Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
11.04.2021, 01:23:15

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25482
  • Letzte: Dragonx21
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 727707
  • Themen insgesamt: 58755
  • Heute online: 394
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation  (Gelesen 1673 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #45 am: 10.05.2020, 18:21:15 »
Es läuft nun ganz prima, bloß der Bootvorgang klappt nicht.
F12, erste Ubuntu-Partition auswählen, Enter.
Sonst kommt bloß Grub und sagt, daß es nicht klarkommt.

Ich weiß nicht genau, welche msg Du meinst - jedenfalls sind nun knapp 15 GB im System und 8 GB auf /home:


Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #46 am: 10.05.2020, 19:16:11 »
Interessant finde ich die Ausgaben von efibootmgr.
Einerseits muß ich manuell die Startpartition aufrufen, andererseits kennt er die angeblich gar nicht. Als ich nämlich versuchte, diese Partition zu setzen, hab ich gestaunt:
~$ sudo efibootmgr -o 0000,0001,0007,2001
Invalid BootOrder order entry value0000,0001
                                          ^
efibootmgr: entry 0001 does not exist
Ich sehe keinen Fehler in der Syntax.
Als ich nachschaute, kam folgendes:
~$ efibootmgr
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0000,0002,0003,0007,0006,0004,2001
Boot0000* ubuntu
Boot0002* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0003* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0004* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0006* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0007* SATA ODD    : MATSHITA DVD-RAM UJ8D1         
Boot2001* EFI USB Device
Was denn nun?
Es gibt Boot0000, efibootmgr zeigt sie an, aber er (er)kennt sie nicht und kann deshalb nicht davon booten?
Weired.

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #47 am: 10.05.2020, 19:19:34 »
Ich sehe keinen Fehler in der Syntax.
Ich schon, 0001 gibt es nicht.

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #48 am: 10.05.2020, 20:13:17 »
Wenn das booten nicht funktionieren sollte, könntest du es auch noch mit BootRepair versuchen.

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #49 am: 10.05.2020, 20:13:50 »
Ich sehe keinen Fehler in der Syntax.
Ich schon, 0001 gibt es nicht.
Ja, das sehe ich auch.
Vorher (...) war sie noch da.
Bloß habe ich die 0000 als erste Bootpartition aufgerufen, er sagt auch, daß es sie gibt und er davon booten wird, bloß tut er's nicht.

Edit: Jetzt wird's lustig.
Ich hab extra nochmal gebootet, weil ich zeigen wollte, daß nach wie vor im UEFI zwei *buntus da sind und das ablichten wollte (siehe Bild).

Dann hab ich nochmal nchgeschaut:
~$ efibootmgr
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0002,0003,0007,0006,0004,0000,0001,2001
Boot0000* ubuntu
Boot0001* Ubuntu
Boot0002* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0003* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0004* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0006* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0007* SATA ODD    : MATSHITA DVD-RAM UJ8D1         
Boot2001* EFI USB Device
Hä?
Nun also doch, nur die Reihenfolge stimmt nicht.

Also:
~$ sudo efibootmgr -o 0000,0001,0007,2001
[sudo] Passwort für user:               
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0000,0001,0007,2001
Boot0000* ubuntu
Boot0001* Ubuntu
Boot0002* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0003* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0004* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0006* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0007* SATA ODD    : MATSHITA DVD-RAM UJ8D1         
Boot2001* EFI USB Device
Na, dann wollen wir mal booten...
« Letzte Änderung: 10.05.2020, 20:27:41 von mungo »

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #50 am: 10.05.2020, 20:50:17 »
Nun kam beileibe nicht LM hoch, sondern der Atheros Boot Agent (siehe Bild).

Nochmal nachgeschaut:
~$ efibootmgr
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0002,0003,0007,0006,0004,0000,0001,2001
Boot0000* ubuntu
Boot0001* Ubuntu
Boot0002* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0003* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0004* USB HDD     : VerbatimSTORE N GO     
Boot0006* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0007* SATA ODD    : MATSHITA DVD-RAM UJ8D1         
Boot2001* EFI USB Device

Also nochmal:
~$ sudo efibootmgr -o 0000,0007,2001
[sudo] Passwort für user:               
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0000,0007,2001
Boot0000* ubuntu
Boot0001* Ubuntu
Boot0002* Network Boot: Atheros Boot Agent
Boot0003* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0004* USB HDD     : VerbatimSTORE N GO     
Boot0006* Internal HDD: ST500LT012-9WS142               
Boot0007* SATA ODD    : MATSHITA DVD-RAM UJ8D1         
Boot2001* EFI USB Device
Reboot.^^

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #51 am: 10.05.2020, 22:45:59 »
@Mungo, gem. deines Eingangspost hast du einen Lenovo G780.
Die Uefi Firmware ist bei dir von 5ECN95WW(V9.00) date: 12/19/2012.

Auf der Webseite von Lenovo, findet man ein Bios vom 11./24 Apr 2013, mit der Version: 5ECN96WW
https://pcsupport.lenovo.com/de/de/products/laptops-and-netbooks/lenovo-g-series-laptops/lenovo-g780-notebook/downloads/driver-list/component?name=BIOS

Vielleicht solltest du auf jene "neuere" Version upgraden. Evtl. sind damit einige Fehler ausgemerzt. Auffallend ist, dass du die Probleme hast, seit du Windows gelöscht hattest. Von deinen Fehlern mal abgesehen.
Im Wiki von UU sind einige Problemfälle aufgelistet, müsstest halt mal das ein oder andere davon ausprobieren: https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Problembehebung/

Ich würde so vorgehen:
- zuerst beide Ubuntueinträge mittels Programm efibootmgr im Livesystem entfernen
- neue Partitionstabelle des Datenträgers mit gparted im Livesystem erzeugen als gpt
- Windows installieren, um das Bios erneuern zu können,
- Bios (UEFI Firmware) upgraden
- nachdem Windows wieder gelöscht wurde den NVRAM Eintrag "Windows Boot Manager" lassen und ihn deaktivieren (wie steht im Link oben von UU)
- Linux installieren, dabei aufpassen, dass jenes im efi Mode gestartet ist, um MBR-GPT-Mischmasch zu vermeiden durch erneute Installation von Linux im falschen Modus.

Sollte das dann laufen, verzichte darauf, auf der efi Partition den Ordner Microsoft zu löschen. Auch lösche den Windows Boot Manager im NVRAM nicht.

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #52 am: 10.05.2020, 23:30:02 »
Auf der Webseite von Lenovo, findet man ein Bios vom 11./24 Apr 2013, mit der Version: 5ECN96WW
Das ist sicher besser.

Auffallend ist, dass du die Probleme hast, seit du Windows gelöscht hattest. Von deinen Fehlern mal abgesehen.
Schon klar.

Ich trage das Gerät gewissermaßen auf, und mit dem Dualboot-System ging es prima.
Da kam ich auf das dünne Brett, Windows runterzuschmeißen.^^

Die Bootsequenz scheint willkürlich zu wechseln, efibootmgr-Befehle sind weitgehend wirkungslos.
Allerdings läuft es nun, und ich weiß, wie ich reinkomme, kein Dutzend Tastendrücke. Und mit Kindersicherung.
;)

Im Wiki von UU sind einige Problemfälle aufgelistet, müsstest halt mal das ein oder andere davon ausprobieren:
So langsam bekomme ich einen Eindruck von der Komplexität der Angelegenheit.

Ich hatte ja gestern gar nicht vor, einen so großen Teil des Wochenendes vor dem Rechner zu verbringen, schon gar nicht vor diesem.
Das Win 10, das hier drauf war, hätte ich ohnehin nicht starten können - das pwd ist verloren.
Da dachte ich - wie mensch sich täuschen kann - daß ich mal Ordnung schaffen und Leichen aus dem Keller räumen sollte...

Vielleicht tue ich mir das noch an, habe aber Zweifel.
Jedenfalls Dir und den anderen vielen Dank für die Hinweise.

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #53 am: 11.05.2020, 20:07:22 »
Ah... und ich dachte nach deinen Bild in #50, dass gar nichts geht.
Wenn du es jetzt so einigermaßen am laufen hast, womit du zurecht kommst, kann ich verstehen, den von mir geschilderten "Sackgang" nicht unbedingt machen zu wollen.
Merke dir aber wie du es nun hinbekommen hast. Fürs nächste Mal.

P.S.: Und wenn du mal wieder das Win Passwort vergessen hast, dort mal lesen unter: "Passwortänderung mit einer beliebigen Installations-DVD und der Utilman.exe"
https://www.wintotal.de/windows-kennwort-vergessen/
Das ist noch das einfachste. Manche Tools von früher (Offline NT Password & Registry Editor) sind nicht uefi startfähig.
« Letzte Änderung: 11.05.2020, 20:15:38 von BR01 »

Re: LM 19.3: Kein Start nach Neuinstallation
« Antwort #54 am: 11.05.2020, 22:16:23 »
Ah... und ich dachte nach deinen Bild in #50, dass gar nichts geht.
Natürlich geht was, wenn mensch beim Booten F12 drückt und dann die erwünschte Startpartition auswählt.
So is das aber nich richtig.^^
Ich hätte es halt gern sauber gehabt.

Ach so: Wo kriegt Ihr eigentlich die msg-# her?
Ich weiß nämlich wieder nicht, welche msg gemeint ist.

Wenn du es jetzt so einigermaßen am laufen hast, womit du zurecht kommst, kann ich verstehen, den von mir geschilderten "Sackgang" nicht unbedingt machen zu wollen.
Merke dir aber wie du es nun hinbekommen hast. Fürs nächste Mal.
Da kannste drauf wetten.
Mein letztes Win war 2000, dann hatte ich keine Lust mehr. Mit den ganzen modernen Dingern kenne ich mich nicht aus und wollte es einfach los sein.
Immerhin hab ich gelernt, daß Intel-gestützte UEFI-Sachen das anders sehen, und wenn es ein nächstes Mal gibt, frage ich vorher.
Die Dual-Boot-Installation hat innerhalb einer Stunde perfekt funktioniert, deshalb war ich wohl übermütig.

P.S.: Und wenn du mal wieder das Win Passwort vergessen hast, dort mal lesen
Ich konnte die Platte ja im Dual-Boot mounten und hab alles gerettet, was drauf war (die Blumenfotos der Tante und auch die vielen Folgen von Barbapapa und Heidi...).
Deshalb und aus Übermut hab ich das angefangen.