Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.05.2021, 08:46:00

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25588
  • Letzte: MOBBI
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735157
  • Themen insgesamt: 59219
  • Heute online: 520
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Linux Mint 15: XServer startet nach Treiberinstallation nicht mehr (AMD Radeon HD 6630M)  (Gelesen 4054 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

was ist die confusion ?
ich habe an den tag wo der crash passiert ist folgende dinge unternommen:
partitionen in linux hinzugefügt welche ich vorher bei windos verkleinert habe;
Treiber für Grafikkarte installiert mehrer sicher auch falsche denke ich;

seitedem ist das problem vorhanden
ich verändere natürlich keine einträge und bin sehr dankbar für die hilfe bis jetzt also nochmal dankesehr


ich poste nochmal den code niki@linuxmint ~ $ sudo fdisk -l
[sudo] password for niki:

Disk /dev/sda: 750.2 GB, 750156374016 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 91201 Zylinder, zusammen 1465149168 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Festplattenidentifikation: 0x141bed06

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1            2048    29728767    14863360   27  Hidden NTFS WinRE
/dev/sda2   *    29728768    29933567      102400    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3        29933568   776763391   373414912    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda4       776765440  1465149167   344191864   83  Linux

Ich bin mir ziemlich sicher das das ist eine "Mint4Win" installation (auch Wubi genannt) ist. Du hast die Installation innerhalb von Windows gestartet und nicht, wie es besser gewesen wäre, von der CD gebootet und dann "richtig" installiert.

Es gibt hier leider nicht viele die sich mit so einer Installation auskennen.

Am besten wäre es wenn du die Wubi-Installation entfernst, und dann nochmal "richtig" installierst...

lupu

  • Gast
Off-Topic:
...Es gibt hier leider nicht viele die sich mit so einer Installation auskennen...
Wieso leider? Das macht doch kein vernünftiger Mensch.
Aber selbst bei Wubi, Mint4Win oder wie auch immer, dass es ein halbwegs funktionierendes Linux_System gibt,
bei dem in der fstab 4x "/dev/sdxx" steht, kann mir keiner erzählen, auch wenn es nur ntfs und Fat Partitionen sind.
Oder haben wir es hier mit dem nächsten Linus Torwalds zu tun ?

Das mit dem "erledigt" hat immerhin funktioniert, was ich aber auch nicht für die ganze Wahrheit halten kann.  ;D
« Letzte Änderung: 27.10.2013, 00:19:26 von lupu »

ich habe vom booten installiert.

Zeig auch mal die Ausgabe von
mountaus dem System.

niki@linuxmint ~ $ mount
/dev/loop0 on / type ext4 (rw,errors=remount-ro)
proc on /proc type proc (rw,noexec,nosuid,nodev)
sysfs on /sys type sysfs (rw,noexec,nosuid,nodev)
none on /sys/fs/cgroup type tmpfs (rw)
none on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw)
none on /sys/kernel/debug type debugfs (rw)
none on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
udev on /dev type devtmpfs (rw,mode=0755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,noexec,nosuid,gid=5,mode=0620)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,noexec,nosuid,size=10%,mode=0755)
none on /run/lock type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=5242880)
none on /run/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
none on /run/user type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,size=104857600,mode=0755)
/dev/sda3 on /host type fuseblk (rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=0,group_id=0,allow_other,blksize=4096)
binfmt_misc on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw,noexec,nosuid,nodev)
gvfsd-fuse on /run/user/niki/gvfs type fuse.gvfsd-fuse (rw,nosuid,nodev,user=niki)
/dev/sdb1 on /media/niki/SAMSUNG type fuseblk (rw,nosuid,nodev,allow_other,default_permissions,blksize=4096)
/dev/sda4 on /media/niki/b type ext4 (rw,nosuid,nodev,uhelper=udisks2)

Ja, also das ist definitiv keine native Installation wie Marco meinte, sondern eben doch mit Sicherheit eine "Mint4Win" (innerhalb von Windows)-Installation.

ja ich glaub nicht bin mir eigendlich sicher
aber ich werde vermutlich jetzt einfach komplett neu aufsetzten wird besser sein oder da ja die grafik beim 2. monitor einmal super einmal schlecht ist.
danke sehr für die Hilfe .

/dev/loop0 on / type ext4 (rw,errors=remount-ro)Daran sieht man, das es eine Mint4Win install ist.

ok passt  also weg damit oder ? und komplett neu ?

ok passt  also weg damit oder ? und komplett neu ?
Würde ich empfehlen und dann richtig neben Windows installieren.

ok danke :) wird jetzt mal erledigt.