Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.12.2021, 22:31:44

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26127
  • Letzte: Klartext
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 766588
  • Themen insgesamt: 61489
  • Heute online: 628
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks  (Gelesen 703 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guten Morgen  :)

inxi -Fz:
System:
  Kernel: 5.4.0-90-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 5.0.7
  Distro: Linux Mint 20.2 Uma
Machine:
  Type: Laptop System: TOSHIBA product: SATELLITE C70D-B v: PSCLEE-00K00HGR
  serial: <filter>
  Mobo: FF10 model: 06C2 v: MP serial: <filter> UEFI: Insyde v: 5.10
  date: 07/30/2015
CPU:
  Topology: Quad Core model: AMD A6-6310 APU with AMD Radeon R4 Graphics
  bits: 64 type: MCP L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 998 MHz min/max: 1000/1800 MHz Core speeds (MHz): 1: 998 2: 998
  3: 998 4: 998
Graphics:
  Device-1: AMD Mullins [Radeon R4/R5 Graphics] driver: radeon v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.20.11 driver: ati,radeon
  unloaded: fbdev,modesetting,vesa resolution: 1600x900~60Hz
  OpenGL: renderer: AMD KABINI (DRM 2.50.0 5.4.0-90-generic LLVM 12.0.0)
  v: 4.5 Mesa 21.0.3
Audio:
  Device-1: AMD Kabini HDMI/DP Audio driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD FCH Azalia driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-90-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL810xE PCI Express Fast Ethernet driver: r8169
  IF: enp1s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
  Device-2: Broadcom and subsidiaries BCM43142 802.11b/g/n driver: N/A
Drives:
  Local Storage: total: 525.53 GiB used: 19.24 GiB (3.7%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Samsung model: SSD 860 EVO 250GB size: 232.89 GiB
  ID-2: /dev/sdb type: USB vendor: Samsung model: SSD 870 EVO 250GB
  size: 232.89 GiB
  ID-3: /dev/sdc type: USB vendor: Samsung model: Flash Drive
  size: 59.75 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 72.83 GiB used: 13.57 GiB (18.6%) fs: ext4 dev: /dev/sdb2
  ID-2: /home size: 154.40 GiB used: 960.1 MiB (0.6%) fs: ext4
  dev: /dev/sdb3
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 46.5 C mobo: N/A gpu: radeon temp: 46 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 205 Uptime: N/A Memory: 6.75 GiB used: 721.2 MiB (10.4%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38

Szenario: Einen Folder mit 3 TS-Videodateien (insg. 5,7 GB) auf USB-Stick (FAT32) kopieren

Die Dateien:
2x 2,15 GB
1x 1,38 GB

Verschiedene USB 3.0 Sticks (unterschiedlich "schnell" beim Schreiben)

Linux braucht ca. 6:30 zum Kopieren auf den USB Stick mit durchschnittlicher Geschwindigkeit von ca. 20 MB/s. Nach jeder der drei großen Dateien kommt es zum Übertragungsabbruch von ca. 50 Sek, bevor der Kopiervorgang weitergeht bzw. nach der letzten Datei beendet wird.

Linux braucht also deutlich mehr Zeit zum Kopieren als Windows, das auf dem selben Computer läuft und das dies mit dem selben Stick in nur 4 Min. erledigt. Es gibt unter Windows keine Übertragungsabbrüche, die Schreibgeschwindigkkeit ist die gleiche.

Mit den anderen USB-Sticks, die deutlich schneller schreiben, sind die Ergebnisse mit beiden OS im Verhältnis auch die gleichen und auch hier kommt es zu den Abbrüchen unter LM.

Beim Kopieren auf andere Festplatten ist auch mit LM alles ok, ohne Abbrüche.

Zum Kopieren nutze ich die Dateimanager Nemo, SpaceFM und Krusader, die alle dieses Verhalten zeigen, es liegt wohl am OS.
Woher kommen diese Verbindungsabbrüche beim Kopieren mit LM? Irgendwas, das ich machen könnte, um es zu verbessern bzw. zu vermeiden?

Danke und Gruß

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #1 am: 23.11.2021, 10:08:48 »
Ich kann dir hier nicht helfen, aber mir ist aufgefallen, dass ich unter LM nach dem Kopiervorgang (fertig gemeldet) sehr lange warten muss, bis ich den Stick abziehen darf.
Das kopieren selbst dauert auch sehr lange (bei Sticks).

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #2 am: 23.11.2021, 10:59:07 »
Hallo,
mit dem verwendeten Dateisystem hat das IMHO nichts zu tun
 * der eigentliche Schreibvorgang ist erheblich langsamer als beim kopieren angezeigt
 * die Daten werden erst in den Caćhe transferiert (RAM)
 * erst dann beginnt der Kopiervorgang
 * verwende mal rsync für einen Kopiervorgang mit Anzeige des Fortschritt
rsync -P /Pfad/Quelldatei /Ziel/Datei
Hier ein Beispiel für eine ~4,4GB große ISO-Datei auf einen ext4 USB-Stick an USB3.1
4,379,940,864 100%   61.88MB/s    0:01:07 (xfr#1, to-chk=0/1)Angezeigte Dauer ~1 Minute. das blinken der Aktivitäts-LED des Stick ~ 2 Minuten. Erst nach dieser Zeit waren alle Daten vollständig auf den Stick geschrieben, obwohl der eigentliche Kopiervorgang schon deutlich früher beendet war. Das dürfte unter Windows nicht anders sein. Merkt man  ggf. erst, wenn der Stick ausgeworfen/ausgehängt werden soll und das nicht funktioniert (keine Aktivitäts-LED am Stick/Festplatte o.v)
Daher passiert es ggf., dass USB-Speicher fehlerhaft sind, da nicht lange genug gewartet wurde bis sich der Speicher korrekt auswerfen ließ.
« Letzte Änderung: 23.11.2021, 11:03:38 von Flash63 »

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #3 am: 23.11.2021, 12:40:07 »
rsync -P zeigt für eine 2,1 GB große Datei an:

2,147,483,648 100%   27.93MB/s    0:01:13 (xfr#1, to-chk=0/1)
Damit ist der Vorgang aber nicht abgeschlossen. Nach diesen 01:13 dauerte es weitere 52 Sek. bis die Eingabeaufforderung wieder angezeigt wurde. Der gesamte Vorgang dauerte also nicht 01:13, sondern 02:05 Min.
 
Unter Windows wurde die Datei in gleicher Geschwindigkeit (01:09) kopiert und danach wurde das Kopierfenster geschlossen, die Übertragung war dann also vollständig, die LED im Stick blinkte auch nicht mehr. Ich konnte die Videodatei sofort ansehen.
 
Irgendwas unter Linux dauert sehr lange beim Kopieren auf FAT32. Ist kein großes Problem, solche Kopiervorgänge mach ich selten und da ich nun weiß, dass es eben so ist, komm ich damit klar. Ich dachte, es sei ein spezielles Problem bei mir, weil Windows diese Kopiervorgänge doppelt so schnell abarbeitet.
 
Gruß

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #4 am: 23.11.2021, 13:21:17 »
mit dem verwendeten Dateisystem hat das IMHO nichts zu tun
Da ist der Leistungstest von "Laufwerke" aber anderer Meinung (oben ext4, unten fat):

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #5 am: 23.11.2021, 13:44:14 »
~30MB ist nicht viel, dass dauert definitiv zu lange
Arbeiten die USB-Ports/Hub mit voller Geschwindigkeit?
lsusb -vv | egrep 'idProduct|bDeviceClass|bInterfaceProtocol'Hier jetzt an USB 2.0 ~400MB Datei auf 32GB Stick
 ext4: 403,257,896 100%  399.74MB/s    0:00:00 (xfr#1, to-chk=0/1)Reale Zeit ~20s
 (anderer und schlechterer/langsamerer Stick 16GB) fat: 403,257,896 100%  354.75MB/s    0:00:01 (xfr#1, to-chk=0/1)Reale Zeit ~60s

Man erkennt jedenfalls, dass alles im Cache (RAM) zwischengespeichert wird

« Letzte Änderung: 23.11.2021, 14:03:36 von Flash63 »

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #6 am: 23.11.2021, 14:03:50 »
Einen deutlichen Unterschied zwischen fat, ext4 und (zum Vergleich) ntfs zeigt dann auch dd:
~ $ dd count=500 bs=1M if=/dev/urandom of=/media/test/63GB_fat/test_fat
...
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 19,0668 s, 27,5 MB/s

 ~ $ dd count=500 bs=1M if=/dev/urandom of=/media/test/63GB_ext4/test_ext4
...
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 5,7718 s, 90,8 MB/s

 ~ $ dd count=500 bs=1M if=/dev/urandom of=/media/test/63GB_ntfs/test_ntfs
...
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 8,70588 s, 60,2 MB/s
Wenn du also nicht zwingend auf das fat-Dateisystem angewiesen bist, nimm ein anderes.

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #7 am: 23.11.2021, 14:16:59 »
Das erklärt nicht die grundsätzlich zu geringe Geschwindigkeit beim kopieren/schreiben im Vergleich zu Windows. Hier liegt IMHO ein Software/System-Problem vor.

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #8 am: 23.11.2021, 15:07:20 »
ein Software/System-Problem
Mit deiner Annahme dürftest du wohl richtig liegen. Stick mit fat-Dateisystem aus- und unter /mnt wieder eingehängt:
# dd count=500 bs=1M if=/dev/urandom of=/mnt/stick/test_fat
...
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 6,08965 s, 86,1 MB/s

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #9 am: 23.11.2021, 16:34:42 »
Bei allen Linux-Mint Versionen vor Mint 18 kann ich mich nicht mehr erinnern. Ab Mint 18 ist es mir zum ersten mal aufgefallen, das bei Linux-Mint 1 Sekunde, unter Umständen, mindestens 1 Minute lang dauert. Dieses Problem gibt es also schon länger! Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und weiß, wenn beim Kopier/Verschiebevorgang 99% und eine Restzeit von 1 Sekunde steht, das ich mindestens noch 1 Minute warten muß, bis tatsächlich alles kopiert / verschoben wurde.
Man müsste mal testen ob das nur bei Linux-Mint so ist oder ob es bei anderen Linux Distributionen genau so ist.

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #10 am: 23.11.2021, 17:05:45 »
Ich kann hier keinen großen (merklichen) Unterschied beim kopieren von Daten auf USB zwischen Windows und Linux feststellen (fat/32). Linux ist bei ext4 erheblich schneller.

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #11 am: 23.11.2021, 17:11:19 »
Das Problem bei fat liegt offensichtlich an der Mount-Option "flush". Ist diese Option gesetzt, bricht die Schreibgeschwindigkeit extrem ein.

Standard Mount-Optionen (Schreibgeschwindigkeit ok):
/dev/sdk1 on /media/test/Test_Stick type vfat (rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro)
Mount-Optionen beim automatischen Einhängen eines USB-Sticks (stark verminderte Schreibgeschwindigkeit):
/dev/sdl1 on /media/test/63GB_FAT type vfat (rw,nosuid,nodev,relatime,uid=1000,gid=1000,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,showexec,utf8,flush,errors=remount-ro,uhelper=udisks2)

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #12 am: 23.11.2021, 17:24:42 »
Hier mal die Schreibgeschwindigkeiten ohne und dann mit "flush" auf einen Stick mit fat-Dateisystem:
~ $ sudo mount -o rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro /dev/sdl1 /media/test/Test_Stick
 ~ $ sudo dd count=500 bs=1M if=/dev/urandom of=/media/test/Test_Stick/test_fat
...
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 5,83252 s, 89,9 MB/s
...
 ~ $ sudo mount -o rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro,flush /dev/sdl1 /media/test/Test_Stick
 ~ $ sudo dd count=500 bs=1M if=/dev/urandom of=/media/test/Test_Stick/test_fat
...
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 22,1692 s, 23,6 MB/s

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #13 am: 23.11.2021, 22:41:05 »
Wow... das ist ja interessant.

Bei mir sind die Werte des USB-Sticks ohne Flush:
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 4,8883 s, 107 MB/s
und mit Flush:
524288000 Bytes (524 MB, 500 MiB) kopiert, 26,3271 s, 19,9 MB/s
aber....
selbst wenn ohne Flush gemountet, trotz 107 MB/s, ändert sich an der Geschwindigkeit der 2,1 GB Datei (s.o) mit rsync -P oder auch mit Nemo nichts. Es bleibt bei knapp über 2 Min.

Interessant ist das alles aber. Und wieder ein paar gute Befehle kennengelernt. So macht das Spass!

Danke!

Re: Problem beim Kopieren auf FAT32-formatierte USB-Sticks
« Antwort #14 am: 23.11.2021, 22:49:24 »
Ich hatte ja noch um eine Abfrage gebeten:
lsusb -vv | egrep 'idProduct|bDeviceClass|bInterfaceProtocol'