Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.12.2021, 03:45:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26105
  • Letzte: svenfi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 765381
  • Themen insgesamt: 61404
  • Heute online: 453
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 259
Gesamt: 262

Autor Thema:  Installation von Linux Mint Xfce 20.2 auf IMAC 27 Zoll von 2009  (Gelesen 457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ich versuche gerade Linux Mint auf einem alten Imac von 2009 zu installieren. Dieser hat eine Ati Radeon 8450 Grafikkarte. Diese macht laut Kommentaren im Web immer Ärger mit  modernen Linux Distributionen. Wenn ich die Startparameter ändere (quit splash löschen und nomodeset hinzufügen) bootet das Live-System und alles läuft gut. Wenn ich nun dieses System auf der Festplatte installieren möchte, erscheint nach dem Booten wieder der schwarze Bildschirm. Hat jemand eine Idee, wie ich den nomodeset-Parameter in die Festplatteninstallation schreiben kann.

Grub wird ja nicht installiert, weil es das einzige System auf dem Rechner sein soll.


Hallo,
Grub wird immer installiert.. Du kannst vom Live-System auf die Installation zugreifen und die gefundenen Bootparameter setzen. oder direkt beim Star ESC drücken und die Optionen temporär eintragen und anschließend dauerhaft in der /etc/default/grub . - https://wiki.ubuntuusers.de/Bootoptionen/
Nach Änderungen in der /etc/default/grub müssen die Änderungen übernommen werden:
sudo update-grub
« Letzte Änderung: 10.11.2021, 16:36:19 von Flash63 »

Genau so habe ich es schon probiert. Dann erscheint die Fehlermeldung, dass Grub nicht upgedatet werden kann, weil im Filesystem noch das Verzeichnis target gemountet ist.

Hi :)
das installierte system mit nomodeset starten.. nicht das live system.

und dort dann weiter machen.
und erst mal das system zeigen
inxi -Fz
evtl. eine ältere version wie z.b. mint19 nutzen.. (läuft ja noch ne weile)

Das beisst sich die Katze in den Schwanz, wenn ich dann das installierte System boote, erscheint kein Grub mehr, so dass ich auch mit der Taste E kein Startparameter mehr ändern kann. Gibt es eine Möglichkeit, den Start des installierten Systemes zu unterbrechen, so dass man noch Parameter eingeben kann?

Die Grafikauskunft werde diesem Thread nachreichen.

System:
  Kernel: 5.4.0-74-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Xfce 4.16.0
  Distro: Linux Mint 20.2 Uma
Machine:
  Type: Desktop System: Apple product: iMac11,1 v: 1.0 serial: <filter>
  Mobo: Apple model: Mac-F2268DAE serial: <filter> UEFI: Apple
  v: IM111.88Z.0039.B00.1804101044 date: 04/10/18
CPU:
  Topology: Quad Core model: Intel Core i5 750 bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 8192 KiB
  Speed: 1197 MHz min/max: 1197/2661 MHz Core speeds (MHz): 1: 1509 2: 1479
  3: 1659 4: 1534
Graphics:
  Device-1: AMD RV770/M98L [Mobility Radeon HD 4850] driver: N/A
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: ati,fbdev
  unloaded: modesetting,radeon,vesa resolution: 2560x1440~93Hz
  OpenGL: renderer: llvmpipe (LLVM 11.0.0 128 bits) v: 4.5 Mesa 20.2.6
Audio:
  Device-1: Intel 5 Series/3400 Series High Definition Audio
  driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD RV770 HDMI Audio [Radeon HD 4850/4870] driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-74-generic
Network:
  Device-1: Broadcom and subsidiaries NetXtreme BCM5764M Gigabit Ethernet
  PCIe
  driver: tg3
  IF: enp2s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
  Device-2: Qualcomm Atheros AR928X Wireless Network Adapter driver: ath9k
  IF: wlp3s0 state: down mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 935.27 GiB used: 91.7 MiB (0.0%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Seagate model: ST1000DM003-1CH162 size: 931.51 GiB
  ID-2: /dev/sdc type: USB model: IT1170 USB Flash Disk size: 3.76 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 4.86 GiB used: 72.1 MiB (1.4%) fs: overlay source: ERR-102
  ID-2: /var/log size: 1.94 GiB used: 19.6 MiB (1.0%) fs: ext4
  dev: /dev/sdc3
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 39.0 C mobo: N/A
  Fan Speeds (RPM): cpu: 937
Info:
  Processes: 195 Uptime: 5m Memory: 9.72 GiB used: 1.16 GiB (11.9%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38
« Letzte Änderung: 13.11.2021, 10:38:14 von toffifee »

Bitte benutze den Codeblock für sowas. In der Hilfe steht wie das geht.
Den Grub aufrufen kannst du mit entweder linker Shift- oder Esc-Taste beim Start.

Schönen Tag,
@twaldi23

auf den Vorschlag von @ethron kannst du LM 19.0 xfce von hier

https://linuxmint.com/edition.php?id=258

herunterladen und installieren den 19.0 hatte noch den 4.15 Kernel als Installations Kernel und der kommt mit deiner schon etwas überwuzelten Hardware möglicherweise besser zurecht.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Du musst die ESC (bei Dualboot-Systemen) oder die Shift-Taste beim Bootvorgang drücken, um das Grub-Bootmenü aufzurufen.

Die linke Shift-Taste beim Booten führt bei mir nicht in das Grub Startmenü, sondern dass System startet mit schwarzem Bildschirm. Auch die ESC Taste beim
Booten hat keinen Erfolg. Ich werde jetzt mal die 19 Version versuchen.

Re: Installation von Linux Mint Xfce 20.2 auf IMAC 27 Zoll von 2009
« Antwort #10 am: 13.11.2021, 19:50:26 »
Das liegt sicherlich am fehlenden Grafiktreiber, Shift funktioniert.
Zitat
Graphics:
  Device-1: AMD RV770/M98L [Mobility Radeon HD 4850] driver: N/A
Sieht schlecht aus ... Radeon 4850 - Problem - ist ja bekannt
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=43705.0

Du kannst dann nur über ein Live-System in der Boot-Partition - Ordner /grub - die grub.cfg als Systemadmin/root bearbeiten und dort die gewünschten Einträge direkt ändern. Du suchst dazu die Zeile mit der entsprechenden Kernelversion und den Einträgen "quiet splash".
Mint 19 hilft/ändert gar nichts an der Situation, reine Zeitverschwendung.
« Letzte Änderung: 13.11.2021, 20:35:24 von Flash63 »

Ich habe jetzt eine Lösung gefunden. Für Mac gibt es eine chinesische Linuxversion von Deepin, mit einer Mac ähnlichen Bedieneroberfläche, die auf Debian Linux fusst.
Diese Version konnte ich ohne Probleme auch auf der Festplatte installieren. Die eingebaute Hardware (Sound, CD-Brenner, Wlan, Lan) wird erkannt. Beim Installieren kann auch Deutsch ausgewählt werden. Die Oberfläche ist sehr schön an den Mac angelehnt. Lediglich die Grafikbeschleunigung wird nicht genutzt (bei der vom Livestick gebooteten Mint Version funktionierten Videos und Livestreams ruckfrei). Das ist in der aktuellen Deepin Version nicht so. Werde mal noch eine ältere Version von Deepin installieren, damit meine antike Hardware vielleicht doch noch bei Videos ruckfrei läuft.

Vielen Dank für die Hilfe von allen.