Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.10.2021, 11:45:38

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25992
  • Letzte: Chriss67
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 758402
  • Themen insgesamt: 60947
  • Heute online: 431
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  OfficeWriter akzeptiert kopierte Texte nicht als deutschsprachig  (Gelesen 518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] OfficeWriter akzeptiert kopierte Texte nicht als deutschsprachig
« am: 03.09.2021, 15:19:37 »
LM20.2 Cinnamon
LibreOffice Writer 6.7.4.2

Die Rechtschreibprüfung läuft normal in Deutsch. Kopiere ich einen deutschen Text aus einer anderen Anwendung (Manuskript) in Writer, so ist die Rechtschreibung US-Englisch. Auch wenn ich bei Extras/Optionen/Spracheinstellungen Deutsch eingebe und nachher Deutsch und bei der Rechtschreibprüfung ebenfalls Deutsch, springt die Einstellung immer wieder auf US-Englisch zurück. Dies passiert nur bei den kopierten Texten. Gibt es irgendwo eine Einstellung, dass dieser Text als Deutsch akzeptiert wird?
« Letzte Änderung: 06.09.2021, 20:48:12 von ricwis »

...und wenn Du den Text als "unformatierten" Text einfügst?

Bearbeiten -> Inhalte einfügen -> Unformatierter Text

Hylli

Der Text ist ein fertiges Buch, d.h Überschriften kommen vor und ein Teil ist in kursiv. Da müsste ich noch mal alles durchackern.
Bin froh, dass ich es fertig habe, aber der Lektor möchte das .doc -Format.

Welche Formate kann denn dein anderes Programm speichern? RTF z.B. kann einfache Formatierungen speichern, aber keine Metadaten wie Sprache etc.

Es kann kompiliert werden in HTML, OPML ?, Latex, ePub, ODT, DocX

Die letzten beiden kann LO Writer öffnen....

Der Originaltext in Manuskript wird nur in .msk gespeichert und kann in obige Formate kompiliert werde. Öffne ich ein in odt oder docx kompiliertes Dokument im LO Writer, habe ich oben genanntes Problem.
Aber ihr habt mich auf eine Möglichkeit gebracht: gespeichert als HTML und dann öffnen. Hier ist die Rechtschreibung in Deutsch.
Neues Problem, dass mir auch nicht recht ist: Die Korrektur funktioniert, aber im Text werden keine roten Unterstreichungen bei Fehlern angezeigt. Das wäre aber wichtig, damit ich alle markierten Wörter sehe.

Kontrolliere mal, ob sich der LO-W wegen HTML nicht in der Web-Ansicht befindet...?!

HTML- Version okay, War nur die automatische Rechtschreibung ausgeschaltet.
Bleibt nur das ursprüngliche Problem, das ich jetzt umgehen kann.
Falls jemand die Lösung auf das ursprüngliche Problem weiß, das wäre auch toll.
Danke.

Guten Morgen,
ich bin zwar nicht so bewandert in >Manuscript< habe das nur mal ausprobiert. Ich habe hier die Version 0.10.0 und die LO Version 7.1.5.2 und kann dein Problem nicht nachvollziehen. Wenn ich die kopierten Texte aus >Manusscript< einfüge ist die Rechtschreibprüfung auf deutsch. Bei Export in eine *.docx Datei muss beim anschließendes öffnen in LO unter >Extras->Sprache->Für den gesamten Text->Deutsch< ausgewählt werden.
Gruß
Wolfgang

Hallo Wolfgang, mein LO Writer ist 6.4.7.2 und es verhält sich leider so wie oben erwähnt. Meine Paketverwaltung bietet kein Aktualisieren auf Deine Version an.
LG Richard

Moin,
ja, wenn du eine neue version von LO installieren willst geht das am besten mit einem >ppa<. Hier ein Thread dazu:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=70577.msg912545#msg912545
Beachte im weitern Verlauf des Threads die Empfehlung zu den Sprachdateien...
Gruß
Wolfgang

Danke für den Tip. Mittels HTML habe ich das Buch am Writer und kann ihm den letzten Schliff erteilen. Da in nächster Zeit wohl keine neue Kopieraktion zu erwarten ist, bleibe ich bei meiner alten Version vom Writer.

@ricwis
Wenn das grüne Häkchen "gelöst" bedeuten soll dann -
setze das Thema bitte richtig auf "gelöst" - WIE ? - siehe oben in der Menüleiste - HIlfe