Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.04.2021, 20:34:33

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728957
  • Themen insgesamt: 58821
  • Heute online: 603
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 17.1 auf Medion Akoya E2225 D (aktueller Aldi PC) installieren???  (Gelesen 5915 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Linux Mint 17.1 auf Medion Akoya E2225 D (aktueller Aldi PC) installieren???
« Antwort #15 am: 13.03.2015, 14:48:01 »
und wie, auf welchem weg hat das jetzt hingehauen?


sda2 ist auf deinem, und vermutlich allen anderen ALDI-PCs, die EFI-Start-Partition (ESP)...
auf sda2 könntest du jetzt z.B.  den ordner  \EFI\Refind erstellen
und nur alles für 64bit,  aus dem ordner "refind" aus diesem download
http://sourceforge.net/projects/refind/files/0.8.7/refind-bin-0.8.7.zip/download
in den ordner  \EFI\Refind  kopieren...

anschließend kannst du mit efibootmgr \EFI\Refind\refind_x64.efi zum (u)efi-boot-menü des PCs hinzufügen..
aus der refind.conf-sample muss selbstverständlich zusätzlich eine refind.conf erstellt werden...
wenn die Pfade in der refind.conf auf deinen Rechner abgestimmt sind kannst du anschließend
über das Menü von refind  Win8, win8-recovery, linux, linux-recovery.... usw... alles aus einem menu starten..
je nach den halt was in der  refind.conf drinn steht...

bei problemen: die filesystemdriver, also den ordner "drivers_x64" entfernen... denn die  filesystemdriver sind nicht von MS signiert...

wenn dir efibootmgr zu "gefährlich" ist mach folgenden test zunächst nur mit dem usb-stick:

1)  \EFI\BOOT\ umbenennen in z.B.  \EFI\GRUB\
2) neuen leeren ordner  \EFI\BOOT\  erstellen und alles, bzw. nur alles für 64bit,  aus dem ordner "refind" aus diesem download
http://sourceforge.net/projects/refind/files/0.8.7/refind-bin-0.8.7.zip/download
in den ordner  \EFI\BOOT  kopieren...
und refind_x64.efi auf bootx64.efi kopieren

denn per default wird vom usb-stick \EFI\BOOT\BOOTx64.efi geladen.
wenn der rechner damit nicht voll hoch fährt kann man die auf BOOTx64.efi  umbenannte  refind_x64.efi auch über einen signierten loader laden...
in den fall muss der loader unter  \EFI\BOOT\BOOTx64.efi  installiert werden.. aber das geht hier zu weit...

wenn die Pfade in der refind.conf auf deinen Rechner abgestimmt sind kannst du anschließend vom usb-stick
über das Menü von refind  Win8, win8-recovery, linux, linux-recovery..supper-grub.efi.. hashtool.efi keytool.efi... usw. direkt oder über \EFI\GRUB\ aus einem menu starten.. und das menu mit efibootmgr als default einstellen..

parallel dazu kann man auf dem usb-stick aber auch noch einen mbr-bootloader (grub4dos, syslinux, ntldr... ect) für classic-boot installieren..
mit grub4dos kann man so z.B. auch ein auf festplatte installiertes Win7/winXP/Vista... dos .. oder bootdisk-images  wiez.B. plop.iso.. whatever.. booten..
« Letzte Änderung: 13.03.2015, 15:05:51 von 0x00ff00 »

Hallo,

die Erstellung des Bootsticks hat erst beim 2.Versuch geklappt!
Im Bios habe ich secureboot deaktiviert und auf Win7/other gestellt. Und noch was? auf efi!
Dann habe ich Win 8.1 mit shift beendet und in diesem Menü dann den Uefi USB-Stick zum booten gewählt!

Es ist dann Mint17.1 kpl. hochgefahren.

Bei der Installation habe ich neben Mint17 installieren gewählt (Es war ja schon mal in einer 50GB-Partition auf Platte!
Grub habe ich sda gelassen. Die Installation hat mir aber nicht die 50GB halbiert, sonder die restlichen 300 GB genommen!
Die erste Installation habe ich formatiert als RecoverMint soweit alles gut.

Jetzt kommt beim Booten Win8.1 zur Auswahl.
Wenn ich hier 2x esc tippe kommt das Grub2 Menü

Update Grub hat auch funktioniert!

Bin so sehr zufrieden damit.
(Feintuning später)

Gruß
Ronald

Dann habe ich Win 8.1 mit shift beendet und in diesem Menü dann den Uefi USB-Stick zum booten gewählt!
Es ist dann Mint17.1 kpl. hochgefahren..


Und wie war dass bei der DVD....
konntest du da auch mit  shift beendet und  Mint17.1 kpl. hochfahren?

Hallo,
Zitat
Dann habe ich Win 8.1 mit shift beendet und in diesem Menü dann den Uefi USB-Stick zum booten gewählt!
Es ist dann Mint17.1 kpl. hochgefahren..

Hier ist der Stick gemeint, von da habe ich installiert!

Nach der Installation habe ich Win8.1 gebootet

Dann das Programm EasyBCD2.2 gestartet um zu sehen was im Bootloader steht:

Zur Zeit existieren insgesamt 8 Einträge im Bootloader.

Voreinstellung: ubuntu (P0: ST1000DM003-1ER162)
Wartezeit: 10 Sekunden
EasyBCD Start Gerät: C:\

Eintrag #1
Name: ubuntu (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {default}
Gerät: \Device\HarddiskVolume2
Bootloader Pfad: \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI

Eintrag #2
Name: UEFI OS (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {ded606d9-c975-11e4-82f0-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume4
Bootloader Pfad: \EFI\BOOT\BOOTX64.EFI

Eintrag #3
Name: UEFI: Generic-Multi-Card 1.00
BCD ID: {ded606da-c975-11e4-82f0-806e6f6e6963}
Laufwerk: G:\
Bootloader Pfad:

Eintrag #4
Name: Windows Boot Manager (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {6da14929-c98b-11e4-82f2-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume2
Bootloader Pfad: \EFI\MICROSOFT\BOOT\BOOTMGFW.EFI

Eintrag #5
Name: UEFI: Generic-Multi-Card 1.00
BCD ID: {4c3064a7-c96b-11e4-82ef-806e6f6e6963}
Laufwerk: G:\
Bootloader Pfad:

Eintrag #6
Name: ubuntu (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {6da14927-c98b-11e4-82f2-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume2
Bootloader Pfad: \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI

Eintrag #7
Name: UEFI OS (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {6da14928-c98b-11e4-82f2-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume4
Bootloader Pfad: \EFI\BOOT\BOOTX64.EFI

Eintrag #8
Name: Windows 8.1
BCD ID: {current}
Laufwerk: C:\
Bootloader Pfad: \windows\system32\winload.efi

Dachte dann alles o.k. und bootete neu!

Es kommt aber nur der schwarze Bootmanager von Windows mit nur einer Einstellung "Win 8.1" zum booten (keine Eingabe bootet Win)

Dann habe ich 2x esc (etwas anderes) gedrückt, und siehe da kommt der gewohnte Grub2 Bootmanger (keine Eingabe bootet Linux)

Es war noch zusätzlich der Eintrag von meiner 1. Installation zu sehen! Nach sudo update-grub war er dann aber weg (hatte dev sdax ja wieder formatiert!

Ich gehe jetzt mal ins Bios und schaue was vom geänderten noch da ist!

Off-Topic:
@ 0x00ff00
Wenn Du Angst hast, auf der LMU-Seite den Script-Blocker abzuschalten, wäre es Dir zumindest möglich, Zitate als solche zu kennzeichnen ?
Das ist sonst ein ziemliches Rätselraten, was Du eigentlich meinst.

Vorschlag, wenn Du einen Text zitierst, schreib doch einfach zB :

rj5156 schrieb :
"Dann habe ich Win 8.1 mit shift beendet und in diesem Menü dann den Uefi USB-Stick zum booten gewählt!
Es ist dann Mint17.1 kpl. hochgefahren.."

Einfacher wäre natürlich die Tags zu benutzen, wie es alle anderen machen.
« Letzte Änderung: 13.03.2015, 19:04:03 von aexe »

Hallo aexe,

ich musste um 16:00 zu Arbeit darum etwas schlampig von mir!

sorry
Ronald

Hallo,

Habe gerade im Bios nachgeschaut (damit meine ich den Bildschirm der nach Eingabe von Taste "Entf" beim booten kommt)

secure boot = disable

OS = Win7/other OS

Launch CSM always
    Boot option Filter = uefi only (hier stand auch Legasy only, und damit bootete Win8.1 nicht mehr)
     noch 3 optionen   = Legasy only

Beim booten kommt aber immer das Win 8.1  Bootmenü ohne Auswahlmöglichkeit von Linux

Dann 1x Taste "esc" drücken es passiert nichts
Dann nochmal "esc" drücken und dann kommt auch das Grub2 Bootmenü mit

Linux Mint 17.1
Linux Mint 17.1 recover
Windows Bootmanager
Systemeinstellungen

Man könnte gerade glauben Win8.1 will einen davon abhalten Linux zu booten!!!

Nochmals vielen Dank für den entscheidenden Hinweis von Autor: 0x00ff00

 :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-* :-*
« Letzte Änderung: 13.03.2015, 19:32:00 von rj5156 »

... ich musste um 16:00 zu Arbeit darum etwas schlampig von mir! ...
Dich habe ich doch gar nicht gemeint, Du benutzt ja die Zitat-Funktion.

Die fachkundigen Beiträge von Autor: 0x00ff00 kämen halt noch besser und hilfreicher rüber, wenn auch die Form etwas besser wäre, das meinte ich.  ;)
« Letzte Änderung: 13.03.2015, 20:32:36 von aexe »

BCD (Boot Config Database) ist Teil des Windows-Bootloaders...
bei dem ist als default jetzt \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI eingestellt

mit efibootmgr kannst du \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI auch im NVRAM des UEFI-Bios, auch als default, eintragen
und Win8 über Grub2 starten..

meine Frage oben, bzw. was mich interessiert, ist die Frage ob die Installation im UEFI-Modus von DVD überhaupt funktioniert und möglich ist..
habe zwar noch einen DVD-Brenner aber keine Lust mich mit dem nervigen Brennen von DVDs.. nur zum testen zu beschäftigen...

die Frage ist: enthält (U)EFI überhaupt Dateisystemtreiber für UDF... SO/IEC 13346.. ECMA-167... ISO 9660??
http://en.wikipedia.org/wiki/Universal_Disk_Format

kann UEFI überhaupt DVDs lesen?
und was machen diese Tools mit denen man sich einen BOOT-USB-Stick erstellen können soll?
welches Dateisystem schreiben die auf den USB-Stick?
welche Kernel-Boot-Parameter schreiben, bzw kopieren die auf den USB-Stick?
die gleichen Kernel-Boot-Parameter die zum Start auf DVD Verwendung finden?
also z.B. iso-scan/filename=${iso_path} obwohl es gar keinen iso_path auf dem usb-stick gibt
und das filesystem im ISO-Image von UEFI möglicherweise nicht gelesen werden kann??

Off-Topic:
Wenn ich das hier alles so lese, komme ich zu dem Schluss, mir nie einen neuen Rechner zu kaufen :)
Gibt es denn in Zukunft nur noch UEFI?

Zitat
Gibt es denn in Zukunft nur noch UEFI?
Ja.

Zur Zeit existieren insgesamt 8 Einträge im Bootloader.

Voreinstellung: ubuntu (P0: ST1000DM003-1ER162)
Wartezeit: 10 Sekunden
EasyBCD Start Gerät: C:\

Eintrag #1
Name: ubuntu (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {default}
Gerät: \Device\HarddiskVolume2
Bootloader Pfad: \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI

Eintrag #2
Name: UEFI OS (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {ded606d9-c975-11e4-82f0-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume4
Bootloader Pfad: \EFI\BOOT\BOOTX64.EFI

Eintrag #3
Name: UEFI: Generic-Multi-Card 1.00
BCD ID: {ded606da-c975-11e4-82f0-806e6f6e6963}
Laufwerk: G:\
Bootloader Pfad:

Eintrag #4
Name: Windows Boot Manager (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {6da14929-c98b-11e4-82f2-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume2
Bootloader Pfad: \EFI\MICROSOFT\BOOT\BOOTMGFW.EFI

Eintrag #5
Name: UEFI: Generic-Multi-Card 1.00
BCD ID: {4c3064a7-c96b-11e4-82ef-806e6f6e6963}
Laufwerk: G:\
Bootloader Pfad:

Eintrag #6
Name: ubuntu (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {6da14927-c98b-11e4-82f2-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume2
Bootloader Pfad: \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI

Eintrag #7
Name: UEFI OS (P0: ST1000DM003-1ER162)
BCD ID: {6da14928-c98b-11e4-82f2-806e6f6e6963}
Gerät: \Device\HarddiskVolume4
Bootloader Pfad: \EFI\BOOT\BOOTX64.EFI

Eintrag #8
Name: Windows 8.1
BCD ID: {current}
Laufwerk: C:\
Bootloader Pfad: \windows\system32\winload.efi

wir haben hier
1) BCD ID: {default}
2) BCD ID: {current}

bei uefi können uefi-programme (bzw. Microsoft..) einstellen welcher booteintrag NUR beim nächsten reboot verwendet werden soll..
dafür gibt es 2) BCD ID: {current}.
2) BCD ID: {current} überschreibt 1) BCD ID: {default}

weil rj5156 BCD ID: {current}, also  \windows\system32\winload.efi, mit esc abbricht bootet anschließend BCD ID: {default}, also  \EFI\UBUNTU\GRUBX64.EFI...

man muss, wenn ein bestimmer eintrag nicht wie gewünscht bootet.. manchmal mehrere versuche machen...
dazu kommt nämlich das es einen grub2-dämon, bzw dienst gibt (habe den bei mir abgeschaltet..) der sich merkt welcher
grub-menu-eintrag der zuletzt erfolgreich gebootete war um diesen beim nächsten reboot wieder zu verwenden obwohl man evt. wa anderes will
« Letzte Änderung: 13.03.2015, 20:36:41 von 0x00ff00 »


meine Frage oben, bzw. was mich interessiert, ist die Frage ob die Installation im UEFI-Modus von DVD überhaupt funktioniert und möglich ist..
habe zwar noch einen DVD-Brenner aber keine Lust mich mit dem nervigen Brennen von DVDs.. nur zum testen zu beschäftigen...


Hallo,

bei mir war es so, dass die erste Installation von DVD nicht im Uefi Modus gelungen ist!
Erst die Installation von dem USB-Stick hat bei mir im Uefi Modus funktioniert.

Wenn man Windows 8.1 so beendet, dass man gleichzeitig neustarten und die shift Taste drückt kommt automatisch eine Bootauswahl.
Da muss dann UEFI stehen beim eingelegten Stick oder DVD

Ich probiere gleich nochmal die DVD und gebe Bescheid

EDIT:

Also bei meinem Rechner bootet nur der USB-Stick im UEFI Modus
Die DVD habe ich überhaupt nicht mehr booten können....

Die DVD bootete nur mit Einstellungen wo dann aber Win 8.1 nicht mehr bootete
« Letzte Änderung: 14.03.2015, 00:10:24 von rj5156 »

Off-Topic:
Wenn ich das hier alles so lese, komme ich zu dem Schluss, mir nie einen neuen Rechner zu kaufen :)
Gibt es denn in Zukunft nur noch UEFI?

secure boot = disable

OS = Win7/other OS

Launch CSM always
    Boot option Filter = uefi only (hier stand auch Legasy only, und damit bootete Win8.1 nicht mehr)
     noch 3 optionen   = Legasy only

Off-Topic:
Gestern wollte ich schon alles hinschmeißen in Sachen Linux und wieder voll auf Windows umsteigen! Heute habe ich einen Top aktuellen UEFI Rechner Mint/Win8.1(10)
Jetzt zu wissen, vom USB-Stick installieren funktioniert, secure boot deaktivieren, OS Win7, uefi only bei csm oder so reicht mir zu wissen! An dem Boot-Menü mache ich vorerst nicht mehr herum.

Ich gehe aber davon aus, dass die Linux-Installation sich an uefi und secureboot anpassen wird (muss)! Sonst wird Linux nur noch was für Profis und Insider bei den neuen UEFI-PCs

Gruß
Ronald

stevebiker

  • Gast
Off-Topic:
Willkommen in der "Schöne neue Welt"!