Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.12.2017, 03:40:10

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 19236
  • Letzte: Grossi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 497314
  • Themen insgesamt: 39943
  • Heute online: 179
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 56
Gesamt: 60

Autor Thema: [gelöst]  Das alte Problem mit der Auflösung ....  (Gelesen 232 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Das alte Problem mit der Auflösung ....
« am: 16.11.2017, 14:23:24 »
Hallo liebe Leute,

Ich kann garnicht sagen wie frustriert ich gerade bin, da seit 10 Jahren das immer gleiche Problem auftritt. Man besorgt sich einen PC, Linux Mint oder Ubuntu wird installiert und dann gibts das alte Problem.

Seit jeher und ewigen Zeiten habe Ich einen 4:3 Monitor mit einer 1280x1024er Auflösung und all diese wunderbaren grafischen Displaytools mit ihrer Auflösungsauswahl gehen nur bis 1024x768.

Ich habe neuerdings einen ca. 10 Jahre alten Fujitsu-Siemens PC (mit Mint 18 XFCE) mit einer PCIe Radeon HD 5000er Karte und natürlich verwendet Linux Mint auch den xorg-radeon treiber (glaube Ich). Es gibt allerdings noch eine Intel-Onboardkarte die Ich im BIOS deaktiviert habe.

Muss Ich nun wirklich wieder den Xserver abschalten eine xorg.conf Datei erstellen, sie irgendwo hinschieben und modelines generieren?! Wie soll man das einem normalen Menschen beibringen? Was denken sich die Entwickler dabei??? Linux unterstützt elitären Highend Kram, aber wegen der falschen Auflösung muss man erstmal 3 Stunden im Internet nachforschen um mitzukriegen, dass man wieder einen neuen Weg lernen muss um ein über 10 Jahre altes Problem zu lösen und am Ende versucht man verzweifelt Xorg zu beenden, was aber nicht geht, weil, wie hieß der aktuelle displaymanager nochmal, wie war das noch mit systemd und systemctl und ist diese Anleitung nach der Ich gehen soll kompatibel zu meiner OSversion und/oder Desktopumgebung/displaymanager/Icontheme/Sternzeichen, um diese Datei zu erstellen, die man wieder an einen anderen Ort kopieren muss, weil sich wieder irgendwas geändert hat. Und sollte die Xorg.conf-Datei nicht schon längst obsolet sein??

Ich bin für eure Hilfe sehr dankbar, auch wenn Ich gerade koche (innerlich) ...

Der dmesg-Verlauf ist extrem lang und viele kryptische Meldungen ...
« Letzte Änderung: 18.11.2017, 10:23:41 von octane2 »

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Das alte Problem mit der Auflösung ....
« Antwort #1 am: 16.11.2017, 14:34:14 »
Herzlich willkommen im Grünen! :)
natürlich verwendet Linux Mint auch den xorg-radeon treiber (glaube Ich)
Die Ausgabe von
inxi -Gxschafft Gewissheit.
Dein Monitor scheint die Fähigkeiten nicht per DDC zu übertragen, das wäre dann aber kein Linux-Problem! Eher das eines zu billigen/defekten VGA(?) Kabels.

Re: Das alte Problem mit der Auflösung ....
« Antwort #2 am: 16.11.2017, 14:37:56 »
Seit jeher und ewigen Zeiten habe Ich einen 4:3 Monitor mit einer 1280x1024er Auflösung und all diese wunderbaren grafischen Displaytools mit ihrer Auflösungsauswahl gehen nur bis 1024x768.

Genau hier liegt das Problem! Wenn man jetzt nun alte Zöpfe abschneidet...

Re: Das alte Problem mit der Auflösung ....
« Antwort #3 am: 16.11.2017, 14:41:58 »
1280 x 1024 ist übrigens 5:4 (nicht 4:3)
Komisch, ich hatte längere Zeit auch so einen Monitor; ging problemlos.

Re: Das alte Problem mit der Auflösung ....
« Antwort #4 am: 16.11.2017, 15:15:35 »
@octane

Seit jeher und ewigen Zeiten habe Ich einen 4:3 Monitor mit einer 1280x1024er Auflösung und all diese wunderbaren grafischen Displaytools mit ihrer Auflösungsauswahl gehen nur bis 1024x768.
Das ist aber auch von Distri zu Distri unterschiedlich UND leider nicht vorhersehbar welche das packt und welche nicht.
Ich habe alte Releases die Null-Problem mit der Erkennung haben und neuere bei denen absolut nichts ging (bei gleicher Hardware).

Ich verwende unter Mint die gleiche Auflösung wie du. Null Problemo.
Peppermint 7 auf einer anderen Hardware verhält sich wiederum wie von dir beschrieben.
Mein Workflow zur Korrektur stammt, soweit ich mich noch daran erinnere überwiegend aus dem Ubuntu-Wiki (Randr)
Du mußt das entsprechend deiner Konfiguration anpassen (also die Ausgaben die dir angezeigt werden in den Kommandozeilen verwenden), kannst dich aber anhand meiner Ausgaben da entlanghangeln
zur Laufzeit der Sitzung
xrandr -q

Screen 0: minimum 320 x 200, current 1280 x 1024, maximum 32767 x 32767
VGA1 connected 1280x1024+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 359mm x 287mm
   1280x1024     60.02*+  75.02 
   1152x864      75.00 
   1024x768      75.08    70.07    60.00 
   832x624       74.55 
   800x600       85.06    72.19    75.00    60.32 
   640x480       85.01    75.00    72.81    66.67    60.00 
   720x400       70.08 
VIRTUAL1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)


cvt 1280 1024 60 | egrep 'Modeline' | sed 's#Modeline ##g'
"1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync


xrandr --newmode "1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsyncxrandr --addmode DVI-I-1 "1280x1024_60.00"xrandr --output DVI-I-1 --mode "1280x1024_60.00"
Für eine permanente Lösung die erforderlichen Kommandos in die Datei

/etc/X11/Xsession.d/45x11-custom-xrandr-settingsübernehmen.

cat /etc/X11/Xsession.d/45x11-custom-xrandr-settings
xrandr --newmode "1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync
xrandr --addmode DVI-I-1 "1280x1024_60.00"
xrandr --output DVI-I-1 --mode "1280x1024_60.00"

Re: Das alte Problem mit der Auflösung ....
« Antwort #5 am: 18.11.2017, 10:22:55 »
@octane

Seit jeher und ewigen Zeiten habe Ich einen 4:3 Monitor mit einer 1280x1024er Auflösung und all diese wunderbaren grafischen Displaytools mit ihrer Auflösungsauswahl gehen nur bis 1024x768.
Das ist aber auch von Distri zu Distri unterschiedlich UND leider nicht vorhersehbar welche das packt und welche nicht.
Ich habe alte Releases die Null-Problem mit der Erkennung haben und neuere bei denen absolut nichts ging (bei gleicher Hardware).

Ich verwende unter Mint die gleiche Auflösung wie du. Null Problemo.
Peppermint 7 auf einer anderen Hardware verhält sich wiederum wie von dir beschrieben.
Mein Workflow zur Korrektur stammt, soweit ich mich noch daran erinnere überwiegend aus dem Ubuntu-Wiki (Randr)
Du mußt das entsprechend deiner Konfiguration anpassen (also die Ausgaben die dir angezeigt werden in den Kommandozeilen verwenden), kannst dich aber anhand meiner Ausgaben da entlanghangeln
zur Laufzeit der Sitzung
xrandr -q

Screen 0: minimum 320 x 200, current 1280 x 1024, maximum 32767 x 32767
VGA1 connected 1280x1024+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 359mm x 287mm
   1280x1024     60.02*+  75.02 
   1152x864      75.00 
   1024x768      75.08    70.07    60.00 
   832x624       74.55 
   800x600       85.06    72.19    75.00    60.32 
   640x480       85.01    75.00    72.81    66.67    60.00 
   720x400       70.08 
VIRTUAL1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)


cvt 1280 1024 60 | egrep 'Modeline' | sed 's#Modeline ##g'
"1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync


xrandr --newmode "1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsyncxrandr --addmode DVI-I-1 "1280x1024_60.00"xrandr --output DVI-I-1 --mode "1280x1024_60.00"
Für eine permanente Lösung die erforderlichen Kommandos in die Datei

/etc/X11/Xsession.d/45x11-custom-xrandr-settingsübernehmen.

cat /etc/X11/Xsession.d/45x11-custom-xrandr-settings
xrandr --newmode "1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync
xrandr --addmode DVI-I-1 "1280x1024_60.00"
xrandr --output DVI-I-1 --mode "1280x1024_60.00"



Ok, das hat funktioniert, vielen Dank!
Ohne xorg.conf und ohne kill xserver and so on.

Ich hatte gehofft, dass es für meine Radeon HD 5000 noch offizielle Treiber gäbe die das Problem beheben, aber Ich habe nichts schlüssiges gefunden zu dem Thema. Ist aber nicht wichtig, Ich brauche nur meine Auflösung.