Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.10.2021, 04:37:20

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26000
  • Letzte: Rhys
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 758819
  • Themen insgesamt: 60981
  • Heute online: 403
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 1
Gäste: 393
Gesamt: 394

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint kaputt gemacht? Versuch NVIDIA Treiber zun installieren  (Gelesen 580 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guten Tag zusammen,

nach ein paar Tagen hab ichs nun wohl geschafft,
Linux Mint kaputt zu machen.

Ich wollte eigentlich nur den NVIDIA Treiber installieren

So hab ich dann die Installationsanleitung hier im Forum,
von Mint 17 benutzt, alles war soweit gut, bis ich den Schritt mit der blacklist gemacht hab.

Nach dem reboot, hab ich jetzt folgendes:
Linux Mint 20.1 Ulyssa gamerplay-GP72-2QE tty1
darunter steht dann mein user Name:
gamerplay-GP72-2QE login:
nun hab ich also meinen User Namen eingeben,
danach folgt die password abfrage,
doch obwohl ich es richtig eingebe ist es immer incorrect.

Habe auch schon sudo oder sudo -1 versucht, aber oassword ist imner incorrect?

Was hab ich falsch gemacht und kann ich Linux noch retten?
« Letzte Änderung: 10.09.2021, 17:02:57 von GamerPlay »


hast du zufällig mal Timeshift gemacht, wenn ja versuchen über ein Livesytem den letzten wieder herzustellen

Was hast du denn für einen Desktop? (Das man sowas immer wieder erfragen muß!)
Wieso nimmst du eine Installationsanleitung von Mint 17 um Mint 20.1 zu optimieren?
Ich lese mir doch auch keine Reparaturanleitung für einen Trabant durch, um damit einen Mercedes zu reparieren.
In deinem Fall tendiere ich auch zu einer Neuinstallation. Das wäre der einfachste und leichteste Weg um ein stabiles Mint zu bekommen.
Im übrigen: Unter Mint werden NVIDIA Treiber in der Treiberverwaltung angeboten und du kannst sie dort, auf Wunsch, auch installieren lassen.
« Letzte Änderung: 08.09.2021, 17:34:45 von opajoerg »

Entschuldigung, die Frage steht nicht umsonst im Newbie Bereich.

Liveversion ist doch die Instalationsversion.
Also womit man Linux Mint installiert?
Damit kann ich auf die Festplatte zugreifen,
könnte ich damit dann Linux reparieren,
bzw. die Blacklistdatei ändern?

Wähle im Bootmenü von Grub den Recoverymodus aus und gehe dann im Menü dort auf die root Konsole.
Dort kannst du mit
apt purge nvidia*den falschen/fehlerhaften Treiber deinstallieren. Danach noch
rebootAnsonsten ist es sicher nach nur ein paar Tagen Nutzung keine schlechte Idee, nochmal komplett neu zu installieren.
« Letzte Änderung: 10.09.2021, 11:14:41 von toffifee »

Natürlich kannst Du das.

Es ist eine reine Abwägung, wieviel Arbeit Du in Dein neues System rein gesteckt hast. Du hast ja nicht nur diese Blacklistdatei falsch geschrieben, Du hast ja auch versucht einen alten Treiber zu installieren. 
Ich weiß nicht, wie fit Du in Linux bist. So als Änfänger weiß ich, dass man sich sehr schnell mal das System verbaselt, da man immer noch gerne daran denkt, wie man Probleme in Windows gelöst hat. Das war mir damals auch so ergangen. Da hatte ich schon öfters neu installiert. Dauert ja auch nur ne Viertel Stunde. Das wäre eine Abwägung, die nur Du machen kannst.

Die Datein, initrid.img und vmlinuz.old
sind ja Sicherheitsdatein.

Sind es damit Sicherungsdatein für das System,
oder heißen die einfach Sicherheitsdatein?

Hab ja noch initrd.img-5.4.0-81-generic-nouveau,
Aber damit kann man nichts anstellen,
 Quasi wie bei Windows ne Systemsicherung?
Oder sind das nur Nutzli
ose Datein?

Du vergräbst dich da in Untiefen, die du nicht verstehst (ich auch nicht), installiere doch lieber neu oder mache einen Profi-Kurs in Linux. ;D

Hallo @GamerPlay.
Du bastelst bzw. willst an deinem System herumbasteln, ohne das du Ahnung hast, WAS und WARUM und WOMIT du irgend etwas machst!
Du hast schon mit der falschen Treiberinstallation einiges "verbogen", vielleicht sogar schon unbrauchbar gemacht!
Installiere dein System neu!
Damit verschwinden auch ALLE Fehler, die du bis jetzt, gemacht bzw. "eingebaut" hast.
Dann gehe dein System Schritt für Schritt durch und wenn du etwas ändern möchtest, dann frage VORHER, ob das Sinn macht. Ausgenommen davon sind natürlich die Updates, die nach jeder Neuinstallation, angeboten werden. Die kann und sollte man IMMER installieren.
Bastle auch nicht an dem NVIDIA-Treiber herum.  In dem meisten Fällen reicht der Noveau Treiber, den Linux-Mint mitbringt, völlig aus um dein System grafisch am laufen zu halten.
Ich nutze den NVIDIA Treiber schon Jahre nicht mehr, sondern nur den Noveau Treiber. Der ist völlig ausreichend. Sogar Spiele kann man damit bewältigen. Es gibt nur wenige Anwendungen (z.B. 3-D Grafikprogramme) wo es einen extra Treiber braucht.
Nun haben dir (einschließlich mir) drei Leute geraten, eine Neuinstallation durchzuführen. Das wird wohl seinen Grund haben.
Also hör auf, irgendwelche Dateien aus der Versenkung zu holen die, deiner Meinung nach, irgend etwas bewirken sollen.
Du verwurschtelst dein System damit nur immer mehr.

Hätte ja sein können,dann installiere ich neu.

Warum ich übrigens den Treiber installieren wollte.

Weil die GTX 950M nicht erkannt wurde nur die Mozherbiatd Graka.

Installierre jetzt neu und hoffe sie wird dann erkannt.

Erkennung ist Vorbedingung für Installation des Treibers, nicht umgekehrt. ;)
Nimm das Mint von hier, wo gleich der 5.11er Kernel drin ist.

So, danke an alle hier.

Neu installiert Graka wurde sofort erkannt,
jetzt alles wieder installieren.

Wenn wieder was nicht klappt frage ich hier nach,
bevor ich handel.
Obwohl ich eigentlich immer gerne alles selbe Löse.

Wie gesagt nochmal danke an alle.

Hi :)
und dir sollte wohl klar geworden sein, dass das keine gute idee sein kann ;)
Zitat
von Mint 17 benutzt, alles war soweit gut, b