Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
03.12.2021, 08:42:01

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 765720
  • Themen insgesamt: 61433
  • Heute online: 466
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Brasero Brennen einer Daten-CD/DVD: Datei-Datum  (Gelesen 568 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Brasero Brennen einer Daten-CD/DVD: Datei-Datum
« Antwort #15 am: 20.11.2021, 16:38:13 »
Erfolgsmeldung.

Mit xorriso habe ich nun erreicht, was ich wollte. Ich lasse mir alle Kommandos zunächst in eine Datei schreiben, auch um sie vor dem Brennvorgang noch einmal kontrollieren zu können, und übergebe diese mit -options_from_file dem xorriso-Aufruf.

Re: Brasero Brennen einer Daten-CD/DVD: Datei-Datum
« Antwort #16 am: 20.11.2021, 16:39:05 »
was für program nutzt jetzt zum brenne hast ev link

Re: Brasero Brennen einer Daten-CD/DVD: Datei-Datum
« Antwort #17 am: 20.11.2021, 16:57:01 »
Hallo nudels,

ich benutze ein selbst geschriebenes Programm (mit Lazarus / FreePascal), mit dem ich meine Vereinbarungen treffe, was ich speichern will, das dann schaut, ob alles auf einer DVD Platz hat oder ob mehrere benötigt werden, mit der Möglichkeit, einzelne zu speichernde Ordner noch zu verschieben, und das dann das Brennen dieser DVDs anstößt.
Für das Brennen hatte ich ein Programm gesucht und setze dafür nun, dank der Anregung von Thomas (scdbackup), xorriso ein, ein Kommandozeilen-Programm, das ich von meinem selbstgestrickten Programm aufrufen lasse.
Dieses befindet sich bei mir noch in Entwicklung.

Für andere Brennvorgänge, in denen ich mir die DVD manuell zusammenstelle, benutze ich K3b.

Ist Deine Frage soweit beantwortet?

Gruß, Kurt.

Re: Brasero Brennen einer Daten-CD/DVD: Datei-Datum
« Antwort #18 am: 20.11.2021, 17:04:49 »
ja danke  ;D

Re: Brasero Brennen einer Daten-CD/DVD: Datei-Datum
« Antwort #19 am: 20.11.2021, 17:28:32 »
Hi,

Optimist schrieb:
> Erfolgsmeldung.

Gratulation.

> Ich lasse mir alle Kommandos zunächst in eine Datei schreiben, auch um
> sie vor dem Brennvorgang noch einmal kontrollieren zu können, und
> übergebe diese mit -options_from_file dem xorriso-Aufruf.

Skript obendrueber oder Befehlsliste untendrunter, xorriso macht mit.
Es kann sogar ein Frontend-Programm starten und sich bei dem zum
dialoggetriebenen Mietsklaven machen. (Mint scheint leider kein
xorriso-tcltk zu haben, mit dem sich das demonstrieren liesse.)

Was fehlt ist ein richtig huebsches grafisches Programm, das zwischen
xorriso und dem User vermittelt. Aber das ist nun wirklich nichts was
mir als Programmieraufgabe liegt. (Siehe zur Abschreckung
https://www.gnu.org/software/xorriso/xorriso-tcltk-screen.gif )

Die bekannten drei Brennprogramme fuer den Desktop sind arg verwaist.
Da waere durchaus Platz fuer ein neues.

Have a nice day :)

Thomas