Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.04.2021, 09:37:00

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25494
  • Letzte: Beda
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728524
  • Themen insgesamt: 58798
  • Heute online: 525
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt  (Gelesen 1236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt
« am: 24.09.2015, 17:30:02 »
Hallo!

Ich habe einen Intenso USB-Stick, den ich öfters als Stick zum Installieren von Linux Mint (bestimmt mal auch andere Systeme) verwendet habe.

Danach habe ich den Stick neu formatiert und weiterverwendet.
Auf meinem Laptop mit Linux Mint 17.2 Cinnamon wird er problemlos erkannt. Auch mein Samsung Smart TV hat keine Probleme damit. Sogar ein DVB-T-Receiver hat ihn problemlos erkannt.

Nur mein Raspberry Pi B+ mit aktuellem OpenELEC erkennt ihn als "Linux Mint 17.2 64-bit" (oder so ähnlich). Wenn man den Inhalt mit dem Datenverwalter vom OpenELEC aufmacht, zeigt er sogar die Dateien an, die mal auf dem Stick waren, als er ein Installationsstick war.

Ich habe den Stick dann mit "sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdb1 bs=1M" überschrieben, mit Gparted eine neue Partitionstabelle angelegt und den Stick FAT32 formatiert. Selbst danach hat der Pi wieder die "Geisterdaten" angezeigt. Löschen kann man sie freilich auch nicht.

Ich bin ratlos. Die beschriebene Vorgangsweise ist die härteste Methode, die ich kenne, um einen Stick platt zu machen.
Bin für jeden Hinweis dankbar!

Gruß,
Mintnewbie
« Letzte Änderung: 25.09.2015, 20:39:09 von Mintnewbie »

Re: USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt
« Antwort #1 am: 24.09.2015, 18:25:36 »
Das hatte ich auch schon mal bei meinem Teststick, als ich ein neues Live-Linux drauf packte.
Da hatte der Stick anschließend immer noch den Namen des vorherigen Linux.

Ich denke, am besten wirkt noch, den Stick am Rechner einzustöpseln, mit GParted die Partition(en) (des Sticks!  ;D ) löschen und neu anlegen.
Dabei kann man dem Stick auch erst mal wieder einen neutralen Namen geben.
« Letzte Änderung: 24.09.2015, 18:29:06 von Centauri39 »

Re: USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt
« Antwort #2 am: 24.09.2015, 18:53:20 »
Das war das erste, was ich probiert hatte. Ändert leider auch nichts.  :(

Re: USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt
« Antwort #3 am: 24.09.2015, 19:59:38 »
@Mintnewbie
sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdb1 bs=1Müberschreibt die Partition nicht den Stick. Komplett löschen mit
sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=1M
Geisterdaten
Stimmt die von dir angegebene Reihenfolge dürfte das nicht sein. Einmal Raspi neu starten damit auch ein evtl. Cache aus dem die "Daten" gelesen werden gelöscht wird.

Re: USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt
« Antwort #4 am: 24.09.2015, 23:43:27 »
@ Mintnewbie

Evtl. hast Du mich missverstanden.

Du berichtest in Deiner Frage nur, Du hättest den Stick formatiert und die Partitionstabelle neu erstellt.

Das ist aber nicht das Gleiche wie die Partition des Sticks zu löschen (im ausgehängten Zustand versteht sich!).

Nach dieser Maßnahme (mit Hilfe von GParted durchgeführt) darf der Stick nur noch nicht zugeordneten Speicherplatz beinhalten.

Dann machst Du eine neue Partition über den gesamten Stick (dabei kannst Du dem Stick auch gleich noch den gewünschten neuen Namen geben) und formatierst danach diese Partition als FAT32.

Anschließend sollte der Stick wieder normal laufen.
« Letzte Änderung: 24.09.2015, 23:47:11 von Centauri39 »

Re: USB-Stick nach löschen immer noch als Bootstick erkannt
« Antwort #5 am: 25.09.2015, 20:37:33 »
Hallo!

Zitat
Du berichtest in Deiner Frage nur, Du hättest den Stick formatiert und die Partitionstabelle neu erstellt.

Das ist aber nicht das Gleiche wie die Partition des Sticks zu löschen (im ausgehängten Zustand versteht sich!).

Doch, habe zuerst die Partition weggelöscht und dann im nichtzugewiesenen Speicherplatz (was anderes gab's nicht mehr) eine neue FAT32 Partition erstellt.

Trotzdem danke!!



Zitat
Code: [Auswählen]
sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdb1 bs=1M
überschreibt die Partition nicht den Stick. Komplett löschen mit
Code: [Auswählen]
sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=1M

Das war's! Habe nun den Befehl mit "sdb" statt "sdb1" durchgeführt, nun funktioniert es!

DANKE!!!!  ;D

Gruß,
Mintnewbie