Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.05.2021, 01:36:00

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 736353
  • Themen insgesamt: 59282
  • Heute online: 702
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 571
Gesamt: 575

Autor Thema: [gelöst]  Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3  (Gelesen 2543 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« am: 21.12.2017, 20:02:25 »
Hallo,

zunächst ein paar Rahmendaten zum PC:

Dual-Boot-System mit Windows 7 und Linux Mint (bislang 17.3 Cinnamon)
Installation im BIOS-Kompatibilitätsmodus (kein UEFI, obwohl Mainboard das beherrscht)

Konfiguration der bootfähigen Festplatte:
/sda
/sda1  ntfs  Windows 7
(dann freier Speicherbereich, nicht partitioniert)
/sda5  ext4  Linux Mint 17.3
/sda6  swap  Linux Swap

Mein Ziel ist es, Linux Mint 17.3 durch LM 18.3 zu ersetzen (überschreiben), wobei die Windows-Partition erhalten bleiben soll.

Ich bin also frohgemut ans Werk gegangen und habe im Installationsmenü folgendes angegeben:
"vorhandene Partitionen vor Installation aushängen?" > NEIN
"UEFI-Installation erzwingen?" > NEIN

"Auf diesem Rechner befinden sich weitere Betriebssysteme, wie installieren?" > Etwas anderes machen
Installation in /sda5
Bootloader in /sda

Dann kommt die Meldung: "Es wurde kein Root-Dateisystem festgelegt.  Bitte im Partitionierungsmenü beheben."
Also markiere ich /sda5, klicke auf "ändern" und gebe an: > ext4 Journaling Dateisystem, Einbindungspunkt: /

Hinweis kommt, daß /sda6 dann als "swap" formatiert wird (in Ordnung).

Installation läuft durch, und was sehe ich beim Neustart?  Grub-Menü hat nur noch LM 18.3, aber kein Windows mehr.  Die Daten von LM 17.3 (beispielsweise Desktop-Hintergrund) scheinen auch noch teilweise vorhanden zu sein.

Ich habe dann nicht lange rumprobiert, sondern gleich radikal das vorher angefertige Sicherungsimage der gesamten Festplatte zurückgespielt.  Jetzt habe ich wieder den vorigen Zustand.

1) Was muß man denn tun, damit das alte LM 17.3 komplett gelöscht wird, das neue LM 18.3 installiert und hinterher alle Betriebssysteme (Windows und LM 18.3) korrekt im Bootloader eingebunden werden?

2) Sollte man hierzu besser LM 17.3 vorher entfernen, also die entsprechende Linux-Partition komplett löschen und dann bei der Installation wieder mit "neben dem vorhandenen Betriebssystem installieren" anfangen?

3) Kann ein Löschen der Linux-Partition eventuell Probleme beim Booten des (zeitweise) dann "nur-Windows-Systems" machen?  Wo sitzt überhaupt der Grub-Bootloader?  Die Konfigurationseinstellungen macht man ja in der Linux-Partition.  Sicher sitzt ein Teil des Bootcodes im MBR, also dem physikalisch ersten Sektor 0 der Festplatte (erste 512 Bytes).  Aber wo ist dann der restliche Bootcode bei einem BIOS-System?  Gleich dahinter ab Sektor 1?

Danke für Hinweise.
« Letzte Änderung: 23.12.2017, 20:38:06 von felix92 »

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #1 am: 21.12.2017, 20:10:30 »
Hallo! Beim Installieren den 3.Punkt (was anderes) wählen, dann erscheint GPart, und dann kannst du die alte Linuxpartition nach Herzenslust löschen.
Peter

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #2 am: 21.12.2017, 20:13:36 »
Zitat
Also markiere ich /sda5, klicke auf "ändern" und gebe an: > ext4 Journaling Dateisystem, Einbindungspunkt: /
In diesem Dialog hättest bei "Partition formatieren" das Häkchen setzen müssen.
4. Bild:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Mint_installieren:_Etwas_anderes_machen
« Letzte Änderung: 21.12.2017, 20:16:40 von helli »

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #3 am: 21.12.2017, 21:44:51 »
Die Frage
Zitat
"UEFI-Installation erzwingen?"
könnte darauf hin deuten, dass das Live-System nicht im richtigen (BIOS) Modus gebootet wurde.
Wenn man das Live-System aus dem UEFI/BIOS-Bootmenü aufruft, muss man den Eintrag wählen, wo nicht UEFI davor steht. Wenn das Live-System gestartet ist, zeigt die Ausgabe dieses Befehls
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOSden Boot-Modus an.

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #4 am: 22.12.2017, 17:17:15 »
Dem Installer erlauben / zu formartieren reicht.

Achtung: wnn /home NICHT in einer eigenen Partition ist, sind damit auch alle Daten aller Benutzer weg!

Ansonsten; Dem Installer bei der Installation erzählen "etwas anderes" zu nehmen und neben / noch /home als Partition zu nehen, /swap sollte ja bekannt sein.

Wenn noch keine Partition für /home existiert, diese anlegen.
/ mindestens 20 GB
/home mindestens 20 GB
oder Ärger ist vorprogrammiert.

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #5 am: 22.12.2017, 17:50:40 »
1) Was muß man denn tun, damit das alte LM 17.3 komplett gelöscht wird, das neue LM 18.3 installiert und hinterher alle Betriebssysteme (Windows und LM 18.3) korrekt im Bootloader eingebunden werden?
- Das alte LM-17.3 wird automatisch gelöscht, wenn man bei der LM-18.3 Installation (etwas Anderes) die Partition neu formatieren lässt, siehe Antwort #2.
Beantwortet auch Frage 2)

- der Bootloader muss korrekt installiert werden, bei Deiner Installation vermutlich auf /dev/sda (ohne Zahl).
Voraussetzung:
es handelt sich um eine klassische BIOS-Installation und nicht um UEFI und das Live-System wurde im BIOS-Modus gestartet (siehe Antwort #3).

- Dann (Frage 3) befindet sich nämlich die Stufe 1 des Grub im MBR (Bereich vor der ersten Partition) und verweist auf die nächste Stufe, deren Daten auf der Systempartition von Mint liegen.
(Bei einer UEFI-Installation gibt es dafür eine spezielle, kleine FAT-Partition)

Um sicher zu gehen, zeige bitte die Ausgabe von sudo parted --list (aus dem Live-System)

Ob man eine zusätzliche, eigene Partition für /home einrichtet oder nicht, hat damit zunächst mal nichts zu tun und verursacht auch nicht zwingend irgendwelchen Ärger.

Wichtiger ist es, eigene Daten und Konfigurationen, die man evtl. in das neue System übernehmen will, vorher zu sichern. Das geht auch noch mit dem Live-System.
Die einfachste Methode dafür ist, das persönliche Verzeichnis (komplett mit den versteckten Dateien) auf einem externen Datenträger zu sichern um diese später im neuen System bei Bedarf wieder zur Verfügung zu haben.
« Letzte Änderung: 22.12.2017, 18:13:18 von aexe »

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #6 am: 22.12.2017, 21:56:26 »
Zunächst danke für die zahlreichen Antworten.  Der Reihe nach:

1) Ich habe tatsächlich das Live-System vom USB-Stick aus im UEFI-Mode gestartet.  Jetzt habe ich im Boot-Auswahlmenü den Eintrag ohne UEFI verwendet, und das Starten funktioniert ebenfalls.  Vorher war auf dem Stick anscheinend noch der Rest von irgendeiner alten Installation, die Probleme gemacht hat.  Aber das nur am Rande.

2) Hier  das Ergebnis der Partitionssuche:

mint@mint ~ $ sudo parted --list
Modell: ATA ADATA SP550 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  240GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 2      1049kB  94,6GB  94,6GB  primary   ntfs            boot
 1      163GB   240GB   76,8GB  extended                  LBA
 5      163GB   231GB   68,2GB  logical   ext4
 6      231GB   240GB   8560MB  logical   linux-swap(v1)


Modell: ATA TOSHIBA HDWD110 (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  1000GB  1000GB  primary  ntfs


Modell: ATA MKNSSDCR120GB-7 (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  120GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  120GB  120GB  primary  ntfs


Modell: ADATA USB Flash Drive (scsi)
Festplatte  /dev/sdh:  31,0GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      65,5kB  31,0GB  31,0GB  primary  fat32        boot, LBA


/sdb und /sdc sind reine Datenplatten mit NTFS-Dateisystem, die nichts mit dem Booten zu tun haben; /sdh ist der USB-Stick.

Nr. 2 ist die Windows7-Partition.  Die Linux-Partitionen (System und Swap) Nr. 5 und Nr. 6 sind innerhalb der "extended" Partition Nr. 1.

3) Übernahme eigener Daten aus dem alten LM 17.3 ist kein Problem.  Da muß nichts übernommen werden.   Mein Hauptsystem war bislang Windows 7, und ich habe wichtiges immer auf einer der NTFS-Datenplatten gespeichert.

4) Folgender Gedanke ist mir noch gekommen: wenn LM 18.3 neu installiert wird, passiert das doch auch mit dem Grub2-Bootloader.  Bindet der bei dieser Art der Installation ("etwas anderes machen") automatisch die Windows-Partition ein?  Oder muß ich da eventuell hinterher erst einen Suchlauf mit "sudo update-grub" starten, damit die Windows-Installation gefunden wird und die Konfigurationsdatei grub.cfg entsprechend abgeändert?







Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #7 am: 22.12.2017, 22:34:35 »
Zitat
Oder muß ich da eventuell hinterher erst einen Suchlauf mit "sudo update-grub" starten
NEIN
Bei einer Installation werden die Befehle
"sudo grub-install" und "sudo update-grub" automatisch ausgeführt.

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #8 am: 22.12.2017, 22:40:20 »
Nein, normalerweise ist der zusätzliche Suchlauf überflüssig.
billyfox05 hat es schon geschrieben.

Kann aber auch nicht schaden, nochmal ein "sudo update-grub" im installierten System auszuführen, besonders für den Fall, dass Windows überraschenderweise nicht im Grub-Menü angeboten werden sollte.
Um nur festzustellen, welche anderen eventuell auf dem Rechner vorhandenen Betriebssysteme von LinuxMint erkannt werden, geht auch sudo os-prober
« Letzte Änderung: 22.12.2017, 22:43:49 von aexe »

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #9 am: 23.12.2017, 17:19:26 »
Bei der Installation wird grub immer neu eingerichtet. Während der Einrichtung von grub werden alle vorhandenen Systeme erkannt und ein Bootmenue dafür erzeugt. Im Gegensatz zu Fenster werden also alle Einträge für alle auffindbaren Systeme erstellt.

Fenster-Dateisysteme wie NTFS und fat* sind nur bedingt Linuxkompatibel. /home in eeiner eigenen Partition hat halt den Vorteil daß Anwendungsdaten und Programmeinstellungen über Installationen hinweg erhalten bleiben. Damit bleiben so wichtige Sachen wie email, Browser-Einstellungen, Lesezeichen Passworte.... und Programmeinstellungen am Leben, so man die nicht selbst löscht am Leben. Benutzerspezifische Einstellungen speichert Linux in dem benutzerspezifischen Directories unter /home mit aussagefähigen Namen.

Es ist einfach /home während der Installation neben / anzugeben um es wie /swap in das neu zu erstellende System einzubinden.

Linux hat keinen Zwang zu LW.Bochstaben, es weiß nichtmal was das ist. Es kennt nur Einhängepunkte, wie / im Installer bei "etwas anderes".

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #10 am: 23.12.2017, 17:26:22 »
Bei der Installation wird grub immer neu eingerichtet.
Wirklich?
Wenn ich mich nicht täusche, geht eine Installation auch ohne Grub – nur ist das meist wenig sinnvoll, aber ich meine, dass es diese Möglichkeit gibt.
Schau Dir doch das ("etwas Anderes") Fenster bei der Installation wieder mal etwas genauer an.
Um den Ort für den Bootloader auszuwählen, benötigt man normalerweise schon richtige Buchstaben, um diesen eindeutig zu bezeichnen.
« Letzte Änderung: 23.12.2017, 17:32:33 von aexe »

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #11 am: 23.12.2017, 20:33:34 »
Kurze Erfolgsmeldung: ich habe nun die Installation so wie angegeben versucht, also mit (x) bei "formatieren" von /sda5 (Linux-Systempartition).  /sda6 (Linux Swap) wird automatisch formatiert.

Es klappt wie vorgesehen.  Ich habe jetzt LM 18.3, und ebenso wurde Windows auf /sda1 automatisch erkannt und in das Bootmenü von Grub2 eingebunden.

Ich werde die Feineinstellung der Konfiguration in den nächsten Tagen vervollständigen.

Herzlichen Dank für die Hilfe und ein frohes Weihnachten!

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #12 am: 23.12.2017, 22:10:22 »
Ohne Grub installieren geht durch ubiquity -b

Re: Dual Boot-System / Linux Update auf 18.3
« Antwort #13 am: 24.12.2017, 07:43:41 »
Klar kann man als Systemadministrator Fehler machen - z.B. die falsche Installationsart oder den falschen grub-Installationsort wählen. Beides führt dazu daß man mit einem unbootbaren System endet. Man kann auch die falsche Installationssprache verwenden.

"etwas anderes" ist eine Systemverwalterfunktion die mitdenken verlangt.
0. Boot des Live-Systems im korrekten Modus!
1. Bestimmen des Installationsortes von grub
2. bestimmen des Installationsortes von /
3. optional bestimmen des Installationsortes weiterer optionaler Partitions = Definition weiterer Mountpoints
4. Definition des Namens des des Installationsbenutzers, festlegen des Passworts für root ind Benutzer
5. Entpacken und Install der Pakete

Genug Punkte mit denen man sich selbst Eier auf die Schienen nageln kann.