Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.10.2021, 03:45:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26000
  • Letzte: Rhys
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 758819
  • Themen insgesamt: 60981
  • Heute online: 403
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 1
Gäste: 404
Gesamt: 405

Autor Thema: [erledigt] Nach Neuinstallation: Minimal BASH-like line editing is supported...  (Gelesen 241 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo allerseits - ich brauche dringend Eure Hilfe:

Auf einem Dell Latitude 3340 lief bisher problemlos LM 20.1 Cinnamon. Heute habe ich eine Neuinstallation mit LM 20.2 Cinnamon gemacht, was auch problemlos gelang. Allerdings habe ich beim Neustart vermutlich zu schnell den USB-Stick gezogen (Sch... multitasking...), auf jeden Fall habe ich wohl den Bootloader zerschossen. Beim Neustart erscheint die Meldung:
GNU GRUB version 2.04 Minimal BASH-like line editing is supported. For the first word, TAB lists possible command completions. Anywhere else TAB lists possible device or file completions

Nachdem ein Wiederholen der Neuinstallation keine Änderung bringt schaffe ich es über Super Grub2 disk 2.04s1, ins System zu kommen. , aber ich habe keine Ahnung, wie ich den Grub wieder dauerhaft repariert bekomme.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

« Letzte Änderung: 18.09.2021, 09:50:04 von Anyway »

Falls es weiterhilft: der Befehl fdisk -l zeigt folgendes:
Festplatte /dev/sda: 119,25 GiB, 128035676160 Bytes, 250069680 Sektoren
Festplattenmodell: LITEONIT LCS-128
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0xafa439af

Gerät      Boot  Anfang      Ende  Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sda1  *       2048   1050623   1048576   512M  b W95 FAT32
/dev/sda2       1052670 250068991 249016322 118,8G  5 Erweiterte
/dev/sda5       1052672 250068991 249016320 118,8G 83 Linux


GPT-PMBR-Größenunterschied (31955 != 60088319) wird durch »write« korrigiert.
Die Sicherungs-GPT-Tabelle befindet sich nicht am Ende des Gerätes. Das Problem wird durch »write« korrigiert.
Festplatte /dev/sdb: 28,67 GiB, 30765219840 Bytes, 60088320 Sektoren
Festplattenmodell:  SanDisk 3.2Gen1
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: 663D6EDE-3CEF-4C0C-A005-CEBA919E5CCA

Gerät      Anfang  Ende Sektoren Größe Typ
/dev/sdb1      64   355      292  146K Microsoft Basisdaten
/dev/sdb2     356  6115     5760  2,8M EFI-System
/dev/sdb3    6116 31907    25792 12,6M Microsoft Basisdaten

Supergrubdisk hat doch eine automatische Reparatur.
Führe die einmal aus.

BalouB

Hallo BalouB, vielen Dank für Deine Rückmeldung, aber mir war nicht klar, wie bei dieser neuesten Version von Super Grub2 die automatische Reparatur funktioniert. Bei der Internetrecherche sehen die Masken der dort aufgeführten älteren Versionen anders aus...oder ich bin nur zu blöd.

Aber als ich heute morgen den Rechner mit Super Grub2 gestartet habe kam ein Hinweis, das der UEFI-Modus aktiviert ist (der war gestern noch nicht da). Also habe ich im Boot-Menü wieder auf Legacy umgestellt und schon funktioniert wieder alles.
Ich weiß nicht genau wie, aber jedenfalls war Super Grub2 eine großen Hilfe. Das Problem ist jedenfalls gelöst. ;D