Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.05.2021, 00:51:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25602
  • Letzte: zanu1947
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735810
  • Themen insgesamt: 59256
  • Heute online: 524
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 433
Gesamt: 439

Autor Thema:  Seit LinuxMint20: Wlan Netzwerke werden erkannt - Verbindung aber fehlgeschlagen  (Gelesen 1897 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Hi,
du hast Recht , nur ich bin am Lernen und lerne dazu
Editieren hätte ich sie können , wenn ich nur Vorschau gemacht habe
aber ich hatte ja schon den Button schreiben gedrückt ...

Das Dualboot ist schon lange- schätze mal 5-8 Jahre
zuerst hatte ich
WIN7 u LM 17
dann LM 18
dann LM 19
Anschliessend Upgrade auf WIN10 - vor 1-2 Jahren
Nun seit nem halben Jahr , nachdem ich LM20 bei vielen Bekannten draufmachte
nun auch bei mir

Hatte auch mehrere Router von Unitymedia
Mal ne 20er Leitung , dann ne 50 er
Dann glaub neuer Router und nun ne 30 er Leitung - anderer Vertrag
Treuexxxx bei Unitymedia

Und beim Upgrade von LM 19.3 auf 20 ging ja diese Wlan Verbindung auch
Aber ab LM 20 Probleme

Schade ist ,weil ich so begeistert war in meinem Linuxleben,
dass die Netzwerkverbindung immer als Erstes klappte
Mein Uralt - Laptop mit USB1.0 und Ubuntu 8.04 - ich kam ins Internet
Das hatte mich immer begeistert

Ok für heute

Bei Win 10 im Dualboot macht das sog. "Fast-Boot" von Windows oft Probleme. Das sollte man zuerst abschalten, bevor wir bei Linux anfangen zu "schrauben".
Hier ist eine Anleitung dazu - https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-schnellstart-deaktivieren/
« Letzte Änderung: 21.04.2021, 21:27:58 von Flash63 »

Editieren hätte ich sie können , wenn ich nur Vorschau gemacht habe
aber ich hatte ja schon den Button schreiben gedrückt ...
Editieren kannst du immer noch. Nur in dem Beitrag auf "ändern" klicken!

Editieren kannst du immer noch. Nur in dem Beitrag auf "ändern" klicken!
danke für den Tipp  - auf die Idee kam ich gar nicht

zu fastboot- habe zuerst im Bios das Medion FastbootOS disabled

und https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-schnellstart-deaktivieren/ umgesetzt

Let´s go on

Finde es klasse mit euch


Ok, dann versuche dich bitte mal unter Linux über WLAN zu verbinden. Kabelverbindung dazu zunächst trennen und Kabel am besten entfernen.
Danach im Journal schauen, ob da etwas (Fehler usw.) ersichtlich ist.
journalctl -b -u wpa_supplicant.service | grep -A5 SUBNET

Hallo Flash63

zuerst die Beichte
hatte gestern das Ganze mit Wlan nicht mehr getestet ,als ich MedionFastBootOS und den Schnellstart in WIN10 deaktiviert hatte.
Denn ich habe die Kiste heute 6x runter und wieder hochgefahren
UND
ich hatte Wlan bei Linux.

Das würde mir auch einleuchten , denn die Reihenfolge war WIN7 auf 10 und LM 19 auf 20
Und damit ,wie du schreibst , das Schnellstartproblem von WIN10

Beobachte es mal n paar Tage

hier der Ausschnitt zu deinem Befehl

t@t-E7222:~$ journalctl -b -u wpa_supplicant.service | grep -A5 SUBNET
Apr 22 21:24:47 t-E7222 wpa_supplicant[804]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SUBNET-STATUS-UPDATE status=0
Apr 22 21:24:50 t-E7222 wpa_supplicant[804]: wlp2s0: CTRL-EVENT-REGDOM-CHANGE init=CORE type=WORLD
Apr 22 21:24:56 t-E7222 wpa_supplicant[804]: wlp2s0: WPA: Key negotiation completed with d4:3f:cb:9d:3c:09 [PTK=CCMP GTK=CCMP]
Apr 22 21:24:56 t-E7222 wpa_supplicant[804]: wlp2s0: CTRL-EVENT-CONNECTED - Connection to d4:3f:cb:9d:3c:09 completed [id=0 id_str=]
Apr 22 21:24:56 t-E7222 wpa_supplicant[804]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SIGNAL-CHANGE above=1 signal=-41 noise=9999 txrate=6000
Apr 22 21:27:12 t-E7222 wpa_supplicant[804]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SIGNAL-CHANGE above=1 signal=-35 noise=9999 txrate=65000
t@t-E7222:~$

Für den Moment freue ich mich,
wie gesagt , komme aus der Fehlersuche und hoffe, dass das Wlan so bleibt - melde mich u danke

Ja, sieht doch gut aus. Die Verbindung wird sofort beim ersten Versuch ohne Fehler aufgebaut. Prüfe jetzt bei Gelegenheit noch, bei welchem Funkkanal die bestmögliche Performance erzielt wird. Funkkanal 10, 11, 12 oder 13 auf keinen Fall verwenden.
Genaue Verbindungsinformationen abfragen:
iwconfig wlp2s0
iw dev wlp2s0 link

Hallo,
leider ist das Leben nicht geradlinig

Heute über Stunden keine Verbindung mit dem WLAN

Ich schätze das steht im Code
t@t-E7222:~$ iwconfig wlp2s0
wlp2s0    IEEE 802.11  ESSID:off/any 
          Mode:Managed  Access Point: Not-Associated   Tx-Power=16 dBm   
          Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
          Power Management:on
         
t@t-E7222:~$ iw dev wlp2s0 link
Not connected.
t@t-E7222:~$

Hi ,
mein letzter Beitrag war vor 5 Tagen - an allen Tagen ging das WLAN NICHT.

Heute geht es ?

Lässt sich das noch verbessern?

hallo,
was soll man ohne genaue Informationen dazu sagen? Du wolltest/solltest doch das Protokoll zeigen, wenn es nicht funktioniert. Hast Du nicht. Verbindungsinformationen ohne Verbindung machen doch auch gar keinen Sinn.
journalctl -b -u wpa_supplicant.service | grep -A5 SUBNETZeige jetzt erneut die Ausgabe eines Umgebungsscan.
« Letzte Änderung: 28.04.2021, 20:05:44 von Flash63 »

Hi ,bin froh ,dass es heute ging

t@t-E7222:~$ journalctl -b -u wpa_supplicant.service | grep -A5 SUBNET
Apr 30 21:15:44 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SUBNET-STATUS-UPDATE status=0
Apr 30 21:15:48 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-REGDOM-CHANGE init=CORE type=WORLD
Apr 30 21:16:00 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: Authentication with d4:3f:cb:9d:3c:09 timed out.
Apr 30 21:16:00 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-DISCONNECTED bssid=d4:3f:cb:9d:3c:09 reason=3 locally_generated=1
Apr 30 21:16:00 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: WPA: 4-Way Handshake failed - pre-shared key may be incorrect
Apr 30 21:16:00 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SSID-TEMP-DISABLED id=0 ssid="UPC1306722" auth_failures=1 duration=10 reason=WRONG_KEY
--
Apr 30 21:16:08 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SUBNET-STATUS-UPDATE status=0
Apr 30 21:16:12 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-REGDOM-CHANGE init=CORE type=WORLD
Apr 30 21:16:12 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: WPA: Key negotiation completed with d4:3f:cb:9d:3c:09 [PTK=CCMP GTK=CCMP]
Apr 30 21:16:12 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-CONNECTED - Connection to d4:3f:cb:9d:3c:09 completed [id=0 id_str=]
Apr 30 21:16:12 t-E7222 wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SIGNAL-CHANGE above=1 signal=-41 noise=9999 txrate=6000
t@t-E7222:~$ ^C

Danach habe ich die Kanäle 5,7,8 u4 je 2x probiert
Dann wieder auf automatisch
Anschliessend Rechner 3x neu gebootet

In allen Fällen kein WLAN

Stell versuchsweise die Automatik beim Band ab:
Klick auf das Netzwerksymbol in der Leiste ==> Netzwerkverbindungen ==> unter Funknetzwerk Klick auf deine WLAN-Verbindung und unten auf das Zahnrad (Bearbeiten), dann unter Funknetzwerk das Band  (B/G 2,4 GHz) vorgeben.
WLAN aus- und wieder einschalten.

Hallo,
die alte Intel-Karte unterstützt sowieso nur das 2,4GHz-Band.

Ursache für die Probleme:
* das Frequenzband ist überfüllt
* starke Nachbarnetze stören massiv die Übertragung
* die Signale kommen nur noch verstümmelt beim Router an, so dass u.a. das Kennwort nicht erkannt wird/übermittelt werden kann
Zitat
...
CTRL-EVENT-DISCONNECTED bssid=d4:3f:cb:9d:3c:09 reason=3 locally_generated=1
wpa_supplicant[877]: wlp2s0: WPA: 4-Way Handshake failed - pre-shared key may be incorrect
wpa_supplicant[877]: wlp2s0: CTRL-EVENT-SSID-TEMP-DISABLED id=0 ssid="UPC1306722" auth_failures=1 duration=10 reason=WRONG_KEY
... usw.
Man kann nur einen möglichst freien Kanal, weit entfernt von den Nachbarnetzen suchen und probieren. Erfolg ist Glücksache und nur eine Momentaufnahme.
Zitat
Zeige jetzt erneut die Ausgabe eines Umgebungsscan.

PS: und vergiss mal die ständigen Neustarts, ist doch kein Windows und hilft hier sowieso nicht!
« Letzte Änderung: 01.05.2021, 11:02:58 von Flash63 »

Lösungswege also
- auf 5 GHz Band wechseln, wenn der Router es kann. Wlan Karte dann austauschen gegen eine, die auch 5 GHz kann.
- Kabel nutzen.