Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.05.2021, 10:26:03

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25589
  • Letzte: karu1
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735171
  • Themen insgesamt: 59219
  • Heute online: 611
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Warum klappt das Partitionieren + Partitionen mit rsync kopieren nur mit Linux Mint 14?  (Gelesen 1427 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jsThreadstarter

  • ***
Beim Manupulieren (Verkleinern und kopieren von Partitonsinhalten) von Win7 Partitionen habe ich bemerkt, dass das Live-System von LM 14 (englische Version) als einzige problemlos geht. ICh kopiere die DAten mit rsync und manipuliere die PArtitionen mit gparted. LM 13 hat Probleme bei der Anzeige, man kann Teile nicht lesen, LM 15 (auch das Dragonfire vom KANO tut so) kann plötzlich die veränderten Partitionen nicht mehr behandeln. Anmelden auf WIN, dort chkdsk /f - wieder neustarten, war nötig.
Mein Anliegen: LM soll neben WIN7 im double-boot system für unsere Schüler angeboten werden. DAs Win 7 hat aber die komplette HD in Anspruch genommen. Mein Vorgehen: SD3 auf ein bkp in sda2, sda3 löschen, sda2 verkleinern, sda3 neu anlegen bkp zurück. Erweiterte Partition am neuen Rest der HD, sda5 als Swap und sda6 als ext4. rsync einer bestehenden LM 15 Installation - grub-install. NUR LM14 live schafft das in EINEM Durchgang ohne Brösel ... Ist das Zufall, was hier bei mir passiert?

Das problem liegt, wie es scheint daran, dass die win partition schon unsauber ist, bevor  der gparted von irgendwo daherkommt ...
werde schlaue ergebnisse zum klonen per rsync noch wo posten, vielleicht können mir die herrscher dieser seite sagen wo das hinkommen soll ;-)
 
« Letzte Änderung: 29.10.2013, 00:09:26 von js »

Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #1 am: 26.10.2013, 10:11:08 »
Ehrlich gesagt hab ich deinen Beitrag nicht verstanden.
Aber um Windows zu verkleinern würde ich Windows verwenden...
Ist hier beschrieben: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Dualboot_einrichten

lupu

  • Gast
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #2 am: 26.10.2013, 12:09:37 »
Schliesse mich Marco77 an.
Mir erscheint die beschriebene Aktion sehr abwegig, verstehen kann ich es auch nicht.
Es wundert mich, dass es mit Mint-14 funktioniert hat - Zufall, großes Glück ?
Ist das Ergebnis reproduzierbar ?

Meines Wisssens ist eine Verkleinerung der Windows-Partition, zumindest seit Win7,
mit Bordmitteln (aus Windows heraus, Datenträgerverwaltung usw))
kein goßes Problem und erfolgreich durchzuführen, also die angesagte Methode.
http://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot_Partitionierung#Ausgangspunkt-Bereits-installiertes-Windows-soll-weiter-genutzt-werden
http://wiki.ubuntuusers.de/Manuelle_Partitionierung#Vorarbeiten-unter-Windows
http://www.zentralplan.de/?120#771

Es ist aber, nach entsprechenden Vorarbeiten an Win, natürlich auch möglich,
die Verkleinerung der Win-Partition mit dem Live-System (Gparted) vor der Installation eines Linux OS zu erledigen.
http://www.zentralplan.de/?120#773
« Letzte Änderung: 26.10.2013, 13:00:08 von lupu »

jsThreadstarter

  • ***
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #3 am: 26.10.2013, 13:30:02 »
Danke für die Hinweise.
Ich denke halt, wenn alle Änderungen auf einmal funktionieren, ist es schneller.
Solche Arbeiten sind unter Windows sehr langsam ...

lupu

  • Gast
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #4 am: 26.10.2013, 14:27:23 »
Wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du die Änderungen an mehreren Rechnern durchführen.
Dann käme uU auch eine Image-Kopie der Partitionen in Frage, wenn die Geräte alle gleich partitioniert sind.
(besser geeignet bei ganzen System-Partitionen als rsync, welches eigentlich nur für Daten gedacht ist)
Geht aber in der Regel nur auf dieselbe Partion (Nummer) und die Zielpartition darf nicht kleiner sein als die Quellpartition.
Auch muss man mit dem MBR aufpassen.

Image-Sicherung geht zB mit Clonezilla (Live-System auf CD / USB-Stick) oder mit Macrium Reflekt (Windows-Programm)
Dauert auch seine Zeit, wobei meinem Empfinden nach MacriumReflekt schneller und benutzerfreundlicher ist.
Bietet auch die Möglichkeit eine Rescue-CD zu erstellen.

Eine andere Methode zum Verschieben von Partitionen wäre mit gparted
auf einen nicht zugeteilten Bereich einer (evtl externen USB-) Festplatte zu kopieren
und an anderer, freier Stelle wieder einzufügen. Auch hier muss die Größe passen.

Sind aber alles heikle Operationen, die auch mit einem nicht mehr startbaren Rechner enden können!

Ist jetzt aber eigentlich auch alles off topic, weil das nicht auf LM-14 beschränkt, sondern allgemeingültig ist.
« Letzte Änderung: 26.10.2013, 17:48:26 von lupu »

jsThreadstarter

  • ***
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #5 am: 26.10.2013, 17:09:44 »
Habe zur Zeit 25 32 bit Rechner und 25 64 bit Rechner, die ein Double-Boot System bekommen sollen -ich schaffe es nur mit dem rsync, fertige Partitionen zu übertragen. Habe auch den Clonzilla versucht, aber ohne Erfolg. Der Clonezilla schaut gut aus, ist auch relativ einfach zu bedienen, aber irgendwas passt dann nicht zusammen und der Klon bricht beim restore ab.
Da aber der rsync in etwa 10 min die Lm Partion überträgt, bin ich damit zufrieden ...

lupu

  • Gast
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #6 am: 26.10.2013, 17:54:51 »
... Da aber der rsync in etwa 10 min die Lm Partion überträgt, bin ich damit zufrieden ...
Also ich weiß nicht, funktioniert denn das rsyncte OS auch dann hinterher?
Vieleicht melden sich noch andere zu Wort. Ich habe damit keine Erfahrung, weil nur 2 Heimrechner in Gebrauch sind.
Zwar schon öfter OS verschoben oder wiederhergestellt, aber noch nie mit rsync.

jsThreadstarter

  • ***
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #7 am: 26.10.2013, 20:46:49 »
Na selbstverständlich!!! Oder hab ich etwas falsch gepostet? Hab einen Musterrechner, der wird gesynct, dann hab ich zwei, dann vier das geht ganz flott, wenn mans einmal hat. Das funzt mit Linux Partitionen - win interessiert mich nicht - das machen in der Schule meine Kollegen ...
« Letzte Änderung: 26.10.2013, 20:53:00 von js »

lupu

  • Gast
Re: Vorteile für LM14 "Nadia"?
« Antwort #8 am: 26.10.2013, 21:04:28 »
Na dann ist ja alles gut. Was war nochmal Dein Problem?