Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.04.2021, 17:26:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25501
  • Letzte: Andy49
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729144
  • Themen insgesamt: 58832
  • Heute online: 600
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?  (Gelesen 231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« am: 06.02.2021, 13:31:52 »
Hallo zusammen, ich hätte es lassen sollen, doch bei dem Versuch Mint 20.1 auf einen USB-Stick zu installieren, habe ich mir offenbar mein Linux Mint auf NVME1 zerschossen und dazu den Bootloader.

Der PC hat zwei SSD's: 1. eine SSD mit Windows, 2. die NVME-Disk mit Linux Mint 20.1. Nachdem ich das LM Cinnamon auf den Stick installiert hatte und neu startete kam nicht mehr das Grub-Menü, offenbar zerschossen, sondern nur eine Shell mit grub:, die nach Eingabe von tab eine Reihe Befehle zeigt, mit denen ich aber nichts anfangen kann.

Booten kann ich den Rechner noch nach Windows 10, indem ich das Boot-Menü mit F8 aufrufe und dort wird mir neben diversen Einträge zu Debian (!) und Ubuntu, die alle nur in die o.a. Shell führen, der Windows Bootmanager gezeigt, der dann auch Windows starten lässt. Immerhin das.
Grub lag übrigens auf SDA2, der Windows Boot-Partition.


Ich habe dann Linux mint vom Stick gebootet und GParted gestartet. Dieses zeigt mit die bisherige Linux-Mint NVME-disk mit der Meldung im Betreff oben.

Was kann ich tun?

Am liebsten hätte ich eine komplette Reparatur mit Wiederherstellung des alten Zustandes.

Wenn das nicht geht - Sollte ich versuchen die NVME neu zu partitionieren und Linux Mint neu zu installieren? Wird dann der Bootmanger durch Grub wieder korrekt installiert, wenn ich ihn auf SDA2 lege? Ich will natürlich unbedintg die Windows-Installation erhalten.

Welche Möglichkeiten seht ihr noch?
Vielen Dank für die Hilfe, Tom
« Letzte Änderung: 06.02.2021, 14:38:02 von Berniecat »

Re: gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« Antwort #1 am: 06.02.2021, 13:52:20 »
Ein Versuch wäre es wert, Live-System starten und dann mit "Laufwerke" die NVMe ==>
Dateisystem prüfen und Dateisystem reparieren laufen lassen.

Re: gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« Antwort #2 am: 06.02.2021, 14:00:57 »
Danke, wie geht das genau?

Re: gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« Antwort #3 am: 06.02.2021, 14:10:54 »
Das verstehe ich nicht. bin jetzt im Livesystem und rufe die Festplatten auf. Jetzt kommt die Meldung nicht. Wuerde sudo update grub was bringen?

Re: gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« Antwort #4 am: 06.02.2021, 14:13:45 »
1. Live-System starten
2. Lauwerke starten bzw. aufrufen #sollte im Menü sein!
3. NVMe muss gelistet sein
4. Auf die NVMe klicken
5. Option "Dateisystem reparieren" auswählen
Ungefähr so, wie bei mir auf dem Bild (nur bei Dir dürfte es dann nicht ausgegraut sein!)
Kann natürlich auch am Bootloader liegen, klar kann das was bringen, ihn neu zu installieren.


Re: gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« Antwort #5 am: 06.02.2021, 14:36:54 »
Halleluja, es hat geklappt und alles ist wieder da! Ich habe aus dem Live-System boot-repair gestartet, Grub ist repariert und das Start-Menü wieder richtig. Wie es zu der o.a. Fehlermeldung kommen konnte, ist mir unklar, denn ich bin mir bei der Installation von Mint auf dem USB-Stick eigentlich sicher, alles richtig gemacht zu haben. Jetzt ändere ich noch schnell die anzeigedauer des Boot-Menüs und alles ist wieder gut. Rätselhaft, diese Computer.

Re: gparted: Couldn't find valid filesystem superblock Was tun?
« Antwort #6 am: 06.02.2021, 14:42:06 »
Wie es zu der o.a. Fehlermeldung kommen konnte, ist mir unklar
Sowas kann passieren, wenn man Windows als Dualboot System hat.