Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.12.2021, 05:07:01

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26105
  • Letzte: svenfi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 765382
  • Themen insgesamt: 61404
  • Heute online: 453
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 343
Gesamt: 345

Autor Thema:  Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich  (Gelesen 622 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,

habe mir vor gut einem Jahr ein neues/gebrauchtes Notebook gegönnt (HP zBook 15G3). Die Schnelligkeit der SSD war in Verbindung mit WIn 10 beeindruckend, so habe ich mich für eine zweite SSD entschieden auf der dann Mint laufen sollte.

Nach der Installation von Mint auf der zweiten SSD lief das System soweit ganz gut, wäre nicht ein Update gekommen. Nach dem Kernel-Update hatte ich zwar noch die Auswahl in Grub (2.04), ein Start von Mint war jedoch nicht mehr möglich. Habe dann alles neu installiert mit einer Änderung, Grub habe ich diesmal auf der SSD auf der auch Win10 läuft installiert. Jetzt gab es mal wieder ein Update und ich sitze erneut vor einem schwarzen Bildschirm.
Win10 lässt sich noch problemlos starten, ein Mint Live-System vom Stick habe ich bereits erstellt.

Was habe ich falsch gemacht bzw. an welcher Schraube muss ich drehen, damit sich das System bei Updates nicht mehr verschluckt.

Ich hoffe auf tolle Tipps und hilfreiche Gespräche.

Vielen Dank vorab und viele Grüße

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #1 am: 05.11.2021, 17:09:09 »
Wenn man ein Update als Verursacher ausmachen kann (oft ist es eine neue Kernelversion), dann kann man die alte Datei auch festpinnen, also gegen Updates sperren. Zudem kann man im Grub Recovery auch einen älteren Kernel booten, um damit den Verursacher dingfest zu machen.

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #2 am: 05.11.2021, 17:19:53 »
Wenn man ein Update als Verursacher ausmachen kann (oft ist es eine neue Kernelversion), dann kann man die alte Datei auch festpinnen, also gegen Updates sperren. Zudem kann man im Grub Recovery auch einen älteren Kernel booten, um damit den Verursacher dingfest zu machen.

Habe versucht eine Recovery zu starten, hat jedoch zum gleichen Ergebnis geführt. Ich habe das Gefühl, als ob Grub mit einem Update den Bootsektor "vergisst".
 

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #3 am: 05.11.2021, 20:17:18 »
Das ist's sicher nicht.
Habe versucht eine Recovery zu starten,
Was genau hast du gemacht? Einen der älteren Kernel ausgewählt und damit gestartet?
« Letzte Änderung: 05.11.2021, 21:09:58 von toffifee »

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #4 am: 05.11.2021, 22:41:10 »
Genau, älteren (Vorgänger) Kernel ausgewählt und versucht zu starten, dann auf Generic. In beiden Fällen kein Erfolg.

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #5 am: 06.11.2021, 09:52:16 »
Zeige bitte einmal die Terminalausgabe von
sudo parted --listDie Ausgabe bitte im Codeblock - Infos zum Codeblock - siehe oben in der Menüleiste - Hilfe.

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #6 am: 06.11.2021, 09:59:19 »
Wenn das installierte LinuxMint nicht startet, geht das mit dem Live-System.

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #7 am: 07.11.2021, 11:12:59 »
Zeige bitte einmal die Terminalausgabe von
sudo parted --listDie Ausgabe bitte im Codeblock - Infos zum Codeblock - siehe oben in der Menüleiste - Hilfe.

mint@mint:~$ sudo parted --list
Model: ATA SAMSUNG MZNLN512 (scsi)
Disk /dev/sda: 512GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number  Start   End    Size    File system  Name                          Flags
 1      1049kB  556MB  555MB   ntfs         Basic data partition          hidden, diag
 2      556MB   661MB  105MB   fat32        EFI system partition          boot, esp
 3      661MB   677MB  16.8MB               Microsoft reserved partition  msftres
 4      677MB   511GB  511GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
 5      511GB   512GB  815MB   ntfs                                       hidden, diag


Warning: The driver descriptor says the physical block size is 2048 bytes, but
Linux says it is 512 bytes.
Ignore/Cancel? ^C                                                         
Model: SanDisk Cruzer Glide (scsi)
Disk /dev/sdb: 32.0GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: unknown
Disk Flags:

Model: Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB (nvme)
Disk /dev/nvme0n1: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number  Start   End     Size   File system  Name  Flags
 1      1049kB  250GB   250GB  ext4
 2      250GB   1000GB  750GB  ext4

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #8 am: 07.11.2021, 13:19:40 »
Grub habe ich diesmal auf der SSD auf der auch Win10 läuft installiert.
Das wird bei der vorherigen Installation auch so gewesen sein - wenn du Linux im "UEFI-Bootmodus" installierst gehört "grub" auf/in die "EFI-Partition" -
das regelt die Installationsroutine. Da das System mit "grub" bootet sollte das OK sein.

Versuche einmal Linux Mint mit einem älteren Kernel zu starten - im grub "Erweiterte Optionen ..." anklicken und dann nicht den oberen Kernel -
sondern den da unter angezeigten auswählen.

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #9 am: 07.11.2021, 13:39:32 »
Grub habe ich diesmal auf der SSD auf der auch Win10 läuft installiert.
Das wird bei der vorherigen Installation auch so gewesen sein - wenn du Linux im "UEFI-Bootmodus" installierst gehört "grub" auf/in die "EFI-Partition" -
das regelt die Installationsroutine. Da das System mit "grub" bootet sollte das OK sein.

Versuche einmal Linux Mint mit einem älteren Kernel zu starten - im grub "Erweiterte Optionen ..." anklicken und dann nicht den oberen Kernel -
sondern den da unter angezeigten auswählen.

Habe nach und nach alle bestehenden vorherigen Kernel probiert:

5.0.4.74 startet
5.0.4.84 startet
5.0.4.86 startet
5.0.4.88 startet nicht
5.0.4.89 startet nicht

Kann ich Grub bei laufendem System auf die EFI-Partition umziehen oder Neuinstallation über den Live-Stick)?

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #10 am: 07.11.2021, 15:58:55 »
Hi :)
5.04 kernel? wo kommt der her?

falls du doch den 5.4er meinst..
wo ist das problem?
starte mit dem neuste der startet, entferne alle neueren und schalte das kernel update aus.. rechtsclick wenn wieder angeboten.

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #11 am: 07.11.2021, 16:44:06 »
Kann ich Grub bei laufendem System auf die EFI-Partition umziehen oder Neuinstallation über den Live-Stick)?
Beides brauchst du nicht - grub wird schon da sein wo er hin gehört - auf der "EFI-Partition" - siehe Amtwort #8

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #12 am: 07.11.2021, 16:49:58 »
Hi :)
5.04 kernel? wo kommt der her?

falls du doch den 5.4er meinst..
wo ist das problem?
starte mit dem neuste der startet, entferne alle neueren und schalte das kernel update aus.. rechtsclick wenn wieder angeboten.

Das Kernel Update auszuschalten bringt ja ggf. nur unter Mint Abhilfe, nach WIndows-Updates habe ich jedoch das gleiche Verhalten...

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #13 am: 15.11.2021, 08:51:34 »
Hallo zusammen,

habe es am Wochenende nochmal versucht, konnte mit einem älteren Kernel das System starten, anschließend habe ich mittels sudo update-grub GRUB "bereinigt".

Danke nochmal an die Unterstützer

Re: Nach Update kein Starten von Mint 20.2 mehr möglich
« Antwort #14 am: 16.11.2021, 15:47:07 »
Hi :)
leider immer noch nicht geklärt welcher kernel  :'(

dann setze bitte richtig auf gelöst.. siehe hilfe hier oben. danke