Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
06.05.2021, 04:46:35

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25562
  • Letzte: Furacin
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 733539
  • Themen insgesamt: 59113
  • Heute online: 378
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 359
Gesamt: 363

Autor Thema:  Schnappschuss hängt sich auf und rechnet ins unendliche hoch..  (Gelesen 347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moin zusammen,
ich wollte von meinem System einen Schnappschuss machen, da ich danach vor hatte auf LM 20.1 umzusteigen.
Die verbleibende Zeit die für den Schnappschuss benötigt wird, steigt und steigt ununterbrochen. Sie ist bislang noch gar nicht gefallen.
Es sieht danach aus, als ob es ins unendliche laufen würde.
Kann das vielleicht an einem kaputten Ram Riegel liegen?
Selbst habe ich schon beide Ram Riegel einzeln getestet im PC. Da wurden beide auf einwandfrei getestet.
Teste ich aber beide gleichzeitig im dual Channel, hängt sich der PC immer wieder auf und ich muss ihn neustarten mit der Taste am Tower.

Habt ihr noch eine Idee woran das bei mir liegen kann?
Hier mal mein System
im Anhang das Bild zu sehen wie sich bei mir alles weiter verschiebt mit der Zeit...

inxi -Fz
System:
  Kernel: 5.8.0-38-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.6.7
  Distro: Linux Mint 20 Ulyana
Machine:
  Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: M5A78L LE v: Rev X.0x serial: <filter>
  BIOS: American Megatrends v: 2101 date: 04/02/2015
CPU:
  Topology: 6-Core model: AMD FX-6100 bits: 64 type: MCP L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1499 MHz min/max: 1400/3300 MHz Core speeds (MHz): 1: 1473 2: 1516
  3: 1921 4: 1991 5: 1413 6: 1425
Graphics:
  Device-1: NVIDIA GF116 [GeForce GTX 550 Ti] driver: nouveau v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa
  resolution: 1920x1080~60Hz, 1920x1080~60Hz
  OpenGL: renderer: NVCF v: 4.3 Mesa 20.2.6
Audio:
  Device-1: AMD SBx00 Azalia driver: snd_hda_intel
  Device-2: NVIDIA GF116 High Definition Audio driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.8.0-38-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp2s0 state: down mac: <filter>
  Device-2: Qualcomm Atheros TP-Link TL-WN821N v3 / TL-WN822N v2 802.11n
  [Atheros AR7010+AR9287]
  type: USB driver: ath9k_htc
  IF: wlx90f652145efa state: up mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 1.82 TiB used: 660.24 GiB (35.4%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Samsung model: SSD 860 EVO 1TB size: 931.51 GiB
  ID-2: /dev/sdb type: USB vendor: Intenso model: External USB 3.0
  size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 45.11 GiB used: 20.67 GiB (45.8%) fs: ext4 dev: /dev/sda5
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 36.0 C mobo: 23.0 C gpu: nouveau temp: 46 C
  Fan Speeds (RPM): cpu: 1638 case-1: 1062 gpu: nouveau fan: 1440
Info:
  Processes: 238 Uptime: 30m Memory: 7.76 GiB used: 2.67 GiB (34.4%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38

Für den Schnappschuss kannst du auch 4 GB nehmen.

Sind die RAM Riegel denn identisch? Funktioniert das System sonst normal mit beiden drin?

Ja beide Ram Riegel sind identisch.
Liefen auch über Jahre lang zuverlässig. Sind mittlerweile auch nicht mehr die jüngsten...
Das System hängt sich leider immer noch häufiger auf und der Bildschirm friert ein.
Bei Windows tritt das nie auf.

Warum kann ich nicht erklären, aber es heißt, Linux sei bei RAM Fehlern kritischer als Windows. Der Speichertest läuft ja auch nicht sauber. Betreibe doch mal eine Weile Linux mit 4 GB. In der Zeit auch das Backup ziehen.

Ich habe es auch schon mit beiden verschiedenen 4GB Riegeln versucht das System zu betreiben.
Leider hat es mit keinen der beiden Riegeln funktioniert und es kam immer wieder erneut dazu, dass das System eingefroren ist.

Da ich derzeit dabei bin, mir einen neuen Rechner zu basteln, habe ich mir heute für den neuen Rechner ein
Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB) DDR4 3200MHz C16 Kit gekauft. Ist es eventuell sogar möglich mit diesem Kit wenn es dann eingetroffen ist,
die Ram Riegel so lange zu ersetzen bis der neue Rechner fertig ist?

Oder funktioniert das nicht, da der Bustakt vom jetzigen Mainboard keine 3200MHz unterstützt (das neue Asus ROG Strix B550-F unterstützt den Takt)? Meine aber mal gelesen zu haben, dass nach unten hin kein Problem mit der Kompatibilität sein sollte. Oder irre ich mich da?

Ja, tust du, das gilt nur in recht engen Grenzen. Weil sich neben dem Takt auch andere Sachen wie Anschlüsse ändern. Für Genaueres bräuchte man dann schon die exakten Modellbezeichnungen der Riegel.

Also das das von mir genannte Mainboard des Bustakt von 3200MHz unterstützt habe ich im Datenblatt gelesen.

Theoretisch könnte ich doch die Riegel einfach mal ausprobieren wenn sie da sind, ob sie auch auf meinem jetzigen Rechner laufen oder?
Kaputt machen kann man doch damit gar nichts oder?

Nee, nur wenn sie mechanisch oder elektrisch nicht passen.

Alles klar. Habe gelesen, dass es wohl nicht klappen soll, da DDR4 RAM Slost 288 Pins haben und  DDR3  240 Pins.

Nee, das klappt dann nicht!

Re: Schnappschuss hängt sich auf und rechnet ins unendliche hoch..
« Antwort #10 am: 17.01.2021, 17:40:14 »
Noch ne Idee, warum es nicht klappt?
Ist das Mainboard eventuell kaputt?