Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.10.2021, 16:23:23

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 759251
  • Themen insgesamt: 61003
  • Heute online: 616
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Neuinstallation mit Portierung  (Gelesen 1409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Neuinstallation mit Portierung
« Antwort #45 am: 10.09.2021, 14:17:01 »
/home/du/daten wäre eine sinnvolle einbindung wenn man es dauerhaft machen möchte... wie du ja sicher auf meiner homepage gelesen hast.
Dazu tendiere ich ja auch - damit es eben transparent eingebunden ist und nicht wie bei 'doofs an einer anderen Stelle/Laufwerk steht. Danke!

wenn du neu installieren willst, was interessiert dich /  ?
Ganz einfach: Wenn es kein Fehler ist, dass mein altes / mehr als 50 GB groß ist, dann muss ich es bei der Neuinstallation ja größer machen - was aber Eurer Empfehlung für maximal 50 GB widerspricht. Und ich halte Eure Empfehlungen fast immer für sinnvoll, nur deshalb frage ich so viel, und deshalb will ich gern herausfinden, ob oder warum es für mich nicht passt, ob ich also mehr Platz reservieren muss oder ob auch mir 50 GB reichen und ich in Zukunft an irgend einer Stelle besser aufpassen muss...
Ich habe einfach "Angst", dass ich nun 100 GB für root reserviere und die niemals brauche, oder dass ich nur 50 GB reserviere und dann schnell an eine Grenze komme.

Re: Neuinstallation mit Portierung
« Antwort #46 am: 10.09.2021, 17:33:44 »
Ich habe einfach "Angst", dass ich nun 100 GB für root reserviere und die niemals brauche, oder dass ich nur 50 GB reserviere und dann schnell an eine Grenze komme.

....dann nimm doch 75 GB .....   :-*

Deinen Platzbedarf kannst nur du einschätzen. Wenn du viel mit VM arbeitest wirst du viel Platz benötigen.
Für den "normalen Hausgebrauch" reichen 50 GB aus. Falls du eine Platte mit mehreren TB hast, gönne deinem System ruhig 100 GB.
Speicher kostet heute ja nicht mehr die Welt.  ;D
Selber gönne ich meinem Systembereich 70 bis 100 GB.

Viel Erfolg
wico
« Letzte Änderung: 10.09.2021, 17:44:14 von wico »

Re: Neuinstallation mit Portierung
« Antwort #47 am: 10.09.2021, 18:51:39 »
....dann nimm doch 75 GB .....   :-*
:D ;D ;)
Kann ich denn davon ausgehen, dass es im Zweifel später einigermaßen gut möglich wäre, die Größe, auch die von (root), noch zu ändern?
In diesem Falle wäre ja mit einer "falschen" Größe nicht viel verloren...  :-*

Re: Neuinstallation mit Portierung
« Antwort #48 am: 10.09.2021, 19:28:05 »
Kann ich denn davon ausgehen......

Ja, kannst du.
Mit einem Livesystem (dein Installationsstick) und den darauf befindlichen Programmen Gparted oder Laufwerke
kannst du nachträglich deine Partitionsgrössen ändern........wenn dazu überhaupt Bedarf besteht.  ;)   :-*
Gruss wico
« Letzte Änderung: 10.09.2021, 19:40:30 von wico »

Re: Neuinstallation mit Portierung
« Antwort #49 am: 10.09.2021, 20:01:56 »
  • Mein /-Verzeichnis ist mit 50 GB offenbar zu groß bzw. zu voll.
  • Mein Verzeichnis /var/lib/flatpak enthält 12 GB, das Verzeichnis /var/lib/mlocate enthält mehr als 8 GB.
  • Die Befehle apt show flatpak und apt show mlocate zeigen keine großen Einträge (was aber eine Fehlinterpretation meinerseits sein kann).
  • Mein Verzeichnis /usr/share ist fast 7 GB groß.
  • Der größte Einzelbatzen darin ist /usr/share/games/flightgear mit knapp 3 GB, woran ich wohl wenig ändern kann.
Konkrete Fragen:
  • Wie löse ich das Problem der "großen Verzeichnisse"? Insbesondere geht es um flatpak und mlocate.
  • Wo hänge ich eine zusätzliche Platte sinnvoll ein? Bei mir als /home/ich/zusatz oder global als /mnt/zusatz? (Begründung für die Frage: Transparenz aber mit Mischladen vs. Trennung aber mit Laufwerksdenken.)
Wenn du VSCode als flatpak Anwendung nicht benötigst deinstalliere es via flatpak.
Der Rest sind Runtimes für flatpak Anwendungen. Wenn du keine flatpak Anwendung nutzt - sieht so aus -, lösche auch alle Runtimes via flatpak.

VSCode kannst du als deb von hier https://code.visualstudio.com nehmen. Die Installation legt auch ein Repo an und VSCode wird wie der Rest deines Systems aktualisiert.

ls -alh /var/lib/mlocateDas Verzeichnis sollte nur eine Datei mlocate.db enthalten. Die 8 GB finde ich ungewöhnlich groß. Du kannst die ja mal verschieben und neu erzeugen:
mv /var/lib/mlocate/mlocate.db /var/lib/mlocate/mlocate.db.old
cd /
./etc/cron.daily/mlocate
ls -alh /var/lib/mlocate

Größe /usr bzw. /usr/share inklusive der 3 GB flightgear ist OK. flightgear kenne ich nicht - evtl. hätte man das auch als user installieren können statt systemweit.

/home/ich/zusatz ist OK.

Off-Topic:
Ich hätte es eigentlich wissen müssen. Man darf auf Fragen zur Partitionierung einfach nicht antworten.

Re: Neuinstallation mit Portierung
« Antwort #50 am: 11.09.2021, 14:36:32 »
Hi :)
leg dir 3 primäre auf der ssd an
1. swap  (die wird sicher bei der speichergrösse nicht mehr verändert)
2. /  (system)
3. /home 

dann kannst du einfach ggf. mit gparted von der live aus, verkleinern oder vergrössern. ;)