Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.05.2021, 17:01:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 736208
  • Themen insgesamt: 59276
  • Heute online: 763
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Dualboot mit UEFI  (Gelesen 1560 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dualboot mit UEFI
« am: 08.02.2016, 11:28:53 »
Moin
auf meinen SSD Laufwerk möchte ich ein Dualboot-System zwischen
Win7 Profi 64Bit  und Linuxmint-17.3-cinnamon-64bit einrichten.
Win7 ist mit UEFI BIOS installiert und läuft gut.
Mein SSD Laufwerk ist:
/dev/sda2 fat32 100MB UEFI
/dev/sda1 Microsoft reserved partition 128MB
/dev/sda3 ntfs Win7 Prof 40GB
/dev/sda5 ntfs 135GB leer
/dev/sda4 ntfs Lager 58GB
Die Partitionen können noch mit Gparted geändert werden.

Linuxmint-17.3-cinnamon-64bit ist auf einen USB3 Stick und das wird im UEFI Modus
gestartet.
Mein Problem ist hier die UEFI-Boot-Partition.
Bei der Abfrage der Installationsart wähle ich etwas anderes.
Beim Gerät für die Bootlader-Installation liegt das Problem.
Soll ich auf der freien Partition eine efi Partition erstellen wenn ja wie groß?
Oder soll der Bootlader in die Bestehende /dev/sda2 fat32 100MB UEFI installiert werden?
Wenn ja wie? Bitte möglichst präzise!
Der Rest ist dann 9000MB SWAP und mit Einhängepunkt / und EXT4-Journaling-Dteisystem
Linuxmint.
Sollte danach noch wichtiges zu GRUB2 beachtet werden?

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #1 am: 08.02.2016, 11:37:31 »
Grub gehört in die vorhandene EFI-Partition, also nach sda2.
Weiter gibt es bei der Installation für Grub nichts zu beachten.
Sollte nach der Installation Windows starten, muss im UEFI-Setup "ubuntu" in der Bootreihenfolge an die erste Stelle gesetzt werden.
« Letzte Änderung: 08.02.2016, 11:45:21 von helli »

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #2 am: 08.02.2016, 11:43:00 »
@phalstek
Und
Zitat
Wenn ja wie? Bitte möglichst präzise!
Im Installer in der Zeile ob/wo er istalliert werden soll einfach die Partition auswählen.
Zitat
Sollte danach noch wichtiges zu GRUB2 beachtet werden?
Nicht wirklich. Klappt was nicht hast du ja den Stick und das Forum.  ;)

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #3 am: 09.02.2016, 12:29:42 »
Moin
ich habe mich für refind-bin-0.8.7.zip als Downloadmanager entschieden.
Den habe ich in Win7 entpackt und als Admin installiert läuft gut.
Bei Refind-bin-0.10.2. hat das so nicht geklappt.
Mit Grub hatte ich so meine Probleme.
Ob und wie ich  refind-bin-0.8.7.zip noch ändern kann muss ich probieren.

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #4 am: 10.02.2016, 10:33:45 »
Moin
Nachtrag:
Ich habe Win7prof 64 Bit im UEFI installiert.
Danach normal linuxmint-17.3-cinnamon-64bit-de-20151231.ISO
und hier steht wie man den Bootmanager installiert.
http://www.rodsbooks.com/refind/installing.html
Wenn Refind 0.10.2 so installiert wird die Bootpartition von Win7prof
überschrieben und beim Start meldet sich der Bootmanager.

Dualboot mit UEFI auf zwei SSD
« Antwort #5 am: 21.03.2016, 13:37:14 »
Moin,
ich greife das hier mal auf.
Allerdings habe ich vor W7 auf eig. SSD und Mint-KDE auf eig. SSD zu installieren.
Meine Vorgehensweise wäre:
1. W7 installieren soweit einrichten
2. Mint 17.3 auf eig. SSD installieren, zuvor aber die W7 SSD vom Strom nehmen und nach der Installation die W7 SSD wieder anstöpseln und Rechner neu starten. Anschließend grub updaten.
Sollte klappen oder habe ich noch etwas vergessen?

PS: Die Wiki-Seiten zu Uefi habe ich gelesen........

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #6 am: 21.03.2016, 13:43:59 »
Auf einem Rechner soll es nur eine EFI-Partition geben, auf der jedes System seinen Grub (Bootloader) installiert, dann wird das mit dem Abklemmen der Win-Platte aber nichts.
« Letzte Änderung: 21.03.2016, 14:06:48 von helli »

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #7 am: 21.03.2016, 19:24:37 »
Ja danke, ich habs noch einmal nachgelesen.

Re: Dualboot mit UEFI
« Antwort #8 am: 01.04.2016, 18:37:45 »
Ja danke, ich habs noch einmal nachgelesen.
Moin, nach einer kurzen Auszeit (krankheitsbedingt) hat die Installation von KDE 17.3 super geklappt!