Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.10.2021, 11:51:10

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25992
  • Letzte: Chriss67
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 758402
  • Themen insgesamt: 60947
  • Heute online: 431
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  qt-fsarchiver  (Gelesen 8572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #15 am: 31.08.2021, 09:03:54 »
Guten Morgen Teddibär,

Beim Sichern einer Partition wird standardgemäß eine Textdatei erstellt, in der die wichtigsten Daten über die zu sichernde Partition eingetragen sind. Diese Textdatei wird dann beim Zurückschreiben der Partition angezeigt und erst danach entscheide ich, ob ich zurückschreiben möchte. Habe ich die falsche Partition ausgewählt, werde ich deutlich darauf hingewiesen. Und wenn es eine System- oder Home-Partition ist, kommt der nächste Hinweis mit der Live-DVD.
Wegen Deines Hinweises mit archinfo, habe ich mir überlegt, diese  mit aufzunehmen. Ich denke aber, dass die Angaben im oberen Teil der archinfo Anzeige nicht relevant ist, auch deswegen, dass die gesicherte Partition immer die 1. in der fsa-Datei ist. Siehst Du das auch so?

Grüße aus Südbaden

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #16 am: 31.08.2021, 09:05:57 »
...In so fern folgenden Verbesserungsvorschlag für qt-fsarchiver:
Es wäre der Sicherheit m. e. sehr zuträglich, wenn qt-fsarchiver in der List-Box zusätzlich den Partition-Label darstellen könnte.
Falls das zu aufwendig ist, wäre wenigstens ein bestätigungspflichtiger Hinweis mit Nennung des Partition-Label vor dem Zurückschreiben hilfreich.

Sicherlich hilfreich!
Solange nicht verhindert wird -im falle das dies explizit gewünscht wird- auf eine andere partition/festplatte zurückzuschreiben.

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #17 am: 31.08.2021, 09:08:18 »
Hier noch zwei weitere Anhänge

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #18 am: 31.08.2021, 11:10:28 »
@Mint_Dieter
auch deswegen, dass die gesicherte Partition immer die 1. in der fsa-Datei ist. Siehst Du das auch so?

Allein schon deshalb, weil qt-fsarchiver nur eine Partition in einer Datei sichert, ist das sicherlich richtig.

Zu dem Hinweisen:
Neben meinem Arbeitssystem habe ich immer noch 2 bis 4 andere Tuxe auf der HDD (zum Test und experimentieren). Die sind auch nicht konstant, sondern wechseln ab und zu. Welches System gerade auf welcher Partition liegt sehe ich zwar z. B. mit lsblk, doch das schützt nicht davor, dass ich die Ausgabe-Spalte der Partition-Nr. verwechseln kann oder in qt-fsarchiver falsch markiere.

In so fern würde ich mir den eindeutigeren Hinweis in folgender, ergänzender Form wünschen:

Die wiederherzustellende Partition /dev/sda2 Label: Debian-11 stimmt nicht mit der gesicherten /dev/sda6 Label: MX-Linux-19 überein. Wollen Sie trotzdem die Wiederherstellung durchführen?

@coin
Solange nicht verhindert wird -im falle das dies explizit gewünscht wird- auf eine andere partition/festplatte zurückzuschreiben.

Nein - verhindern sollte man das in gar keinem Fall. Sonst würde man ja auch jegliches klonen des Systems in eine andere Partition mit diesem Programm verhindern, wozu ich fsarchiver immer bevorzugt benutze.

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #19 am: 31.08.2021, 23:19:00 »
Guten Abend Teddibär,

Danke für den Hinweis.
Da es nicht schwierig war, den Label zusätzlich anzuzeigen, habe ich diese Änderung in die Version 0.8.6-3 aufgenommen.
Die Bezeichnung der Partition wird nun auch im Fenster vorhandene Partitionen angezeigt.
Die Veröffentlichung ist für Mitte September geplant.
Habe auf meinem Hauptrechner 10 Betriebssysteme installiert, die ich zum Testen von qt-fsarchiver benötige.

Grüße aus Südbaden

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #20 am: 01.09.2021, 07:19:45 »
Guten Morgen Dieter,

genau so hatte ich mir das vorgestellt. Schön dass qt-fsarchiver noch einmal sicherer und besser wird!

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #21 am: 01.09.2021, 08:53:45 »
Guten Morgen und Danke.
Mit diesem Link https://sourceforge.net/projects/qt-fsarchiver/files/deb%20packages/Mint/test-mint/
können die aktuellen Versionen getestet werden.

Grüße aus Südbaden

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #22 am: 01.09.2021, 10:13:59 »
Mit diesem Link https://sourceforge.net/projects/qt-fsarchiver/files/deb%20packages/Mint/test-mint/
können die aktuellen Versionen getestet werden.

Welchen status haben die releases?
Wurde auch mit Debian 10 getestet?

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #23 am: 01.09.2021, 11:30:02 »
Habe jetzt Debian 11 installiert.
Da Debian 11 ganz neu ist, werde ich Debian 10.? wieder zurückschreiben und ein passendes deb-Paket erstellen.
Passiert in den nächsten Tagen.
Was meinst Du mit Status releases? die veröffentlichten deb-Pakete sind reif für die Veröffentlichung. Kommen vielleicht noch kleine Änderungen, wie gerade mit der Ergänzung Warnmeldung passiert.

Grüße aus Südbaden

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #24 am: 01.09.2021, 11:42:13 »
Hallo,

nur bei meiner Ubuntu 20.04 Installation habe ich seit Jahren dieses Problem! Bei allen anderen funktioniert alles. Ich habe mit purge qt-fsarchiver deinstalliert. Dann den link zum ausprobieren 0.8.6.3 installiert. Leider noch immer selbes Problem. Momentan läuft gerade eine Sicherung, muss warten bis die HD LED ausgeht. Habe einmal abgebrochen, mit dem Erfolg, dass das System hinterher Schrott war. Unter Ubuntu nur im Terminal machbar bei mir.

LG Ronald

P.S. Es wurde per Autoupdate wieder die Version vom 21.06.2021 installiert. Per autoremove wurden ca 250 MB QT5 Daten entfernt.
Die Installation hatte lange gedauert 0.8.6.3 und  vermutlich die QT5 Dateien in einen anderen Pfad installiert
« Letzte Änderung: 01.09.2021, 12:25:08 von rj5156 »

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #25 am: 01.09.2021, 13:29:25 »
...Da Debian 11 ganz neu ist, werde ich Debian 10.? wieder zurückschreiben und ein passendes deb-Paket erstellen.Passiert in den nächsten Tagen.

Hervorragend, ich wollte "debian-11-qt-fsarchiver-0.8.6-3-amd64.deb" nicht mit Debian 10 ausprobieren ;)

...Was meinst Du mit Status releases?

Ob es ein beta ist. Aber deinen worten entnehme ich das dies nicht der fall ist.
Ansonsten, mein dank, das GUI unterstützt hervorragend meine faulheit und beschleunigt abläufe.

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #26 am: 01.09.2021, 16:38:04 »
Guten Tag rj156,

Es ist wirklich schade, dass ich erst vor etwa 4 Wochen zum ersten Mal von diesem Problem gehört habe. Ich hatte auf meinen Rechnern nie Probleme.
In der Zwischenzeit vermute ich sehr stark, dass es nicht vom Betriebssystem sondern vom Rechner abhängt.
Anscheinend tolerierten mache Prozessoren und Compiler diesen Fehler:
QString dummy1;
dummy1  = dummy.toInt(); // Prozent
 if (dummy1 > 0){
     prozent = dummy.toInt();

und andere eben nicht.
Nach Änderung des Codes in
int dummy1
wurde jetzt mehrfach bestätigt, dass der Fehler behoben ist.
Nebenbei: Der Fehler muss jahrelang schon vorhanden sein, den in diesem Bereich war es nicht notwendig, Änderungen vorzunehmen.
In Kürze veröffentliche ich die neue Version 0.8.6-3. Dann wird auch der Fehler bei Dir behoben sein.

Ich hoffe, Du hattest noch eine ältere Sicherung um Dein System wiederherstellen zu können.
Ich habe vor längerer Zeit zum Testen das Programm auch "brutal" abgeschaltet und auch den Rechner einfach abgeschaltet. Ging zwar nichts kaputt, aber beim Sichern des Betriebssystemes sollte man abwarten, bis die Sicherung zu Ende ist.
Ich arbeite auch neben der Sicherung, wie Firefox oder Thunderbird nur ein neues Programm installieren ist wohl auch nicht gut.

Hallo coin,

Das deb-Paket für Debian 10 habe ich auch zum erwähnten Link hochgeladen.

Hallo Teddibär,

Durch Deine Anregung ist nun auch im Partitionsfenster der Label sichtbar.
Habe vorhin Debian-10 zurückgeschrieben, weiß natürlich nicht immer, auf welcher Partition Debian installiert ist. Musste immer gparted öffnen und nachsehen welche Partition zurückgeschrieben werden soll. Nun sehe ich im Partitionsfenster per Label wo Debian steckt. Das ist richtig super geworden, Da lobe ich mich direkt selbst.

Grüße aus Südbaden

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #27 am: 01.09.2021, 17:22:16 »
@Mint_Dieter
Wow, da bin ich aber seeehr angetan - qt-fsarchiver hat was  ;)

Ich habe ein wenig getestet und über den Link in #Antwort21 die Pakete für Debian11 und LM 20.2 runtergeladen- dann
- Debian11 gestartet
- das entsprechende Paket installiert
- fs-archiver gestartet
- die Partition des laufenden Systems gesichert (auf externer Platte - mit ntfs formatiert)
- die Sicherung lief problemlos
- Debian11 beendet

- LM 20.2 Cinnamon gestartet
- das entsprechende Paket installiert
- mit "Laufwerke" die Debian11-Partition gelöscht
- fs-archiver gestartet
- die Debian-Partition wieder hergestellt (dabei ist mir aufgefallen das eine nicht formatierte Partition nicht als Ziel-Partition ausgewählt werden kann)
- das Zurückschreiben lief problemlos und war erfolgreich
- Debian11 läuft als wäre nichts gewesen

Aufgefallen ist mir
- bei der Installation im LM meldete gdebi das zusätzlich 77 Pakete installiert werden müssen
- bei der Installation im Debian gab es keinen vergleichbaren Hinweis (vllt. hatte Debian alle Paket schon an Bord ?)

Bei beiden Installationen
- fehlt im Menü ein Icon zur Anwendung (der Name qt-fsarchiver wird angezeigt)
- sowohl in Aktionen als auch beim Symbol wird angezeigt "Pattion wiederherstellen" (es fehlt also das erste "i")
- bei Mauszeiger auf "Partition sichern" wird angezeigt "Staren des Backups" (es fehlt also ein "t")
- bei Mauszeiger auf "Partition zurückschreiben" wird angezeigt "Starten der Sicherung"
- ich finde das sind begrifflich - unglückliche Anzeigen - vllt. sollte man sie weglassen - die Bezeichnung der "Schalter" ist ja eindeutig.

Zum Schluss habe ich noch Fragen
- was bewirken eigentlich die "Schalter" - MBR/GPT sichern / MBR/GPT wiederherstellen ?
- MBR sichern/wiederherstellen verstehe ich so das dabei der Bootloader grub gesichert/wiederhergestellt wird
- aber bei GPT in dem Zusammenhang klemmt es bei mir  :(
 - eine Sicherung der "EFI-Partition" (in der bei "UEFI-Rechnern" grub abgelegt ist) beinhaltet der Punkt offensichtlich nicht.
« Letzte Änderung: 01.09.2021, 18:31:03 von billyfox05 »

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #28 am: 01.09.2021, 18:20:08 »
Hallo,

jetzt bin ich doch neugierig geworden :) Unter LMDE4 muss ich zum probieren wohl debian-10-qt-fsarchiver-0.8.6-3-amd64.deb installieren?

MfG Jang

Re: qt-fsarchiver
« Antwort #29 am: 01.09.2021, 19:08:57 »
...Hallo coin, Das deb-Paket für Debian 10 habe ich auch zum erwähnten Link hochgeladen.


Also für mich ist qt-fsarchiver komfortabler wie drivesnapshot (*)
zumal ich nicht mehr das gefrickel habe mit dem einbauen in eine win-iso version.
Und nochmals, besten dank...

(*)
http://www.drivesnapshot.de/de/index.htm