Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.11.2017, 18:55:34

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Autor Thema:  Linux mint mit Hackintosh sierra als Dualboot?  (Gelesen 358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linux mint mit Hackintosh sierra als Dualboot?
« am: 12.09.2017, 23:15:34 »
Hallo,
da mein alter Laptop schon ziemlich ramponiert ist (CD-Laufwerk Führungsschine verbogen, Macken auf dem Display ect.) und auch von der Hardware recht veraltet ist, habe ich mir einen neuen Bestellt.
Es handelt sich dabei um HP Notebook mit vorinstalliertem Hackintosh/Windows-Dualboot.
Da ich das Windows nun nicht mehr brauchen werde (hatte es zuletzt nur noch zum Importieren von CDs in iTunes benutzt), hatte ich mir überlegt, die Windows-Partition zu löschen und dort Linux Mint zu installieren.
Ist dies möglich, oder zerschieße ich damit den Bootloader? Oder sollte ich es lieber auf einer externen Festplatte betreiben und die die Windowspartition z.B. für Datensicherungen benutzen? (Ich hatte sowieso vor, die Festplatte aus dem alten Laptop auszubauen, mir ein passendes Gehäuse zu besorgen und als externe Festplatte weiterzuverwenden)

Re: Linux mint mit Hackintosh sierra als Dualboot?
« Antwort #1 am: 12.09.2017, 23:35:37 »
Ich weiß nicht, wie das hier im Forum gesehen wird. Meiner Meinung nach verstoßen Hackintosh gegen das Gesetz, da Apple - bislang unwidersprochen - die Installation seines OS auf fremder Hardware verbietet.

Re: Linux mint mit Hackintosh sierra als Dualboot?
« Antwort #2 am: 13.09.2017, 00:15:02 »
Ok, dann lösche ich den Tread. Vielleicht bin ich da falsch informiert. Ich dachte bisher, es verstößt nur gegen die AGB - zumindest innerhalb der EU (ähnlich, wie ein Root bzw. Jailbreak).

Re: Linux mint mit Hackintosh sierra als Dualboot?
« Antwort #3 am: 13.09.2017, 00:25:18 »
https://www.macwelt.de/a/hackintosh-vorzuege-und-nachteile,3437226
Also m. E. kein Problem , jedenfalls hier im der LMU.

@Ramona81:

Windows durch Mint zu ersetzen, müsste unproblematisch sein. Aber wg. des Bootloaders sollten sich die Situation auf dem HP andere genauer ansehen. UEFI ist nicht mein Ding.

Re: Linux mint mit Hackintosh sierra als Dualboot?
« Antwort #4 am: 26.09.2017, 23:09:52 »
Vielen Dank für die Antwort.
Nach einigen erfolglosen Installationsversuchen hat sich nun mein Plan geändert. Ich habe die alte Festplatte ausgebaut mal probehalber in den neuen Laptop gebaut. Es startet auch ohne Probleme.
Daher habe ich mir einen Einbaurahmen für die Festplatte bestellt und baue diese dann anstelle des CD-Laufwerks ein (das geht bei dem neuen HP - im Gegensatz zum alten Asusnotebook - glücklicherweise ohne Probleme  :D ).
Dann werde ich die Partition, wo das Hackintosh drauf ist Vergrößern, oder - falls das nicht gelingen sollte - auf der freien Partition meine iTunes Bibliothek einrichten.
Fuer das dann fehlende CD-Laufwerk habe ich mir einen USB-Blueraybrenner bestellt, da der günstiger ist, als die internen. Dann brauche ich auch nicht aller neu zu installieren  ;D