LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Installation & Updates => Thema gestartet von: Data Morgana am 27.05.2014, 21:47:24

Titel: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: Data Morgana am 27.05.2014, 21:47:24
Hallo zusammen !

Ein weiterer XP-Flüchtling ist gestrandet. Weit bin ich mit meiner Flucht jedoch noch nicht gekommen.
Sie endete nach dem Booten immer schnell mit einem schwarzem Bildschirm und einem blinkenden Cursor oben links.
Die Rede ist von einer Mint-Installation 32bit via USB-Stick, ob nun mit Universal USB Installer, LinuxLive USB Creator,oder Unetbootin. Versucht wurden die 16er und 17ner Version.

Meine Tonne ist nicht mehr die jüngste, 17 Jahre alter Dell (das war noch Qualität ! ) Zeitweise hatte ich parallel zu XP noch ne Suse Partition, funzte prima. Jetzt weiß ich nicht so recht weiter , da im Bios ne USB Device Option inner Bootreihenfolge ja auch vorhanden ist !?

Jemand einen Tipp für mich ?

Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: Hanuman am 27.05.2014, 22:04:08
Meine Tonne ist nicht mehr die jüngste, 17 Jahre alter Dell

Boah - hat der überhaupt schon Ram im MB-Bereich ;D

Ohne Scherz, versuch es mal mit ner CD/DVD und mit Mint 13 Mate 32 Bit.

Ich hatte neulich auch so ein altes (naja, nur 11 Jahre) Teil zwischen den Fingern, das hatte auch so ne USB-Option im BIOS stehen → funktioniert hat das nicht, via Silberling ging es dann.

Aber wie erwähnt, das Hauptproblem könnte der Ram sein - evtl. mußt du auf ne andere Distri ausweichen.

Schau mer mal  ;)

Ach so, ja, bevor ich es vergesse - willkommen im Forum
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: toffifee am 27.05.2014, 22:07:05
Bei so einem Museumsstück würde ich auch nicht davon ausgehen, dass das von USB booten kann. Aber der Plop Bootmanager (Live-CD) kann da was ausrichten.
Was für eine Hardware ist das denn überhaupt, über die wir hier reden??
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: defcon am 27.05.2014, 22:11:56
Nichts gegen Mint, aber in dem Fall würde ich es doch eher mit Crunchbang versuchen, ist nicht ganz so Hungrig wie andere Distris :)
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: Data Morgana am 27.05.2014, 22:15:28
das mit CD klappt leider nicht mehr. Ich hatte in all den Jahren meine Faxe-Dosen (schmeckt nach der zweiten Dose gar nicht mal schlecht ) immer auf dem PC stehen. Irgendwann hat sich wohl das Gehäuse verzogen und die CD-Lade schafft es nicht mehr raus.

aber das mit der 13er Version ist doch schon mal ein guter Tipp !

Danke !

Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: toffifee am 27.05.2014, 22:19:57
Das sieht dann aber schlecht aus! Ein PC von 97 wird zu 98% nicht in der Lage sein, von USB zu booten. Und wenn, ist es womöglich dank USB 1.1 schnarchlangsam! Hardwareangaben immer noch erwünscht! ;D
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: DocHifi am 27.05.2014, 22:26:36
Wenn der wirklich von 97 ist, dann wird das nichts, das war die Win 98 Zeit.
Deutlich unter 512 MB Ram, weil mehr ging eh nicht mit 98.
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: Hanuman am 27.05.2014, 22:26:58
Nichts gegen Mint, aber in dem Fall würde ich es doch eher mit Crunchbang versuchen,
jetzt lass ihn doch erstmal M13 mit Mate versuchen - wenn da ein Mint drauf läuft, dann die Version.

Danach können wir uns dann überAlternativen Gedanken machen  ;)

Das mit dem Laufwerk ist natürlich ärgerlich - kann gut sein, dass man da das bereits erwähnte "plop" einsetzen muß.

Aber ja, eins nach dem anderen.
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: helli am 27.05.2014, 22:32:48
Zitat
17 Jahre alter Dell
...könnte ja ein Diskettenlaufwerk besitzen, von dem PLOP gestartet werden könnte.
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: toffifee am 27.05.2014, 22:39:05
Off-Topic:
ja, ein 8zoll  :P
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: Data Morgana am 28.05.2014, 11:53:23
so, auch die 13er funzt nicht.
@Hanuman hat wohl recht. Bei dem USB-Eintrag im Bios handelt es sich um eine Luftnummer.Der läßt sich gar nicht mit USB booten.
Da das Diskettenlaufwerk schon lange das Zeitliche gesegnet hat, bleibt als einzige Option das CD-Laufwerk.
Da mein CD-Laufwerk keine DVD's brennen kann (nur lesen ), werde ich mir am Wochenende bei der Freundin von 13 aufwärts, über 15 - 17 alles brennen (hier kommt mein Optimismus zum tragen ). Nächste Woche wird dann der PC auseinander genommen und irgendwie werde ich den PC schon so zurecht biegen, dass die Lade es nochmal ans Tageslicht schafft und die Scheibe schluckt - klappt bei der Freundin auch immer.

Mal schauen mit welcher Version ich mich zurückmelde. PC's die mit Win 95,98, 2000,XP gearbeitet haben, werden wohl kaum an Mint scheitern  ;D
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: DocHifi am 28.05.2014, 11:55:37
Die 14 und 15 brauchst du nicht mehr brennen, die haben eh keinen Support bzw. bald keinen mehr.
Am Ende hättest du ein evtl. laufendes System, was aber trotzdem tot ist.
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: toffifee am 28.05.2014, 12:19:29
Na, du hast dir ja was vorgenommen: ne alte Möhre ohne USB Boot, kein Disketten-LW und kein funktionierendes CD-LW!!
Mal ehrlich: lohnt es sich denn noch, sowas am Leben zu halten? ;)
Da du uns immer noch keine diesbezühlichen  Auskünfte geben mochtest (ist es dir peinlich? ;D ) - bei weniger als 512 MB RAM kannst du Mint eh vergessen.
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: DocHifi am 28.05.2014, 12:22:20
Verrate uns doch mal etwas über deinen Rechner, dann kann man das besser einschätzen, was noch geht.
Wenn das wirklich so gemeint ist, wie es da steht,
Zitat
booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
scheint er ja schon vom Stick zu booten, kommt aber möglicher Weise mit zB. der Grafikkarte nicht klar.
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: gas103 am 28.05.2014, 12:29:46
Die Frage ist doch, ob die alten Hardwaretreiber noch im Kernel enthalten sind?
Gerade die DELL Kisten sind zwar sehr haltbar, glänzen aber nicht mit modernster Hardwareausstattung, weil dann meist sehr teuer.
Insofern könnten da sogar noch weniger RAM drin sein als vermutet.

Daher würde ich eher auf eine Minidistri wie z.B. Puppy gehen.
http://www.tecchannel.de/netzwerk/management/455960/17_linux_distributionen_fuer_den_spezialeinsatz/index3.html (http://www.tecchannel.de/netzwerk/management/455960/17_linux_distributionen_fuer_den_spezialeinsatz/index3.html)
Titel: Re: booten von USB endet mit schwarzem Bildschirm
Beitrag von: DocHifi am 28.05.2014, 12:41:04
Ohne weitere Angaben zur Hardware, kann man hier erstmal nichts weiter tun.