Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.04.2021, 12:14:08

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25494
  • Letzte: Beda
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728590
  • Themen insgesamt: 58801
  • Heute online: 548
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter  (Gelesen 2124 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #30 am: 18.01.2021, 20:20:16 »
Wir sind jetzt beim neuesten Kernel von Ubuntu angekommen.
Und wie ist es mit einem alten Kernel?
z.B.: dem 4.4er Kernel?
Der wird sicher besser zu der CPU (AMD Phenom II X2 550) passen.
Ist nur so eine Idee.

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #31 am: 18.01.2021, 20:25:51 »
Ich wußte ehrlich gesagt nicht, dass man die andre im BIOS abschalten muss. Kurze Verständnisfrage: Im Bios dann einfach die nicht aktive auf disabled stellen? Ist das notwendig?
Nein. Ich habe auch nicht gesagt, dass das notwendig ist. Ich fragte mich bloß, warum die Karte inaktiv ist. Jetzt wissen wir, dass sie defekt ist und deshalb nicht läuft.

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #32 am: 18.01.2021, 20:34:53 »
Hallo Skoopy,

danke. Ich hab schon gefürchtet jetzt auch noch im Bios was ändern zu müssen. Da gehe ich äußerst ungern ran, denn davon hab ich so gut wie keine Ahnung.

Hallo Tommix
ich probiere mal einen 4.4, wenn synaptik einen im Angebot hat.

Bis nachher

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #33 am: 18.01.2021, 20:55:48 »
Hallo in die Runde,

ich hab den 5.8-Kernel wieder deinstalliert.

Tommix, du hat vorgeschlagen, einen 4.4-Kernel auszuprobieren. In der Synaptik-Paketverwaltung wird keiner unter 5.4 angeboten. Also wenn ich das ausprobieren soll, brauche ich eine Anleitung, da ich das noch nie gemacht habe.

Schon mal danke dafür.

Viele Grüße
jerasky

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #34 am: 18.01.2021, 21:06:19 »
Nein, findest du dort nicht.
Beim 4.4er sind wir bei den Mainline -Kerneln.
Gestern aktuell reingekommen Linux 4.4.252.
Der 4.4er wir noch bis 02/2022 mit Aktualisierungen versorgt.
Weitere LTS - Kernel sind 4.9er, 4.14er und 4.19er.
Am einfachsten zu Installieren mit UMKI.
Siehe meine Anleitung: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Das_PPA_Mainline_mit_UMKI
Bitte genau lesen, da dort noch Änderungen gemacht werden müssen, damit man an den 4.4er ran kommt

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #35 am: 18.01.2021, 21:10:53 »
Es ist ratsam, wenn du kein Dualbootsystem hast noch folgende Änderungen in Grub vorzunehmen.
Da automatisch immer der aktuellste Kernel also jetzt 5.8er gestartet wird.

Grub muss dann so aussehen:
Die 5 steht für 5 Sec.
Zitat
lm20@lm20-VirtualBox:~$ cat /etc/default/grub
# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.
# For full documentation of the options in this file, see:
#   info -f grub -n 'Simple configuration'

GRUB_DEFAULT=0
GRUB_TIMEOUT_STYLE=menu
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"
lm20@lm20-VirtualBox:~$

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #36 am: 19.01.2021, 20:10:57 »
Hallo tommix,
wie schon gesagt, den 5.8-Kernel hatte ich schon deinstaliert.
Die Anleitung für UMKI muss ich mir morgen in Ruhe ansehen und abarbeiten, das bringe ich heute Abend nicht mehr - also Rückmeldungen erst morgen abend oder Übermorgen.

Noch eine Frage: Da ich ja zwei Platten habe, die über grub angesteuert werden, hab ich doch ein Dualbootsystem?

Meine Ausgabe von cat /etc/default/grub sieht im Moment so aus:
# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.
# For full documentation of the options in this file, see:
#   info -f grub -n 'Simple configuration'

GRUB_DEFAULT=0
GRUB_TIMEOUT_STYLE=hidden
GRUB_TIMEOUT=10
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="acpi=force apm=power_off"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"

Wie schon gesagt, ich muss morgen in Ruhe drüber gucken, auf den ersten Blick sehe ich da jetzt keinen fundamentalen Unterschied. Die 10 Sekunden sind für mich ok.

Also ich melde mich, wenn ich das durchgearbeitet habe.
Bis dahin

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #37 am: 19.01.2021, 22:36:17 »
Wie schon gesagt, ich muss morgen in Ruhe drüber gucken, auf den ersten Blick sehe ich da jetzt keinen fundamentalen Unterschied. Die 10 Sekunden sind für mich ok.
guck noch mal genau, denn der "fundamentale" Unterschied in der von @tommix gezeigten Grub-Änderung besteht darin das während des Bootens für 5 Sekunden das Grub-Menü  angezeigt wird. Innerhalb dieser Zeit besteht durch anklicken der "Erweiterten Option" die Möglichkeit einen der installierten Kernel auszuwählen. Ohne diese Korrektur wird immer der aktuellste Kernel gebootet.

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #38 am: 20.01.2021, 17:50:28 »
Hallo tommix,

es hat geklappt. Ich habe den Kernel 4.9.252 installiert, da Du gechrieben hattest, das das ein LTS-Kernel ist.
Das Herunterfahren klappt jetzt, ich bin happy :D

Bevor ich den Thread auf gelöst setze, habe ich noch ein paar abschließende Fragen:

1) es wird immer vom aktuellsten Kernel gebootet. Muss ich jetzt die 5-er-Kernel alle löschen, um direkt vom 4.9-Kernel booten zu können?
2) wenn ich die anderen 5-er-kernel stehen lasse, kann man grub so einstellen, das vom 4.9-Kernel gebootet wird, oder muss ich immer über die erweiterte
    Auswahl gehen?
3) Ich aktualisiere mein System immer über sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade. Wird mir dort jetzt das Update von den 4.9-Kernel
     angeboten oder kommen die aktuellen 5.4-Kernel?
4) Wo kann man nachlesen, wie lange der Support der Kernelvarianten stattfindet? Ich hatte ja auf Linux-Mint 20.1 wegen des LTS umgestellt.

Schon mal vielen dank Allen, die sich meines Problems angenommen und Lösungsvorschläge gemacht haben.
jerasky

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #39 am: 20.01.2021, 18:24:43 »
Das Freud mich sehr.

1. + 2.) ändere bitte im Grub: GRUB_DEFAULT=0 in: GRUB_DEFAULT=saved
dies Sorg dafür das beim nächsten Start mit dem Kernel gestartet wird, mit dem Linux beendet wurde.

3.) schau dir bitte nochmal genau die Anleitung an:  https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Das_PPA_Mainline_mit_UMKI
Immer, wenn ein neuer Mainline Kernel verfügbar ist kommt eine Mitteilung: Bild UMKI04 dort auf <Install> klicken und er wird installiert.
Beim nächsten Start diesen neuen Kernel dann auswählen und mit ihm starten.  Durch saved in Grub wird nun beim herunterfahren der neue Kernel zum Standard - Bootkernel.

4.) https://www.kernel.org/category/releases.html

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #40 am: 21.01.2021, 19:32:12 »
Hallo an alle , die mir geholfen haben und die interessierten Mitleser.

Mein System fährt wieder herunter.
Kurze Zusammenfassung der Lösung:
Aufgrund der etwas betagten Hardware (CPU (AMD Phenom II X2 550) fuhr das System mit dem aktuellen Kernel nicht herunter, sondern blieb stehen.
(siehe eingefügtes Fotos https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=dlattach;topic=66520.0;attach=77476

Ich hatte folgende Threads durchgearbeitet:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=26778.0
https://forum.ubuntuusers.de/topic/rechner-faehrt-nicht-runter-schaltet-nicht-aus/2/

Nach mehreren Versuchen, die man in diesem Thread nachlesen kann half die Installation eines Mainline-Kernels über UMKI
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Das_PPA_Mainline_mit_UMKI

Um mit dem älteren Kernel zu starten muss ein Grub-Eintrag geändert werden:
sudo gedit /etc/default/grubÄnderung: GRUB_DEFAULT=0 in: GRUB_DEFAULT=saved

Ich bin froh, dass das System nun sauber arbeitet.
Noch mal Vielen Dank!!

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #41 am: 21.01.2021, 20:31:10 »
Hallo Tommix,

ich brauche doch noch mal einen Kontrollblick:
Die etc/default/grub-Datei sieht jetzt so aus:
# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.
# For full documentation of the options in this file, see:
#   info -f grub -n 'Simple configuration'

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT_STYLE=hidden
GRUB_TIMEOUT=10
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="acpi=force apm=power_off"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"

Trotzdem startet das System nicht mit dem zuletzt verwendeten Kernel sondern mit dem ersten Eintrag in der Liste.
Muss doch noch woanders ein Eintrag erfolgen?
Oder soll ich die anderen Kernel konsequent rausnehmen?


Gruß jerasky

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #42 am: 21.01.2021, 20:40:56 »
Zitat
GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT_STYLE=menu
GRUB_TIMEOUT=10
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""


Anschließend noch im Terminal:
sudo update-grub

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #43 am: 22.01.2021, 18:30:20 »
Hallo,

ich glaub mein Computer mag die etc/default/grub-Änderungen nicht.
Der Eintrag GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash" allein und in Kombination mit GRUB_TIMEOUT_STYLE=menu führt wieder zu dem Runterfahrproblem.
Ich hab die beiden letzten Änderungen wieder zurück genommen.
Trotz des Eintrages GRUB_DEFAULT=saved fährt das System stur den ersten Eintrag in derKernel-Liste hoch.
Ich hab dann versucht, wie hier beschrieben https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=63675.msg836447#msg836447 die Bootreihenfolge zu ändern. Trotz sudo update-grub fährt das System dem ersten Eintrag hoch.

Meine funktionierende etc/default/grub sieht so aus (mein gewünschter Kernel ist der 7. Eintrag):
# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.
# For full documentation of the options in this file, see:
#   info -f grub -n 'Simple configuration'

GRUB_DEFAULT=6
GRUB_TIMEOUT_STYLE=hidden
GRUB_TIMEOUT=10
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="acpi=force apm=power_off"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"

Eigentlich sollte der 7. Eintrag mit dem Kernel 4.9.252-0409252-generic starten, tut er aber nicht.
Ich überlege jetzt, die anderen Kernel über UMKI zu deinstallieren und nur zwei 4-rer-Kernel stehen zu lassen.

Übrigens ist es interessant, wenn das System herunterfährt kommt nach der Zeile REACHED target Power-Off (siehe Bild weiter oben) noch eine Zeile, die ich leider nicht so schnell komplett lesen kann, die die letzten Worte "Power down" enthält.

Was meint Ihr?

Viele Grüße
jerasky

Re: Neuinstallation Linux Mint 20.1-System fährt nicht runter
« Antwort #44 am: 24.01.2021, 15:43:51 »
Hallo,
ich fasse noch mal die Lösung zusammen.

Systeminformation nach inxi -F | grep Distro Desktop: Cinnamon 4.8.6 Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa

Aufgrund der etwas betagten Hardware (CPU (AMD Phenom II X2 550) fuhr das System mit dem aktuellen Kernel nicht herunter, sondern blieb stehen.
(siehe eingefügtes Fotos https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=dlattach;topic=66520.0;attach=77476

Ich hatte folgende Threads durchgearbeitet:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=26778.0
https://forum.ubuntuusers.de/topic/rechner-faehrt-nicht-runter-schaltet-nicht-aus/2/

Nach mehreren Versuchen, die man in diesem Thread nachlesen kann half die Installation eines Mainline-Kernels über UMKI
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Das_PPA_Mainline_mit_UMKI

Um mit dem älteren Kernel zu starten muss ein Grub-Eintrag geändert werden:
Code: [Auswählen]

sudo gedit /etc/default/grubÄnderung: GRUB_DEFAULT=0 in: GRUB_DEFAULT=saved

Ich habe dann die von tommix vorgeschlagenen Änderungen eingebaut :
GRUB_TIMEOUT_STYLE=menu und GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"
mit dem Ergebnis, das das System wieder hängen blieb.

Also hab ich schrittweise erst quiet splash wieder durch
acpi=force apm=power_off ersetzt,

dann da das noch nicht half,
GRUB_TIMEOUT_STYLE=menu wieder nach

GRUB_TIMEOUT_STYLE=hidden geändert.
Nach den jeweiligen Änderungen natürlich
sudo update-grub durchgeführt.

Das System startet trotzdem mit dem ersten 5-er Kernel, der in der Liste steht und nicht mit dem zuletzt verwendeten  4-er Kernel.

Es half auch kein Eintrag nach
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=63675.msg836447#msg836447um die Bootreihenfolge zu ändern.

Die momentane Konfiguration der etc/default/grub sieht jetzt so aus.
If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update
# /boot/grub/grub.cfg.
# For full documentation of the options in this file, see:
#   info -f grub -n 'Simple configuration'

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT_STYLE=hidden
GRUB_TIMEOUT=10
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian`
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="acpi=force apm=power_off"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""

# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...)
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef"

# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only)
#GRUB_TERMINAL=console

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true

# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true"

# Uncomment to get a beep at grub start
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"

Ich habe mich dann entschlossen, die noch stehenden 5.4-Kernels über UMKI zu löschen und vorläufig so zu arbeiten.
das ist zwar nicht die eleganteste aber eine Lösung.

Ich bin froh, dass das System nun erstmal sauber arbeitet.
Noch mal Vielen Dank an alle Tipp-Geber und Helfer!!

jerasky