]http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2012-07/konzerne-spenden-usa[/url] ([url]http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2012-07/konzerne-spenden-usa[/url])


Oh F..k, ich muss meine Bank wechseln.
Ich hätte ja wirklich viel vermutet und gedacht, aber sowas...

Ätzend.

ps: Nicht, dass ich ein glühender Obama-Anhänger wäre... Aber mindestens Zurückhaltung wäre ja da seitens der Konzerne aus Germania angebracht.

Ärgerlich!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 20:57:03
Wieso? Die erwarten das gleiche, wie hier mit dem Mövenpick-Gesetz von der FDP (7% Übernachtungssteuer)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 21:00:10
Nun, die holen sich das notwendige Geld ja wieder. Indem sie sich als stromintensiver Betrieb anmelden.

Schaut mal hier und als Beispiel Bayer und Siemens.
Fällt euch da auch was auf?
http://www.bafa.de/bafa/de/energie/besondere_ausgleichsregelung_eeg/publikationen/besar_2012.xls (http://www.bafa.de/bafa/de/energie/besondere_ausgleichsregelung_eeg/publikationen/besar_2012.xls)

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 21:01:50
Mich nervt bei den Telekomikern eher der grottenschlechte Service im Preis-/Leistungsverhältnis! Bei dem Service müssten die uns eigentlich Geld geben, damit wir bei denen buchen...

Machen sie aber nicht - kann uns Schwaben aber egal sein, wir haben wasserfeste Rauchzeichen :P

Die lassen sich sogar recyclen und so noch an die Schweizer und Österreicher verkaufen - irgendwo muß das Geld ja herkommen  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 21:03:37
Zitat
Die deutsche Telekom mit der Auslandsniederlassung Bayern und Schwaben will endlich aufrüsten.
Wieso, soll Bayern uns Schwaben abgerissen werden und ein öffentlicher Kartenfernsprecher da hingebaut werden?

Zitat
Zitat von: Blindenhund am Heute um 20:50:36

    Mich nervt bei den Telekomikern eher der grottenschlechte Service im Preis-/Leistungsverhältnis! Bei dem Service müssten die uns eigentlich Geld geben, damit wir bei denen buchen...
Sehe ich auch so, da brauche ich nur an mein Dorf-DSL denken, ich bezahle eine 6000-der Leitung und habe nur eine Bruchteil davon bei vollem Preis.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 26.10.2012, 21:04:48
@Frieder
Meinst du nicht eher Rauchfeste Wasserzeichen?  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:07:23
Iwo - Zaun drumzu und als Darwinsches Evolutionstestgelände deklariert.

Mal sehen, was draus wird! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 21:09:57
Iwo - Zaun drumzu und als Darwinsches Evolutionstestgelände deklariert.

Mal sehen, was draus wird! :D

Meinst du da entwickelt sich noch was? ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 26.10.2012, 21:11:18
Erst mal sehen, was aus Euch wird, wenn ihr keine Finanzausgleichs-Knete mehr von uns kriegt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 21:14:06
Den Finanzausgleich kannste behalten, wenn das Geld, das als Wirtschaftsförderung gezielt in den Süden gegangen war, (man nahm damals an, dass in den Zeiten des kalten Krieges die nördlichen Länder nicht zu halten wären) mit Zins und Zinseszins wieder an uns zurück geht.
Dann seid ihr Pleite und wir geben dann gerne Kredit.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 21:14:57
Dann wohnt ihr da oben bald wieder in Höhlen - die Zivilisation kam nun halt mal aus dem Süden nach Norden.

Und wenn ihr hier nicht bald brav werdet, dann heizen wir das Klima noch n bischen mehr auf mit unseren ganzen Erfindungen - dann könnt ihr schwimmen, bis euch Schwimmhäute und Kiemen wachsen.

Sollte aber für nen Fischkopp kein Problem sein  ;D :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:15:14
Erst mal sehen, was aus Euch wird, wenn ihr keine Finanzausgleichs-Knete mehr von uns kriegt.
Und ihr den Zoll für die Hafennutzung zahlen müsst! :D
Zitat
Meinst du da entwickelt sich noch was?
Doch - schon. Ein wunderschönes Naturschutzgebiet mit prächtigen Baumschulen. Und alle können die Sonnenuhr ablesen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 21:16:04
Jep, erst bei uns in NRW die Hand aufhalten und jetzt auf dicke Hose machen. Undank ist der Welt Lohn *schnief*.  :'(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 26.10.2012, 21:17:57
Jep, erst bei uns in NRW die Hand aufhalten und jetzt auf dicke Hose machen. Undank ist der Welt Lohn *schnief*.  :'(

 8)

Immer schön den Norddeutschen Bund in Erinnerung behalten...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:18:59
Christian - von den Vitalienbrüdern braucht man denen nix zu erzählen. Eine eventuelle Namensgleichheit mit dem Vitalienmarkt ist rein zufällig... :D

Aber sowas lernt man in der Baumschule ja nicht ^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 26.10.2012, 21:22:15
Vitalienmarkt
Und in euren Schulen lernt man so einen Namen für den Viktualienmarkt?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 21:24:09
Was soll man eigentlich von nem Volk erwarten, das seine Hauptstadt nach nem amerikanischen Nationalgericht benennt  :o

Und dann das mit den Kiemen hinter den Ohren - das nimmt ja auch Platz weg in der Oberstube, der fehlt dann halt für anderes.  :-*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:26:35
*peng*

Ich hab schon so manch entspannten Abend in bayrischen Dorfkneipen verbracht... Erst hiess es "de Saupreissn..." und dann gabs Freibier satt :D

Nein - Es gibt beide. Die einen waren Blockadebrecher in Nord- und Ostsee und die anderen haben Euch versorgt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 21:27:09
Ihr greift weit zurück, 4 Jahre Norddeutscher Bund ist keine Erfolgsgeschichte, nebenher haben wir Lipper es nicht so mit Preußen/Berlinern. Letztendlich waren wir bis 1918 Freies Fürstenthum und anschließend bis 1947 Freistaat. Nun ja und die Vitalienbrüder ... Störtebeker war auch nicht final Erfolgreich. Kopflos durch die Gegend laufen ist nicht so meine Überzeugung.  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:28:23
Deine und meine nicht - aber in Bayern scheint das gerade wieder der Fall zu sein...

Anders kann ich mir die Telefonate und die SMS nicht erklären.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 26.10.2012, 21:29:53
Ihr greift weit zurück, 4 Jahre Norddeutscher Bund ist keine Erfolgsgeschichte, nebenher haben wir Lipper es nicht so mit Preußen/Berlinern. Letztendlich waren wir bis 1918 Freies Fürstenthum und anschließend bis 1947 Freistaat. Nun ja und die Vitalienbrüder ... Störtebeker war auch nicht final Erfolgreich. Kopflos durch die Gegend laufen ist nicht so meine Überzeugung.  :P

Sagen wir mal so: Ohne Salz aus Nord und -Ostsee, würdet ihr mit nem Kropf jetzt DNA-Mäßig vererbt herumlaufen... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 21:30:43
Ich meine Berlin ist eine schöne Stadt, nicht das sich ein Berliner jetzt beleidigt fühlt. Aber der große Nachteil von Berlin ist, dass es dort zu viele Berliner gibt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 26.10.2012, 21:30:54
Ihr greift weit zurück

Müssen sie doch. - Näher dran an jetzt findet sich doch nix als Elend da oben.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:31:26
Was wohl erst ohne Zinn aus Britannien aus denen geworden wäre?! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 21:34:10
Müssen sie doch. - Näher dran an jetzt findet sich doch nix als Elend da oben.
Nun ja, von oben hat man den besseren Überblick.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:37:48
Ausserdem bin ich echt geil auf die Bajuwaren-Comics.

Sowas wie Seehofer und Co bekommt man nicht alle Tage gratis geboten! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 26.10.2012, 21:39:03
von oben hat man den besseren Überblick.
Eben. Und wo stehen die Berge? In Schleswig-Holstein?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 21:40:17
Sagen wir mal so: Ohne Salz aus Nord und -Ostsee, würdet ihr mit nem Kropf jetzt DNA-Mäßig vererbt herumlaufen... :D
Das stimmt so nicht, wir hatten schon Handelsbeziehungen in den mediterranen Raum und Meersalz importiert, da haben sie nördlich der Elbbrücken  noch in Höhlen gehaust.

Nun ja, von oben hat man den besseren Überblick.
Also wenn ich jetzt aufs Klo gehe, wo fließt das dann hin  ;D - richtig, den Berg runter nach Norden
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 26.10.2012, 21:41:26
Ach Leut, lasst doch die Bayern in Ruhe.
Die müssen sich jetzt noch den letzten Winterspeck anfuttern, damit die in den Höhlen ruhig schlafen können bis zum Frühjahr.


Edit:
@frieder

nicht ganz richtig.
zu der Zeit waren hier oben schon die gehörnten die immerhin ganz Paris belagert hatten.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:42:51
Leo - da war mal was mit dem Zenith...

Wie erklärt man das einem Bayer?? Ich weiss es nicht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 26.10.2012, 21:49:40
Gor ned. - Ma hoit einfach sei Goschn.  :D

(Übersetzung: Am besten gar nicht. Man schweige einfach.)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 21:50:24
*ROFL*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 21:52:05
Leo - da war mal was mit dem Zenith...

Wie erklärt man das einem Bayer?? Ich weiss es nicht.

Tja Blindi - so ist das halt, wenn man ihn (den Zenith) bereits überschritten hat - da fehlt dann die Erinnerung und dann kann man das auch nicht mehr erklären
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 22:21:46
Also wenn ich jetzt aufs Klo gehe, wo fließt das dann hin  ;D - richtig, den Berg runter nach Norden
Nee, dass stimmt so aber auch nicht, es bleibt im Land vor den Bergen stehen, sonst müsste es ja nach oben fließen, hoch im Norden. Ergo die Bayern bleiben in ihrer eigenen Schei...e stehen.  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 22:23:09
Zitat
Also wenn ich jetzt aufs Klo gehe, wo fließt das dann hin  ;D - richtig, den Berg runter nach Norden

Zitat
Nee, dass stimmt so aber auch nicht, es bleibt im Land vor den Bergen stehen, sonst müsste es ja nach oben fließen, hoch im Norden. Ergo die Bayern bleiben in ihrer eigenen Schei...e stehen.  :P


 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/froehlich/c040.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 22:43:13
Leo - da war mal was mit dem Zenith...

Wie erklärt man das einem Bayer?? Ich weiss es nicht.

Tja Blindi - so ist das halt, wenn man ihn (den Zenith) bereits überschritten hat - da fehlt dann die Erinnerung und dann kann man das auch nicht mehr erklären
Für bayrische Baumschüler schreib ich auch gern "Horizont". :D

Ich glaub, wir könnten über jedes Bundesland herfallen - irgendwas lustiges würde uns garantiert einfallen! Ich denke gerade an die Ostfriesen mit ihren zwei verschieden langen Beinen wegen der Standsicherheit am Deich... :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 22:52:48
Oh ja, die Ostfriesen Witze damals, die waren echt gut. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 22:54:24
Jau, oder die ostfriesischen Schweine mit Holzbeinen.  ;)
Oder die Lipper, die den Kupferdraht erfunden haben.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 26.10.2012, 22:55:24
Oh ja, die Ostfriesen Witze damals, die waren echt gut. ;D

Wobei die Polenwitze auch nicht ohne sind. Das sage ich als polnischstämmiger Deutscher:

"Kommt 'n' Pole um die Ecke, ist die Ecke weg"

....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 22:56:59
Geht ein Deutscher um die Ecke, ist der Deutsche weg.
Geht ein Franzose um die Ecke, ist der Franzose weg.
Geht ein Pole um die Ecke, ist die Ecke weg.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 23:05:28
Besuchen sie Polen, ihr Auto ist schon da. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 23:08:25
Du meinst:

Ein ehrlicher Pole frühmorgens in seinem Auto auf dem Weg zur täglichen Arbeit?

Lasse uns lieber hierbleiben sonst kommen gleich die bunga-bunga- oder Tee-Witze.... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 23:09:52
Woraus sind deutsche Autos => Kruppstahl

und schwedische => Schwedenstahl

und polnische => Diebstahl

Wobei ich muß sagen, ich habe sehr nette polnische Freunde und mittlerweile ist das in Polen auch nicht mehr schlimmer als anderswo
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 23:10:31
Jo, nu is gut nu. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 23:12:59
Wir sollten Korfox bitten, die letzten Seiten abzutrennen und uns hier auf der Hauptstrasse nen Laberthread zur Verfügung zu stellen - sonst geht die Mitgliedervorstellung völlig im Strassentratsch unter.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 23:13:53
Ich denke auch gerade, wozu ein Linux-Forum alles gut ist?

Aber der geht anders.
Was ist eine fette Lüge?
Ehrlicher Pole mit eigenem Auto sucht Arbeit.

Nebenher gesagt, ich habe viele polnische Freunde und meine familiärer Hintergrund ist auch aus Polen. Nachdem dem 1000-jährigen Reich die Kleinigkeit von 988 Jahren gefehlt haben, sind meine Leute nach Deutschland gegangen. Nur damit sich hier niemand beleidigt fühlt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 23:14:30
Mitgliedervorstellung ?
Das hatte ich schon ganz vergessen. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 23:16:15
Ob die Seite 70 heute noch gerissen wird?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 23:18:26
Wir arbeiten dran. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 23:20:57
Ich hätt noch einen - warum wir Linux nutzen, (selbst Fischköppe können das - das macht sie auch sympatisch) http://vladdolezal.com/blog/2008/the-real-reason-we-use-linux/ (http://vladdolezal.com/blog/2008/the-real-reason-we-use-linux/)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 26.10.2012, 23:21:29
Dann wünsche ich viel Erfolg, ich muss mich leider verabschieden. Wie ich vor vielen Seiten geschrieben habe, muss ich morgen Arbeiten.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 26.10.2012, 23:25:18
Ach was... Spass muss sein.

Aber wir sollten hier mal schluss machen - auch, wenns Spass macht.

Witzigerweise waren die Sprüche ja teilweise nicht "nett" aber es blieb trotzdem friedlich und lustig.

Ich kenne auch etliche Polen (und Russen) - für mich sind das Witze wie Blondinen- oder Ostfriesenwitze ohne politischen oder hämischem Hintergrund.

Und manchmal wirds auch gemein. Siehe Doc, der noch nicht mal die Türen abschliessen kann, weil wir den Schlüssel haben! :)

Und wenn einem so viel mieses wiederfährt, dann schnappt man sich einfach ein Plopp (oder die konische Pusterette) und lehnt sich zurück! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 23:26:24
@Frieder
Schöne Seite, trifft es echt gut. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 26.10.2012, 23:28:29
Zitat
muss ich morgen Arbeiten.


(http://i.imgur.com/9iLne.jpg)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 26.10.2012, 23:30:35
dann schnappt man sich einfach ein Plopp (oder die konische Pusterette) und lehnt sich zurück! :D

so isses  ;D

ansonsten, ich fands weder fies noch gemein - einfach nur "nett"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 26.10.2012, 23:35:06
Extrem lustig, nun gibt es erst mal ne Kräuterziggi. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: alpengeher am 06.11.2012, 08:29:01
Hallo,

ich bin Tom.

Warum,wesshalb,wiso...

Okay. Zuerst stell ich mal ne Kanne Kaffee auf den Tisch, wie sich das für ein Cafe gehört: :-)

Seit einigen Jahren bin ich immer wieder mit (psssst-flüster:) Windows unterwegs und doch nicht vollends zufrieden...
Ich bin kein "superuser" und habe auch nichts mit Informatik am Hut, möchte behaupte dass ich schon einiges geschafft und geschaffen hab mit Windows.
Hab immer wieder die Rechner für Freunde und meine Kinder mit Windows hochzezogen. Meistens waren es neue Rechner
die ich selbst zusammengestellt und zum laufen gebracht habe. ;D  Manchmal auch einfach Win neu aufgesetzt mit einer komplett format c.
Und so hab ich verschiedene Techniken ausprobiert bis hin zur Zusammenstellung von Win on USB mit eingebundenen SP1 - 3 usw.
Mancher mag sagen das ist ja einfach ... aber ... wie ich schon erwähnte hab ich sonst mit Computern nichts zu tun.
Soweit so gut. Nun ist mir der Sinn nach ettwas völlig neuem. Win 7 läuft auf einem neu gekauften Lappi. Das soll auch so bleiben.
Nun habe ich zum testen mein altes Notebook hergeholt und Ubuntu drauf installiert. Nach einigen Anläufen und verbrannten Rohlingen
hat das soweit auch funktioniert. Zuvor hab ich versucht Mint von Chip de zu Installieren welches kläglich gescheitert ist, was villeicht auch an der etwas älteren Perepherie liegen möchte. (Keine USB unterstützung beim booten) (Toshiba A80 glaube ich mit 1,3GH intel centrino und 1GB RAM 128MB Nvidea .. 6600) und 120GB IDE HDD.
Nun habe ich schon gelesen hier dass es öfters mich Dateien von Chip Probleme gibt. Darauf hin habe ich mich entschlossen mich hier anzumelden.
Mein eigentliches Problem werde ich in einem entsprechenden Tread hier noch vorbringen. Der Aufbau bzw. die Oberfläche von Mint gefällt mir sehr gut.
Ich weiß nur noch nicht ob es für meine Zwecke das richtige ist.......

Soviel zu mir und das weitere später.

Liebe Grüßle aus dem Ländle

Tom
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: cingsgard am 22.11.2012, 22:27:46
Auch ein Hallo von mir. Ich bin der Micha!

Mit Computern habe ich jetzt seit 20 Jahren zu tun. Angefangen mit einem Commodore C 64, später eben die Windows-Systeme vom 3.11 bis hin zum Windows 8. Linux hat mich schon immer interessiert, aber irgendwie habe ich den endgültigen Schritt nicht gewagt, komplett umzusatteln.

Ich bin ein Fan der Open Source Gemeinde; somit war der Schritt, Linux zu nutzen, nur konsequent! Nach ausprobieren verschiedener Distributionen gefällt mir das Linuxmint einfach am besten. Toll auch, daß mein oller Laserdrucker von HP aus dem Jahr 2002 wieder unterstützt wird (letzter funktionierender Windows-Treiber war bei Vista). Glücklicherweise habe ich den Laserdrucker nicht entsorgt, somit konnte ich ihn wieder aktivieren.

Ich konnte schon verschiedene Tipps aus dem Forum gebrauchen und werde es auch weiterhin nutzen, wenn ich etwas wissen möchte. Ich weiß, wie wichtig Foren sind (bin selbst Moderator in einem Autoforum).

Viele Grüße,
Micha
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 22.11.2012, 22:35:03
Willkommen im Forum.

Den Drucker scheint man aber selbst unter Windows 7 noch zum laufen zu bekommen: http://www.windows-7-forum.net/windows-7-treiber-hardware/4036-win-7-pro-64-hp-laserjet-1000-a.html#post41649 (http://www.windows-7-forum.net/windows-7-treiber-hardware/4036-win-7-pro-64-hp-laserjet-1000-a.html#post41649)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 23.11.2012, 12:47:30
Windows nutzen sicherlich viele Linux-User neben ihrem Linux.
Nur kehrt sich meist die Nutzungshäufigkeit um: Linux wird Hauptsystem und Windows wird zum Notnagel.
- so jedenfalls bei mir.  ;D

Tom und Michael, willkommen im Forum! 

Grüße aus Deppendorf (*unsere Hauptstadt) von Uli ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 23.11.2012, 13:29:24
@motbør
Jep, ist so, bei mir auch, nur der Unterschied ist, dass ich LM13 als Hauptsystem habe und Ubuntu 12.04 als Notnagel. Windows ist einfach nur deshalb mit drauf, weil ich für Vista-Business und XP-Pro eine gültig Lizenz habe, die ich nicht einfach im Regal liegen haben möchte. Außerdem spiele ich ab und zu mal gerne Age of Empire I und II und Need for Speed, aber eher selten.  (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/figuren/a010.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)

Ach ja, hätte ich bald vergessen, auch von mir ein Herzliches Willkommen an die Neuzugänge. ;D

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 23.11.2012, 13:41:11
@Tom und Michael,
Willkommen in der Klinik.
Medikamentenausgabe ist im 1. Stock. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 23.11.2012, 13:51:22
Medikamentenausgabe ist im 1. Stock. ;D

Alle Medikamente garantiert aus der Open-Source-Forschung  :P
http://www.pro-linux.de/news/1/17796/software-als-vorbild-open-source-arzneimittelforschung.html (http://www.pro-linux.de/news/1/17796/software-als-vorbild-open-source-arzneimittelforschung.html)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 23.11.2012, 14:36:45
Dann kann man anschließen abends noch ein open-source-Bier trinken.
https://de.wikipedia.org/wiki/Vores_%C3%98l
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 23.11.2012, 20:19:58
gibt aber auch buntes Bier:

http://media.news.de/resources/thumbs/2a/11/855100069_800x600/97eff0e9d799e2bae50af56cfa9e.jpg (http://media.news.de/resources/thumbs/2a/11/855100069_800x600/97eff0e9d799e2bae50af56cfa9e.jpg)

Ob das nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut ist? :)

Hi an die Neuen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.11.2012, 20:21:13
Ob das nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut ist? :)
http://lifestyle.t-online.de/bier-deutschlandbier-in-schwarz-rot-gold/id_42007240/index (http://lifestyle.t-online.de/bier-deutschlandbier-in-schwarz-rot-gold/id_42007240/index)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 23.11.2012, 21:23:11
@Blindi
Es kann auch das Glas sein, was eingefärbt ist.
Nebenher ist Schwalenberg nur ca. 20 km von meinem Wohnort entfernt, da könnte man ja mal vorbei schauen. "In Nordrhein-Westfalen" ist ja schon wieder fast eine Beleidigung, "Landkreis Lippe" wäre richtig.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.11.2012, 21:25:31
Steht doch im verlinkten Artikel:
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 23.11.2012, 21:26:12
Nebenher ist Schwalenberg nur ca. 20 km von meinem Wohnort entfernt, da könnte man ja mal vorbei schauen.

mach das mal und berichte  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 23.11.2012, 21:40:49
Frieder - Du bist irre....

Der kommt nächsten Freitag mit ner roten Nase und verdrehten Augen hier an und sagt *hicks*....

Besser wäre, wenn er für nächsten Freitag ne Kostprobe fürs Forum mitbringt!! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 23.11.2012, 21:51:37
wieso nächsten Freitag, morgen ist Samstag  ;D

Und wenn wir von Christian morgen abend nur noch "..schland" hören, dann wissen wir, was er getrunken hat.

Und wenn er dann nur wirr stammelt, dann ist DeVil schuld, der hat das verlinkt

 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/musik/e040.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)    (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/musik/e035.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)

 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/nahrung/f015.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 24.11.2012, 10:19:15
Wollte nur mal den Tausender machen.! (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/froehlich/s030.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/musik/f025.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)  (http://www.cheesebuerger.de/images/more/feuer/a330.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 24.11.2012, 10:39:40
 ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: p@trick am 29.11.2012, 20:48:28
Hallo Gemeinde,

Ich bin der neue hier :-)

Mein Name ist Patrick, ich bin 35, lebe in Hannover und bin LKW-Fahrer  von Beruf.
Wenn ich nicht gerade irgendwelche Güter durch das Bundesgebiet kutsche, hänge ich entweder am Laptop, an der PS3 (oder der WiiU) oder schraube an meiner liebsten rum!
(Nicht was ihr denkt, ich restauriere gerade ein Motorrad *ggg)
Manchmal erwischt man mich auch beim 3D-Bolzen mit meinem 450er T-Rex Modell-Heli.

Ich hab schon diverse Linuxe ausprobiert, aber bin aus irgendwelchen Gründen immer wieder zum redmonder Riesen zurück gerudert.
Mit MINT hab ich zum ersten mal den Eindruck, MEIN OS gefunden zu haben - Der Schuh hat irgendwie von Anfang an gepasst...

Die Oberfläche Cinnamon hat da wohl ihr übriges getan, denn weder Unity noch Gnome3 oder XFCE (Und schon 3X nicht KDE) haben mich so richtig überzeugt...
Mint 14 läuft auf meinem ThinkPad T61 mit 4GB RAM und Vertex2-SSD, diese Kombi fluppt wie Wildsau :-)

Ich bin ein ziemlicher Linux-Noob, manche Lösung konnte ich mir bereits ergooglen - Und aus manchen werde ich einfach nicht schlau :-(

Das ist dann auch der Grund, warum ich hier zu euch gestoßen bin - Ihr sollt mich schlauer machen - Und mir den endgültigen Abschied von MS erleichtern :-)

So, das war es erst mal von mir - Ich hoffe auf viele spannende Diskussionen mit euch :-)

Gruß
Patrick




Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: nudels am 29.11.2012, 21:25:21
hy herzlich willkome oh eoin thinkpad guter geschmamck hieir biste richtig  ;D
ich arbeie ah in da logistik im lalger lals lkw vollstopfen xd  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 30.11.2012, 09:15:08
moin & willkommen@p@trick

Als Thinkpadnutzer gibt's Boni  ;D
Wünsche dir viel Spaß & Freude hier...bis neulich

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: p@trick am 30.11.2012, 22:25:21
moin & willkommen@p@trick

Als Thinkpadnutzer gibt's Boni  ;D
Wünsche dir viel Spaß & Freude hier...bis neulich

take care & greetz colorpixel

Nur ein weiterer Grund, bei den besten Klapptops der Welt zu bleiben :-)
Thinkpads sind wie ein paar gute Schuhe - Man schlüpft hinein und fühlt sich sofort wohl :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 01.12.2012, 13:02:32
Frag mal meine Schwester... "Die sind hässlich, schwarz und eckig und dieser rote Nupsi in der Mitte ist bah!" - wobei meine Regierung inzwischen ein ThinkPad Edge hat, was zwar nur vom Namen (und in meinen Augen von der Verarbeitung) ein ThinkPad ist, aber durch Weinrot-Metallic Deckel definitiv die Welt der Ästheten anzusprechen weiß. Den Nupsi gibt es da dann auch noch, dafür aber eine echt angenehme Tastatur, wie sie Apple annodazumal mal eingeführt hat. Und der Fingerprint-Reader kann unter *buntu sogar für sudo usw. genutzt werden...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 01.12.2012, 15:23:09
Nur ein weiterer Grund, bei den besten Klapptops der Welt zu bleiben :-)
Thinkpads sind wie ein paar gute Schuhe - Man schlüpft hinein und fühlt sich sofort wohl :-)
Ist definitiv so, mein altes T43 werkelt zuverlässig und ohne Abstriche, frische es gerade wo ich diese Zeilen schreibe mit Nadja auf.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 01.12.2012, 15:32:03
Das kann ich widerlegen, ich hab hier ein R51, mit defekter Grafikkarte (Flex Fehler)
Und noch 2 weitere aus der T-Serie, auch beide im Eimer.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: heavymetall66 am 01.12.2012, 16:33:00
Hallo Zusammen ,
 hinterlasse hier mal ein kurzes Statement: arbeite seit letzter Woche mit Mint 14 als Dualboot auf einem "alten" ACER 5602 . Mich begeistert die einfache Handhabung des Systems. Vermisse momentan keinen Komfort aus XP  :D

Mir gefällt der Slogan: Du bist nicht alleine da draußen ! 
... und ich werde es schamlos ausnutzen  ;D

heavymetall kommt aus meiner beruflichen Vergangenheit , als ich noch im Aussendienst einer Werkzeugfirma unterwegs gewesen bin ...

Wir "lesen " uns ! Grüße aus Landshut/Niederbayern

heavymetall66

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: semmel am 12.12.2012, 14:29:01
Nur mal kurz Hallo sagen.

Mein Name ist Achim hab mich am 08.12. registriert und hab wenig Ahnung von Linux usw.

Aber vor ca. 1 Jahr hab ich meinen Laptop (Dell XPS 1530) platt gemacht und Linux Mint 12 draufgespielt,
weil ich das Windowsgedöns einfach irgendwie satt hatte, und wollte das einfach mal ausprobieren.

Und es funzt alles wunderbar, bis auf das automatische Entpacken im jDownloader und dass der Software-Manager immer abkachelt.
JDownloader hat mich aber nicht weiter gestört, denn eigentlich hab ich das alles immer noch auf meinem Windows-Desktop-Rechner (Dell Inspiron 545) gemacht.

Jetzt hat die OS-Platte/Partition vom Desktop-Rechner allerdings die Grätsche gemacht.  >:(
Konnte mich vorher nicht dazu entschließen, aber das war ein guter Anlass den jetzt auch zu mintisieren.

Aber mit dem Inspiron 545 hab ich jetzt nen Problem, das werd ich dann aber in der Rubrik 'Internet' einpflanzen.

Der Laptop war ja nur f. Musik und Videos gut. Aber wenn der Desktop jetzt auch gemintet ist, muss ich mich wohl mal genauer mit der Materie beschäftigen...da werd ich euch noch schön nerven...  ;D

Lg usw.

achim
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 12.12.2012, 15:12:44
Hallo Heavymetal und semmel,

Euch beiden ein Willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

@heaymetal: Gruß aus Oberbayern - genauer gesagt aus München  ;)
@semmel: gut gestellte Fragen nerven nicht, mach Dir da mal keinen Kopf.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: heavymetall66 am 12.12.2012, 20:45:47
Hallo Heavymetal und semmel,

Euch beiden ein Willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

@heaymetal: Gruß aus Oberbayern - genauer gesagt aus München  ;)
@semmel: gut gestellte Fragen nerven nicht, mach Dir da mal keinen Kopf.  ;)

gruß
gas

Servus @semmel,danke für die Grüße  8)
gibt es in München Usertreffen ??
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 12.12.2012, 21:09:38
Hi ,

Zitat
gibt es in München Usertreffen ??
Ich sag mal entscheiden jein.  ;D

Nein im Ernst, wir haben im Dilo in der Pariser Str. in München alle paar Wochen ein Linuxstammtisch.
Ausgegangen ist der von einigen Aptosidvertretern in München.
Inzwische sind da  alle möglichen Linuxe vertreten die es so gibt.

Wenn Du Interesse hast, dann schick mir mal Deine EMail per PN, dann leite ich das an den Organisator weiter und Du bekommst eine Mail
wenn das nächste Mal was stattfindet.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 12.12.2012, 21:58:22
Gibt es ein Usertreffen in Berlin? >>nachfrag<<
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 12.12.2012, 23:15:43
Ja, mir ist das von den Ubuntus ein Begriff. http://wiki.ubuntuusers.de/Anwendertreffen/Berlin (http://wiki.ubuntuusers.de/Anwendertreffen/Berlin) und auch hier http://www.belug.de/ (http://www.belug.de/)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Bodega am 13.12.2012, 12:00:51
Hallo
mal ein kurze Vorstellung von meinem System
arbeite seit kurzem auf ein Packard Bell EasyNote TE mit Intel B830 und 4GB RAM und 500GB HDD,als Laptop für Unterwegs auf Montage  mit Linux Mint 14 mit Cinnemon .
Bis jetzt läuft das System wirklich klasse  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 13.12.2012, 14:13:05
Ja, mir ist das von den Ubuntus ein Begriff. [url]http://wiki.ubuntuusers.de/Anwendertreffen/Berlin[/url] ([url]http://wiki.ubuntuusers.de/Anwendertreffen/Berlin[/url]) und auch hier [url]http://www.belug.de/[/url] ([url]http://www.belug.de/[/url])


Danke  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mint61 am 13.12.2012, 18:18:04
Hallo zusammen,
seit sich mein Rechner unter XP einen heftigen „Schnupfen“ Anfang 2010 eingefangen hat, habe ich zu Ubuntu LL gewechselt.
Im Netz bin ich privat fast ausschließlich mit Ubuntu unterwegs. Ich habe mit Ubuntu „herumgespielt“, „heruminstalliert“, div. Virtuelle-Maschienen und SW-Entwicklungs-Tools getestet, was man so als SW-Entwickler tut.
Da ich mit Unity, nicht so richtig warm werden konnte, habe ich mir vor ca. 2 Wochen Nadia-MATE als Dualboot installiert.  :o
Nach mehrmaligem Desaster hat es dank "Rescatux-CD"  dann doch geklappt.   :P

Auf einen fröhlichen Erfahrungsaustausch. ;D

Gruß
Mint61
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 13.12.2012, 21:50:58
Hallo Mint61,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.  ;)
Zitat
was man so als SW-Entwickler tut.
Darf man fragen womit Du entwickelst?

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leuchtturm73 am 14.12.2012, 11:48:40
Hallo zusammen,

ich will mich dann auch mal kurz vorstellen. Ich bin 21 Jahre alt und habe mich vor ca. 2 Jahren mit Linux angefreundet. Über Ubuntu, Debian, Fedorra, Ubuntu bn ich dann vor einem halben Jahr zu Mint gekommen. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Ich nutze im Moment LinuxMint 13 (Ich glaube das ist die Maya) mit Cinnamon. Vielleicht wird es heute Nacht Version 14.
Mal schauen.

LG leuchtturm
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: vaubevauel am 14.12.2012, 16:39:24
Hallo erstmal, ich bin nicht Rüdiger Hoffmann, sondern Volker und komme aus der Apple-Fosilien-Welt. Ich hatte Apple II+, Apple IIgs, MAc-Pizza-Schachtel, also Zeugs lange vor dem Ei. Ich habe mich geweigert in WIN tiefer einzusteigen als nötig, dienstrechner mit xp. Um im Alter (62) noch n Hobby zu finden, fing ich 2008 an, mit Linux zu spielen. Ubuntu ging am Besten. Ich hatte mir zum Spielen einen Compaq 615 (war ohne System bei amz zu kriegen) zugelegt und versucht, nun mint darauf zu ziehen. Es ist mir gelungen, eine nutzbare Maschine zu bekommen, mit WLAN und der Möglichkeit meinen iPod zu verwalten. Da ich nicht mehr berufstätig bin und keine DAteien sofort im Zugriff und so mehr benötige, hatte ich die Idee oder Frage: Ist es möglich, einen iMac komplett mit Linux zu fahren (also nocht mit Bootcamp oder Virtual Box) und alle Annehmlichkeiten zu retten? Als Anwender nutze ich: Libroffice, tunes, also n musikprogramm, vlc, Internet und Mail-Programme und! was wohl nicht systemübergreifend geht, den ical-Kalender. Wer hat Lust mit zu spielen?
Linuxmint14 Nadia
bis dann
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LinuxUserGer am 14.12.2012, 21:15:59
Hallo erstmal an alle hier !!!!


Sooooo zum Vorstellen
Ich heiße Dennis bin 32 Jahre alt
Habe seid 3 Tagen jetzt Linux Mint 14 Mate auf dem Rechner und muss sagen das es mir jetzt am Besten gefällt von allen die ich Getestet habe (OpenSuse, Ubuntu, Ubuntu Ultimate Edition ) denke werde bei Linux bleiben und Windows komplett von meinem Computer verbannen  ;D ;D ;D ;D ;D

Als Rechner habe ich einen

Intel Core 2 Duo 4400 mit 2x 2 Ghz
4GB Ram
2 IDE 250 GB Festplatten
Nvidia Geforce 8800 GT  Superclocked mit 512 MB
Soundblaster Live 5.1
2 Externe Festplatten.......

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 14.12.2012, 22:47:45
Hallo und Willkommen!
Zitat
Habe seid 3 Tagen jetzt Linux Mint 14 Mate auf dem Rechner und muss sagen das es mir jetzt am Besten gefällt... denke werde bei Linux bleiben und Windows komplett von meinem Computer verbannen     
Schnelle Liebe! Sofern es XP ist - gut. Ich habe schon seit einigen Jahren kein Windows privat im Einsatz. Kleine Einschränkungen gibt es im Einzelfall, aber damit kann ich leben. Und der eine oder Andere hat dann auch im Forum eine Lösung. Da muss man dann auch hier http://forum.ubuntuusers.de/ (http://forum.ubuntuusers.de/) reinschauen.   
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: neo67 am 14.12.2012, 23:49:38
Da ich nicht mehr berufstätig bin und keine DAteien sofort im Zugriff und so mehr benötige, hatte ich die Idee oder Frage: Ist es möglich, einen iMac komplett mit Linux zu fahren (also nocht mit Bootcamp oder Virtual Box) und alle Annehmlichkeiten zu retten? Als Anwender nutze ich: Libroffice, tunes, also n musikprogramm, vlc, Internet und Mail-Programme und! was wohl nicht systemübergreifend geht, den ical-Kalender. Wer hat Lust mit zu spielen?
Linuxmint14 Nadia
bis dann
Wozu verwendest Du noch die imac Progarmme? Also, die Programme, die nur unter dem iMmac laufen? Was machst Du mit dem Apple, bzw. welche Funktionalität brauchst Du? Benötigst Du wirklich die Einschränkungen von iTunes?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: vaubevauel am 15.12.2012, 07:26:16
das könnte n neuen Thread geben... also fangen wir vorne an: Am Mac, weil gewohnt und deshalb lieb gewonnen:
Mailing - geht mit Thunderbird, aber was ist mit den Mailarchiven, falls man doch mal darauf zurück greifen will.
Aber gibts ne Lösung für nen persönlichen Kalender, der auf verschiedenen Geräten (Desktop und Lap) synchronisiert werden kann?
iTunes - eigentlich nur um podcasts zu abonnieren. Ich habe meinen Pod umformatiert und kann ihn unter Linux mit gtk-pod auch verwalten.
-> wie abonniert man podcasts mit LinuxMint?
Grafikkonverter: EIne Shareware, zur Bildbearbeitung, die ich ehrlich gekauft habe, und die ich nach meinen Bedürfnissen handeln kann.
Readiris: nicht der Brüller unter den OCR, aber ist bezahlbar und läuft.
Vuescan: damit scanne ich mit nem betagteren canonLide. Ich habr noch nicht versucht, den Scanner an Linux anzuschließen.
Medien konvertieren, um irgendwelche irgendwie gespeicherten Filme auf ne DVD zu kriegen. Ist mir bisher einmal mit iDVD gelungen. Nicht meine Alltagsarbeit, aber mit ertragbarer Internetsucherei. DIe Beschreibungen in den Mac-Foren sind klarer.
Mit Lexmark E330 und/oder CLP310 im häuslichen WLAN drucken.
Office-Anwendungen laufen alle auch mit LibreOffice, dh die unter classic gekaufte MS-Off brauche ich nicht mehr.
Eine laufende Datensicherung unter Timemachine wäre natürlich auch wichtig.
Das größte Problem dürfte wohl die Einbindung der Firewire- und SCSI- Laufwerke sein, die unter macosx formattiert sind. das einfache Umspielen auf FAT macht oft Probleme mit den Dateinamen.
So - Das wars mal für den Anfang. Danke für die Aufmerksamkeit.
bis denne
Volker
PS: Der Reiz an der Sache besteht darin: Mir ist zu Ohren gekommen, dass es Leute gibt, die auf ihrem mac nur Windows fahren. FURCHTBAR! Aber mit Linux, da besteht ein Reiz drin...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Sauron am 15.12.2012, 08:39:52
Halleluha, willkommenin in der der Scheinwelt.

Ohne Windows könnte ich meine USTVA aus zeitmangel  überhaupt nicht erledigen.
Oder anderst:
Ich könnte: auf WIN verzichten, müsste mich aber stunden/tagelang in die deutsche Steuergesertzgebung ein/reinfugjsem, wozu ich abosolut keine Zeit - noch Laune habe.

Insofern bin ich als Debian.-Nutzer/Kenner und aufgtrund meiner Erfahrungen der Sorte "Nimm LIN und vermeide WIN"-User zuzuzordnen. -Eines kann ich mit Gewissheit sagen: Es gibt keinen Grund nur aus falsch verstandenen "Freiheitsidealen" heraus begründeten Identtitäsprinzipien den Debian-Zirkus der Kastration (auwaija) propritäterer Kernel/Treiber weiter zu verfolgen und als Ideal diesem Struss  folgend ohne Hardwareunterstürzung da zu stehen. Ganz so krass ist die Realität nicht. Der Debiankernel ist klasse. Frei von irgendwie falschverstandenen Qqelloffenen Datein.
Gut, ich höre auf, sonst gibt es seitenhiebe vom Gottvater.


Punktum:Jeder muss für sich selber heraus finden, welche Distri und vor vor allem welcher Paketmanager am besten zum ihm passt.

In diesen Sinne, Gottvater Debian ist Klasse, seine Jünger aind nicht minder schlecht.

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mint61 am 15.12.2012, 13:21:58
Hallo.

@gas103
Früher viel mit Delphi5, ein wenig mit Lazaus und nun hauptsächlich mit .NET Visual Studio C#.

Gruß
  Mint61.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: paulinca am 26.12.2012, 11:16:56
Guten Morgen,

ich bin der Wolfgang, 56 Jahre, Bürobearbeiter.

Mich hat mein youngest friend "algol1958" ein bisschen eingewiesen, Ahoi Jürchen: Besten Dank ::),

Ich war die vergangenen Jahre mit ubuntu , am Rande mit win xp (Nokia X7) unterwegs!

Das war sehr spannend, nun kann es gerne für den kommenden Zeitraum in dieser Art weiter gehen.

So macht man sich die besten Präsente selbst.

Gute Zeit, Kommt gut rüber 8)


Chao

Wolfgang
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 29.12.2012, 17:13:17
Kotau in alle Richtungen.... sei mir verziehen, dass ich nicht jeden Einzelnen begrüße...

Moin allerseit die "Neuen"
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jean am 29.12.2012, 20:10:30
Hallo,
Wieder ein Linux User mehr  ;).
Ich heiße Jean bin aus Bayern Nähe Regensburg und habe es nun endlich geschafft Linux auf meinen 2. Laptop zu installieren.
Leider brauche ich Windows beruflich aber ich habe ja genügend Rechner zur Auswahl.
Etwas zu meiner Computerlaufbahn,: angefangen hat es irgendwann mit dem guten alten C64 dann folgte ein Amiga500 und danach dann ein Amiga1200.
dann kam was kommen musste die Pleite von Amiga und es folgte Windows 3.11 und so machte ich dann die Entwicklung bis Windows 7 mit,zufrieden mit Windows war ich nie so recht da der Rechner doch arg aus gebremst wird mit diesen aufgeblähten Betriebssystem.
Zwischendurch hab ich schon ab und zu mal bei Linux reingeschnuppert und eh schon einen Rettungsstick mit Puppy Linux gehabt.
Nachdem ich nun verschiedene Sachen wie Ubuntu etc.. ausprobiert habe bin ich nun hier gelandet und ich denke das ist es .
Nun werdet ihr euch fragen wie alt ich bin wenn ich schon c64 und Co miterlebt habe , ich bin fesche 43 Jahre ;-)

Gruß Jean

edit bei mir
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 29.12.2012, 21:57:30
Hallo,
Wieder ein Linux User mehr  ;).
Ich heiße Jean bin aus Bayern Nähe Regensburg und habe es nun endlich geschafft Linux auf meinen Laptop zu installieren.
Ich habe nur ein paar kleine Probleme, meine Hardware wird soweit richtig erkannt ,der Start sowie das herunterfahren des Systems geht sehr schnell von statten.
Allerdings dauert es zum Teil sehr lange wenn ich aus der Menüleiste ein Programm starten will um Firefox zu starten darf ich mal locker 3 Minuten warten, vielleicht kann mir da mal jemand helfen.
Hardware ist ein Medion Laptop P6612
4Gb Ram
250Gb Hdd
Intel Centrino 2

Gruß Jean
Hi Jean, supi, das ist der erste Schritt. Machst du bitte neues Thema im Bereich Installation auf? Dann lässt sich das besser zusortieren. Hier geht die Frage ein wenig unter.
Gruß an das Kreiswehrersatzamt Norditalien *feix*
Nicht bös gemeint... aber sonst wär ich geplatzt
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 29.12.2012, 22:01:41
Machst du bitte neues Thema im Bereich Installation auf? Dann lässt sich das besser zusortieren. Hier geht die Frage ein wenig unter.
Wurde schon gemacht: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=10309.0 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=10309.0)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Torgils am 05.01.2013, 16:02:49
Jo, Moin erst mal....

Micha(51), norddeutscher, seit einigen Jahren in der Schweiz. Bin mit dem Sinclair angefangen und mit dem ersten 8088 bei MS hängen geblieben. Zwar mal immer wieder in Linux reingeschaut, aber irgendwie nie die Zeit und vielleicht auch Lust gehabt mich wirklich damit auseinander zu setzen.
Seit ein paar Jahren treibe ich auch ein eigenes Motorradforum und die Nachfragen nach Serverplatz und Foren wurde mit der Zeit immer mehr. Die nächste Ausbaustufe wäre ein Rootserver und das ist jetzt auch der Grund warum ich mich intensiver mit Linux, im speziellen mit Debian beschäftigen möchte.
Ubuntu hab ich Grad als Dualboot zu Win 7 auf dem Rechner installiert und stelle mit Erschrecken fest das die Distribution wohl von Amazon und Spieleherstellern übernommen ist.

So bin ich über diese Seite gestolpert und muss sagen, gefällt mir ausgesprochen gut das Linux Mint. Werd mich jetzt denn mal mit der Deinstallation des Werbebetriebssystem beschäftigen und dann das Mint, das im Moment als Live über USB läuft denn auch richtig installieren.

Gruss, Torgils
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Rolf_Ahlen am 05.01.2013, 18:27:33
Hallo in die Runde,

auch wenn ich Linux Mint noch nicht installiert habe, möchte ich mich kurz vorstellen. Einige Fragen habe ich dann vor der Installation doch noch. Aber dafür gibt es sicherlich eine Menge anderer Bereiche in diesem Forum.

Ich lebe und wohne in Ahlen. Wer das jetzt nicht kennt: Ahlen (ca. 55.000 Einwohner) liegt in NRW an der Schnittstelle von Münsterland und Ruhrgebiet, in der Nähe von Hamm und ca. 40-50 km von Oberzentren wie Dortmund, Münster und Bielefeld entfernt. Der Langeweile lässt sich hier also mit 30 Minuten Zugfahrt ganz gut auf die Pelle rücken. Meisterlicher Fußball ist auch nicht weit entfernt.

Sonst noch? Ich bin 43 Jahre alt, Fachinformatiker AWE und habe an der GHS Essen Betriebswirtschaft (Hauptstudium: Betriebsinformatik) studiert. Das ist aber lange, lange her.

Auf Linux Mint bin ich eigentlich über Ubuntu 12.04 gestoßen. Einen meiner Rechner möchte ich jetzt komplett einrichten. In erster Linie geht es mir dabei um ein schnelles System für meine umfangreiche Musiksammlung.

Vielen Dank für den kurzen Moment der Aufmerksamkeit. Weitere Fragen, Meinungen und Hirngespinste werde ich dann in den jeweiligen Unteforen unterbringen.

Grüße aus Ahlen
Rolf

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 05.01.2013, 20:11:01
Moin ihr beiden neuen..
@rolf_ahlen

Inwiefern für Musiksammlung Ubuntu ?
Was genau? Abspielen oder...?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Rolf_Ahlen am 05.01.2013, 21:55:26
Hallo,

eigentlich so ziemlich alles rund um Musik. CDs überspielen, Sammlung in einer übersichtlichen Bibliothek verwalten und natürlich auch abspielen.

Das sind schon einige Regale und Ständer - und natürlich wächst die ganze Sache auch immer weiter.

Dazu kommen natürliich Dienste wie Spotify und/oder Simfy. Entweder als Client oder als Weboberfläche im Firefox.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: corny580 am 05.01.2013, 22:06:18
Hallo an alle
Ich bin Ronny hab 3 Kinder 1 Frau und zwei Rechner. ;D

OK zum Linux, Ich bin normalerweise auf win xp hängen geblieben, Vista schaute ich mir ca. eine viertel Stunde an dann musste es schnell wieder weg.

Ich bin durch einen bekannten auf Linux gekommen und nutzte einige Zeit Ubuntu, nach dem  ich mich mit Ubuntu angefreundet hatte, änderte sich leider die Oberfläche. Und ich mochte es gleich gar nicht mehr.

Nun, nachdem ich meinen Lep. neu machen musste dachte ich mir versuchst mal Linux Mint.
Nun hab ich win xp und Mint drauf und ich muss gestehen das ich beim xp noch nicht mal die Treiber installiert habe.

Der Rechner ist ein FUJITSU SIEMENS Amilo Pa 1538
Nach anfänglichen Problemen mit der Grafik und des erst mit halber Power laufendem cpu lauft er nun super.

Schon mal einen Dank an das Forum und auch an die Ubuntu Leute. Daher ihr mir mit meinen Anfangs Problemen, durch schon geschriebene Beiträge weiter geholfen habt.

Gruß Ronny           
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fast.Edi am 08.01.2013, 17:16:22
Hallo zusammen.
Ich nutze seit einiger Zeit Mint (Cinnamon) auf einem meiner PCs und bin sehr zufrieden damit.
Vorgestern installierte ich Mint 14 auf dem Laptop meines Onkels (als Ersatz für Vista) und hatte ein WLAN-Problem.
Die entsprechende Lösung habe ich dann hier im Forum gefunden. (Dazu schreib' ich noch was Kleines ins Wiki)

Zur Person:
Ich bin 46 jahre alt, DV-Betriebswirt, seit ca. 8 Jahren Freie-Software-Aktivist und Fellow bei der FSFE (http://www.fsfe.org).
Da ich kein Hacker bzw. Entwickler bin, versuche ich hier in meinem Heimatort mit meiner Community FreieSoftwareOG (http://www.freiesoftwareog.org) der Gemeinschaft auf andere Weise etwas zurückzugeben.
Ich halte kleine Vorträge zu Freier Software und offenen Formaten an hiesigen Schulen, gebe Linux Einführungskurse in unseren Familienzentren und habe ab und zu einen kleinen Infostand auf dem Marktplatz (z.B. zum Software Freedom Day)
Ausserdem trifft sich unsere Community regelmäßig zum Austausch und gegenseitiger Hilfe.

Ich hoffe, daß ich hier ab und zu auch mal was produktives beitragen kann... ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Hein_54 am 09.01.2013, 21:09:12
Servus miteinander,

ich bin der Heinz, 58 Jahre jung und nutze Linux seit ca. 4 Jahren.

Angesteckt mit dem Linuxvirus hat mich ein Admin in unserer Firma.
Er hatte eine CD mit dem Linuxprogramm Knoppix dabei, als ich ihn fragte wozu er das benötigt, sagte er mir damit kann man auch Windows reparieren.
Da ich ein leidgeprüfter Windowsnutzer war (Win 95, 98, ME, XP), hat mich die Sache sofort interessiert.
Ganz erstaunt war ich dass es so eine Software zum Nulltarif gibt.
Nachdem ich mich mit Knoppix eine Weile beschäftigt hatte, habe ich auch weitere Linux Software ausprobiert (Xubuntu, Kubuntu, Ubuntu).
Nun bin ich hier bei Linux Mint "gelandet" und nutze es auf meinem HP Compaq nc4200.
Hier in Forum habe ich als Gast schon einige Zeit herum gestöbert und mich mit Mint auseinander gesetzt.
Leider habe ich heute, wider erwarten, einen Bug feststellen müssen, W-lan funktioniert nicht.
Hier im Forum ist dieser Bug schon bekannt, somit kann ich mich jetzt an die Fehlerbehebung machen.
Vielleicht kann ich ja der/dem Einen oder Anderen einen Hilfestellung geben und einen Beitrag hier im Forum leisten.

Euch allen wünsche ich eine gute Zeit

Heinz
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 09.01.2013, 22:12:33
Willkommen im Forum. Einen Kommentar kann ich mir nicht verkneifen:
...Ganz erstaunt war ich dass es so eine Software zum Nulltarif gibt...
Linux ist kostenlos ... aber nicht umsonst   ::) Aber das hast Du wohl schon rausgefunden. Man muss Zeit investieren  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LMUCS am 09.01.2013, 22:24:38
Auch von meiner Seite ein "Herzliches Willkommen" an alle Neulinge!  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fast.Edi am 10.01.2013, 14:50:11
Willkommen im Forum. Einen Kommentar kann ich mir nicht verkneifen:
...Ganz erstaunt war ich dass es so eine Software zum Nulltarif gibt...

Linux ist kostenlos ... aber nicht umsonst   ::) Aber das hast Du wohl schon rausgefunden. Man muss Zeit investieren  ;)

Yep.
Und als Fellow möchte ich ergänzen:
"Frei wie in Freiheit, nicht wie in Freibier..."

Siehe die 4 Freiheiten (http://fsfe.org/freesoftware/basics/4freedoms.de.html)...

Gruß

Fast Edi
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 10.01.2013, 15:03:46
Und als Fellow möchte ich ergänzen:
"Frei wie in Freiheit, nicht wie in Freibier..."
Dann gehörst du zu den wenigen Menschen, die per Hand darauf achten, dass ihnen nicht zufällig doch ein geschlossenes Paket untergeschoben wird? Das ist bei Ubuntoiden doch quasi unmöglich... und bei Mint (auch LMDE) noch schlimmer, oder irre ich mich da?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 10.01.2013, 16:03:26
Das ist bei Ubuntoiden doch quasi unmöglich... und bei Mint (auch LMDE) noch schlimmer, oder irre ich mich da?


Nee Foxi, du irrst dich nicht  ;)

Und nicht mal Debian oder Arch oder Gentoo oder Slackware gelten genau genommen als freie BS - eigentlich ist die Auswahl an freien Betriebssystemen im Sinne der "Free Software Foundation" recht mager - guggsch du

http://www.gnu.org/distros/free-distros.html (http://www.gnu.org/distros/free-distros.html)

Aber immerhin, mit Trisquel ist sogar ein Ubuntoid dabei
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 10.01.2013, 16:18:16
Wobei das GNU-Projekt jetzt nicht Erfinder des Begriffes "Frei wie Freiheit" ist.
Ich halte es für fraglich, dass Debian wirklich deren Anforderungen nicht genügt, nachdem man eigentlich davon Ausgeht, dass die Lizenzinterpretation durch das Debian-Projekt strenger sind, als die der meisten anderen in Linux involvierten Gruppen. Unter dem Gesichtspunkt müsste Debian, welches ja nur Pakete aufnimmt, die nach DFSG interpretiert frei sind, müsste Debian sogar freier als frei sein...
Bei einem Ubuntoiden dürfte spätestens beim Kernel Schluß mit "frei" sein und es stellt sich mir dann die Frage, ob ein Ubuntu ohne Ubuntu-Kernel noch ein Ubuntu ist O.o

Ist wohl aber eine andere Diskussion.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 10.01.2013, 16:25:29
Ich halte es für fraglich, dass Debian wirklich deren Anforderungen nicht genügt, nachdem man eigentlich davon Ausgeht, dass die Lizenzinterpretation durch das Debian-Projekt strenger sind, als die der meisten anderen in Linux involvierten Gruppen. Unter dem Gesichtspunkt müsste Debian, welches ja nur Pakete aufnimmt, die nach DFSG interpretiert frei sind, müsste Debian sogar freier als frei sein...

Seh ich eigentlich genau so - aber angeblich fällt Debian durch, weil sie das "non-free"-Paket mit anbieten.

Verstehen tu ich das auch nicht - habdas nur so am Rande bei der Stallmann-Geschichte neulich mitbekommen. Ich persönlich halte Debian für eines der freiesten Systeme überhaupt und nebenbei noch grundsolide und super stabil.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Fast.Edi am 11.01.2013, 10:09:14
Dann gehörst du zu den wenigen Menschen, die per Hand darauf achten, dass ihnen nicht zufällig doch ein geschlossenes Paket untergeschoben wird? Das ist bei Ubuntoiden doch quasi unmöglich... und bei Mint (auch LMDE) noch schlimmer, oder irre ich mich da?
Nein, zugegebenermassen nicht. Ich bin zwar Fellow, kann mich aber auch nicht immer mit den radikalen Ansichten von rms anfreunden...
Letzten Endes bin ich auch nur ein Anwender, der mit dem PC per Betriebssystem und Anwendungen irgendwas erledigen möchte.
Und da fangen (auch für mich, wenn ich "draussen" auf Missionsarbeit bin) die Probleme und Erklärungsnöte an.
Aber wie schon gesagt, ist das eine grundsätzliche "philosophische" Frage, die sicher nicht hier diskutiert werden sollte.
Wollte ich mit meinem Kommentar auch nicht lostreten...  ;)

Gruß

Fast Edi
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stefanobembo am 11.01.2013, 10:15:58
Hallo zusammen,
ich heiße Stefano bin 25 Jahre alt und komme aus den schönen Kärntner Land /Österreich.

Ich bin von KDE frisch auf mint 14 umgestiegen und bin sehr froh über diese BS.

Auf ein gutes miteinander ,

mfg
Stefano
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 11.01.2013, 11:48:41
Hallo Stefanobembo,

ein Neuling aus meinem 2. liebsten Urlaubsland.  :D
Viel Spaß im Forum und mit Mint.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: night_lady31 am 15.01.2013, 16:44:51
Hallöle ... möchte mich auch kurz vorstellen .Mein realer Name ist Marina bin noch 47 Jahre jung... grins...
Möchte mir gern das Linux Mint Mate installieren nu trau ich mich nicht denn ich hab von Linux keinen blassen schimmer
Also drückt mir die Daumen
Lieben Gruß Marina
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 15.01.2013, 17:16:01
moin@night_lady31
Willkommen bei den "Grünen" ... nur Mut  ;D
Wir helfen dir gerne falls es "klemmen" sollte und die Daumen drücke ich dir natürlich auch.

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 15.01.2013, 17:38:16
Und wenn du in Hamburg wohnst, können wir das auch bei einem Kaffee erledigen. ;D
Auch von mir Willkommen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 15.01.2013, 18:24:16
Hallöle ... möchte mich auch kurz vorstellen .Mein realer Name ist Marina bin noch 47 Jahre jung... grins...
Möchte mir gern das Linux Mint Mate installieren nu trau ich mich nicht denn ich hab von Linux keinen blassen schimmer
Also drückt mir die Daumen
Lieben Gruß Marina

Welcome...
Warum soll es dir besser gehen als mir *feix*
Nimms hin wie ein Mann ähhh Frau...

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: pultuke am 15.01.2013, 20:18:19
Hallo linuxmintuser-community,

ich möchte mich kurz vorstellen, weil ich seit heute abend Mitglied dieser Gemeinschaft bin.
Mein "realer" Name ist Uwe, bin erst 63, aber noch frisch in der Birne, verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Ich arbeite beruflich seit meinem Studium als Maschinenbauingenieur hauptsächlich mit UNIX und LINUX, privat seit den neunziger Jahren mit verschiedenen Linux-Distris, da ich die Windows-Politik  :P des jedesmal-abzockens nach einem upgrade nicht so mag. Ausserdem ist freie software, sprich linux, m.E. besser. Komme gerade von Ubuntu 10.04, was ich auf meinem jetzt nicht mehr laufenden compaq 615 installiert hatte. Da da jetzt sowieso der LTS ausläuft, musste ich auf ein neueres BS umsteigen, und da bot sich  linuxmint13 von einem  ct-Sonderheft an. Bis zur Neuanschaffung eines bezahlbaren Läppies muss ich übergangsweise mit  einem betagten Siemens-Fujitsu amilo 1538 (WLAN darauf habe ich bis jetzt nicht hinbekommen !!) und (zeitweise) meinem DienstLäppie (Dell Precision M4500 -Sahnestück ;D )vorliebnehmen.
Finde , was ich bisher hier mitbekommen habe, diese community als sehr angenehm und kompetent - ausserdem ist GRÜN meine Lieblingsfarbe  :D , also habe ich linuxmint Mate13. Die Installation auf dem Dell (USB 3.0Stick, 16GB)  incl WLAN ging wie Butter; der amilo 1538 macht mir noch Schwierigkeiten. Ich hoffe, hier etwas Unterstützung zu finden und gebe auch gerne von meinen Kenntnissen ab.
Ich glaube, wir werden viel Spaß miteinander haben  .... ;)

Gruß an alle, pultuke
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 15.01.2013, 20:42:09
Moin auch Uwe...
Da du so viel Unix Erfahrung hast, wirst du sicher eine Bereicherung in diesem Forum werden.
Toll... freu mich schon drauf.
Welcome
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: pultuke am 15.01.2013, 21:07:21
@lemmi

auf der Anwender-Ebene mag das stimmen, was Du sagst, aber installationsttechnisch -
na ja, "ich weiß, dass ich nichts weiß" - merke ich immer wieder;
aber ich werde mich anstrengen  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 15.01.2013, 21:12:45
Ich habe schon mal die Bewertungstafeln mit Haltunsnote und Fachliche Kompetenz rausgesucht *feix*

Viel Spass hier und nimm nicht alles immer ernst was ich sage. Macht weder meine Frau noch sonst wer, der mich kennt.
,-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 15.01.2013, 21:24:21
@pultuke
Auch von mir ein herzliches Willkommen. Was dein Alter angeht, da wirst du hier einige antreffen, die keine 20 mehr sind.
Was dein "Wlan-Problem" angeht, starte einfach mein einen Thread mit der Bitte um Hilfe, da wird sich sicher was ergeben.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: pultuke am 15.01.2013, 21:41:14
nochmal@lemmi

hab 'sch net, beachte den smiley vorhin und jetzt  :D

@christian

danke, hatte ich demnächst vor; da ich aber schon meinen halben Weihnachtsurlaub damit verbracht habe (ubuntuusers auch schon abgegrast), habe ich mir jetzt einen netten kleinen linuxtauglichen wlan-stick besorgt, geht wahrscheinlich schneller; das amilo-wlan-Ding ist wirklich sehr zickig  >:(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: night_lady31 am 16.01.2013, 00:03:23
hallo zu später Stunde mal bescheid geben möchz aber erstmal alle neuen willkommen heißen, bins ja selber auch noch  ;)
ich hab mich getraut und es hat nicht funktioniert hab bis ebend drann gesessen ... hab für heute aufgegeben Morgen ist auch noch ein Tag
Wünsch allen eine gute Nacht
Gruß Marina
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 16.01.2013, 00:10:05
@Marina
Mach dir keinen Kopf, so schwer ist das nicht. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: night_lady31 am 16.01.2013, 12:01:13
@ DocHifi das sagst du so einfach !!!!
habe es endlich geschafft Linux Mint zu installieren ...und nix desto troz das nächste Problem ich kann mich nicht einloggen ... Benutzer oder Passwort falsch und eigendlich weiß ich auch nicht welchen von den 3 Buttens ich nehmen soll
Wollte hier danach suchen aber irgendwie komm ich hir nicht klar weiß auch nicht wo ich hier an der richtigen Stelle einen Theard aufmachen kann
LG Marina
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 16.01.2013, 12:07:04
Ich hoffe, Du hast keine deutschen Sonderzeichen in Deinem Passwort - im Login hast Du noch US-Klavier! Und nie vergessen: Pinguine sind "case-sensitiv" - bedeutet, die kennen den Unterschied zwischen Groß- & Kleinbuchstaben!

Aus alter Gewohnheit tippe ich meinen User ein, drücke auf TAB, tippe mein PW ein und drücke ENTER. Versuchs mal so.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 16.01.2013, 12:09:45
@Marina
Hier passt es schon.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=11.0 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=11.0)
Bitte möglichst genau beschreiben, mit den 3 Knöpfen, kann niemand wirklich etwas anfangen.
§ Knöpfe, hab ich auch an der Jacke. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: night_lady31 am 16.01.2013, 13:29:07
@ Blindenhund.... hab ich versucht brachte aber nix
Werd jetz mal nen neuen Theard aufmachen an der richtigen Stelle .... Danke Euch
LG Marina
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: barxxo am 18.01.2013, 07:49:08
Hallo zusamen,

seit gestern bin ich begeisterter Linux Mint - Anwender.
Bin 50+, arbeitsloser Kölner, und hab deswegen viel Zeit, am PC rum zubasteln.
Ich kenne Linux schon lange, war aber nie wirklich tief drin (kein Hacker). Habe mal mit SuSE 5.3 angefangen, war aber zwischendurch auch mal Jahre lang nur mit Windows unterwegs.
Immerhin hab ich schon mal Kernel kompiliert :-)
Außer SuSE hatte ich schon Knoppix, Kanotix, Debian und Ubuntu im Einsatz, letzteres hat mich dann zum Schluss generft.
Das ehemals so einfach zu handabende Ubuntu wurde störrischer und die Unity- Oberfläche fand ich überflüssig. Nachdem ich zwischendurch nochmal bei Suse 12.1 war, habe ich jetzt Linux Mint entdeckt und bin total begeistert davon. Weil die Live- DVD wunderbar funktionierte, hab ich Mint gestern auf der HD installiert.

Außer für Computer und Internet kann ich mich für Naturwissenschaften allgemein, Zoologie und Philosophie begeistern.
Ich bin auch gerne kreativ, male und mache etwas Musik.
Ich freue mich auf einen interessanten und hilfreichen Austausch.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 18.01.2013, 08:25:58
Hallo Barxxo,

willkommen im Forum, es freut mich, dass Dir Mint so gut gefällt.
Es ist immer wieder interessant welche Menschentypen sich hier einfinden, das erhöht den "Wert" des Forum um einiges.
Wir haben auch ein Cafe in dem wir auch mal über Kultur, Politik und dies und das quatschen. Es lohnt sich hier immer mal wieder
reinzuschauen.

Ansonsten viel Spaß mit Mint.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Kai Obey am 21.01.2013, 13:55:47
So Hallo zusammen !!! Mich hat es jetzt als ein ca. ein monatigen  exessiven Ubuntu-Nutzer  ::) zu Linux Mint verschlagen !!!
Hoffe auf gute Zusammenarbeit !!! Und werfe einfach mal ein TACH in die Runde  8)

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: sebbla am 24.01.2013, 08:19:05
Hallo zusammen,

mich hat es nun nach knapp 10Jahren wieder zu Linux gebracht. Ich hatte es damals probiert aber nie wirklich produktiv genutzt, da es mir doch zu viel Bastelei war (Suse, Fedora, Gentoo mit Handbuch...). Zudem mit Dualboot war es dann doch komfortabler Windows zu starten. Seit gestern habe ich nur noch Mint drauf und arbeite mich gerade ein wenig ein. Ich will/muss das System produktiv nutzen, will aber mich nun doch mehr mit Linux beschäftigen.

Freundliche Grüße
Sebastian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 24.01.2013, 13:17:46
Hallo Kai und Sebbla,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Mint.

Man wird sich lesen  ;D

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: JochenPankow am 24.01.2013, 16:56:30
Hier habe ich ja schon lange nicht mehr reingeguckt...

Ein Willkommen an die neuen "Miinzer" und allzeit viel Freude und Erfolg mit der "Minze"!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: abc_alarm am 28.01.2013, 16:25:39
Hallo zusammen,

bin zwar schon seit einiger Zeit hier, habe aber die Mitgliedervorstellung erst soeben entdeckt.

Bin mit über 50 bereits ein älteres Kaliber - aufgewachsen in einer EDV-Umgebung, in der um 1979 Superbrains und 100Kg schwere Festplattenstapel für Klein- u. mittelständische Betriebe existierten, Triumph Adler TA Alphatronic P1/P2 mit 1-oder 2 5 1/4" LW á 160KB :-) und Basic Interpreter, später CPM-Maschinen TA P3/P4 mit 20MB Festplatte - ( Mitte der 80er) und habe dann die ersten Anfänge im kommerziellen Bereich bei Unix / Xenix erlebt.  Jaja - die gute alte DOS-Welt kam dann und ich glaube, mein erstes Win 3.0 fährt zuhause noch irgendwo rum. Da hatten die Rechner noch Namen. So hatten wir ne CADO Tiger - jaja  ;D

Warum der Umstieg? 2 Dinge stören mich besonders: trotz Trennung von Admin / User habe ich mir im letzten Jahr - glaube ich mich erinnern zu können - 4 mal Viren eingefangen. Jetzt habe ich die Nase voll. Ich besuche keine xxx-Seiten - gut - Spiele schon mal. Aber ewig Passwörter neu kreieren und dann alle betroffenen Seiten umstellen - wie hasse ich das mittlerweile. 2. endet die Servicezeit für XP irgendwann nächstes Jahr - und mit W7 werd ich nicht "warm" und W8 will ich nicht. € 280 für W8pro? Die haben se doch nimmer alle... Und wie wir Piloten sagen: be prepared !

Seit 3-4 Jahren möchte ich mich mit Linux auseinandersetzen, habe aber nie den Absprung geschafft, weil man in dieser neuen Welt zu Beginn sehr viel Zeit investieren und den Profis bedauerlicherweise auf den Senkel gehen muß.

Hatte mal UBUNTU 1104 getestet, aber die Oberfläche gefällt mir garnicht. Habe dann auf 2 Rechnern Mint Maya 13 Cinnamon und Mate angeschaut und mich für Cinnamon entschieden.

In diesem zweiten Anlauf komme ich bislang gut vorwärts und möchte mich bei den vielen hilfsbereiten und so qualifizierten Mitgliedern ganz herzlich für Ihre aufopfernde Einstellung bedanken.

Tolle Leute hier !

Grüße Richard
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 28.01.2013, 16:34:40
Na ja, über 50 bin ich auch und bei Linux seit ca.5 Jahren.
Beweggründe waren bei mir auch das Ende von XP und die ständigen Probleme.
Man muss einfach etwas Zeit investieren, dann ist Linux am Ende eine feine Sache.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: abc_alarm am 28.01.2013, 16:38:17
Soso - also auch über 50 ... Nochmals herzlichen Dank für die bisherige Hilfe - aber ich bin noch nicht fertig mit meinem Rechner. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 28.01.2013, 16:42:10
Dann such dir einen Laden, wo man dir hilft.  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Avenger am 28.01.2013, 17:00:50
Dann stell' ich mich auch mal kurz vor...

Niederrheinische Frohnatur, 75er Bj. und seit 25 Jahren mit Computern dabei. Den Anfang machte der Amiga, dann folgte der erste Aldi-PC und nun habe ich mein erstes Notebook.

Linux verwende ich seit Ubuntu 10.04 und seit Unity bin ich begeisterter Minzer. Cinnamon sagt mir heute am meisten zu, gefolgt von Mate. Aber ich bin gespannt, wie sich der Desktop-Bereich weiter entwickelt.
Eigentlich kenne ich mich eher wenig mit Linux aus, was aber auch daran liegt, dass heute fast alles out-of-the-box funktioniert. Aber mich begeistern die neuen Möglichkeiten und so macht das computern wieder Spaß. Früher habe ich viele Win-PC's in meinem Kreis betreut, heute ist es deutlich weniger Aufwand, da ich die meisten erfolgreich und zufrieden auf Mint umgestellt hab. ;-)

Ausserdem achte ich nun mehr auf die div. Firmenpolitiken und allein schon deswegen spricht mich Linux und OpenSource sehr an. Daher verfolge ich den Weg von Canonical auch recht kritisch.

Wie auch immer, meine Devise heute lautet: Wer nicht zwingend auf MS-Software angewiesen ist, der ist selbst schuld wenn er nicht Linux verwendet! Und zum zocken reicht Dualboot oder die Verbannung in die VM.

Deshalb kommt mir auch nur noch Linux auf die Platte und das ist auch gut so! :-)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 28.01.2013, 17:19:02
Ja da hast du recht, Ich finde Ubuntu eigentlich super aber jetzt die Geschicht mit der Smartphone nummer? Ok das ist eigentlich gar nicht so schlimm aber die 12.10 war ja mal richtig Hammer.
Wenn dir im Betriebsystem Kaufangebote von Amazon usw vorgeschlagen werden ist das schon ends nervig, aus diesem Grund habe ich es sehr schnell wieder gekickt. 12.04 hab ich jetzt drauf und die behalte ich erstmal, den mich interessieren nur die LTS, nichts desto trotz ist Mint meine absolute nummer 1. Ich hoffe Ubuntu geht wieder andere Wege.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: js am 28.01.2013, 18:11:46
Hi, alle!
Bin ein 60+ Lehrer in Ö und habe zu allererst die Suse 5.1 kennengelernt. Später fand ich Kanotix, sehr gut betreut, aber wenn dich der Kano in den Krallen hat, so nervig, dass ich es wieder gelassen habe. Jetzt erfreue ich mich an LinuxMint und an diesem Forum, von dem ich allerdings trotz lägeren Forschens noch nicht erfahren habe, wie ich ein neues Thema anfangen kann. In so einem Thema würde ich fragen warum es sinnvoll sein kann die Nadia zu installieren, wenn doch die Maya bis 2017 unterstützt wird, die Nadia aber nur bis 14. Eine weitere Frage wäre dann, ob der XChat IRC auch deutsch betrieben werden kann und ob es dann auch entsprechende Chat-(Informations-Hilfs-usw.) Partner gibt. Ich hab dort noch keine einzige brauchbare Antwort bekommen. Wahrscheinlich stelle ich es falsch an.
Weiters interessiere ich mich für persistente Maya-Sticks, die ich ab Februar meinen Schülern vorstellen will. Die bis jetzt mit dem Unetbootin recht gut.

Das wars fürs Erste
Ciao
Josef
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bostaurus am 28.01.2013, 18:46:40
Hallo js - Josef, herzliche Grüße von einem 60- Lehrer in D/Bay an 60+ in Ö ... Was Maya und Nadia angeht. Ich empfinde die KDE-Version von Nadia/Ubuntu 12.10 als flotter und stabiler als Maya/Ubuntu 12.04. Bei Ubuntu 12.10 rede ich tatsächlich von Ubuntu, denn KDE-Nadia läuft bei mir nicht, da bin ich mit Kubuntu sehr zufrieden. KDE-Maya kenne ich aus eigener Erfahrung. Die Unterschiede sind allerdings nicht sehr groß, und wenn Dir die längere Unterstützung für Maya wichtig ist, bleib bei Maya.
Ich neige zum jeweilig aktuellsten System einfach deshalb, da ich immer wieder viel mit Videobearbeitung zu tun habe und sich in dem Segment bei Linux in den letzten Jahren eine starke Entwicklung gezeigt hat. Für den Rest des üblichen Bürokrams tät ich wahrscheinlich mit Ubuntu 8.04 auskommen. Ich wünsche Dir viel Freude an LinuxMint und Deinem Versuch, Schüler an Anderes als Windows heran zu führen.  Gruß, Bostaurus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lupu am 28.01.2013, 20:47:23
Habe die Ehre,
dann nütze ich die Gelegenheit und schließe ich mich der südlichen Senioren-Runde an.
Mit 60+ braucht man ab und zu etwas Gehirnjogging und da hält mich der PC ordentlich auf Trab.
Seitdem ich von der Fensterkrankheit geheilt bin und bei Linux nicht immer nur wie der Ochs vorm Berg stehe, macht die Sache sogar Spaß und artet manchmal sogar aus (zeitlich mein ich).
Die Vielfalt der Betriebssysteme ist faszinierend, es gibt halt für nahezu jeden das passende und immer wieder Neues. Dem ruhigen Genossen die Maya, dem Fortschrittsgläubigen die Nadia, während die Olivia den Distrohopper schon neugierig macht. Und : die Eine schließt die Andere ja nicht aus.

Eine Zeitlang hab ich auch schon mit Live-Systemen auf USB-Sticks gespielt. Josef, wenn Du noch etwas mehr, als mit dem Unetbootin-Programm möglich ist, machen willst, schau Dir mal "Multisystem" an.
Kann man am besten als zusätzliche Softwarequelle in Synaptic aufnehmen und dann als Paket installieren.
http://liveusb.info/dotclear/index.php?pages/install (http://liveusb.info/dotclear/index.php?pages/install)  (Methode 1) Die Seite ist leider auf französich, aber mit google "Traduction" geht es einigermaßen. Das Programm hat eine deutsche Übersetzung eingebaut. Damit kannst Du einen Stick mit mehreren OS bestücken und hast noch zusätzliche Werkzeuge dabei. (z.B. Maya+PartedMagic+Clonezilla geht locker auf 4GB und ist immer noch Platz für permanenten Speicher)

Ich bin schon länger angemeldet und lese hier auch immer wieder mal rein und finde das Forum interessant und es hat ein gutes "Betriebsklima" .

Wünsche allen hier eine gute Zeit und viel Spaß
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 28.01.2013, 21:09:26
Allen ein herzliches Willkommen! Na dann können wir ja bald eine Seniorenrunde aufmachen. Interessant zu lesen, dass Linux nicht nur ein Metier der Jüngeren ist. Hier findet man zuweilen auch mal eine Anregung http://www.lidux.de/ (http://www.lidux.de/) 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 29.01.2013, 06:12:05
Wow, ich sehe viele neue Mitglieder, die mit herzlich Willkommen sind, und einen Haufen tolles Konfliktpotential :D Toll... zu schade, dass ich keine Zeit habe das alles auszudiskutieren, was ich alleine in den letzten paar Beiträgen an Diskussionsansätzen gelesen habe... Aber ich bin froh, dass wir im Moment doch ein gewisses Wachstum an den Tag legen und ich bin vor allem froh, dass dieses Wachstum sich stark aus "älteren Semestern" bildet (darf ich das als Jungspunt mal so ausdrücken?). Junge Höpper bilden hier, glaube ich, aber allgemein nicht die Mehrheit.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 29.01.2013, 06:42:03
Ne, anscheinend nicht. - Was machen die nur alle? Sind die wirklich alle beim fensterln oder Apfelfresser?
Huhu, wer noch eine "2" vorne hat, bitte mal melden (bei mir selbst ist es leider auch die "4")!  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: atze am 29.01.2013, 06:49:04
Zitat
Huhu, wer noch eine "2" vorne hat, bitte mal melden
*Meld* Eine 2 vorne und hinten eine 7.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 29.01.2013, 06:50:07
Ah, danke! - Schon einer! Sehr schön.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 29.01.2013, 10:28:33
Der vorteil vom alter ist?
Man kann jederzeit den Lapptop auf´n Rollator abstellen!  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 10:34:01
Der vorteil vom alter ist?
Man kann jederzeit den Lapptop auf´n Rollator abstellen!  :D

So sieht das aus.
Das nennt man dann extrem Mobil unterwegs. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 29.01.2013, 10:39:10
Warte auf´s Rennen!
Da ist F1 ein scheiß dagegen! :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 29.01.2013, 11:56:23
Zitat
Huhu, wer noch eine "2" vorne hat, bitte mal melden
*Meld* Eine 2 vorne und hinten eine 7.
Du sollst doch net immer von rechts nach links lesen... :D
Hab auch keine 2 mehr vorne... und passend dazu muss ich wohl bald mal mit meinem Rücken zum Bilderarzt...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 29.01.2013, 14:52:15
 Bin 25 und das ist gut. Ich habe gestern mit einem meinen Arbeitskollegen gesprochen, Computer, Spiele usw.
Als ich gesagt habe das ich Linux auf nen Rechner habe und Windows sogar gekickt habe, hat er gemeint das ich bescheuert bin. Das ganze wurde eine Pro und Kontra diskussion zwischen uns beiden und zwischen Linux  Mac , Windows. Ich wollte ihm zu verstehen geben wie praktisch und welche vorteile Linux hat  aber das hat nichts geholfen, sein letztes Argument war:"Linux ist deshalb schon scheisse weil es kostenlos ist".
Dieser Typ hat ein alter von 20 Jahren und war nicht offen fuer Linux schade eigentlich aber solln die nur bei Windows und Appel bleiben.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 29.01.2013, 14:55:09
Des isch ja nochmal ne andere Geschichte :D dafür lohnt es sich regelmäßig eigene Threads aufzumachen. Wobei ich mal ganz dreist behaupte, dass er für das Windows auch nicht gezahlt hat (Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es eh beim Rechner beilag oder unrechtmäßig lizensiert ist). Jedes OS hat halt so seine Stärken und Schwächen - da nun ja aber Origin für Mac und Steam für Linux rauskommen werden wohl hoffentlich immer mehr Spieleentwickler auch auf OpenGL setzen, womit Portierungen leichter werden.
Und DANN ist es wohl wirklich nurnoch eine Frage des Geschmäckles, was man denn nun nutzen will.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 29.01.2013, 15:04:55
Bin 25 und das ist gut. Ich habe gestern mit einem meinen Arbeitskollegen gesprochen, Computer, Spiele usw.
Als ich gesagt habe das ich Linux auf nen Rechner habe und Windows sogar gekickt habe, hat er gemeint das ich bescheuert bin. Das ganze wurde eine Pro und Kontra diskussion zwischen uns beiden und zwischen Linux  Mac , Windows. Ich wollte ihm zu verstehen geben wie praktisch und welche vorteile Linux hat  aber das hat nichts geholfen, sein letztes Argument war:"Linux ist deshalb schon scheisse weil es kostenlos ist".
Dieser Typ hat ein alter von 20 Jahren und war nicht offen fuer Linux schade eigentlich aber solln die nur bei Windows und Appel bleiben.


Luft ist scheisse, weil kost auch nix.
Und die Tools, die er einsetzt, die auch nix kosten sind dann auch Sch....
Thunderbird, Firefox taugt auch alles nix
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 15:08:59
Zitat
Luft ist scheisse, weil kost auch nix.
Stimmt nicht, Shell nimmt seit neusten 1€ dafür. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 29.01.2013, 15:18:04
Ja jeder ist halt anders drauf. Wenn jemand haufen Kohle fuer Apple Producte ausgeben will soll er doch.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 29.01.2013, 15:19:49
Jedes OS hat halt so seine Stärken und Schwächen - da nun ja aber Origin für Mac und Steam für Linux rauskommen werden wohl hoffentlich immer mehr Spieleentwickler auch auf OpenGL setzen, womit Portierungen leichter werden.
Und DANN ist es wohl wirklich nurnoch eine Frage des Geschmäckles, was man denn nun nutzen will.


Zum Thema Spiele (das mich persönlich überhaupt nicht interessiert) hat übrigens Clem gestern gebloggt:
http://blog.linuxmint.com/?p=2302 (http://blog.linuxmint.com/?p=2302)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 15:22:05
Ja jeder ist halt anders drauf. Wenn jemand haufen Kohle fuer Apple Producte ausgeben will soll er doch.

Jede Geschichte hat immer mehrere Seiten.
Als Kunde eines Mobilfunkanbieters bekomme ich ein Apple-Telefon für 19€ hinterher geworfen.
Den Vertrag bräuchte ich so oder so.

Andererseits ist mir auch Linux und im Konkreten die Distribution Mint Geld wert.

Man soll sich das nicht so einfach machen, nur weil ein 20jähriger komische Totschlagargumente liefert.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 29.01.2013, 15:27:28
Nein so soll es auch nicht rueberkommen.
Mir waere Mint auch Geld wert und man kann auch spenden.
Aber ich wuerde nie einen cent fuer ein Appel Produkt ausgeben da es fuer mich nur teures Zeug ist und es bei weitem billigere alternativen gibt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 15:33:52
Ich hab schon ein paar mal in ein Apple Laptop rein gesehen, die sind genau so schlecht oder gut verarbeitet, wie jedes andere Gerät.
Die kochen halt auch nur mit Wasser, nur das sie dafür mehr Geld verlangen.
Nur für das Design, ist es das Geld nicht wert.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 29.01.2013, 15:45:06
Das ist wie bei (fast) jedem Markenprodukt so, man bezahlt mehr, weil ein bekannter Name drauf steht. Und darauf springen eben die meisten an, ganz nach dem Motto "was nix kostet kann ja nix sein"

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 29.01.2013, 15:48:03
Genau so sehe ich das auch.
Nur der IMac von Appel gefaellt mir also das Design aber das war es schon. Doch nur wegen des Designs kauf ich ihn mir nicht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 29.01.2013, 16:11:44
@ stan-smith

japp, das Teil finde ich sieht auch geil aus, aber nicht für den Preis. Da muß noch viel Wasser die Ahr herunter fließen bevor ich das zahle ;D.

mfg

Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 29.01.2013, 16:31:34
Damit hat Werbung ihren eindeutigen Zweck erfüllt!  >:(  Ich bin schon seit Jahren windowsfrei, lebe noch, habe auch keine "2" mehr vorne, mir fehlt nichts. Über das Spielealter bin ich auch hinaus und per Linux könnte ich auch Bilder und Musik auf mein altes geerbtes iPhone bringen ...  :P 
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 29.01.2013, 17:04:14
Tja mit dem alter (hab auch vorne ne 4 stehen ;)) kommt eben auch die Erkenntniss ;D.

mfg
rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 29.01.2013, 17:16:45
Jetzt reden die mit ner 4 vorne dran schon von Alter und Erkenntniss - ich glaubs ja nicht, gerade den Pampers entschlüpft und schon wollen sie n "Silberrücken"  sein.  :o

Alle alle Neuen im Forum,  (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/g102.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)  willkommen im Biotop und viel Spaß mit eurem neuen System
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 17:20:25
Demnach sind wir mit der 5 davor ja schon Weise. :D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 29.01.2013, 17:27:51
In knapp 3 Wochen springt auch mein Counter auf die 4  :-X :-[ - oder doch Version 4.0
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 17:29:18
Ich habe noch drei Jahre zeit.... 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 29.01.2013, 17:31:51
Ich habe noch drei Jahre zeit.... 8)
hatte ich auch mal  :P vorallem wenn man Kinder hat geht das gaaaaaaaannnnnnnnnnzzzzzzzz schnell  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 17:32:54

hatte ich auch mal  :P vorallem wenn man Kinder hat geht das gaaaaaaaannnnnnnnnnzzzzzzzz schnell  ;D

Kinder? Wo? :-X
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 17:36:02
Zitat
vorallem wenn man Kinder hat geht das gaaaaaaaannnnnnnnnnzzzzzzzz schnell  ;D
Weil man am Alter der Kinder merkt, wie schnell man älter wird.
Das kann ich bestätigen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 29.01.2013, 17:36:28
Kinder? Wo? :-X
Hier bei mir zuhause  ;D - sind jetzt 9 und 7  :o wie die Zeit vergeht - kann mich noch an die Windelk..... zurückerinnern. Man wird nicht Älter  ;D nur die Kinder werden schnell groß  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 17:39:03
Ich bemerke es an meinem Bekannten, wie wir altern... :'(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 17:42:26
Zitat
sind jetzt 9 und 7
Wie süß, meine sind 26 und 28.  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 29.01.2013, 18:19:33
Ich komme bald aus dem Zwergenalter raus - und bei dir bald Enkel?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 18:31:38
Zitat
und bei dir bald Enkel?
Dauert noch ein wenig, aber wird passieren. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Herzbluesman am 29.01.2013, 18:46:03
 8)Hallo, bin hier neu, muss mich erst mal zurecht finden. Habe mir zum Jahreswechsel Linux auf meinem Desktop gezogen. Jetzt läuft alles wie geschmiert. :D
Also Grüße an alle User und bitte etwas Nachsicht mit einem Oldie.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 18:50:00
Noch ein Oldie.  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 29.01.2013, 19:00:29
Wenn das so weitergeht, müssen wir schauen, ob das Forum Barrierefrei und Rollatorgerecht ist - im Kafee müssen dann Schnabeltassen vorgehalten werden! ^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 19:24:37
Linux Mint Rentner.de. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 29.01.2013, 20:06:22
Mich freut auch, dass der Altersschnitt nach oben rutscht. Das ergibt die richtige Mischung. Etwas unpassend finde ich die z.T. deftigen Kommentare.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 29.01.2013, 20:13:08
............ Etwas unpassend finde ich die z.T. deftigen Kommentare.


 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/g018.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 29.01.2013, 20:18:56
([url]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/g018.gif[/url]) ([url]http://www.cheesebuerger.de/smilie.php[/url])
Danke fuer die Streicheleinheiten  :) Mich persoenlich treffen die Kommentare nicht, denn bis zur Rente habe ich es leider noch ein wenig. ... Aber sicherlich andere.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 29.01.2013, 20:22:11
([url]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/g018.gif[/url]) ([url]http://www.cheesebuerger.de/smilie.php[/url])
Danke fuer die Streicheleinheiten  :)


gern geschehen  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 20:26:48
Bis zur Rente, hab ich auch noch mindestens 15 Jahre. >:(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 20:27:56
Bis zur Rente, hab ich auch noch mindestens 15 Jahre. >:(

Ich noch mindestens 27 Jahre, wenn nicht noch auf 70 erhöht wird...

Man hört ja munkeln...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 20:31:26
Bis dahin, ist das abgeschafft, arbeiten bis du tot umfällst. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 20:35:23
Bis dahin, ist das abgeschafft, arbeiten bis du tot umfällst. ;D

Muss man ja auch mal fragen, was die Leute mit der ganzen Freizeit anfangen wollen.
Die langweilen sich doch nur.

In Japan haben sie Probleme mit dem Nachwuchs, gerade bei Ingenieuren. Die holen sich die alten und fitten Hasen in den Betrieb und lassen sich von denen dann etwas erzählen...

man man man

Das ist ein Riesenproblem, gerade in den westlichen Nationen... Die Leute haben keine Lust mehr auf Kinder...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 29.01.2013, 20:41:28
Habe meine Beitrag geleistet / 2 Kinder  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 29.01.2013, 20:43:13
Habe meine Beitrag geleistet / 2 Kinder  :P

Ich habe mindestens 100 gerettet.
Selber will ich aber nicht machen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 29.01.2013, 20:55:20
Selber will ich aber nicht machen.
der Stress komm erst nach dem Machen  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 29.01.2013, 22:16:06
Na, dann muss ich mich ja auch outen...

5...

Drei eigene Schlitzmatrosen

20, 15 und 10.
Und noch zwei zugeheiratet mit 24w und 29m.

Brummel. Opa bin ich dann wohl auch schon.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 29.01.2013, 22:17:47
Ich hatte auch mal 2 mehr, die hat die Frau aber zum Glück wieder mitgenommen. ;D
Waren ja nicht von mir.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Marco77 am 29.01.2013, 22:29:44
Müssen wir jungen Hüpfer dann jetzt zukünftig "lauter" Schreiben, damit wir noch wahrgenommen werden?  ;D ;D ;D

Duck, und weg...  (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/frech/p046.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 29.01.2013, 22:30:23
Darf ich hier im Forum auch mit 2 Enkelkindern angeben?   :)



Grüße, Jakobus


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: 天竜 am 30.01.2013, 00:31:57
Das ist ein Riesenproblem, gerade in den westlichen Nationen... Die Leute haben keine Lust mehr auf Kinder...

Die haben doch recht. Wenn es keine Kinder mehr gibt, muß später auch keiner mehr die Billionen an Staatschulden bezahlen....  :P

Ich habe auch keine Kinder. Dazu müßte ich selber erst mal erwachsen werden. Aber damit scheint es bei mir nicht zu klappen. Ich werde bloß alt...  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: default.user am 30.01.2013, 00:54:05
Ich werde bloß alt...  ;)

Geht mir genau so.  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 30.01.2013, 02:47:09
Das ist ein Riesenproblem, gerade in den westlichen Nationen... Die Leute haben keine Lust mehr auf Kinder...

Die haben doch recht. Wenn es keine Kinder mehr gibt, muß später auch keiner mehr die Billionen an Staatschulden bezahlen....  :P

Ich habe auch keine Kinder. Dazu müßte ich selber erst mal erwachsen werden. Aber damit scheint es bei mir nicht zu klappen. Ich werde bloß alt...  ;)

Mal ehrlich, wenn ich sehe, wie die Kinder heute verhätschelt werden, zu Egoisten erzogen und leistungsunwillig...
Dann noch die Stellung die man heute als MANN noch einnimmt...
ich hätte es mir verkneifen sollen.
Und wenn ich noch mal jung wäre, wäre mein erster Gang zum Männerarzt und die Bitte den kleinen Schnitt der Trennung durchzuführen.
(Zumindest mit heutigem Verstand)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: abc_alarm am 30.01.2013, 05:54:24
Ja - so denke ich auch. Mindestens in der westl. Hemisphäre. Deswegen ist meine Dulcinea auch aus Fernost. Und übrigens ... in vermutlich 1-2 Tagen können wir Füßle baden.  ;D Hier bin ich Mann - hier darf (oder besser: soll) ich's sein.

@天竜 - bald weiß ich, was sich dahinter versteckt  :P

Wir haben heute 32°, gefühlt wie 37°. Istś bei Euch auch angenehm warm ?  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 30.01.2013, 06:02:41
6 Uhr morgens und 10° Außentemperatur... irgendwas stimmt hier net...
Aber jetzt weiß ich, wie die neue Linux-Methode aussieht, auf den Desktop zu kommen... Schneeballsystem... Eltern, Kinder, Enkel...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 30.01.2013, 10:00:24
Zitat
6 Uhr morgens und 10° Außentemperatur... irgendwas stimmt hier net...
So warm ist es hier nicht, 6,6° und strömender Regen, das ist wohl der moderne Winter. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 30.01.2013, 12:31:41
Doc....


Du solltest aus der Dusche raus oder zumindest Warmwasser aufdrehen *lol*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 30.01.2013, 12:35:04
Doc....
Du solltest aus der Dusche raus oder zumindest Warmwasser aufdrehen *lol*
Ich hab darauf erstmal geduscht, damit mir warm wird. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 30.01.2013, 15:40:58
Na gut, ich geb es zu ich hab auch drei "Monster" daheim; 16, 15 und 13 Jahre ;). Aber das Passt schon, wäre ja langweilig ohne die drei ;)

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Silke am 01.02.2013, 14:08:32
Hi LinuxMintUser,

ich bin neu dabei: seit kurzem LinuxMintUser und seit eben gerade Teil der Cummunity. Ich freue mich darauf einiges zu lernen und hoffe, dass Ihr mir bei meinem Einstieg in die Linux-Welt weiterhelfen könnt.

Silke
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 01.02.2013, 14:11:44
Na dann mal ein herzlich willkommen Silke.
Viel Spass mit Mint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 01.02.2013, 14:29:14
@Silke

Helfen????

Ich dachte, wer neu rein kommt, hat mehr Ahnung als wir - oder nicht?  ;D
(zumindest als ich)


welcome... such dir nen Sessel aus und machs dir gemütlich
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 01.02.2013, 14:52:18
*lach* kommt in ein Linuxforum und erwartet Hilfe... *Desillosionierungsmaschine starten* Hier gibt's nur gebashe. ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Piek7 am 01.02.2013, 15:40:44
Habe gerade eben den Thread gefunden und möchte mich auch kurz vorstellen. Als User der älteren generation  habe ich so ziemlich alle Betriebssysteme durch. Angefangen mit einem Synclair Spectrum, C64, Atari, Amiga, DR DOS, MS DOS, WIN 3- Win 8 und Mac 7 - OS X und bin noch immer nicht müde geworden. Da mir alle Betriebssyteme außer Linux zu kommerziell und neugierig geworden sind bin ich nun bei Mint und auch hier im Forum gelandet und lese schon fleißig mit.

Herzliche Grüße aus der Eifel

Frank
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 01.02.2013, 15:47:21
Noch so ein alter Mann. ;D
So langsam sind wir hier in der Überzahl. :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 01.02.2013, 16:01:35
Neee, nur ein Spiegelbild der Gesellschaft.


Welcome im Linux Altersheim @Piek7
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 01.02.2013, 16:20:04
:D Ich wohne im 2. Stockwerk ohne Aufzug und hab ne Maisonettewohnung... mag mich wer besuchen kommen *lach* (wo nehm ich nur meinen seltsamen Humor her?? O.o)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 01.02.2013, 17:10:43
:D Ich wohne im 2. Stockwerk ohne Aufzug und hab ne Maisonettewohnung... mag mich wer besuchen kommen *lach* (wo nehm ich nur meinen seltsamen Humor her?? O.o)
Hast du wenigstens einen Flaschenzug an der Außenwand. ? ;D
Dann kannst du mich mit meinem Rollator hochziehen. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 01.02.2013, 18:31:47
Es gibt aber auch noch gut gebaute junge Linux Mint user hier. 8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 01.02.2013, 18:37:26
Es gibt aber auch noch gut gebaute junge Linux Mint user hier. 8)
Die mich dann mit Rollator  die Treppen hoch tragen ?  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 01.02.2013, 18:49:51
Im ernstfall vielleicht.
Aber das sollten lieber Fachkraefte machen.  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 01.02.2013, 18:53:58
@  Piek7

Schön dass noch jemand aus der Eifel da ist. Willkommen im Club der Alten ;D.

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Piek7 am 01.02.2013, 18:58:37
Danke für das freundliche Willkommen.
Heute ist bei mir der Kofler angekommen. Das ist mal ein dickes Buch. Was für den Winter... 8)

Herzliche Grüße
Frank
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 01.02.2013, 19:00:11
Ach, die Eifel... ich wunder mich immer bei der Jever-Werbung, von wegen: "Wie das Land, so das Jever... Friesisch herb." --> Die waren wohl noch nie in der Eifel und wissen nicht, was das Wort "herb" wirklich heißt ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 01.02.2013, 19:04:27
@ Korfox
Bist du auch aus der Eifel?

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 01.02.2013, 20:27:40
Eifel? Ich Wohne in Zülpich  ;D (bei Euskirchen - für die die nicht wissen wo das ist) :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Piek7 am 01.02.2013, 20:29:08
Davon kann ich als Zugezogener ein Lied singen. Nicht nur das Land ist herb sondern auch die Bewohner. Ich sitze mitten im deutsch belgischem Naturpark in der Schneifel und die Füchse kommen bis ans Haus.... ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 01.02.2013, 21:18:30
@ Korfox
Bist du auch aus der Eifel?

mfg
Rolf
Meine Wurzeln liegen in der Eifel (Ecke MMF bzw. MY), das merke ich jedes Mal, wenn ich runter fahre - lustiger Weise ohne jemals selbst dort gelebt zu haben. Das "herb" war auch definitiv nicht böse gemeint :) Eifelaner sind schon ein toller Menschenschlag!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 01.02.2013, 21:21:43
Wir haben auch unseren Wohngebietsfuchs, der täglich um die Blöcke zieht. Die Hunde kennen ihn auch schon. Das vom Waldrand, wohne nämlich 20 Meter vom Wald entfernt, in der 4. Etage ohne Fahrstuhl.
Grüße vom märkisch-oderländer Wald- und Seengebiet, 50 Km östlich von Berlin, 65 Km westlich von Küstrin (polnisch Kostrzyn nad Odrą ). Also vom anderen Ende Deutschlands!

p.s. Wann gründen wir die Seniorenvertretung?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 01.02.2013, 22:23:50
Danke für das freundliche Willkommen.
Heute ist bei mir der Kofler angekommen. Das ist mal ein dickes Buch. Was für den Winter... 8)

Herzliche Grüße
Frank

Hmmm Kofler...
hatte ich mir voll Übermut auch besorgt und bin mega enttäuscht davon.
Viel wird angeschnitten aber nicht wirklich so aufbereitet, dass man es zu Ende machen kann.
Beispiel Zugriff NFS fstab und SMB...
Klar dass ich ein Server mit Linux aufbauen kann, wenn ich aber auf einen Zugreifen will, NAS extern, dann hört das Kapitel voll auf.
Sind noch einige Sachen mehr.
Ich hatte erwartet, dass dort mehr drin steht als in den man des jeweiligen Befehls, zumindest super Erklärungen, wie sich was auswirkt etc. Nix da.
Schade.
Ein Buch will ich daneben legen, oder auf den Sofa lesen um zu überlegen, wie ich das oder jenes hin bekomme.
Leider ist es nicht so ausführlich, wie ich mir gehofft habe.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 01.02.2013, 23:04:18
Soll zwar keine "Koflerdiskussion" werden, aber ist schon etwas gewöhnungsbedürftige Kost. Habe mir auch mal wie der einen gegönnt - schenken lassen  ;)  Eigentlich findet man sehr sehr Vieles im Ubuntu-Wiki oder dem entspr. Suchfeld im Browser.   8)

Das es hier ein wenig locker zugeht merkt ja jeder Neueinsteiger und ebenfalls, das es immer eine freundliche Begrüßung gibt. Wir freuen uns eben über jeden, der sich für Linux entscheidet.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 01.02.2013, 23:11:34
lemmi - ich hab mir auch den Kofler gekauft und komme zum gleichen Schluss. Dann den Wendzell Plötner dazu - auch da aber den kann ich besser lesen.

So gern ich ne Schwarte habe, wo ich einen Marker reinhängen und mit dem gelben Edding rumpinseln kann - Bücher sind für mich tabu. Da google ich lieber.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Piek7 am 01.02.2013, 23:12:11
Nun, als Newbie werde ich bestimmt einiges für den Anfang herausholen können. Es ist ein gebrauchtes Exemplar der Ausgabe 2012 für kleines Geld.

Gruß
Frank

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 01.02.2013, 23:19:49
Zitat
Es ist ein gebrauchtes Exemplar der Ausgabe 2012 für kleines Geld.
Absolut in Ordnung. Eigentlich war mein gebrauchter 2007er auch noch hilfreich.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 01.02.2013, 23:48:38
Nun, als Newbie werde ich bestimmt einiges für den Anfang herausholen können. Es ist ein gebrauchtes Exemplar der Ausgabe 2012 für kleines Geld.

Gruß
Frank


Hi ich hoffe, du bist schon von alleine über diese Quellen gestolper.
http://www.galileocomputing.de/katalog/buecher/gp/themaID-21?GalileoSession=49418642A54lcV.5wWk (http://www.galileocomputing.de/katalog/buecher/gp/themaID-21?GalileoSession=49418642A54lcV.5wWk)
http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite (http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite)
http://selflinux.org/selflinux/index.html (http://selflinux.org/selflinux/index.html)
http://pkgs.org/ (http://pkgs.org/)

Es gibt natürlich noch eine Unmenge anderer Links.
Da du das Buch erwähnt hast, ... Openbook von Glileo sollte interessant sein.
Bücher, nicht mehr aktuell, aber im Grundsatz richtig, findest du teilweise günstig im Terrashop
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 02.02.2013, 09:28:59
@ WOD
Zitat
Eifel? Ich Wohne in Zülpich  ;D (bei Euskirchen - für die die nicht wissen wo das ist) :P

Natürlich kenne ich Zülpich! ich wohne ja nur ca. 40km Luftlinie von dir Entfernt (Antweiler b. Adenau).
Für die die es nicht kennen, es liegt in der Nähe vom Nürburgring.

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Piek7 am 02.02.2013, 09:42:25
@ lemmi

Danke für den Link. Ich hatte da auch schon vorbeigeschaut und auch das Open Book gefunden.

Im Kofler war ein Gutschein für die PDF Version des Buches drin. Da es gebraucht war hatte ich keine große Hoffnung den noch einlösen z können, aber es ging noch.  :D

Jetzt habe ich das PDF und eine Volltextsuche im Buch.

Gruß Frank
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: doublemint am 06.02.2013, 09:30:20
Tja, dann will ich auch mal...

Einige der "Wissenden" hier haben sich ja bereits mit einigen meiner Windows- zur Linuxweltumstiegsproblemen abgemühmt und ihre wertvolle Lebenszeit damit verbracht, vielleicht sogar verplempert und sich sicher das ein oder andere mal mit der Flachen Hand vor die Stirn gekloppt. Da ist es nur fair euch endlich mal mitzuteilen, für wen ihr euch da bemüht und einsetzt.

Ich arbeite seit Anfang, Mitte der Neunziger ausschließlich mit Windows-Systemen. Während meiner New Economy - Zeit um die Jahrtausendwende in einem der großen Internetunternehmen (natürlich in der NE-Blase mit zerplatzt) habe ich die ersten Kontakte zu Linux gehabt. Allerdings nur am Rande, da ich fürs Web- und Grafikdesign zuständig war. Schon damals habe ich diese Freaks irgendwie bewundert, wie sie so dasaßen, kreidebleich, da nie in der Sonne, Cola auf dem Tisch in ihrigen witzigen T-Shirts mit Terminal-Befehlen drauf dasitzend, wie sie mit starrem Blick mit ihrer Konsole auf ihren Debian-Systemen rumzauberten. Ja, sie waren sowas wie die still bewunderten Meister der Systeme....

Seit über 10 Jahren bin ich als Grafik-Designer und Webdesigner selbständig und muss gleich dazu sagen, dass ich mit Sicherheit nicht daran denke, jemals mit Apple-Systemen zu arbeiten, auch wenn man dies im allgemeinen von Grafikern so denkt. Ich unterstütze solche Unternehmen nicht. Warum, wissen die meisten, die sich nicht vom äußeren "Glanz" des Apfels blenden lassen.

Und so arbeite ich seitdem weiter auf meinen Win-Systemen, mit denen ich mich auch ganz gut auskenne. Produktiv, also beruflich eingesetzt, habe ich NT, 2000, XP, Vista und zuletzt 7 genutz. Die "8" wird es nicht mehr geben - aber nicht nur wegen der grundlegenden Umstellung der Plattform, sondern weil ich die Freiheit liebe und gerne wissen möchte über welche (geheimen) Hintertüren welche Daten von mir wohin geleitet werden.

Erneut motivert durch das Studium des Privacy-Handbuch https://www.awxcnx.de/handbuch_11.htm (https://www.awxcnx.de/handbuch_11.htm) steht der Entschluss, nachdem ich alle dort vorgegebenen Tipps ausgenommen der Nutzung von Linux als Betriebssystem umgesetzt habe, nun fest: Weg von Windows, rüber in die freie Welt - Linux.

In den letzten Jahren hatte ich immer mal wieder auf Zweit- oder Drittsystemen verschiedene Distributionen ausprobiert (OpenSuse, Mint in der Version irgendwas), aber immer war der komplette Umstieg nicht möglich, da ich keinen gleichwertigen Erstatz für meine Arbeitsinstrumente Adobe Photoshop und Illustrator fand. Das ist heute anders, mit Gimp, Inkscape, Pixel Image Editor und Quanta Plus für Wesite-Programmierung (html) stehen mächtige, teilweise sogar bessere, freie Alternativen zur Auswahl. Und so wage ich jetzt den Schritt und werde alles dransetzten, um nach einer Einarbeitungs- und Übergangszeit von vll. etwa 6 Monaten Windows in den wohlverdienten Ruhestand zu versetzen.

Bis dahin stehen noch einige To-Do-Steps an, um das System auch wirklich als Arbeitssystem nutzen zu können als da z.B. wären:

Klar ist natürlich, dass ich die Grundfunktionen von Linux erlenen will (Datei- und Ordnersystem, Konsole etc.) und bevor ich mich von Adobe verarbschiede, muss ich natürlich die neuen Arbeitsprogramme aus dem ef-ef bedienen können - damit verdiene ich schließlich mein Geld.

Alles in allem sicher ein längerer Weg, aber ich glaube, er lohnt sich wirlich ihn zu gehen. Und ich freue mich darauf, weil ich wieder jeden Tag etwas neues dazulernen werde und irgendwann vll. auch als "Wissender" den Newbees hier helfen kann, auf eigenen PC-Füssen zu stehen. Gemäß dem Motto: "Auch der längste Weg beginnt mit einem Schritt" und "kein Weg ist lang, mit einem Freund an deiner Seite."

Ich danke an dieser Stelle schon mal allen, die mir bereits geholfen haben und denen, die mir noch helfen werden. Wenn ich mich blöd anstelle, sagt es mir ruhig - es ist in Ordnung und ich kann damit leben, da ich dieses nie aus Absicht tue - es ist schlichtweg noch vorhandene Unwissenheit und fehlende Kenntis wichtiger Grundlagen. So denn, ich hab euich genut vollgesülzt - bis bald,

euer Doublemint!

*Edit: Spezielle Anwendung hinzugefügt, "gerootet" natürlich mit "oo"...  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DerMicha am 08.02.2013, 12:46:05
Servus.

Ich bin Der Micha.
Bin 29 und komme aus dem Schwäbischem.

Ich habe mich hier angemeldet da ich wohl noch viel Hilfe brauchen werde.

Da ich mein System dem stand der Zeit angepasst hatte (MoBo, GraKa, CPU, RAM) wollte und will mein WinXP nicht mehr.
Als alternative auf die schnelle eben Mint installiert.
Nuja ich bin begeistert und würde gerne ganz umsteigen aber dafür muss ich dringent Wine in den Griff bekommen aber mehr dazu an anderer Stelle.

Grüße
DerMicha
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 08.02.2013, 18:44:24
...Ich bin Der Micha.
Welcome !
Zitat
Nuja ich bin begeistert und würde gerne ganz umsteigen aber dafür muss ich dringent Wine in den Griff bekommen aber mehr dazu an anderer Stelle.
Hast Du schon mal darueber nachgedacht in einer virtulisierten Maschine (VMware, Virtualbox, ...) ein Windows laufen zu lassen fuer die ganz wichtigen Windowsprogramme? Wenn Du genuegend CPU und Mem hast sollte das kein Problem sein. Sowas ist oftmals leichter als Wine zum Laufen zu bringen. Nachteil: Du brauchst eine Windows Lizenz.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: stan-smith am 08.02.2013, 19:21:10
Also brauche ich um Windows laufen zu lassen einen Aktivierungscode?
Brauche ich die Treiber dann auch alle oder?
ich mach nen Tread
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 08.02.2013, 19:24:14
1. Ja brauchst du.
2. Du installierst ja Windows vollständig in einem virtuellen Computer.

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DerMicha am 08.02.2013, 19:29:07
Hast Du schon mal darueber nachgedacht in einer virtulisierten Maschine (VMware, Virtualclient, ...) ein Windows laufen zu lassen fuer die ganz wichtigen Windowsprogramme? Wenn Du genuegend CPU und Mem hast sollte das kein Problem sein. Sowas ist oftmals leichter als Wine zum Laufen zu bringen. Nachteil: Du brauchst eine Windows Lizenz.

Nuja darüber habe ich noch nicht nachgedacht, scheint wohl eine Option zu sein.
Wobei ich null Ahnung von Virt. Maschinen habe.
Wichtige Win Progs? Naja da gehts eben meist um Games *schmunzel*
Ich habe ne Win7 Prof 64Bit Lizenz und ne WinXP Home 32Bit Lizenz, denke mal daran wirds nicht scheitern.

System:
MoBo:   ASUS M5A97 EVO R2.0
Graka:  ASUS GTX650 TI-1GD5
CPU:    AMD FX-6100
RAM:    GeIL DIMM 16 GB DDR3-1866 Kit
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 08.02.2013, 19:34:06
Wenns ums Spielen geht, solltest du eher auf nen Dualboot ausweichen - je nach Spiel wird das schwierig mit der DirectX-Unterstützung.

Ich hab hier ne professionelle VMWare-Workstation 9 mit Lizenz und selbst tu ich mich mit Spielen schwer.

Aber ein Versuch ist es allemal wert
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 08.02.2013, 21:12:45
Ich weiß nicht, was du mit dem Rechner noch machst, aber wenn du NUR spielen solltest... (wie Frieder sagt: bei Spielen ist DualBoot zu empfehlen), dann wirst du Linux eh nie booten. Zumindest wenn es um Windows-Spiele geht :P Sprich: Wenn du eh NUR spielst erspar dir den Frust und schmeiß Linux wieder runter. Für Arbeit, Internet, ... ist Linux freilich toll. Aber das gehört egtl. eh nicht in den Vorstellungsthread.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: framp am 08.02.2013, 21:50:04
Wenns ums Spielen geht, solltest du eher auf nen Dualboot ausweichen - je nach Spiel wird das schwierig mit der DirectX-Unterstützung.

Ich hab hier ne professionelle VMWare-Workstation 9 mit Lizenz und selbst tu ich mich mit Spielen schwer.

Aber ein Versuch ist es allemal wert
Sehe ich auch so. Fuers Gaming ist eine VM eher nicht geeignet (btw VMware player ist for free - muss also nicht eine professionelle VMware Workstationversion sein  ;) ) - speziell wenn es auf Speed und GraKa Support ankommt. Dann bleibt nur dual-boot.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frosch am 14.02.2013, 18:18:24
Hallo,

ich bin Ralf und bin nicht nur neu hier, ich bin auch neu in der Linuxwelt. In der Windowswelt bin bin ich eigentlich kein DAU (DAU = dümmster anzunehmender User), da kommen eigentlich immer alle zu mir wenn sie Probleme mit ihren Rechnern haben. Als ich jetzt die Linuxwelt betreten habe, die ich vorher nur von Rettungssystemen kannten, habe ich festgestellt dass ich hier ein absoluter DAU bin.

Ich habe jetzt alle möglichen Distributionen als Livesysteme auf USB Sticks getestet und bin bei Linux Mint gelandet, weil es einfach die einzige Distribution war die zunächst mal weitgehend funktioniert hat. Das was nicht funktioniert hat werde ich dann hier in den entsprechenden Kategorien posten.

Zunächst möchte ich Linux weiterhin erstmal nur vom Stick testen. Später dann vielleicht als zusätzliches Betriebssystem. Auf Windows werde ich nicht ganz verzichten können.

Gruß Ralf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: doublemint am 14.02.2013, 18:23:21
Hallo Frosch!

Ich bin einfach mal so frei dich hier im Forum zu begrüßen, da es mir zur Zeit (noch) ähnlich wie dir geht. Aber ich kann dich trösten - du lernst unter der Obhut deiner "Foren-Mentoren" Schritt für Schritt dazu. Nette Gegend hier, alle sind sehr sehr bemüht, so dass du bald in Dankbarkeit schwelgen wirst...  ;D

Ok, dann viel Spaß in der Linux-Welt!

Grüße von doublemint
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 14.02.2013, 18:33:17
Oje, noch einer, der uns demnächst mit Fragen löchern wird  ;D

Scherz - willkommen im Linux-Universum.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 14.02.2013, 18:37:25
Ein DAU - hülf uns... Und dann auch noch ein Quakie...

Willkommen hier auf der Windows-Entwöhnungsstation. Wir tauschen eine Sucht gegen die nächste - und das alles ohne Praxisgebühr..
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 14.02.2013, 18:42:26
Auch aus der Rhön(Bay),

Willkommen in der Klinik.
Bei Fragen: fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Ullimell
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: doublemint am 14.02.2013, 18:54:28
Willkommen hier auf der Windows-Entwöhnungsstation. Wir tauschen eine Sucht gegen die nächste - und das alles ohne Praxisgebühr..

 ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 14.02.2013, 19:48:25
Medikamente wie immer im ersten Stock. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 14.02.2013, 22:49:54
Willkommen hier auf der Windows-Entwöhnungsstation. Wir tauschen eine Sucht gegen die nächste - und das alles ohne Praxisgebühr..
Praxisgebühr ist ja eh nicht mehr, aber Sucht nach Windows? Eher eine psychische Störung mit eingeschränkter Wahrnehmung.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: C64 am 14.02.2013, 23:02:40
Bin jeden Tag so voll mit verschiedenen Medikamenten  :o Da kommt es auf eine mehr oder weniger auch nicht an  :D

Also erste Stock DocHifi  ;D Ich Klingel da schon mal  ;D

Allen anderen ein Willkommen bei Linuxmintusers  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zecke am 20.02.2013, 11:33:23
Servus@ll, mein Name ist Berthold bin 44J jung und hab mir in der Bucht bewusst einen Rechner mit Linux Mint13 geschossen. Seither hab ich mit Win98 gearbeitet (die habens einfach aufgegeben :'() und selten mit XP. Jetzt werde ich mal sehen wie ich mit diesem System umgehen kann. Vor Jahren hatte ich eine Linux Version installiert aber das war für mich als Laie, sehr verwirrend :o.
Auch bei der jetzigen Version hab ich so meine Probleme aber wie Ihr seht, bin ich schon mal hier angekommen ;).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 20.02.2013, 12:14:06
@Zecke
Hallo Berthold,
Willkommensgruß im Forum von jemandem der hier auch noch relativ
neu ist, aber sich auf Grund der netten Community bereits ganz
wohl fühlt.

Wenn Du jetzt ganz neu in der Linux-Welt bist, dürfte das einzig
verwirrende an Linux Mint, für Dich das Datei-System sein.
Scher Dich nicht drum: Deine "eigenen Dateien" findest Du ja unter
"home", Programme installierst Du mit Hilfe der "Softwareverwaltung"
oder "Synaptic" und die Desktopoberfläche dürfte ja den bekannten
Gewohnheiten entsprechen.

alles andere kommt später von alleine (wenn man dann entdeckt, das
unter "user/share/ z.B. Icons und Hintergrundbilder etc.. zu finden sind).

Wird ein riesen Spaß, glaub mir.  ;)


Grüße von Jakobus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 25.02.2013, 13:19:59
Hallo Zecke,

herzlich willkommen im Forum.
Keine Angst vor Problemen denn "Hier werden Sie geholfen."  :D

Vergleich aber nicht Windows mit Linux sondern geh ohne Vorbehalte ran, dann läufts besser.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Koma am 07.03.2013, 23:01:16
Grüß euch,
gerade angemeldet, und wie es der gute Ton so will, auch gleich mal vorgestellt ;)

Ich heiße Markus, bin 28, komme aus Niederösterreich und bin beruflich in der IT (Netzwerktechnik) unterwegs.
Bis jetzt habe ich privat eigentlich immer diverse Windows Versionen verwendet, vor allem bei neu gekauften Rechnern funktioniert ja (meistens) alles out-of-the-box ::). Mit Linux und seinen diversen Distros habe ich zwar schon einige "Berührungen" gehabt, aber so richtig durchgesetzt hat es sich auf meinen Rechnern dann doch nicht.

Aktuell verwende ich einen Lenovo T420, auf dem ich nun Linux Mint 14 mit Cinnamon im Dualboot mit Win7 laufen habe. Und ja, Mint ist die erste Distro, die länger als eine Woche auf dem Rechner überlebt hat 8).

So, das war's erst mal von mir, ich freu mich schon darauf, euch mit meinen N00b-Fragen auf die Nerven zu gehen :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 08.03.2013, 12:25:07
Hallo Koma,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Deiner Minze. Möge Sie Dir möglichst lange erhalten bleiben.
Richtig gestellte Fragen nerven eigentlich nie, aber wenn Du aus der IT-Branche kommst, bist Du uns bestimmt auch mal eine Hilfe.   ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Linuxkumpel am 08.03.2013, 12:37:17
Ein fröhliches Hallo und willkommen im Forum. Ich denke mal Du wirst viel Spaß mit uns haben.

Viele Grüße vom anderen Ende - Land Brandenburg und Odernähe.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: doublemint am 08.03.2013, 12:42:20
Richtig gestellte Fragen nerven eigentlich nie...
So ist es, Koma. Ist ne verdammt gute Truppe hier! Welcome!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 08.03.2013, 12:55:59
Auch aus der bayrischen Rhön,

Willkommen in der Mint-Welt

und viel Spaß im Forum.

ullimell
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Teufel345 am 08.03.2013, 17:45:50
Hallo an alle die das Lesen

Bin heute 33 Jahre alt geworden und verbringe meinen Geburtstag ganz alleine. :'(
Naja was soll's.
Wohnen tue ich im schönen Unterfranken in Pork City?  ;D wenn das jemanden was sagt
fals mir jemand was zum Geburtstag Wünschen will dann nur zu  :P

 allen noch einen schönen Freitag
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: TorstenS. am 08.03.2013, 17:51:11
Happy B-Day Teufel345

Gruß Torsten
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 08.03.2013, 17:54:23
Denn man tau - schnappe Dir ne Buddel Schampus und nehme Dir einfach vor, daß das neue Lebensjahr positiv ist.

Heppieh Bürsttei to jo!!! :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 08.03.2013, 18:45:52
Happy Birthday Teufel345.

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 08.03.2013, 18:48:11
@Teufel345
Happy Birthday, auch von mir und mach dir nichts draus, auch ich hab meinen Geburtstag schon alleine verbracht.
So was kommt vor im Leben. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: leonidas am 08.03.2013, 19:00:06
Und noch jemand sagt es (dann wird es doch immer weniger schlimm?!): Ich auch schon, und sicher auch nicht nur einmal (ich weiß es schon gar nicht erst mehr genau).
Alles Gute und herzlicher Gruß nach Schweinfurt aus der Landeshauptstadt M.  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: centaur am 08.03.2013, 19:01:42
@teufel345

Herzliches Beileid aus der ehemaligen Kreisstadt in UFr. die man immer in das gleichnamige Aufomodell von FORD verlegen zu müssen meint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Teufel345 am 08.03.2013, 20:23:00
Danke für die ganzen Glückwünsche zu meinem Geburtstag, ihr seid spitze !  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Riolan am 13.03.2013, 11:29:47
Hallo,
ich bin der (Ma)Rio und probiere schon ne Weile mit verschiedenen Distris rum (Suse, Ubuntu, Mint 10), da XP und Vista ja langsam aussterben werden.
Habe jetzt Mint 13 Cinnamon installiert, da ich bei der 14 die Garfikkarte nicht installiert bekommen habe. Bin halt Anfänger / Späteinsteiger.
Jetzt versuche ich einen Netzwerkmonitor =Netspeed in die Leiste zu kriegen, aber das klappt nicht. Der Anwendungsstarter wir angezeigt, reagiert aber nicht.
Habe den Ordner nach ./local/share/cinnamon/applets entpackt - funktioniert trotzdem nicht. Habe ich Einstellungen übersehen?
Das shutdown-applet ging problemlos, netspeed nicht.
Wer hat einen Tip?
Danke.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 13.03.2013, 11:56:34
Hallo Riolan
Sei begrüßt hier.In diesen recht netten und hilfsbereiten Forum.
Für Probleme solltest du einen eigenen Beitrag öffnen.
So kann jeder sofort erkennen das Hilfe benötigt wird.
Unter Mitgliedervorstellung geht es sehr schnell unter.
Also stelle deine Fragen,am besten eine pro Beitrag,damit es übersichtlich bleibt.
Fragen kostet nix und Antworten kommen bestimmt.
Viel Spaß hier.
djeli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Genios112 am 16.03.2013, 11:56:24
Dem üblichen Treu bleibend, stelle ich mich auch kurz vor:

Ich nutzte von 2007 bis 2010 Ubuntu als Linux Distribution, habe mich nie mit Unity anfreunden können und habe dann openSUSE verwendet. Irgendwie zieht es mich dennoch immer zu Debian basierenden Distributionen zurück, so nutze ich seit LISA LinuxMint und denke, das ist erstmal eine Basis mit der ich längere Zeit arbeiten kann.

Ich habe in dieser Zeit auch diverse Wiki-Artikel auf Ubuntuusers erzeugt, war dort auch kurzzeitig im Team tätig, mit meiner Abkehr von Ubuntu habe ich diese Arbeiten jedoch eingestellt.

Beruflich bin ich Adminsitrator einer Windows Umgebung welche ich nach und nach zu Linux migrieren werde, dort wird Debian als Server verwendet werden und für die Arbeitsplätze tendiere ich derweil auch immer mehr zu LinuxMint.

Ich habe drei Kinder und einen häufig genutzten Wohnwagen, wird Zeit das es besseres Wetter wird.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Piek7 am 16.03.2013, 12:10:50
Na dann herzlich willkommen hier im Forum. Auf schöneres Wetter warte ich auch schon. Erst vorgestern hatten wir noch -17 Grad. Aber so langsam zeigt sich ja hier und da die Sonne... ;D
Gruß
Frank
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: AlterKater am 28.03.2013, 10:25:11
Einen schönen guten Morgen an die Forumsmitglieder.
Vor kurzem habe ich mich entschlossen, mich einmal mit Linux zu beschäftigen, denn so einiges an dem "anderen" Betriebssystem nervt mich. Freunde haben mir zwar davon abgeraten, besonders weil teilweise mit Befehlszeilen gearbeitet wird. Na ja, dachte ich nur, ich bin ja nicht mehr der Jüngste und in meinen Anfängen mit DOS war das auch üblich, also werde ich das auch wieder lernen. Irgendwo werde ich ggf. auch Hilfe finden.
Ich habe in letzten Tagen in verschiedenen Foren auch Hilfe gefunden um überhaupt Linux neben Windows 7 installieren zu können. Dafür danke ich auch den Mitgliedern in den verschiedenen Foren.
Ich habe jetzt Linux Mint Maya Mate neben Windows auf meinem Computer. Warum ich diese Version gewählt habe, weiß ich selbst nicht so genau. Ich hoffe nur, dass sie meine Erwartungen erfüllt.
Vorläufig werde ich wohl das Forum mit Fragen 'beglücken'. Ich hoffe aber, dass ich auch eines Tages Antworten geben kann.
AlterKater
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 28.03.2013, 10:58:24
Da wünsch ich dir auch einen schönen Guten Morgen in der Linux Welt und hier im Forum.

Das schwierige an Linux ist,das es kein Windows ist.Gehe einfach frisch und unbedarft ans Werk.
Für Fragen und Problemlösungen findest du hier ne menge nette Leute.
Zitat
Ich habe jetzt Linux Mint Maya Mate neben Windows auf meinem Computer
Na immerhin hast du jetzt schon mal die Wahl.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 28.03.2013, 11:01:38
Herzlich willkommen :)

Ich finde es immer leicht irritierend, dass Windows-Migranten den eigentlich größt möglichen Schritt gehen. Ich zähle mich da selbst auch dazu.
Das Bedienkonzept von Windows 7 dürfte sich meines Erachtens am ehesten in KDE wiederfinden (zumindest war das annodazumal so), während Gnome und MATE eher das Bedienkonzept von MacOS einfangen. Und XFCE wohl die Windows 2000 Enthusiasten beglücken dürfte.
Trotzdem kommen sehr viele Umsteiger mit dem klassischen Gnome (sprich: MATE bzw. Gnome 2.32) sehr gut zurecht und mit KDE weniger.

Um das klarzustellen: ich will hier keine allgemeingültige These aufstellen - das sind nur meine Erfahrungswerte im eigenen Umfeld.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 28.03.2013, 11:51:09
Das Bedienkonzept von Windows 7 dürfte sich meines Erachtens am ehesten in KDE wiederfinden

Vllt. liegt das daran, dass ältere Semester (wie AlterKater und ich) nicht mit Vista/7 groß geworden sind, sondern mit früheren Versionen. Da weckt Mate vllt. die Erinnerung an die "gute alte einfache Zeit" ??
Und ich fand den Umstieg von 7 auf KDE nicht so leicht wie zu Mate. Unter Kubuntu ist es mir mal passiert, dass ich in so einen Betriebmodus ("Aktivitäten" glaube ich) geriet, aus dem kein Weg wieder heraus zu führen schien, jedenfalls kein halbwegs intuitiver, den ich allein finden konnte. Das hat genervt. Da kann KDE noch so "modern" aussehen - Mate ist mir lieber.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 28.03.2013, 11:56:25
Daher hatte ich explizit auch XFCE angeführt... XFCE und LXDE verhalten sich eigentlich recht genau so, wie klassische Windows-Desktops.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: MrMiBa am 28.03.2013, 12:59:25
Hi zusammen,

dann stell ich mich hier auch mal kurz vor.

Bin der Micha aus Kölle und werde am Dienstag 31 Jahre jung ;)
Studiere Medieninformatik und nebenbei bin ich selbstständig in der App- und Webentwicklung. Bin langweilig gelernter Bürokaufmann.
Jahre lang habe ich MacOS genutzt, aber die "Situation" bei Apple sagt mir einfach nicht mehr zu, nach langer suche habe ich mich für Mint entschieden und bin der Zeit doch ziemlich angetan.

Sonst habe ich Jahre lang etwas höher Klassig Fussball gespielt, welches ich nach meinem 4ten Kreuzbandriss aufgegeben habe.

Falls ihr mehr wissen wollt, fragt mich einfach ;)

LG
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: IYDKMIGHTKY am 28.03.2013, 13:17:44
Hallo,

ich bin die Lula.
Mit 20 Jahen bin ich wahrscheinlich eine der Jüngeren im Bunde. Ich mache eine Ausbildung zur Medienkommunikatiosassistentin (GTA und so...) und bin vor zwei Tagen endlich von XP auf Linux Mint (MayaKDE32) umgestigen.
Nachdem ich als Kind das Buch "SuSe Linux for Kids" geschenkt bekommen habe und mir somit mit 9 Jahren mein erstes Linux selbst installiert habe, war ich unendlich begeistert davon.
Leider bin ich in den letzen Jahen komplett bei Windows geblieben, vorallem weil es zu Anfang recht schwer ist als GTA gegen den Strom zu schwimmen... Bei all den den OS- und Windows-Usern.
Jetzt habe ich Mint für mich entdeckt und bin glücklich, endlich wieder meinen digitalen Kommunismus leben zu dürfen.

Jup, soviel zu mir.

Eure IYDKMIGHTKY!  :-*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 28.03.2013, 13:20:44
Willkommen an Board IYDKMIGHTKY  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 28.03.2013, 13:24:15
[...]bin ich selbstständig in der App- und Webentwicklung[...]
Ich gehe davon aus, dass du dann auch für iOS entwickelst, oder? Ist das einfach mit Linux unter einen Hut zu bringen? Wir haben intern den Weg, dass die App-Entwickler Macs benutzen, weil das unter Windows wohl ein ziemlicher Aufwand ist (ich selbst habe da keine Erfahrung).


Ansonsten: Willkommen ihr beiden auch von mir :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 28.03.2013, 13:36:55
Zitat
.....und bin glücklich, endlich wieder meinen digitalen Kommunismus leben zu dürfen.
Hört sich irgendwie lustig an. Wenn man nicht gerade Rentner oder auf der Suche nach Arbeit ist, so ist doch die Freizeit ziemlich begrenzt. Insofern ist das Ausleben des "Kommunismus" ja eigentlich ziemlich teuer oder? :D

Von mir auch ein "Willkommen im grünen Biotop".
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 28.03.2013, 14:07:38
Jetzt habe ich Mint für mich entdeckt und bin glücklich, endlich wieder meinen digitalen Kommunismus leben zu dürfen.

Der ist wirklich gut! :D
Ja, bei Software funktioniert der Kommunismus (noch)....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frosch am 29.03.2013, 17:50:28
Daher hatte ich explizit auch XFCE angeführt... XFCE und LXDE verhalten sich eigentlich recht genau so, wie klassische Windows-Desktops.
Stimmt, KDE und Xfce gefallen mir garnicht, Mint Cinnamon gefällt mir optisch und von der Bedienbarkeit am besten. Trotzdem bin ich jetzt auf Lubuntu (LXDE) umgestiegen, wegen der Abstürze die ich mit Mint hatte (einfrieren). Lubuntu läuft stabil obwohl ich es grad so richtig quäle um zu sehen ob es nicht vielleicht auch einfriert.

Von der Bedienung her würde ich sagen kommt jeder Windowsnutzer intuitiv mit LXDE zurecht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: hokroeger am 30.03.2013, 07:09:48
Hallo.
Ich bin neu; habe gestern LinuxMint14 installiert (desktop mit Windows XP), und fange grad erst an mit Linux.

Jetz habe ich einige probleme.
1. Wie gebe ich ein neues Thema ein?
2. Wenn ich in Linux Mint eine Hartplatten Partition anklicke, macht der mir gleich ein neues Ikon auf den Desktop. Wie kann man das vermeiden?
3. Es erscheint auch die Partition in welcher Windows installiert ist. Wie kann ich die Partition "verstecken" so dass sie nicht aus versehen vermurkst wird?

Grüsse aus Paraguay.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 30.03.2013, 07:19:54
Hallo.
Ich bin neu; habe gestern LinuxMint14 installiert (desktop mit Windows XP), und fange grad erst an mit Linux.

your welcome! Fein, dass es schon installiert ist.
Sei bitte so nett und gebe deine Fragen in den jeweiligen Bereich, der für das Thema zutreffend ist, ein.

Jetz habe ich einige probleme.
1. Wie gebe ich ein neues Thema ein?

Gehe in den jeweiligen Bereich des Forums, schaue bitte erst, ob das Thema schon mal behandelt wurde, (Suchfunktion) und wenn nicht, dann gibt es ein Knopf mit Aufschrift (neues Thema).
Bitte genaue Überschrift und Daten mit denen dir geholfen werden kann.

2. Wenn ich in Linux Mint eine Hartplatten Partition anklicke, macht der mir gleich ein neues Ikon auf den Desktop. Wie kann man das vermeiden?


Da derzeit nicht erkennbar ist, wie du Mint installiert hast, wären hier ein wenig mehr Angaben schon nett.
Und wie schon oben, hier ist die Vorstellung.

3. Es erscheint auch die Partition in welcher Windows installiert ist. Wie kann ich die Partition "verstecken" so dass sie nicht aus versehen vermurkst wird?

Wieso verstecken? Ehrlich gesagt, verstehe ich im Moment nur Bahnhof mit deinen Angaben.
Frage wie oben, wie hast du installiert?


Grüsse aus Paraguay.


Grüße aus dem Norden DEUTSCHLANDS  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 30.03.2013, 07:31:59
Grüße auch aus der Rhön (Bayern)
und
Willkommen 
Viel Spaß mit Deinem Linux Mint 14

Bitte an die Ansagen des Vorschreibers halten
sonst wird es zu Unübersichtlich.

Eine Frage ein Thread

ullimell
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ZettIxxer am 31.03.2013, 09:06:47
Hallo aus der Eifel,......

....bin der Micha,...knappe 50ig und seit gestern zu LinuxMint Nadia Cinnamon 14.1 gewechselt. Da ich generell ein Pc- Newbie bin war es mir wichtig ein OS zu installieren das sich etwas an die Win.....oberfläche anlehnt und ähnlich zu bedienen ist,.........ich glaube ich habe mich richtig entschieden. Es gibt zwar noch paar Kleinigkeiten die ich lösen muß (externe FP am Router integrieren usw,.....)aber ich bin guten Mutes hier die Lösungen zu finden.

Habe auch schon den ersten Tipp hier aus dem Forum umsetzen können,.........genial ;) und hoffe natürlich daß es für meine anderen Fragen auch eine Lösung gibt.

Tolles,informatives Forum !!!

In diesem Sinne und frohe Ostern




Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lupu am 31.03.2013, 09:29:36
Hallo Zettlxxer,
willkommen im Forum und bei den Mintlern.
Schön wenn es Dir hier gefällt. Viel Spaß weiterhin.
Ist der Avatar ein Abbild Deiner Maschine?
Huiih, sieht verdammt schnell aus.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ZettIxxer am 31.03.2013, 09:41:12
 ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lupu am 31.03.2013, 09:57:40
Ich hab meine (BMW 100 GS) zu meinem 50sten abgeschafft. Manchmal bereue ich es, meistens im Mai.  :(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 31.03.2013, 13:17:35
@Lupu
Zitat
Ich hab meine (BMW 100 GS) zu meinem 50sten abgeschafft.
Man soll immer langsam tun,besonders im Alter!!!!!!
djeli  (R90/6)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 31.03.2013, 13:29:53
Zitat
Ich hab meine (BMW 100 GS) zu meinem 50sten abgeschafft.
Ab einem gewissen Alter sollten die ollen Säcke über Rollator nachdenken. :D Leider gibts die noch nicht in Yoghurtbecher-Outfit mit verchromtem Röhrrüssel.... :D

Hmmm... Ich bin ja auch schon in dem Alter wo man keine Inliner mehr unterschnallt. Bäh... Blöd, daß es das Skateboard aus "zurück in die Zukunft" noch nicht gibt...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lupu am 31.03.2013, 13:34:36
R90/6 hmmh, fein, auch ein Klassiker mit Boxersound und dezentem Krachen beim Schalten!
Das blöde ist, dass einem auch trotz der Altersweisheit manchmal die Gäule durchgehen, bei mir war es jedenfalls so. Also hab ich mir gedacht, mein Schutzengel hat bisher gut gearbeitet, also soll er sich mal ein bißchen erholen  und die Kosten waren mir den Lustgewinn auch nicht mehr wert. Und immer dicke Klamotten, Helm und Handschuhe ... bin jetzt Radfahrer.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 31.03.2013, 13:44:07
Zitat
bin jetzt Radfahrer.
Ich auch. Bei mir siehts genauso aus wie bei Dir mit dem Verkehr und so. Einkaufen kann ich per pedes - alle im Dunstkreis von max. 800 Metern. In der City bin ich mit ÖPVN in 12 Min - wozu noch Hobel oder Auto... Und die "zwei Tage im Jahr" wo man die Idee hat, mal eben an die Nordsee zu fahren - die haben andere dann auch... Also wozu fahrbarer Untersatz... Mein grauer Lappen hängt eingerahmt an der Wand.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lupu am 31.03.2013, 13:56:29
Blindi, so werden wir noch 100jährig und können die Mitmenschen noch lange nerven  ;D
Die meisten sterben im Straßenverkehr, erst dann kommt Nikotin und Alc...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 31.03.2013, 13:58:05
Und ich hab nur noch ein halbes Auto. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 31.03.2013, 14:03:10
Und ich hab nur noch ein halbes Auto. ;D
gehört die andere Hälfte der Bank oder war da ne Kettensäge im Scheidungsprozess beteiligt??

Bei uns steht sowas rum: http://de.academic.ru/pictures/dewiki/80/Piaggio_Ape_Kasten.jpg (http://de.academic.ru/pictures/dewiki/80/Piaggio_Ape_Kasten.jpg)

Hinten steht dick und fett "Rennschwein" drauf. Für einen Besuch bei "HolAb" sehr praktisch finde ich! ^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 31.03.2013, 14:06:53
Zitat
gehört die andere Hälfte der Bank oder war da ne Kettensäge im Scheidungsprozess beteiligt??
Weder noch, ich teile mir ein Auto mit einer Freundin, ist günstig und praktisch.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 31.03.2013, 14:48:52
Weder noch, ich teile mir ein Auto mit einer Freundin, ist günstig und praktisch.

Doc hat ne Freundin???  ;D
Was es so alles gibt *duck und wech*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 31.03.2013, 15:14:26
Weder noch, ich teile mir ein Auto mit einer Freundin, ist günstig und praktisch.

Doc hat ne Freundin???  ;D
Was es so alles gibt *duck und wech*
Ich hab mich das auch gefragt... Seit wann sind Computer weiblich und können Töfftöffs .... *wechichbin*  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 31.03.2013, 15:49:25
@Blindenhund, ist das Deine Ape?

Vor ein paar Jahren hab ich die Technik für die Brecht-Oper "Mahagonny" gemacht.
Da sollte ein Auto über die Bühne geschoben werden. Leider ist der Umgang hinter
der Szenenfläche zu schmal um ein Kfz um die Ecke zu kriegen. Ich habe dann über
das Piaggio-Ape-Forum Kontakt zu einem Ape-Besitzer in der Nähe aufgenommen.

Das war dann echt lustig: Die "Leokadja Begbick" sitzt auf einem Schaukelstuhl auf der Ladefläche
und schmettert ihre erste Arie, "Fatty der Prokurist" sitzt am Steuer und der "Dreieinigkeitsmoses"
schiebt die Ape vor sich her; zum brüllen komisch.

Muss mal schauen, ob ich noch Bilder habe.


Jakobus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: bully69 am 03.04.2013, 11:56:41
Habe mich auch gerade mal angemeldet.

Bin ein Computernutzer erster Stunde. Laufbahn: CBM4016, VC=20, Amiga500, Amiga 3000 T Deutsch. Danach diverse PCs. Seit ca. fünf Jahren immer mal wieder in Linux reingeschnüffelt und jetzt sehr großes Gefallen an "MINT" gefunden.

Denke hier kann ich doch den einen oder anderen Tipp nachlesen oder auch bekommen, vor allem wenn man wie ich mal Sschwierigkeiten mit dem doch etwas anderen System hat.

Freue mich schon die Beiträge zu lesen.

Gruß
Bully
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 03.04.2013, 11:58:24
Willkommen im Forum bully69  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ZettIxxer am 03.04.2013, 18:09:37
Hi Bully,......................


..........................welcome bei Mint




Ein weiterer Newbie  8)

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: T16.1 am 04.04.2013, 22:53:21
Hallo allerseits,

frisch angemeldet, möchte ich mich mal kurz vorstellen. Mit Computern befasst bin ich seit 1976, zunächst nur theoretisch, seit 1978 aber mit ersten Programmier-Erfahrungen im Uni-Rechenzentrum mit Fortran77 und Lochkarten. 1983 Eigenbau einer Vielkanal-Analysator-Schnittstellenkarte für einen Northstar-Computer. Ab 1987 Finite-Element-Simulation auf MicroVAX II, ab 1990 ging's dann los mit Irix auf einer Silicon Graphics 4D25. Das war der Anfang meiner Unix-Karriere. Irgendwann in den 90er Jahren (ich weiß nicht mehr genau, wann ...) erste Berührungen mit Linux in Form der Distri "Slackware", später Wechsel auf SuSE-Linux (Distri-Version 5.3).

Der Wechsel zur Familie der Ubuntu-basierten Distris kam mit EasyPeasy, welches ich vor einigen Jahren auf meinem Aspire One installierte - darüber freut sich bis heute eine meiner Töchter, die sich das Maschinchen unter den Nagel gerissen hat. Zunehmende Probleme mit der restriktiven Handhabung von z.b. Codecs unter OpenSuSE haben mich neben Problemen insbesondere mit Notebook-Hardware dazu bewogen, Ubuntu näher unter die Lupe zu nehmen. Als Ubuntu One als Desktop eingeführt wurde, hat mich das zunächst wenig gejuckt (dafür habe ich im Laufe der Jahre mit zu vielen Oberflächen gearbeitet, als dass mich das noch aufregt), einem Hinweis der c't auf den Mate-Desktop bin ich dann doch hinterher gestiegen - und das war gut so!

Mit Linux Mint 14.1 und dem Mate-Desktop bin ich nun am Ziel meiner Träume. Das läuft inzwischen auf verschiedenen Maschinen, auch und gerade Notebooks, zu Hause und in der Firma. Und noch keine der vielen Distris, die ich ausprobiert habe, läuft derart reibungslos wie Mint 14.1. Installiert sind neben vielen liebgewonnenen Programmen aus vielen Jahren Linux auch etliche für mich unverzichtbare Windows-Programme, die unter Wine klaglos ihren Dienst verrichten. Dem Beruf geschuldet, muss MS Office mit an Bord sein, welches im "seamless"-Modus in der VirtualBox unter Win7 läuft - so merkt man wenigstens fast nicht, dass Windows nicht völlig aus dem Spiel herauszuhalten ist. Ich habe bewusst den Standard-Desktop von Mint gelassen, weil ich gerade die Schlichtheit dieser Benutzeroberfläche als Volltreffer empfinde - kein Gummibärchen-Design o.ä. hält von der EIGENTLICHEN Bestimmung des Desktops ab! Und außerdem ist er ein Hingucker: man schaut mir häufig verstohlen über die Schulter, um zu verstehen, "was der Mensch denn da auf seinem Rechner hat". Beste Werbung für eine Distri, die ganz zu Recht in DistroWatch seit geraumer Zeit auf Platz 1 zu finden ist.

So reibungslos, wie Mint inzwischen rennt, werde ich wohl wenige Fragen haben - vielleicht kann ich ja (siehe oben) selber die ein oder andere beantworten.

Viele Grüße, Randolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Richard am 04.04.2013, 23:17:32
High Members,
bin wie Bully69 auch ewig mit PC und Software seit Commodore 64_zeiten zugange. Hab vor 2 Jahren mal ein Debian Buch gelesen und das ein oder andere Mal in Linux Debian, Ubuntu, Knoppix  geschnuppert. Jetzt bin ich durch Zufall wieder bei Linux gelandet und bei L_Mint 14 hängengeblieben.

Bin sehr überrascht wie gut die Desktopoberfläche funzt, daher habe ich mich entschlossen meine komplette Windows-Struktur umzuswitchen auf Linux-Basis.
Das wird aber ein längerer Prozess. Steps die jetzt anstehen ist : Firefox und Thunderbird in Mint unterzubringen mit den dazugehörigen Daten (mails, Bookmarks, etc.)
Danach muß ich erstmal überzeugt sein das alles sicher läuft. (Einschl. Phishing, Viren und "Backup-Erstellung für Dummies")
UUUUUuuuund das wird dauern !

Vorallem will ich das Linux mir so vertraut wird wie das alte DOS bzw. die Grundverständnisse über Windows und Netzwerkerstellung.

So wer will kann mir ja mal antworten, ansonsten werd ich schon mal von mir hören lassen, jetzt lese ich erstmal Linux Essentials scheint echt TOP zu sein ! merci für den Tipp ! http://shop-download.linupfront.de/cc/lxes-de-manual-cc.pdf (http://shop-download.linupfront.de/cc/lxes-de-manual-cc.pdf)

Gruß :D
Richard

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 04.04.2013, 23:39:31
@T16.1 und Richard
Herzlich willkommen im Forum - schreibe ich mal, weil es sonst noch keiner getan hat. Hm, befasst sich seit ewigen Zeiten mit Computer und nennt sich T16.1 ... eine Dampflok ...  ;D

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 05.04.2013, 07:52:25
Auch aus der bayerischen Rhön

WILLKOMMEN im ganz normalen Wahnsinn.

Viel Spaß mit Eurem Linux Mint.

ullimell
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: strandratte am 05.04.2013, 08:27:21
Ich bin der Strandratte. :)

Bin mittleren Alters und auch seit dem 64er dabei.

Hach, waren das noch Zeiten mit Basic und dann Assembler. ;)

Das Beste war ja, dass Betriebssystem und Programme vergleichsweise winzig und ungleich stabiler waren, als das was einem arglosen Computerbenuter heute so alles untergejubelt wird.

Das ist auch genau der Grund, warum ich privat und beruflich von Windows wegmigrieren möchte.

Das wiederum hat mich in dieses Forum geführt, in dem mir bereits bei der Inbetriebnahme von Mint 14.1 geholfen wurde.

Dafür und die weiteren Male, die noch folgen werden, schon mal vielen Dank.

Mein Ziel ist es, irgendwann einmal mit der Materie so fit zu sein, dass ich "Wegmigranten" unterstützen kann.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 05.04.2013, 10:06:44
Hallo Standratte,

willkommen im Forum und viel Spaß mit Deiner Minze.  ;)
Zitat
Mein Ziel ist es, irgendwann einmal mit der Materie so fit zu sein, dass ich "Wegmigranten" unterstützen kann.

Das kommt schon learning by leiding sag ich immer  ;D

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Esca am 05.04.2013, 11:12:54
Moin zusammen,

ich stell mich auch mal kurz vor.

Ich bin Esca, 25, Student und zu Linux gewechselt als ich mir jetzt einen neuen Lappi besorgt habe.
Linux erfahrung ist nahezu 0 ^^ - aber glücklicherweise hab ich eine so gute Seite wie euch gefunden,
wo man auch eine menge durch die alten Topics lesen und lernen kann.

Macht weiter so ;)

Und ich muss sagen jetzt nach ein paar wochen Linux .. ich liebe meine Nadja xD

lg
Esca
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 05.04.2013, 12:08:11
Das Beste war ja, dass Betriebssystem und Programme vergleichsweise winzig und ungleich stabiler waren, als das was einem arglosen Computerbenuter heute so alles untergejubelt wird.

Willkommen im Forum!
Fairnesshalber sollte man aber auch sagen, dass die Software damals um Größenordnungen weniger komplex war und auf genau bekannter Hardware laufen konnte. Angesichts dieser Unterschiede ist die Stabilität heutiger Software als gut bis sehr gut zu bezeichnen!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zeroine am 05.04.2013, 14:30:44
Hallo liebe Mitglieder,
mein Name ist Melissa. Ich bin 21 jahre alt, komme aus Mannheim und mache derzeit eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration (1. LJ). Linux fand ich schon immer interessant. Ich habe früher schon gerne meinem Bruder über die Schulter geschaut, wenn er an seinen Linux-Experimenten tüftelte. Mit 11 Jahren habe ich angefangen selbst am Computer zu werkeln. Damals habe ich mit Beepworld Hompages erstellt und bin dann über Webdesign, Programmierung und allgemeinem Interesse an Computern und Technik immer mehr in die Informatik reingerutscht. Leider wollten das meine Eltern nicht akzeptieren (Frauen und Technik funktioniert ja nicht!), daher hatte ich an meinem eigenen Computer, den meine Eltern mir gekauft haben, nie Administratorrechte (Frau könnte ja was kaputt machen...) und auch somit nicht die Möglichkeit, Linux-Systeme auszuprobieren - zumindest nicht bis zu dem Zeitpunkt, zu dem ich mich für einen informationstechnischen Beruf entschied. Nun ist es für mich unumgänglich mich mit Linux zu beschäftigen. Seit etwa fünf Monaten laufen bei mir Zuhause Ubuntu als Wirtsystem und Debian auf einer VM zum basteln und tüfteln. Mittlerweile habe ich von Linux Mint gehört und möchte das natürlich auch unter allen Umständen testen, nur kam ich bisher leider aus Zeitmangel noch nicht dazu, mich für eine Mint-Variante zu entscheiden und diese zu installieren...

So, das war mal das Gröbste zu mir und meiner persönlichen Geschichte. Ich freue mich darauf, mit euch zu schreiben und zu debattieren.

Viele liebe Grüße,

Zeroine
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DeVIL-I386 am 05.04.2013, 15:03:17
Willkommen im Forum.

Da es sich um deinen eigenen Computer handelt, hättest du das Passwort von Windows knacken können. Das geht meist sehr schnell, weil Windows standardmäßig aus Kompatibilitätsgründen zu jedem Benutzerkonto ein schwachen LAN Manager-Hashwert speichert.
Der Passwortschutz des BIOS lässt sich (leider) seit Jahren relativ einfach umgehen.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zeroine am 05.04.2013, 15:08:09
Danke!

Ich weiß, dass Windows es eigentlich ziemlich einfach macht, das Passwort zu knacken. Nur, hätte ich sowas je gewagt, hätte ich mächtig eine auf den Deckel bekommen und meinen Rechner nicht mehr zurückbekommen... Kannst dir also aussuchen, was besser ist.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 05.04.2013, 15:29:38
Paps Rasierapparat manipulieren oder so.... :D

Rache ist Blutwurst. Wie siehts eigentlich mit seiner Virenzuchtfarm aus?

Viel Spass hier im Biotop und beim Studium!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 05.04.2013, 15:31:42
Willkommen im Forum Zeroine, schön mal wieder einen weiblichen Neuzugang begrüßen zu können.  :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zeroine am 05.04.2013, 15:35:42
Vielen Dank!

Och, ich hab schon mit so manchem Virus Bekanntschaft gemacht. Einmal hat's mein Rechner nicht überlebt. Ist halt blöd, wenn der Virenscanner beim Updaten ein Administratorpasswort verlangt und die Eltern das PW vergessen haben. Damals hatte ich noch keine Ahnung davon, dass man das Passwort auch umgehen kann. Komischerweise sahen meine Eltern diesen Vorfall als Bestätigung dafür, dass man mir so ein Gerät nicht anvertrauen kann... Naja.^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 05.04.2013, 15:48:49
Ich finde ja, man sollte jedem Benutzer die Möglichkeit und das recht geben sein System zu schrotten. Wie sonst lernt man?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zeroine am 05.04.2013, 15:53:55
Perfektionismus ist weit verbreitet, nur eben das Wissen darüber, dass er nicht funktioniert eben nicht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 05.04.2013, 16:00:02
Perfektionismus ist weit verbreitet, nur eben das Wissen darüber, dass er nicht funktioniert eben nicht.
Jawoll.

Nun kommt obendrein Murphys Gesetz zum Tragen - was hatten Deine Eltern denn für Dich "vorgesehen"? Köchin oder Lehrerin oder so was nettes?? :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Zeroine am 05.04.2013, 16:03:00
Meinem Vater ist das relativ wurst. Hauptsache, ich lerne was Gescheites. Nur wenn es eben nach meiner Mutter ginge, wäre ich in die Pflege o.Ä...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: olivers am 05.04.2013, 22:13:32
Hallo zusammen,

ich bin Oliver und (jugendliche  :D) 45 Jahre jung. Ich "bastele" schon seit ca. 1984 an irgendwelchen Rechnern (64er, Schneider CPC, 8086 etc.) rum. Irgendwann zweite Hälfte der Neunziger hatte ich den ersten Kontakt zu Linux (war eine Suse-Distribution). Das hat damals ewig gedauert, bis ich die Hardware ans Laufen gebracht habe. War jetzt rund 12 Jahre nur auf Macs und Windows unterwegs und habe mir kürzlich auf meinem Laptop mit Windows 7 Mint 14.1 (Edit: Mate) installiert. Hat sich viel getan in den letzten Jahren...  :)

Grüße ans Forum
Oliver
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 05.04.2013, 23:44:22
45 Jahre jung, seit dem 64 dabei oder T16.1 noch länger dabei ... Willkommen im Senioren-Club, sach ich mal an dieser Stelle ...  (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/frech/a010.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)

Verdammich, mein Rollator ist so weit wech, ich komm da nich dran ... Wie komme ich jetzt in mein Pflegebett?  (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/boese/a010.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 06.04.2013, 00:00:46
Scheint mir eh so zu sein, dass der Altersdurchnitt bei LINUX-Usern höher ist,
als bei den Microsoft-OS-Usern. Wird wohl was mit geistiger Reife zu tun haben.


 ;D


Jakobus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 06.04.2013, 00:20:51
Der Hauptnutzungsgrund für einen jüngeren User ist Gaming, da sich das Thema unter Linux erst jetzt richtig zu entwickeln beginnt, ist klar das bei denen Windows an erster Stelle befindet, wenn es um die Wahl des OS geht.

@Jakobus
Es gibt junge Leute, die wissen gar nicht das Linux ist, bei denen ist PC=Windows und seit einiger Zeit auch Apple.

Nebenher, meine ersten Computererlebnisse hatte ich auch mit dem C64.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 06.04.2013, 00:26:13
Der Hauptnutzungsgrund für einen jüngeren User ist Gaming


Sach ich doch: Geistige Reife!        :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 06.04.2013, 11:55:14
Es gibt junge Leute, die wissen gar nicht das Linux ist, bei denen ist PC=Windows

Nicht nur Junge...
Meine letzte "Kundin" (Ende 40 würde ich schätzen) wusst auch nichts von Linux, aber war sofort begeistert als sie hörte, dass man da keine Angst vor Viren haben und obendrein auch nix für bezahlen muss. Jetzt ist sie happy mit LM13 Mate... :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: strandratte am 08.04.2013, 13:05:32
Das kommt schon learning by leiding sag ich immer  ;D

Leiden tue ich bei meinem jetzigen OS genug, kann also eigentlich nur besser werden.


Fairnesshalber sollte man aber auch sagen, dass die Software damals um Größenordnungen weniger komplex war und auf genau bekannter Hardware laufen konnte. Angesichts dieser Unterschiede ist die Stabilität heutiger Software als gut bis sehr gut zu bezeichnen!

Dass die Software komplexer geworden ist, bezweifle ich gar nicht. Ich seh nur nicht, dass der Nutzen in der Relation zur Komplexität im gleichem Maße mit gewachsen ist.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 08.04.2013, 13:21:07
Das kann man so und so sehen :D
Ich für mein Teil möchte nicht mehr mit meinem Apple II(-Nachbau) arbeiten ;)

Samstag Nacht auch die 4 Stunden WDR Computernacht gesehen...? Man vergisst heute leicht, was in diesen Tagen alles NICHT möglich war.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 08.04.2013, 13:29:15
Meinem Vater ist das relativ wurst. Hauptsache, ich lerne was Gescheites. Nur wenn es eben nach meiner Mutter ginge, wäre ich in die Pflege o.Ä...
Na, lies doch den Thread hier nochmal :) Passt doch: Altenpflege ist es geworden.

Scheint mir eh so zu sein, dass der Altersdurchnitt bei LINUX-Usern höher ist,
als bei den Microsoft-OS-Usern. Wird wohl was mit geistiger Reife zu tun haben.

 ;D

Jakobus
Das ;D interpretiere ich einfach mal als "der obige Satz war sarkastisch gemeint".
Geistige Reife verbietet ja das zocken nicht (ich würde mich selbst jetzt zwar nicht als besonders reif, aber eben auch nicht als das Gegenteil, bezeichnen. Tropsdem wird hier grundsätzlich neben der PS3 auch ein Windows gepflegt, FALLS meine Regierung und bzw. und/oder ich Mal Bock auf ne Runde daddeln haben.

Für die Arbeit: Linux
Für den Spaß: Windows
Für die Firma: Windows (Vorgabe... klappt aber auch)

Man muss nur Bier und Schnapps zu trennen wissen.

Ansonsten an alle, die ich noch nicht begrüßt habe: Herzlich willkommen in der grünen Hölle (ist der Name rechtlich geschützt?)!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FroeschiFroschenfrau am 08.04.2013, 15:52:43
Moin allerseits ;)

bevor jemand fragt...ich weiß, wie spät es ist ;) ich sage zu jeder Tageszeit Moin...

Ich bin Fröschi, 43 Jahre jung
Mein erster Computer war ein Commodore PC-20 III, aber richtig mit Computern befasse ich mich eigentlich erst seit 1998...seit 2002 ist es ein Hobby von mir ;)
Erste Gehversuche mit SUSE 9.2, aber recht schnell aufgegeben...Nun Umstieg von Windows auf Linux Mint 14 Cinnamon - ursprünglich hauptsächlich wegen Performance aber mittlerweile ist auch der Ehrgeiz geweckt, damit vernünftig umgehen zu können ;)

Gruss,
Fröschi
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: toffifee am 08.04.2013, 16:17:02
Moin (von einem anderen Fischkopp hier)!

Und willkommen im Forum!
Du nutzt noch Metager?? Wusste gar nicht, dass es das noch gibt...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FroeschiFroschenfrau am 08.04.2013, 16:44:44
Moin toffifee ;)

Danke ;)
klar gibt es das noch, sogar Plugins für sämtliche Browser...
ich nutze metager seit 1998, schon allein, weil ich die ganze Werbung nicht sehen will...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 08.04.2013, 16:54:31
Moin Froeschi und toffifee,

das Moin ist ein furchtbarer Virus.  ;D
Als ich (Südländer aus dem bayer. Voralpenland) vor Urzeiten an der friesischen Küste auf Kollegenbesuch war,
sagten die auch immer Moin Moin egal ob es Vier oder 20 Uhr wahr. Damals hat mich das tierisch genervt - heute verwende ich das Moin Moin auch.  ;D

Ach ja, Deine Fußnote finde ich lustig:
Zitat
Sag, was Du denkst...Du kannst nur einmal sterben
Aber bist Du Dir da wirklich sicher? Die Buddhisten vertreten da ne ganz andere Meinung.  ;)

Auch einen Gruß an alle andere neuen Mitglieder  :)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FroeschiFroschenfrau am 08.04.2013, 17:07:55
Moin gas ;)

tja...hab auch 8Jahre an der Küste gelebt...wobei ich grad Kopfkino hab, wie mancher Bayer wohl schaut, wenn Du Moin oder Moin Moin sagst :D

egal.. ;)
*Denkpause*

Mist... :-\
hast recht...wenn ich mir unser Frettchen anschaue, dann denke ich oft über den Buddhismus nach...der ist so untypisch und man könnte manchmal denken, er wäre die Wiedergeburt eines ganz tollen Menschens ;)
tja....dann würde der Spruch tatsächlich nicht passen *grübel*
Ursprung war allerdings ein Bild mit nem winzig kleinen Hund und ner Dogge(oder so) - darunter stand der Spruch ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 08.04.2013, 17:13:45
Dann werfe ich doch auch mal ein Moin in die Runde.
Willkommen in der Klinik. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FroeschiFroschenfrau am 08.04.2013, 17:26:46
Moin DocHifi ;)

Klinik???
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 08.04.2013, 17:29:34
Jo, Medikamente gibt es im ersten Stock. ;D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: FroeschiFroschenfrau am 08.04.2013, 17:37:08
coole Sache  ;D

und wo sind die netten Pfleger?  8) oder gibt's hier nur Schwestern (bei dem Männlich-Weiblich-Verhältnis, lt. Statistik) ?
 ;D kleiner Scherz
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 08.04.2013, 18:40:24
Die Karbolmäuschen sind gerade in der Bar beim Cocktailmischen... :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 08.04.2013, 19:48:19


tja...hab auch 8Jahre an der Küste gelebt...wobei ich grad Kopfkino hab, wie mancher Bayer wohl schaut, wenn Du Moin oder Moin Moin sagst :D



Na denn mal ein weiteres moin ook an alle Neuen...
Aber ehrlich gesagt, wird mir mulmiger, wenn ich mal in Ausland bin (südlich der Elbe) und die im Fahrstuhl auf dem Weg nach oben mit Grüß Gott antworten..... Angeber, soweit fährt dort definitiv kein Fahrstuhl!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 08.04.2013, 19:56:36
Hi @all
Zitat
tja...hab auch 8Jahre an der Küste gelebt...wobei ich grad Kopfkino hab, wie mancher Bayer wohl schaut, wenn Du Moin oder Moin Moin sagst
Hi Hi die meisten finde es lustig und nur wenige wollen wissen woher das kommt. Vermutlich alle Fans von der Serie  Großstadtrevier.

@lemmi
Zitat
Aber ehrlich gesagt, wird mir mulmiger, wenn ich mal in Ausland bin (südlich der Elbe) und die im Fahrstuhl auf dem Weg nach oben mit Grüß Gott antworten..... Angeber, soweit fährt dort definitiv kein Fahrstuhl!
Pöh, noch nie bei Nebel auf dem Fernsehturm gewesen, da schweben wir sogar über den Wolken, dann passt es wieder.  ;) :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 08.04.2013, 20:04:55
Da wurde also die Philadelphia-Werbung gedreht... Und ich dachte schon, die Bajuwaren können sich auf Wolken setzen... Im Wolkenkukuksheim leben sie ja eh...

Da bin ich lieber Nordlicht und sag "Moin" :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Metzi am 08.04.2013, 20:21:44
Guten Abend (mal neutral formuliert),

@lemmi

Zitat
Aber ehrlich gesagt, wird mir mulmiger, wenn ich mal in Ausland bin (südlich der Elbe) und die im Fahrstuhl auf dem Weg nach oben mit Grüß Gott antworten.....

sag mal kann es sein, daß Du die Elbe mit dem Main verwechselst??!

Ich denke mal im Ruhrpott oder in Hannover oder so sagt wohl keiner "Grüß Gott"   ;)

Gruß

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 08.04.2013, 20:46:03
@Metzi



Nööö...

alles südlich des Weißwurschtäquators ist doch Kreiswehrersatzamt Süd Palermo oder nicht?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 08.04.2013, 21:01:53
Die Fischkopffraktion reißt heut aber wieder ganz schön die Klappe auf - naja, wenn man so knapp vor dem Nordpol wohnt und das ganze Jahr am Frieren ist, da muß wenigstens das Mundwerk gut ausgebildet sein.

Grüße aus dem meditarenen Teil der Republik
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Marco77 am 08.04.2013, 21:06:59
Für "Südschweden" sind die eigentlich ganz nett... ;D ;D

...aber so richtig "mediteran" ist es bei uns gerade auch nicht, oder?  :-\
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 08.04.2013, 21:14:36
Naja, hier im Neckartal gehts Richtung 2-stellig und für morgen sind 12° angesagt - das wär in "Südschweden" schon fast hochsommerlich  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 08.04.2013, 21:28:10
Naja, hier im Neckartal gehts Richtung 2-stellig und für morgen sind 12° angesagt - das wär in "Südschweden" schon fast hochsommerlich  ;D
Nu gib mal nicht so an, wir hatten heute auch schon 7° im Schatten, auch im Norden wird es warm. :P
Moin  Moin. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Metzi am 08.04.2013, 21:31:41
@lemmi

da muß ich ja froh sein, daß ich nicht südlich davon wohne!  ;D  - aber ich bleib trotzdem beim "Grüß Gott" und "Servus"


ansonsten halte ich es wie meinen beiden "Südstaatlerkollegen".

Hatten heute Abend auch schon 11 Grad - schee wars! der Frühling naht langsam aber sicher.
Im platten "Südschweden" gilt das dann vermutl. wirklich als Hochsommer!  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 08.04.2013, 21:35:59
Zitat
wir hatten heute auch schon 7° im Schatten

du meinst wohl hinterm Ofen  :P

Zitat
auch im Norden wird es warm. :P


pfft, lächerlich - ich bin letztes Jahr zu nem Kumpel in der Gegend von HH gefahren, da hatten wir hier 32° und da oben bei euch waren 20° - buuah, was hab ich gefroren und der Kollege meinte noch, was ich hätte, es wäre doch warm :P

ne ne, da wären mir alleine schon die Heizkosten zu hoch :P

 (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/frech/c030.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 08.04.2013, 21:38:54
Zitat
ne ne, da wären mir alleine schon die Heizkosten zu hoch :P
Ich krieg jedes Jahr mind. 50 € zurück. :P
Du warst einfach zur falschen Zeit hier. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 08.04.2013, 22:35:48
@metzi


Ich habe keine Ahnung warum ihr meint, dass wir frieren müssen.
Waren doch heute geile 33  Grad.


(4 in der Nacht, 5 am Vormittag, 9 zu Mittag, 10 am Nachmittag und glatte 5 jetzt am Abend )



 ;D



Und Frieder....

Dass es bei Euch immer wärmer ist als bei uns liegt daran, dass der Mief sich in den Tälern länger hält....
Ihr braucht sogar sowas wie Fön und mal an frische Luft zu kommen *fg*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 09.04.2013, 07:58:10
Boahh ey, 7 Grad um 07.00 Uhr im nördlichsten Teil von Italien wann vergeht endlich diese Hitzeperiode  ;D ;D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 09.04.2013, 08:26:30
Und Frieder....

Dass es bei Euch immer wärmer ist als bei uns liegt daran, dass der Mief sich in den Tälern länger hält....
Ihr braucht sogar sowas wie Fön und mal an frische Luft zu kommen *fg*

frische Luft wird völlig überbewertet - wozu soll das gut sein  :-*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 09.04.2013, 09:22:26
Zitat
frische Luft wird völlig überbewertet - wozu soll das gut sein
eben Frieder, in Bayern gibt es eine Volksweisheit die besagt:

Dastunga is no koana wordn, dafroarn aber scho vui.
(Übersetzung für Nordlichter: Am Mief ist noch keiner eingegangen, aber erfroren sind schon sehr viele. )    :P :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 09.04.2013, 09:53:06
Loide zerrt oich mal de Bescheidenheid hinnerm Sofa vor, ey.

Ob Norden, Süden, Westen oder Osten... Zu Hause ist es immer noch am bosten.
Oder so, wa?
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 09.04.2013, 09:54:46
tja......

das ist ja das Kreuz mit den den südlichen...

ein zu Hause haben....
(wird jetzt auch offiziell eine Höhle anerkannt???)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 09.04.2013, 10:08:39
Wo wollen die Nördlichen denn Höhlen unterbringen? Im Kieler Stadtberg?

Ich bin das Maß aller Dinge, denn ich bin das Mittelmaß. Ich müsste dann ja ein Saupreiß, sein ;).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 09.04.2013, 10:09:25
(wird jetzt auch offiziell eine Höhle anerkannt???)

Eine Höhle, (nicht zu verwechseln mit dem im südschwedischen Lebensraum bekannten Erdloch) ist in der Regel von solidem Stein umgeben und bietet somit auch einen hervorragenden Schutz gegenüber den erhöhten Aussentemperaturen.  :P :P :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 09.04.2013, 10:12:59
(wird jetzt auch offiziell eine Höhle anerkannt???)

Eine Höhle, (nicht zu verwechseln mit dem im südschwedischen Lebensraum bekannten Erdloch) ist in der Regel von solidem Stein umgeben und bietet somit auch einen hervorragenden Schutz gegenüber den erhöhten Aussentemperaturen.  :P :P :P



Und wieder hat sich ein solcher Bewohner geoutet *duck und wech bin*  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Frieder108 am 09.04.2013, 10:31:52
*duck und wech bin*  ;D

nix da, hier geblieben

ob es wohl am Wind liegt - jedenfalls, das hast du (wieder mal) völlig falsch verstanden - du sollst einfach nur Erdloch nicht mit Höhle verwechseln, was natürlich schwierig bis unmöglich ist, wenn man nur das Eine kennt - dein schwimmhäutiger Artgenosse hier im Forum hat er neulich schon erwähnt, dass südlich der Elbe ein fremdes Land beginnt.

Darum ganz einfach → andere Länder, andere Sitten.  :-*
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: santa_klausi am 09.04.2013, 11:48:25
Hallo, ich wollte mich auch endlich mal Vorstellen, auch wenn ich damit euer kleines Geplänkel unterbreche.

Ich heiße Paul, bin 22 und studiere Energietechnik in Hannover. LinuxMint nutze ich seit mitte 2011 und bin bis jetzt sehr zufrieden. In letzter Zeit aber beäuge ich die Entwicklung von Canonical mit etwas Argwohn und werde deshalb, je nachdem wie das weitergeht und sich auf Linux Mint auswirkt/hier Eingang findet, vielleicht auf LMDE wechseln. Oder zu Arch, falls ich das schon hinkriege und es mir gefällt. Wobei ich da noch meine Zweifel dran habe :D
Aber zur Zeit bin ich mit meinem LM 14 Cinnamon sehr zufrieden!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 09.04.2013, 12:28:07
Hallo Paul,

willkommen im Forum. Kein Problem Geplänkel dürfen und sollten noch einer gewissen Zeit auch gestört werden.
Ab und an verratschen wir uns eben, so ist das Leben.

Viel Spaß mit Deiner Minze.
Schaff Dir ein System zu Arbeiten an wo alles funktioniert und auf einer weiteren Partition (evtl. auch virtuell) wo Du alles testen bzw. Erfahrung sammeln kannst.
Das machen hier viele schon seit Jahren so und damit fährt man ganz gut.

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 09.04.2013, 12:40:34
moin@Paul

Auch von mir ein Willkommen im Forum.
Zitat
...vielleicht auf LMDE wechseln. Oder zu Arch...
bzgl. Arch könntest du dir mal Cinnarch (http://www.cinnarch.com/) anschauen. Archlinux ist nicht so "schlimm", wie man meint. Kochen auch alle nur mit Wasser. Man lernt sehr viel über sein System und es macht einfach Spaß. Wie gas103 schon schrieb, ein System zum Arbeiten und Eines zum "fummeln"  ;D

take care & greetz colorpixel
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jakobus am 09.04.2013, 13:11:29
Hallo Paul,
Willkommensgrüße auch von mir. Was ist denn der Unterschied
zwischen Studiengang "Energietechnik" und "Energiesysteme"?




Jakobus
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 09.04.2013, 14:38:51
*duck und wech bin*  ;D

.... du sollst einfach nur Erdloch nicht mit Höhle verwechseln, was natürlich schwierig bis unmöglich ist, wenn man nur das Eine kennt - dein schwimmhäutiger Artgenosse hier im Forum hat er neulich schon erwähnt, dass südlich der Elbe ein fremdes Land beginnt.
Hmmm.... Da "unten" gibts Schluchtis und Höhlenbewohner, die sich da vor der Evolution verstecken. Hier oben bauen wir auf Hügeln (die zuweilen auch Wurften oder Warften genannt werden), damit wir Mittwochs schon sehen, wer Sonntags zu Besuch kommen will.

Meist ists die böse Schwiegermutter und dann büxen wir halt rechtzeitig aus! ^^

Moin Paul - willkommen im Biotop.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 09.04.2013, 15:03:10
Seid alle gegrüsst die neu dazugekommen sind!

Den anderen kann ich sagen Ich habe grad die Zeitreise gemacht von den Schluchten zu den Erdhügeln(Warften).
Es ist überall scheiß kalt,auf der ganzen Strecke.

@Frieder
Bei uns im Tal ist aber doch schneller warm als hier oben auf der Warft. :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Max Maier am 11.04.2013, 20:17:03
Moin,

seit fast vier Jahren verwende ich Mint, habe schon ein paar andere Distributionen und Desktops getestet, bin aber immer wieder zu Mint zurück gekommen.

Nun zur Person: Mitte 40, mit Familie (Frau und zwei Kindern) und einem 76 jährigem Vater, der auch noch gerne computert. Für alle betreue ich die EDV-Technik: Computer, Server, Router, Drucker, Multifunktionsgeräte, DVB-T-Empfänger, Satelliten-Empfänger, Fotos, Filme, Software usw.


Da ist Linux Mint mit Funktionsfähigkeit out of the Box schon einfach toll! DVD rein, 1/2 Stunde warten und alles funktioniert, nur noch die Sprache einstellen, Fonts nachinstallieren und Drucker einrichten. So einfach geht das weder mit Windows (aber wen wundert das hier), noch mit einer anderen von mir getesteten Linux Distribution (überall musste ich noch mehr Hand anlegen).


Beruflich bin ich freiberuflicher Unternehmensberater und Dozent  (Ökonom) und kann mir glücklicherweise die Software aussuchen!

Und noch was Wissenswertes: Computer habe ich seit dem TI-59, Sinclair Spektrum, Atari 520St und dann kamen für zwanzig Jahre Macs, wobei ich dienstlich leider DOSen und WINDOS in allen Varianten bis Win7 genutzt habe. Also fast alles und finde deshalb Mint so schön, es funktioniert einfach und nervt nicht.

VG Max
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 11.04.2013, 22:06:36
Willkommen :)
Jau, als "dem Verwandten installiertes System" ist Mint toll, finde ich auch.
Ich bin inzwischen bei Fedora gelandet. Gerade heute wieder mal zum Spaß Fuduntu ausprobiert... nach 2 Stunden Frickelei hatte ich keinen Bock mehr und hab die NetInstall wieder ausgepackt ;)

Vorneweg: "leider DOS und WINDOS": Wir sind hier eigentlich tolerant gegenüber jedem anderen Betriebssystem.

Hier war es heute btw. warm. War gerade im T-Shirt unterwegs zum/vom Training. Immernoch knapp 12 Grad Celsius.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mariha am 12.04.2013, 15:20:41
Moin,

ich bin Mariha und habe mich nachdem mein Windows 7 immer mehr Gebrechen an den Tag legte, dafür entschieden auf ein anderes Betriebssystem umzusatteln.

Ich habe gleich Nägel mit Köpfen gemacht und das MS Windows komplett verbannt. Lange habe ich recherchiert und mich zuerst für Ubuntu entschieden - dort gefiel mir die krasse Amazon und Co Einbindung allerdings nicht so, und obschon ich diese deaktiviert habe, wusste ich nicht ob denn da noch irgendeine komerzielle Werbeeinbindung ist sodass ich dann auf Mint gestoßen bin.

Trotz so einiger Startschwierigkeiten gefällt es mir ziemlich gut, und ich ich habe viiiieeeeelle Fragen.

Bis dahin, Tschööö
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 12.04.2013, 15:54:21
Hallo Mariha, Willkommen im Forum. Für deine viiiieeeeellen Fragen werden sich bestimmt genau so viele Antworten hier im Forum finden :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 12.04.2013, 16:27:18
Auch aus der Rhön

Herzlich Willkommen
beim ganz normalen Wahnsinn.

Für vieeeeele Fragen gibts vieeeeele Antworten.

ullimell
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: roeggi am 13.04.2013, 14:16:41
Hallo Zusammen.

Mein Name ist Roger und Ich bin 27 Jahre alt. Ich versuche mich mal mit Linux zu beschäftigen. Bis jetzt klappt es eigentlich ganz gut.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: RobMorlock84 am 14.04.2013, 23:20:58
Moin,

mein Name ist Robby, ich bin 28 Jahre alt und wohne in Berlin.
Ich arbeite als "technischer Internetredakteur" im öffentlichen Dienst, arbeite hauptsächlich im Dienst mit dem OpenText Management Server, privat hauptsächlich mit Wordpress und in beiden Gebieten ein bisschen mit Typo3  ;D

Linux nutze ich schon ein paar Jahre (dürften jetzt ca. 3 Jahre sein, sonst Win7 und nebenbei div. andere Linux-Distributionen über VirtualBox auf Testbasis), die ersten Jahre als Ubuntu User, seit ein paar Monaten bin ich dann auf Mint umgestiegen und bereue diesen Schritt bis jetzt nicht eine Sekunde. Kompliment für diese Distri, ich bin täglich aufs Neue begeistert  8)

Mint nutze ich vorzugsweise über meinen Netbook (Asus EEE 1005 PE), da läuft es bei mir reibungslos.

Soviel in Kurzform zu mir.
Tolles und vor allem interessantes Forum übrigens  :D

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 15.04.2013, 08:39:51
Willkommen.

Findet allmählich tatsächlich die Jugend ihren Weg zu uns :)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: RobMorlock84 am 15.04.2013, 12:37:21
Vielen Dank, das passiert mir auch nicht alle Tage, dass ich mit 28 Jahren noch zur Jugend gezählt werde  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 15.04.2013, 13:33:00
Och... das Durchschnittsalter im Forum steigt durch uns Endzwanziger und Frühdreißiger ziemlich sicher nicht...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 15.04.2013, 13:38:27
Zitat
Endzwanziger und Frühdreißiger
Immer noch Jungvolk. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 15.04.2013, 15:24:24
@Doc
Nu hau mal nicht so auf die Krücke.Die halten uns doch jung.
@Korfox
Zitat
Och... das Durchschnittsalter im Forum steigt durch uns Endzwanziger und Frühdreißiger ziemlich sicher nicht...
Das wird doch eher fallen?

An alle Jüngeren: Gut das ihr da seid,ihr bringt neue Ideen und Fragen das belebt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: strix am 18.04.2013, 20:37:17
Hallo

Ich bin strix, 22 und Linux-Sysadmin und Entwickler in einer kleinen Firma in Bern (Schweiz). Habe jetzt auf meinem Laptop nach längerer Zeit von Fedora und openSUSE zurück zu Debian gewechselt und dabei dieses Mal LMDE statt des "normalen" Debians installiert. Und da ich nach ein paar Tagen eingewöhnen denke, dass ich bei Mint bleiben werde, habe ich mich hier mal angemeldet. Bis jetzt funktioniert (fast) alles reibungslos...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LMUCS am 18.04.2013, 22:52:41
Na dann herzlich Willkommen hier im Forum!
Bei Fragen gibt es ja direkt ein Unterforum für LMDE.

Grüße
LMUCS
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: motbør am 18.04.2013, 23:04:44
Schwupps. Ich dachte gerade, will keiner mehr begrüßen?  ::)
In diesem Moment hatte LMUCS wohl denselben Gedanken...

Hallo strix  :)
Willkommen im Forum!

Stelle ich mir gerade sehr schön vor in den Bergen in der Schweiz.
Frühlingssonnenschein, Berge, blauer Himmel, Kuhglockengebimmel, Linux und leckere Schweizer Schokolade, mmm

Hoffentlich bleibt dein Optimismus in Sachen Mint-Debian erhalten. (Leider ist das Rolling-Release nicht so rollig und deshalb nicht immer ganz so aktuell wie ich es mir gewünscht hätte. Aber es ist und bleibt eben Debian und nicht Ubuntu. Damit muß man wohl leben.)

Grüsse aus Berlin
von Uli
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Mintzer-SH am 20.04.2013, 15:15:32
Hallo, Sven hier,
etwas ü40, komme und grüße Euch aus dem shönen Schleswig-Holstein.
Zu Mint kam ich über Umwege, habe vor ca. einem halben Jahr Linux (Ubuntu) angefangen,
habe dann alle möglichen Distris ausprobiert und bin dann hier gelandet.  ;D
Habe mich schon einige Zeit hier im Forum umgesehen und meine Fragen wurden hier durch andere User-Fragen
schon beantwortet, somit konnte ich mein (noch mini Linux)-Wissen schon erweitern.
Angemeldet hab ich mich, falls ich dann dochmal eine speziellere Frage habe *g*  :P
So, dass erstmal zu mir...

Grüsse
Sven
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 20.04.2013, 16:16:39
Willkommen im Forum, Mintzer-SH. Wie ich schon einige Begrüßungen vorher bemerkt habe, sind hier (gefühlt) die meisten Ü40.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 20.04.2013, 16:44:34
Endlich mal wieder einer aus dem Norden. ;D
Willkommen Mintzer-SH
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Max Maier am 20.04.2013, 21:35:36
Endlich mal wieder einer aus dem Norden. ;D
Willkommen Mintzer-SH

Das ist doch hier nicht so selten?

Gibt es eine Liste oder Karte der geografischen Verteilung? Kann ich herausfinden ob im Radius von X km Mintys wohnen?

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 20.04.2013, 22:12:57
Ja gibt es
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=1042.0 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=1042.0)
Ist aber nicht besonders aktuell.

Adel macht es eben so wie er Zeit und Laune hat in eigen Regie.
Und nur er setzt die Priorität ob daran gearbeitet wird oder nicht.
Was ich voll und ganz verstehe.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: loeschwahn am 02.05.2013, 02:53:21
Hi Jenz,

schön, dass Du da bist!
Von Instabilität habe ich bei Linux Mint, trotz rosa Brille ;-), noch nichts gemerkt. Vielleicht kannst Du das im Software Brett spezifizieren?
Distrohobing kenne ich auch, dass ist furchtbar -> Selbsthilfe Gruppe gründen? :)

Viel Spaß hier!
Ich hoffe Du bleibst bei Mint Linux!

Gruß
neo67

hallo, ich bin der rydiger und ich bekomme (ungewollt) jedes system instabil.. -.-

ich dachte das hätte mit linux ein ende.

mein erstes problem wurde relativ schnell (teils) gelöst, evtl sogar schon komplett, kam noch nicht dazu erlernte befehle in die konsole des spackenden linuxes zu hacken.

ich denke, wenn man das linux system erstmal komplett durchstiegen hat, ist es einem sehr dienlich und "dankbar" nur leider brauch ich mein hirnschmalz gerade anderweitig.. deshalb thanks 4 supporting the noobies.. ^^
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: monti am 02.05.2013, 04:31:51
Ich hack mich hier auch noch rein ;)

das Computervirus begann bei mir mit dem C64. Den malträtierte ich mit Lötkolben, Streifenplatine, Speicherchips, RS-232 Zusatzplatine mit Eproms usw. So etwa 1991 kam der erste PC, 386er mit 1MB Ram, DOS 5, Flimmerbox, und viel Engagement zum Daueraufrüsten ;)

An Windows kam keiner ungeschoren vorbei. Ich probierte auch OS/2 Warp aus und war von dem System echt angetan, da zu damaliger Zeit verd.....t schnell und stabil. Erste CD-Brenner kamen, aber keine Treiber unter OS/2. Wieder wechsel zu Windows und altbekanntem Frust. Zwischendurch erfolglose Debian und Suse Exkursionen. Ich hielt aus bis Win98, dann XP. Vista und seine damaligen Flops kamen schon gar nicht in Frage. Immer wieder Wackel-XP und neu Installationen.

Bis mir ein Ubuntu Heft mit CD in die Finger kam. Kurz gesagt, das war das ultimative OS Erlebnis. Auch hier gab es Stolpersteine, aber nie ein Wackelsystem, wie ich es enttäuscht vom MS System erlebt hatte. Als dann Gnome 3 kam und keine Gnome 2 Rückkehr möglich war, gab es echt den ersten Linux Frust. Doch jetzt mit Mate fühle ich mich wieder Wohl.

Dank Windows habe ich einiges an Haare verloren und silbrige Sidepipes zugelegt. Bier half beim Problemlösen bei Windows - oder zumindest beim Einschlafen. Doch der Bauch hat ein wenig an Umfang gewonnen. Von Bier bin ich auf genüssliches Rotwein schlürfen übergegangen, von Windows zu Linux. Zocke gerne Minecraft und unterhalte dazu auch einen MC-Server am PC. Designe ein wenig für Joomla Designs, will aber nicht Details dazu verraten. Musik ab Brüllwürfel ist out, seit dem ich selbstgebaute LS von Jobst habe und sogar PA im Auto Einzug gehalten hat. Gehe gerne Angeln und werde dieses Hobby in baldiger Zukunft in mediterranem Klima weiterpflegen ;)

Das war die Enthüllung über Monti

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 02.05.2013, 07:25:10
Wow, das war mal ausführlich :)

Willkommen im Forum monti!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gas103 am 02.05.2013, 07:30:13
Ein Hallo an alle Neulinge,

irgendwie habe ich das Gefühl, nachdem hier die meisten ü40 sind, dass die Verwendung von Linux mit zunehmender Weisheit zu tun hat.  ;D ;D
Nein Spaß beiseite, ich denke dass hängt eher damit zusammen, dass man in unserer Altergsruppe nicht mehr so viel Bock auf Zocken hat.

Oder wie seht Ihr das?

Ein herzliches Willkommen an alle die ich bislang noch nicht begrüßt habe.  ;)

gruß
gas
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 02.05.2013, 07:35:30
Hallo  monti ,

Willkommen im Club.
Und gleich eine Frage:

Was bedeutet PA im Auto?

Grüsse aus der Rhön (Bayern)
ullimell

Ps: Meine Sidepipes erstrecken sich schon über das Haupt.
     Das Wissen wurde auch tiefer gelegt, so an die Hüften.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: NeXxGeN am 02.05.2013, 07:36:16
Also ich Zocke an sich sehr gerne, weshalb ich auch noch Windows auf einer Partition habe. Bin aber auch noch nicht jenseits der 40 :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: ullimell am 02.05.2013, 07:39:16
Hallo gas103,

vielleicht hängt es auch daran, daß die Gereifteren einfach die nervigen Neustarts satt haben.

ullimell
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 02.05.2013, 08:30:56
irgendwie habe ich das Gefühl, nachdem hier die meisten ü40 sind, dass die Verwendung von Linux mit zunehmender Weisheit zu tun hat.  ;D ;D

Oder wie seht Ihr das?


Alter schützt vor Torheit nicht... (Ich bin noch jung genug, ein Tor sein zu dürfen... Ecke, Schuss, Tor!).
Um ehrlich zu sein: Keine Ahnung. Gerade die Generation 40+ ist ja die Generation, die viel Umbruch mitgemacht hat (bei 50+ landet man ja fast schon in den wilden 60ern, aber auch in den späten 70ern und 80ern gab es viel Rummsbumms, denkt man nur Mal daran, dass die RAF ja auch in der Bevölkerung einiges an Zuspruch hatte.). Da blieb vielleicht einfach der Mut zu neuem erhalten - und eben der Wille, Systeme zu brechen. die aktuellen jüngeren Generationen - so unangenehm sie oft auffällt - ist wohl eher wieder eine, die sich häufig auf Konservatives besinnt und eher dazu geneigt ist, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden, ohne das System anzugreifen (wie wir wissen ist das eigentlich ein typischer, zyklischer Wandel, dessen Amplituden nur [scheinbar] immer größer werden). Man gibt sich wieder die Hand, wenn man sich sieht und lässt teilweise sehr traditionelle Formen wiederauferstehen.

Das ist in meinen Augen durchaus Mit-Hintergrund für den Willen, auch mal Dinge auszuprobieren, die nicht jeder macht, die nicht konservativ sind usw. usf.

Bei mir selbst muss ich zugeben: Ich zocke auf PS3 und Windows - und habe Linux zum Arbeiten und Surfen usw. Es ist einfach das System, auf dem ich am produktivsten bin und das mich am wenigsten dazu verleitet, mit dem System an sich zu "spielen". Unter Windows bin ich ja doch immer versucht, mal jeden Virenscanner noch auszuprobieren und mal diesen Dienst zu deaktivieren und dann 10 Mal zu booten, um zu gucken, ob ein Geschwindigkeitsgewinn eintritt. Unter Linux mache ichd as nicht.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 02.05.2013, 11:58:30
Zitat
Unter Linux mache ichd as nicht.

Ist ja auch nicht nötig ::).

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: monti am 02.05.2013, 14:44:35
Hallo  monti ,

Willkommen im Club.
Und gleich eine Frage:

Was bedeutet PA im Auto?

Grüsse aus der Rhön (Bayern)
ullimell

Ps: Meine Sidepipes erstrecken sich schon über das Haupt.
     Das Wissen wurde auch tiefer gelegt, so an die Hüften.

PA = Professional Audio. Geht also in Richtung Konzertlautsprecher. Die haben einen sehr hohen Wirkungsgrad. Subwoofer 104db/1W/1m. Frontsystem 97db/1W/1m. Ich lass mit 10W laufen und es ist so laut wie bei den Jungs, die bereits über 100Watt abdrücken. Nur ist es fragwürdig, ob die Anlage von den Jungs auch klingt?

Gruss Monti
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 02.05.2013, 14:48:18
Äh - brauchst Du dann überhaupt noch Benzin zur Fortbewegung oder regelst Du das schon über den Luftdruck? :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: monti am 02.05.2013, 18:33:15
Ach, das ist ned so derb. Der Sub ist auf ~ 35-40Hz abgestimmt, fällt darunter aber steil ab. Das erübrigt Membranhub von einigen cm und daraus resultierenden Verzerrungen. Tiefgang bis 20Hz - welche Musik geht so tief? 1 von 100 Stücken maximal. Ich habe lieber den sägenden, knallharten Rockbass oder klar heraushörbare Bassguitar. Ist so abgestimmt, dass es das Frontsystem unterstützt, jedoch nicht "überdröhnt", wie oft in Autos zu hören ist. Vielleicht ist dies Jahr eine Prämierung drin, wenn ich ans Treffen fahre.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Rykers am 04.05.2013, 20:05:57
Hi

Ich bin Rykers, angehender Fachinformatiker für Systemintegration und quasi neu hier. Zwar nicht komplett neu in der Linux Welt aber neu bei Mint ;)

Ich arbeite in einer kleinen Stadtwerken, die Internet über Richtfunk anbietet.

Wenn ich nicht gerade meinen Rechner anschreie, weil er nicht macht was ich will, Var Ordner lösche, was so ein kleiner, vergessener ./ alles auslös(ch)en kann, versuche ich mich immer mehr in Linux, speziell den Serverbetrieb einzufuchsen.

Ich hab meine Vorschreiber jetzt nicht gelesen also weis ich auch nicht so richtig was die alles schrieben :D Denke aber das sollte vorerst reichen ;)

So einen angenehmen Samstag Abend noch
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 04.05.2013, 22:13:09
Fühle Dich einfach wohl hier in dem (chaotischen) grünen Haufen und hole Dir noch ein Paar Anregungen für Lösch- und Destroy-Befehle. Davon kann man nie genug in petto haben, wenn der Rechenknecht sich als Master-of-the-Home-Universe ufspielt! :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Christian Ba. am 05.05.2013, 00:38:11
Da schließe ich mich doch meine Vorschreiber (Blindenhund) mal an und drücke mein Willkommen, bei der grünen Fraktion (nicht politisch gemeint) aus.

Gruß
Christian
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Daemon am 05.05.2013, 10:04:33
Hey,
dann will ich mich auch mal vorstellen..
Ich bin Daemon, bin 19 Jahre alt und werde ab Oktober studieren. Momentan schließe ich die Fachhochschulreife - IT ab, in der ich momentan Prüfungen schreibe.. :D

Mit 14 begann mein erstes Interesse immer mehr von Windows wegzukommen.. Dank Win Vista hab ich es endgülltig geschafft!  :P
Nach langem durchprobieren von Distributionen.. Von Ubuntu, nach Suse, nach ArchLinux, nach Gentoo, nach Debian, nach FreeBSD, etc...  Bin ich dann doch schlussendlich bei Linux Mint gelandet und bin nun seit 1 Jahr sehr zufrieden damit.

Durch meine Erfahrung mit Arch und Gentoo bin ich nicht ganz unbewandert und konnte mir bis jetzt doch ganz gut selbst helfen, aber die ständige Frikkelei an den conf-Dateien ging mir dann doch auf den Keks...

Man sieht also.. Auch die junge Generation nutzt Linux, wenn sie endlich entdeckt, dass MS nurnoch Mist verzapft. (Vista, Windows 8, Windows Server 2012..)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 09.05.2013, 22:19:56
High,

ich sitze gerade gelanggeweilt in Mumbay am Flughafen und warte auf meinen flug nach Madrid - mitlesen hier im Forum tu ich schon ne ganze Weile lang, aber da ich kein Mint nutze (i love siduction), hab ich mich bisher nicht registriert.

Ihr labbert aber immer so schön, da konnte ich mich jetzt dann doch nicht zurückhalten  ;D

Zu mir - ich bin noch nicht so alt, aber als Kind von durchgeknallten Althippies ist mir Linux nicht fremd, im gegenteil, ich kenn gar nix anderes - und brauch auch nix anderes (ps-mäßig gesehen  :D)

Geboren und aufgewachsen in Südindien hab ich nie ne Schule so richtig wirklich von innen gesehen  :( - lesen, schreiben und rechnen kann ich trotzdem.

Mein Geld verdien ich im internationalen Eventmanagment und das macht richtig richtig viel Spaß.

Ach ja, was noch? - Erzähl ich lieber nicht, das ist nicht jugendfrei  ;D

Und dann noch nen kleinen Clip aus meinem Alltag - ganz kurz bin ich da auch zu sehen (2:06-08)  https://www.youtube.com/watch?v=sCC_XUZSDOE (https://www.youtube.com/watch?v=sCC_XUZSDOE)

Oh, ja, wegen Linux - großartig helfen kann ich wahrscheinlich nicht, aber übermäßig helfen muß man mir auch nicht.

wie gesagt, will eigenlich nur labbern und hoffe, es hat keiner ein problem damit - aber aufgepasst, ich hab n ziemlich loses Mundwerk. und keine Panik, so wie ich austeile, so kann ich auch einstecken  ;D.

lg.J.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 09.05.2013, 22:36:08
Dann muss man dir wohl nur sagen, daß es Aspirin bei den Carbolmäuschen im ersten Stock und Bier unten an der Bar gibt oder? :D

Loses Mundwerk haben wir hier alle. Aber im Sinne von "Leben und leben lassen".

Suche Dir nen Sessel und fühle Dich wie zuhause...
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 09.05.2013, 22:52:25
Dann muss man dir wohl nur sagen, daß es Aspirin bei den Carbolmäuschen im ersten Stock und Bier unten an der Bar gibt oder? :D

Guter Hinweis, Aspis kann man immer mal brauchen, mit Bier hab ichs aber nicht so - ich trinke ausschließlich und nur: WASSER

bei jedem anderen Lötzinn bin ich aber gerne dabei  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=HBOPFWmZCdM (https://www.youtube.com/watch?v=HBOPFWmZCdM)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: gnampf am 09.05.2013, 22:56:56
Hallo Zusammen,
bin seit knapp 6 Jahren mit Kubuntu unterwegs und habe mit dem jetzt endgültig abgeschlossen und wollte mich mal dem LMDE widmen. Ich bin eher der Anwender-Typ und daher weniger der Spezialist. Trotzdem hoffe ich, dass ich mich hier auch mal helfend einbringen kann.

In diesem Sinne, schönen Abend noch.

gnampf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: frozen_PI am 10.05.2013, 15:57:06
Hallo,

ich bin gerade auf dem Weg von Windows in Richtung Linux. Vielleicht wird Linux Mint mein Windows ersetzen, das werden die Erfahrung in den nächsten Tagen hoffentlich zeigen.

Ich freue mich aber, das ich anscheinend ein doch gut besuchtes Forum für Linux Mint mit linuxmintusers gefunden habe.

Grüße
frozen_PI
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: clownie24 am 11.05.2013, 14:02:59
Hallo zusammen,

da ich schon seit geraumer Zeit hier mitlese, wird es langsam Zeit, dass ich mich auch vorstelle.
Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel man hier erfährt.

Bin 52 Jahre alt, habe gestern Linuxmint 'Nadia' mit Cinnamon installiert und bin immer noch am einrichten.  ;)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 11.05.2013, 14:18:04
Hi clownie24
Wieder einer aus der ü 50 Fraktion. ;D
Wir sind bald in der Überzahl. ;D
Willkommen und viel Spass mit Mint.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Bic am 11.05.2013, 17:54:58
Servus, ich bin auch aus Bayern aus Rosenheim. Ich arbeite mit Linux seit einem Jahr aber nur Hobbysachen wie bisschen Office und ich versuche auch gerade mit Gimp klar zu kommen. Ich habe Ubuntu 12.04.2 und sehr zufrieden damit. Allerding habe ich ein auge auf LMDE mate geworfen traue mich aber nicht so richtig.Zur Zeit bin ich mit dem Notebook auf Montage in der Schweiz schon fast im Elsass und nutze die Abende um mein Wissen zu erweitern. Ich bin 26 Jahre alt und sage an alle ein hallo.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 11.05.2013, 18:02:17
Wieder einer aus der ü 50 Fraktion. ;D
Wir sind bald in der Überzahl. ;D
Hmmm - ist bald vielleicht ein Alt Herren OS  ::) mit betreutem Terminal  :P

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: lemmi am 11.05.2013, 18:28:49
Ich würde wetten, dass zusammen mit allen anonymen, die sich hier blicken lassen, die Altherren Riege in der Überzahl ist.


... Woran erkennt man, dass man älter wird? Man bekommt vom Bogenverein den Turnierausweis für die Altherrenmannschaft ... pffffft ....
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 11.05.2013, 18:30:14
Irhendwann gibt es dann einen Rollator mit integriertem Laptop.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LycaKnight am 11.05.2013, 20:52:06
Tach zusammen ihr alten :P,

hier kommt der junge ^^. Ich wollt euch auch mal kurz begrüßen und ein Lob dalassen.
Bei mir ist das eine echte Seltenheit das ich mich irgendwo anmelde ( bin so ein paranoider Sicherheitsfutzi^^), aber nach ein paar Minuten lesen, war ich einfach so positiv überrascht von dem tollen Umgangston (der in den meisten Foren ja nur noch selten zu sehen ist), das ich es einfach nicht lassen konnte mich mal hier reinzuschleichen  ;D.
Linux allgemein benutze ich schon ziemlich lange, in der Freizeit bin ich Hobby Webdeveloper und da fühle ich mich einfach mit Windows nicht wohl, außerdem ist dieses gräßlich unsichere System gar nichts für meine schwachen Nerven ^_^. Mich könnte man aber als Distro Hüpfer bezeichnen da ich wenn ich nicht alle 2 Wochen mein pc neuaufsetze irgendwie nicht mehr zurechtkomme, aber linux mint nutze ich nun schon seit ein paar Wochen und das ist echt ein Rekord, vielleicht bleibst ja mal so :) .
Nunja ich arbeite als Fachinformatiker und dort müssen wir leider Windows benutzen, (auf meine Bestechungsversuche ist leider noch niemand eingegangen  :'( )
So also ich werd euch noch evtl. mit ein paar Fragen nerven bzgl. Linux Mint, ansonsten versteck ich mich hier einfach ein bisschen, noch ein großes Lob an die freundlichen Admins und Moderatoren, hat mir sehr gefallen euer Umgangston.

Und mit der Bitte meine Rechtschreibfehler zu behalten,
wünsche ich noch einen schönen Abend :)

PS: Gegen so einen Rollator mit Laptop hätte ich nichts, wenn es bei mir dann mal so weit ist ;)

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 11.05.2013, 20:55:36
Irhendwann gibt es dann einen Rollator mit integriertem Laptop.

Rolling Distri incl.  ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 11.05.2013, 21:33:41
hier kommt der junge ^^. [..]( bin so ein paranoider Sicherheitsfutzi^^), aber nach ein paar Minuten lesen, war ich einfach so positiv überrascht von dem tollen Umgangston (der in den meisten Foren ja nur noch selten zu sehen ist), das ich es einfach nicht lassen konnte mich mal hier reinzuschleichen  ;D.

hi, cool - nicht nur alte Säcke hier unterwegs  ;D

Sicherheitsfuzzi ist aber doof - Sicherheit und freiheit schließen sich gegensätzlich aus

"aber nach ein paar Minuten lesen, war ich einfach so positiv überrascht von dem tollen Umgangston" - ging mir auch so - wobei ich die Jungs hier als ziemlich zurückhaltend empfinde, ich bin da anderes gewohnt  :P

Irhendwann gibt es dann einen Rollator mit integriertem Laptop.

Rolling Distri incl.  ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

wir arbeiten hier am "intelligenten Rollador" - dann könnt ihr rollen soweit der Akku reicht - wenn Akku leer, dann sendet der reserve-Akku ein Notsignal und man wird abgeholt.
mit "wir" mein ich meine vietnamesischen Freunde - die Idee müßte sich aber weltweit umsetzen lassen  :P - Laptopintegration mit dem OS deiner wahl ist dabei das kleinste Problen  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LycaKnight am 11.05.2013, 22:02:45
hi, cool - nicht nur alte Säcke hier unterwegs  ;D

Sicherheitsfuzzi ist aber doof - Sicherheit und freiheit schließen sich gegensätzlich aus

"aber nach ein paar Minuten lesen, war ich einfach so positiv überrascht von dem tollen Umgangston" - ging mir auch so - wobei ich die Jungs hier als ziemlich zurückhaltend empfinde, ich bin da anderes gewohnt  :P

Yeah :D auf an die Macht ^^
Nene ich kämpfe für meine Freiheit auf der Straße :P. Ich meinte es eher so das ich peinlich genau drauf achte das Vater Staat mir nicht morgen den Verlauf meiner besuchten Porno und den ganzen FreeSpeech Seiten schickt  :P
Sonst bekomm ich noch besuch *hust*

Wobei ich das mit der Zurückhaltung toller finde als das man als "Neuer" gleich niedergemacht wird, kenn ich auch so einige Foren.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Korfox am 11.05.2013, 22:32:23
[...]aber nach ein paar Minuten lesen, war ich einfach so positiv überrascht von dem tollen Umgangston[...]
Jaja, das liegt an den Idioten, die die Pferde immer mal wieder einfangen ;) (nein, ich sehe das nicht so. Wir sind wirklich ne klasse Community).

@Sicherheitsfuzzi: Ich denke oft, dass selbst die paranoidesten unter uns noch zu blauäugig sind... Auch ohne Anmeldung und Cookies ist es doch so, dass, wenn auch nur 50% unseres Bekanntenkreises ihre Kontaktdaten auf Facebook und/oder Google(+) hochladen/syncen, die schon ziemlich genau einordnen können, "wer" wir sind. Und ich gebe zu, dass auch ich jemand bin, der sine Kontakte auf Googlemail synced und den Account u.a. auch für Youtube-Abos nutzt.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 11.05.2013, 22:40:49
Yeah :D auf an die Macht ^^
das kommt ganz von alleine - wir sind die Zukunft.

Wir sind aber auch morgen die "Alten" und es gehört zum leben, das die "alten" respektiert werden - von wem sonst sollen/können wir lernen?

Zitat
Macht

macht mir Angst - Angst in dem Sinne, dass sie mich korumpiert.

Und ich will mich nicht korumpieren lassen - und damit kommt "Freiheit vs. Sicherheit" ins  Spiel. Beides zusammen geht nicht - freiheit lässt sich nicht greifen, weil, in dem Moment wo ich sie greife, ist sie nicht mehr frei  :-*

< puh, Kopf rauch>   ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: LycaKnight am 11.05.2013, 23:03:35
das kommt ganz von alleine - wir sind die Zukunft.

Wir sind aber auch morgen die "Alten" und es gehört zum leben, das die "alten" respektiert werden - von wem sonst sollen/können wir lernen?
Sehe ich genauso :).

< puh, Kopf rauch>   ;D
Nicht nur deiner. Hehehe :D Aber du hast schon recht in gewisser Weise. Aber ohne Sicherheitsmaßnahmen lässt es sich auch schwer für die Freiheit kämpfen ;).

Ich denke oft, dass selbst die paranoidesten unter uns noch zu blauäugig sind... Auch ohne Anmeldung und Cookies ist es doch so, dass, wenn auch nur 50% unseres Bekanntenkreises ihre Kontaktdaten auf Facebook und/oder Google(+) hochladen/syncen, die schon ziemlich genau einordnen können, "wer" wir sind. Und ich gebe zu, dass auch ich jemand bin, der sine Kontakte auf Googlemail synced und den Account u.a. auch für Youtube-Abos nutzt.

Vollkommen richtig, nun ich muss zugeben ich benutze Facebook auch, aber vollkommen (zumindest soweit ich das sehe^^, 100% geht eh nie) anonym. Allerdings nutze ich FB eh nur für Veranstaltungen oder Demos. Real Life Freunde habe ich dort nicht dafür nutze ich eig. nur Jabber mit OTR. VPN und SHH Tunnel nutze ich ununterbrochen, 100% paranoid :P, so aber jetzt genug von meinem gesabbel ;).
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: triborn am 11.05.2013, 23:24:56
@Sicherheitsfuzzi: Ich denke oft, dass selbst die paranoidesten unter uns noch zu blauäugig sind...

Schonmal aufgefallen wieviel Gäste hier immer zuschauen :o im Gegensatz zu den paar geloggten Leutchen? Und immer sichtbar ist wer g'rad On ist?
Wer weiß vieleicht ist das ja hier 'ne Falle für Plappermäulchen  8)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 11.05.2013, 23:32:06
Zitat
Rolling Distri incl
Das ist sie doch eh, wenn das Leppi auf dem Rollator klemmt, dann rollt sie auch, wohin auch immer.
Im Zweifel rolling Home.  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: WOD am 12.05.2013, 10:59:01
@ Doc  ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: djeli am 12.05.2013, 11:52:19
@Rollator
Ich würde das Renn Modell bevorzugen!
Roling Thunderstorm
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 12.05.2013, 11:54:45
Haben will. ;D ;D ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Lateinhemd am 19.05.2013, 19:58:17
Hallo! Mein Name ist Peter, ich bin 58 Jahre alt und Eisenbahner von Beruf (und auch noch mit der Eisenbahn verheiratet). Ich benutze seit 3Monaten LinuxMint 14 mit KDE.Voher (be)nutzte ich *buntu, OpenSuse, PCLos und Pardus. Mit LinuxMint 14 komme ich auf Grund meiner früheren KDE Nutzung gut bis ziemlich gut zurecht und bin fleissiger Nutzer der Forensuche und von Suchmaschinen. Eine schöne Zeit noch
und Linux forever. (Ohne anderen OS zunahe zu treten) Peter.
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 19.05.2013, 21:18:39
Zitat
Linux forever
Gibt es denn noch was anderes ?  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Blindenhund am 19.05.2013, 21:19:57
Mint!
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Janis am 21.05.2013, 16:31:02
Hallo. Mein Name ist Janis. Ich bin 16 Jahre alt und nutze Linux seit ca. 2 Jahren als Zweitsystem, möchte jedoch völlig umsteigen. Dies gelang bisher jedoch nicht, weil ich viele Spiele habe, die ausschließlich unter Windows laufen. Außerdem besitze ich ein iPhone und weiß nicht, wie man dies unter Linux verwaltet. Meine Lieblingsdistributionen sind *buntu, Debian und Linux Mint. Momentan habe ich Linux Mint 14 Cinnamon installiert.

Liebe Grüße

Janis
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 21.05.2013, 18:48:25
moin Janis
Herzlich Willkommen und viel Spaß im Forum und natürlich mit deiner Nadia

take care & greetz colorpixel

<< Das senkt den hier vorherschenden Altersdurchschnitt erheblich >>
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 21.05.2013, 18:50:46
Ein Kind, ein Kind.  ;D   (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/froehlich/d040.gif) (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 21.05.2013, 19:03:13
Jap, müssen wir jetzt die Jugendschutzbestimmungen einhalten?  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 21.05.2013, 19:04:24
Jap, müssen wir jetzt die Jugendschutzbestimmungen einhalten?  :D
Sieht so aus. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: helli am 21.05.2013, 19:15:14
Und was wird nun mit Nudels Spielwiese?  :o :(
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: colorpixel am 21.05.2013, 19:18:51
hmm? nudels möchte eine Spielwiese? Sachen gibt's  :D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 21.05.2013, 19:27:13
Jap, müssen wir jetzt die Jugendschutzbestimmungen einhalten?  :D
Sieht so aus. ;D

schluck  :o
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: DocHifi am 21.05.2013, 19:28:49
Zitat
schluck  :o
Nu bist du drann. ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seestern am 21.05.2013, 19:30:37
Uff, gut das ich schon im fortgeschrittenen Alter bin ::).

mfg
Rolf
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 21.05.2013, 19:30:38
ich geh ins Kloster, da vermutet mich keiner  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: helli am 21.05.2013, 19:36:03
...und das glaubt dir auch keiner!  ;D
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Jamuna am 21.05.2013, 20:09:53
त्वयि स्निह्यामि  :P
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: triborn am 21.05.2013, 20:19:29
त्वयि स्निह्यामि  :P

Ich dich auch  ;D

Wobei es ja in Sanskrit schon ein bißchen mehr bedeutet
Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Seelenheiler am 22.05.2013, 00:42:09
Hallo Zusammen  :D ,

Ich bin Daniel, 31 Jahre aus dem Rheinland. Zu meinem jetzt schon geliebten Mint 13 Mate bin ich durch das häufige Distrohopping gekommen. Angefangen hab ich vor 2 Jahren mit Ubuntu 11.04. Mit Ubuntu konnte ich mich nicht wirkich anfreunden. Irgendwas fehlte einfach.  :o
Dann hab ich mich mal intensiv umgeschaut , Fedora, Suse, Kubuntu, und dann kam Mint  :)
Es lief sofort Out of the Box, Das Design, die Geschwindigkeit, die Bedienfreundlichkeit - das ganze Gesamtpaket sagt mir total zu.
Bei freunden hab ich schon fleißig Werbung gemacht, und auch schon einige überzeugt :)
Ich beschreibe mich mal als normaluser, ein bisschen Internet, ein bisschen Mails und Textverarbeitung. Jetzt bin ich gerade dabei ein paar Filmchen mit Openshot zu erstellen. Meine bisherigen Linux Kenntnisse reichen dafür aus. Einfache Befehle im Terminal sind auch kein Problem mehr, aber man lernt ja nie aus  ;)
Ich freue mich schon auf die Community, und darauf noch tiefer in die Materie Mint einzutauchen.
Zum Abchluß noch  ein Lob an euch und  eure Seite, hab mal etwas gestöbert, und ich finde es einfach toll wie sich hier gegenseitig geholfen wird  :)
Auf Bald, grüße Daniel  ;D


Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: Hein98 am 23.05.2013, 09:09:06
Hallo zusammen,

ich heiße Dirk, bin 43 Jahre alt und wohne in NRW.

Mein erstes Linux war Mint 11 mit dem ich sehr gut zurecht kam. Nach dem Support Ende installierte ich mir Mint 13 was ich bis zum heutigen Tag nutze. ;D

Titel: Re: Mitgliedervorstellung
Beitrag von: BerndJM am 24.05.2013, 01:12:33
Hallo zusammen,

ich bin der Bernd (Baujahr 58) und seit paar Tagen begeisterter LinuxMint-Benutzer.

2006 konnte ich mich endlich erst privat, etwas später auch beruflich, von Windows lossagen. Ubuntu war damals die Distribution der Wahl, weil einfach (fast) alles direkt funktionierte.
Auf meinem Produktiv-Desktop läuft auch noch eine 12.04 (mit einem WinXP in der VirtualBox - das ich für genau 1 Programm eines einzigen Kunden benötige, da es dafür keine Linux Alternative gibt). Mit Unity konnte ich mich sogar einigermaßen anfreunden, vor allem mit dem Dock auf der linken Seite, da man damit doch recht charmante Sachen produzieren kann.

Leider geht mir mittlerweile bei Ubuntu die ... wie soll ichs jetzt sagen ohne ausfallend zu werden ;-) ... "Strategie" Nutzer "dumm" zu halten und einfach (für mich) "lebenswichtige" Sachen zu kastrieren (Stichwort u.a. Nautilus) mittlerweile mächtig auf den Senkel.

Deshalb habe ich mal über den Tellerrand geschaut und auf meinem "Spielwiesen"-Laptop, auf dem ich vorher Ubuntu 13.04 hatte, nach einem verzweifelten Versuch mittels Nemo wenigstens die frühere Funktionalität eines Nautilus zurück zu gewinnen (oh Gott das wurde alles ja nur noch zäh), kurzerhand die LinuxMint 15 RC (Cinnamon) installiert und was soll ich sagen: boah ... der Läppi rennt wieder, besser als je zuvor und der CPU-Lüfter fühlt sich auch nicht mehr genötigt bei jedem Sch.... auf Hochtouren zu laufen ;-)

Ich muß sagen LinuxMint gefällt mir bisher ausnehmend gut - vielleicht liegt das ja auch an der Farbe - grün soll ja beruhigend wirken ;-) - das einzige was ich wirklich "vermisse" ist das Dock auf der linken Seite - wobei, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.
Momentan stricke ich noch bischen am Layout des Cinnamon-Theme - ist ja Dank CSS nicht wirklich so schwierig - nur paar Kleinigkeiten die