Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.05.2021, 14:23:42

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25600
  • Letzte: Njanuszka
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735688
  • Themen insgesamt: 59253
  • Heute online: 767
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Mint 17.3 Cinnamon 64Bit Nvidia Treiber 352.41 (Acer Aspire V 15 Nitro)  (Gelesen 3893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schönen guten Tag,

(vorweg es handelt sich immer um die 64Bit Cinnamon Version nach jeder Installation wurden die Updates per Standard Konsolen Befehl geladen und neu gestartet)

bei dem versuch den empfohlenen Nvidia Treiber 352.41 über die Treiberverwaltung zu installieren hängt sich, kurz vor Abschluss der Installation, der ganze Laptop auf und muss über drücken des Netzschalters ausgeschaltet werden, danach ist der Xserver defekt und Linux muss neu installiert werden, was sich aber als sehr Problematisch erweist, dazu mehr:

Da dieses Notebook kein CD/DVD/Blu-ray Laufwerk besitzt, muss ein Betriebssystem über einen USB Stick Installiert werden.
Mit 17.2 funktioniert das bisher reibungslos aber mit 17.3 habe ich es bisher erst 2 mal (von ca 30 versuchen) geschafft 17.3 zu installieren. Der Stick wurde mit  LinuxLive USB Creator 2.9.4 unter Win 7 erstellt andere USB Creator Tools (Fedora, Unetbin) funktionieren überhaupt nicht mit 17.2 oder 17.3 da bleibt der Bildschirm nach der Boot Sequenz einfach schwarz mit weißem Cursor keine Eingabe mehr möglich.

Bei der Installation von 17.3 bleibt der Bildschirm meistens beim Laden des Nouveau Treiber hängen oder wenn er weiter kommt (bisher 4 mal) erscheint zwar der Linux Mint Hintergrund aber es erscheint kein Mauszeiger und auch sonst passiert da nicht mehr viel. Die Installation gelang erst 1 mal direkt und 1 mal aus dem Live Modus und diese 2 mal lief das System so perfekt das ich in die Tastatur hätte beißen können als die Installation des empfohlenen Nvidia Treibers den ganzen LAptop lahm legte und das System zerlegte  :-\ (vor der Installation wurden die Updates per Konsole installiert und neu gestartet)

(Anmerkung der befehl sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade führte dazu das der Rechner sich nicht mehr herunter fahren ließ die Standard Update befehle einzeln ausführen brachten den Fehler nicht hervor)

Die Installation von 17.3 ist für mich sehr wichtig, da ich mit Mint 17.1 und 17.2 unter starken Screen Tearing zu kämpfen habe und bisher keine Lösung gefunden habe die es In Mint 17 - 17.2 beendet. Auch funktioniert die Soundkarte erst mit einem Kernel Update auf 3.19. Bei 17.3 läuft der Sound einwandfrei und das Screen Tearing ist verschunden.
Lediglich W-Lan und das Touchpad sind nicht zum laufen zu kriegen was aber kein Problem darstellt!
Router steht neben dem Rechner und die Kabellose Logitech M310 wird Problemlos erkannt.

Technische Details des Laptops:

CPU: Intel Core i7-6700HQ, 4x 2.60GHz • RAM: 16GB DDR4 (2x 8GB) • Festplatte: 1TB HDD + 256GB SSD • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 960M, 4GB
Der Stick ist 16 GB no name Stick  unter 17.2 macht er keine Probleme also am ihm sollte es nicht liegen.

Um gleich noch eines vorweg zu nehmen ich nutze Linux noch nicht sehr lange, um genau zu sein seit 5 Tagen  :D (als ich Win 10 das erste mal auf diesem Laptop sah wollte ich es nur noch von der Platte Putzen das war vor 6 tagen) und bin wirklich sehr glücklich mit Mint sofern es den endlich mal Läuft :D

Fragen:
Welche USB Tools gibt es noch die mit 17.3 funktionieren könnten am besten getestet?
Welche Möglichkeiten gibt es um das Screen Tearing unter 17.x zu beseitigen was ist in 17.3 anders das es da nicht passiert?
Könnte Mate helfen/besser sein?
Warum lässt sich der Nvidia 352.41 Treiber unter 17.2 nach Kernel update auf 3.19 problemlos Installieren unter 17.3 mit 3.19 Kernel aber hängt sich alles auf? Könnte ein Kernel Update auf den neuesten Ubuntu Kernel helfen? Wenn ja mit welchen Befehl mache ich dies welches ist höchst mögliche Kernel Version für Mint?

Ich würde mich über jede Hilfe freuen.

Wenn sich 17.2 ohne Probleme installieren lässt, installiere es erneut.
In den nächsten Tagen wird ein Upgrade auf 17.3 erscheinen.

In der Aktualisierungsverwaltung > Einstellungen alle Ebenen (auch 4+5) freischalten und  über die Aktualisierungsverwaltung aktualisieren, damit du siehst, wann es soweit ist.
Kann sein, dass das Tearing mit den Neuerungen im MDM und/oder Cinnamon weg ist.

Aber auch in der 17.2 kannst du in der Aktualisierungsverwaltung den Kernel 4.2.0.19 installieren.

Der "empfohlene" NV 352 wird vermutlich nicht reichen, du brauchst vermutlich einen neueren.

Dazu in der Aktualisierungsverwaltung > Bearbeiten > Anwendungspaketquellen > PPAs > Neues PPA hinzufügen > ppa:graphics-drivers/ppa einfügen (danach "Zwischenspeicher erneuern") und/oder
sudo apt-get updatedamit du neueste Treiber mit der Treiberverwaltung installieren kannst.

Das solltest du auch in der 17.3 tun.
« Letzte Änderung: 08.12.2015, 02:31:10 von geobart »

Welche Möglichkeiten gibt es um das Screen Tearing unter 17.x zu beseitigen was ist in 17.3 anders das es da nicht passiert?
Ich benutze kein Cinnamon, kann dir also nicht alles genau erklären. Aber soweit ich weiß gibt es unter Cinnamon irgendwo eine Option um Tearing zu verhindern, die müsste "Unredirect Fullscreen WIndows" heißen, oder so.

Alternativ kann mit einer Nvidia Karte folgender Code zur xorg.conf Datei hinzugefügt werden { ForceFullCompositionPipeline = On }:
Section "Screen"
....
    Option         "metamodes" "DVI-I-1: 1920x1080_60 +1920+0 { ForceFullCompositionPipeline = On }, DVI-D-0: 1920x1080_60 +0+0 { ForceFullCompositionPipeline = On }"
....
EndSection

Könnte Mate helfen/besser sein?
Ich bezweifle das der Absturz auf deinem Laptop irgend etwas mit dem Desktop zu tun hat.

Eine xorg.conf wird es nicht geben. Die gibt es bei manueller Nvidia-Installation (.run) oder auch in LMDE2.

Hallo und schon mal vielen Dank für die Antworten,

nach bisschen rum experimentieren mit dem USB Anschlüssen, sprich raus und rein stecken an den 3 USB Anschlüssen (kommt bei Windows ja auch gerne mal vor, Sprichwort Mobil Sticks :-X) und probieren bis ich zum Live Modus oder zur Installation vorrücken konnte, habe ich jetzt 17.3 aus dem Live Modus heraus wieder installieren können. Ob es an USB 2.0 oder USB 3.0 lag kann ich nicht sagen (der Stick hat USB 2.0), da es ja an den anderen USB Anschlüssen jeweils einmal geklappt hat, soweit so gut.

Nachtrag: es liegt nicht an den USB Anschlüssen an allen 3 ging es bislang einmal 1 mal Direkt und 2 mal im Live Modus  :-\

@geobart: Die Tipps sind wirklich sehr hilfreich und es werden 3 neue Treiber angezeigt 358.16, 355.11 und 352.63.

358.16: dieser bringt den selben Fehler zu Tage: Rechner hängt sich kurz vor Ende der Installation auf.
Die anderen Beiden probiere ich aus sobald ich wach bin, sofern es mir gelingt 17.3 wieder zu installieren.
Sollte dies nicht gelingen werde ich 17.2 und den 3.19 Kernel installieren (ist der 3.16 Kernel den noch aktiv? Hatte Irgendwo gelesen das der alte Kernel Manuel entfernt werden muss?) den 352 Treiber Installieren und dann auf 17.3 Upgraden, vielleicht klappt das ja. 17.3 mit Nvidia Treiber ohne Tearing und ich bin glücklich ;D.

"Wenn sich 17.2 ohne Probleme installieren lässt, installiere es erneut." 17.2 ist mit dem Tearing einfach schrecklich! Ein arbeiten damit unmöglich! Ich habe mich auch durch gefühlte 100 Foren in Deutsch, Englisch, Russisch rückwärts ;) durch gelesen und kein Tipp oder Tutorial hat funktioniert, deswegen war ich ja so froh das es in 17.3 wie durch Zauberhand verschwunden war und ich endlich mit Mint arbeiten kann.

@NeXxgen "Unredirect Fullscreen WIndows" nennt sich "Komposit für Vollbildfenster deaktivieren" und brachte unter 17.2 keine Besserung. Den Vorschlag für die  xorg.conf werde ich ausprobieren sobald ich mit der Installation von 17.3 nicht mehr weiter komme.

Sollten alle Stricke reißen werde ich das ganze mit Mate nochmal durchkauen, wenn auch da sich nichts ändert werde ich 17.3 (sofern ich es installiert bekomme) und dem Nouveau Treiber belassen oder mal eine andere Distribution ausprobieren.

Vielen Dank nochmal.
« Letzte Änderung: 08.12.2015, 02:56:52 von Martian Man »

Bleib jetzt bei der 17.3 und (dachte, dass das geht) sieh dir die  Aktualisierungsverwaltung genauer an. (Foto) Einfach nur den gewünschten Kernel installieren, nichts löschen oder deinstallieren.

Hast du den Kernel 4.2.0.19 mal versucht (Aktualisierungsverwaltung)?
Wenn der Rechner damit nicht klarkommt, kannst du im Grub-Anmeldefenster wieder auf den alten Kernel zurück.

Zitat
358.16: dieser bringt den selben Fehler zu Tage: Rechner hängt sich kurz vor Ende der Installation auf.
Habe ich noch nie erlebt, auch im Forum nicht, wenn ich recht erinnere.
Gegen Ende der Installation kann das aber gefühlt ziemlich/sehr lange dauern. Da wird nicht nur ein einfacher Treiber installiert. ;D
« Letzte Änderung: 08.12.2015, 03:16:42 von geobart »

Nein dazu kam ich noch nicht. Ich Installier jetzt gerade.
Es ist wie ein Fluch mit der Installation mal geht es mal nicht :D jetzt geht es wieder über die Normale Installation, 5 Versuche davor hatte ich nach dem Treiber laden nur ein schwarzes Bild. Sobald das fertig ist mach ich das Kernel Update.
Er hängt sich richtig auf! Die Maus lässt sich nicht bewegen, die Uhr bleibt stehen und man kann eine stunde warten es passiert nichts mehr.

gibt es ein Tutorial für das update auf 4.2 oder reicht das hier

$ wget -q -O - http://archive.getdeb.net/getdeb-archive.key | sudo apt-key add -

$ sudo sh -c 'echo "deb http://archive.getdeb.net/ubuntu trusty-getdeb games" >> /etc/apt/sources.list.d/getdeb.list'

$ sudo apt-get update

$ sudo apt-get install urbanterror

@geobart Die xorg.conf kann man, wenn nicht vorhanden, in Nvidia-Settings erstellen lassen. Das geht unter "X Server Display Configuration", dazu muss Nvidia-Settings per gksu gestartet werden. Alternativ geht das auch über die Konsole per:
sudo nvidia-xconfig
@Martian Man Ich denke du hast da eine falsche Anleitung gepastet ;)

Für den Kernel 4.2 brauchst du keine externen Quellen, öffne einfach die Aktualisierungsverwaltung, dort im Menü "Anzeigen" findest du den Eintrag "Linux-Kernel". Die liste bis ganz zum ende durchscrollen, dann taucht dort der Kernel 4.2.0-19 auf.

@NeXxGen ok danke für die Warnung. Ich mach später weiter den der Kaffee hält mich nicht mehr wach und bevor ich jetzt Fehler mache und wieder ne stunde brauche um zur Installation zu kommen gönne ich mir jetzt erst mal ruhe und mach dann mit dem Kernel weiter sobald ich munter bin, werde dann die Ergebnisse hier mitteilen.




Ich habe die GTX960 (ohne m) und fahre sie problemlos mit den 4.2 Kernel und den 358.16 Treiber auf LM17.3C64b. Die Nvidia Treiber habe ich wie Geobart geschrieben hat ueber die ppa:graphics-drivers/ppa installiert.
Versuche das mal.

sudo add-apt-repository ppa:graphics-drivers

ist der richtige Befehl. Der holt auch den zur Installation nötigen Key mit.

Danach noch
sudo update - und schon kennt die Treiberverwaltung auch den aktuellsten Linux-nvidia-Treiber.

Für die nvidia 8xx Karten empfiehlt ses sich VOR der Treiberinstallation den 4.0.2 kernel zu installieren.

Um den aktuell zu halten:
synaptic:
lts-wily suchen und die 3 Pakete, die im Namensfeld KEINE Versionsnummer enthalten, installieren

Wily Werwolf ist die 1. ubuntu, die einen 4.x Kernel fährt. Der wird für die volle Unterstützung der 9xx benötigt. Die 3.x Kernel enthalten die benötigten Erweiterungen die nvidia erst in die 9xx-Karten eingebaut hat. Damit sollte das tearing-Problem der Geschichte angehören.

Zitat
Danach noch
sudo update -
Wohl eher sudo apt-get updateoder?

So, Heute (etwas frischer in der Birne  ;D ) hat das mit dem Kernel Update über Menü>Systemverwaltung>Aktualisierungsverwaltung>Anzeigen>Linuxkernel>4..2.0-19 wunderbar  geklappt, auch der Nvidia 358.16 Treiber ließ sich ohne Probleme Installieren aber nach dem Neustart dann die Ernüchterung!
Das screen tearing ist jetzt wieder da  :-\
Ich durchforste mal das Internet nach Lösungsvorschlägen wenn einer eine Idee hat immer her damit.

Positiv hervorzuheben ist jedoch, das mit dem neuen Kernel, das Touchpad funktioniert  ;D
Auch wenn ich es nicht brauche aber W-LAN geht immer noch nicht.
Es gibt dazu hier eine Anleitung https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=25685.15 allerdings ist der Link offline der das Problem eventuell beheben kann
Hier der Controller wer Ideen hat kann sie ruhig äußern, er muss nicht zwingend laufen aber es kann nicht schaden wenn W-Lan doch funktioniert.

07:00.0 Network controller [0280]: Qualcomm Atheros Device [168c:003e] (rev 32)
   Subsystem: Lite-On Communications Inc Device [11ad:0807]
   Kernel driver in use: ath10k_pci
08:00.0 Ethernet controller [0200]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller [10ec:8168] (rev 15)
   Subsystem: Acer Incorporated [ALI] Device [1025:1039]
   Kernel driver in use: r8169

Für die Installation Schwierigkeiten vom USB Stick habe ich mir jetzt noch 4 weitere iso Dateien von hier http://www.linuxmint.com/download.php gezogen jeweils die 17.3 64bit und 32 Bit Cinnamon und Mate werde dies nach und nach ausprobieren.
« Letzte Änderung: 08.12.2015, 18:29:38 von Martian Man »

Für die WLAN Probleme mach bitte ein neues Thema auf, das bringt nichts das alles in einem Thema zu behandeln.

Wegen dem Tearing, wenn da meine Lösungsvorschläge nicht helfen, müsste jemand der mehr Ahnung von Cinnamon hat hier übernehmen.

Alex14

  • Gast
Unter Mint 17.2 Cinnamon x64 in Verbindung mit NVIDIA Treiber, habe ich das Screen-Tearing folgendermaßen in den Griff bekommen:

Systemeinstellungen -> Einstellungen "Allgemein" -> "Komposit für Vollbildfenster deaktivieren" auf ""An"" stellen!

Danach einen "Reboot" und das Screentearing war weg! ;D