Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.04.2021, 13:06:59

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25502
  • Letzte: j.red
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729302
  • Themen insgesamt: 58840
  • Heute online: 534
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]   Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)  (Gelesen 455 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« am: 06.12.2020, 09:43:29 »
Eine Neuinstallation (19.3 auf 20 Cinnamon) könnte eigentlich in 2 Stunden erledigt sein.....wenn da nicht kleine Stöckchen eingebaut wären. :o
Bei mir hakte es an Wine. Zunächst habe ich versucht Wine über die Anwendungsverwaltung zu installieren.:
Doppelklick auf die zu installierende Anwendung, warten, Passwort - noch mal Passwort? - installieren und.......es ist zwar was installiert, aber Wine nicht zugänglich :(
Dann mit "sudo apt-get  purge wine" deinstalliert, auf ein Neues. Das Ganze mehrfach versucht und fast verzweifelt.
Zum Schluss Einfachklick und die Installation ging sauber durch.
Als Nächstes Programme in Wine hinzufügen (habe nur 2, aber die sind mir wichtig.):
.exe angeklickt und mit ausgewähltem Programm installiert. Hier sollte Wine in der Liste auftauchen - tat es aber nicht! :o
Im Programmstarter habe ich dann durch Zufall den Eintrag "Deinstalliere Wine Applikationen" gefunden. Deinstallieren wollte ich eigentlich ja nicht, aber was macht man nicht alles in seiner Verzweiflung........
Dort fand ich dann aber auch einen Button zum installieren von Programmen........und siehe da........es funktioniert.
Mein Fazit:
Neuinstallationen sind nur dann wirklich einfach, wenn es die gleiche Version des Betriebssystem ist. Bei höheren Versionsnummern ist schon mit Fallstricken zu rechnen!
Die Wissenden werden jetzt sagen: "Mach es doch im Terminal". Die haben aber offensichtlich kein Ahnung, wie es Menschen geht, für die der Computer unter DOS ein Buch mit sieben Siegeln war und die sich dann 20 Jahre mit Win-dos rumgquält haben.
Alles ist gut

Re: Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« Antwort #1 am: 06.12.2020, 09:53:41 »
Das war dann aber keine Neuinstallation, eher ein Upgrade.

Re: Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« Antwort #2 am: 06.12.2020, 15:02:17 »
Es war eine Neuinstallation, das Upgrade war zuvor gescheitert.

Re: Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« Antwort #3 am: 06.12.2020, 16:30:02 »
Neuinstallationen sind nur dann wirklich einfach, wenn es die gleiche Version des Betriebssystem ist.
Erkläre doch mal, welchen Sinn es haben soll, dieselbe Version neu zu installieren, wenn diese bereits vorhanden ist.
Welchen Grund gibt es, sowas zu machen?
Meiner Erfahrung nach ist Neuinstallation der einfachste Weg eine neuere Version des Betriebssystem zu bekommen.
WINE ist dann aber (noch) nicht dabei.
« Letzte Änderung: 06.12.2020, 16:36:40 von aexe »

Re: Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« Antwort #4 am: 06.12.2020, 16:37:55 »
...
Bei mir hakte es an Wine. Zunächst habe ich versucht Wine über die Anwendungsverwaltung zu installieren.:
Doppelklick ...
...
Einfachklick
...
Alles ist gut

Doppelklick --> selten, wir sind nich bei Win

Einfachklick --> meistens, zumindest immer zuerst machen ... ;)

--> Alles ist gut , hier immer  8)

... und besser über die Synaptic installieren ...  ::)

Re: Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« Antwort #5 am: 06.12.2020, 17:02:15 »
Nebenbei: Einfach- oder Doppelklick kann man im Dateimanager einstellen

Re: Neuinstallationen, immer mal anders (19.3 auf 20)
« Antwort #6 am: 07.12.2020, 12:04:50 »
Neuinstallationen sind nur dann wirklich einfach, wenn es die gleiche Version des Betriebssystem ist.
Erkläre doch mal, welchen Sinn es haben soll, dieselbe Version neu zu installieren, wenn diese bereits vorhanden ist.
Welchen Grund gibt es, sowas zu machen?
Meiner Erfahrung nach ist Neuinstallation der einfachste Weg eine neuere Version des Betriebssystem zu bekommen.
WINE ist dann aber (noch) nicht dabei.
Damit wollte ich nur darauf hinweisen, daß jede neue Version auch Änderungen hervorbringt, die nicht dokumentiert sind und daher auch Stolpersteine beinhalten.
Überigens ist die Voreinstellung der Doppelklick und nicht der Einfachklick. Daher ist es um so verwunderlicher, daß das zwar im Allgemeinen auch so funktioniert, nicht jedoch in der Anwendungsverwaltung und vielleicht noch an anderen Stellen wie z.B. der Leiste. Nur kann es bei der Anwendungsverwaltung eben fatal enden. Alleine darauf wollte ich hinweisen. Wäre zu schön, wenn das systemübergreifend überall gleich funktionieren würde. Mag sein, daß es noch andere Aspekte für diese Differenzierung gibt und vielleicht stelle ich ja bald alles auf Einfachklick um, aber das, was ich beschrieb, war ein voreingestellter Stolperstein.