Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.04.2021, 22:11:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25481
  • Letzte: pun
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 727692
  • Themen insgesamt: 58754
  • Heute online: 610
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Partitionen einhängen  (Gelesen 4064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Partitionen einhängen
« Antwort #15 am: 25.05.2016, 17:53:59 »
... NTFS und angeblicher Inkompatibilität mit unter Linux erwarteten Eigenschaften ...
Was hast Du da vor? Die Unterschiede so lange weichspülen, bis NTFS und ext4 am Ende kompatibel sind?

Re: Partitionen einhängen
« Antwort #16 am: 25.05.2016, 18:29:25 »
Off-Topic:
… dass die Diskussion um NTFS und angeblicher Inkompatibilität mit unter Linux erwarteten Eigenschaften von einem Diskussionsteilnehmer ins Spiel gebracht wurde.
Das daraus folgende Dilemma kann ich nachvollziehen :
es entweder stehen lassen oder dagegen reden.
Zitat
… Im ersteren Fall ist OT im Thread der technisch falsch ist, im letzteren OT der wenigstens Sinn macht …
Kann letztlich aber auch zu weiteren Abwegen führen.

Ich erinnere mich noch mit Grauen an den Fragmentierungsgrad einer von Linux und Windows gemeinsam genutzten (ntfs) Daten-Partition.
« Letzte Änderung: 25.05.2016, 18:36:26 von aexe »

Re: Partitionen einhängen
« Antwort #17 am: 25.05.2016, 19:35:24 »
... NTFS und angeblicher Inkompatibilität mit unter Linux erwarteten Eigenschaften ...
Was hast Du da vor? Die Unterschiede so lange weichspülen, bis NTFS und ext4 am Ende kompatibel sind?

Sorry sehe nicht was es noch zu diskutieren gibt oder worauf du hinaus willst.
NTFS ist ein File System das Ownership, Groups, Unix-Permissions (rwx), special permissions (setuid, setgid..)., POSIX-Access Control Lists, umask, time stamps, alle gemäß Posix erlaubten und in Linux üblichen Dateinamen unterstützt, wie von Posix gefordert und in Linux üblich case sensitiv ist.
Ich kann Ressourcen auf einem NTFS File System Owner, Group und Permissions zuweisen und Programme und Skripte daraus ausführen.
Das Gegenteil wurde in dem Thread im Verlauf der Posts behauptet, ich hab es kurz und knapp für Mitleser richtig gestellt. Damit ist die Sache für mich erledigt.
Wer wofür welches File System verwenden möchte oder sollte will ich niemandem vorschreiben und habe ich auch nicht getan.
Sehe von meiner Seite keinen weiteren Diskussionsbedarf.


Re: Partitionen einhängen LinuxMint 17.3 Mate 64Bit
« Antwort #18 am: 26.05.2016, 08:29:46 »
Hallo Leonidas ich hatte mir von der gesamten Installation mit Acronis ein Image auf eine externe Platte
gechrieben und nach dem mislungenen Versuch wieder zurück. Jetzt bin ich wieder auf Los.
Hier habe ich den blkid code von der Loseinstellung.
Ist der hier gezeigte UUID Schlüssel der mit dem ich die beiden Partitionen in die fstab schreiben muss?
sonja@sonja-HP-EliteBook-8530p ~ $ sudo blkid
[sudo] password for sonja:
/dev/sda1: UUID="d0671a36-f107-4e6f-89e7-622f39de123e" TYPE="ext2"
/dev/sda3: LABEL="AudioVideo" UUID="6276A7C6363934A6" TYPE="ntfs"
/dev/sda4: LABEL="Lager" UUID="4B9AD49C555EFEB4" TYPE="ntfs"
/dev/sda5: UUID="89767242-e151-4b80-96e5-d2f2d84314d4" TYPE="swap"
/dev/sda6: LABEL="Mint17.03M" UUID="7bd188d3-6b3a-48ae-acdf-f224e8b7ed5b" TYPE="ext4"
/dev/sda7: UUID="92ad5d89-de90-4232-b100-9353e28f5dfc" TYPE="ext4"
sonja@sonja-HP-EliteBook-8530p ~ $
Noch eine Frage zu der mkdir:
Ich habe als Dateimanager Krusader (Total Commander) eingerichtet hier werden die beiden Partitionen
angezeigt und beim anklicken eingebunden aber eben nur für diese Sitzung.
Könnte das dann der Eintrag in die fstab sein?
UUID=4B9AD49C555EFEB4 /home/sonja/Lager ntfs uid=1000,umask=0022 0 0
UUID=6276A7C6363934A6 /home/sonja/AudioVideo ntfs uid=1000,umask=0022 0 0
 


Re: Partitionen einhängen
« Antwort #19 am: 26.05.2016, 08:33:34 »
Damit könntest Du es mal probieren, also diese zwei Zeilen auf die bekannte Art mit dem Editor in die fstab eintragen und
sudo mount -a
Die beiden letzten Befehle aus meiner Antwort #9 hier hast Du ausgeführt, oder bzw. die Verzeichnisse /home/sonja/Lager und /home/sonja/AudioVideo hast Du erzeugt?
Das muss der Fall sein!

Re: Partitionen einhängen
« Antwort #20 am: 26.05.2016, 11:21:57 »
Bingo!
Wenns einfach erklärt wird ist das auch leicht nachvollziebar.
Vielen Dank.