Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.04.2021, 12:53:03

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 730495
  • Themen insgesamt: 58924
  • Heute online: 597
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen  (Gelesen 4984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« am: 18.06.2013, 21:50:15 »
Salve mitenand,

ich hab mich entschlossen jetzt endlich meine Fetsplatte neu aufzusetzen mit Windows und Linux nebeneinander. Da ich aber sowas bisher noch nie gemacht habe würde ich mich über ein bisschen Hilfe freuen. Und zwar muss erst meine Platte leeren bzw formatieren und dann Windows und Linux neu aufspielen. Mein erster Ansatz wäre das ich übers linux live system im gparted die platte formatiere und dann mit der Windows CD das Win installiere. Danach dann Linux übers livesystem. Falls ich hier falsch liege, freue ich mich über Hinweise. Ansonsten freue ich mich auch über Hinweise wenn meine Herangehensweise richtig ist.

einen geruhsamen Abend allerseits.
muetze

PS Livesystem wäre LM 13 XFCE
« Letzte Änderung: 20.06.2013, 22:04:45 von muetze »

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #1 am: 18.06.2013, 21:54:47 »
Zitat
Mein erster Ansatz wäre das ich übers linux live system im gparted die platte formatiere und dann mit der Windows CD das Win installiere.

Ja, aber gleich die anderen Partitionen anlegen.

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #2 am: 18.06.2013, 21:58:36 »
da dran hab ich gar nicht gedacht. ich hätte das vermutlich einfach von den Installationsprogrammen machen lassen und die voreingestellten Partitionen genommen, aber du hast eigentlich recht. Dann kann ich gleich sagen wie ichs haben möchte. Hier stellt sich mir aber grad irgendwie die Frage wie ich dann die Parts zuweisen kann. Wenn mir wer das erklärt (am liebsten Schritt für Schritt) dann mach ich das auch gerne so.

Wie müsste ich die Platte eigentlich formattieren? also in welchem Dateiformat damit ich das Windows aufspielen kann? brauchts da NTFS oder fat32 oder nochmal n anderes?

Blindenhund

  • Gast
Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #3 am: 18.06.2013, 22:00:14 »
Besser nicht...

Boote mal mit Live und dann mach sudo fdisk -l damit wir die Plattendaten haben.

Dann Win und Pingi alles durchpartitionieren und einspielen. Win ist gar kein Akt; bei Pingi 3. Option "etwas anderes machen"...

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #4 am: 18.06.2013, 22:06:18 »
ok, werd ich machen (gehts das nicht auch übers installierte System?)

Hier zumindest mal die Ausgaben übers installierte System
Disk /dev/sda: 163.9 GB, 163928604672 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19929 cylinders, total 320173056 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x000df504

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *        2048      206847      102400    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2          206848    64976481    32384817    7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3        64976894   189513727    62268417    5  Extended
/dev/sda5        64976896    65562623      292864   83  Linux
/dev/sda6        65564672    66562047      498688   82  Linux swap / Solaris
/dev/sda7        66564096    87044095    10240000   83  Linux
/dev/sda8        87046144   189513727    51233792   83  Linux

Disk /dev/sdb: 8015 MB, 8015282176 bytes
89 heads, 10 sectors/track, 17589 cylinders, total 15654848 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x0004ebe3

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *        2048    15652863     7825408    b  W95 FAT32

da ich ein Win7 Starter drauf habe (welches seit dem Clonen nict mehr startet) dachte ich das das reparieren mit einer Win7 Home CD klappen könnte, tut es aber leider nicht. Daher eben das neu Aufspielen. Ganz unten das Device Boot ist übrigens mein 8gb usb Stick, falls die Frage auifkommen sollte was das ist ;) Ich werd jetzt auch ins Bett ghehen und alles weitere morgen angehen.

Blindenhund

  • Gast
Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #5 am: 18.06.2013, 22:14:53 »
Wie willst Du die HDD übers laufende System neu machen?

2048 zu Anfang ist zuviel; 1024 reichen. sda1 brauchst Du eigentlich gar nicht.

Und uneigentlich solltest Du auch die HomeStarter-Version mit der normalen DVD retten können. Wenn das alles ist, dann warte lieber...

EDIT:

Ich diskutiere gerade darüber. Also wenn Du ACER oder Medion hast, funktioniert Dein Code nicht für den Download. Wir sollten also die Rettung vorrangig versuchen. Dazu brauchst Du ne normale DVD (NICHT: Recovery) von Deiner Win7-Version. 32 oder 64bit halt.
« Letzte Änderung: 18.06.2013, 22:49:11 von Blindenhund »

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #6 am: 19.06.2013, 08:49:12 »
Ich hab n AMD Athlon XP 2800. Cd hab ich mir ne normale gebastelt (mit iso von digitalrivercontet bzw über microsoft). Hab dann einfach mal probiert das zu machen was der Rechner sagt (also CD einlegen, Rechner starten, Sprache wählen und dann Recovery mode wählen), das klappt aber leider nicht.

Wie meinst du das mit HDD übers laufende System neu machen?

Mit ner Rettung wäre ich ja eigentlich zufriedener, weil ich dann das linux nicht neu aufsetzen müsste mit dem flash und so.

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #7 am: 19.06.2013, 09:18:22 »
HalloMuetze!
Hast du die CD mit der .iso gebrannt, mit der du damals auch keinen ordentlichen Stick erstellen konntest?
(Ich vermutete ja dass mit der etwas nicht stimmt.)

Beschreibe das doch bitte etwas genauer:
CD einlegen    klar
Rechner starten   startet er von der CD und nicht vom installierten Grub?
Sprache wählen   geht das?
Recovery mode wählen   steht da etwas von Reparaturmodus ode so?


Zitat
Wie meinst du das mit HDD übers laufende System neu machen?
Wenn dein installiertes System gestartet wurde, ist keine komplette Patitionierung möglich, das geht nur aus einem Live-System heraus (von CD oder Stick gestartet)

LG helli

( Blindenhund wird frühestens Mittag oder Nachmittag hier sein.)
« Letzte Änderung: 19.06.2013, 09:56:31 von helli »

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #8 am: 19.06.2013, 10:08:09 »
Salve helli,

ich werd jetzt mal probieren alle deine Fragen zu beantworten. Die CD hab ich mit nem neuen iso gebrannt (über n Windows system), das Problem am nicht funzenden iso lag dran das nicht die richtige Größe hatte (waren ca 800mb und ich vermute das beim download was schief gegangen ist). Mit der neuen iso hatte ich aber auch probiert den Stick zu erstellen und habs irgendwie nicht hinbekommen.

Zum Startvorgang:
CD einlegen
Rechner starten (hab beides probiert, übers Grub und über CD), bei der CD bleibt der blau-melierte Windows Starthintergrund irgendwann stecken, wenn ichs übers grub mache kommt nur der Screen mit den Anweisungen (also cd rein, sprache wählen und dann recovery), wenn ich dann Enter drücke startet der Rechner einfach komplett neu ohne das mit Windows irgendwas passiert.

Das mit dem Partitionieren hätte ich schon im live system gemacht, Marco hatte das ja erwähnt das sowas nur im Live geht (war beim Part. vergößern faden).
Hatte das aber ja auch schon im ersten Post erwähnt, das ich das so machen würde.
Mein erster Ansatz wäre das ich übers linux live system im gparted die platte formatiere und dann mit der Windows CD das Win installiere.

Meine Frage war nur ob ich den Befehl von Blindi auch übers laufende System ausführen kann, was ja auch geklappt hat. Oder sind die Angaben vom live system beim sudo fdisc -l anders als beim laufenden System?

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #9 am: 19.06.2013, 10:21:03 »
Gut, das ist jetzt eine klare Aussage.
Zitat
bei der CD bleibt der blau-melierte Windows Starthintergrund irgendwann stecken,
Startet also nicht richtig durch.
Was mir dazu einfällt wäre: Auf der Downloadseite hat die .iso doch etwa 2,3 GB.
Das passt doch gar nicht auf eine CD.

edit: Das mit der Ausgabe von sudo fdisc -l dürfte in Ordnung sein.

LG helli

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #10 am: 19.06.2013, 10:44:53 »
ich meinte auch ne DVD. ;)

Blindenhund

  • Gast
Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #11 am: 19.06.2013, 12:00:03 »
Wenn der Silberling nicht von allein startet, dann versuch mal mit F12 oder so - welche Taste das bei Dir ist, sollte im Post-Bios-Screen stehen. Ansonsten schaue ins BIOS. Bei mir ist die Boot-Reihenfolge CD/DVD, USB, HDD.  Eventuell könnte auch das der Fehler bei Deiner Stick-Geschichte gewesen sein!

Recovery geht nicht - die Recovery-Partition gibts bei Dir nicht laut Deinem fdisk. Du musst in den Reparaturmodus!!

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #12 am: 19.06.2013, 12:04:27 »
meinst du mit die taste mit welcher ich einmalig n anderes bootmedium nehmen kann? Das wäre bei mir F11.

Wenn du mir erklärst wie ich in den Reparaturmodus gelange dabnn probier ichs gerne aus bloss weiss ich es bisher nicht. Sonst hätte ich das das schon probiert ohne hier im Forum fragen zu müssen. Leider sind meine PC Fähigkeiten bisher noch nicht soweit ausgereift das ich das einfach so weiss.

Blindenhund

  • Gast
Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #13 am: 19.06.2013, 12:10:17 »
Der ist glaube ich gleich nach der Sprachauswahl. Und da ganz unten.

Wenn Du da reinkommst, nimm den "automatischen Reparaturvorgang". Wenn der nicht will.... Der Befehl für den Terminal lautet

bootrec / fixboot
Ist ganz easy. Und wenn das funzt, ist die Winwelt wieder bunt!

Re: HDD löschen und win/Linux neu aufsetzen
« Antwort #14 am: 19.06.2013, 12:23:24 »
leider komme ich ja noch nicht mal zur Sprachauswahl, ich probier das jetzt nochmal vll klapts ja heute (vll war der PC einfach gestern abend zu müde ;))