Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.05.2021, 22:03:39

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25588
  • Letzte: MOBBI
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735117
  • Themen insgesamt: 59216
  • Heute online: 687
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten  (Gelesen 893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linux Mint 18.3 Cinnamon und (Dual Boot) Windows 7 SP1 Home Premium

Verschlüsselung genügt mir per Veracrypt für bestimmte Dateien. Wenn jedoch das Betriebssystem oder Programme zur Bearbeitung daraus Daten kopieren, sind deren Vermeidung und ggf. sicheres Löschen gefragt.

Ich weiß nicht einmal, wo z.B. der Dokumentenbetrachter oder LibreOffice da etwas speichern. Wenn ich ein PDF herunterlade und vom Dokumentenbetrachter aus eine Kopie speichere, wo bleibt das Original? Habe in den Experteneinstellungen von LibreOffice schon Save - Dokument - GenerateThumbnail auf false gesetzt, aber die Vorschaubilder der zuletzt benutzten Dokumente bleiben, und man kann dort besonders bei Calc durchaus etwas lesen. Im Dateimanager habe ich Vorschaubilder auf "nie" gestellt, aber im Ordner .cache tauchen sie von Bildern trotzdem auf. Und es könnte noch viele andere Relikte geben. (Dasselbe Problem stellt sich grundsätzlich auch für Windows, auf das ich leider vorläufig nicht verzichten kann. Wenigstens kann ich dort einiges mit CCleaner putzen.)

Wie bekomme ich dieses Problem in den Griff? Bin wohl noch etwas zu grün hinter den Ohren...

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #1 am: 06.04.2021, 11:50:32 »
Du könntest mit dem Aufruf von VeraCrypt die Vorschau auf "nie" und die Thumbnails auf schreibgeschützt setzen und das Aushängen des Containers mit der Zurücknahme der zuvor eingeleiteten Maßnahmen verbinden.

Eine genauere Anleitung dazu lohnt sich allerdings bei den von dir genutzten Betriebssystemen nicht, das eine ist seit über einem Jahr tot (Windows 7) und bei dem anderen läuft der Support jetzt aus (LM 18.3). Da wäre wohl erst einmal eine Aktualisierung wichtiger.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #2 am: 06.04.2021, 16:15:54 »
Die Vorschaubilder im Dateimanager habe ich doch schon auf nie. Der angesprochene Thumbnails-Ordner in .cache bietet mir kein "schreibgeschützt" an, höchstens "Dateien nur auflisten", ich möchte deren Anlage verhindern. Und ich möchte generell wissen, wo die Programme etwas anlegen, was nicht von mir aktiv gespeichert wird und nicht von selbst verschwindet (wobei dann noch die Aufgabe des sicheren Löschens bliebe).

(Off topic: Der Support-Status der Betriebssysteme ist mir bekannt. Auf Windows kann ich leider nicht verzichten, weil es für einen Teil meiner Hardware keine Linux-Treiber gibt und weil ich unter Linux noch reichlich Baustellen zu bewältigen habe - nicht einmal Drucken läuft reibungslos, meine Nachfragen hier im Forum haben mich da auch nicht weitergebracht, kämpfe weiter. Upgrade steht mir noch bevor, wird meine Frage aber sicher nicht erledigen.)

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #3 am: 06.04.2021, 16:57:41 »
Thumbnails-Ordner in .cache bietet mir kein "schreibgeschützt" an
Da fehlen wohl einige Grundlagen, z.B. https://wiki.ubuntuusers.de/Rechte/.
Das ließe sich etwa mit Scripten beim Aufruf von bestimmten Programmen automatisieren bzw. auf diese eingrenzen, aber noch einmal den Rückschritt auf LM 18 in einer VM, nur um zu kontrollieren, ob die Tipps da auch funktionieren, nein danke.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #4 am: 06.04.2021, 17:07:34 »
Wenn Du generell das Speichern von Thumbnails unterbinden willst, geht es auch auf die Harte Tour:
Lösche die Ordner ~/.thumbnails und ~/.cache/thumbnails und erstelle zwei gleichnamige leere Dateien.
Umgedreht geht das auch mit ~/.local/share/recently-used.xbel. Datei löschen und stattdessen einen Ordner mit diesem Namen platzieren.
« Letzte Änderung: 06.04.2021, 17:11:18 von FranzStahl »

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #5 am: 06.04.2021, 17:09:11 »
hi :)
sollte sich doch einfach im nemo abschalten lassen...

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #6 am: 06.04.2021, 17:46:09 »
~/.local/share/recently-used.xbel
Eine Manipulation der Datei wäre in neueren Versionen unnötig, das Speichern auf kürzlich zugegriffene Dateien ließe sich unter "Datenschutz" einfach ausschalten. Keine Ahnung, ob das unter LM 18.x auch schon möglich war.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #7 am: 06.04.2021, 17:59:20 »
Ich weiß. Allerdings kann ich mich nicht mehr daran erinnern, ab wann die Eistellung möglich war - beim Wechsel von 17.* auf 18 oder von 18.* auf 19. Deshalb hab ich das einfach mal so noch erwähnt.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #8 am: 06.04.2021, 18:08:32 »
beim Wechsel von 17.* auf 18 oder von 18.* auf 19
Da sich das mit LM 18.x sowieso erledigt hat, wäre es müßig, noch groß darüber nachzudenken.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #9 am: 07.04.2021, 19:08:49 »
Danke erst einmal für die Hilfsbemühungen, haben partiell geholfen, Erfolg!

Zunächst noch einmal mein grundsätzliches Problem, das weiterhin besteht und mit dem ich doch nicht alleine stehen kann:
Wann und wo speichern Programme oder System Kopien meiner Dateien außerhalb des Ursprungsverzeichnisses? Wann werden sie ggf. automatisch gelöscht? Wie kann ich die Speicherung verhindern? Wie kann ich effizient die Kopien entsorgen?

Anlaß waren die folgenden Beobachtungen, die solche Kopien vermutlich aber noch lange nicht vollständig erfassen:
1. LibreOffice zeigt mir von den zuletzt benutzten Dateien nicht nur den Namen (was gewünscht ist), sondern auch ein Vorschaubild. Stand die Datei in einem Truecrypt-Volume, bleibt dieses Bild auch nach Aushängen des Volumes erhalten, muß also irgendwo anders gespeichert sein. Die von mir bereits erwähnte Einstellungsänderung hat nicht geholfen, muß sich also auf etwas anderes beziehen.
2. Bei Anzeige eines PDF bietet mir der Dokumentenbetrachter zum Speichern nur Speichern einer Kopie an. Wo ist das Original z.B. beim Download aus dem Internet? Bleibt es? Oder verstehe ich etwas falsch und es gibt gar kein Original auf meinem Rechner?
3. Im Unterordner .cache/thumbnails/normal des persönlichen Verzeichnisses tauchen immer wieder Vorschaubilder auf von Bilddateien, die geöffnet wurden. In .cache findet sich noch so einiges andere. Wann wird hier etwas angelegt, wann gelöscht? Das sollen doch temporäre Dateien sein. Was ist unverzichtbar?

Eure Hinweise bezogen sich auf 3. Wie schon erwähnt, habe ich im Dateimanager längst die Vorschau auf „nie“ gestellt, der Unterordner .thumbnails/normal des persönliches Verzeichnisses ist auch leer, aber in .cache sah das weiterhin anders aus. Die Einstellung „An kürzlich zugegriffene Dateien erinnern“ beim Datenschutz stand bereits auf „Aus“ (gibt es also in 18.3).

Na klar fehlen mir Grundlagen, die sind auch gar nicht so einfach zu erwerben, sauge jeden Tip gerne auf. ZeckeSZ hat mich daran erinnert, daß ich mir im Terminal die Wirkung meiner Einstellungen auf die Zugriffsrechte anzeigen lassen kann, und „Dateien nur anzeigen“ führt zu „r--“, also Schreibschutz - ok, meine Begriffsstutzigkeit. Auf den Trick mit der gleichnamigen Datei zum Aushebeln der Speicherung im Ordner wäre ich nicht gekommen, danke an FranzStahl, ist aber wohl ein Notnagel. Mit Schreibschutz für den Ordner normal habe ich inzwischen tatsächlich erreichen können, daß keine Vorschaubilder mehr dort angelegt wurden. Allerdings stellt der Dateimanager nach jedem Neustart von Linux jetzt „ein Problem mit Ihrem Vorschaubildpuffer“ fest, und ich weiß natürlich wieder nicht, ob ich das einfach ignorieren darf.

Meine Experimente verliefen zudem verwirrend, weil ich unabhängig von den Zugriffsrechten kein konsistentes Verhalten beim Speichern der Thumbnails beobachten konnte. Mal schien es am Blättern in Fotos zu hängen, mal an der Anzeige bestimmter Bilder, dann wieder nicht, war ratlos. Weshalb begann die Auflistung von ingesamt 1228 Bildern am 14.9.20? Habe zu der Zeit keine Einstellungsänderungen oder Besonderheiten protokolliert. Wann also wird dieser Puffer eingesetzt? Ist er für irgendetwas womöglich zwingend erforderlich?

Jede weitere Aufklärung willkommen.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #10 am: 07.04.2021, 20:23:49 »
1. LibreOffice zeigt mir von den zuletzt benutzten Dateien nicht nur den Namen (was gewünscht ist), sondern auch ein Vorschaubild.…, muß also irgendwo anders gespeichert sein.…
Der Speicherort ist irgendwo in ~/.config/libreoffice. Frag mich aber bitte nicht, wo genau. Ich finde den Speicherort nicht unbedingt glücklich gewählt, wäre m. M. n.eher was für'n cache.
2. Bei Anzeige eines PDF bietet mir der Dokumentenbetrachter zum Speichern nur Speichern einer Kopie an. Wo ist das Original z.B. beim Download aus dem Internet? Bleibt es? Oder verstehe ich etwas falsch und es gibt gar kein Original auf meinem Rechner?
Du kannst beim Firefox direkt bei den Downloads auf ein kleines Ordnersymbol klicken. Dann wirst Du feststellen, dass Du in /tmp landest.
In .cache findet sich noch so einiges andere. Wann wird hier etwas angelegt, wann gelöscht? Das sollen doch temporäre Dateien sein. Was ist unverzichtbar?
Unverzichtbar ist in .cache überhaupt nichts. Es können sich hier sogar kleine Fehlerchen einschleichen, die funktionshemmend sind. Ich lösche den Ordner sporadisch mal. Halt nicht, wenn grad irgendwelche Programme laufen…
Der .cache-Ordner hat die gleiche Funktion für zahlreiche Programme, wie die Thumbnails für Bildanzeiger und co. Hier werden Daten abgelegt, die für den schnelleren Start/Betrieb der Programme nützlich sind. Lebensnotwendig sind diese Dateien alle nicht. Es stirbt also weder die Oma, noch die Katze, wenn man .cache löscht. Es kostet halt etwas Zeit und Rechenleistung.
Du könntest für all die ungewollten Speicherungen ein Skript erstellen, das die entsprechenden Verzeichnisse beim Ausschalten/Abmelden leert. Allerdings: was mal auf der Festplatte gespeichert war, ist immer noch da, solange es nicht wirklich überschrieben ist. Jemand, der es wirklich drauf anlegt, wird also die Dateien wiederherstellen können.

Ein anderer Weg wäre - genügend Arbeitsspeicher vorausgesetzt - das Anlegen einer Ramdisk, die beim Sytemstart als /tmp eingehängt wird. Dorthin kannst Du dann auch per Startskript die ganzen cache- und thumbnail-Verzeichnisse hinverlinken. Somit kommst Du für die laufende Sitzung in den Genuss der Vorschaubilder und anderer temporärer Dateien. Beim Runterfahren ist dann aber alles unwiederbringlich weg. Das hab ich mal eine ganze Zeit so gemacht. Warum eigentlich nicht mehr? …ach so, die Bequemlichkeit, müsste ich ja erst wieder einrichten…

Oder, Du benutzt ein Read-Only-System, wie z. B. einen Live-Usb-Stick. Auch hier werden alle caches der laufenden Sitzung nur im Arbeitsspeicher verwahrt. Das ist wohl auch die einzige Möglichkeit, bei der man wirklich sicher sein kann, dass man nichts übersehen hat zu löschen…
Allerdings stellt der Dateimanager nach jedem Neustart von Linux jetzt „ein Problem mit Ihrem Vorschaubildpuffer“ fest, und ich weiß natürlich wieder nicht, ob ich das einfach ignorieren darf.
Klar hat er da ein Problem. Er kann den Puffer schlicht und ergreifend nicht mehr nutzen, will es aber.
Ich hab das schon jahrelang praktiziert, ohne dass es irgendwelche Folgen gehabt hätte. Abgesehen vom höheren Ressourcenverbrauch und den Fehlermeldungen, die man im Normalbetrieb nicht sieht.
« Letzte Änderung: 07.04.2021, 20:29:41 von FranzStahl »

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #11 am: 08.04.2021, 09:15:05 »
Ganz ehrlich, du machst dir Gedanken über Sicherheit, nutzt aber nach wie vor nicht mehr unterstützte Betriebssysteme.  ??? Sieh zu, dass du dir LM 20.1 installierst.

zu 1.: https://forum.ubuntuusers.de/topic/libre-office-zuletzt-geoeffnete-dokumente-nich/. Die kleinen Vorschaubilder sind doch eh nicht lesbar.

zu 2.: Firefox lädt die Dateien soweit ich weiß nicht herunter, sondern zeigt sie online an. Thunderbird hingegen speichert geöffnete Dokumente vorübergehend in /tmp. Nach Beendigung des Programms werden die temporären Dateien automatisch entfernt. https://support.mozilla.org/de/questions/905902

zu 3.: Sobald du eine Datei als Vorschau anzeigst, wird sie in ~.cache/thumbnails angelegt. Den Inhalt dieses Ordners kannst du gefahrlos löschen. Den Cache kannst du übrigens auch direkt in Firefox leeren.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #12 am: 11.04.2021, 16:37:21 »
Bin durch viele andere Probleme abgelenkt, habe aber inzwischen zu Punkt 1 einiges recherchieren können.

Der Startbildschirm von LibreOffice mit den Vorschaubildern wurde 2014 mit Version 4.2 eingeführt und zog aus Datenschutzgründen sofort energische und anhaltende Kritik auf sich. Erst 2015 hat das Team von LibreOffice mit Version 5.2 dann wenigstens die Möglichkeit geschaffen, in den Experteneinstellungen das Anzeigen der Vorschaubilder mit Hilfe des Schalters RecentDocThumbnail zu deaktivieren. (Der Schalter GenerateThumbnail dagegen beeinflußt nur die Anlage von Vorschaubildern im Dateisystem.) Das löst das Problem von Leuten, denen über die Schulter geschaut wird oder die bei Präsentationen sonst Gefahr laufen, versehentlich Vertrauliches publik zu machen. Erzeugt und gespeichert werden diese Vorschaubilder aber trotzdem! Wer Zugriff auf den Rechner hat, kann sie sich schnell anzeigen lassen, braucht nur den Schalter wieder zurückzusetzen.

Schon ab Version 4.4 wurde immerhin das Vorschaubild leer, sobald das Dokument Kennwort-geschützt gespeichert wurde. Trifft leider nicht auf meine Verschlüsselung des Zielordners zu. Gespeichert wird das Vorschaubild für den Startbildschirm ärgerlicherweise nicht nur in der Dokument-Datei selbst, sondern Base64-kodiert auch in der Datei registrymodifications.xcu im Profil des Nutzers (unter Linux in .config/libreOffice/4/user, unter Windows in AppData\Roaming\libreOffice\4\user des persönlichen Ordners). Denkbar wäre wohl ein Skript zum Löschen dieser Einträge, aber nicht für mich Laien.

Verstehe die Politik von LibreOffice hierbei nicht, habe keine Ahnung, wofür der Startbildschirm jemals gut sein könnte. Habe wieder einmal - sehe ZeckeSZ schon die Stirn runzeln - nicht die neueste Version im Einsatz, aber in den Versionshinweisen nichts entdeckt, das auf eine Verbesserung der Situation hindeuten würde.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #13 am: 11.04.2021, 18:03:32 »
Danke für die weitere Unterstützung, bin jetzt ein wenig weiter.

@skoopy: Zunächst off topic: Bitte um Nachsicht, der Support für mein Linux 18.3 läuft jetzt gerade mal in diesem Monat aus, Upgrade ist nicht trivial, neige zu Neuinstallation, habe dazu noch Fragen zu klären, ringe auch noch mit mir, ob ich erst einmal bei 19.3 verharren soll oder mich gleich an 20.1 wage.
 
Windows 10 wollte und will ich mir nicht zumuten. Mit Windows 7 arbeite ich weiter ohne Verbindung mit dem Internet, weil in meinem Alltag diverse Dinge unter Linux immer noch nicht laufen. Beginnt bei der Hardware: Scanner und Faxmodem müßte ich neu anschaffen, für letzteres nicht lohnend, aber selbst mit meinem HP-Laserdrucker gibt es immer wieder ungelöste Probleme, siehe https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=63426.msg833468#msg833468 und  https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=63558.msg835176#msg835176. An Gimp muß ich mir noch die Zähne ausbeißen, für die Handhabung von PDFs (beginnt schon beim Ausdruck, war gerade heute noch nötig) suche ich noch nach einem Programm mit dem Komfort von Foxit Reader (Empfehlung?) - solange arbeite ich halt noch lokal mit den vertrauten Programmen. Gilt noch für einige andere, für die ich Ersatzlösungen benötige, die es wahrscheinlich gibt, z.B. PDFTK, mp3DirectCut, FileMinimizerPictures. Schwieriger wird es dann, wenn ich z.B. Software für die Einkommensteuererklärung einsetzen will, da lande ich schnell bei komplizierten Manövern mit Wine, lohnt nicht, oder meine (alten, na klar) Medion Internet Radios vom Rechner aus ansteuern will (Tips willkommen!).

Jedes neue Programm bedeutet sowieso erst einmal mächtig viel Arbeit. Ich bin kein Computer-Freak, meine grauen Zellen altern merklich, und ich ärgere mich die Platze, daß ich inzwischen im Ruhestand viel mehr Zeit am Rechner verbringen muß als früher am Arbeitsplatz, und das zu einem großen Teil nur, um den halbwegs sicher einsatzfähig zu halten.

Zum Thema: Im von Dir verlinkten Beitrag in forum.ubuntuusers.de geht es um die Vorschaubilder im Dateimanager. Die im Startbildschirm von LibreOffice sind vergleichsweise riesig und lassen wie erwähnt besonders bei Calc tatsächlich partielle Lektüre zu. Den Cache von Firefox lasse ich beim Schließen löschen.

@FranzStahl: Finde das von Dir erwähnte Symbol beim Download mit Firefox nicht, verstehe ich etwas falsch? Da ich gewohnt bin, mit dem Dokumentenbetrachter zu öffnen, bezog sich mein Punkt 2 zudem auf ihn, da schwimme ich weiter.

An alle zur Erinnerung: Mein Problem ist sehr allgemein und grundsätzlich und gilt für viele Programme. Habe nie verstanden, wieso ich als Nutzer bei der Installation eines Programmes nicht selbstverständlich aufgelistet bekomme, wo das etwas speichert und wie ich das wieder loswerde, selbst Deinstallation des Programms genügt ja (aus guten Gründen) nicht.

Re: Thumbnails, Cache usf. bei vertraulichen Dokumenten
« Antwort #14 am: 11.04.2021, 18:15:53 »
Habe nie verstanden, wieso ich als Nutzer bei der Installation eines Programmes nicht selbstverständlich aufgelistet bekomme, wo das etwas speichert
Kann es sein, dass Dir die Synaptic-Paketverwaltung unbekannt ist?
Das Bild zeigt nur einen Ausschnitt der Programmdateien.
Persönliche Konfigurationen befinden sich im persönlichen Verzeichnis.
« Letzte Änderung: 11.04.2021, 18:19:35 von aexe »