Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.07.2021, 06:38:34

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25788
  • Letzte: uli11
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 747162
  • Themen insgesamt: 60092
  • Heute online: 186
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 7
Gäste: 145
Gesamt: 152

Autor Thema:  Linux Live persistant / snapshot mit timeline  (Gelesen 976 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FranzStahl

  • Gast
Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #15 am: 27.05.2021, 11:17:21 »
chroot brauchst dabei nicht. Wird aus dem laufenden System erledigt.

Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #16 am: 27.05.2021, 12:11:03 »
Irrtum, wenn auf der externen Platte noch keuine ESP vorhanden ist, geht das nur so. Es soll ja bei angsteckter USB Platte von eben der gebootet werden.

Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #17 am: 28.05.2021, 12:26:34 »
danke an alle, die sich da ins thema krallen !

habe mich nun ein wenig in das efi-thema eingelesen und bin dabei zur erkenntnis gekommen, dass wohl das vernünftigste ist, den GRUB als ersten bootmanager
zu verwenden und von dort eben entweder ins linux oder in den windows-bootmanager zu verzweigen

richtig ist auch, dass sich der linux-bootmanager in die erste partition auf der ersten festplatte gesetzt hat, obwohl ich als laufwerk das externe angegegeben hatte -- irgend wie nicht so richtig sauber und ich hatte es schon 'befürchtet' als am ende der installation was von (sinngemäß) 'grub sucht vorhandene systeme' kam.

ich kann mein system nun aber wie folgt betreiben

variante 1:  im bios/efi den windows bootmanager an erste stelle setzen (so habe ich es jetzt gemacht) und eben wie bisher arbeiten
                  und wenn mir nach linux ist, ändere ich halt temporär die bootreihenfolge im biso/efi wo mir ja ubuntu.... angeboten wird
                  dann startet der pc ebn mit grub und bietet das daualboot zwischen windwos und linux
                 
variante 2: ich setze eben ubuntu an erste stelle in der bootreihenfolge und habe immer die dualboot-möglichkeit

mal sehen, was sich auf dauer bei mir einspielt -- momentan neige ich zu var. 1 denn linux ist ja wie schon mal geschrieben nur ein 'spielfeld'
für mich....

die variante, die ich mal hatte, über den win-bootloader das dualboot windows oder linux zu realisieren ist mit efi ja wohl gestorben oder wieder nur
mit tricks erreichbar, die für mich und meinem speziellen zugang zu linux  den aufwand/das risko was zu verdrehen nicht wert sind 

von meiner seite, können wir das thema nun gerne schliessen

nochmal danke und viel spaß!

Kur


Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #18 am: 28.05.2021, 14:27:02 »
schade, daß du nicht auf meinen Vorschlag eingegangen bist, mit 'sudo parted -l' und eingen weiteren Infos hätte ich dich zum gewünschten Ziel gebracht,  "ohne ext. Platte bootet Windows, mit dann LM" gebracht.
Noch eine Bemerkung zum Installer und grub: im CSM Modus kannst du den Ort für den loader von grub bestimmen, im EFI Modus nimmt der Installer immer die erste ESP, die er im System findet. (willst du da etwas anderes erreichen, mußt du schon etwas trixen)

Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #19 am: 29.05.2021, 08:44:39 »
hallo !

anbei nun gerne der gewünschte screenshot

aber bitte nicht böse sein, wenn ich u.u. trotzdem nicht weitermache weil mir die 'tricks' u.u. zu 'tricky' werden  :)

Kurt


Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #20 am: 29.05.2021, 14:18:59 »
anbei nun gerne der gewünschte screenshot
na ja, bedenke, dies hier ist ein Textforum, da postet man Text, besonders, wenn es um Terminalein- und ausgaben geht, als "code"
Zitat
aber bitte nicht böse sein, wenn ich u.u. trotzdem nicht weitermache
das ist und bleibt deine Entscheidung, wenn du so, wie es jetzt funktioniert, zufrieden bist, ist doch alles gut
Zitat
weil mir die 'tricks' u.u. zu 'tricky' werden  :)
da ist nichts schweres zu bewerkstelligen
  • LM im EFI Modus installieren auf die USB Platte bei Abwesenheit aller anderen Platten
  • neu entstandenen Eintrag im NVRAM löschen und Reihenfolge setzen auf USB vor int. Platte
das war 's schon.

Re: Linux Live persistant / snapshot mit timeline
« Antwort #21 am: 30.05.2021, 09:59:36 »
hallo !

ja danke - das 'verfahren' vor der installation von LM alle anderen laufwerke auszuhängen hatte ich mir auch
kurz überlegt - weniger aus dem wissen über den unterschied von BIOS und UEFI sonder aus reiner vorsicht.

da meine system'platte' aber eine M.2 ssd ist, habe ich das verworfen - wegen meiner Linux-spielerei wollte/will ich
nicht am motherboard herumfingern

also ich lass es nun wie es ist -- pc bootet im 'normalfall' automatisch mit dem win-bootmanager und zum spielen
geh ich kurz durchs  bios/uefi und setze den grub temporär als bootmanager

die systempartition habe ich in einer sicherung auch ohne dem grub-eintrag und wenn ich mit LM mal ausgespielt
haben sollte, kann ich durch ein restore auch den letzten eintrag verschwinden lassen

nochmal danke für alle feedbacks !

Kurt