Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.05.2021, 12:51:18

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734024
  • Themen insgesamt: 59145
  • Heute online: 580
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr  (Gelesen 938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

peterfunny

  • Gast
Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« am: 12.07.2020, 09:17:21 »
Hallo liebe LM Gemeinde,

mein Vater hat das Multifuntkionsgerät Canon Pixma TS5050 - ich weiß Canon ist die Pest in Dosen  :). Unter LM19.3 Cinnamon ief der Drucker und der Scanner über den USB Anschluss mit den Treiber von der Canonseite https://www.canon.de/support/consumer_products/products/fax__multifunctionals/inkjet/pixma_ts_series/pixma-ts5050.html?type=drivers&language=de&os=linux%20(64-bit) ganz gut. Verwendet wurden jeweils die x64 Debianpakete. Unter den Downloads verstecken sich einmal cnijfilter2-5.40-1-deb.tar.gz für den Drucker und einmal scangearmp2-3.40-1-deb.tar.gz für den Scanner.
Dann haben wir mutigerweise LM20 Cinnamon frisch unter / auf sda1 installiert und das /home auf /sdb5 wiederverwendet, die beiden Pakete von der Canonseite mit
tar xzvf cnijfilter2-5.40-1-deb.tar.gz und tar xzvf scangearmp2-3.40-1-deb.tar.gz entpackt und danach jeweils die die Datei install.sh mittels sudo ./isntall.sh installiert.
In beiden Fällen läuft die Installation fehlerfrei ohne Hinweise auf Probleme, mit folgendem Resultat, durch:

Vorweg, ich versuche alle Infos hier aus dem Gedankenprotokoll zu schreiben, wenn noch etwas benötigt wird muss ich die Ausgaben erst von meinem Vater einfordern ... das dauert vermutlich etwas  :D
Drucken über USB -> funktioniert, Haken dran.
Scannen über USB -> "Es konnte kein Scanner gefunden werden ....", dann kommt die Frage ob man die Scannerliste aktualisieren möchte. Mit einem Klick auf "Aktualisieren" im Dialog läuft da auch augenscheinlich eine Aktualisierung, aber der Scanner ist und bleibt unerkannt - Egal ob ab- und anmelden, rebooten...
lsusb listet auf jeden Fall ein Canongerät auf. scanimage -L zeigt mir auch einen gefundenen und genau den gesuchten Scanner an.

Was haben wir bisher versucht:

Den hier habe ich gerade über die Suche im Forum gefunden aber noch nicht probiert:
sudo add-apt-repository ppa:rolfbensch/sane-git
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Letztendlich haben wir uns mit VirtualBox 6.1.10 und einer LM19.3 Cinammon VM beholfen. In der VM wieder die beiden Pakete von der Canonseite installiert und siehe, der Scanner läuft ohne Probleme.

Hat jemand eine Idee warum und weshalb unter LM20 Cinammon dieses Verhalten auftritt und ob es dafür eine funktionierend Lösung gibt damit wieder ohne VM gescannt werden kann?
Für Ideen, Ratschläge und Lösungen bin ich gerne offen.

Vielen lieben Dank im Voraus!

Gruß
peterfunny




Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #1 am: 12.07.2020, 12:14:17 »
Wieso sollte Canon "Pest in Dosen" sein? Verstehe ich nicht ...... dass sie wie alle Hersteller Fremdtinte verteufeln und ihre eigenen Produkte verklingeln wollen, ist doch fast schon normal geworden. Immerhin laufen viele Geräte mit Fremdtinte anstandslos.

so nun .....
Canon und scannen läuft über das Canon-eigene Scangearmp2 - so zum Grundgedanken. Das Sane-ppa (was Du noch nicht versucht hast) könnte nach einem Neustart die Lösung bringen, dass Scannen dann mit allen Programmen läuft. Also .... installieren und dann neu booten ....

peterfunny

  • Gast
Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #2 am: 13.07.2020, 11:53:02 »
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.
Mein Dad sagt das es auch nach dem Einbinden des PPAs (update & upgrade) nicht funktioniert.
Ich plane die Tage mal bei Ihm vorbei zu schauen und sehe mir die Sache nochmal näher an. Vielleicht ergibt sich noch das Eine oder Andere oder gar eine Lösung.

Gruß
peterfunny

Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #3 am: 13.07.2020, 14:23:25 »
... hat er auch neu gebootet?

peterfunny

  • Gast
Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #4 am: 15.07.2020, 13:52:05 »
Hi,

sorry für die verspätete Antwort.
Ja, ich habe ihm mitgeteilt er soll die Kiste nach der Installation durchbooten und das hat er auch seiner Aussage nach getan.
Dennoch besteht das Problem weiterhin.
Ich komme vielleicht am Wochenende dazu mir die Sache nochmal anzusehen. Für Vorschläge bin ich echt offen :)

Danke und Gruß
peterfunny

peterfunny

  • Gast
Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #5 am: 18.07.2020, 13:05:33 »
Hi,

habe mir das Ganze nochmal vor Ort angesehen - egal welches PPA installiert wird, es bleibt beim alten Problem das der Scanner nicht gefunden werden kann. ABER... dazu weiter unten etwas mehr.

folgende beide PPAs wurden genutzt und nach Anleitung installiert um den Scanner unter LM20 Cinnamon x64 (=Hostsystem für VBox) zum Laufen zu bringen:
https://forum.ubuntuusers.de/topic/canon-pixma-ts5050-drucken-klappt-scannen-nich/
http://ubuntuhandbook.org/index.php/2020/05/canon-printer-scangear-mp-ubuntu-20-04/

Es bleibt der Status Quo,
scanimage -L findet einen Scanner
device `pixma:04A91802' is a CANON Canon PIXMA TS5000 Series multi-function peripheral
device `escl:http://127.0.0.1:60000' is a ESCL TS5000 series flatbed scanner
Auch das mit einem der PPAs installierte XSANE 0.99(? glaube ich wars) findet eben diese beiden Geräte. Wählt man dann den Scanner aus, kommt die Fehlermeldung das keine Verbindung zum Gerät aufgebaut werden kann.

Jetzt kommt das ABER:
  • Nur um Sicherzustellen das der Scanvorgang aus der VBox VM mit LM19.3 Cinnamon x64 noch funktioniert haben wir die VM gestartet, danach das erkannte USB Gerät Canon Pixma TS5050 in die VM eingehangen und scangearmp2 gestartet. Mit dem Erfolg das auch kein Scanner gefunden werden konnte.
  • USB Gerät wieder aus der VM entfernt und nochmals eingehangen -> Scannen in der VM funktioniert
  • Scanner wieder von der VM getrennt und spaßhalber scangearmmp2 auf dem "Hostsystem" LM20 Cinnamon gestartet -> Jetz wird der Scanner korrekt erkannt und funktioniert. Selbiges auch mit x-sane! Auch erkennt jetzt x-sane insgesamt drei Geräte. Zusätzlich zu den beiden Devices taucht jetzt analog zum Device escl ...xyz... das Ganze nochmals unter einem Namen Canon Flatbed Scanner ... auf.
Ergo: Nach dem einmaligen Vorgang, Einhängen - Aushängen innerhalb der VM, funktioniert das Gerät auch einwandfrei im Hostsystem. Nach einem Reboot/Herunterfahren+Neustart des Hostsystems lässt sich dieses Verhalten nun beliebig replizieren.

Mir fehlt eine greifbare Idee um dem Verhalten auf die Schliche zu kommen. Klingt spooky, ist aber so  :D

Gruß
peterfunny



Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #6 am: 20.07.2020, 00:52:38 »
Hallo,
ich habe das Gleiche Problem mit dem TS3151, hatte es ja schon in 19 aber mit scangearmp2 wurde es gelöst und dann haben auch die anderen Programme funktioniert.
Hier findet Scangear kein Gerät genauso wie VueScan. Document Scanner und Xsane erkennen das Gerät richtig können aber nicht verbinden oder ist besetzt.
Auf VM habe ich eigentlich keine Lust
VG, Jürgen

peterfunny

  • Gast
Re: Canon Pixma TS5050 scannt unter LM20 nicht mehr
« Antwort #7 am: 20.07.2020, 11:39:23 »
Hallo,

...
Auf VM habe ich eigentlich keine Lust
VG, Jürgen

Der Umweg über eine VM ist mit Sicherheit nur dann eine Lösung wenn sich das eigentliche Problem nicht lösen lässt und man das doch funktionierende Gerät nicht austauschen will.
Einerseits bleibt immer noch LM19.3 mit Support bis 04/23 ein gangbarer Weg. Andererseits scheint es ja auch in LM20 ohne VM zu funktionieren. Nur warum es in meinem Fall erst klappt wenn man das Canon-USB-Gerät in die VM unter VBox einmal eingehängt und wieder getrennt hat ... das ist die Frage. Es ist noch nicht so richtig greifbar was dabei noch geladen oder verlinkt wird damit es dann ohne VM auch unter LM20  geht.

Ich persönlich fände es super wenn du es einmal mit einer VM LM19.3 und VBox probieren könntest - vielleicht verhält es sich bei dir genau so. Das würde die Frage was beim Einbinden in die VM noch im Hostsystem geladen oder gelinkt wird untermauern.

Auch in Blick mit lsmod in die zur Laufzeit geladenen Module war wenig aufschlussreich. Auch ein netstat -tulpen zeigt keine geblockten Ports. Habe mir auch mal die Firewall angesehen ob da in einem Profil Verbindungen mit der 127.0.0.1 oder 127.0.1.1 auf Port 60000 (weiß gerade nur leider nicht mehr wo ich die Portnummer gesehen habe das ich das damit in Verbindung bringe...) verhindert werden. Leider ist dem nicht so.


Gruß
peterfunny