Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.07.2021, 23:53:21

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25790
  • Letzte: Linux-Ofi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 747462
  • Themen insgesamt: 60121
  • Heute online: 423
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox  (Gelesen 1117 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« am: 11.04.2021, 03:02:12 »
Hallo,
ich möchte Android unter Linux zum Laufen bringen, Anbox scheint mir da vorteilhaft, aber ohne die Snap-Geschichte. Eine englische Anleitung habe ich hier gefunden:
https://community.linuxmint.com/tutorial/view/2501
(Da ich Englisch aber nur sehr rudimentär beherrsche und sogar das mir lieber übersetzen lasse, frage ich hier nach...)

Mein recht frisch installiertes, vollständig aktualisiertes Dual-Boot-System:
tommi@starghost-l:~$ inxi -Fz
System:
  Kernel: 5.4.0-70-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.8.6
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Desktop System: Gigabyte product: N/A v: N/A serial: <filter>
  Mobo: Gigabyte model: F2A88XM-D3H v: x.x serial: <filter>
  UEFI: American Megatrends v: F10a date: 02/23/2016
CPU:
  Topology: Quad Core model: AMD A8-7600 Radeon R7 10 Compute Cores 4C+6G
  bits: 64 type: MCP L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1863 MHz min/max: 1400/3100 MHz Core speeds (MHz): 1: 1861 2: 1869
  3: 1397 4: 1397
Graphics:
  Device-1: AMD Kaveri [Radeon R7 Graphics] driver: radeon v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: ati,radeon
  unloaded: fbdev,modesetting,vesa
  resolution: 1920x1080~60Hz, 1280x1024~60Hz
  OpenGL: renderer: AMD KAVERI (DRM 2.50.0 5.4.0-70-generic LLVM 11.0.0)
  v: 4.5 Mesa 20.2.6
Audio:
  Device-1: AMD Kaveri HDMI/DP Audio driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD FCH Azalia driver: snd_hda_intel
  Device-3: Conexant Systems CX23885 PCI Video and Audio Decoder
  driver: cx23885
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-70-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp1s0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
  IF-ID-1: lxcbr0 state: down mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 19.08 TiB used: 6.61 TiB (34.6%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Crucial model: CT480BX300SSD1 size: 447.13 GiB
  ID-2: /dev/sdb vendor: Western Digital model: WD80EZAZ-11TDBA0
  size: 7.28 TiB
  ID-3: /dev/sdc vendor: Samsung model: HD501LJ size: 465.76 GiB
  ID-4: /dev/sdd vendor: Western Digital model: WD120EMFZ-11A6JA0
  size: 10.91 TiB
Partition:
  ID-1: / size: 37.95 GiB used: 11.51 GiB (30.3%) fs: ext4 dev: /dev/sda6
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 2.4 C mobo: N/A gpu: radeon temp: 4 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 252 Uptime: 3h 42m Memory: 6.80 GiB used: 2.60 GiB (38.2%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38
tommi@starghost-l:~$

Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten, u.A. Downgrade auf Kernel 5.4 und Anwendung dieses Tipps, lief es soweit durch:
tommi@starghost-l:~$ dkms status
anbox-ashmem, 1, 5.4.0-70-generic, x86_64: installed
anbox-binder, 1, 5.4.0-70-generic, x86_64: installed
tommi@starghost-l:~$ git clone https://github.com/anbox/anbox-modules.git
fatal: Zielpfad 'anbox-modules' existiert bereits und ist kein leeres Verzeichnis.
tommi@starghost-l:~$  sudo modprobe ashmem_linux
[sudo] Passwort für tommi:         
tommi@starghost-l:~$ sudo modprobe ashmem_linux
tommi@starghost-l:~$ sudo modprobe binder_linux
tommi@starghost-l:~$ ls -1 /dev/{ashmem,binder}
/dev/ashmem
/dev/binder
tommi@starghost-l:~$ sudo apt update
OK:1 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal InRelease
Ign:2 http://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirrors/packages.linuxmint.com ulyssa InRelease                       
OK:3 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal-updates InRelease                                                     
OK:4 http://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirrors/packages.linuxmint.com ulyssa Release               
OK:5 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal-backports InRelease                                         
OK:6 http://archive.canonical.com/ubuntu focal InRelease                                             
Holen:7 http://security.ubuntu.com/ubuntu focal-security InRelease [109 kB]   
Es wurden 109 kB in 1 s geholt (90,8 kB/s).
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Alle Pakete sind aktuell.
tommi@starghost-l:~$ sudo apt install build-essential cmake cmake-data debhelper dbus google-mock \
> libboost-dev libboost-filesystem-dev libboost-log-dev libboost-iostreams-dev \
> libboost-program-options-dev libboost-system-dev libboost-test-dev \
> libboost-thread-dev libcap-dev libexpat1-dev libsystemd-dev libegl1-mesa-dev \
> libgles2-mesa-dev libglm-dev libgtest-dev liblxc1 \
> libproperties-cpp-dev libprotobuf-dev libsdl2-dev libsdl2-image-dev lxc-dev \
> pkg-config protobuf-compiler libgmock-dev git
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
cmake ist schon die neueste Version (3.16.3-1ubuntu1).
cmake-data ist schon die neueste Version (3.16.3-1ubuntu1).
debhelper ist schon die neueste Version (12.10ubuntu1).
libboost-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libboost-filesystem-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libboost-program-options-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libboost-system-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libboost-thread-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libcap-dev ist schon die neueste Version (1:2.32-1).
libexpat1-dev ist schon die neueste Version (2.2.9-1build1).
libglm-dev ist schon die neueste Version (0.9.9.7+ds-1).
libprotobuf-dev ist schon die neueste Version (3.6.1.3-2ubuntu5).
pkg-config ist schon die neueste Version (0.29.1-0ubuntu4).
google-mock ist schon die neueste Version (1.10.0-2).
libboost-iostreams-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libboost-log-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libboost-test-dev ist schon die neueste Version (1.71.0.0ubuntu2).
libgmock-dev ist schon die neueste Version (1.10.0-2).
libgtest-dev ist schon die neueste Version (1.10.0-2).
liblxc1 ist schon die neueste Version (1:4.0.2-0ubuntu1).
libproperties-cpp-dev ist schon die neueste Version (0.0.2-3).
libsdl2-dev ist schon die neueste Version (2.0.10+dfsg1-3).
libsdl2-image-dev ist schon die neueste Version (2.0.5+dfsg1-2).
lxc-dev ist schon die neueste Version (1:4.0.2-0ubuntu1).
protobuf-compiler ist schon die neueste Version (3.6.1.3-2ubuntu5).
build-essential ist schon die neueste Version (12.8ubuntu1.1).
dbus ist schon die neueste Version (1.12.16-2ubuntu2.1).
git ist schon die neueste Version (1:2.25.1-1ubuntu3.1).
libegl1-mesa-dev ist schon die neueste Version (20.2.6-0ubuntu0.20.04.1).
libgles2-mesa-dev ist schon die neueste Version (20.2.6-0ubuntu0.20.04.1).
libsystemd-dev ist schon die neueste Version (245.4-4ubuntu3.6).
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  libhal1-flash libllvm10 linux-headers-5.4.0-40 linux-headers-5.4.0-40-generic linux-headers-5.4.0-65
  linux-headers-5.4.0-65-generic linux-hwe-5.8-headers-5.8.0-41 linux-hwe-5.8-headers-5.8.0-48
  linux-image-5.4.0-40-generic linux-modules-5.4.0-40-generic linux-modules-extra-5.4.0-40-generic
Verwenden Sie »sudo apt autoremove«, um sie zu entfernen.
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
tommi@starghost-l:~$ cd /usr/local/src
tommi@starghost-l:/usr/local/src$ sudo git clone https://github.com/anbox/anbox.git --recurse-submodules
[sudo] Passwort für tommi:         
Klone nach 'anbox' ...
remote: Enumerating objects: 62, done.
remote: Counting objects: 100% (62/62), done.
remote: Compressing objects: 100% (59/59), done.
remote: Total 10673 (delta 23), reused 20 (delta 3), pack-reused 10611
Empfange Objekte: 100% (10673/10673), 6.88 MiB | 6.04 MiB/s, fertig.
Löse Unterschiede auf: 100% (6862/6862), fertig.
Submodul 'external/cpu_features' (https://github.com/google/cpu_features.git) für Pfad 'external/cpu_features' in die Konfiguration eingetragen.
Submodul 'external/sdbus-cpp' (https://github.com/Kistler-Group/sdbus-cpp.git) für Pfad 'external/sdbus-cpp' in die Konfiguration eingetragen.
Klone nach '/usr/local/src/anbox/external/cpu_features' ...
remote: Enumerating objects: 131, done.       
remote: Counting objects: 100% (131/131), done.       
remote: Compressing objects: 100% (96/96), done.       
remote: Total 1194 (delta 59), reused 50 (delta 31), pack-reused 1063       
Empfange Objekte: 100% (1194/1194), 383.19 KiB | 4.30 MiB/s, fertig.
Löse Unterschiede auf: 100% (772/772), fertig.
Klone nach '/usr/local/src/anbox/external/sdbus-cpp' ...
remote: Enumerating objects: 97, done.       
remote: Counting objects: 100% (97/97), done.       
remote: Compressing objects: 100% (66/66), done.       
remote: Total 2102 (delta 42), reused 63 (delta 26), pack-reused 2005       
Empfange Objekte: 100% (2102/2102), 805.69 KiB | 5.97 MiB/s, fertig.
Löse Unterschiede auf: 100% (1512/1512), fertig.
Submodul-Pfad: 'external/cpu_features': 'b9593c8b395318bb2bc42683a94f962564cc4664' ausgecheckt
Submodul-Pfad: 'external/sdbus-cpp': '3b735bf1aad65277f56e65c828a22455cbaf5245' ausgecheckt
tommi@starghost-l:/usr/local/src$ sudo chown -R $USER:$USER anbox/
tommi@starghost-l:/usr/local/src$ mkdir anbox/build/
tommi@starghost-l:/usr/local/src$ cd anbox/build/
tommi@starghost-l:/usr/local/src/anbox/build$ cmake ..
-- The C compiler identification is GNU 9.3.0
-- The CXX compiler identification is GNU 9.3.0
-- Check for working C compiler: /usr/bin/cc
-- Check for working C compiler: /usr/bin/cc -- works
-- Detecting C compiler ABI info
-- Detecting C compiler ABI info - done
-- Detecting C compile features
-- Detecting C compile features - done
-- Check for working CXX compiler: /usr/bin/c++
-- Check for working CXX compiler: /usr/bin/c++ -- works
-- Detecting CXX compiler ABI info
-- Detecting CXX compiler ABI info - done
-- Detecting CXX compile features
-- Detecting CXX compile features - done
-- No build type selected, default to RelWithDebInfo
-- Treat warnings as errors
-- Found Boost: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/cmake/Boost-1.71.0/BoostConfig.cmake (found version "1.71.0") found components: filesystem log serialization system thread program_options
-- Found PkgConfig: /usr/bin/pkg-config (found version "0.29.1")
-- Found Threads: TRUE 
-- Found EGL: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libEGL.so 
-- Found GLESv2: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libGLESv2.so 
-- Found Protobuf: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libprotobuf.so;-lpthread (found version "3.6.1")
-- Checking for module 'sdl2'
--   Found sdl2, version 2.0.10
-- Checking for module 'SDL2_image'
--   Found SDL2_image, version 2.0.5
-- Checking for module 'dbus-1'
--   Found dbus-1, version 1.12.16
-- Checking for module 'lxc'
--   Found lxc, version 4.0.2
-- Checking for module 'properties-cpp'
--   Found properties-cpp, version 0.0.1
-- Checking for module 'libsystemd'
--   Found libsystemd, version 245
-- Checking for module 'libcap'
--   Found libcap, version 2.32
-- LXC version: 4.0.2
CMake Warning at CMakeLists.txt:121 (find_package):
  By not providing "FindGMock.cmake" in CMAKE_MODULE_PATH this project has
  asked CMake to find a package configuration file provided by "GMock", but
  CMake did not find one.

  Could not find a package configuration file provided by "GMock" with any of
  the following names:

    GMockConfig.cmake
    gmock-config.cmake

  Add the installation prefix of "GMock" to CMAKE_PREFIX_PATH or set
  "GMock_DIR" to a directory containing one of the above files.  If "GMock"
  provides a separate development package or SDK, be sure it has been
  installed.


-- Found Boost: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/cmake/Boost-1.71.0/BoostConfig.cmake (found version "1.71.0") found components: iostreams system
-- Found Boost: /usr/lib/x86_64-linux-gnu/cmake/Boost-1.71.0/BoostConfig.cmake (found version "1.71.0") found components: filesystem system unit_test_framework
-- Could NOT find libdw (missing: LIBDW_LIBRARY LIBDW_INCLUDE_DIR)
-- Could NOT find libbfd (missing: LIBBFD_LIBRARY LIBBFD_INCLUDE_DIR)
-- Could NOT find libdwarf (missing: LIBDWARF_LIBRARY LIBDWARF_INCLUDE_DIR LIBELF_LIBRARY LIBELF_INCLUDE_DIR)
-- Found Backward: /usr/local/src/anbox/external/backward-cpp 
-- Looking for dlfcn.h
-- Looking for dlfcn.h - found
-- Looking for getauxval
-- Looking for getauxval - found
-- Configuring done
-- Generating done
-- Build files have been written to: /usr/local/src/anbox/build
tommi@starghost-l:/usr/local/src/anbox/build$

Dem Ende zu mault er doch, dass Verschiedenes nicht passen würde - und die Anleitung verstehe ich so, dass man diese Probleme erst fixen müsste, um überhaupt weiter zu können - richtig?
Nur verstehe ich von den gemeldeten Fehlern nichts - hätte jemand die Geduld und das Wissen, mir da durchzuhelfen?
Vielen Dank im Voraus!

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #1 am: 11.04.2021, 12:59:03 »
Gestern habe ich deutlich über 6 Stunden daran verbracht, alle Suchergebnisse zu Anbox durchzulesen - ohne Hinweise auf mein Problem.
Da ich mit den Terminal-Befehlen und -Begriffen wenig anfangen kann, fühlte ich mich nicht im Stande, alleine weiterzukommen, deswegen der Thread.

Wenn ich es richtig sehe, ist das erste, was fehlt, GMock. Dazu finde ich:
Zitat
gMock:
         Bietet eine deklarative Syntax für die Definition von Mocks. ...
https://chromium.googlesource.com/external/github.com/pwnall/googletest/+/HEAD/googlemock/README.md

Muss ich für mein Vorhaben dieses 'Googletest Mocking (gMock) Framework' installieren und wenn, wie?
Weiter fehlen wohl diese drei Bibliotheken - wie bekomme ich diese?-- Could NOT find libdw (missing: LIBDW_LIBRARY LIBDW_INCLUDE_DIR)
-- Could NOT find libbfd (missing: LIBBFD_LIBRARY LIBBFD_INCLUDE_DIR)
-- Could NOT find libdwarf (missing: LIBDWARF_LIBRARY LIBDWARF_INCLUDE_DIR LIBELF_LIBRARY LIBELF_INCLUDE_DIR)
Mag mir auf diese zwei konkreten Fragen jemand antworten?  ;)

Es hängt für mich einiges daran, das in den nächsten Stunden zum Laufen zu bringen.
Oder seht Ihr kein Problem dabei, Snap vorrübergehend zu installieren und danach wieder herunterzuwerfen?
Es ist ein knappes Jahr her, dass ich eine Diskussion darüber gelesen habe, warum Mint Snap nicht mit implementiert - von da habe ich eben dunkel in Erinnerung, dass das zu meiden wäre. Und da es ja eine Anleitung und damit einen Weg dafür gibt, dachte ich...  ;)

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #2 am: 11.04.2021, 13:33:57 »
Wenn man Snaps nutzen will, muss es auch installiert bleiben! ;)
Warum muss es eigentlich unbedingt Anbox sein? Vllt. gibt es ja einfachere Lösungen?

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #3 am: 11.04.2021, 14:13:43 »
Ich könnte auch eine VM versuchen, bin damit (Androidx86) aber schonmal gescheitert. Anbox schien mir da sinnvoller, da direkter implementiert. Es ist für mich heute wichtig, eine bestimmte Android-APP zu nutzen, danach werde ich sie rauswerfen und Anbox wäre eh nur noch ein mögliches Spielobjekt und es wäre dann auch nicht so tragisch, es zu deinstallieren...

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #4 am: 11.04.2021, 14:15:26 »
Moin,
>> Weiter fehlen wohl diese drei Bibliotheken - wie bekomme ich diese?

zwei bekommst du mit sudo apt install libdwarf-dev libdw-dev
Bei libbfd kann ich genauso wie mit gMock nicht weiterhelfen.

Anbox hat wohl schon eine gewisse Komplexität; da braucht es Zeit, sich reinzuarbeiten.


Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #5 am: 11.04.2021, 14:28:23 »
Warum in die Ferne schweifen? Das Gute ist so nah!
Anbox wird in der Synaptic-Paketverwaltung angeboten.
Wo hast du denn deine Variante her?

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #6 am: 11.04.2021, 14:40:31 »
https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_Touch/Anbox/
Zitat
Hinweis:
Anbox kann auch auf Desktop-Rechnern verwendet werden, die Installation unterscheidet sich aber erheblich; derzeit sind dafür nur snap-Pakete vorhanden, die sich auf Ubuntu-Touch-Geräten nicht einsetzen lassen!

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #7 am: 11.04.2021, 15:36:47 »
Warum in die Ferne schweifen? Das Gute ist so nah!
Anbox wird in der Synaptic-Paketverwaltung angeboten.
Wo hast du denn deine Variante her?
Oh mann, ganz vergessen...  :o
Das war mein erster Anlauf, hatte ich installiert, bekam nach Start den Ladeschirm angezeigt, aber nach ~52 Sekunden beendete es sich von selbst. Die Bewertungen geben fast alle ein ähnliches Bild wieder, so dass ich davon ausging, dass die in den Quellen vorhandene Version unter Mint 20.x nichts tauge, suchte nach alternativen Wegen und habe mich auf das im Starterthread konzentriert...

Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, die nicht startende Installation zu richten?
Ich hatte die installierte wieder deinstalliert, auf Deinen Hinweis hin erneut gestartet, die Anwendungsverwaltung blieb aber mit Installationsladebalken hängen und reagierte auch nicht auf schließen. Nach vielleicht 10 min beendete ich in der Systemüberwachung den Prozess mintinstall. Nach erneutem Öffnen zeigte sie Anbox aber als installiert - mit selbem Effekt, wie oben beschrieben (Beendigung nach knapper Minute Ladebildschirm).
Zur Frage, woher - wie im ersten Post beschrieben, Anleitung auf linuxmint.com, Files lädt der Befehl meine ich direkt von Github?

@toffifee: Ich habe ja kein Touch-Gerät, womit die Warnung bei mir nicht relevant ist. Die mit wenigen Kommandos installierbare Version läuft nur mit Snap, korrekt. Auf Github liegt aber wohl auch der Quellcode, den die von mir als Basis genannte Anleitung wohl kompiliert. Ich habe noch nie kompiliert, dachte aber, dass mich die Anleitung da durchleitet...
Ist das arg blauäugig?

@Slangbein, vielen Dank für die Teillösung, ich werde es gerne einsetzen, wenn ich die beiden anderen Punkte gelöst bekomme.

@lmumischabln, danke für die dritte Bibliothek, jetzt fehlt mir nur noch gmock...

Auf der Suche nach GMock bin ich auf einen Thread zu Mageia-Linux gestoßen, wo auch einer Anbox kompilieren wollte und mich darauf brachte, dass gmock unter Mint evtl. etwas anders heißt - von der Installation von gmock handelt dann auch ein Tutorial auf linuxmint.com:
https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=267500   (leider wieder auf Englisch - hier die mit Google übersetzte Version, die ich nutze)
Müsste ich das alles umsetzen? Das ist möglicherweise zu viel für mich...  ::)

Edit:
Als ich das erste Mal Anbox aus den Quellen installierte, lief das ganz normal durch, startete aber nicht (s.o.). Bei der zweiten Install musste ich ja mintinstall abschießen, also deinstallierte ich es noch einmal und installierte erneut - auch dieses Mal hängt die Anwendungsverwaltung - nun schon seit 35min

Edit 2:
Ich habe mich wohl doch geirrt, dass die Anwendungsverwaltung garnicht mehr reagierte und nur über Prozessverwaltung zu beenden sei, der Fortschrittsbalken blieb halt hängen, ich konnte sie nun aber ganz normal schließen.
« Letzte Änderung: 11.04.2021, 15:51:47 von mr.tommi »

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #8 am: 11.04.2021, 16:52:54 »
Ah, danke, dachte, das wäre mit dem System dabei... Habe es aus der Paketverwaltung installiert.

Edit:
nun die Anderen drei:
tommi@starghost-l:~$ sudo apt install libdwarf-dev libdw-dev binutils-dev
[sudo] Passwort für tommi:         
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  libhal1-flash libllvm10 linux-headers-5.4.0-40
  linux-headers-5.4.0-40-generic linux-headers-5.4.0-65
  linux-headers-5.4.0-65-generic linux-hwe-5.8-headers-5.8.0-41
  linux-hwe-5.8-headers-5.8.0-48 linux-image-5.4.0-40-generic
  linux-modules-5.4.0-40-generic linux-modules-extra-5.4.0-40-generic
Verwenden Sie »sudo apt autoremove«, um sie zu entfernen.
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
  libdwarf1 libelf-dev liblzma-dev
Vorgeschlagene Pakete:
  liblzma-doc
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
  binutils-dev libdw-dev libdwarf-dev libdwarf1 libelf-dev liblzma-dev
0 aktualisiert, 6 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Es müssen 5.189 kB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 34,7 MB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] j
Holen:1 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal/main amd64 libelf-dev amd64 0.176-1.1build1 [57,0 kB]
Holen:2 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal-updates/main amd64 liblzma-dev amd64 5.2.4-1ubuntu1 [147 kB]
Holen:3 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal/main amd64 libdw-dev amd64 0.176-1.1build1 [213 kB]
Holen:4 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal/universe amd64 libdwarf1 amd64 20200114-1 [255 kB]
Holen:5 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal/universe amd64 libdwarf-dev amd64 20200114-1 [878 kB]
Holen:6 http://ftp.uni-mainz.de/ubuntu focal-updates/main amd64 binutils-dev amd64 2.34-6ubuntu1.1 [3.640 kB]
Es wurden 5.189 kB in 1 s geholt (5.392 kB/s).
Vormals nicht ausgewähltes Paket libelf-dev:amd64 wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 424534 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Entpacken von .../0-libelf-dev_0.176-1.1build1_amd64.deb ...
Entpacken von libelf-dev:amd64 (0.176-1.1build1) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket liblzma-dev:amd64 wird gewählt.
Vorbereitung zum Entpacken von .../1-liblzma-dev_5.2.4-1ubuntu1_amd64.deb ...
Entpacken von liblzma-dev:amd64 (5.2.4-1ubuntu1) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libdw-dev:amd64 wird gewählt.
Vorbereitung zum Entpacken von .../2-libdw-dev_0.176-1.1build1_amd64.deb ...
Entpacken von libdw-dev:amd64 (0.176-1.1build1) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libdwarf1:amd64 wird gewählt.
Vorbereitung zum Entpacken von .../3-libdwarf1_20200114-1_amd64.deb ...
Entpacken von libdwarf1:amd64 (20200114-1) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libdwarf-dev:amd64 wird gewählt.
Vorbereitung zum Entpacken von .../4-libdwarf-dev_20200114-1_amd64.deb ...
Entpacken von libdwarf-dev:amd64 (20200114-1) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket binutils-dev wird gewählt.
Vorbereitung zum Entpacken von .../5-binutils-dev_2.34-6ubuntu1.1_amd64.deb ...
Entpacken von binutils-dev (2.34-6ubuntu1.1) ...
binutils-dev (2.34-6ubuntu1.1) wird eingerichtet ...
libdwarf1:amd64 (20200114-1) wird eingerichtet ...
libelf-dev:amd64 (0.176-1.1build1) wird eingerichtet ...
liblzma-dev:amd64 (5.2.4-1ubuntu1) wird eingerichtet ...
libdwarf-dev:amd64 (20200114-1) wird eingerichtet ...
libdw-dev:amd64 (0.176-1.1build1) wird eingerichtet ...
Trigger für libc-bin (2.31-0ubuntu9.2) werden verarbeitet ...
Trigger für doc-base (0.10.9) werden verarbeitet ...
1 hinzugefügte Doc-base-Datei wird verarbeitet...
tommi@starghost-l:~$

Soll ich jetzt noch einmal einen Versuch machen?
- Oder muss ich Gmock auf jeden Fall vorher drauf haben?
- Soll ich vorher die per Anwendungsverwaltung zwar installierte, aber nicht startende Version deinstallieren?

Edit 2:

Gerade entdeckt, dass Google-Mock in der Anwendungsverwaltug gelistet und installiert ist!
Habe daher die Anleitung erneut gestartet, meines Erachtens unter cmake ohne Fehlermeldungen - habe deswegen weitergemacht.
Leider ist mir ein Malheur passiert und ich habe Zeilen eingegeben, die ich nicht eingeben sollte, sondern die es mir auf die Eingabe von 'make' ausgeben sollte, was natürlich zu einigen Fehlern führte. Ich setzte einfach erneut mit 'make' fort und es wird gerade fleißig kompiliert - ich hoffe, ohne Fehler... ;)
« Letzte Änderung: 11.04.2021, 21:42:44 von mr.tommi »

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #9 am: 11.04.2021, 23:05:26 »
So, um 17:00 Uhr war es durch, hier der Code:
[Code in Textdatei ausgelagert wegen Meldung von zu viel Zeichen?! Ich konnte zuvor die Zeichenzahl auf 49.427 reduzieren -
ist der Overhead eines Posts so groß?]
[Screenshot ebenfalls angehängt]

Es lief zwar m.E. alles ordentlich durch, die Prüfbefehle zum Schluss nennen auch keine Fehler, dennoch zeigt auch die so installierte Version dasselbe Verhalten, wie die über die Anwendungsverwaltung installierte Version: Nachdem sich für eine knappe Minute der Ladeschirm zeigt, beendet sich Anbox von selbst.  >:(
Noch jemand eine Idee?
« Letzte Änderung: 11.04.2021, 23:51:16 von mr.tommi »

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #10 am: 12.04.2021, 00:06:40 »
Moin, nur Vermutungen:

starte es mal als "sudo"; vielleicht fehlt dem normalen User ein Recht

Zitat
radeon: Failed to get PCI ID, error number -13

Vielleicht liegt es an deiner Grafikkarte oder deren Treiber

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #11 am: 14.04.2021, 02:24:04 »
Hallo Slangbein, danke für den Tipp. Die zitierte Stelle stammt ja aber von der Überprüfung der Systeminfos im Nachgang der Installation:tommi@starghost-l:/usr/local/src/anbox/build$ anbox check-features
Your computer does meet all requirements to run Anbox
tommi@starghost-l:/usr/local/src/anbox/build$ anbox system-info
radeon: Failed to get PCI ID, error number -13
Soll ich also folgendes eingeben?tommi@starghost-l:/usr/local/src/anbox/build$ sudo anbox check-features
Kann ich diesen Befehl so direkt starten, oder benötigt der im Vorfeld andere Befehle, z.B. in ein Verzeichnis wechselno.Ä.? Oder was meinstest Du, das ich mit sudo ausführen sollte? Oder habe ich es komplett falsch angestellt? Ihr seht, ich bin reichlich unbeleckt mit den Terminal-Befehlen und darauf angewiesen, dass man es mir möglichst präzise benennt...
Ich muss allerdings zuerst ein anderes Problem lösen, die parallele Windows-Installation habe ich/hat sich zerlegt - und dabei auch dem GRUB wohl nen Pfad zum Linux genommen, so dass der Boot mit nem initramfs-Error abbricht. Bei Gelegenheit muss ich mit dem Livestick die Daten sichern und am Besten Windows und Linux noch mal frisch aufbügeln - das Win war eh 'ne nackte Installation. Zum Glück habe ich nen zweiten (und nen dritten, vierten, fünften) PC und am betroffenen noch die alte SSD mit dem alten funktionsfähigen Windows verbaut - und leider außerhalb des PC-Hobbys noch allerlei andere Probleme - ich werde mit entsprechder Verzögerung auf das Thema zurückkommen, Dich das nur möglichst zeitnah fragen, solange Du noch weißt, was Du damit meintest.

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #12 am: 14.04.2021, 09:02:50 »
Moin,

Zitat
starte es mal als "sudo"; vielleicht fehlt dem normalen User ein Recht

gemeint ist hier nicht die Installation oder das Compiling, sondern wenn cmake erfolgreich und fehlerlos durchgelaufen ist, dann das Ausführen

USAGE: anbox [command options] [arguments...]

Versuche das mal mit sudo -H anbox [command options] [arguments...]

Re: Bitte um Hilfe bei Installation von Anbox
« Antwort #13 am: 14.04.2021, 22:09:57 »
Anbox nutzt Snap, was spricht dagegen?

https://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2019/09/huckepack-2/


" Nach dem Herunterladen der gewünschten Apps tippen Sie im Terminal ohne Administratorrechte adb install APK-Paket, was die App installiert. Beachten Sie, dass beim Aufruf des Installationsbefehls Anbox bereits laufen muss, andernfalls bricht die Installation mit einem Device-Fehler ab."

https://apkpure.com/de/
« Letzte Änderung: 15.04.2021, 09:02:35 von ede ede »