Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.12.2017, 23:46:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 19251
  • Letzte: MattG
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 497663
  • Themen insgesamt: 39974
  • Heute online: 470
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint 18 Cinnamon schneller booten  (Gelesen 502 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mint 18 Cinnamon schneller booten
« am: 20.11.2017, 14:19:45 »
Hallo Linuxgemeinde ,
mein Name ist Andreas und ich bin neu hier.
Ich habe vor 2 Wochen den Umstieg auf Linux gewagt und ich muss sagen es läuft soweit ganz gut.
Mint18.2 Cinnamon

Nun habe ich ein Luxusproblem und hätte gern, dass der Rechner schneller bootet.
Ich habe auch die Virtualbox installiert für WIn7,  diese benötige ich ab und zu mal, wenns nicht anders geht.

nach langem lesen und suchen komme ich aber auf keinen grünen Zweig. Die Befehle sind mir doch noch immer sehr fremd und viel.

ich habe folgenden Befehl ausgeführt (Anhang)   was kann ich hier ändern und vor allem wie?(Befehle), damit ich nicht versehentlich mein System lahm lege.

Danke schon mal . Gruß Andreas

systemd-analyze blame

         36.637s vboxadd.service
         30.360s NetworkManager-wait-online.service
         19.562s dev-sda1.device
         15.069s systemd-udevd.service
          4.262s lvm2-monitor.service
          3.530s NetworkManager.service
          3.491s thermald.service
          2.894s plymouth-quit-wait.service
          2.569s ModemManager.service
          2.498s apparmor.service
          2.039s apt-daily.service
          1.971s keyboard-setup.service
          1.891s systemd-tmpfiles-setup-dev.service
          1.734s accounts-daemon.service
          1.492s loadcpufreq.service
          1.490s systemd-modules-load.service
          1.375s rsyslog.service
          1.356s systemd-journald.service
          1.261s networking.service
          1.242s irqbalance.service
          1.141s avahi-daemon.service
          1.085s systemd-journal-flush.service
          1.052s iio-sensor-proxy.service
lines 1-23



 



« Letzte Änderung: 20.11.2017, 14:24:25 von toffifee »

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #1 am: 20.11.2017, 14:26:50 »
hallo Hotti,

lass es, das ist Windows Denke  ;D
Wenn Du möchtest, dass Dein Rechner schneller wird, dann hast Du mehrerere Möglichkeiten.

1.) Umstieg auf einen schlankeren Desktop wie z.B. Mate oder XFCE
oder eine kleinere Distribution http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Print-Artikel/LinuxUser/2010/08/Alltagstaugliche-Mini-Distribution

Gerade Cinnamon ist ein sehr ressourcenhungriger Desktop. Mate würde wesentlich schneller booten.

2.) Je nach Alter des Gerätes könntest Du mehr RAM oder eine SSD einbauen. Gerade letztere macht das System deutlich schneller.


toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #2 am: 20.11.2017, 14:27:24 »
Herzlich willkommen im Grünen! :)
Off-Topic:
Das überflüssige Foto habe ich mal gelöscht, Textinfos sind hier eh lieber gesehen.
Was auffällt sind die langen Zeiten für die ersten beiden Einträge (die Zeiten sind aber allgemein lang bei dir). Ich nutze auch eine VB, habe den 1. Eintrag aber nicht so ganz oben (wo die längsten Verzögerungen stehen). Hast du nach dem Installieren von Virtualbox (aus welcher Quelle übrigens?) noch was dran gemacht?

@gas103: die ersten beiden Einträge sind schon unnormal von den Zeiten her, dem sollte man nachgehen, das brächte bis zu ~65 Sekunden!
Zeige aber trotzdem mal deine Hardware mit
inxi -Fz
Ausgabe bitte zur besseren Lesbarkeit als Text im Codeblock zeigen. Dazu die # Taste über dem Textfeld klicken und die Ausgabe zwischen die geklammerten Tags einfügen.
« Letzte Änderung: 20.11.2017, 14:33:07 von toffifee »

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #3 am: 20.11.2017, 14:46:08 »
na das ging ja schnell.Super.  ich hoffe ihr hab ein bissl Geduld mit mir.

Virtualbox hab ich von der Originalseite . tja ,und ob ich da noch was verändert habe. Ich weiß es nicht mehr. War froh, das das Ding endlich lief. Möchte es aber auch nicht nochmal neu machen.

Diese Zeiten erscheinen mir auch sehr hoch, wenn ich hier im Forum mit anderen vergleiche.

nun versuche ich mal das System hier reinzukopieren
andreas@andreas-K72Jr ~ $ inxi -Fz
System:    Host: andreas-K72Jr Kernel: 4.10.0-38-generic x86_64 (64 bit)
           Desktop: Cinnamon 3.4.6  Distro: Linux Mint 18.2 Sonya
Machine:   System: ASUSTeK (portable) product: K72Jr v: 1.0
           Mobo: ASUSTeK model: K72Jr v: 1.0
           Bios: American Megatrends v: K72Jr.205 date: 03/25/2010
CPU:       Dual core Intel Core i3 M 370 (-HT-MCP-) cache: 3072 KB
           clock speeds: max: 2399 MHz 1: 1333 MHz 2: 1599 MHz 3: 1733 MHz
           4: 1199 MHz
Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] Park [Mobility Radeon HD 5430/5450/5470]
           Display Server: X.Org 1.18.4 drivers: ati,radeon (unloaded: fbdev,vesa)
           Resolution: 1600x900@60.08hz
           GLX Renderer: Gallium 0.4 on AMD CEDAR (DRM 2.49.0 / 4.10.0-38-generic, LLVM 4.0.0)
           GLX Version: 3.0 Mesa 17.0.7
Audio:     Card-1 Intel 5 Series/3400 Series High Definition Audio
           driver: snd_hda_intel
           Card-2 Advanced Micro Devices [AMD/ATI] Cedar HDMI Audio [Radeon HD 5400/6300 Series]
           driver: snd_hda_intel
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.10.0-38-generic
Network:   Card-1: Qualcomm Atheros AR9285 Wireless Network Adapter (PCI-Express)
           driver: ath9k
           IF: wls1 state: up mac: <filter>
           Card-2: Qualcomm Atheros AR8131 Gigabit Ethernet driver: atl1c
           IF: ens5 state: down mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 500.1GB (9.9% used)
           ID-1: /dev/sda model: ST9500325AS size: 500.1GB
Partition: ID-1: / size: 455G used: 43G (10%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
           ID-2: swap-1 size: 4.14GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda5
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 50.0C mobo: N/A gpu: 49.0
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 196 Uptime: 1:58 Memory: 1965.7/3804.1MB
           Client: Shell (bash) inxi: 2.2.35
andreas@andreas-K72Jr ~ $

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #4 am: 20.11.2017, 14:53:17 »
Das Positive: dein System ist grundsätzlich für Cinnamon ausreichend!
Merkwürdig ist
vboxadd.service
was ich so bei mir gar nicht finden kann.
Die lange Wartezeit auf das Netzwerk kann man vermeiden, indem man diesen Service entfernt. Dazu gibt es hier irgendwo einen Thread. Suche mal nach dem Servicenamen.

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #5 am: 20.11.2017, 15:08:26 »
Ohje, was hab ich denn da wieder installiert, wenn du das vboxadd nicht kennst.  :o

was mir noch einfällt, was ich geändert habe, dass ich der Vbox  2 Kerne zugeteilt habe. vielleicht liegts an dem.
ok, dann suche ich mal nach dem Network-manager entfernen.

Gas103: SSD wollte ich eigentlich nicht investieren. Danke für den Link

Edit:  kann ich damit was falsch machen?
systemctl disable NetworkManager-wait-online.service
« Letzte Änderung: 20.11.2017, 15:20:37 von hotti62 »

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #6 am: 20.11.2017, 15:21:20 »
Ohje, was hab ich denn da wieder installiert, wenn du das vboxadd nicht kennst.
Liegt eher nur daran, dass ich in meinen VMs die Gasterweiterungen noch nicht installiert habe... ;)
Zitat
was mir noch einfällt, was ich geändert habe, dass ich der Vbox  2 Kerne zugeteilt habe.
Das sollte das Hostsystem, so lange die Vbox nicht läuft, eigentlich nicht interessieren.

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #7 am: 20.11.2017, 15:45:02 »
Hey,  :D

den Dienst habe  ich gar nicht gesehen. Hmm, 36 Sek ist schon ne Menge Zeit.
Je nachdem wann der Dienst startet, könnte es sein, dass noch kein Netzwerk vorhanden ist. Das würde erklären warum der so lange braucht.
Vermutlich versucht der eine Verbindung zu Oracle aufzubauen. Das muss nichts negatives sein, könnte z.b. die Frage nach Updates sein.

Hm, die Frage ist ob das ein Kernelmodul ist, oder ledglich ein Script.
Letzteres könnte man zu einem späteren Zeitpunkt starten.

Wenn Du mit der langen Startzeit nicht leben möchtest, dann würde ich diese einfach mal desinstallieren.
Die VBox gibt es auch in den Repositories und ist mit einem Klick via Synaptic installiert.

Wenn Du da ein Windowsimage drin laufen hast, dann kannst Du Dir die VDI (=virtuelle Festplatte) wegsichern. Dann geht auch nichts verloren.

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #8 am: 20.11.2017, 15:50:22 »
...
was mir noch einfällt, was ich geändert habe, dass ich der Vbox  2 Kerne zugeteilt habe. vielleicht liegts an dem.
...

Bei einem DuoCore ist das so sehr ungünstig ... und das hatte gelaufen ... mit 2 Kernel Zuweisung?  :-X

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #9 am: 20.11.2017, 16:39:31 »
Die lange Wartezeit auf das Netzwerk kann man vermeiden, indem man diesen Service entfernt.
Bist Du sicher, das das in allen Fällen ein guter Rat ist? Ohne jetzt tiefere Kenntnisse zur Sache zu haben, würde ich spontan denken, das systemd keine unnötigen Dienste aufruft.
Was ist denn, wenn es einfach etwas dauert, bis die Netzwerkverbindung steht?
Wenn dann vorher ein anderer Dienst gestartet wird, der zwingend ein funktionierendes Netz benötigt, könnte das doch ungünstig sein und zu Problemen führen?

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #10 am: 20.11.2017, 16:43:22 »
Hi :)
wüsste jetzt auch nicht was die vboxadd.service soll.. ist hier nicht drin.. 
natürlich extension, virtual lan und gasterweiterung in nutzung..

schalte die doch mal ab.. vermute deine vbox läuft weiter ;

sudo systemctl disable vboxadd.service

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #11 am: 20.11.2017, 16:49:33 »
Bei einem DuoCore ist das so sehr ungünstig ... und das hatte gelaufen ... mit 2 Kernel Zuweisung?
4 virtuelle Kerne immerhin, das reicht dann wohl anscheinend. ;)

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #12 am: 20.11.2017, 17:05:41 »
Hallo,
wenn der Service "vboxadd.service" benötigt wird, könnte man auch einen Timer erstellen, dann wird er nicht gleich beim
booten mit geladen. 

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #13 am: 20.11.2017, 18:04:16 »
na das hört sich doch gut an mit dem Timer.  Wenns da einen Befehl dafür gibt ???



sudo systemctl disable vboxadd.service  oder doch abschalten? kann ich das dann wieder einschalten mit "enable"
« Letzte Änderung: 20.11.2017, 18:09:36 von hotti62 »

Re: Mint 18 Cinnamon schneller booten
« Antwort #14 am: 20.11.2017, 18:11:23 »
Hi :)
gut kombiniert ;)