Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.04.2021, 07:33:19

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25497
  • Letzte: shmoo
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728780
  • Themen insgesamt: 58812
  • Heute online: 404
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Datei-Manager CAJA 1.24.0 öffnet keine USBsticks und SD-Karten  (Gelesen 348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LinuxMint 20.1 MATE

hans@hans-ESPRIMO-P7935:~$ lsusb
Bus 002 Device 004: ID 046d:c001 Logitech, Inc. N48/M-BB48/M-UK96A [FirstMouse Plus]
Bus 002 Device 010: ID 05dc:c75c Lexar Media, Inc. JumpDrive V10
Bus 002 Device 011: ID 05ac:0267 Apple, Inc. Magic Keyboard A1644
Bus 002 Device 003: ID 0409:0058 NEC Corp. HighSpeed Hub
Bus 002 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 0bda:0184 Realtek Semiconductor Corp. RTS5182 Card Reader
Bus 001 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
hans@hans-ESPRIMO-P7935:~$

Am PC selber sind einige USB-Steckdosen. Am DELL 1901FP Monitor sind Steckdosen.
Der eingesteckte USBstick von LEXAR ist mit lsusb zu sehen. Aber der Inhalt wird nicht geöffnet,
Ich habe den USBstick an den meisten Steckdosen getestet. Er wird nicht erkannt.
Der USBstick macht an keinem anderen Rechner Probleme.

Ich vermute, dass die eingesteckte APPLE Tastatur Magic Keyboard die Probleme verursacht.
Auch wenn ich sie rausziehe, wird USBstick nicht geöffnet.
« Letzte Änderung: 21.02.2021, 17:33:40 von svgt »

Versuch mal:
grep -Ff <(hwinfo --disk --short) <(hwinfo --usb --short)


hans@hans-ESPRIMO-P7935:~$ grep -Ff <(hwinfo --disk --short) <(hwinfo --usb --short)
disk:
  /dev/sdf             Lexar USB Flash Drive
                       Realtek RTS5182 Card Reader
hans@hans-ESPRIMO-P7935:~$

Hi :)
alle sticks raus und

lösche mal alle unterordner unterhalb von
/media/

Zuerst hatte ich versucht Neustarten.
Dann zeigte er den Inhalt vom Stick an.

Dann  Unterordner /media gelöscht.
Zeigt den Stick wieder an.

Hi :)
/media hast du hoffentlich nicht gelöscht...

wobei ich nie getestet habe ob es automatisch wieder angelegt wird.. ;)

du willst doch aber hoffentlich nicht sagen, dass du vor absetzen dieser frage, nicht neu gestartet hast... oder?  :o

Nach Löschen von /media Unterordnern habe ich neu gestartet.
/media habe ich selbst nicht gelöscht.

Stick funktioniert wieder. Dateien werden geöffnet.
Den vermuteten Übeltäter Apple Magic Keyboard wieder eingesteckt.
Diese Tastatur funzt jetzt wieder und auch der Stick gleichzeitig.
Diese Tastatur hat einen Akku, wird mit Lightning Kabel angeschlossen. Kann auch Bluetooth, benutze ich aber nicht.
Das Kabel wird zur Datenübertragung und zum Aufladen benutzt.

Nun hat er in /media die Unterordner /media/hans/LEXAR00 automatisch eingerichtet. hans ist mein einziger Benutzer.

Hi :)
unter media werden die externen usb speicher automatisch eingebunden...
alles richtig so :)

wenn es nun stabil läuft, setze mal auf gelöst.. siehe hilfe hier oben :)

Danke für Beratung. Gruß

unter media werden die externen usb speicher automatisch eingebunden.
Das ist falsch.
Automatisch eingebunden werden sie nur, wenn das so eingestellt ist.
Und wenn, dann unter /media/$USER – jedenfalls bei LinuxMint.
($USER ist die Systemvariable für den Benutzer)
Siehe:
Nun hat er in /media die Unterordner /media/hans/LEXAR00 automatisch eingerichtet. hans ist mein einziger Benutzer.
« Letzte Änderung: 21.02.2021, 16:31:33 von aexe »

Hallo svgt,

schön wenn der Stick wieder funktioniert. Ich habe leider auch zwei LEXAR-Sticks. Die beiden zicken immer wieder, mal lesbar und ein anderes mal wieder nicht. Hier liegt es eindeutig an den Sticks, nicht an Linux! Alle Sticks von anderen Marken machen keine Probleme!

Mit meinen LEXAR Sticks noch nie Probleme gehabt.
Dieser ganze Ärger heute fing damit an, dass ich Bilder von meiner Kamera nicht mehr über USB-Kabel übertragen konnte.
Dann habe ich die große SD-Karte rausgenommen und in  einen SD-Karte-USB-Adapter gesteckt.
Auch den konnte mein Rechner plötzlich in allen USB-Steckdosen nicht mehr öffnen.
Erst dann habe ich LEXAR Sticks versucht, gingen auch nicht. Wie wenn alles mit Corona infiziert war.

Da meine Magic Keyboard Tastatur erstmalig zickte, hatte ich sie im Verdacht.
Warum diese gelöschten /media Unterordner das gelöst haben, bleibt mir ein Rätsel.

Hi :)
kommt manchmal vor, wenn man nicht sauber aushängt...

die fehlerbeseitigung ist nun ja bekannt ;)

Ich glaube an eine andere Lösung:
Weil wieder der USBstick zwar in lsusb angezeigt wird, aber die Dateien werden nicht geöffnet.
Ich habe einen Stereo-Lautsprecher  an interner Steckdose des Monitors angeschlossen und angeschaltet.

Mein Monitor DELL 1901FP hat vier USB Steckdosen. Die werden über ein USB Gerätekabel versorgt.
Als Zubehör zu diesem Monitor gibt es von DELL eine AS501 Soundbar.
Diese Stereo-Lautsprecher werden vom Monitor über eine Steckdose im Monitor mit Strom versorgt.

Nun halte ich es für wahrscheinlich, dass dann nicht genug Strom an den Monitor-USB-Steckdosen ankommt.
Das seltsame ist, dass auch an den direkten PC-USB-Steckdosen kein USBstick-Inhalt mehr angezeigt wird.

Das geschieht immer, nachdem ich die Soundbar angeschaltet hatte, um Musik zu hören.
« Letzte Änderung: 21.02.2021, 22:12:16 von svgt »

Nachdem ich Kamera, USBsticks, SD-Karten mit Adapter, all das an den zehn USB-Steckdosen direkt am PC versucht habe, scheint es ein allgemeines Problem zu sein, was nichts mit Monitor und Soundbar zu tun hat.

Die USB-Geräte sind alle mittels lsusb zu sehen. Aber der Dateimanager zeigt weder Inhalte noch Geräte-Symbole an.

Inzwischen habe ich auch neuere  Kernel versucht bis 5.8.0-44.