Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
03.12.2021, 08:47:55

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 765720
  • Themen insgesamt: 61433
  • Heute online: 492
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  [LM 18.x] Konfigurationsdatei /etc/gnome/defaults.list ersetzen oder behalten?  (Gelesen 1572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

{°-°}

  • Gast
Meine Empfehlung: Behalten

Begründung: Die neue Liste enthält keine Einträge für die von Mint entwickelten xapps : xplayer, xed, xviewer, xreader.
Stattdessen würden ihre Vorbilder, die in einem frisch installierten LM 18.x gar nicht installiert sind, eingetragen.

Das lese ich jetzt erst. Ich hab die neue Version übernommen, nachdem ich mir die Gegenüberstellung für alle Fälle abgespeichert habe. In den ca. 400 Zeilen waren viele mit "+" und viele mit "-" am Anfang. Da kann man wohl schon egal wie man sich entscheidet darauf gefasst sein, dass irgendetwas hinterher nicht mehr rund läuft  :-\

Es könnte auch sein, daß selbst wenn man die neue Version übernommen hat, beim nächsten Systemstart die alte wieder hergestellt wird.
Ich vermute der Hintergrund ist, daß Ubuntu mit Gnome 3 arbeitet, welches zwar Ausgangspunkt für Cinnamon war, aber sich doch wesentlich davon unterscheidet.

{°-°}

  • Gast
Das ganze passiert beim Update des Paketes «desktop-file-utils».

Sollte man auf «Ersetzen» geklickt haben, gibt es auch eine Lösung: Die bisherige Konfiguration wird automatisch als «/etc/gnome/defaults.list.dpkg-old» gespeichert. Man kann diese nachträglich mit dem Dateimanager (als Systemverwalter) umbenennen.

alternativ im Terminal:
sudo mv /etc/gnome/defaults.list /etc/gnome/defaults.list.dpkg-new
sudo mv /etc/gnome/defaults.list.dpkg-old /etc/gnome/defaults.list

Mich stört bspw., wenn Shell-Skripte mit gedit geöffnet werden sollen, welches nicht installiert ist, und stattdessen dann Libreoffice Writer startet. Xed mit Syntaxhighlightning ist mir eindeutig lieber.

Zitat von: aexe
Es könnte auch sein, daß  . . . beim nächsten Systemstart die alte wieder hergestellt wird.
Den Systemneustart habe ich nicht abgewartet. Bei Aktualisierung der «base-files» tauscht «mintsystem» die "falschen" Dateien schneller aus, als man es prüfen könnte.

EDIT: oben in rot
« Letzte Änderung: 08.03.2017, 20:24:52 von {°-°} »

Von daher wäre es doch vernünftig, die alte Konfiguration von vornherein beizubehalten – wenn man nicht selbst aus gutem Grund etwas daran geändert hat. Dann stammen die Änderungen eben von Mint und wurden bei der Installation vorgenommen.