Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
03.08.2021, 23:17:02

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25802
  • Letzte: Duffman
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 748104
  • Themen insgesamt: 60185
  • Heute online: 557
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint System stürzt plötzlich ab und startet einfach neu  (Gelesen 766 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Mint System stürzt plötzlich ab und startet einfach neu
« Antwort #15 am: 20.07.2021, 11:22:41 »
Hallo,
Speichertimings prüfen:
sudo dmidecode -t memory
sudo inxi -mxx

Re: Mint System stürzt plötzlich ab und startet einfach neu
« Antwort #16 am: 20.07.2021, 11:26:32 »
Ich habe nun das Programm „dmesg“ (https://wiki.ubuntuusers.de/dmesg/) zur Hilfe genommen und mir mit dem Befehl „dmesg -T -l warn“ alle Warnmeldungen des Kernel-Ringpuffers ausgeben lassen.
Und tatsächlich, exakt zum Absturzzeitpunkt vor dem Reboot um 09:27:34 werden mir 5 Sekunden vorher einige Fehlermeldung ausgegeben, die „journalctl“ nicht auflistet.
Was das jetzt allerdings konkret bedeutet,weiß ich auch nicht.  :) Irgendwas mit PCI. Ich werde Mal weiter recherchieren. Vielleicht weiß ja jemand mit mehr Hardwarekenntnis in welche Richtung ich weiter Suchen sollte.

gspr@gsprspc ~ [1]> dmesg -T -l warn
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #2
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #3
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #4
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #5
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #6
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #7
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #8
[Di Jul 20 09:27:29 2021]   #9
[Di Jul 20 09:27:29 2021]  #10
[Di Jul 20 09:27:29 2021]  #11 #12 #13 #14 #15
[Di Jul 20 09:27:29 2021] pci 0000:00:00.2: can't derive routing for PCI INT A
[Di Jul 20 09:27:29 2021] pci 0000:00:00.2: PCI INT A: not connected
[Di Jul 20 09:27:29 2021]  PPR X2APIC NX GT IA GA PC GA_vAPIC
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: EISA: Cannot allocate resource for mainboard
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 1
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 2
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 3
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 4
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 5
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 6
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 7
[Di Jul 20 09:27:29 2021] platform eisa.0: Cannot allocate resource for EISA slot 8
[Di Jul 20 09:27:29 2021] acpi PNP0C14:01: duplicate WMI GUID 05901221-D566-11D1-B2F0-00A0C9062910 (first instance was on PNP0C14:00)
[Di Jul 20 09:27:29 2021] acpi PNP0C14:02: duplicate WMI GUID 05901221-D566-11D1-B2F0-00A0C9062910 (first instance was on PNP0C14:00)
[Di Jul 20 09:27:30 2021] amdgpu 0000:0b:00.0: Direct firmware load for amdgpu/renoir_ta.bin failed with error -2
[Di Jul 20 09:27:30 2021] ata1.00: supports DRM functions and may not be fully accessible
[Di Jul 20 09:27:30 2021] ata1.00: supports DRM functions and may not be fully accessible
[Di Jul 20 09:27:32 2021] ata6: failed to resume link (SControl 0)
[Di Jul 20 09:27:34 2021] systemd-journald[535]: File /var/log/journal/939972095cf1459c8b22cc608eff85da/system.journal corrupted or uncleanly shut down, renaming and replacing.
[Di Jul 20 09:27:37 2021] Started bpfilter
[Di Jul 20 09:27:43 2021] kauditd_printk_skb: 52 callbacks suppressed
[Di Jul 20 10:06:53 2021] TCP: eno1: Driver has suspect GRO implementation, TCP performance may be compromised.

Danke und VG gasp

Re: Mint System stürzt plötzlich ab und startet einfach neu
« Antwort #17 am: 20.07.2021, 11:38:07 »
Hardware: RAM hast du schon getestet; prima. Netzteil mit zu wenig Power wäre ein Kandidat. Irgendein loeses Kabel oder ein Bauteil?

Der Ramtest ergab keine Fehler. Das Netzteil hat aber tatsächlich relativ wenig Power. Aber ob das nicht Mal mehr ausreicht um eine zusätzliche SSD einzubauen? Ich prüfe jetzt als nächstes die Kabel.
Immerhin habe ich irgendeine Fehlermeldung raus bekommen (siehe letzter Beitrag). Scheint schon irgendwas mit den Anschlüssen, Mainboard, Kabel, SSD, etc. zu tun zu haben!? Danke nochmal! :)

Speichertimings prüfen:
sudo dmidecode -t memory
sudo inxi -mxx

Ausgabe sudo dmidecode -t memory:
# dmidecode 3.2
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 3.2.0 present.

Handle 0x000B, DMI type 16, 23 bytes
Physical Memory Array
Location: System Board Or Motherboard
Use: System Memory
Error Correction Type: None
Maximum Capacity: 32 GB
Error Information Handle: 0x000A
Number Of Devices: 2

Handle 0x0012, DMI type 17, 84 bytes
Memory Device
Array Handle: 0x000B
Error Information Handle: 0x0011
Total Width: 64 bits
Data Width: 64 bits
Size: 8192 MB
Form Factor: DIMM
Set: None
Locator: DIMM 1
Bank Locator: P0 CHANNEL A
Type: DDR4
Type Detail: Synchronous Unbuffered (Unregistered)
Speed: 3200 MT/s
Manufacturer: Hynix
Serial Number: 745D36E1
Asset Tag: Not Specified
Part Number: HMA81GU6CJR8N-XN   
Rank: 1
Configured Memory Speed: 3200 MT/s
Minimum Voltage: 1.2 V
Maximum Voltage: 1.2 V
Configured Voltage: 1.2 V
Memory Technology: DRAM
Memory Operating Mode Capability: Volatile memory
Firmware Version: Unknown
Module Manufacturer ID: Bank 1, Hex 0xAD
Module Product ID: Unknown
Memory Subsystem Controller Manufacturer ID: Unknown
Memory Subsystem Controller Product ID: Unknown
Non-Volatile Size: None
Volatile Size: 8 GB
Cache Size: None
Logical Size: None

Handle 0x0015, DMI type 17, 84 bytes
Memory Device
Array Handle: 0x000B
Error Information Handle: 0x0014
Total Width: 64 bits
Data Width: 64 bits
Size: 8192 MB
Form Factor: DIMM
Set: None
Locator: DIMM 1
Bank Locator: P0 CHANNEL B
Type: DDR4
Type Detail: Synchronous Unbuffered (Unregistered)
Speed: 3200 MT/s
Manufacturer: Hynix
Serial Number: 745D3672
Asset Tag: Not Specified
Part Number: HMA81GU6CJR8N-XN   
Rank: 1
Configured Memory Speed: 3200 MT/s
Minimum Voltage: 1.2 V
Maximum Voltage: 1.2 V
Configured Voltage: 1.2 V
Memory Technology: DRAM
Memory Operating Mode Capability: Volatile memory
Firmware Version: Unknown
Module Manufacturer ID: Bank 1, Hex 0xAD
Module Product ID: Unknown
Memory Subsystem Controller Manufacturer ID: Unknown
Memory Subsystem Controller Product ID: Unknown
Non-Volatile Size: None
Volatile Size: 8 GB
Cache Size: None
Logical Size: None

Ausgabe sudo inxi -mxx:
Memory:
  RAM: total: 15.05 GiB used: 3.83 GiB (25.4%)
  Array-1: capacity: 32 GiB slots: 2 EC: None max module size: 16 GiB
  note: est.
  Device-1: DIMM 1 size: 8 GiB speed: 3200 MT/s type: DDR4
  manufacturer: Hynix part-no: HMA81GU6CJR8N-XN
  Device-2: DIMM 1 size: 8 GiB speed: 3200 MT/s type: DDR4
  manufacturer: Hynix part-no: HMA81GU6CJR8N-XN

Danke und VG gasp

Re: Mint System stürzt plötzlich ab und startet einfach neu
« Antwort #18 am: 20.07.2021, 13:29:39 »
Hallo,
Speichertakt ist i.O.

Als Fehler wird u.a. folgendes angezeigt:
Zitat
amdgpu 0000:0b:00.0: Direct firmware load for amdgpu/renoir_ta.bin failed with error -2

Hast Du die Firmware mal aktualisiert?
wget http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/l/linux-firmware/linux-firmware_1.198_all.deb
sudo dpkg -i linux-firmware_1.198_all.deb
Eine aktuelle renoir_ta.bin ist enthalten.
« Letzte Änderung: 20.07.2021, 13:33:02 von Flash63 »

Re: Mint System stürzt plötzlich ab und startet einfach neu
« Antwort #19 am: 22.07.2021, 07:46:57 »
Hallo zurück,

der Fehler scheint am AMD Ryzen CPU/GPU (chipset) in Verbindung mit Linux bzw. dem Mainboard zu liegen. Ich bin da wohl bei weitem nicht der einzige Betroffene.
 (https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=262986)

Lösungsvorschläge sind: AMD & UEFI Updates und den neusten Kernel benutzen. Leider scheinen die UEFI Updates jedoch noch nicht immer alle Anpassungen von AMD zu enthalten. Daher wird Geduld empfohlene. ;) Außerdem soll versucht werden die RAM Frequenz im BIOS/UEFI herunterzusetzen, sowie IOMMU und ggf. AMD Secure VM auszuschalten.

Eine Option für den RAM konnte ich bei mir nicht finden. Ich habe daher nun „IOMMU“ und „AMD Secure VM“ disabled, also deaktiviert.
Dadurch ist eine Fehlermeldung verschwunden die immer beim Start des PCs auftauchte:
[drm:dm_helpers_dp_write_dpcd [amdgpu]] * ERROR* Failed to find connector for link!Angeblich sollte das kein Problem sein, nun ist sie aber auch weg. https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=347151


Als Fehler wird u.a. folgendes angezeigt:
Zitat
amdgpu 0000:0b:00.0: Direct firmware load for amdgpu/renoir_ta.bin failed with error -2
Hast Du die Firmware mal aktualisiert?

Danke Flash63 für den Hinweis mit dem Aktualisieren der Firmware. Leider bekomme ich bei dem Kommando einige Hinweise: „Possible missing firmware“.  Es scheint nicht ganz zu klappen. Ich versuche nun die Firmware von git zu clonen und direkt in den Ordner zu kopieren. Bzw. nur die "renoir_ta.bin„ nach „/lib/firmware/amdgpu“.
https://askubuntu.com/questions/1124253/missing-firmware-for-amdgpu

Es scheint somit nicht an Linux Mint so liegen und auch der Wechsel auf ein anderes Linux hätte wohl nichts geändert wie Slangbein richtigerweise schon angedeutet hat.

Witzigerweise stürzt der PC bei den anderen Betroffenen auch nie unter Last ab. Also wenn sie z.B. Ressourcen hungrige Spiele spielen. Bei mir ist der PC bspw. noch nie beim rendern eines Videos abgestürzt. Dafür aber beim einfachen Schreiben von Texten oder Internet surfen. Das erinnert mich an den Film Speed, bei dem die Bombe explodiert wenn der Bus unter 50 Meilen schnell fährt. Eine andere absurde Lösung ist es also den PC immer unter Volllast zu halten. ;) Lösung ist: Wenn ich nur LibreOffice benutze, dann muss ich parallel dazu im Hintergrund noch 3 Kryptowährungen minen und Blender ein BMW rendern lassen, damit der PC nicht abstürzt! Ist natürlich nur Spaß. ;)

Okay, zwei Tage ohne Absturz. Bisher nicht ungewöhnlich. Ich beobachte Mal weiter was passiert und lasse die Welt wissen ob ich die Lösung gefunden habe. Danke an alle Beteiligten für ihre Hinweise! :)

Danke und VG gasp