Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.12.2021, 12:45:23

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26126
  • Letzte: jonnybee
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 766513
  • Themen insgesamt: 61486
  • Heute online: 592
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Netzwerkkommunikation - Windows 11 und Mint Cinnamon wollen (noch) nicht  (Gelesen 297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo, leider habe ich es noch nicht geschafft anhand der zahlreich gelesenen Beiträge mein Problem zu lösen, deswegen starte ich einen Versuch als eigener Thread. Ich vermute ich bin recht nah an der Lösung...
Cinnamon läuft geschmeidig und hab mich soweit auch reingefuchst.

Also: Ich nutze auf Rechner A: Windows 11 und auf B: Mint 20.2 Cinnamon

Zum Problem:
Ich sehe auf dem Windowsrechner nicht den Linuxrechner, kann ihn aber anpingen.
Auf dem Linuxrechner sehe ich das Windows Netzwerk , bekomme jedoch eine Abbruchmeldung wenn ich mich reinklicke :
Einhängen des Ortes nicht möglich . Empfangen der Freigabelisten vom Server ist gescheitert:Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


Was habe ich alles gemacht am Windows11 Recher:


- unter erweiterete Freigabeinstellungen/gast und öffentlich/ Netzwerkkennung einschalten sowie Datei und Druckerfreigabe aktiviert

- unter Windows und Features SMB Direct und Unterstützung fpr die SMB1.0/CIFS Dateifreigabe aktiviert

- geprüft ob Firewall damit etwas zu tun hat - macht kein Unterscheid ob ein oder aus

- Benutername mit Kennwort versehen wie es bei Windowsfreigaben notwendig ist macht auch keinen Unterschied



Was habe ich alles am Linuxrechner gemacht.
- geschaut ob alles installiert ist mit "dkpg -l samba* | grep ii" bekomme ich 6 elemente angezeigt
das sind SMB/CIFS,commen files,Samba common files,Samba directory sercive,core libraries,samba virtual filesystem plugins

- unter der smb.conf habe ich unter global folgende Dinge eingetragen unter reiter sieht nun so aus
[global]
workgroup = Workgroup
client max protocol = NT1
server min protocol = NT1
ntlm auth = ntlmv1-permitted

- Nun habe ich versucht einen SMB User anzulegen mit $ "sudo smboasswd -a user1
erstmal bekomm ich die Meldung: lp_load_ex: Max protocol NT1 is less than min protocol SMB2_02.
Gebe ich das Passwort ein kommt am Ende "failed to add entry for user user1.

Ich steh also irgenwo von beiden Seiten auf dem Schlauch

Wäre dankbar für Tipp




Hi , da ich leider noch keine Antwort bekommen habe versuche ich noch ein aufgefallenes Detail anzugeben.

Auch wenn mein Windowsrechner aus ist bekomme ich am Linuxpc das Windowsnetzwerk angezeigt. Da dürfte ja eigentlich gar nicht sein. Deswegen ist es auch nicht ansprechbar.

- kann ich Samba auf "0" zurücksetzen und nochmal komplett neu konfigurieren oder muss ich Sambe reinstallieren
- Gibt es eine "failsave" Methode wie man das Linuxnetzwerk konfiguriert, sodass es mit höchster Wahrscheinlichkeit funktioniert ?
- Kann ich die Funktion irgendwie testen ?
- Gäbe es eine andere Möglichkeit als das mit Samba zu machen ?
- ...

Grüße

Hallo,
siehe
https://wiki.ubuntuusers.de/Samba_Client/Windows-Netzwerk/
https://wiki.ubuntuusers.de/Samba/
https://wiki.ubuntuusers.de/Samba_Server/net_usershare/
Keine Ahnung ob sich da etwas unter Win11 geändert hat. Ich nutze das nicht. Win und Linux müssen sich zumindest in der selben WORKGROUP befinden.
Du solltest den Windows-Rechner zumindest im Netzwerk anpingen können und unter Win sollte natürlich eine Ordnerfreigabe eingerichtet und der Rechner im Netzwerk sichtbar und Zugriff erlaubt sein.

Hi

unter Windows und Features SMB Direct und Unterstützung fpr die SMB1.0/CIFSLinux :              Max protocol NT1 is less than min protocol SMB2_02SMB1 oder SMB2 ?

MfG soyo

Hallo

Windows seitig sieht doch alles gut aus. Seiten Linux macht es schon einen Unterschied wenn Du die Firewall benutzt.

Falls Du das Profil Zuhause benutzt ist Standardmäßig "Eingehend" auf verweigern eingestellt, was auch die Meldung "Einhängen des Ortes nicht möglich" auf den Plan ruft.

Wenn Du mit der Firewall arbeiten möchtest, dann setzte zum testen mal "Eingehend" auch auf erlauben ansonsten gibt es auch eine vordefinierte Regel für Samba.

Kategorie:          Netzwerk
Unterkategorie:     Datenübertragung
Anwendung:           Samba