Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.05.2021, 07:13:52

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25588
  • Letzte: MOBBI
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735143
  • Themen insgesamt: 59218
  • Heute online: 502
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 5
Gäste: 353
Gesamt: 358

Autor Thema:  Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen  (Gelesen 1194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo,
ich hab in meinem aktuellen PC-Setup eine SSD und eine HDD Platte eingebaut.
Auf der SSD sollen nur "Systeme" abgelegt sein und auf der HDD nur "Daten".
So sieht das ganze aus (Anhang "Festplattenstruktur). Auf der gelb markierten Partition liegt derzeit Linux

Der Linux-Home-Ordner beinhaltet ja im standard bereits Ordner mit Namen "Musik", "Videos", "Dokumente", "Downloads" etc.
Diese werden bei der Installation von Linux auf der Systempartition angelegt.
Ein Teil der Standard-Ordner im Home Bereich existiert aber bereits bei mir auf einer eingebauten HDD-Platte und ich würde gerne diese Ordner im Home-Verzeichnis verwenden.
Kann ich es bei der Installation von Linux festlegen, das z.B. der "Musik"- Ordner des Homeverzeichnisses den entsprechenden Ordner auf der HDD verwendet?
Der Ordner "Vorlagen" dagegen soll im Standard Home-Verzeichnis verbleiben, weil es keinen gleichnamigen auf der HDD gibt.
Die HDD ist als "ntfs" formatiert.

Was will ich damit erreichen?
Ich nöchte, das auf der SSD möglichst nur Systemdaten liegen und alles was "Daten" ist auf die HDD gespeichert wird.

Ist das im Zuge der Neuinstallation von linux machbar oder geht das genau so gut nach der Installation?
Mein Linux ist noch taufrisch, von daher wäre eine Neuinstallation problemlos machbar.

Im Anhang findet Ihr die Ordnerstruktur der HDD unter MS Explorer (Anhang "DATEN").
Was wird denn überhaupt in den Linux- Homeordner standardmässig gespeichert? Legt da Linux irgendwas automatisiert ab (ohne Nutzer-Abfrage).

Grüsse
Jörg

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #1 am: 18.04.2021, 10:20:20 »
Kann ich es bei der Installation von Linux festlegen, das z.B. der "Musik"- Ordner des Homeverzeichnisses den entsprechenden Ordner auf der HDD verwendet?
Ja, die Daten auf deiner HDD würden aber überschrieben werden, weil sie auch als ext4 formatiert werden müsste.
Das geht während der Installation bei Partitionierung unter dem Punkt "Etwas anderes". Dort kannst du u.a. deine /home-Partition der HDD zuweisen, indem du deine HDD auswählst und unter Einbindungspunkt /home einträgst. https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installationsanleitung_Linux_Mint_20

Wesentlich einfacher wäre es, wenn du deine HDD als Datenpartition einbindest und im systemeigenen /home nur deine Konfigurationen gespeichert würden.

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #2 am: 18.04.2021, 10:39:46 »
Ich denke, dass es wirklich am einfachsten ist, die HDD in dein home zu mounten. Das ist risikolos und funktioniert gut.
Wenn du ganz gut bist könntest du dir die Datei user-dirs.dirs m Ordner .config angucken und entsprechend anpassen.

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #3 am: 18.04.2021, 10:45:05 »
Ich würde keine NTFS-Platte als /home mounten, da die Rechte nicht passen.

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #4 am: 18.04.2021, 10:47:14 »
@skoopy
HDD neu formatieren incl. totaler Datenverlust ist natürlich keine Option. Die HDD soll ja als Datenspeicher systemübergreifend fungieren, d.h. Daten aus Windows und Daten aus Linux existieren gleichberechtigt auf der Platte.

@Bernibär
HDD in home mounten bedeutet aber auch, das die HDD neu formatiert wird?

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #5 am: 18.04.2021, 10:51:55 »
Dann meine Empfehlung:
Wesentlich einfacher wäre es, wenn du deine HDD als Datenpartition einbindest und im systemeigenen /home nur deine Konfigurationen gespeichert würden.

Die systemeigenen Konfigurationsdateien, die im /home gespeichert werden, haben auf der Windows-Platte nichts zu suchen.
« Letzte Änderung: 18.04.2021, 10:57:14 von skoopy »

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #6 am: 18.04.2021, 11:04:14 »
Ich hätte halt gerne den Zugriff auf Musik etc. unter dem "Persönlichen Ordner" im Nemo gehabt.
Die HDD wird mir unter dem Punkt "Geräte" ja gelistet. Mir ging es halt um die Übersichtlichkeit...

Die systemeigenen Konfigurationsdateien, die ihm /home gespeichert werden, haben auf der Windows-Platte nichts zu suchen.

Nochmal: Die HDD soll keine Windows-Platte sondern eine "universelle" Platte sein zum ablegen von Daten.
Linux- Konfigurationsdateien haben da aber selbstverständlich nix verloren.
Was für Konfigurationsdateien werden denn z.B. im Ordner "Musik" im persönlichen Ordner (= home) gespeichert? Das macht doch keinen Sinn?

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #7 am: 18.04.2021, 11:15:20 »
Was für Konfigurationsdateien werden denn z.B. im Ordner "Musik" im persönlichen Ordner (= home) gespeichert? Das macht doch keinen Sinn?
Nein. Deswegen wird es das auch nicht.
Konfigs liegen in versteckten Ordnern direkt unter /home/USERNAME/.

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #8 am: 18.04.2021, 11:16:01 »
Ich würde keine NTFS-Platte als /home mounten, da die Rechte nicht passen.
"Ins home" ist nicht "als Home"! ;)

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #9 am: 18.04.2021, 11:36:32 »
Das ist mir schon klar. Anstatt alle Ordner einzeln ins /home zu mounten, kann der TE genauso gut für seine Daten mit wenigen Mausklicks neue Lesezeichen in Nemo erstellen. Das ist meiner Meinung nach unaufwendiger und ergibt eine saubere Trennung von /home (ext4) und Daten (NTFS). Aber es führen wie immer viele Wege nach Rom.

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #10 am: 18.04.2021, 11:43:37 »
Dann mal so gefragt: Ist es möglich das der Ordner /home/USERNAME/Musik auf den Ordner Daten/Musik (auf der HDD) zugreift?

D.h. alles was im Ordner /home/USERNAME/Musik gespeichert wird, landet auf der HDD und umgekehrt: Wenn Ich Musik abspielen will, greift der Player auf einen (Standard-) Ordner /home/USRNAME/Musik zu und spielt mp3 von derHDD ab.

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #11 am: 18.04.2021, 12:02:06 »
Ich nehme an, der Musik Ordner ist noch leer? Wenn ja:
rm ~/Musik
ln -s ~/Daten/Musik ~/Musik

Pfad zu Daten/Musik ggf. anpassen. So habe ich das mit einigen Ordnern hier (Dokumente, Bilder, ...), funktioniert 1a.

Gruß
Whitie

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #12 am: 18.04.2021, 12:04:52 »
So mache ich das auch, bloß grafisch, geht natürlich auch. ;)
Die Links funktionieren natürlich nur, wenn die Datenpart. eingehängt ist!

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #13 am: 18.04.2021, 14:13:32 »
Ändere ... einen oder mehrere Einträge auf den gewünschten Pfad ab
So einfach ist es dann doch nicht.
Der Pfad zeigt zwar auf das neue Verzeichnis, in Nemo bleibt's aber bei ~/Musik. Natürlich kann eine Verknüpfung mit dem neuen Ort angelegt und das ursprüngliche Verzeichnis gelöscht werden. Die wird dann aber nur in der Orteansicht, jedoch nicht in der Baumansicht zu finden sein.

Am einfachsten dürfte das Setzen eines Links sein, wie in Antwort #11 von Whitie beschrieben.
« Letzte Änderung: 18.04.2021, 14:17:59 von ZeckeSZ »

Re: Linux Home Ordner auf vorhandener HDD Festplatte einhängen
« Antwort #14 am: 18.04.2021, 14:40:45 »
Moin zusammen,
ich würde Mint auf dem verbleibenden Platz auf der SSD installieren, inklusive Home-Verzeichnis und dann hinterher die einzelnen Ordner (Musik etc.) in NEMO unter den Persönlichen Ordner ziehen. Das geht wie in WIN mit der rechten Maustaste.

Du kannst ja in der Live Version vom USB Stick ein bißchen mit Nemo rumspielen und es ausprobieren bevor du Mint dann auf die SSD installierst.