Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.04.2021, 22:54:20

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25518
  • Letzte: oli66
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 730063
  • Themen insgesamt: 58896
  • Heute online: 619
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?  (Gelesen 2685 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« am: 15.09.2015, 08:10:35 »
Hi Leute,
ich habe folgendes vor, bin mir aber unsicher ob das so klappt wie ich mir das vorstelle.
Ich habe auf meinem PC Windows 10 auf einer SSD installiert. Der Bootloader ist auch auf der SSD, nur als Info.

Jetzt habe ich hier noch eine zweite unbenutzte SSD rumliegen.
Diese würde ich gerne einbauen und darauf dann Linux Mint 17.2 installieren neben Windows 10, so dass ich eben beim Systemstart durch grub auswählen kann welches OS hochgefahren werden soll.
Ist es möglich dass ich jetzt Linux Mint auf diese zweite SSD installiere und der Grub Bootloader auch auf der zweiten SSD ist und nicht auf der Windows 10 SSD liegt.
Ich möchte sozusagen dass der Windows 10 Bootloader auf der ersten SSD unberührt bleibt.
Dazu muss ich erwähnen es dass das Mainboard ein UEFI Board ist, ich erwähne dass da ich öfters schon gelesen habe dass durch UEFI solche Dual Installationen recht "tricky" werden können.

Kann mir da jemand ein paar Tipps geben wie das realisierbar ist?
Vielen Dank für alle Antworten im Vorraus  :)

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #1 am: 15.09.2015, 09:10:09 »
Möglich ja, bin auf der Arbeit aber etwas in der Zeit beschränkt. Wichtig ist "secure Boot" im uefi Firmware abschalten und bei der Installation "etwas anderes" zu wählen bei der Frage wohin installiert werden soll. Dann manuell Partitionen auf der 2. SSD erstellen und ganz wichtig den boot loader auf die 2.platte schreiben NICHT sda1. Das gilt natürlich nur, wenn während der Installation die win ssd angeklemmt ist.

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #2 am: 15.09.2015, 09:16:55 »
Wenn du vom Stick installieren willst, diesen nicht mit Unetbootin erstellen, soviel ich weiß kann Unetbootin kein uefi. Besser rufus (kenne ich persönlich nicht) oder win32diskimiger.

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #3 am: 15.09.2015, 09:31:33 »
SSD mit Windows abklemmen und nach der Installation wieder anklemmen.
Damit ist sicher gestellt, das auf der 1. SSD nichts passiert.

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #4 am: 15.09.2015, 09:38:33 »
SSD mit Windows abklemmen und nach der Installation wieder anklemmen.
Damit ist sicher gestellt, das auf der 1. SSD nichts passiert.
Und danach GRUB updaten...

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #5 am: 15.09.2015, 14:23:24 »
Ist das Win im UEFI Modus installiert? Dann stell ich mir die Frage was passiert wenn im System nach der Linux-Installation dann 2 EFI-Partitionen vorhanden sind? Könnte das nicht zu Problemen führen?

Bei einer klassischen BIOS Installation ist das abklemmen der Win-SSD während der Installation der sicherste Weg, hinterher dann einfach
sudo update-grub und du hast die Wahl welches System du starten willst.

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #6 am: 15.09.2015, 14:25:14 »
Zitat
Ist das Win im UEFI Modus installiert? Dann stell ich mir die Frage was passiert wenn im System nach der Linux-Installation dann 2 EFI-Partitionen vorhanden sind? Könnte das nicht zu Problemen führen?
Ich weiß es nicht, aber es wäre denkbar.

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #7 am: 15.09.2015, 14:42:30 »
Es kann nur eine geben  :D
Den Grub kann man doch in die bereits vorhandene efi-Partition schreiben, wenn ich mich nicht irre.

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #8 am: 15.09.2015, 14:53:41 »
Den Grub kann man doch in die bereits vorhandene efi-Partition schreiben, wenn ich mich nicht irre.
Aber nur wenn die Platte nicht abgeklemmt ist... (und darum geht es hier ja). Aber von EFI hab ich nicht wirklich einen Plan, deswegen hab ich das ja auch als Frage gestellt.

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #9 am: 15.09.2015, 15:24:48 »
hallo,
also ich kann dir den link hier geben. vielleicht hilft er dir ja.
geht auch mit windows 10.  ob es für deine zwecke nützt weiß ich nicht.

http://ulibauer.de/blog/?p=341

gruß

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #10 am: 15.09.2015, 15:26:06 »
@ Marco77
Logisch geht es nicht bei abgeklemmter Platte. Das würde ich aber sowieso nicht machen.
Wenn bei der Installation auf die Automatik verzichtet wird und stattdessen "etwas anderes" ausgewählt wird, bleibt das Windows doch auch unangetastet.
Um eine Installation von Grub in die UEFI-Partition der Windows-Platte kommt man mMn nicht herum, wenn die ganze Installation hinterher einigermaßen brauchbar sein soll.

@ DelaRuso
bei Deinem Link geht es aber um einen älteren Rechner (also BIOS-Modus)
und Windows 7 zusätzlich zu Ubuntu.
Das passt hier nicht wirklich gut.

Und der dort enthaltene Tipp mit dem Grub-Customizer   :o  ist höchst fragwürdig.
Den braucht nämlich kein Mensch, es sei denn, er will sich den Grub zerschießen.
« Letzte Änderung: 15.09.2015, 15:42:06 von aexe »

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #11 am: 15.09.2015, 17:53:45 »
Okay, kurz gesagt nicht möglich, Grub Bootloader muss in die Windows Partition rein richtig?
Andere Frage, ist es hinterher schwer den Grub Bootloader wieder raus zu kriegen falls ich irgendwann aus irgendeinen unsinnigen Grund Mint wieder weg haben will sodass mein Windows 10 wieder alleine bootet?

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #12 am: 15.09.2015, 18:12:03 »
Okay, kurz gesagt nicht möglich, Grub Bootloader muss in die Windows Partition rein richtig?
Nein, grub muss in die boot-Partition. Nicht in die Windowspartition. Es darf auch nur einen grub geben.
Wenn du Linux parallel installierst, ist später die extra-Bootpartition unter /boot eingehangen und man kann darauf zugreifen. Nicht verwechseln damit, wie das bei BIOS-Install war.
Alle Bootloader bei uefi sind gleichberechtigt darin. Installierst du ein Linux, wird am Boot-Loader des Win nix geändert - und genau das war bei BIOS-Install anders.
Zitat
Andere Frage, ist es hinterher schwer den Grub Bootloader wieder raus zu kriegen falls ich irgendwann aus irgendeinen unsinnigen Grund Mint wieder weg haben will sodass mein Windows 10 wieder alleine bootet?
Dazu gibt es einen Artikel. Habe es selbst paraktisch noch nicht gemacht.. Denke aber dass das so geht wie beschrieben.
https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Deinstallieren
Es gibt auch ein Windows Programm dafür, womit man die UEFI Einträge bearbeiten kann.
Nennt sich "EasyUEFI_Setup.exe".

Und alles was UEFI mit Ubuntu bzw. Mint betrifft, steht sehr gut im Hauptartikel dazu
http://wiki.ubuntuusers.de/efi_bootmanagement

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #13 am: 15.09.2015, 18:19:19 »
Okay, kurz gesagt nicht möglich, Grub Bootloader muss in die Windows Partition rein richtig? ...
Nein, das hab ich nicht behauptet.
Auf die efi-Partition (boot), die ja schon auf der Windowsplatte ist, nicht in die Windows-Partition, war meine Vermutung.
Aber das ist alles ohne Gewähr, weil ich keine Erfahrung mit UEFI-Rechnern habe, aus gutem Grund.
« Letzte Änderung: 15.09.2015, 18:22:54 von aexe »

Re: LM 17.2 neben Win 10 auf 2. SSD installieren?
« Antwort #14 am: 15.09.2015, 18:41:57 »
@ aexe, sooo wild ist das nun mit uefi nun auch nicht.
Ok beim erstellen des Sticks ist Rufus vielleicht am besten geeignet, wenn man noch ein Windows hat.
Der Installer ab Mint17 installiert sich automatisch in die boot Partition, wenn vorhanden. Und vorhanden sollte jene sein!
Habe ich getestet nur sda eingegeben und beim zweiten mal sda8 glaub ich wars. Ergebnis grub war in der boot Partition.


Ich würde dem TE noch empfeheln, auf der zweiten Platte eine ca. 500 MB große Fat32 Partition zu erstellen. Nur so zur Sicherheit. Die muss keinen Namen haben, kein gar nichts.
Denn nippelt ihm mal die Hauptfestplatte ab, kann er so unter Zuhilfenahme des Installationsmedium in die so vorbereitete Partiotion  grub nachinstallieren, ohne weitere sonst nötige Plattenänderungenm. Was im Nachhinein manchmal etwas schwierig werden kann.