Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.07.2018, 05:13:25

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 539085
  • Themen insgesamt: 43258
  • Heute online: 345
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 199
Gesamt: 202

Autor Thema: [erledigt] VOIP Software zwingen ein bestimmtes Netzwerk für Verbindungen zu verwenden  (Gelesen 293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo,

Linux Mint Cinnamon 18.2

ich habe hier ein eingerichtetes VPN, das auch aktiv sein muss, und würde gerne unter Linux noch eine VOIP einrichten (habe dafür Zoiper). Nur läuft die  nicht, so lange die VPN Verbindung aktiv ist, wenn VPN nicht verbunden ist, läuft Zoiper "normal".

Kann ich irgend wie erreichen, dass Zoiper das VPN nicht verwendet und nur meine eigentliche Netzwerkverbindung verwendet? ich habe mit Route versucht was zu erreichen, aber mit route add host tel.t-online.de kommt leider "host unknown", ebenso wenn ich anstelle des DNS die IP einsetze, die mir ping liefert.

Gibt es für diesen Fall eine sinnvolle Lösung?

Grüße
Lemmy
« Letzte Änderung: 21.11.2017, 16:20:09 von Lemmy »

Hi,
das ist nicht gewünscht. Die Telekom möchte nicht, dass Ihre VoIP-Gateways von ausserhalb des Telekom-IPNet erreichbar sind.
Wären die Gateways von jeder beliebigen Adresse erreichbar, könnte jemand deinen Router manipulieren und die Gespräche über einen weiteren Gateway leiten der diese aufzeichnet.
Auch lässt sich das eigene Netz so besser überwachen.
« Letzte Änderung: 21.11.2017, 15:49:52 von Moridian »

ahh.. daher funzt das ganze dann nicht in München im Büro :-(

Schade, dann werde ich wohl auf VOIP verzichten müssen wenn ich das lokal  nicht anders bestimmen kann.

Vielen Dank!

np, setzt du bitte den Thread noch auf gelöst. Danke