Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.04.2021, 15:32:21

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25509
  • Letzte: jomik
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729771
  • Themen insgesamt: 58874
  • Heute online: 587
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16  (Gelesen 10178 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #75 am: 12.04.2014, 12:49:10 »
Eventuell hilft auch dieser Beitrag weiter:
http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=117445#p747211

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #76 am: 12.04.2014, 12:56:29 »
Wenn ich hellis-Link richtig deute, muss Win7 einfach in sda1 und gut ist oder?

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #77 am: 12.04.2014, 13:01:19 »
Bei LMUCS sitzt das Boot-Flag auf der Win-Boot Partition und nicht auf der Systempartition...
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem  Flags
 1      1049kB  106MB   105MB   primary   ntfs         boot
 4      106MB   33,2GB  33,1GB  primary   ext4
 2      33,2GB  99,0GB  65,8GB  primary   ntfs
Vielleicht ist ja auch ds der entscheidende Unterschied....
sda2 ist doch die Windows-Systempartition, oder?

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #78 am: 12.04.2014, 13:05:10 »
Ich habe das so verstanden, dass im hiesigen Fall sda2 nicht versteckt sein dürfte und boot-flag anstelle von sda3 haben müsste.

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #79 am: 12.04.2014, 13:08:16 »
Ich denke auch das wäre einen Test wert...

Wie man Win und Linux repariert weiß der TE ja, kann also nix schief gehen, oder?

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #80 am: 13.04.2014, 00:55:47 »
Ich habe sda2 mit dem boot Attribut versehen und sda3 entnommen.
Dann win7 repariert und es gebootet. Dies hat geklappt.
Anschließend mit SuperGrub2 CD, Mint gestartet und
sudo grub-install /dev/sda dann
sudo update-grub mit folgendem Ergebnis ausgeführt:

grub.cfg wird erstellt …
Found linux image: /boot/vmlinuz-3.11.0-12-generic
Found initrd image: /boot/initrd.img-3.11.0-12-generic
Found memtest86+ image: /boot/memtest86+.bin
  No volume groups found
erledigt

Also immer noch das gleiche Problem Grub will win7 einfach nicht ins bootmenü aufnehmen.
Supergrub2 erkennt das win7 und führt es auch auf.
Ich kann jedes System win7 und Mint starten aber ohne SuperGruß2 USB leider nur getrennt. Nicht über das Grub Menü.

Ich bin ratlos! Ich möchte fast komplett auf Linux gehen, jedoch benötige ich noch einige win Programme.

« Letzte Änderung: 13.04.2014, 00:58:57 von djlinux4711 »

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #81 am: 13.04.2014, 03:26:06 »
Ich bin ratlos! Ich möchte fast komplett auf Linux gehen, jedoch benötige ich noch einige win Programme.

Ich bin auch ratlos, jetzt fällt mir nur noch ein Windows in eine virtuelle Maschine zu verwandeln und unter Mint zu nutzen http://www.tutonaut.de/anleitung-das-laufende-windows-eine-virtuelle-maschine-konvertieren.html

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #82 am: 13.04.2014, 07:19:00 »
Sitzt das Boot-Flag nach der Reparatur von Windows immer noch auf sda2?

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #83 am: 13.04.2014, 07:39:18 »
Warum verbaut ihr keine 2 Festplatten? Habe ich gerade bei mir gemacht: 500GB in drei Partitionen; Die C 80, D Spiele 10 und E Ablage Rest über 300GB voll mit Daten von Windows. Zweite Platte 80GB. Alles angeklemmt, im Bios alles eingestellt. Jetzt das wichtige: erst Windows auf die grosse Platte ( C ), danach Linux ( ich habe jetzt Netrunner ) auf die kleine aufgespielt und dann habe ich beim Start einen Loader, wo ich mir das Betriebssystem aussuchen kann. Funzt einwandfrei.

Hanuman

  • Gast
Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #84 am: 13.04.2014, 07:59:02 »
das ist echt seltsam - das einzigste, was mir jetzt noch dazu einfällt, wäre der Versuch, dem Windows via EasyBCD http://de.wikipedia.org/wiki/EasyBCD (funzt auch unter Win7) das Linux bekannt zu machen und so zu booten.


Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #85 am: 13.04.2014, 08:01:58 »
Der Tipp mit den 2 Festplatten hat mich auf eine Idee gebracht.

Es reicht ja wenn Grub auf die zweite Platte kommt. Also zuerst wieder Windows reparieren so das es ohne SG2D startet, dann Mint mit der SG2D starten und dann mal
sudo grub-install /dev/sdbsudo update-grub
Dann im BIOS die Bootreihenfolge so ändern das von der zweiten Platte gebootet wird und hoffen... ;)

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #86 am: 13.04.2014, 09:02:21 »
Ich hatte erst beide Systeme auf der 80er Platte, aber das war mir vom Speicher zu eng. So ist das ausserdem auch besser. Mit Netrunner kann ich auf alle Partitionen von Wondows zugreifen, Windows ungekehrt aber nicht. Kann ich mir nicht so schnell was zerschiessen. Auch von Vorteil.

Ampel

  • Gast
Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #87 am: 13.04.2014, 20:02:32 »
Mal was generelles zu Windows.

Egal welches Windows man nutzt ,jedes Windows will ( mehr oder weniger) die alleinige Herrschaft auf dem PC System haben. Um Linux UND Windows friedlich nebenher in einem PC  arbeiten ,sollte man zuerst alle Daten von der Fesplatte im PC sichern. Hat man alle Daten gesichert ,alle Partitionen auf der Festplatte Löschen.Alles an Daten Löschen. am einfachsten Geht es mit einem Linux Live System ( gebootet) und mittels Gpartet. damit kann man sich die Partitionstabelle neu erstellen lassen. Damit wäre alles auf der Festplatte großteils futsch.  Wer 100% sicher sein will kann mittels DD auch noch alle Sektoren "schrubben" lassen. dann wäre die Platte fast wie neu. Als nächstes legt man eine Partiton mit Gpartet an in der Größe von 500 MB . Dieser weist man /boot zu . Hat man das erledigt ,bootet man neu das Windows (CD/DVD) Installiert es wie gewohnt,richtet alles ein was man braucht ,Patches fixes updates,etc.Ist das erledigt ,bootet man von CD/DVD oder USB Stick sein Linux das man Installieren will. Installiert es in die freien nicht Partitionierten Bereich der Festplatte. Hierzu eine Partition für / zuweisen auf Ext 4 ,ebenso eine /home und eine entsprechende S/Swap Datei. Letzteres sollte nicht größer sein als die doppelte Speichergröße im PC System. Hat man also z.B. 4 GB drin ,sollte diese nicht größer als 8 GB sein. Aber auch hier sollte man die 1024 Zählung berücksichtigen ,1024 KB = 1 MB , 1024MB = 1GB . auch wenn die Hersteller mit Ihrer Zählung von 1000 eigentlich nicht korrekt liegen.Hatm an sein Linux Installiert ,updates gezogen und korrekt eingerichtet hat man es so erfolgreich geschafft Linux und windows im Dualboot  zu betreiben. Die /boot Partition ist wichtig da hier auch Windows Informationen reinschreibt wo Linux diese dann auch findet und Automatisch ins Bootmenü einbindet ( grub,grub2 oder grub3, Lilo macht das nicht). Im /boot findet auch Linux alle notwendigen Bootinformationen drin und windows hat so nicht mehr die alleinige Herrschaft auf der Platte/PC. viele versuchen direkt die Installation Einzusetzen indem Sie die Partitionen von Window beibehalten ( C:,D:,E: ,etc.) und windows liegt  in der Primären Bootbpartition auf der Bootfestplatte. Bei einigen ( je nach Konfig)  funktioniert dies ,bei anderen nicht. Es hat auch den Vorteil das wenn mal Windows Crasht . Man die Bootinformationen nicht verliert ,diese sind in /boot enthalten . Man kann getroßt dann die Windows Partition formatieren, Neu Installieren und im grub die Einträge der alten Windows Installation entfernen(falls Einträge doppelt vorkommen.

Ist nur eine Information nichts weiter   
 
 
 

Hanuman

  • Gast
Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #88 am: 13.04.2014, 20:09:17 »
@ Ampel,

das ist jetzt aber nicht dein Ernst, dein Beitrag ist so (zumindest für mich)  nicht lesbar  :o

Was ich so ungefähr mitbekommen habe - für UEFI-Boards stimmt deine Aussage so nicht mehr.  :)

Re: Keine Partitionserkennung bei Installation von Mint 16
« Antwort #89 am: 13.04.2014, 20:10:53 »
Da steht auf jeden Fall eine menge Unsinn drin.