Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.09.2017, 17:50:35

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 18776
  • Letzte: at90s
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 481861
  • Themen insgesamt: 38753
  • Heute online: 448
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema:  nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich  (Gelesen 401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,

ich bin langjähriger (seit 1999) (open)Suse Nutzer und möchte mir, weil ein paar von mir gerne genutzte Programme nicht mehr "laufen", Mint 18.2 KDE als zweitsystem auf meinen Lapi installieren.
Nach mehreren Versuchen habe ich 2 Probleme:

a. wenn Mint installiert ist, sehe ich es nicht im Boot Manager. Es ist weiterhin Grub2 der OpenSuse installiert, der das Mint aber nicht anzeigt. Wenn ich Mint booten möchte, muss ich immer über F9 die Bootoptionen des Bios aufrufen.
Ich habe schon vor längerer Zeit auf einen Lapi Mint 17.3 als "Zweitsystem" installiert, da hat Mint bei der Installation den OS Bootmanager ersetzt und das Bootmenü ist vorhanden.
Allerdings hat der neue Lapi "Uefi Boot", der alte nicht. Bei der Installation der 18.2 habe ich den Boorsektor richtig gesetzt, das kann es also nicht sein...

b. wenn ich (via F9 Bootoptionen) starte, dann kann ich mich nicht einloggen wenn der User bei der Mint installation neu angelegt wurde. Nach Eingabe des Nutzerpasswortes bekomme ich für ein paar Sekunden einen schwarzen Bildschirm, dann erscheint wieder der Anmeldescreen.
Benutze ich bei der Installation einen User der bereits mit OS angelegt war, dann funktioniert das Einloggen auch unter Mint. Ich kann aber (für mich logisch) nur eingeschränkt damit arbeiten.

Ach ja...: Der Lapi ist ein HP mit AMD A 10-9600P
« Letzte Änderung: 13.09.2017, 18:22:47 von herbk »

toffifee

  • Moderator
  • *****
Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #1 am: 13.09.2017, 19:16:29 »
Willkommen im Grünen!" :)
a. wenn Mint installiert ist, sehe ich es nicht im Boot Manager. Es ist weiterhin Grub2 der OpenSuse installiert, der das Mint aber nicht anzeigt. Wenn ich Mint booten möchte, muss ich immer über F9 die Bootoptionen des Bios aufrufen.
Ich kenne mich mit Efi wenig aus, aber hast du mal unter Suse den Grub updaten lassen?
sudo update-grubwäre es bei Mint.

Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #2 am: 13.09.2017, 20:14:06 »
Hi,
hast du mal unter Suse den Grub updaten lassen?ja, habe ich. Mich wundert aber auch, dass der Bootloader des zu erst installierten Systems erhalten bleibt. Bei allen "multii Boot's" die ich bisher installiert habe war das zumindest so dass der alte Bootloader durch den des zu letzt installierten BS ersetzt wurde... war aber auch noch kein EFI dabei...



toffifee

  • Moderator
  • *****
Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #3 am: 13.09.2017, 20:41:23 »
Hast du evtl. Mint nicht im Uefi Modus installiert? Dann wäre es klar. Den Befehl das zu klären habe ich grade nicht im Kopf...

Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #4 am: 13.09.2017, 20:52:01 »
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS...zeigt an, ob ein System im BIOS- oder UEFI-Modus läuft.

Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #5 am: 13.09.2017, 21:33:15 »
Zeige bitte auch mal inxi -Fz

Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #6 am: 13.09.2017, 22:49:28 »
Hast du evtl. Mint nicht im Uefi Modus installiert?Hm... gibt es da einen extra "Schalter" dafür? Ich habe halt nach dem Hochfahren der DVD Mint installiert. Der Lapi läuft immer im UEFI Modus (legacy ist im Bios deaktiviert).

Zitat
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS
gibt auch UEFI zurück, - allerdings aus der Opensuse aufgerufen, mit Mint einloggen geht ja auch nicht: Problem 2...


Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #7 am: 14.09.2017, 12:36:35 »
Hallo,
für das Boot Problem gibt es eine eifache Lösung:

Bei "UEFI Boot" wird der Bootmanager des vorherigen BS nicht überschrieben, sondern der eigene BM parallel installiert. Im Bios kann man dann einstellen welchen man verwenden möchte.

Was allerdings weiterhin nicht geht (und somit die Nutzung unmöglich macht) ist der Logg in!
Ich vermute mittlerweile, dass die home partition nicht richtig eingebunden wird.

Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #8 am: 15.09.2017, 17:10:22 »
Das Mint Lincesystem  kann sowohl im BIOS- als auch im UEFI-Modus gebootet werden. Die hier gewählte Bootmethode entscheidet dann auch im Installer wie das zu installierende System bootet. Die Bootmethoden untereinander sind restlos inkompatibel. Um trotzdem ein installiertes System hoch zu bekommen ist supergrub - ein winziges Image - das wirklich alle bootbaren Systeme findet - ein probates Mittel.

You can use the running system to install grub to get the system bound into the list. Thereafter you will use update-grub to get its menue up to date.

Re: nach installation kein Boot Menü und kein Logg in möglich
« Antwort #9 am: 17.09.2017, 09:30:28 »
Hi centaur,
wie oben schon geschrieben, das hochfahren selbst ist nicht mehr das Problem. Ich habe im Bios den von Mint installierten Bootmanager an erstelle Stelle gesetzt und kann jetzt ganz normal auswählen welches BS ich starten will.

Was allerdings weiterhin nicht geht ist das Einloggen nach dem Hochfahren des Systems. Ich gebe am Anmeldebildschirm mein PW ein, nach ein paar Sekunden wechselt der Bildschirm nach schwarz um dann zurück auf den Anmeldebildschirm zu springen.
Ich habe jetzt mal ein KDE Neon installiert, da funktioniert der Logg in.