Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.07.2018, 05:16:47

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 539085
  • Themen insgesamt: 43258
  • Heute online: 345
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 199
Gesamt: 201

Autor Thema:  WINE 3.0-rc6 Installieren  (Gelesen 2266 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WINE 3.0-rc6 Installieren
« am: 12.01.2018, 21:59:30 »
Guten Abend zusammen!

Ich versuche schon seit längerem WINE 3.0-rc6 zu Installieren ich bekomme es aber absolut nicht hin auch wenn es auf winehq.org anscheinend beschrieben steht.
Kann mir jemand eine Schritt für Schritt Anleitung Posten?

Benutze Mint 18.3 Cinnamon 64bit

Vielen Dank schon einmal im voraus!

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #1 am: 12.01.2018, 22:06:32 »
sudo dpkg --add-architecture i386
wget -nc https://dl.winehq.org/wine-builds/Release.key
sudo apt-key add Release.key
sudo apt-add-repository 'deb https://dl.winehq.org/wine-builds/ubuntu/ xenial main'
sudo apt-get update
sudo apt-get install --install-recommends winehq-devel
funktioniert bei dir nicht?

Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #2 am: 20.01.2018, 21:05:32 »
LinuxMint18.3mate64
@toffifee ... deine Installationsanleitung klappt problemlos,
Du hast mir mal wieder sehr geholfen - danke sehr!

Nachfrage:
Zitat
sudo dpkg --add-architecture i386
Ist das / gibt es nur eine 32bit Version?

Beim ersten Test kam noch folgende Nachinstallationsaufforderung:
« Letzte Änderung: 20.01.2018, 21:15:40 von OttoZ »

Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #3 am: 21.01.2018, 08:54:33 »
Das ist in Ordnung, wine-mono und wine-gecko werden immer zusätzlich nachinstalliert, also "Installieren" anklicken.

Ist das / gibt es nur eine 32bit Version?
Nein, das ist nur Bibliothek für 32-Bit. Anwendungen, die Du eventuell unter Wine installieren möchtest.

stevebiker

  • Gast
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #4 am: 21.01.2018, 16:17:49 »
Vielen Dank auch von mir an toffifee! Habe die Installation von Wine 3.0 geschafft. Habe es nach bestem Können, konfiguriert. Dann habe ich ein Programm, welches für mich wichtig wäre, um nicht ständig zu Win wechseln zu müssen, installiert. Es handelt sich um iMatch 6, eine Bilderverwaltungssoftware. Ging auch, per Rechtklick, "Öffnen mit Wine Windows-Programmstarter". Freu!
Leider zu früh! Es lässt sich nicht starten, nicht einmal aus dem Installationsverzeichnis direkt mit Rechtsklick, s.o.! Habe ich eine Chance, oder eher abhaken? Bislang konnte ich kein Programm, auch mit früheren Versionen und zu einer früheren Zeit, etwas für mich wichtiges per Wine zum Laufen bringen.

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #5 am: 21.01.2018, 16:27:49 »
Bilderverwaltungen gibt es auch genug unter Linux, da muss man nicht unbedingt auf Win-Software zurückgreifen. Ist hier aber eh OT.

stevebiker

  • Gast
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #6 am: 21.01.2018, 16:30:52 »
Nun, es gibt zu iMatch, selbst unter Windows, keine wirkliche Alternative! Habe viele probiert, glaube mir! Nicht umsonst möchte ich es versuchen es in Linux zum Arbeiten zu bewegen.
Und, wenn man bereits einige zigtausend Bilder mit iMatch verschlagwortet und Kategorisiert hat, will man sicher nicht mit einem anderen Programm herumexperimentieren.

Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #7 am: 21.01.2018, 17:01:29 »
Nicht umsonst möchte ich es versuchen es in Linux zum Arbeiten zu bewegen.
Hallo,
hast du es denn schon mal mit "Play on Linux" versucht?
Es setzt quasi auf wine auf und ist nicht wie der Name vermuten läßt nur für Spiele gedacht, sondern ermöglich es für verschiedene Win Programme, innerhalb der Win-Programm Installation ein separates "wineprefix" (Winverzeichnis) anzulegen wodurch eine angepaßte Arbeits-Umgebung je Win-Programm ermöglicht wird.

Ein Versuch wäre es wert, auf winehq gibts eine Programmdatenbank was läuft. Ein Problem bleibt aber die USB Schnittstelle die in der wine/playonlinux Umgebung nicht angesprochen werden kann.
« Letzte Änderung: 21.01.2018, 17:13:49 von kuehhe1 »

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #8 am: 21.01.2018, 17:23:15 »
auf winehq gibts eine Programmdatenbank was läuft.
...die in diesem Fall aber nur Veraltetes enthält.

stevebiker

  • Gast
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #9 am: 21.01.2018, 17:37:13 »
Danke für den Tip! Ich glaube, vor einiger Zeit habe ich es mal versucht, nicht iMatch, weiß nicht mehr ws es war. Aber, geht Play on Linux mit der neuesten Wine? Auf das habe ich nämlich meine ganze Hoffnung gesetzt!

Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #10 am: 21.01.2018, 17:49:58 »
geht Play on Linux mit der neuesten Wine?
k.A, würde mich auch interessieren. Wine 3.0 aus welcher Quelle?

stevebiker

  • Gast
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #11 am: 21.01.2018, 18:19:29 »
Ich habe es so installiert, wie es  toffifee in Antwort#1 geschrieben hat.

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #12 am: 21.01.2018, 18:32:14 »
PlayOnLinux arbeitet mit jeder wine Version, es ist ja grade einer der Vorteile, dass man über PoL jedem Programm nötigenfalls seine eigene wine-Version zuweisen kann.

stevebiker

  • Gast
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #13 am: 21.01.2018, 21:16:19 »
Danke! Dann werde ich es morgen versuchen.

stevebiker

  • Gast
Re: WINE 3.0-rc6 Installieren
« Antwort #14 am: 22.01.2018, 15:33:55 »
Hi,

jetzt bin ich endlich dazu gekommen und will es mit Play on Linux versuchen. Nur, wie deinstalliere ich zuerst die mit Wine installierte Anwendung? Mit Rechtsklick/Installieren und der zur Auswahl stehenden Option Repair Remove geht es nicht. Habe Remove gewählt, lief durch, aber der Ordner in der virtuellen Platte C: ist noch immer da! Auch die Icons auf dem Desktop! Wie also korrekt unter Wine deinstallieren?
Edit: Habe es in Google gefunden. Per Kommandozeile winw uninstaller kommt man dazu.
Jetzt installiere ich mal Play on Linux. Dann sehe ich weiter.
« Letzte Änderung: 22.01.2018, 15:44:21 von stevebiker »