Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.05.2021, 10:33:13

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25589
  • Letzte: karu1
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735171
  • Themen insgesamt: 59219
  • Heute online: 611
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Windows schreibschützt externe Festplatte und hinterlässt Partition 128mb  (Gelesen 479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo Gemeinde,
entweder seit meinem letzten Besuch auf der dunklen Seite meines Rechners (Windows 10)
oder nach Aufspielen von neuem Mint sind die Daten auf meiner Festplatte schreibgeschützt.
Dafür findet sich eine von Windows angelegte Partition mit 128MB, die Gparted nicht erkennt.
Ist mir klar, da gibt es eine Milliarde Lösungsvorschläge für ähnliche Probleme im Web, aber nix passt und ich verstehe immer nur Bahnhof.
Bevor ich das Ding jetzt wieder zwei Monate in die Ecke werfe (meine Universallösung, funktioniert einwandfrei), versuche ich es lieber mit dummen Fragen.
« Letzte Änderung: 13.04.2021, 10:59:30 von Klopfer »

Re: Windows verschlüsselt externe Festplatte
« Antwort #1 am: 10.04.2021, 18:46:54 »
Das ist ja nun kein Linux Problem, was Windows mit deinen Daten macht... ;)
Da wirst du wohl selber Bitlocker aktiviert haben, weil von selber verschlüsselt Win nichts.
Oder ist es mal wieder nur der nicht abgeschaltete Windows Schnellstart (dagegen spräche aber die neue Partition)?::)
Woraus schließt du, dass die Daten "verschlüsselt" sind?
« Letzte Änderung: 10.04.2021, 18:50:02 von toffifee »

Re: Windows verschlüsselt externe Festplatte
« Antwort #2 am: 11.04.2021, 01:25:46 »
oder nach Aufspielen von neuem Mint sind die Daten auf meiner Festplatte verschlüsselt.
Dabei vielleicht die ganze Platte verschlüsseln lassen?

Re: Windows verschlüsselt externe Festplatte
« Antwort #3 am: 12.04.2021, 09:15:32 »
Das ist ja nun kein Linux Problem, was Windows mit deinen Daten macht... ;)
Da wirst du wohl selber Bitlocker aktiviert haben, weil von selber verschlüsselt Win nichts.
Oder ist es mal wieder nur der nicht abgeschaltete Windows Schnellstart (dagegen spräche aber die neue Partition)?::)
Woraus schließt du, dass die Daten "verschlüsselt" sind?
Sorry, bin dauernd krank, geht bei mir immer nur schleppend. Unfug was ich da schrieb, ich meinte "schreibgeschützt", und nicht "verschlüsselt".
Bitlocker ist deaktiviert. Ich habe die Platte auch nur ein mal kurz unter Windows eingesteckt.

Re: Windows verschlüsselt externe Festplatte
« Antwort #4 am: 12.04.2021, 09:16:48 »
oder nach Aufspielen von neuem Mint sind die Daten auf meiner Festplatte verschlüsselt.
Dabei vielleicht die ganze Platte verschlüsseln lassen?
Nee, habe ich noch nie gemacht, um nicht irgendwann vor Problemen zu stehen.
Sorry ich meinte "schreibgeschützt", und nicht verschlüsselt

Schalte einfach den Windows Schnellstart ab und gut ist.

Schalte einfach den Windows Schnellstart ab und gut ist.
Nee. Unter Windows ist sie nicht schreibgeschützt (keine Ahnung ob sie das vorher war, weil mich das nicht weiterbringt, unter Windows zugreifen zu können), aber unter Linux lässt sich der Schreibschutz nicht aufheben.

die Platte auch nur ein mal kurz unter Windows eingesteckt.
Und auch wieder ordentlich ausgehängt, bzw. im Dateimanager Laufwerk entfernt? Also nicht einfach nur abgesteckt.
Wenn nicht, wird unter Umständen ein "dirty bit" im Dateisystem gesetzt, das von Linux beachtet wird. Linux ist da etwas pingeliger als Windows.
In der Folge sind Daten nur lesbar, sonst geht nichts mehr.
Überprüfen (und ggf. reparieren) kann man das z.B. mit GParted (Details anschauen).
« Letzte Änderung: 12.04.2021, 11:33:03 von aexe »

Nee. Unter Windows ist sie nicht schreibgeschützt
Das hat nichts zu sagen. Linux kann auf Platten, auf denen Win die Hand hat nicht schreiben. Schalte es ab, dann reden wir weiter. ;)

die Platte auch nur ein mal kurz unter Windows eingesteckt.
Und auch wieder ordentlich ausgehängt, bzw. im Dateimanager Laufwerk entfernt? Also nicht einfach nur abgesteckt.
Wenn nicht, wird unter Umständen ein "dirty bit" im Dateisystem gesetzt, das von Linux beachtet wird. Linux ist da etwas pingeliger als Windows.
In der Folge sind Daten nur lesbar, sonst geht nichts mehr.
Überprüfen (und ggf. reparieren) kann man das z.B. mit GParted (Details anschauen).
Aushängen hat nix gebracht. Mit Gparted Reparatur hat's dann gefunzt.
Merci

Aushängen hat nix gebracht. Mit Gparted Reparatur hat's dann gefunzt.
Merci
Du bist ziemlich beratungsresistent.
Gemeint war das Aushängen unter Windows, das nicht passiert, wenn der Schnellstart in Windows aktiv ist.
Und dann mountet LM sicherheitshalber eben nur "read only"