Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.12.2017, 21:34:45

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 19250
  • Letzte: Labrat
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 497656
  • Themen insgesamt: 39971
  • Heute online: 470
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Scandisk für Linux Mint?  (Gelesen 285 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Scandisk für Linux Mint?
« am: 12.10.2017, 16:02:22 »
Guten Tag!

Gibt es ein Programm für Linux Mint, das fehlerhafte Sektoren der Festplatte erkennt und als „nicht beschreibbar“ markiert?
Für Windows gibt es da zum Beispiel Scandisk bzw. ab XP das Kommando chkdsk.
Vielen Dank!
« Letzte Änderung: 13.10.2017, 08:46:55 von indi95 »

Re: Scandisk für Linux Mint?
« Antwort #1 am: 12.10.2017, 16:20:32 »
Hi :)
na klar
fsck ..

man fsckfehlerhafte sektoren markiert die firmware der platte bzw. das dateisystem idr. von alleine..
da braucht nix von hand dran gedreht werden ;)

Re: Scandisk für Linux Mint?
« Antwort #2 am: 12.10.2017, 17:31:35 »
@ehtron,
danke für den Hinweis!
Habe das auch gleich ausprobiert.
sudo fsck -n
fsck von util-linux 2.27.1
e2fsck 1.42.13 (17-May-2015)
Warnung! /dev/sda3 ist eingehängt.
Warnung: Journal-Wiederherstellung wird übersprungen, da sich das Dateisystem
im Nur-Lesen-Modus befindet.
/dev/sda3: sauber, 218128/962880 Dateien, 1564246/3839999 Blöcke
ergab soweit keine Auffälligkeiten.
Auf die Frage bin ich eigentlich gekommen, weil eine Überprüfung mit "GSmartControl" 5 Fehlermeldungen ausgab.
So bedenklich können die aber auch nicht sein, denn sonst könnte ich ja den Laptop nicht benutzen. :D

Re: Scandisk für Linux Mint?
« Antwort #3 am: 13.10.2017, 08:53:46 »
da braucht nix von hand dran gedreht werden
Es ist tatsächlich so!
... Wenn für die Partitionen von Ubuntu das Dateisystem ext3 oder ext4 verwendet wird, überprüft das System bei jedem 30. Start oder nach Ablauf eines bestimmten Zeitraums diese Partitionen automatisch …
Der ganze Artikel ist unter
https://wiki.ubuntuusers.de/Dateisystemcheck/
zu lesen.
fsck - eine feine integrierte Sache! :)

Re: Scandisk für Linux Mint?
« Antwort #4 am: 13.10.2017, 09:04:58 »
da braucht nix von hand dran gedreht werden
Es ist tatsächlich so!
... Wenn für die Partitionen von Ubuntu das Dateisystem ext3 oder ext4 verwendet wird, überprüft das System bei jedem 30. Start oder nach Ablauf eines bestimmten Zeitraums diese Partitionen automatisch …
Das automatische Prüfen gab es früher mal. Mittlerweile muss man das Dateisystem manuell prüfen oder den Wert für das automatische Prüfen wieder auf z.B. 30 einstellen. Steht auch so in dem verlinkten Artikel.

Re: Scandisk für Linux Mint?
« Antwort #5 am: 13.10.2017, 10:10:22 »
Das automatische Prüfen gab es früher mal.
Huch!
Da hab ich wohl zu schnell gelesen.
Danke für Hinweis. :)