Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.04.2021, 17:53:06

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 730821
  • Themen insgesamt: 58942
  • Heute online: 577
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  [gelöst] UEFI /Mint 16 Cinnamon 64Bit / Dualboot mit Win7 64Bit / auf Festplatte  (Gelesen 3177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo Member,

seid langem habe ich mich weider daran gemacht und wollte Linux als zweit System verwenden.

Hier die Daten meines PCs:
http://www.sysprofile.de/id170432

Hier die Partitionen und das Ziel:
sda = Ist eine SSD
sda 1 = EFI-Boot Partition von Windows
sda 2 = Windows System Partition (Win 7 64bit)

sdb = Hier soll Linux derauf (500GB WD Festplatte)

sdc = ist eine NTFS formatierte 2TB Datenplatte (für Windows)

Beim Booten soll am liebsten Grub starten und ich kann zwischen Win7 und Mint wählen.

Das Problem:
Erster Versuch: Ich installiere Linux auf sdb / = 50GB, /home =400GB, /swap =8GB
Als Bootpartition wähle ich sda1 efi

Nach dem Neustart startet Grub, ich habe beides zur Auswahl, Linux startet, Windows nicht!
Wenn ich Windows starte, kommt die Meldung, dass es beim letzen mal nicht richtig starten konnte und ob es wieder starten soll oder ich es reparieren will. Egal was ich wähle der PC bootet neu, bzw Linux startet.
So und nun kommt das Komische, kleme ich das SATA Kabel von der sdb (also Linux Platte) ab, startet Windows über Grub ohne Probleme! (Linux natürlich nicht, da ja die Platte nicht dran ist).

Was habe ich alles versucht:
-Bios Einstellungen überprüft, alles i.O. Secure Boot aus, fast Boot aus.
-Die Linux Platte neu formatiert und die Partitions Tabelle via gparted neu erstellt und Linux neu installiert.
-Linux via USB (mit Rufus erstellt) installiert

Leider bislang kein Erfolg, ich hoffe, ihr habt eine Idee woran das liegen kann.
« Letzte Änderung: 13.02.2014, 23:49:51 von jack0986 »

Was mir spontan einfällt: wenn Win$ mit Secureboot installiert wurde, dann nutzt nachträgliches Abschalten von SB nichts, es muss dann auch neu installiert werden.

Win 7 wurde ohne UEFI und ohne Secureboot installiert.
Secureboot war immer aus.
Habe es vor ca. einem Monat auf UEFI umgestellt.

EDIT: So wie es hier beschrieben ist:
http://www.hardwareluxx.de/community/f15/windows-7-x64-von-mbr-auf-gpt-uefi-ohne-datenverlust-861176.html
« Letzte Änderung: 13.02.2014, 13:50:58 von jack0986 »

neo67

  • Administrator
  • *****
Wenn Du EFI-Boot im Bios hast, dann, soweit ich weiß, müssen beide Startpartitionen der Betriebssysteme EFI unterstützen.
Ich habe den Salat bei mir im BIOS deaktiviert und alles, für mich, normal installiert. Daher kann ich das leider hier nicht testen oder nachvollziehen.
Aber es gibt darüber jede Menge Infos im Web...
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=13273.15
http://thinkpad-forum.de/threads/123262-EFI-Grub2-Multiboot-HowTo
http://community.linuxmint.com/tutorial/view/1002


neo67

  • Administrator
  • *****
Win 7 wurde ohne UEFI und ohne Secureboot installiert.
Secureboot war immer aus.
Habe es vor ca. einem Monat auf UEFI umgestellt.
Das ist ja komisch.... Ohne UEFI installiert, im BIOS auf UEFI umgestellt und Windows hat gestartet?
Ist mir neu, dass das geht, aber wie geschrieben, ich habe mich mit dem UEFI Salat von Anfang an nicht wohl gefühlt und deaktiviert, damit auch nicht weiter beschäftigt.

Daher mein Rat, wenn es Dich nicht stört, das zu deaktivieren und die Dinge normal zu installieren.

Die SSD würde ich aber teilen, einmal für Windows/C: und Linux /.
Und die Swap mit 8GB ist m.M. zuviel. Den Swap würde ich auf 2GB begrenzen. Mehr wirst Du nicht swapen und wenn doch, hast Du eh ein anderes Problem: Zuwenig RAM.
Die Milchmädchenrechnung 1/2 RAM für Swap ist überholt und galt nur in den alten Tagen, als Rechner noch 512MB oder 1GB RAM hatten.

Wenn Du EFI-Boot im Bios hast, dann, soweit ich weiß, müssen beide Startpartitionen der Betriebssysteme EFI unterstützen.

Verstehe nicht so ganz was du mir damit sagen willst.
Linux Mint 16 64bit und Win7 64bit unterstüzen EFI.
Meine EFI Patrition ist FAT 32 formatiert. Beide Systeme für sich starten ja auch über Grub, nur wenn beide Festplatten dran hägen startet Windows nicht.

Win 7 wurde ohne UEFI und ohne Secureboot installiert.
Secureboot war immer aus.
Habe es vor ca. einem Monat auf UEFI umgestellt.

Das ist ja komisch.... Ohne UEFI installiert, im BIOS auf UEFI umgestellt und Windows hat gestartet?
Ist mir neu, dass das geht, aber wie geschrieben, ich habe mich mit dem UEFI Salat von Anfang an nicht wohl gefühlt und deaktiviert, damit auch nicht weiter beschäftigt.

Daher mein Rat, wenn es Dich nicht stört, das zu deaktivieren und die Dinge normal zu installieren.

Die SSD würde ich aber teilen, einmal für Windows/C: und Linux /.
Und die Swap mit 8GB ist m.M. zuviel. Den Swap würde ich auf 2GB begrenzen. Mehr wirst Du nicht swapen und wenn doch, hast Du eh ein anderes Problem: Zuwenig RAM.
Die Milchmädchenrechnung 1/2 RAM für Swap ist überholt und galt nur in den alten Tagen, als Rechner noch 512MB oder 1GB RAM hatten.


Nee nee, so einfah geht das nicht, musste ne neue Partition erstsellen usw.
Hier die Anleitung und so hab ich es auch gemacht:
http://www.hardwareluxx.de/community/f15/windows-7-x64-von-mbr-auf-gpt-uefi-ohne-datenverlust-861176.html


Klaus P

  • Gast
Hallo jack0986!

Lass mal Boot-Repair
https://help.ubuntu.com/community/Boot-Repair
durchlaufen. Aber nur wenn du dir sicher bist, dass beide OS im UEFI Modus laufen. Bringt das nix poste bitte den Link zum Info Summary. Des Weiteren ggf. diese Infos liefern (alle):
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Installieren#Information-vor-der-Installation

Siehe auch:
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Problembehebung

Gruß

Klaus P

Hallo jack0986!

Lass mal Boot-Repair
https://help.ubuntu.com/community/Boot-Repair
durchlaufen. Aber nur wenn du dir sicher bist, dass beide OS im UEFI Modus laufen. Bringt das nix poste bitte den Link zum Info Summary. Des Weiteren ggf. diese Infos liefern (alle):
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Installieren#Information-vor-der-Installation

Siehe auch:
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Problembehebung

Gruß

Klaus P


Guten Abend,
habe Boot-Repair durchlaufen lassen, leider ohne Erfolg, Windows startet nicht, wenn ich es über Grub auswähle läd er Grub neu. Linux startet aber ohne Probleme.

Hier der Link von der Info Summary:
http://paste.ubuntu.com/6927939/

Mein Verdacht ist, dass der Fehler nicht in der EFI Partition liegt, sondern das irgendwas mit der Festplatte mit Linux drauf zu tun hat. Da ja das Windows ohne Probleme über Grub startet, wenn die Platte abgeklemmt ist. Aber ich weiß nicht, wo der zusammenhang ist. Ich habe die Festplatte kompett formatiert und die Partitionstabelle neu drauf gespielt (über gparted).
Aber dennoch das selbe Problem.

EDIT: Hab eben was gefunden, kann es sein dass ich die falsche Partitionstabelle auf der Linux Festplatte gewählt habe und das das Problem ist?
Muss es GPT sein? Ich glaube ich habe MSDOS/MBR gewählt? Können dadurch die Probleme kommen?

Vielen Dank für die Hilfe im Vorraus.
« Letzte Änderung: 13.02.2014, 23:11:16 von jack0986 »

Wenn Uefi eingeschaltet ist, muss es zwingend GPT sein.

Klaus P

  • Gast
Hallo!
Du hast einen Mischmasch installiert! Win ist UEFI auf GPT und Linux ist CSM/Legacy auf MSDOS. Das geht  nicht. Entweder oder!

Gruß

Klaus P

=================== parted -l:

Model: ATA SAMSUNG SSD 830 (scsi)
Disk /dev/sda: 256GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: gpt

Number  Start   End    Size   File system  Name                          Flags
1      1049kB  106MB  105MB  fat32        EFI system partition          boot
2      106MB   240MB  134MB               Microsoft reserved partition  msftres
3      240MB   256GB  256GB  ntfs         Microsoft basic data          msftdata


Model: ATA Hitachi HDS72302 (scsi)
Disk /dev/sdb: 2000GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number  Start   End     Size    Type     File system  Flags
1      1049kB  1936GB  1936GB  primary  ntfs


Model: ATA WDC WD5000AAKX-0 (scsi)
Disk /dev/sdc: 500GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number  Start   End     Size    Type      File system     Flags
1      1049kB  50.0GB  50.0GB  primary   ext4
2      50.0GB  460GB   410GB   extended
5      50.0GB  450GB   400GB   logical   ext4
6      450GB   460GB   10.0GB  logical   linux-swap(v1)

Sach ich doch. ;D

Klaus P

  • Gast
Sach ich doch. ;D

Du warst halt 87 Sekunden schneller! :'(

Dafür hat er es jetzt schwarz auf weiß, äähh rot auf weiß...,egal..!

Gruß

Klaus

Danke euch Leute! Ihr seid die Besten!
Also genau das was ich vermutet habe.

Habe soeben über gparted die Tabelle auf GPT geändert und neu istalliert und siehe da, alles geht wieder! Unglaublich, so ne Kleinigkeit, aber so ist es ja immer ;)
Noch eine kurze Frage, also Ihr meint, ich sollte die Root ( / ) Partition auf die SSD mit packen und /home und swap auf die große Festplatte?

Also so in etwa wie bei Windows, die Sys Daten auf SSD sowie die wichtigsten Programme (die die Schnell laden sollen) und rest auf eine normale HDD.